Hängematte Test: Die besten Hängematten im Vergleich!

HängematteHängematten erfreuen sich heutzutage immer größerer Beliebtheit. Während traditionell Hängematten immer zwischen zwei Palmen aufgehängt wurden, so ist es heute möglich, Hängematten in der Wohnung an der Wand zu befestigen oder sie direkt mit einem passenden Gestell zu erwerben.

Alternativ zu den bekannten Hängematten haben sich mittlerweile auch Hängesessel, Hängestühle und Relaxsessel etabliert, die der Konstruktion der Hängematte zwar ähneln, aber einen anderen Sitz- bzw. Liegekomfort bieten.

In diesem Hängematten Test möchte ich dir gerne die vielfältigen Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten von Hängematten aufzeigen. Die Entscheidung, ob sich anhand deiner individuellen Vorlieben und je nach Zweck und Anlass ein Hängestuhl oder doch eine klassische Hängematte eignet, möchten ich dir in diesem Ratgeber erleichtern und einige Produkte vorstellen sowie miteinander vergleichen.

Um dich bei der Suche nach einer geeigneten Hängematte zu unterstützen, habe ich Kaufempfehlungen und Kauftipps zusammengestellt, die ich in unterschiedliche Preissegmente unterteilt habe.

Vorschau
Testsieger
AMAZONAS Ultra-Light Hängematte Silk Traveller Forest 350g 220x140cm bis 150kg
Preis-Tipp
NatureFun Ultraleichte Reise Camping Hängematte | 300kg Tragkraft, (275 x 140 cm) Atmungsaktiv,...
Hochwertig
AMAZONAS Klassische Hängematte XL Barbados Rainbow handgefertigt in Brasilien bis 200 kg...
Titel
AMAZONAS Ultra-Light Hängematte Silk Traveller Forest 350g 220x140cm bis 150kg
NatureFun Ultraleichte Reise Camping Hängematte | 300kg Tragkraft, (275 x 140 cm) Atmungsaktiv,...
AMAZONAS Klassische Hängematte XL Barbados Rainbow handgefertigt in Brasilien bis 200 kg...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
29,85 EUR
18,99 EUR
59,33 EUR
Testsieger
Vorschau
AMAZONAS Ultra-Light Hängematte Silk Traveller Forest 350g 220x140cm bis 150kg
Titel
AMAZONAS Ultra-Light Hängematte Silk Traveller Forest 350g 220x140cm bis 150kg
Kundenbewertung
-
Preis
29,85 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
NatureFun Ultraleichte Reise Camping Hängematte | 300kg Tragkraft, (275 x 140 cm) Atmungsaktiv,...
Titel
NatureFun Ultraleichte Reise Camping Hängematte | 300kg Tragkraft, (275 x 140 cm) Atmungsaktiv,...
Kundenbewertung
-
Preis
18,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
AMAZONAS Klassische Hängematte XL Barbados Rainbow handgefertigt in Brasilien bis 200 kg...
Titel
AMAZONAS Klassische Hängematte XL Barbados Rainbow handgefertigt in Brasilien bis 200 kg...
Kundenbewertung
-
Preis
59,33 EUR
Weitere Infos

Hängematten für unterschiedliche Altersklassen

Wer mit dem Kauf einer Hängematte liebäugelt, der muss zunächst zwischen Hängematten für Erwachsene, für Kinder und sogar auch für Babys unterscheiden. Dabei sind Hängematten für Babys speziell entwickelt worden, um ihnen in den ersten Monaten nach der Geburt zusätzliche Geborgenheit zu schenken.

Babyhängematten eignen sich z. B. für Babys zwischen 0 – 12 Monaten und erinnern das Baby an viele Bewegungen, die das Kind noch im Bauch der Mutter erlebt hat – so schenkst du zusätzlich Liebe und Geborgenheit!

Worauf beim Hängematte kaufen achten?

Mit einer Hängematte einfach mal „die Seele baumeln lassen“. Der Kauf einer Hängematte wird auf den ersten Blick gerne als einfach angesehen, doch spätestens wenn die Hängematte zu Hause nicht befestigt werden kann, z. B. wenn die Wände nicht geeignet sind die Matte inklusive Gewicht zu halten, oder wenn man mit dem Liegekomfort der Hängematte nicht zufrieden ist, dann ist der Unmut und Ärger groß.

Mache diesen Fehler nicht und informiere dich hier über die Dinge, auf die du beim Kauf einer Hängematte achten musst. So solltest du dir zuerst die Frage stellen, ob für dich eine Hängematte oder ein Hängesessel bzw. Hängestuhl die bessere Wahl ist.

Sind grundlegende Charakteristika über das Modell der Hängematte geklärt, kannst du dich auch mit weiteren Details befassen, z. B. ob die Hängematte wetterfest ist, ob sie mit Bio-Baumwolle hergestellt wurde oder ob sie für mehrere Personen geeignet ist.

Bezüglich all dieser Fragen lohnt ein Blick zu meinen Kaufempfehlungen, in deren Vergleichstabelle ich dir die besten Hängematten vorstelle. Um diese Vergleichstabelle zu erstellen, habe ich verschiedene Produkte direkt miteinander verglichen.

Hängematte oder Hängesessel?

Bevor du dich für den Kauf eines Produkts aus dem Bereich „Hängematte / Hängesessel“ entscheidest, solltest  du dir zuerst sicher sein, ob du eine Hängematte oder einen Hängesessel erwerben möchtest.

Während du bei einer Hängematte in der Matte liegst, befindest du dich in einem Hängesessel in einer eher aufrechten Position. Wenn du dich nun beispielsweise für die Hängematte entschieden hast, musst du dich an zweiter Stelle fragen, welcher Hängemattentyp es denn sein soll.

Es gibt nicht „die“ Hängematten für jeden Bedarf, sondern Hängematten können in verschiedene Typen, je nach dem wie sie gebaut und designt sind, unterschieden werden.

Hängematten mit und ohne Spreizstab

Generell kann man an dieser Stelle zwischen Hängematten ohne Spreizstab und Stabhängematten unterscheiden.

Stabhängematten weisen bezüglich ihrer Architektur einen Spreizstab auf, der die Hängematte öffnet und in die Breite zieht. So wirkt die Hängematte optisch schöner und auch einladend, da jederzeit die gesamte Fläche der Hängematte sichtbar ist. Trotzdem muss an dieser Stelle gleichzeitig erwähnt werden, dass gerade der Spreizstab der Hängematte ihren natürlichen Schwerpunkt nimmt, was gerade von erfahrenen Hängemattenbenutzern kritisiert wird.

Im Gegensatz dazu existieren auf dem Markt auch viele Hängematten ohne Spreizstab und bieten dementsprechend verschiedene Liegepositionen. Besonders bei dieser Art von Hängematten kommt es aber darauf an, dass du die „korrekte“ Liegeposition einnimmst, d. h. dass du dich nicht gerade, sondern diagonal in die Hängematte legst. Auf diese Weise wird auch das Tuch der Hängematte optimal auseinandergezogen und du selbst kannst den perfekten Liegekomfort genießen.

Kaufkriterien für Hängematten

An dieser Stelle habe ich die wichtigsten Kriterien zusammengetragen, die bei dem Erwerb von einer Hängematte eine Rolle spielen sollten. Das sind in erster Linie die Maße der Hängematte, die maximale Tragkraft und Belastbarkeit, der Anteil der Baumwolle des Hängemattentuchs, sonstige Materialien des Tuchs und schließlich den Preis.

Im folgenden erfährst du, warum genau diese Kriterien bei dem Kauf einer Hängematte beachtet werden sollten. Beiläufig werde ich auch ab und an auf Kaufkriterien für den Hängesessel eingehen, damit du noch besser entscheiden kannst, ob du letztendlich eine Hängematte kaufen willst oder dich doch für den Hängesessel entscheidest.

Maße der Hängematte

Die Maße einer Hängematte sind ein wichtiger Faktor, der vor dem Kauf einer Hängematte beachtet werden sollte. Es liegt natürlich auf der Hand, dass die Maße, insbesondere die Breite, einer Hängematte entscheidend dafür sind, ob man z. B. allein oder zu zweit in einer Hängematte entspannen kann.

Generell kann man sagen, dass eine Breite von 140 cm bis 160 cm ausreichend ist, damit man bequem zu zweit, z. B. mit dem Partner oder mit dem Kind, in der Hängematte entspannen kann. Hängematten mit einer Breite von mehr als 160 cm sind in der Regel dafür geeignet, sie sogar mit mehreren Personen zu benutzen. Sie stellen also eine optimale Lösung für Familien dar.

Im Gegensatz zu Hängematten wird bei Hängestühlen, die sich ja durch den eingebauten Spreizstab und die aufrechte Sitzposition auszeichnen, die Breite des Hängestuhls durch die Länge des Spreizstabs bestimmt. Diesbezüglich lässt sich generell das Urteil fällen, dass für Erwachsene eine Länge des Spreizstabs von mindestens 100 cm ausreichend ist. Für Kinder reicht dagegen bereits eine Breite von 80 cm.

Neben des Standardmaßes von 100 cm existieren auch zahlreiche andere Varianten für noch mehr Komfort und Bequemlichkeit, z. B. Kingsize-Varianten mit einer Breite von 120 cm sowie Lounge-Hängesessel mit einer Spreizstabbreite von bis zu 140 cm.

Neben der Breite spielt aber natürlich auch die Länge des Tuchs eine entscheidende Rolle, da sie letztlich dazu beiträgt, ob man z. B. auch die Beine in den Hängesessel legen kann. Generell kann man festhalten, dass ab einer Tuchlänge von ca. 200 cm bereits bequem die kompletten Beine in den Hängesitz gelegt werden können.

Belastbarkeit von Hängematten

Das Vergleichskriterium „Belastbarkeit“ bzw. „Tragkraft der Hängematte“ ist eng verbunden mit den Maßen einer Hängematte bzw. eines Hängestuhls. Je breiter und länger das Hängemattentuch ist, desto mehr Personen können gemeinsam in der Hängematte entspannen und desto belastbarer und tragkräftiger muss die Hängematte sein. Die Belastbarkeit einer Hängematte steht und fällt mit dem Material des Tuchs sowie selbstverständlich mit dem passenden Hängemattengestell.

Denn wenn du dich für eine Hängematte entscheidest, die für mehrere Personen geeignet ist, wirst du in der Regel nicht darum herumkommen, für diese Hängematte auch gleichzeitig ein passendes Gestell zu erwerben, da eine Montage einer solch belastbaren Hängematte in der Wohnung an der Wand nicht immer möglich ist.

Doch welches Gewicht sollte eine Hängematte mindestens aushalten? Natürlich mindestens das eigene Gewicht, plus 15 – 20 kg. Gleichzeitig kann an dieser Stelle angemerkt werden, dass die meisten Hängematten auf dem Markt mindestens eine Belastbarkeit von 100 kg mitbringen.

Beschaffenheit des Tuchs einer Hängematte

Insbesondere, wenn du deine Hängematte auch draußen im Freien verwenden möchtest, solltest du darauf achten, aus welchem Material das Tuch der Hängematte besteht. Für eine Verwendung im Garten sollte das Tuch wetterfest sein und verschiedenen Witterungsbedingungen trotzen können.

Ein geeignetes Material für solche Zwecke ist beispielsweise das sogenannte Elltex-Material. Elltex ist ein Polyester-Baumwollgemisch, das speziell entworfen wurde, damit man die Hängematte auch draußen hängen lassen kann. So bist du automatisch davor geschützt, deine Hängematte bei jedem Regenschauer oder kleinen Sturm sofort wieder abbauen zu müssen.

Wenn eine Verwendung für Draußen für dich eher nicht in Frage kommt, dann solltest du darauf achten, dass das Tuch der Hängematte einen hohen Anteil an Baumwolle mit sich bringt. Hierbei sollte Vorsicht geboten sein, denn Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle. Tücher für Hängematten können aus verschiedenen Arten von Baumwolle hergestellt werden, darunter z. B. auch aus recycelter und / oder Bio-Baumwolle.

Beim Erwerb einer Hängematte aus Bio-Baumwolle solltest du sicher gehen, dass die Baumwolle kontrolliert biologisch angebaut ist und während der Verarbeitung keine Pestizide und sonstige giftige Stoffe beigemischt wurden.

Heutzutage bestehen viele internationale und nationale Standards bezüglich des Bio-Anbaus von Baumwolle. Somit ist geregelt, dass während des gesamten Wertschöpfungsprozesses der Baumwolle beispielsweise das Grundwasser am Herstellungsort nicht verunreinigt wurde.

Neben Bio-Baumwolle kannst du dich auch für Tücher aus recycelter Baumwolle entscheiden. Diesbezüglich solltest du allerdings beachten, dass bei recycelter Baumwolle die Farben in der Regel nicht so kräftig und leuchtend sind, wie bei reiner 100%iger Baumwolle.

Günstige Hängematte oder doch Luxusausführung?

Ich will an dieser Stelle nicht verschweigen, dass neben all diesen Faktoren der Preis in den meisten Fällen die größte Rolle spielt. Trotzdem solltest du dich für die beschriebenen Kriterien in einem gewissen Maße sensibilisieren, worauf du beim Kauf einer Hängematte achten solltest.

Du siehst: Wenn man sich gründlich mit allen Facetten auseinandersetzt, die beim Kauf einer Hängematte eine Rolle spielen, dann benötigt dies wahrscheinlich ein bisschen Zeit, bis die Wahl auf das richtige Produkt gefallen ist.

Dies solltest du allerdings positiv sehen, denn so gehst du sicher, dass du lange Spaß an deinem ausgewählten Produkt haben wirst und zukünftig in einer Hängematte richtig die Seele baumeln lassen kannst – im Haus, in der Wohnung oder draußen im Garten!

Hängemattengestell – Welches ist das richtige?

Natürlich denkt man beim Thema „Hängematten“ immer zunächst an das typische Bild von einer Hängematte, die auf einer Insel in der Karibik zwischen zwei Palmen befestigt ist und auf der man perfekt die Seele baumeln lassen kann.

So schön diese Vorstellung auch ist, für die meisten von uns wird sie sicherlich, abgesehen von einem Urlaub, selten in Erfüllung gehen. Man sollte nun an dieser Stelle aber nicht in Depressionen verfallen, sondern stattdessen vielleicht den Kauf einer Hängematte mit Gestell in Betracht ziehen.

Auch wenn deine Wohnung nicht die richtigen Wände und Ecken für die Befestigung einer Hängematte aufweist, dann ist eine Hängematte mit Gestell vielleicht eine passende Lösung für dich. Mit einem Hängemattengestell kannst du fehlende Bäume oder unpassende Wände adäquat ersetzen und büßt nichts vom Komfort ein, den Hängematten natürlicherweise mit sich bringen.

Hängemattengestelle werden heutzutage aus verschiedenen Materialien hergestellt. Welche Materialien dabei für dich persönlich in Frage kommen, richtet sich nach dem von dir vorgesehenen Gebrauch der Hängematte und an deine Vorlieben sowie deinem Geschmack.

Hängemattengestelle aus Aluminium oder Holz?

Für viele ist bei der Wahl eines passenden Gestells für die Hängematte das Material Holz die erste Wahl. Dies liegt sicherlich daran, dass Holz im Gegensatz zu Aluminium eine gewisse Natürlichkeit mit sich bringt und somit optimal zu einer Hängematte im Garten passt.

Allerdings sollte in diesem Fall darauf geachtet werden, dass das Holz auch wetterfest und gegebenenfalls imprägniert ist, sodass das Hängemattengestell auch verschiedene Witterungsbedingungen reibungslos aushält. Bezüglich eines Hängemattengestells aus Holz werden gerne die Holzvarianten Kiefer, Esche oder Fichte verwendet.

Im Gegensatz zu Holz wirken Hängematten aus Aluminium deutlich moderner. Natürlich sind solche Gestelle nichts für klassische Hängemattenliebhaber, allerdings muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass ein Gestell aus Aluminium eine sehr praktische Variante für die Befestigung einer Hängematte bietet.

Dies liegt in erster Linie daran, dass ein Gestell aus Aluminium im Vergleich zu schwerem Holz leichter aufgebaut, abgebaut und transportiert werden kann. Viele Hängemattengestelle aus Aluminium sind diesbezüglich mit speziellen Rädern versehen, sodass das Gestell samt Hängematte problemlos im Haus oder auch im Garten verschoben werden kann.

Somit steht einer bequemen Lagerung der Hängematte und des Gestells – z. B. direkt in einem Gartenhaus, statt im Keller – nichts mehr im Wege.

Hängematten für Babys

Mit einer Babyhängematte – auch als Babywiege, Hängewiege oder einfach Babyschaukel bezeichnet – schenkst du deinem Baby zusätzliche Liebe und Geborgenheit. Erfahre im folgenden mehr darüber, wieso der Kauf einer Babyhängematte für dein Baby lohnenswert ist.

Das Schaukeln in der Babyhängematte wiegt dein Baby sanft in den Schlaf, schenkt Geborgenheit und regt den Gleichgewichtssinn an. Doch wie verhält es sich mit dem Aufbau der Babyhängematte?

Können Eltern die Hängematte – wenn es schnell gehen muss – rasch Auf- und auch wieder Abbauen? Das hier verlinkte Video gibt Aufschluss über den Aufbau einer Babyhängematte und zeigt, dass ein Auf- und auch Abbau in wenigen Minuten möglich ist!

Um einen reibungslosen Auf- und Abbau der Babyhängematte zu ermöglichen, sollte wie folgt vorgegangen werden: Zunächst müssen die Seitenteile des Gestells auseinander geklappt werden. In einem zweiten Schritt wird die Hängematte inklusive des Spreizholzes an den Haken in die Ringschraube eingehängt.

Anschließend kannst du – wenn du sichergehen möchtest, dass die Hängematte nicht kippt – die Hängematte mittels des Sicherheitsgurtes sichern und fixieren.

Ist die Babyhängematte gut für den Rücken?

Babys kommen mit gerundetem Rücken zur Welt. Hinter ihnen liegt eine neunmonatige Entwicklung im Mutterleib, während der die gekrümmte Wirbelsäule – die Medizin spricht von Totalkyphose – die perfekte Haltung war. Nun muss sich die Wirbelsäule langsam strecken: Ein behutsamer Prozess, der ein ganzes Jahr in Anspruch nimmt und erst abgeschlossen ist, wenn das Kleinkind frei stehen kann und zu laufen beginnt.

Um diesen Prozess zu unterstützen, solltest du deinem Baby beim Liegen immer wieder einen gerundeten Rücken ermöglichen, statt es über zu viele Stunden mit gestreckter Wirbelsäule ins Babybettchen zu legen (Babyhängematten ersetzten jedoch nicht dauerhaft das Babybettchen).

Du schützt und unterstützt damit den gekrümmten Rücken und gibst dem Baby mit den weichen Begrenzungen ein Gefühl der Geborgenheit. Das leichte Schaukeln in der Hängematte fördert nachweislich den Gleichgewichtssinn sowie die Koordinationsfähigkeit des Neugeborenen und wirkt sich insgesamt positiv auf das Verhalten aus.

Babyhängematten sorgen außerdem für eine entspannte Haltung. Die Bauchdecke wird entlastet, das Baby kann sich nicht überstrecken und Blähungen lösen sich. So fühlt sich das Baby rundum wohl.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...