Feuerfester Tresor Test: Die besten feuerfesten Tresoren im Vergleich!

Feuerfester TresorIm feuerfester Tresor Test erfährst du alles, worauf du achten solltest, wenn du einen solchen Tresor kaufst. Die Statistiken der Polizei erweisen, dass es in Deutschland aktuell jeden Tag zu mehr als 150 Einbrüchen kommt. Das bedeutet also, dass man zuhause gut daran tut, sein Eigentum zu schützen.

Dazu gehört natürlich zunächst einmal der Schutz von Türen und Fenstern, doch auch ein feuerfester Tresor gehört zu den Sicherheitsvorkehrungen, die man erwägen sollte. Ein solcher Tresor bietet die beste Möglichkeit, Wertgegenstände und wichtige Papiere zuhause sicher aufzubewahren.

Schaust du dich auf dem Markt einmal um, so wirst du schnell feststellen, dass du von einer ganzen Reihe von Tresormodellen auswählen kannst, was die richtige Entscheidung erschwert. Ein feuerfester Tresor Vergleich soll dir dabei helfen, ein Modell zu finden, dass zu deinen Ansprüchen passt und durch gute Qualität überzeugt.

Es lohnt sich, die verschiedenen Wahlmöglichkeiten einmal genauer kennenzulernen. Wenn du in einen solchen Tresor investierst, solltest du sicherstellen, dass du davon auch einen optimalen Nutzen erhalten und deine Wertgegenstände ausreichend schützen kannst.

Vorschau
Testsieger
43L Safe Tresor Feuerfest mit Feuerfest Wasserdicht Geldtasche, Digitaler Möbeltresor mit...
Preis-Tipp
HMF 250451 Feuerfeste Wasserdichte Dokumentenbox | DIN A5 | 38,5 x 16,5 x 28 cm | schwarz
Hochwertig
MASTER LOCK Tresor [Feuer- und Wasserfest] [56,5 L] [elektronische Kombination] – LFW205FYC –...
Titel
43L Safe Tresor Feuerfest mit Feuerfest Wasserdicht Geldtasche, Digitaler Möbeltresor mit...
HMF 250451 Feuerfeste Wasserdichte Dokumentenbox | DIN A5 | 38,5 x 16,5 x 28 cm | schwarz
MASTER LOCK Tresor [Feuer- und Wasserfest] [56,5 L] [elektronische Kombination] – LFW205FYC –...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
199,99 EUR
54,99 EUR
456,79 EUR
Testsieger
Vorschau
43L Safe Tresor Feuerfest mit Feuerfest Wasserdicht Geldtasche, Digitaler Möbeltresor mit...
Titel
43L Safe Tresor Feuerfest mit Feuerfest Wasserdicht Geldtasche, Digitaler Möbeltresor mit...
Kundenbewertung
-
Preis
199,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
HMF 250451 Feuerfeste Wasserdichte Dokumentenbox | DIN A5 | 38,5 x 16,5 x 28 cm | schwarz
Titel
HMF 250451 Feuerfeste Wasserdichte Dokumentenbox | DIN A5 | 38,5 x 16,5 x 28 cm | schwarz
Kundenbewertung
-
Preis
54,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
MASTER LOCK Tresor [Feuer- und Wasserfest] [56,5 L] [elektronische Kombination] – LFW205FYC –...
Titel
MASTER LOCK Tresor [Feuer- und Wasserfest] [56,5 L] [elektronische Kombination] – LFW205FYC –...
Kundenbewertung
-
Preis
456,79 EUR
Weitere Infos

Was ist ein feuerfester Tresor?

Ein feuerfester Tresor hat eine doppelte Schutzwirkung. Zum einen ist er mit einem Kombinationsschloss oder einem Bartschloss ausgestattet und sind vor Aufbrechen geschützt. Andererseits sind sie aus einem Material hergestellt, das feuerresistent ist, so dass deine Wertgegenstände im Inneren des Tresors auch bei einem Wohnungsbrand geschützt bleiben.

Im feuerfester Tresor Vergleich fällt auf, dass es verschiedene Schutzklassen gibt. Diese beziehen sich darauf, wie lange ein Tresor den Flammen standhalten kann.

Oft ist ein feuerfester Tresor auch wasserdicht. Das ist wichtig, damit Löschwasser nach einem Brand nicht in das Innere des Tresors eindringen kann. Somit bietet ein feuerfester Tresor den besten Schutz für die Wertgegenstände im eigenen Heim.

Für wen lohnt sich ein feuerfester Tresor?

In den meisten Haushalten befinden sich Wertgegenstände, die man gerne geschützt aufbewahren möchte. Viele Menschen haben wertvollen Schmuck, der nicht unbedingt ungeschützt in der Nachttischschublade liegen soll, oder auch eine Sammlung wertvoller Uhren.

Einige Anleger kaufen auch Goldmünzen oder Goldbarren und möchten diese lieber zuhause aufbewahren, statt ein Schließfach bei der Bank zu mieten. Oft sind es jedoch auch wichtige Papiere, die man gerne sicher aufbewahrt wissen möchte. Grundstücksurkunden, aber auch Versicherungspolicen und Ausweispapiere können dazu gehören.

Oft hat man auch vertrauliche Informationen, beispielsweise finanzieller Art, oder auch Zugangscodes zu E-Wallets oder dem Handelskonto beim Forex Trading, auf dem Laptop oder einem Pen Drive gespeichert und möchte diese unter Verschluss aufbewahren.

Ein Tresor im eigenen Haus bietet dazu die beste Möglichkeit. Entscheidet man sich für einen feuerfesten Tresor, so sind die Wertgegenstände nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch gegen Feuer geschützt.

Schaut man sich einmal zuhause um, so wird man feststellen, dass es etliche Dinge gibt, deren Verlust man vermeiden möchte. Die Anschaffung eines Tresors beugt nicht nur der tatsächlichen Gefahr vor, sondern sorgt auch dafür, dass man eine gewisse Beruhigung und Sicherheit verspürt.

Tresor als Auflage für Versicherungsschutz

Grundsätzlich ist auch der Verlust von Bargeld bei einem Einbruch oder einem Brand in der Hausratversicherung eingeschlossen.

Ab einem bestimmten Betrag, bei besonderen Wertgegenständen und bei Goldbarren kann die Versicherung jedoch fordern, dass diese Gegenstände im Haus in einem Tresor aufbewahrt werden, damit ein Einbruchschutz gewährleistet ist und das Risiko für die Versicherung herabgesetzt wird.

Die Versicherungsgesellschaften haben in der Regel strenge Auflagen, was die Beschaffenheit eines solchen Tresors betrifft. Daher ist es in jedem Fall ratsam, sich für ein Modell zu entscheiden, das VdS zertifiziert. Im feuerfester Tresor Vergleich kannst du solche Modelle auf einen Blick erkennen, da sie auf der Innenseite der Tür mit einer blauen Prüfplakette versehen sind.

Doch auch bei den zertifizierten Tresoren gibt es Unterschiede in Bezug auf die Sicherheitsstufe. Daher solltest du dich möglichst schon vor der Anschaffung des Tresors genau bei der Versicherung erkundigen, welche Schutzklasse gefordert wird.

Welche Vor- und Nachteile haben feuerfesten Tresoren?

Bevor du dich für einen feuerfesten Tresor entscheidest, solltest du wissen, welche Vorteile und welche Nachteile ein feuerfester Tresor aufweist. Denn so wirst du die ideale Kaufentscheidung treffen können.

Vorteile:

  • Dokumente und Wertgegenstände können vor Einbruch und Feuer geschützt werden
  • Modelle in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich
  • Können Auflagen von Versicherungen erfüllen
  • Man kann sich die Miete eines Schließfachs bei der Bank ersparen

Nachteile:

  • Feuerfeste Tresore sind teurer, als einfachere Ausführungen

Welche Arten von feuerfesten Tresoren gibt es?

Feuerfeste Tresore werden in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Ein feuerfester Tresor Vergleich dient dazu, ein Modell zu finden, dass sich am besten für die eigenen Bedürfnisse eignet.

Im Folgenden kannst du die einzelnen Modelle an feuerfesten Tresoren einmal kennenlernen und herausfinden, welches Modell für dich am besten geeignet ist.

Feuerfester Tresor zum Einbauen

Soll der Tresor grundsätzlich dazu genutzt werden, um Wertgegenstände zuhause vor dem Zugang Unbefugter zu schützen, so empfiehlt sich ein feuerfester Tresor zum Einbauen. Ein solcher Tresor wird fest in einer Wand verankert, so dass er nicht ohne erheblichen Aufwand gelöst werden kann.

Die stabilsten Modelle werden in beton in der Wand eingebaut. Solche Tresore können von Einbrechern kaum entfernt werden, erfordern jedoch auch einen höheren Aufwand beim Einbau, wenn der Tresor nachträglich in das Haus eingebaut werden soll.

Eine weitere Lösung sind Möbeltresore, die oft auf dem Boden stehen und zusätzlich fest mit Möbeln verbunden werden können. Zwar ist die Sicherheit weniger hoch, als bei solchen Modellen, die in beton eingelassen werden, doch lassen sie sich wesentlich leichter auch nachträglich montieren.

Feuerfester Wandtresor

Bei einem Wandtresor ist der Korpus in der Regel aus einwandigem Stahl hergestellt. Der Korpus wird vollkommen in der Wand einbetoniert oder auch eingemauert, so dass nur die Tür des Tresors zu sehen ist.

Die Tür des feuerfesten Wandtresors muss daher den höheren Schutz bei Versuchen zum Aufbrechen leisten und sollte entsprechend aus zweiwandigem Stahl hergestellt sein.

Feuerfester Möbeltresor

Ein Möbeltresor ist ringsherum frei zugänglich und muss daher aus stärkerem Material hergestellt sein, um Aufbrech-Versuchen standzuhalten. Daher sind sowohl Türen als auch Korpus aus mehrlagigem Stahl angefertigt.

Zusätzlich verfügt ein Möbeltresor über ein Verankerungssystem, mit dem er entweder am Boden oder an einer Wand befestigt werden kann, so dass es Einbrechern nicht möglich ist, den Tresor ohne größeren Aufwand mitzunehmen und an einem anderen Ort zu öffnen.

Jedoch ist es wichtig, dass die Bohrlöcher fachgerecht abgedichtet werden, damit der Brand- und Wasserschutz gewährleistet bleibt.

Feuerfester Tresor zum Aufstellen

Es gibt auch große Tresore, die einfach nur aufgestellt werden, ohne mit Wänden oder Möbeln verbunden zu werden. In der Regel weisen sie ein sehr hohes Eigengewicht auf, so dass sie bei einem Einbruch nicht einfach mitgenommen werden können.

Im privaten Bereich sind solche feuerfesten Tresore jedoch weniger gebräuchlich, da sie einfach zu groß sind.

Wie werden feuerfeste Tresore verschlossen

Konstruktion und Befestigung des Tresores sind wichtige Kriterien im feuerfester Tresor Test. Doch auch die Sicherheit des Schlosses ist von ausschlaggebender Wichtigkeit, wenn du deine Wertgegenstände ausreichend schützen möchtest. Du hast die Wahl unter verschiedenen Schließmechanismen.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass der Schließmechanismus eine hochwertige Qualität aufweist. Im feuerfester Tresor Test erweisen sich in der Regel solche Tresore als Testsieger, deren Schließmechanismen über eine VdS-Zertifizierung verfügen.

Verschluss mit Doppelbartschlössern

Viele Tresore sind mit einen Doppelbart Schließmechanismus ausgestattet. Für diese Schlösser wird ein Schlüssel benutzt, der auf beiden Seiten einen Bart besitzt.

Solche Spezialschlösser bieten eine gute Sicherheit und lassen sich ohne den Schlüssel kaum öffnen. Natürlich gilt es, darauf zu achten, dass der Schlüssel an einem sicheren Ort aufbewahrt wird, so dass Einbrecher darauf keinen Zugriff haben.

Schlösser mit mechanischer Zahlenkombination

Schlösser mit einer Zahlenkombination weisen den Vorteil auf, dass man keinen Schlüssel benötigt, um den Tresor zu öffnen. Solche Tresore schließen mit drei oder vier Zahlenscheiben, die es ermöglichen, jeweils ein zweistelliges Zahlenpaar einzugeben.

Natürlich muss man sich die Zahlenpaare merken, damit man selbst den Tresor jederzeit problemlos öffnen kann. Man sollte jedoch darauf achten, Zahlenpaare zu wählen, die nicht zu offensichtlich sind, so dass sie von Unbefugten nicht erraten werden können.

Schlösser mit elektronischer Zahlenkombination und mechanischer Schlüsselöffnung

Bei einem solchen Schloss wird eine schlüssellose Zahlenkombination eingesetzt. Doch gibt es zusätzlich auch ein Doppelbartschloss, über das der Tresor im Notfall manuell geöffnet werden kann.

Welchen Schutz bietet der feuerfeste Tresor?

Wenn du dir einen Tresor kaufst, lohnt sich genaues Vergleichen. Die Qualität ist nämlich durchaus unterschiedlich und damit auch die Schutzwirkung, die der Tresor hat.

Auch ist längst nicht jeder Tresor feuerfest. Die folgenden Sicherheitsstufen werden grundsätzlich bei Tresoren angeboten:

  • Tresor ohne Sicherheitsstufe: Bei diesen Modellen handelt es sich um einen einfachen Tresor, des sich am besten zum Aufbewahren von Papieren und kleineren Wertgegenständen eignet. Es wird ein Schutz vor Einbruchsversuchen mit leichteren mechanischen Gegenständen gewährleistet.
  • Tresor mit Sicherheitsstufe A: Diese Sicherheitsstufe bietet Schutz vor typischen Einbruchswerkzeugen, wie Hämmer, Schraubenzieher, Akkuschrauber und ähnliches. Bei dieser Schutzstufe wird kein Schutz vor Feuer gewährleistet.
  • Tresor mit Sicherheitsstufe B: Auch in dieser Schutzklasse schützt der Tresor vor einfachen Einbruchswerkzeugen und es wird außerdem auch bei leichten Bränden ein Schutz gewährleistet.
  • Tresore mit Sicherheitsstufe S1 und S2: Tür und Korpus des Tresors sind gegen Einbruchwerkzeuge geschützt und es besteht ebenfalls ein Brandschutz.
  • Wandtresore mit einer gehobenen Sicherheitsstufe: Tresore, die einen Sicherheitsgrad von 0 bis 5 aufweisen, gewähren einen Schutz vor mechanischen und thermischen Einbruchswerkzeugen. Je höher der Widerstandsgrad, desto größer ist die Resistenz gegen unterschiedliche Einbruchwerkzeuge.

Tresore mit einer Sicherheitsstufe von S 60 bis S120 gewähren einen geprüften Feuerschutz für unterschiedliche Zeiten der Beflammung und Temperaturen.

Feuerschutz ist zeitlich begrenzt

Der Feuerschutz, den ein feuerfester Tresor gewährleistet, ist nicht unbegrenzt. Je nach der Schutzklasse, die gewählt wird, kann der Inhalt eines feuerfesten Tresors bei einem Brand 30, 60 oder 120 Minuten geschützt werden.

Danach können im Inneren des Tresors hohe Temperaturen entstehen, durch die der Inhalt geschädigt werden kann.

Worauf beim Kauf eines feuerfesten Tresors achten?

Wenn du dir einen feuerfesten Tresor anschaffen möchtest, solltest du beim feuerfester Tresor Test auf bestimmte Eigenschaften achten. Auf diese Weise ist es leichter, einen Tresor zu finden, der deinen Anforderungen genau entspricht.

Im Folgenden möchte ich dir zeigen, welche Kriterien du bei der Auswahl eines feuerfesten Tresors besonders beachten solltest.

Tresorgröße

Feuerfeste Tresore werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Vor dem Kauf solltest du dir zunächst einmal darüber nachdenken, welche Größe für dich geeignet ist. Dabei kannst du beispielsweise eine Liste erstellen von allen Gegenständen, die im Tresor gelagert werden sollen.

Wenn du nur Ausweise und ein wenig Schmuck und Bargeld in den Tresor legen möchtest, kannst du mit einem kleineren Modell gut zurechtkommen. Wenn du jedoch vorhast, Goldbarren oder eine Münzsammlung darin aufzubewahren, oder auch den Laptop oder eine Kamera in den Tresor zu legen, ist meistens ein größeres Modell ratsam.

Bei der Bestimmung der Größe lohnt es auch, vorausschauend zu denken. Wenn späterhin ein größerer Platzbedarf entstehen könnte, sollte man sich lieber gleich für ein größeres Modell entscheiden, besonders wenn der Tresor eingemauert wird.

Denke daran, dass ein feuerfester Tresor dicke Wände hat. Die Außenmaße sind wesentlich größer, als die Innenmaße.

Schutzklasse

Wähle die Schutzklasse, die du dir für deinen Tresor wünschst. Bei dieser Entscheidung solltest du zwei Faktoren einfließen lassen. In erster Linie geht es darum, welche Werte du im Tresor lagern möchtest. Für hohe Werte ist selbstverständlich auch ein höherer Schutz angesagt.

Ein weiteres Kriterium können auch die Anforderungen deiner Versicherungsgesellschaft darstellen. Willst du hohe Sachwerte in deinem Tresor lagern, so wird die Versicherung bestimmte Anforderungen an den Tresor stellen, um einen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Achte unbedingt auch darauf, dass der Tresor als feuerfest ausgewiesen ist, was nicht bei jedem Modell der Fall ist. Sollte es einmal zu einem Wohnungsbrand kommen, ist es gut, zu wissen, dass der Inhalt des Tresors geschützt ist.

Ein Wohnungsbrand wird in der Regel mit Wasser gelöscht. Darum macht es auch nur Sinn, dass der feuerfeste Tresor ebenfalls wasserdicht ist, so dass der Inhalt auch von dem Löschwasser nicht beschädigt werden kann.

Verschlusssystem

Entscheide dich, ob du ein Schlüsselschluss oder ein Schloss mit Zahlenkombination wünschst. Bei einer Zahlenkombination musst du dich zwar an diese erinnern können, vermeidest aber die Gefahr, dass Unbefugte den Schlüssel zum Tresor finden können.

Für welches Verschlusssystem du dich entscheiden solltest, hängt also von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Frage dich hierzu, wo und für was möchte ich den feuerfesten Tresor einsetzen und inwiefern könnte welches der Verschlusssysteme besser geeignet sein.

Tresorgewicht

Durch die dicken Wände sind feuerfeste Tresore in der Regel recht schwer. Es gibt kleine Modelle, die rund 3 kg wiegen. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie auf Grund des geringen Gewichts auch leicht gestohlen werden können. Ein mittlerer Tresor weist hingegen ein Gewicht von rund 25 kg auf und ist entsprechend schwerer zu stehlen.

Entscheidest du dich für einen großen Tresor, so musst du mit einem Gewicht von mehr als 50 kg rechnen. Während es Einbrechern schwerfällt, einen solchen Tresor zu entwenden, musst du auch daran denken, dass du wahrscheinlich Hilfe brauchst, um den Tresor nach Hause zu transportieren.

Einbaumethode

Du kannst feuerfeste Tresore erhalten, die zum Einbetonieren oder Einmauern in der Wand vorgesehen sind. Wenn du dich für ein solches Modell entscheidest, solltest du dabei an den Aufwand denken, der durch die Installation zustande kommt, wenn der Tresor nachträglich installiert werden soll.

Modelle zum Einbau in die Mauer sollten nicht frei aufgestellt werden, da der Korpus in der Regel nur aus einer Schicht Stahl besteht. Andere Tresore können mit einem Befestigungssystem am Boden oder einer Wand befestigt werden und werden häufig in Schränken verborgen. Bei diesen Modellen ist der gesamte Korpus mit mehrwandigem Stahl geschützt und die Installation gestaltet sich unkompliziert.

Preis

Feuerfeste Tresore sind in einer großen Preisspanne erhältlich, die von unter 50 Euro bis zu mehr als 600 Euro reicht.

Bei der Kaufentscheidung solltest du jedoch zunächst auf die Sicherheit wertlegen und den Preis nur zweitrangig betrachten. Schließlich geht es darum, deine Wertgegenstände zu schützen.

Zertifizierungen

Wenn du einen feuerfesten Tresor kaufst, solltest du nicht unbedingt ausschließlich auf die Aussagen des Händlers vertrauen.

Ein guter feuerfester Tresor ist in der Regel auf UL 72 geprüft und weist eine entsprechende Zertifizierung auf.

Welches sind die besten Hersteller von feuerfesten Tresoren?

Einige Hersteller zeichnen sich durch eine große Auswahl und besonders gute Qualität von Tresoren aus und bei den Testsiegern findet man immer wieder Modelle dieser Marken.

Im Folgenden möchten wir dir einige dieser Marken näher vorstellen, welche sowohl gute Tresore als auch gute feuerfeste Tresore anbieten.

Burg-Wächter

Burg-Wächter ist ein deutscher Hersteller, der seinen Hauptsitz in Wetter-Volmarstein unterhält. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1920 gegründet und beschäftigt heute rund 600 Mitarbeiter.

Man spezialisiert sich auf elektronische Schlösser und Zugangskontrollen, Briefkästen, Tresore und Geldkassetten, die auf Grund ihrer hohen Qualität internationale Anerkennung finden.

In einem feuerfester Tresor Test gehen Burg-Wächter Tresore immer wieder mit ausgezeichneten Noten hervor, gehören aber auch zu den teuersten ihrer Klasse.

Master Lock

Master Lock ist ein Unternehmen aus Amerika, das in Oak Creek, Wisconsin beheimatet ist. Zu den Schwerpunkten gehören im Angebot bei diesem Anbieter Vorhängeschlösser, Kombinationsschlösser und Tresore, sowie als auch ähnlicher Sicherheitsvorrichtungen.

Das Unternehmen besteht seit 1921 und hat sich nicht zuletzt dadurch einen Namen verschafft, dass seine Schlösser und Tresore eine hohe Einbruchsicherheit aufweisen.

Yale

Yale wurde im Jahr 1840 in den Vereinigten Staaten gegründet und ist heute in mehr als 140 Ländern vertreten. Türschlösser, Sicherheitskameras und Tresore gehören zu dem umfangreichen Sortiment, das man bei Yale rund um das Thema Haussicherheit finden kann.

Es gibt immer wieder innovative Produkte, die durch Qualität und Zuverlässigkeit überzeugen. So bietet Yale auch einige der besten feuerfesten Tresoren an, welche auf dem Markt gefunden werden können.

Melsmetall

Melsmetall ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Tresoren spezialisiert hat. Man findet bei dem Unternehmen viele unterschiedliche Typen, die für den privaten Bereich, aber auch für den kommerziellen Bereich eignen.

Zu den speziellen Ausführungen, die du bei dieser Marke finden kannst, gehören auch Tresore für Waffen. Die feuerfesten Tresore von Melsmetall schnitten in Testberichten häufig gut ab.

Was kostet ein feuerfester Tresor?

Die Erfahrung hat erwiesen, dass man einen Tresor stets am besten von einem der großen bekannten Anbieter wählt, da auf diese Weise eine solide Bauweise und eine hohe Sicherheit gewährt ist.

Für einen mittelgroßen Tresor mit Abmessungen von etwa 42 x 35 x 43 cm muss man mit Preisen zwischen 300 und 400 Euro rechnen. Größere Modelle sind entsprechend teurer. Die Preise für feuerfeste Tresore für den Privatgebrauch liegen zwischen 80 und 250 Euro.

Wo erhält man einen feuerfesten Tresor?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um einen feuerfesten Tresor zu kaufen. Die meisten Baumärkte führen heute unterschiedliche Modelle. Wer jedoch auf besondere Qualität und beste Marken Wert legt, sollte seinen Tresor lieber im Fachgeschäft kaufen, wo du auch eine umfangreiche Beratung erhalten kannst.

Feuerfeste Tresore werden jedoch auch online angeboten. Hier erweist sich der Kauf als einfach, weil du einen feuerfester Tresor Vergleich vornehmen kannst und auf diese Weise leicht ein hochwertiges Modell zu einem vernünftigen Preis finden kannst.

Außerdem kannst du online auch die Meinungen anderer Kunden ansehen, die den einen oder anderen Tresor bereits testen konnten und aus diesen Erfahrungen lernen.

Wie wird ein Tresor aufgestellt oder eingebaut?

Es ist nicht allein damit getan, einen guten feuerfesten Tresor zu kaufen. Auch der Einbau zuhause ist wichtig, um für eine optimale Sicherheit zu sorgen. Lässt man einen leichten Tresor einfach herumstehen, so kann dieser von Einbrechern mitgenommen und dann an einem anderen Ort in aller Ruhe geöffnet werden.

Der sicherste Tresor ist immer ein solcher, der in die Wand eingemauert wird. Der nachträgliche Einbau ist natürlich mit etlichen Problemen verbunden, da zunächst ein Loch in die Wand gestemmt werden muss, bevor der Tresor eingebaut werden kann. Ein solches Projekt kannst du am besten im Rahmen einer Wohnungsrenovierung in Angriff nehmen. Wenn du ein Haus baust, ist es eine gute Idee, gleich an einen Einbau eines Tresors zu achten.

Ein Tresor, der nicht in die Wand eingebaut wird, sollte gut befestigt werden. Dazu kann man ihn entweder am Boden, an der Wand oder an einem schweren Möbelstück befestigen. Solche Tresore sollten mit den nötigen Vorrichtungen ausgestattet sein, die eine solche Befestigung ermöglichen, ohne dass dabei die Feuerfestigkeit beeinträchtig werden kann.

Wenn du einen Tresor nur auf dem Boden aufstellen möchtest, ist ein sehr hohes Eigengewicht des Tresors nötig. Experten empfehlen, dass Tresore mit einem Gewicht von weniger als 1.000 kg grundsätzlich an Boden oder Wand befestigt werden sollten.

Häufig gestellte Fragen

Einen feuerfesten Tresor kauft man nicht alle Tage. Daher besteht bei den meisten Kunden auch viel Unsicherheit, wenn es darum geht, ein passendes Modell auszuwählen.

Kunden stellen dabei immer wieder die gleichen Fragen. Im Folgenden möchten wir dir eine Antwort auf die wichtigsten Fragen bieten.

Sollte beim Tresor auch auf einen Wasserschutz geachtet werden?

Ein Wasserschutz ist bei einem feuerfesten Tresor eine nützliche Zusatzfunktion. O kannst du vermeiden, dass beim Löschen eines Brandes Löschwasser in den Tresor eindringt. Es gibt jedoch auch noch einen weiteren Grund, der einen speziellen Wasserschutz beim Tresor wünschenswert macht.

Wohnt man in einer Region, in der es zu Überschwemmungen kommen kann, so bietet ein wasserfester Tresor eine zuverlässige Möglichkeit, um Dokumente sicher zuhause aufzubewahren und unter extremen Bedingungen, wichtige Schriftstücke, wie beispielsweise Versicherungspolicen und auch Bargeld vor den Wasserfluten zu bewahren zu können.

Wie erkennt man einen feuerfesten Tresor?

Feuerfeste Tresore sind in der Regel auch als solche ausgewiesen. Du solltest jedoch auf eine Zertifikation achten, damit du sicher weist, dass es sich tatsächlich um ein feuerfestes Modell handelt.

Die Zertifizierungen erfolgen nach UL 72, EN 1047-1 oder EN 15659. Weißt dein Tresor eine entsprechende Zertifikation auf, kannst du dir sicher sein, dass es sich um einen feuerfesten Tresor handelt.

Kann ein feuerfester Tresor unbegrenzt dem Feuer standhalten?

Nein, feuerfeste Tresore können einem Feuer nur über eine begrenzte Zeit standhalten. Es gibt unterschiedliche Sicherheitsstufen, die einem Feuer über eine unterschiedliche Zeitdauer standhalten kann.

Bei Tresoren für den Einsatz im Privatbereich findet man in der Regel Tresore, die einem Feuer 30, 90 oder 120 Minuten lang standhalten können. Beim Kauf gilt es, darauf zu achten, welchen Sicherheitsstandard das gewählte Modell aufweist.

Sollte man ein Zahlenschloss oder ein Schlüsselschloss wählen?

Grundsätzlich sind beide Arten, einen Tresor zu verschließen, gleichermaßen sicher. Es kommt viel auf dich selbst an, wie sicher der Zugang zum Tresor ist. Wenn du einen Tresor mit Schlüsselschloss wählst, so musst du sicherstellen, dass du den Schlüssel zu jeder Zeit an einem sicheren Ort verwahrst.

Gleiches gilt auch, wenn du die Kombination für ein Zahlenschloss aufschreibst. Das Zahlenschloss bietet dir jedoch einen Vorteil. Du kannst die Zahlenkombination jederzeit ändern, wenn du vermutest, dass ein Unbefugter dich beispielsweise beim Öffnen des Tresors beobachtet hat.

Ist es möglich, einen feuerfesten Wandtresor selbst einzubauen?

Wenn man grundsätzliche handwerkliche Vorkenntnisse besitzt, kann man den Tresor auch selbst einbauen. Den Modellen liegt jeweils eine Anleitung bei, aus der man ersehen kann, wie der Tresor richtig eingebaut werden muss.

Diese Anweisungen muss man genau befolgen, um einen korrekten Einbau zu garantieren. Fühlt man sich in der Lage, dies selbst umgesetzt zu bekommen, ist der Eigenaufbau und -Einbau eines feuerfesten Tresors kein Problem.

Gibt es Wandtresore, die mit Fingerabdruck öffnen?

Dies Technologie ist heute noch nicht allzu weit verbreitet, dennoch sind auch solche Modelle erhältlich.

Entscheidest du dich für einen Öffnungsmechanismus, der durch einen Fingerabdruck ausgelöst wird, so ist es ratsam, mehr als nur den Fingerabdruck einer Person einzulösen.

Braucht man nämlich einmal dringend etwas aus dem Tresor und ist selbst nicht in der Lage, diesen vor Ort zu öffnen, so ist es günstig, auf eine weitere Person vertrauen zu können, die den Tresor öffnen kann.

Fazit

Ein feuerfester Tresor bietet einen ausgezeichneten Schutz für Dokumente, Bargeld, Schmuck, elektronische Datenträger und andere Wertgegenstände.

Der Schutz besteht sowohl gegen Einbrüche als auch bei einem Wohnungsbrand, so dass du dir mit der Anschaffung eines solchen Tresors im Schadensfall Ärger und Verluste ersparen kannst.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...