Druckerpapier Test: Die besten Kopierpapiere im Vergleich!

DruckerpapierIm Druckerpapier Test kannst du einmal feststellen, wie viele unterschiedliche Sorten von Papier für den Drucker erhältlich sind und welche Kriterien du anwenden solltest, um das beste Papier für deinen eignen Gebrauch zu finden.

Es lohnt sich durchaus, Wert auf die Auswahl des richten Druckerpapiers zu legen. Im Druckerpapier Vergleich wirst du erfahren, dass es nicht nur ’normale‘ Druckerpapier und Papier für Sonderzwecke gibt.

In der Tat können bei dem gewöhnlichen weißen Papier verschiedene Qualitätsunterschiede festgestellt werden, die die Qualität des Drucks und auch den Transport durch den Printer beeinflussen können. Daher solltest du dein Druckerpapier gemäß dem Einsatzzweck wählen und auch darauf achten, dass es zu deinem Drucker passt.

Darüber hinaus möchte ich dich im Druckerpapier Test auch darüber informieren, welche Papiersorten es für besondere Zweck, wie beispielsweise Fotos, gibt. Nach der Lektüre wird es dir leichter fallen, mit Leichtigkeit für jeden Zweck das beste Druckerpapier zu wählen.

So kannst du dir in Zukunft viel Ärger ersparen, der entsteht, wenn du das falsche Druckerpapier kaufst. Mit hochwertigem Papier kannst du auch wichtige Dokumente selbst drucken, ohne dazu extra zum Copy Shop gehen zu müssen.

Vorschau
Testsieger
Avery Zweckform 2563 Drucker-/Kopierpapier (500 Blatt, 90 g/m², DIN A4 Papier, hochweiß, für alle...
Preis-Tipp
Idena 215006 - Kopierpapier DIN A4, 500 Blatt, ideal für den täglichen Gebrauch, zum Drucken,...
Hochwertig
Canon Fotopapier, 20 Blatt 13 x 18, Hochglänzend glossy, PP-201 Photo Paper Plus Glossy II 260g,...
Titel
Avery Zweckform 2563 Drucker-/Kopierpapier (500 Blatt, 90 g/m², DIN A4 Papier, hochweiß, für alle...
Idena 215006 - Kopierpapier DIN A4, 500 Blatt, ideal für den täglichen Gebrauch, zum Drucken,...
Canon Fotopapier, 20 Blatt 13 x 18, Hochglänzend glossy, PP-201 Photo Paper Plus Glossy II 260g,...
Kundenbewertung
-
-
Preis
7,79 EUR
4,99 EUR
13,59 EUR
Testsieger
Vorschau
Avery Zweckform 2563 Drucker-/Kopierpapier (500 Blatt, 90 g/m², DIN A4 Papier, hochweiß, für alle...
Titel
Avery Zweckform 2563 Drucker-/Kopierpapier (500 Blatt, 90 g/m², DIN A4 Papier, hochweiß, für alle...
Kundenbewertung
-
Preis
7,79 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Idena 215006 - Kopierpapier DIN A4, 500 Blatt, ideal für den täglichen Gebrauch, zum Drucken,...
Titel
Idena 215006 - Kopierpapier DIN A4, 500 Blatt, ideal für den täglichen Gebrauch, zum Drucken,...
Kundenbewertung
Preis
4,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Canon Fotopapier, 20 Blatt 13 x 18, Hochglänzend glossy, PP-201 Photo Paper Plus Glossy II 260g,...
Titel
Canon Fotopapier, 20 Blatt 13 x 18, Hochglänzend glossy, PP-201 Photo Paper Plus Glossy II 260g,...
Kundenbewertung
-
Preis
13,59 EUR
Weitere Infos

Was ist Druckerpapier?

Druckerpapier wird industriel hergestellt und besteht hauptsächlich aus Cellulosefasern. Das Papier kann sich in Dicke, Materialzusammensetzung und Oberflächenstruktur unterscheiden.

Das fertige Papier wird anschließend in einzelne Blätter zugeschnitten. Bei und ist dabei das DIN A4 Format am gebräuchlichsten. Das Druckerpapier ist jedoch auch in verschiedenen anderen Formaten erhältlich, die für bestimmte Zwecke eingesetzt werden können.

In den meisten Fällen ist Druckerpapier vielseitig einsetzbar und kann beispielsweise auch in dem Kopierer, das Fax Gerät oder für handschriftliche Arbeiten genutzt werden. Das Papier wird in Paketen von unterschiedlicher Größe angeboten. Die spezielle Qualität des Papiers gibt jedoch in der Regel vor, für welchen Einsatzzweck es sich am besten eignet.

Welche Typen von Druckerpapier gibt es?

Um das richtige Druckerpapier für deine Zwecke zu wählen, solltest du dich zunächst einmal darüber orientieren, welche Typen des Papiers zur Auswahl stehen.

Auf diese Weise kannst du für jedes Projekt genau das passende Papier wählen und höchste Qualität für deine Arbeiten garantieren. Im Druckerpapier Vergleich möchte ich dir diese unterschiedlichen Papierarten einmal vorstellen.

Universalpapier

Dieses Druckerpapier kann vielseitig eingesetzt werden und ist besonders für den privaten Gebrauch gut geeignet. Dieses Papier ist relativ dünn und weist in der Regel eine Grammatur von 80 bis 100 g/m² auf. Daraus ergeben sich einige Einschränkungen. Das Papier eignet sich beispielsweise nicht dazu, um beidseitig bedruckt zu werden und auch für Fotodrucke eignet es sich wenig.

Im Druckerpapier Test wurde festgestellt, dass Universalpapier bei einem Tintendruckstrahler möglicherweise nicht die gesamte Menge der Tinte aufnehmen kann. So kann ein verwischtes Druckbild entstehen.

Soll das Papier für Korrespondenzen eingesetzt werden, so solltest du darauf achten, eine Grammatur von 100 g/m² zu wählen. Das stärkere Papier wirkt wertiger und liegt beim Lesen auch besser und stabiler in der Hand. Versendest du allerdings viele Sendungen mit der Post, so gilt es zu beachten, dass dünneres Papier leichter ist und die Porto Kosten verringern kann.

Recycling Papier

Wenn du auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein Wert legst, ist Recycling Papier für dich eine gute Lösung. Es weist generell die gleichen Eigenschaften auf, wie Universalpapier, wird jedoch aus recyceltem Altpapier hergestellt. Somit kann dieses Papier entstehen, ohne dass dafür Bäume gefällt werden müssen. Wenn du einen hohen Papierverbrauch hast, so lohnt es sich auf jeden Fall, diesen Umweltbeitrag zu leisten.

Recycling Papier hat jedoch auch einen Nachteil. Es weist nicht die gleiche rein-weiße Farbe auf, wie anderes Papier. Darum sieht es für geschäftliche Korrespondenzen auch weniger professionell aus. In vielen Firmen mit Umweltbewusstsein geht man heute jedoch dazu über, Recycling Papier für den internen Gebrauch zu nutzen und lediglich für den ausgehenden Schriftverkehr auf rein weißes Papier zurückzugreifen.

Es gibt auch einige Nachteile technischer Natur, die bei der Verwendung von Recycling Papier entstehen. Dieses Papier ist deutlich kurzfaseriger. Daher wird auch mehr Tinte aufgenommen. Du verbrauchst also für jeden Druck mehr Tinte, was die Folgekosten für deinen Printer in die Höhe treibt.

Außerdem staubt das Recycling Papier auch mehr, so dass Druckerköpfe schneller verschmutzen, als bei herkömmlichem Papier. Nutzt du regelmäßig Recycling Papier musst du mit einem höheren Wartungsaufwand für den Printer rechnen.

Hochleistungspapier

Hochleistungspapier zeichnet sich durch eine Grammatur zwischen ca. 120 bis 160 g/m² aus. Dieses Papier ist fest und wird daher vorrangig für Dokumente und wichtige Schriftstücke eingesetzt. Es fühlt sich wertig an und knittert auch nicht so schnell.

Das Papier ist stabil und reißfest und büßt diese Eigenschaften auch nach längerer Zeit nicht ein. Darum wird Hochleistungspapier auch gerne für solche Urkunden und Dokumente benutzt, die für einen längeren Zeitraum archiviert werden sollen.

Für Briefe wirkt dieses Papier besonders hochwertig und professionell. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es möglich ist, das Hochleistungspapier von beiden Seiten zu bedrucken. Durch die Dicke des Papiers schimmern die Buchstaben auf der anderen Seite nicht durch, so dass beide Seiten ohne Schwierigkeiten gelesen werden können.

Farblaser Papier

Dieses Papier wurde speziell für den Farblaser Drucker entworfen und ermöglicht einen Druck mit einer hohen Farbgenauigkeit.

Auch wenn Fotos gedruckt werden, kannst du eine hohe Qualität erwarten. Farblaser Papier wird stets dann eingesetzt, wenn Farben im Druck exakt dargestellt werden sollen.

Buntes Druckerpapier

Du kannst für deinen Drucker auch buntes Papier enthalten. Im Druckerpapier Vergleich kannst du buntes Papier in unterschiedlichen Stärken finden, die von 80 bis zu 160 g/m² reichen. Das bunte Papier wird außerdem in zahlreichen Farben angeboten und kann für unterschiedliche Zwecke verwendet werden.

Möchtest du deine eigenen Flyer auf möglichst kostengünstige Art herstellen, so kannst du einfaches buntes Papier mit einer Stärke von 80 g/m² dazu benutzen. Wenn du jedoch andere Projekte Planst, wie beispielsweise das Drucken von Plakaten oder Bastelvorlagen, so eignet sich dickeres Papier wesentlich besser und erweist sich auch als haltbarer.

Fotopapier

Eine ganz besondere Art des Druckerpapiers ist das Fotopapier. Zunächst einmal ist es wesentlich dicker, als anderes Papier und kann in einer Stärke von 160 bis zu 260 g/m² erhalten werden.

Außerdem hat es auf der Oberseite eine spezielle Hochglanz Beschichtung, die deinen Fotos zu besonderer Qualität verhilft. Fotopapier macht es die möglich, deine schönsten Aufnahmen auf hochwertige Weise auszudrucken und in Fotorahmen zur Schau zu stellen.

Du kannst Foto Papier im DIN A4 Format kaufen. Fotos haben in der Regel jedoch eine kleinere Größe, so dass es nötig ist, die Fotos auszuschneiden. Um diese Aufgabe sauber zu erledigen, benötigst du jedoch eine spezielle Schneidemaschine.

Im Druckerpapier Test hat es sich daher erwiesen, dass es praktischer sein kann, das Fotopapier bereits vorgeschnitten im Format von 13 x 18 zu kaufen. So entfällt das Schneiden und deine Bilder erhalten gleich das richtige Format.

Welches Druckerpapier sollte ich wählen?

Im Druckerpapier Vergleich kannst du sehen, dass du beim Kauf von Druckerpapier eine recht große Auswahl hast. Daher stellt sich natürlich die Frage, welches Druckerpapier sich für dich am besten eignet.

Die folgenden Auswahlkriterien können dir dabei helfen zu finden, was du brauchst. Anhand diesen kannst du das ideale Druckerpapier für deine Bedürfnisse auswählen und kaufen.

Qualität der Druckerpapiers

Die Qualität des Druckpapiers beeinflusst deutlich deine Printergebnisse. Mit Hochleistungspapier kannst du daher bessere Resultate erzielen, als mit Universalpapier. Doch ist Hochleistungspapier auch deutlich teurer. Daher solltest du die Relation von Druckkosten und Qualität auch in Betracht ziehen, bevor du dein Druckerpapier kaufst.

Wahrscheinlich ist das Papier mit der geringeren Qualität für deinen alltäglichen Bedarf ausreichend. Für spezielle Aufgaben kannst du hochwertiges Papier zur Hand haben, das du nur dann in den Drucker einlegst, wenn du spezielle Dokumente drucken musst, die hohe Qualität erfordern.

Grammatur der Papiers

Im Druckerpapier Test ist die Grammatur oder Dicke des Papiers ein ausschlaggebendes Merkmal für die Qualität des Papiers. Die Dicke des Papiers wird in g/m² gemessen. Je höher die Grammzahl ist, desto besser ist auch die Qualität des Papiers.

Dickeres Papier sieht nicht nur besser aus, sondern weißt auch eine angenehmere Haptik auf. Für wichtige Schriftstücke sollte daher stets Druckerpapier in Hochleistungsqualität eingesetzt werden.

Beschichtung des Papier

Hochwertiges Spezialpapier, wie beispielsweise Fotopapier ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, die einen besonderen Glanz ermöglicht. Diese ermöglicht einen besonders sauberen Druck von Fotos, bei dem auch kleine Details deutlich sichtbar sind.

Ein weiterer Vorteil des beschichteten Druckerpapiers besteht darin, dass es sich länger hält, als umgeschichtetes Papier. Das Papier reißt kaum und ist auch sehr lichtbeständig. So kannst du deine gedruckten Fotos auch über einen längeren Zeitraum unbeschadet aufbewahren.

Laufeigenschaft des Papiers

Neben der Papierstärke wird beim Druckerpapier Test auch die Laufeigenschaft des jeweiligen Papiers bewertet. Bestimmt kennst du den Ärger, wenn das Papier nicht gut durch den Printer läuft. Daher solltest du im Druckerpapier Vergleich auch auf diese Eigenschaft achten.

Ist das Papier sehr glatt, so ist es möglich. Dass es sich von den Walzen des Printers nicht gut greifen lässt und nicht zuverlässig zum Drucken eingezogen wird. Zu raues Papier hingegen kann zwar gut eingezogen werden, stellt jedoch eine starke Beanspruchung für die Walzen dar, so dass dein Printer schneller abnutzt.

Von einem Druckerpapier mit guten Laufeigenschaften kannst du erwarten, dass jede Seite zuverlässig eingezogen wird, ohne dass dabei leere Blätter mit eingezogen werden, oder ein Papierstau entsteht. Mit einem solchen Papier kannst du schnell und problemlos drucken.

Weißgrad des Papiers

Wenn du dir weißes Druckerpapier wünscht, solltest du beachten, dass Weiß nicht gleich Weiß ist. Im Druckerpapier Vergleich lassen sich deutliche Unterschiede in der Farbnuance feststellen, die besonders bei Recycling Papier wesentlich dunkler ausfallen.

Wenn blütenweises Papier für dich wichtig ist, solltest du beim Kauf auf die CIE Angabe des Herstellers achten. Diese misst den Farbton. Je höher der Wert ist, desto heller ist auch das Papier. Ein Druckerpapier mit CIE 170 ist beispielsweise hoch weiß, während Recycling Papier meistens nur einen Wert von CIE 60 erzielt.

Opazität des Papiers

Die Opazität des Papiers gibt an, wie undurchsichtig es ist. Dieser Wert wird in Prozent angegeben und ist für dich besonders wichtig, wenn du dein Papier von beiden Seiten bedrucken möchtest. Je höher der Wert ist, desto undurchsichtiger ist das Papier.

Welches Papier für welchen Drucker?

Wenn du dir einen Drucker Vergleich anschaust, solltest du jedoch nicht nur auf die Qualität des Papiers achten. Es ist auch wichtig zu wissen, ob es sich für deinen Printer eignet. Es gibt heute zahlreiche unterschiedliche Arten von Printern. Dazu gehören:

  • Inkjet
  • Fotodrucker
  • Laserdrucker
  • Farblaserdrucker

Nicht jedes Papier erzielt in jedem dieser Printer gleich gute Ergebnisse. Einige Druckerpapier Sorten sind speziell für den Inkjet Printer entworfen, während sich andere besser für einen Laser Printer eignen.

Benutzt du beispielsweise Papier, dass für Inkjets ausgelegt ist, so erzielst du einen saubereren Druck und kannst dabei sogar die Menge der Tinte reduzieren, die beim Drucken verbraucht wird. Tinte ist einer der größten Kostenfaktoren beim Drucken, so dass du mit dem richtigen Papier langfristig sparen kannst.

Inkjet Papier sollte jedoch nicht für den Laser Printer eingesetzt werden, da die Druckqualität leidet. Besonders bei Fotopapier solltest du auf diesen Unterschied achten, da Inkjet Papier dem Laser Printer langfristig schaden kann.

Besitzt du mehrere Printer von unterschiedlicher Bauart solltest du daher darauf achten, jeden Printer mit dem korrekten Papier zu bestücken. Eine andere Alternative ist der Einsatz von Multifunktionspapier, das sich für beide Printerarten eignet.

Paktegröße

Im Druckerpapier Vergleich solltest du auch auf die Paketgröße achten. Es gibt Pakete mit je 250, 500 oder 2,500 Blatt. Bei Fotopapier können zwischen 25 und 100 Blatt pro Paket enthalten sein. Bei der Wahl solltest du dich nach deinem Verbrauch richten.

Wenn du sehr viel Druckerpapier verbrauchst, erweisen sich die großen Pakete als wirtschaftlich und bequem. In der Regel handelt es sich dabei um einen Karton mit fünf Paketen von je 500 Blatt. Bei einem kleinen Druckvolumen ist es jedoch günstiger, kleinere Mengen einzukaufen. So brauchst du das Papier nicht zu lange zu lagern.

Für die meisten Hersteller sind die Pakete mit 500 Blatt die Standardgröße. Bei den kleineren Paketen handelt es sich meistens um Papier von hoher Qualität. Auch buntes Papier wird häufiger in kleineren Paketen angeboten.

Nachhaltigkeit des Papiers

Wenn du gerne umweltbewusst einkaufst, so hast du dazu auch bei Druckerpapier die Gelegenheit. Recyceltes Papier aus Altpapier ist dazu nur eine Möglichkeit. Es gibt nämlich auch Hersteller, die Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft anbieten. Solches Druckerpapier kannst du an dem FSC-Label oder dem EU Ecolabel erkennen.

In Bezug auf den Umweltschutz entstehen bei Druckerpapier häufig auch Bedenken wegen des Chlorgehalts des Papiers. Chlor wird bei der Herstellung eingesetzt, um besonders weißes Papier herzustellen. Inzwischen gibt es jedoch auch Hersteller, die chlorarmes Papier mit der Bezeichnung ECF oder chlorfreies Papier unter der Bezeichnung TCF anbieten.

Haltbarkeit von Druckpapier

Nicht jedes Papier weist die gleiche Haltbarkeit auf. Wenn du beispielsweise Kopien für das Archiv druckst, so ist es für dich wichtig, dass dein Papier möglichst lange haltbar ist.

Wenn du nach haltbarem Papier suchst, solltest du im Druckerpapier vergleich auf die Bezeichnung ‚Alterungsbeständig nach ISO 9706‘ achten. Solches Papier kann unbefristet gelagert werden, ohne dass der Druck verbleibt. So kannst du Akten auch noch nach Jahren klar und deutlich lesen.

Format des Papiers

Das gängige Format für Druckerpapier ist DIN A4 und misst 21 x 27,9 cm. Dieses Format wird für Briefe und anderen Schriftverkehr eingesetzt. Du kannst jedoch auch kleinere Formate, beispielsweise zur Rechnungen finden, oder dich für großformatigeres Papier entscheiden, wenn du beispielsweise ein Plakat drucken möchtest.

Der limitierende Faktor ist dabei natürlich die Kapazität deines Printers. Fotopapier für den Drucker wird ebenfalls im DIN A4 Format angeboten, ist jedoch auch bereits auf eine Fotogröße von 13 x 18 zugeschnitten erhältlich.

Was kostet Druckerpapier?

Die Preise von Druckerpapier hängen von der Qualität und Papierdicke ab. Du solltest darauf achten, bei einem Preisvergleich auf den Preis pro Blatt zu achten, da es verschiedene Packungsgrößen gibt. Universalpapier für den Alltagsgebrauch mit einer Stärke von 80 g/m² ist schon für etwa 1 Cents pro Blatt erhältlich.

Für Hochleistungspapier mit einer Stärke von 160 g/m² musst du etwa 5 Cents pro Blatt anlegen. Gutes Fotopapier im DIN A12 Format mit einer Stärke von 260 g/m² kostet hingegen rund 50 Cents. Durch die Wahl des passenden Papiers kannst du die gewünschte Druckqualität erzielen, gleichzeitig aber auch deine Druckkosten kontrollieren.

Wenn du viel Druckerpapier verbrauchst, so kann es sich günstiger stellen, das Papier in größeren Mengen einzukaufen. Wenn du 2.500 Blatt kaufst, so ist der pro Blatt Preis oft günstiger, als bei der Abnahme von einem Paket mit 500 Blatt.

Du erhältst Druckerpapier in einiger Auswahl natürlich in jedem Papierwaren Geschäft. Wenn du jedoch einmal online einen Druckerpapier Vergleich durchführst, so wirst du feststellen, dass du im Internet oft günstigere Angebote erhalten kannst.

Welches sind die besten Druckerpapier Hersteller?

Erfahrung erweist, dass du Druckerpapier am besten von bekannten Marken kaufst. Sie bieten oft einfach besseres Papier an, das gut durch den Drucker läuft und auch gute Druckergebnisse erzielt.

Diese Tatsache wird auch immer wieder von Kundenrezensionen bestätigt. Im Folgenden möchte ich dir einige dieser guten Hersteller vorstellen.

Avery Zweckform GmbH

Avery ist ein deutscher Hersteller mit Sitz in München, der sich hauptsächlich durch seine praktischen Etiketten einen Ruf geschaffen hat. Heute gibt es im Sortiment auch verschiedene Formulare und eine gute Auswahl von unterschiedlichem Druckerpapier.

Bei diesem Anbieter kannst du günstiges Druckerpapier von guter Qualität erhalten. Für Vielverbraucher lohnen sich große bestellmengen von 5.000 Blatt, bei denen du am pro Blatt Preis noch zusätzlich sparen kannst.

Xerox GmbH Papier & Zubehör

Bei Xerox GmbH Papier & Zubehör kannst du Zubehör rund um den Drucker erhalten. Es gibt eine große Auswahl von unterschiedlichem Druckerpapier, zu dem auch umweltfreundliches Papier, sowie zahlreiche Spezialpapiere gehören.

Das Unternehmen Xerox GmbH Papier & Zubehör ist dafür bekannt, für jedes Druckvorhaben eine passende Lösung zu bieten.

Papyrus Deutschland GmbH

Die Papyrus Deutschland GmbH gehört zu der Inapa Gruppe, dem größten Papierwarenhändler in Europa. Es wird eine große Auswahl von Druckerpapier angeboten, zu denen auch Fotopapier und buntes Druckerpapier gehören.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch Artikel wie Papiere, Tabellierpapiere und Etiketten, so dass der gesamte papierbedarf für das Büro oder Home Office perfekt gedeckt werden kann.

HP Hewlett-Packard Company

Die HP Hewlett-Packard Company ist ein amerikanischer Hersteller von Druckern, PCs und Laptops. Darüber hinaus wird auch Zubehör für Printer angeboten. Zum Sortiment des Anbieters gehört auch unterschiedliches Druckerpapier.

Du kannst einfaches Allzweck Druckerpapier erhalten, oder auch Spezialpapier kaufen, dass auf die Tintenstrahl und Laserprinter des Unternehmens abgestimmt ist.

Clairefontaine

Clairefontaine ist ein französisches Unternehmen, das seit mehr als 100 Jahren hochwertige Papierwaren herstellt. Druckerpapier ist von dieser Marke in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich.

Darüber hinaus gibt es auch eine große Auswahl von buntem Druckerpapier in vielen Farben, das schon in kleinen Paketen von je 50 Blatt angeboten wird.

Wie Druckerpapier am besten lagern?

Wenn du Druckerpapier in größeren Mengen kaufen kannst, so ergeben sich daraus verschiedene Vorteile. Zum einen erhältst du das Papier meistens zu einem günstigeren Preis, wenn du größere Mengen abnimmst.

Zum anderen hast du ständig ausreichende Mengen von Druckerpapier zur Hand, so dass der Arbeitsfluss nicht durch das Fehlen von Druckerpapier unterbrochen wird. Um das Druckerpapier jedoch optimal nutzen zu können, musst du bei der Lagerung auf einige wichtige Aspekte achten.

Zimmertemperatur

Druckerpapier sollte bei kühlen Temperaturen, möglichst unter 20 Grad, gelagert werden. Wichtig ist es auch, dass stets eine konstante Raumtemperatur gegeben wird.

Ist das Papier ständigem Temperaturwechsel unterworfen, so dehnt es sich aus und zieht sich wieder zusammen, wodurch kleine Wellen auf dem Papier entstehen können.

Sauberkeit

Das Papier für den Drucker sollte an einem staubfreien Ort gelagert werden. Am besten belässt du es im Karton und öffnest ein Paket erst dann, wenn es auch gebraucht wird. So kannst du das Papier am besten vor Staub schützen.

Verstaubt das Papier, so sehen deine Arbeiten nicht mehr sauber aus. Der Staub kann außerdem dem Drucker schaden und zu Wartungsarbeiten an Walzen und Druckkopf führen.

Mittlere Luftfeuchtigkeit

Ebenso wie die Temperatur hat auch die Luftfeuchtigkeit im Raum einen Einfluss auf das Druckerpapier. Ist das Papier sehr trocken, so kann eine statische Aufladung erfolgen. Dabei hängen die einzelnen Blätter zusammen und es kann häufiger vorkommen, dass mehrere Blätter gleichzeitig in den Drucker gezogen werden, was in der Regel zu einem Papierstau führt.

Ist das Papier feucht, so wird die Tinte beim Drucken nicht gleichmäßig aufgenommen und das Papier kann sich schnell wellen. Eine Luftfeuchtigkeit von etwa 50 % bietet die besten Bedingungen für die Lagerung des Druckerpapiers.

Glatte Unterlage

Beim Verstauen des Papiers solltest du auf eine glatte Unterlage achten und auch vermeiden, dass die Ecken der einzelnen Pakete anstoßen.

So kannst du gewährleisten, dass die einzelnen Blätter ohne Wellen, Knicke oder hochgebogene Ecken in den Printer kommen und keinen Papierstau verursachen.

Häufig gestellte Fragen

Bei der Suche nach dem optimalen Druckerpapier kommen oft verschiedene Fragen auf. Im Druckerpapier Test möchte ich dir die Fragen beantworten, die von Kunden am häufigsten gestellt werden.

So kann deine Kaufentscheidung erleichtert werden. Außerdem wirst du so perfekt das ideale Druckerpapier für deinen Bedürfnisse kaufen können.

Was bedeute die Grammatur bei Druckerpapier?

Druckerpapier wird in unterschiedlicher Dicke hergestellt. Diese Dicke wird in g/m² gemessen und auch als Grammatur bezeichnet.

Die Angabe ist für dich wichtig, damit du erkennen kannst, ob das Druckerpapier dünn und einfach ist (zwischen 80 und 90 g/m²), oder ob es sich um ein hochwertiges, dickes Papier handelt (120 bis 160 g/m²).

Welches Druckerpapier sollte man zur beidseitigen Bedruckung wählen?

Wenn du das Papier auf beiden Seiten bedrucken möchtest, solltest du dich für eine möglichst hohe Grammatur entscheiden. Dickes Papier eignet sich besser, für einen beidseitigen Druck.

Ein weiterer Wert, der dir bei der Entscheidung helfen kann, ist die Opazität des Papiers. Bei Druckerpapier mit hoher Opazität scheinen die Buchstaben auf der anderen Seite nicht durch, so dass auch ein beidseitiger Druck klar gelesen werden kann.

Enthält Druckerpapier Chlor?

Um blütenweißes Papier zu erhalten, setzen viele Hersteller Chlor zum Bleichungsprozess ein. Ein zunehmendes Umweltbewusstsein hat jedoch dazu geführt, dass auch Druckerpapier angeboten wird, in dem kein Chlor enthalten ist.

Solches Papier ist in der Regel speziell gekennzeichnet. Die Bezeichnung TCF weist darauf hin, dass dieses Papier vollkommen chlorfrei ist. Mit der Bezeichnung ECF hingegen wird darauf hingewiesen, dass das entsprechende Papier chlorarm gebleicht wurde und nur geringe Mengen von Chlor enthält.

Was ist die gängige Stärke für Druckerpapier?

Die Stärke des Druckerpapiers hängt in erster Linie von deinem Einsatzzweck ab. Für alltägliche Aufgaben reicht ein Universalpapier mit einer Stärke zwischen 80 und 90 g/m² in der Regel vollkommen aus.

Möchtest du jedoch wichtige Dokumente oder Schreiben drucken, empfiehlt sich Hochleistungspapier mit einer Stärke zwischen 120 und 160 g/m². Dieses Papier wirkt wesentlich hochwertiger und hat auch eine bessere Haptik. Für ein Bewerbungsschreiben solltest du beispielsweise stets auf das hochwertigere Papier zurückgreifen.

Wozu dient der Pfeil auf der Packung des Druckerpapiers?

Etliche Hersteller von Druckerpapier bringen auf der Schmalseite der Pakete Pfeile an. Diese zeigen einerseits an, wo die Packung geöffnet werden sollte, um das Paket komplett in den Drucker einzulegen.

Darüber hinaus zeigt der Pfeil auch an, wie du das Papier richtig in den Drucker legen solltest. So dass es zu keinen Komplikationen kommt.

Lohnt es sich, Druckerpapier in größeren Mengen zu kaufen?

Ob sich große Packungen von Druckerpapier für dich lohnen, hängt in erster Linie von deinem Verbrauch ab. Benutzt du viel Druckerpapier, kannst du mit größeren Abnahmemengen sparen.

Doch solltest du auch darauf achten, dass du einen angemessenen Platz hast, an dem du das Papier lagern kannst, ohne dass es dabei Schaden nimmt.

Welches Papier eignet sich für Fotos?

Auf gutem Hochleistungspapier lassen sich Fotos in der Regel klar und deutlich drucken. Wenn du jedoch beispielweise einige besonders gut gelungene Urlaubsfotos als Erinnerungsstücke ausdrucken möchtest, so empfiehlt es sich, spezielles Fotopapier zu kaufen.

Dieses Papier ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, die den Fotos Glanz und Detailreichtum verleiht. Du kannst es im DIN A4 oder auch im DIN A12 Format erhalten.

Fazit

Druckerpapier spielt im Büro und auch zu Hause heute weiterhin eine wichtige Rolle. Wurde einst vorhergesagt, dass sich der Papierverbrauch im Rahmen der Digitalisierung erheblich vermindern würde, so haben sich diese Prognosen jedoch als falsch erwiesen. Statistiken erweisen, dass der Verbrauch von Druckerpapier heute höher ist, als je zuvor.

Immer noch ziehen wir es vor, ein gedrucktes Dokument in den Händen zu halten, statt uns lediglich mit der Ansicht auf dem Bildschirm zu begnügen.

Auf Grund der Wichtigkeit des Druckerpapiers lohnt es sich, beim Kauf auf das richtige Papier zu achten. Es gibt unterschiedliche Qualitätsgruppen, die sich für unterschiedliche Einsatzzwecke eignen. Druckst du beispielsweise eine größere Menge Flyer, so wirst du dafür wahrscheinlich ein möglichst preisgünstiges Druckerpapier wählen wollen.

Sollen hingegen Bewerbungsunterlagen ausgedruckt werden, so hängt ein guter Teil der Präsentation von der Qualität des Papiers ab. Der Druckerpapier Test hilft dir dabei, für jeden Zweck die Relation zwischen Kosten und Preis abzuwägen und eine sichere Kaufentscheidung zu treffen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...