Polsterreiniger Test: Die besten Polsterreiniger im Vergleich!

PolsterreinigerDieser Polsterreiniger Test zeigt, dass Sofas und Sessel regelmäßig gereinigt werden sollten. Ohne kontinuierliche Reinigung vergilben die Farben schneller und die Stoffe verdrecken. Das geliebte Möbelstück wird damit unansehnlich.

Wenn du deine Polster reinigen möchtest, dann solltest du einige Dinge beachten. Nicht jeder Polsterreiniger hält was er verspricht, weshalb du auf qualitative Ware achten solltest.

Des Weiteren können Polsterreiniger unterschiedliche Inhaltsstoffe besitzen und es sind verschiedene Varianten im Handel erhältlich. Worauf beim Kauf von Polsterreinigern zu achten ist und welche Reinigervarianten unterschieden werden, das erfährst du in diesem Polsterreiniger Vergleich.

Vorschau
Testsieger
Spezial Flüssig Hochkonzentrat Polster & Teppich Tiefenrein für alle Arten von Polstern,...
Preis-Tipp
Vanish Multi Textilreiniger für Polster, Autositze und Kinderwägen – Polsterreiniger gegen...
Hochwertig
Auto Reiniger Innenraumpflege | Polsterreiniger zum Autositze reinigen | Autopflege Innenraum und...
Titel
Spezial Flüssig Hochkonzentrat Polster & Teppich Tiefenrein für alle Arten von Polstern,...
Vanish Multi Textilreiniger für Polster, Autositze und Kinderwägen – Polsterreiniger gegen...
Auto Reiniger Innenraumpflege | Polsterreiniger zum Autositze reinigen | Autopflege Innenraum und...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
9,95 EUR
4,25 EUR
13,96 EUR
Testsieger
Vorschau
Spezial Flüssig Hochkonzentrat Polster & Teppich Tiefenrein für alle Arten von Polstern,...
Titel
Spezial Flüssig Hochkonzentrat Polster & Teppich Tiefenrein für alle Arten von Polstern,...
Kundenbewertung
-
Preis
9,95 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Vanish Multi Textilreiniger für Polster, Autositze und Kinderwägen – Polsterreiniger gegen...
Titel
Vanish Multi Textilreiniger für Polster, Autositze und Kinderwägen – Polsterreiniger gegen...
Kundenbewertung
-
Preis
4,25 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Auto Reiniger Innenraumpflege | Polsterreiniger zum Autositze reinigen | Autopflege Innenraum und...
Titel
Auto Reiniger Innenraumpflege | Polsterreiniger zum Autositze reinigen | Autopflege Innenraum und...
Kundenbewertung
-
Preis
13,96 EUR
Weitere Infos

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Polsterreiniger?

Ein Polsterreiniger wird auf Teppichen, auf Sesseln und auf Sofas eingesetzt. Im Auto kann ein solcher Reiniger ebenfalls eingesetzt werden, denn die Sitzpolster von Autositzen sollten auch regelmäßig gereinigt werden. Der Polsterreiniger befreit die Stoffe von Schmutz und trägt zur längeren Haltbarkeit von Polstermobiliar und Teppichen bei.

Während Dampfreiniger oder andere technische Geräte zur Polsterreinigung häufig sehr aufwendig zu nutzen sind, bieten Polsterreiniger eine einfache Reinigungsmöglichkeit. Des Weiteren können Polsterreiniger in vielen Bereichen aufgetragen werden und Waschsauger, Dampfreiniger sowie andere Geräte kommen nicht in jeden Polsterbereich. Polsterreiniger beinhalten in der Regel Tenside.

Tenside können Schmutz und andere Partikel binden. Der Vorteil von Polsterreinigern ist zudem die Geruchsbeseitigung. Das bedeutet, es werden mit einem Polsterreiniger nicht nur hartnäckige Flecken von den Polstern entfernt, sondern auch schlechte Gerüche entfernt.

Polsterreiniger sind in vielen Varianten erhältlich und müssen im Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln, mit bedacht ausgewählt und eingesetzt werden.

Auf welchen Oberflächen können Polsterreiniger eingesetzt werden?

Polsterreiniger sind für diverse Materialien erhältlich. Je nach Variante können die Reiniger auf synthetischen Materialien oder natürlichen weichen Stoffen eingesetzt werden. Dieser Polsterreiniger Test zeigt, dass die Produkte auf Stoffen genutzt werden können, die nicht mit der Waschmaschine gereinigt werden dürfen oder von einem Möbelstück nicht entfernt werden können.

Synthetische und natürliche Fasern, die mit Polsterreinigern gesäubert werden, sind häufig bei Teppichen, Sesseln, Sofas und Autositzen zu finden. Polsterreiniger können auch bestimmten Stoffen bei Markisen und Gardinen eingesetzt werden.

Die Reinigungsmittel sind so beschaffen, dass sie in die Stoffe einziehen und nach einer bestimmten Einwirkzeit abgesaugt oder herausgebürstet werden können. Die Reiniger binden Schmutzpartikel und entfernen hartnäckige Flecken.

Welche Polsterreiniger-Varianten gibt es?

Polsterreiniger werden in verschiedenen Formen auf Textilien eingesetzt. Du kannst die Reiniger als Schaum, Konzentrat, Spray oder Pulver erwerben. Die Artikel haben alle gemein, dass sie den Schmutz binden und sich für bestimmte Textilien eignen. Wenn der Schmutz tief in der Oberfläche des Stoffes sitzt, und keine oberflächliche Reinigung möglich ist, dann lohnt sich der Einsatz der Polsterreiniger.

Polsterreiniger ziehen tief in das Gewebe ein und binden Schmutzpartikel und andere Partikel durch die chemischen Inhaltsstoffe. Der Polsterreiniger muss in der Regel eine bestimmte Zeit einwirken und kann dann entweder ausgebürstet oder abgesaugt werden. Bei der Entfernung des Polsterreinigers werden die gebundenen Schmutzpartikel ebenfalls entfernt.

Polsterreinigungsschaum

Der Polsterreiniger-Schaum wird als sogenannter Aktivschaum verkauft. Der Schaum wird in einer Spraydose oder Sprühflasche geliefert und kann vergleichsweise einfach auf die Polsterung appliziert werden.

Das Produkt wird als Aktivschaum bezeichnet, weil es nur in Verbindung mit Sauerstoff wirkt. Der Aktivschaum zieht in das Polster ein und befeuchtet die Fasern. Durch die Befeuchtung wird die Reinigung einfacher.

Welche Vorteile bietet Aktivschaum?

Aktivschaum bietet diverse Vorteile, denn der Schaum unterstützt durch seine feuchte Beschaffenheit den Reinigungsvorgang und gilt als sehr effektiv. Aktivschaum lässt sich gleichmäßig und einfach auftragen.

Welche Nachteile weist Aktivschaum auf?

Aktivschaum benötigt eine bestimmte Einwirkzeit, damit dieser in die Polster einzieht. Beim Kauf solltest du daher auf eine kurze Einwirkzeit und gleichzeitig eine ausgezeichnete Wirkung achten. In der Regel beträgt die Einwirkzeit von Aktivschaum wenige Minuten.

Es sind mehrere Handlungsschritte erforderlich, damit Schmutzpartikel aus den Polstern entfernt werden (Schaum gleichmäßig auftragen, Schaum einwirken lassen und den Schaum mit Bürste oder Lappen entfernen. Zudem sind die Polster feucht, denn der Aktivschaum zieht in die Polster ein.

Polsterreinigungsspray

Schaumreiniger gelten als sehr effektive Polsterreinigungsmittel. Etwas weniger effektiv und zur oberflächlichen Polstersäuberung gedacht sind sogenannte Polsterreinigungssprays. Wenn du nur oberflächliche Flecken auf deinen Polstern hast, die nicht tief im Textilgewebe sitzen, dann ist ein Polsterreinigungsspray für dich interessant.

Das Polsterreinigungsspray lässt sich einfach und gleichmäßig auf die Polster auftragen. Sprays werden häufig mit angenehm riechenden Zusätzen wie beispielsweise Parfüm versetzt, damit die gereinigten Polster vorteilhaft duften. Reinigungssprays für Polster sorgen ebenfalls für feuchte Textilien nach der Reinigung.

Welche Vorteile bietet Polsterreinigungsspray?

Sprays sind leicht auf die Oberfläche aufzusprühen. Die Spraydosen können für gleichmäßiges oder punktuelles Besprühen von Polstern eingesetzt werden.

Die punktuelle Auftragung von Polsterreinigungsspray ermöglicht eine gezielte Fleckbehandlung. Dank aromatischer Zusätze (Parfüm) duften die Sprays angenehm.

Welche Nachteile weist Polsterreinigungsspray auf?

Reinigungssprays für Polster sind nur zur einfachen Fleckentfernung und zur oberflächlichen Säuberung gedacht. Die Sprays können für unterschiedliche Materialien geeignet sein.

Nicht jedes Polsterreinigungsspray ist jedoch für jedes Material gedacht. Beim Kauf sollte daher auf Materialeignung geachtet werden.

Polsterreinigungskonzentrate

Konzentrate müssen verdünnt werden und je nach Konzentrat kann das Mischungsverhältnis für die Verdünnung unterschiedlich sein. Polsterreinigungskonzentrate werden auch nicht pur eingesetzt und im Handel sind Varianten erhältlich, die sich je nach Grad der Verschmutzung unterschiedlich verdünnen lassen.

Die Konzentrate können oft auch mit Reinigungsgeräten genutzt werden. Konzentrate sind aufwendiger als andere Reinigungsmöglichkeiten einzusetzen, denn das Konzentrat muss zunächst verdünnt werden. Des Weiteren ist das Auftragen unter Umständen schwieriger als bei Sprays oder Aktivschaumvarianten.

Welche Vorteile bieten Polsterreinigungskonzentrate?

Konzentrate sind ergiebig und können in verschiedenen Mischverhältnissen eingesetzt werden (produktabhängig). Die Konzentrate sind für die tiefere Polsterreinigung geeignet und gelten als effizient.

Welche Nachteile weisen Polsterreinigungskonzentrate auf?

Konzentrate müssen zunächst Verdünnt werden. Es ist das vom Hersteller angegebene Mischungsverhältnis zu beachten. Die Konzentrate können, produktabhängig, auch für verschiedene Schmutzgrade unterschiedlich verdünnt werden.

Welche Verdünnung für welchen Verschmutzungsgrad eingesetzt werden sollte, das gibt der jeweilige Hersteller an. Konzentrate sind aufwendiger einzusetzen als Sprays oder Aktivschaum.

Polsterreinigungspulver

Pulver sind besonders für die Teppichreinigung bekannt. Die Pulver werden auf Teppichen verteilt und binden diverse Substanzen. Die Wirkung von Pulvern zur Polster- und Teppichreinigung gilt effektiv.

Im Handel sind Pulver mit diversen Reinigungskonzepten erhältlich. Die Pulver haben aber gemeinsam, dass sie Öle, Fette sowie Flüssigkeiten binden. Das Pulver wird nach einer bestimmten Einwirkzeit abgesaugt.

Welche Vorteile bieten Polsterreinigungspulver?

Pulver zur Polsterreinigung haben den Vorteil, dass sie sehr effektiv wirken. Die Pulver können nicht nur Schmutzpartikel binden, sondern auch Öle, Fette und Flüssigkeiten von Teppichen und Polstermöbeln entfernen.

Welche Nachteile weisen Polsterreinigungspulver auf?

Die Pulver sind nur aufwändig zu verteilen. Die Verteilung muss gleichmäßig erfolgen, damit die Reinigungswirkung effizient ist.

Das ist besonders bei großen Flächen sehr zeitintensiv. Des Weitern kann es ohne geeignetes Sauggerät schwierig werden, das Pulver zu entfernen.

Polsterreinigungstücher

Tücher zur Polsterreinigung sind beliebt und können leicht eingesetzt werden. Die Tücher müssen nur aus der Verpackung genommen werden und sind direkt einsatzbereit.

Die Anwendung ist denkbar einfach und Tücher für die Polsterreinigung lassen sich für eine schnell Fleckentfernung nutzen.

Die Wirkung der Tücher ist allerdings lokal und daher begrenzt. Des Weiteren sind die Tücher nur für eine oberflächliche Reinigung der Polsterstoffe geeignet.

Welche Vorteile haben Polsterreinigungstücher?

Polsterreiniger können sofort genutzt werden. Es ist keine Verdünnung notwendig, sondern es kann der Einsatz direkt auf der Polsterung erfolgen. Die Anwendung ist simpel und vor allem schnell. Reinigungstücher können direkt lokal am Fleck eingesetzt werden.

Welche Nachteile weisen Polsterreinigungstücher auf?

Die Tücher zur Polsterreinigung sind nicht für eine Tiefenreinigung gedacht und werden eher lokal zur oberflächlichen Reinigung sowie Fleckentfernung genutzt. Die Tücher haben eine begrenzte Wirkungsweise.

Worauf beim Kauf eines Polsterreinigers achten?

Polsterreiniger sind in vielen Varianten erhältlich. Es werden Reiniger in Pulverform, als Spray, als Aktivschaum, als Konzentrat oder als Tuch angeboten. Die verschiedenen Reiniger haben alle unterschiedliche Eigenschaft und bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich.

Beim Kauf sollte auf die Reinigerart, die Vorbehandlung, die Anwendung, die Einwirkzeit, die Nachbehandlung (absaugen, abbürsten, etc.) sowie die Trocknungszeit geachtet werden. Nachfolgend werden dir in diesem Polsterreiniger Vergleich diverse Kauffaktoren aufgezeigt, die beachtet werden sollten, damit kein Fehlkauf getätigt wird oder die Farbe der Polster verfälscht wird.

Auftragungsmenge

Beim Kauf von Polsterreinigern sollte auf die benötigte Menge geachtet werden. Die Menge ist selbstverständlich von der Reinigervariante abhängig. Wenn du eine Couch mit Spray oder Aktivschaum reinigen möchtest, dann sollte die gekaufte Menge für die jeweilige Polsterfläche ausreichen.

Unterschieden werden bei Polsterreinigern Konzentrate, Sprays, Tücher, Pulver und Aktivschaumvarianten. Die diversen Varianten haben unterschiedliche Eigenschaften und Konsistenzen. Welche Konsistenz für dich von Vorteil ist und welche Menge du benötigst, das hängt von der zu reinigenden Polsterfläche ab.

Auftragungsmenge von Konzentraten

Dieser Polsterreiniger Test zeigt, dass Konzentrate ergiebig sind und produktabhängig ergiebiger sein können als Sprays und Aktivschaumvarianten. Konzentrate können bereits in kleinen Flaschen erworben werden und lassen sich problemlos lagern.

Es ist je nach Reinigungsfläche und Verdünnungsmöglichkeit auch nur eine kleine Konzentratflasche notwendig, um eine ergiebige Verdünnungslösung herzustellen.

Auftragungsmenge von Aktivschaum und Sprays

Aktivschaum-Polsterreiniger müssen lediglich aufgesprüht werden und sind, wie Sprays und Tücher, sofort einsatzbereit. Tücher sind weniger ergiebig als Sprays und Aktivschaumvarianten.

Pulver sind in ergiebigen Versionen erwerbbar, aber nur schwer auf großen Flächen einzusetzen. Beim Kauf von Polsterreinigern solltest du die Herstellerbeschreibung beachten.

Die Hersteller geben in der Regel an, wie viel Quadratmeter mit dem Polsterreinigungsmittel gesäubert werden können.

Reinigungsaufwand

Polsterreiniger sind in sofort einsatzbereiten Varianten erhältlich oder können in ergiebigen Produktversionen erworben werden, die etwas Vorbereitung vor der Auftragung benötigen. Polsterreiniger wie Tücher, Pulver, Aktivschaum und Spray können direkt benutzt werden.

Wenn du ein ergiebiges Konzentrat nutzen möchtest, dann muss dieses zunächst verdünnt werden und benötigt eine gewisse Vorbereitung. Neben der Vorbereitung muss auch der Aufwand bei der Auftragung beachtet werden. Tücher sind für größere Flächen nicht geeignet und können in der Regel nur punktuell für oberflächliche Reinigung genutzt werden.

Pulver sind schwer auf große Flächen zu applizieren und benötigen, neben einer Einwirkzeit auch den passenden Sauger, damit das Pulver problemlos von Polstern und Teppichen entfernt werden kann.

Sprays und Aktivschaumvarianten können problemlos breitflächig aufgetragen werden. Sie sind sofort einsatzbereit, benötigen aber eine Einwirkzeit (meist wenige Minuten) und müssen aus den Polstern ausgebürstet oder von den Polstern abgesaugt werden.

Einsatzbereiche

Polsterreiniger sind in Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln vielseitig einsetzbar. Im Handel sind Produkte erhältlich, die auch für Teppiche und Autositze eingesetzt werden können. Die Anwendungsbereiche sind aber Produkt- und Variantenabhängig.

Nicht jeder Polsterreiniger kann auf jedem Polster eingesetzt werden. Es ist daher wichtig, vor dem Kauf die Produktbeschreibung zu einem Reiniger genau zu lesen und die genauen Einsatzbereiche zu beachten. Im Handel hast du beispielsweise die Auswahl zwischen Produkten für die Fahrzeugpflege (Innenraumpolster) und Reinigern für empfindliche Stoffe.

Des Weiteren kannst Konzentrate kaufen, die zur Reinigung von großen Flächen eingesetzt werden können. Pulver eignen sich beispielsweise für Teppichböden. Beim Kauf solltest du auch auf die Eignung für das zu reinigende Material achten.

Materialeignung

Empfindliche Materialien sollten nicht mit scharfen Reinigern gesäubert werden. Es gibt beispielsweise Möbel mit Alcantara- oder Wildlederpolstern. Diese Materialien bedürfen einer speziellen Pflege. Zu den sehr empfindlichen Textilien gehört auch Samt.

Beim Kauf eines Polsterreinigers solltest du darauf achten, das Samt, Wildleder oder Alcantaraleder mit dem Reinigungsmittel behandelt werden können.

Wenn du keine empfindlichen Materialien zu reinigen hast, dann reichen die handelsüblichen Polsterreiniger in der Regel aus. Generell solltest du aber scharfe Reinigungsmittel vermeiden, die Stoffen schaden können.

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe können von Reiniger zu Reiniger verschieden sein. Es ist daher nicht möglich, genau zu sagen, woraus die Reiniger zusammengesetzt sind. Viele Reiniger enthalten aber Tenside, die Schmutzpartikel binden können.

Durch die Bindung und das abschließende Ausbürsten oder Absaugen von Polstern und Teppichen werden die gebundenen Schmutzpartikel zusammen mit dem Reiniger entfernt. Polsterreiniger enthalten häufig sogenannte chemische Inhaltsstoffe.

Diese sorgen zwar für eine effiziente Reinigung und Schmutzentfernung, können aber auch unter Umständen ein Nachteil für Allergiker sein. Es ist daher ratsam, beim Kauf auf hypoallergene Reinigungsmittel zu achten, die zudem nicht die Haut und auch nicht die Atemwege reizen.

Des Weiteren sollten die Inhaltsstoffe des Polsterreinigers nicht schädlich für Mensch, Tier und Umwelt sein. Nachhaltige Polsterreiniger aus natürlichen Inhaltsstoffen sind ebenfalls im Handel erhältlich. Diese Reiniger sind in der Regel hautfreundlich und werden nicht selten zur Polsterreinigung eingesetzt.

Beim Kauf sollte zudem auf einen Reiniger geachtet werden, der nicht schädlich für Kinder ist. Es darf keine Gefahr für ein Kind bestehen. Generell sollten Reinigungsmittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt und eingesetzt werden.

Anwendung

Die Polsterreiniger unterscheiden sich in Vorbereitung, Auftragsart, Einwirkzeit und Nachbehandlung. Je nach Variante ist eine Verdünnung notwendig oder ein direkter Einsatz ohne großartige Vorbereitung möglich.

Es hängt beim Kauf eines Polsterreinigers also nicht nur von der Fläche und dem Material ab, das gereinigt werden soll. Auch die Anwendung spielt eine Rolle.

Vorbereitung

Konzentrate müssen verdünnt werden und benötigen dementsprechend Vorbereitung vor dem Auftragen. Die Verdünnung erfolgt mit Wasser und das vom Hersteller angegebene Mischungsverhältnis sollte beachtet werden.

Tücher, Pulver, Sprays und Aktivschaum sind in der Regel direkt einsatzbereit. Viele Polsterreiniger benötigen eine bestimmte Einwirkzeit.

Einwirkzeit

Die Einwirkzeit kann von Variante zu Variante und von Produkt zu Produkt variieren. Ob eine Einwirkzeit überhaupt erforderlich ist, das hängt selbstverständlich von der Variante ab.

Reinigungstücher benötigen in der Regel keine Einwirkzeit, sondern können sofort eingesetzt werden. Pulver, Sprays, Aktivschaum und Konzentrate (Verdünnungslösung) benötigen häufig eine bestimmte Einwirkzeit.

Der Hersteller sollte angeben, wie lange ein Reiniger einwirken muss. Des Weiteren sollte auch aus Produktbeschreibung oder Herstelleranleitung hervorgehen, wie der Reiniger in das Polster eingearbeitet werden soll.

Trocknungszeit

Bestimmte Reiniger, wie beispielsweise Konzentrate (Verdünnungslösung), Sprays und Aktivschaumvarianten ziehen in der Regel in Polster oder Teppiche ein. Die gereinigten Oberflächen sind nach der Tiefenbehandlung noch feucht. Es sollte also eine Trocknungszeit beachtet werden. Während dieser Zeit sollten das Möbelstück oder der Teppich nicht genutzt werden.

Wenn eine Tiefenreinigung erfolgt ist, dann kann das Trocknen sogar mehrere Stunden dauern. Das Reinigen von Polstern mit einem Reinigungstuch geht in der Regel problemlos und es ist keine Trocknungszeit zu beachten.

Pulverreiniger müssen nach der Auftragung zwar eine bestimmte Zeit einwirken, aber können nach der Einwirkzeit schnell mit einem Waschsauger oder Staubsauger (wenn das vom Reinigungshersteller vorgesehen ist) abgesaugt werden.

Die Trocknungszeit ist kann Stunden oder bis zu einem Tag dauern. Je nach Reinigungsmittel kann die Trocknungszeit auch wesentlich kürzer sein. Bei Pulver kann der Teppich oder das Möbelstück beispielsweise schnell wieder benutzt werden.

Nachbehandlung

Wenn Polster oder Teppiche mit dem Reinigungsmittel versehen wurden und die vom Hersteller vorgegebene Reinigungszeit beachtet wurde, dann ist bei vielen Mitteln eine sogenannte Nachbehandlung notwendig.

Das bedeutet, dass das aufgetragene Reinigungsmittel ausgebürstet oder von Polstern und Teppichen gesaugt werden muss.

Beim Kauf sollte auf die notwendigen Geräte geachtet werden. Manche Reinigungsmittel müssen mit einem Waschsauger entfernt werden und ein solcher Sauger ist nicht in jedem Haushalt zu finden.

Entfernung von Gerüchen

Wenn sich Schmutz in Polster und Teppiche absetzt, dann kann das auch zu unangenehmen Gerüchen führen. Die Teppich- und Polsterreinigung entfernt nicht nur den Schmutz, sondern entfernt auch schlechte Gerüche.

Im Handel sind Polsterreiniger erhältlich, die mit Duftstoffen bzw. Parfüm versetzt sind. Des Weiteren sind Reiniger erwerbbar, die speziell bei Zigaretten- und Tiergerüchen eingesetzt werden können. Die Reiniger sollen durch die Reinigung einen angenehmen Duft hinterlassen.

Welche alternativen Reinigungsmittel für Polster gibt es?

Dieser Polsterreiniger Test zeigt, dass es diverse Alternativen gibt und du nicht nur auf Polsterreiniger aus dem Fachhandel angewiesen bist.

So eignen sich beispielsweise Seifen, Spülmittel, Waschpulver, Natron, Salz, Backpulver oder Rasierschaum als Polsterreiniger Alternativen.

Seifen

Seifen können zur Polsterreinigung genutzt werden und stellen sogar eine preisgünstige Reinigungsmöglichkeit dar. Die Seife muss allerdings in eine Art Seifenlauge überführt werden, damit die Polsterreinigung gelingt.

Mit harter Seife kann die Reinigung nicht funktionieren. Flüssigseife bietet sich zur Herstellung einer Seifenlauge an. Zu Reinigung sollten aber milde Seifen in einer bestimmten Konzentration eingesetzt werden, damit die Polster keinen Schaden nehmen.

Wenn die Seife aufgetragen wurde, dann sollte diese in der Regel leicht in das Polster einmassiert werden. Sobald die Seife getrocknet ist können eventuell vorhandene Seifenreste abgesaugt werden. Die Reinigung kann aber Nachteile haben, denn die Seife bindet Schmutzpartikel nicht und die Reinigung ist unter Umständen ineffizient.

Wer Seife dennoch zur Polsterreinigung nutzen möchte, der sollte eine Seife ohne Farbstoffe nutzen, damit sich auf den Polstern nach der Reinigung keine unansehnlichen Seifenflecke befinden.

Spülmittel

Seife ist nicht das einzig vergleichsweise günstige Reinigungsmittel. Du kannst auch Spülmittel als Alternative zu Polsterreinigern nutzen. Das Spülmittel muss allerdings verdünnt werden, bevor es auf die Polstermöbel oder auf Teppiche aufgebracht wird. Nach der Verdünnung erhält der Nutzer ein Flüssigreinigungsmittel, dass er vergleichsweise einfach applizieren kann.

Das Auftragen wird durch einen Spüllappen vereinfacht. Ein Schwamm kann auch eingesetzt werden, um die Reinigungslösung in die Polster einzumassieren. Allerdings sollte kein rauer Schwamm genommen werden, der der Polsteroberfläche unter Umständen schadet.

Wenn Spülmittel eingesetzt werden, dann sollten es Produkte sein, die nicht färben und die Farben der Polster verfälschen. Spülmittellösungen sollten nicht eingesetzt werden, wenn das zu reinigende Polstermaterial nicht nass werden darf.

Waschpulver

Waschpulver ist ein Alltagsreinigungsmittel, das in fast allen Haushalten zu finden ist und schnell im Supermarkt oder online gekauft werden kann. Waschpulver kann sich auch zur Beseitigung von Schmutz auf Polstern bewähren. Es ist allerdings wichtig, dass kein aggressives Waschmittel genutzt wird, sondern Waschmittel eingesetzt wird, das mild ist und Farben schont.

Das Waschpulver wird in der Regel mit einem nassen Schwamm aufgetragen. Der Schwamm sollte in lauwarmes Wasser getränkt worden sein. Das Waschpulver darf unter gar keinen Umständen überdosiert werden. Kleine Mengen reichen und sollten genügen, um einen Fleck zu entfernen. Wenn zu viel Waschmittel genutzt wurde, dann gibt das weiße Flecken auf den Polstern.

Welche Hausmittel zur Polsterreinigung gibt es?

Dieser Polsterreiniger Vergleich zeigt, dass auch Hausmittel zur Reinigung eingesetzt werden können. Doch die Alternativen sind mit Vorsicht zu genießen, denn es kann zu Veränderung in Polsterfarbe kommen oder die alternativen Reinigungsmittel hinterlassen unschöne Rückstände auf den Polstern.

Die Alternativen sollten daher nur vorsichtig genutzt werden. Es sind neben Waschpulver, Seife und Spülmittel noch andere Alternativen nutzbar. So gibt es Hausmittel wie Natron, Backpulver, Rasierschaum und Salz, die ebenfalls auf die Liste der alternativen Reinigungsmittel gehören.

Natron

Natron ist vielen in Form von Natronlauge bekannt. Natron wird zur Desinfektion genutzt und kann auch starke Verschmutzungen beseitigen. Zudem neutralisiert Natron Gerüche und ist in Form von Pulver für den Hausgebrauch erhältlich. Natron ist ein Mittel, das mindestens über Nacht einwirken sollte und zudem in Pulverform nicht für große Flächen geeignet ist.

Wenn das Pulver beispielsweise lokal auf einen Fleck aufgetragen wurde und eine Nacht Einwirkzeit hatte, dann sollte das Pulver abgesaugt werden. Du musst Natron nicht in Pulverform einsetzen, sondern kannst dir auch eine Natronlösung zubereiten.

Die Natronlösung wird zur feuchten Reinigung von Polstern oder Teppichen eingesetzt. Um die Reinigung mit einer Natronlösung durchzuführen, sollte die zu behandelnde Stelle (Polsterbereich) von Fett sowie losem Schmutz und Staub befreit werden. Die Lösung wird mit drei Esslöffeln Wasser und drei Esslöffeln Natron hergestellt.

Der Mix führt zu einer Reinigungslösung, die geradezu eine cremige Beschaffenheit hat. Die Reinigungslösung kann problemlos mit einem Lappen auf der zu reinigenden Oberfläche aufgetragen werden. Es kann auch eine Bürste für die Auftragung verwendet werden.

Die Natronlauge sollte ebenfalls längere Zeit einwirken und vor allem eintrocknen. Nach dem Eintrocknen können die Rückstände mit einem Waschsauger oder einem Staubsauger entfernt werden.

Rasierschaum

Rasierschaum zu nutzen, ist eine Möglichkeit zur Reinigung von Polstern und Textilien. Im Handel sind Rasierschaumvarianten erhältlich, die chemiefrei sind und eine gute Reinigungsleistung bieten. Der Rasierschaum muss nach dem Auftragen auf einen Fleck nur ungefähr 10 Minuten einwirken.

Der Rasierschaum kann mit einer weichen Bürste entfernt oder ausgebürstet werden. Die Inhaltsstoffe sind vielfältig und nicht jeder Rasierschaum ist identisch beschaffen. Die Inhaltsstoffe variieren von Produkt zu Produkt.

Wer genau wissen möchte, welche Substanzen ein Rasierschaum enthält, der sollte die Herstellerangaben lesen. Rasierschaum wird beispielsweise auf lästigen Rotweinflecken genutzt.

Backpulver

Backpulver ist vielseitig nutzbar. Es wird nicht nur zum Backen genutzt, sondern kann auch gegen Ungeziefer und zum Reinigen von Stoffoberflächen eingesetzt werden. Backpulver ist sehr fein in seiner Konsistenz und ist in gut dosierten kleinen tüten erhältlich.

Backpulver kann zur Reinigung von kleinflächigen Verschmutzungen eingesetzt werden. Wenn das Backpulver aufgetragen wurde, dann kann es nach dem Eintrocknen abgesaugt werden. Backpulver wird mit einem feuchten Tuch einfach auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen.

Salz

Hartnäckige Flecken, wie beispielsweise Rotweinflecken können beispielsweise mit Salz entfernt werden. Auch färbende Substanzen, die aus Versehen auf Polster oder Teppich gelangt sind, können mit Salz behandelt werden. Es ist aber ratsam, die Salzbehandlung sofort nach dem Malheur anzuwenden.

Rotweinflecken sollten frisch sein, damit sie mit Salz behandelt werden können. Der Rotweinfleck wird mit Salz bestreut und das Salz saugt die Flüssigkeit aus den Polstern auf. Es ist ratsam, nicht nur den Fleck selbst, sondern etwas großzügiger das Salz zu streuen. Der Fleck darf nicht eingetrocknet sein.

Häufig gestellte Fragen

Um den Polsterreiniger Test abzuschießen werden dir noch einige wichtige Fragen beantwortet, die immer wieder im Zusammenhang mit Polsterreinigern gestellt werden.

Die Antworten auf diesen Fragen runden den Polsterreiniger Kaufratgeber ab und klären alle offengebliebenen Teilaspekte.

Welche Polsterreiniger Marken sind bekannt?

Im Handel sind Polsterreiniger von vielen Herstellern bzw. Marken erhältlich. Zu den bekannten Marken oder Herstellern gehören beispielsweise Nigrin, Armprall, Mannol, Innochem, Vanish, Sonax und Swissvax.

Kann ich mein Polster von Profis reinigen lassen?

Ja das ist möglich. Es gibt bestimmte Anbieter, die sich auf Polsterreinigung spezialisiert haben und sehr gute Ergebnisse vorweisen können.

Beispielsweise gibt es die Frankfurter Polsterreinigung vom Profi, welche extrem zuverlässig und sehr akkurat durchgeführt wird.

Wie kann Kaugummi aus Polstermöbeln entfernt werden?

Kaugummis kleben und sind auf den Polstermöbeln besonders lästig. Wer Kaugummi entfernen möchte, der benötigt Eiswürfel oder einen Eisbeutel.

Der Kaugummi sollte vollständig aus den Polstern entfernt werden. Um das zu Gewährleisten, werden die Eiswürfel in einen Gefrierbeutel gegeben und auf den Kaugummi gelegt.

Die Kälte sorgt dafür, dass das Kaugummi hart wird und leichter entfernt werden kann. Das harte Kaugummi kann leicht zerbrochen und aus den Polstern gesaugt werden.

In welchen Abständen sollten Polster gereinigt werden?

Die Polsterreinigung erfolgt in bestimmten Abständen, um Schmutz und Staub keine Chance zu geben. Wie oft gereinigt werden sollte, das hängt auch vom Grad der Verschmutzung ab. Loser Stauber und loser Schmutz lassen sich schnell entfernen.

Der Staub und Schmutz sollte mindestens einmal die Woche entfernt bzw. abgesaugt werden. Die Tiefenreinigung von Polstern kann einmal im Jahr erfolgen. Die Polsterreinigung kann bei starken Verschmutzungen auch früher erfolgen.

Wie lang ist die Einwirkzeit von Polsterreinigern?

Polsterreiniger müssen unterschiedlich lange Einwirken. Tücher sind hingegen sofort Einsatzbereit und benötigen keine Einwirkzeit.

Pulver, Lösungen aus Konzentraten, Sprays und Aktivschaum müssen in der Regel eine gewisse Zeit einwirken, um den Schmutz und andere Partikel zu binden. Die Einwirkzeit kann mehrere Minuten betragen.

Nach der Einwirkzeit muss der Reiniger von Polster oder Teppich entfernt werden. Das Entfernen kann über Absaugen oder Ausbürsten erfolgen. Je nach Reiniger kann ein Waschsauger notwendig sein.

Da viele Reinigungsmittel feucht eingesetzt werden und in die Polster einziehen, kann es Stunden oder sogar ca. einen Tag dauern, bis die gereinigten Bereiche trocken sind.

Wie lang ist die Trocknungszeit der Polster?

Polsterreiniger werden häufig feucht aufgetragen oder bringen selbst Eigenschaften mit, die feuchte Reinigungsbereiche hinterlassen.

Sprays, Reinigungslösungen und Aktivschaumvarianten ziehen in die Polster ein und befeuchten die Polster. Es kann nach der Reinigung etwas länger dauern, bis die Polster wieder trocken sind.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...