Futterautomat Test: Die besten Futterautomaten im Vergleich!

FutterautomatHerzlich willkommen beim Futterautomat Test. In diesem Ratgeber möchte ich dich näher über den Futterautomat aufklären und dir beim Kauf behilflich sein.

Damit du den richtigen Futterautomaten für deine Zwecke kaufen kannst, habe ich hier einige Informationen für dich zusammengetragen, mit denen du selbst einen Futterautomaten Vergleich durchführen kannst.

Zudem habe ich in der Vergleichstabelle Futterautomaten aufgelistet, die im Futterautomaten Test gut abschneiden konnten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Vorschau
Testsieger
Pet Mate C3000 Trockenfutter-Automat, 3 kg Füllmenge
Preis-Tipp
PetSafe PFD11-13707 Futterreservoir 5 Mahlzeiten
Hochwertig
PetSafe Healthy Pet Simply Feed Futterautomat, Programmierbarer Futterautomat für Katze und Hund,...
Titel
Pet Mate C3000 Trockenfutter-Automat, 3 kg Füllmenge
PetSafe PFD11-13707 Futterreservoir 5 Mahlzeiten
PetSafe Healthy Pet Simply Feed Futterautomat, Programmierbarer Futterautomat für Katze und Hund,...
Kundenbewertung
-
-
Preis
68,23 EUR
45,59 EUR
90,49 EUR
Testsieger
Vorschau
Pet Mate C3000 Trockenfutter-Automat, 3 kg Füllmenge
Titel
Pet Mate C3000 Trockenfutter-Automat, 3 kg Füllmenge
Kundenbewertung
Preis
68,23 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
PetSafe PFD11-13707 Futterreservoir 5 Mahlzeiten
Titel
PetSafe PFD11-13707 Futterreservoir 5 Mahlzeiten
Kundenbewertung
-
Preis
45,59 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
PetSafe Healthy Pet Simply Feed Futterautomat, Programmierbarer Futterautomat für Katze und Hund,...
Titel
PetSafe Healthy Pet Simply Feed Futterautomat, Programmierbarer Futterautomat für Katze und Hund,...
Kundenbewertung
-
Preis
90,49 EUR
Weitere Infos

Was sind Futterautomaten?

Futterautomaten sind eine wahre Errungenschaft im Bezug auf die Versorgung von deinem Haustier. Als absolutes Muss für jeden Haustierbesitzer spielen und übernehmen sie eine sehr wichtige Rolle. Und zwar dann, wenn das Tier für einige Zeit sich selbst überlassen wird. Egal ob es sich dabei um Katzen, Hunde, Fische, Hühner, Kaninchen oder Pferde handelt.

Mit diesen fortschrittlichen Automaten kann der Tierhalter ohne schlechtes Gewissen sein Haustier für eine geraume Zeitspanne alleine lassen. Diese intelligent designten Geräte versorgen das Tier mit stets frischem Nass- oder Trockenfutter. So bedient sich beispielsweise die Katze selbstständig am Futterautomaten, ohne dass ihr Herrchen zuhause sein muss.

Selbst für den Fall, dass der Tierbesitzer ständig anwesend sein sollte, kann ein Futterautomat eine Überlegung wert sein. Denn ist der Tierhalter bettlägerig bei Krankheit oder verlässt wegen einem Notfall schnell das Haus, so ist auf alle Fälle für das Tier gesorgt. Auch Langschläfer zeigen sich dankbar, wenn sie nicht durch ihr hungriges Haustier geweckt werden.

Wofür braucht man Futterautomaten?

Futterautomaten finden hauptsächlich Verwendung in der Wohnung aber auch draußen im Freien. Bei der Aufstellung außer Haus musst du unbedingt darauf achten, dass diese überdacht werden, damit das Haustier sowie die Futterschale trocken bleiben.

Des Weiteren erfreuen sich Futterautomaten großer Beliebtheit auf Reisen. Der Vorteil besteht darin, dass das Tier während der Fahrt mit Essen versorgt ist. Somit entfallen mehrmalige Stopps.

Ideal gestalten sich Futterautomaten auch dann, wenn der Halter sein Haustier zu Nachbarn gibt und diese sich wenig mit der Fütterungsprozedur auskennen. Da sorgt der Futterautomat für regelmäßige und ausreichende Nahrungszufuhr.

Vorteile von Futterautomaten

Der Nutzen eines Futterautomaten liegt klar auf der Hand: Der Tierbesitzer verlässt auch mal für längere Zeit das Haus ohne schlechtes Gewissen. Berufstätige gehen in Ruhe ihrer Arbeit nach und Bettlägerige kurieren sich aus. Wohl wissend, dass ein Futterautomat die Versorgung des Tieres übernimmt, fällt die Entscheidung, sich ein solches Hilfsmittel anzuschaffen, wesentlich leichter. Ein zusätzliches Plus ist, dass sich das Haustier, ob Hund oder Katze nach und nach an eine bestimmte Fütterungszeit gewöhnen wird.

Einen sehr wichtigen Punkt zeigt folgendes Szenario: Der Tierhalter stürzt, erleidet einen Herzinfarkt beziehungsweise wird bewusstlos. Oft vergehen Tage bis Hilfe eintrifft. Dank des Futterautomaten bekommt das Haustier Futter und Wasser und hat somit die Möglichkeit, länger zu überleben.

Doch auch Kinder müssen den richtigen Umgang mit Haustieren noch lernen. Das bezieht sich vor allem auf die Art und Weise der Fütterung. So kann es schon mal passieren, dass vergessen wird, den Hund zu verpflegen. Damit am Anfang keine solchen »Pannen« eintreten, sollte ein Futterautomat aufgestellt werden. Somit wird eine potenzielle Unter- bzw. Überfütterung vermieden.

Ein weiterer Bonus ist, dass Futterautomaten selbst im kleinsten Haushalt Platz finden. Ideal bewähren sie sich bei Ausflügen und längeren Reisen, sei es im eigenen Auto oder im Wohnwagen. Die Modelle erweisen sich als besonders pflegeleicht. Und so übernimmt eventuell auch der Geschirrspüler die Reinigung mancher Teile. Andere spült man einfach mit Wasser und Geschirrspülmittel.

Einen zusätzlichen Vorteil bietet die problemlose, kinderleichte Bedienung. Im Nu lässt sich der Fressnapf sowie der Futtercontainer entfernen. Nach der Säuberung steckt man die Teile wieder zusammen. Gerade auch wegen dieser leichten Handhabung erfreut sich die ganze Familie an Futterautomaten.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Handel genügend preiswerte Futterautomaten offeriert, die sich selbst finanziell schlechter gestellte Personen leisten können.

Welche Futterautomat-Modelle gibt es?

Je nach Art des Haustieres und dessen Bedürfnissen gibt es dementsprechend designte Futterautomaten. Wie beispielsweise Futterautomaten für Katzen und Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, Ratten, Hamster und Fische.

Vorrätig in verschieden Größen und Materialien bieten sie nicht nur eine robuste Qualität, sondern schützen das Tier. Für die Nager sind deshalb Futterautomat-Modelle aus Metall am beliebtesten, da davon keine gefährlichen Teilchen abgenagt werden können. Günstigere Varianten bestehen aus Plastik oder Kunststoff sowie Natürlichere aus Holz.

Für die Auswahl des richtigen Futterautomaten spielt es eine entscheidende Rolle, ob das Haustier groß oder klein ist. Für Ersteres gilt, dass der Fressnapf mehr Volumen beinhalten muss und diesbezüglich auch der Futtercontainer eine ausreichende Kapazität aufweist.

Manche Fabrikate können sogar mit einem Kühlakku aufwarten. Dies garantiert die richtige Temperatur des Futters bzw. des Trinkwassers. Gerade bei Nassfutter ist das besonders wichtig, um es so lange wie möglich frisch zu halten. Ebenso bietet der Handel auch Modelle mit Wärmefunktion an. Diese kämen dann eher zum Einsatz, wenn das Tier im Freien gehalten wird oder aufgrund einer Erkrankung warmes Fressen braucht.

LED oder LCD-Anzeigen

Innovative Fabrikate präsentieren sich mit Timer und LED- oder LCD-Anzeigen. Das dazugehörige Kontrollboard bietet so einen schnellen Überblick über Futterverbrauch und Dosierung. Damit wird auch vermieden, dass sich das Haustier überfrisst.

Die Fütterungszeiten können mühelos einprogrammiert werden. Je nachdem welche Futtermenge das Haustier benötigt. Beispielsweise braucht der Hund mindestens 2x täglich eine entsprechende Ration, um gesund zu bleiben.

Mehrere Fressplätze

Leben mehrere Hunde und Katzen in einem Haushalt, dann lohnen sich vor allem Futterautomaten mit multiplen Fressstationen. So wird garantiert, dass die Haustiere zur selben Zeit in Ruhe ihr Futter verzehren können, ohne sich dabei ins Gehege zu kommen. Nebenbei erzieht das System sie zur Einhaltung von ganz bestimmten Fresszeiten.

Sogar die Futtermenge kann individuell für jedes einzelne Tier definiert und ausgegeben werden. Der Vorteil zeigt sich darin, dass die Fütterung aller Haustiere zu einer bestimmten Zeit erfolgt und nicht wie sonst zu unterschiedlichen Perioden. Auch das so Gedränge ums Futter unterbleibt, wenn mehrere Futterstationen verfügbar sind.

Futterautomat-Stimmrekorder

Tierhalter fühlen sich oft schuldig, wenn sie für längere Zeit das Haus verlassen müssen. Daher vermittelt es dem Hund oder der Katze ein bisschen Trost, die geliebte Stimme des Herrchens zu hören.

Selbst das ist machbar. Bestimmte Varianten der Futterautomaten bieten die Möglichkeit, mittels Stimmrekorder für ein paar Sekunden Texte, Worte, Lockrufe oder nur Klänge aufzunehmen. Diese ertönen dann, sobald sich die Klappe des Futterautomaten öffnet bzw. per Timerprogrammierung.

Der Vorteil liegt unter anderem darin, dass durch die Stimme des Frauchens oder Herrchens das Tier zum Fressen angeregt bzw. aufgefordert wird. So weiß es sofort was Sache ist und verpasst seine Fütterung auch nicht.

Was beim Futterautomat kaufen beachten?

Ein wichtiger Aspekt ist die Bestimmung der richtigen Größe des Futterautomaten. Der Tierhalter sollte sich vorher genau darüber informieren. Die Wahl des Modells bemisst sich danach, wie lange der Tierbesitzer abwesend sein wird. Daher sind Apparate mit Zeitschaltuhren in Erwägung zu ziehen.

Die Auswahl des perfekten Automaten hängt ebenso davon ab, ob dem Tier nur Trocken- oder auch Nassfutter verabreicht werden soll. Denn im letzteren Fall wäre ein Modell mit Kühlakkus vorzuziehen. Der Kunde sollte dabei unbedingt auf Garantieleistung achten, damit er bei Produktfehlern das Gerät problemlos umtauschen kann.

Neben guter Qualität spielt die einfache Reinigung des Futterautomaten eine große Rolle. Daher wäre es ratsam, schwer zu putzende, strukturierte Flächen, zu vermeiden. Eher eignen sich glatte Keramikflächen oder solche aus Kunststoff, die sich als wesentlich pflegeleichter gestalten.

Futterautomaten mit Batterieanzeige sorgen für einen reibungslosen Ablauf und garantieren die Funktion des Automaten. Hierdurch wird gewährleistet, dass sich die Futterklappe auch immer öffnet und das Tier mit Nahrung versorgt wird. Zusätzliche Verlässlichkeit bieten Geräte mit Tonsignal. Bei leerer Batterie ertönt dann ein entsprechendes Signal.

Futterautomaten sind ein wahrer Segen für jeden Haustierbesitzer und der Kostenaufwand dagegen sehr gering. Und hat man sich erst einmal einen angeschafft, möchte man ihn nie wieder missen. Deswegen solltest du lieber einmal mehr Geld ausgeben und einmalig kaufen, anstatt einen billigen Futterautomaten zu kaufen und doppelt bezahlen zu müssen, da er nicht lange hält.

Aquarium Futterautomat

Auch Fische sollte man an möglichst feste Fütterungszeiten gewöhnen. Futterautomaten für Aquarien können für mehrere Futterzyklen programmiert werden. Durch einen speziellen dosierbaren Futterbehälter wird extra dafür designtes Granulat- oder Flockenfutter an die Fische abgegeben.

Natürlich besteht die Möglichkeit, das Nahrungsvolumen vorher festzulegen. Insbesondere bei Zierfischen wie Kois sollte man darauf achten, diese stets zur selben Zeit zu füttern. Bei einem Futterspender für Fische ist es besonders wichtig, dass das Trockenfutter beziehungsweise das Granulat vor Wasser geschützt ist und trocken bleibt.

Nicht nur in der Urlaubszeit sind solche Futterautomaten für das Aquarium sinnvoll, auch im Alltag haben sich diese bewährt. Neben Trockenfutter kannst du in einige dieser Modelle auch Lebendfutter geben.

Sehr empfehlenswert ist beispielsweise das Modell „3581“ aus dem Hause Eheim. Dieser batteriebetriebene Futterautomat verfügt sogar über eine automatische Belüftung und ist bereits für unter 40 Euro im Fachhandel erhältlich. Von Vorteil ist, dass diese batteriebetriebenen Modelle einfach zu montieren sind. Mittels Saugnäpfen oder Klammern befestigt man die Automaten ohne Schwierigkeiten an der Innenscheibe des Aquariums.

Grundsätzlich gilt, dass speziell bei Aquarien unbedingt ein Futterautomat Verwendung finden sollte, denn Fische können sich im Gegensatz zu Katzen und Hunden nicht bemerkbar machen, wenn vergessen wurde, sie per Hand zu füttern.

Vorschau
Testsieger
Eheim 3581 Futterautomat für Fischfutter
Preis-Tipp
Juwel Aquarium 89000 EasyFeed Futterautomat
Hochwertig
Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
Titel
Eheim 3581 Futterautomat für Fischfutter
Juwel Aquarium 89000 EasyFeed Futterautomat
Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
51,18 EUR
17,05 EUR
50,73 EUR
Testsieger
Vorschau
Eheim 3581 Futterautomat für Fischfutter
Titel
Eheim 3581 Futterautomat für Fischfutter
Kundenbewertung
-
Preis
51,18 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Juwel Aquarium 89000 EasyFeed Futterautomat
Titel
Juwel Aquarium 89000 EasyFeed Futterautomat
Kundenbewertung
-
Preis
17,05 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
Titel
Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
Kundenbewertung
-
Preis
50,73 EUR
Weitere Infos

Futterautomat für Katzen

Futterautomaten sind allen Katzenbesitzern zu empfehlen, die tagsüber nicht zu Hause sind. Ein Futterautomat für Katzen hat dabei den Vorteil, dass er meist über eine verschließbare Klappe verfügt.

Diese öffnet sich dank einer integrierten Uhr und Timer jeweils zu einer bestimmten Tageszeit. So kann man das Haustier an feste Fütterungszeiten gewöhnen.

Was für Varianten gibt es?

Es gibt Futterautomaten in zahlreichen Variationen. Die Auswahl richtet sich nach der Aufgabe, Art des Futters, Ausführungsart, Größe und Design. Futterautomaten lassen sich zunächst in zwei Hauptgruppen unterteilen, in Trocken- und in Nassfutterspender.

Des Weiteren gibt es einfache Ausführungen und programmierbare Automaten, die dafür sorgen, dass das Futter zu einem bestimmten Zeitpunkt bereit steht. Es gibt Modelle zur Ausgabe von einer oder mehreren Portionen. Und es wird unterschieden zwischen Modellen, auf die jede beliebige Katze zugreifen darf sowie Varianten, die nur eine bestimmte Katze dulden, wie der Surefeed Mikrochip Futterautomat.

Futterautomat oder Futterspender?

Bei einem Futterspender kommen die Tiere stets an ihr Futter heran.  Vor allem bei Hunden und Katzen ist dies problematisch, da diese Haustiere dann das ganze verfügbare Futter mit einem Mal fressen und sich dieses nicht einteilen.

Für Vögel oder Hühner und Nagetiere wie Kaninchen, Hamster oder Meerschweinchen hingegen, sind Futterspender gut geeignet. Auch wenn du deinem Stubentiger Medikamente geben musst, ist ein Futterautomat für Katzen die ideale Lösung.

Auf was beim Kauf eines Futterautomaten für Katzen achten?

Ein Futterautomat für Katzen funktioniert wie die Modelle für Hunde. Auch hier kannst du zwischen Feucht- und Trockenfutter wählen. Einige Futterautomaten für Katzen verfügen sogar über einen sogenannten Stimmrekorder.

Über diesen nimmst du deine eigene Stimme auf; die Katze hört diese, wenn sie sich dem Automaten nähert. Da Katzen sehr eigenwillige Tiere sind und Neuem meist skeptisch gegenüberstehen, sind diese Modelle sehr ratsam.

Deine Katze mag ihr Futter lieber ein wenig angewärmt? Auch dies ist kein Problem, denn zahlreiche im Handel erhältliche Futterautomaten verfügen über eine Warmhaltefunktion. Einige luxuriöse Automaten kannst du sogar via App über dein Smartphone steuern. So kannst du auch von unterwegs aus die Futtermenge beziehungsweise die Temperatur des Futters regeln.

Neben den funktionalen Kriterien gibt es eine Reihe von Eigenschaften, welche für die Auswahl des richtigen Futterautomaten für Katzen entscheidend sein können. Dazu zählen Design, Größe, Aufbauzeit, Bedienbarkeit und die Reinigungsmöglichkeiten. So gibt es zahlreiche Varianten, die Spülmaschinenfest sind.

Wichtig bei der Auswahl sind auch die Vorlieben der Katze selbst. Eine vorsichtige Katze zum Beispiel wird bei auffälligen Bereitstellungsmechanismen möglicherweise irritiert und nicht in der Lage sein, ihr Mahl ohne Stress zu genießen. Andere wiederum werden genau das lieben.

Ein Futterautomat für Katzen ist nicht nur dann sinnvoll, wenn du einmal für mehrere Tage verreist. Auch im Alltag kann dieser dir die Arbeit erleichtern. Deine Katze wird dank einem Futterautomaten stets zur gleichen Zeit gefüttert; für das Tier sind diese festen Fütterungszeiten besonders wichtig. Dadurch, dass du die Fütterungsmenge individuell einstellen kannst, kann sich die Katze nicht überfüttern.

Dank einem Futterautomaten für Katzen hast du mehr Zeit für andere schöne Dinge im Leben. Vor allem wenn du mehrere Katzen besitzt, wirst du die Vorzüge eines solchen Gerätes schnell zu schätzen wissen.

Ist ein Mikrochip Futterautomat sinnvoll?

Als besonderes Highlight bietet sich SureFeed, der intelligente Mikrochip Futterautomat vom Hersteller SureFlap an. Ausgezeichnet bewährt sich dieser, wenn bei mehreren Katzen im Haushalt vermieden werden soll, dass die eine aus dem Napf der anderen frisst. Bei kranken Katzen oder kleinen Hunden, die ein bestimmtes Futter mit Medikamenten brauchen, wäre das ungemein wichtig. Aber auch dann, wenn Hunde- und Katzenfutter streng voneinander getrennt werden müssen.

Voraussetzung für einen Mikrochip Futterautomat ist, dass entweder dem Tier ein solcher implementiert wurde oder es ein damit ausgestattetes Halsband trägt. Und so funktioniert der es: Der Mikrochip wird vorher gescannt und mit dem Futterautomaten kompatibel gemacht. Tritt nun eine Katze in den Sensorbereich einer Futterklappe des Geräts, öffnet sich diese und das Tier kann fressen. Sofort nach der Mahlzeit schließt sich die Klappe wieder.

Nähert sich nun ein anderes Haustier diesem Bereich, so bleibt der Deckel verschlossen. Somit wird garantiert, dass beispielsweise das kranke Tier nur ein ganz spezielles Futter verzehrt. Sehr vorteilhaft ist, dass fremde Katzen sich überhaupt nicht vom Futterautomaten bedienen können. Es wird auch vermieden, dass Kleinkinder mit dem Fressen spielen oder es gar essen.

Futterautomat für Hunde

Hunde können eine Menge Tricks erlernen. Sich selbst Futter zu holen, gehört allerdings nicht dazu. Mehr noch: Hunde können sich das Essen auch nicht einteilen. Es ist also nicht möglich, dem Hund morgens einfach eine Tagesration Futter hinzustellen und davon auszugehen, dass dieser das Futter über den Tag verteilt essen wird.

Wer also berufstätig ist und daher beispielsweise mittags den Futternapf nicht selbst füllen kann, ist auf Hilfe angewiesen. Oftmals können dann Freunde oder Bekannte einspringen, es gibt aber auch professionelle Hundesitter, die diese Aufgabe ebenfalls übernehmen. Je nachdem wie oft die Situation auftritt, kann aber auch die Anschaffung eines Futterautomaten für Hunde sinnvoll sein.

Auf was beim Kauf eines Futterautomaten für Hunde achten?

Bevor man sich zum Kauf eines Futterautomaten entscheidet, sollte man einige Dinge bedenken. Unter anderem muss man sich die Frage stellen, wie häufig und wie lange man von zu Hause weg ist. Eventuell hast du ja auch mehrere Hunde oder auch Katzen, die sich aus dem Futterautomaten bedienen sollen. Dann ist es ideal, wenn jedes Tier einen eigenen Napf zur Verfügung hat.

Möchtest du mit dem Futterautomaten nicht nur Trockenfutter, sondern auch Nassfutter anbieten, solltest du beim Kauf darauf achten, dass im Futterautomat ein Kühlakku vorhanden ist. Vor allem in den Sommermonaten ist dieser wichtig, damit das Feuchtfutter auch über mehrere Stunden lang frisch bleibt.

Dabei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Futterautomaten. Grundsätzlich lassen sich aber zwei Varianten unterscheiden. Der eine Teil setzt auf eine Technik, die ein bisschen an alte Kaugummiautomaten erinnert. Das Futter ist dabei in einer Box oberhalb des eigentlichen Futternapfes untergebracht.

Allerdings müssen keine Münzen eingeworfen werden, um die Schleuse zu öffnen, sondern diese arbeitet mit einer Zeitschaltuhr. Beim Verlassen des Hauses kann dann eingestellt werden, wie viel Futter zur Mittagszeit in den Napf gelassen werden soll.

Die andere Variante erinnert optisch hingegen an einen Sandwichtoaster. Dabei wird die Futterportion bereits morgens eingefüllt, der Napf öffnet sich aber erst zur vorgegebenen Zeit.

Einmalige Fütterung oder Mehrfachabgabe?

Die einzelnenFutterautomaten-Modelle für Hunde unterscheiden sich aber nicht nur in der Art der Futtergabe, sondern auch noch in einigen anderen Aspekten, die beim Kauf beachtet werden sollten. So ist das Fassungsvermögen der verschiedenen Modelle unterschiedlich. Einige können nur jeweils eine Mahlzeit abgeben und müssen dann wieder neu aufgefüllt werden.

Andere können dem Vierbeiner theoretisch auch Mittags und Abends eine Mahlzeit spendieren. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass Hunde nicht nur Futter brauchen, sondern auch regelmäßigen Auslauf. Das Gassi gehen kann allerdings bisher nicht von Robotern übernommen werden. Auch mit einem Futterautomaten für Hunde, müssen Herrchen oder Frauchen sich also weiterhin ausreichend Zeit für das eigene Haustier einplanen.

Futterautomaten für wilde Hunde

Wilde Hunde brauchen robuste Futterautomaten. Daher ist auf die materielle Beschaffenheit des Futterautomaten zu achten. Hunde sind unterschiedlich groß und kräftig und können teilweise nicht zwischen nützlichem Gegenstand und Spielzeug unterscheiden.

Gerade bei sehr wilden Hunden sollte daher auf eine robuste Variante Wert gelegt werden. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn ein Hund den soeben angeschafften Futterautomat gleich wieder kaputt macht.

Teilweise bieten die Hersteller auch Spezialanfertigungen an, die sich dann fest an einem Platz verankern lassen. Dies sind preislich allerdings vergleichsweise teuer. Es gibt aber auch sehr robuste serienmäßige Versionen der Futterautomaten für Hunde.

Die Futterwahl

Ein weiterer Punkt ist die Flexibilität bei der Auswahl des Futters. In einigen Varianten können nur bestimmte Hundefutter zum Einsatz kommen. In diesen Fällen ist es ratsam, bereits im Vorfeld abzuklären, ob der eigene Hund das Futter überhaupt frisst und verträgt.

Andere Versionen wiederum können mit jedem beliebigen Futter genutzt werden. Besonders praktisch: Teilweise sind die Futterautomaten auch in der Lage, Medikamente – etwa knochenstärkende Kalziumtabletten – mit dem Futter zu verabreichen.

Unabhängig davon, ob das Futter per Hand oder mittels eines Automaten verabreicht wird, ist zudem auf eine ausgewogene Ernährung des Tieres zu achten.

Mikrochips und Datenaufzeichnung

Auch für Besitzer von mehreren Hunden gibt es spezielle Futterautomaten. Diese sollen sicherstellen, dass jeder Hund nur seine eigene Portion Futter bekommt. So wird verhindert, dass der eine Hund dem anderen das Essen weg frisst. Dabei kommen beispielsweise Mikrochips zum Einsatz, die die einzelnen Hunde um den Hals tragen.

Die Futterklappe öffnet sich dann nur, wenn sich der Hund mit dem richtigen Chip nähert. Bei allen anderen Hunden hingegen verschließt sich der Futterautomat wieder. Die Hunde müssen dann ihren eigenen Futternapf aufsuchen. Weitere technisch innovative Futterautomaten besitzen beispielsweise die Möglichkeit, die Mengen und Zeiten des abgegebenen Futters zu dokumentieren. Dies kann dann beispielsweise helfen, den Tagesablauf zu optimieren.

Welches Futterautomat-Modell für Hunde wählen?

Futterautomaten für Hunde gibt es in allen erdenklichen Ausfertigungen. Für welches Modell du dich letztendlich entscheidest, hängt in erster Linie von der Größe deines Vierbeiners ab.

Futterautomaten aus Kunststoff sind nicht nur besonders hygienisch, sondern auch äußerst robust und widerstandsfähig. Besonders wenn man dem Haustier auch Feuchtfutter über den Futterautomaten geben möchte, sollte man diesen regelmäßig reinigen. Ideal ist es, wenn man Teile des Futterautomaten bequem in die Spülmaschine geben kann.

Zahlreiche namhafte Hersteller haben mittlerweile Futterautomaten in ihrem Angebot. Die Preisspanne bewegt sich dabei zwischen 15 und 120 Euro. Während einige dieser Modelle nur über ein Fassungsvermögen von 300 Milliliter verfügen, fassen andere Automaten wieder bis zu 90 Mahlzeiten Trockenfutter. Wenn du dich für ein besonders hochwertiges Modell entscheidest, zeigt dir solch ein Futterautomat sogar an, wie viel Futter im Laufe des Tages verfüttert wurde.

Ein besonders beliebter Futterautomat für Hunde, der in diversen Tests stets beste Ergebnisse erzielt, kommt aus dem Hause Petsafe. Dieser Futterautomat besteht aus fünf verschiedenen Schalen, die jeweils bis zu 230 Gramm Futter fassen. Selbstverständlich sind diese Schalen nach der Benutzung bequem in der Spülmaschine zu reinigen.

Sowohl feuchtes als auch trockenes Futter kannst du in die Schalen geben; damit ist dieser Futterautomat auch gut für Katzen geeignet. Unter den fünf Fächern befinden sich Kühlakkus, sodass sich auch feuchtes Futter lange frisch hält.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...