Fahrradträger Test: Die besten Fahrradträger im Vergleich!

FahrradträgerIm Fahrradträger Test kannst du wichtige Informationen erhalten, die dir bei der Anschaffung behilflich sein können. Wenn das Wetter draußen warm und trocken ist, machen Fahrradtouren im Grünen mit der ganzen Familie Spaß. Dazu muss man die Fahrräder oft von zuhause bis zum Startpunkt der Tour transportieren, besonders wenn man interessante Fernradwege nutzen möchte.

Es stell sich also die Frage, wie man ein oder mehrere Fahrräder auf sichere Weise mit dem Fahrzeug transportieren kann. Es gibt dazu heute eine große Reihe von Fahrradträgern, mit denen man die Räder so am Fahrzeug befestigen kann, dass sie nicht störend wirken und beim Fahren keine Beeinträchtigung darstellen. Auf diese Weise kann man die Räder auch ruhig in den Urlaub mitnehmen und vor Ort Erkundungstouren unternehmen.

Wenn du dich einmal auf dem Markt umschaust, wirst du bald feststellen, dass es eine riesige Auswahl von unterschiedlichen Fahrradträgern gibt. Daher fällt es auch nicht ganz leicht, die richtige Wahl zu treffen. Je nach Fahrzeugtyp sind einige Typen besser geeignet, als andere und Wahl hängt auch von Anzahl und Art der Fahrräder ab, die transportiert werden sollen.

In einem Fahrradträger Vergleich kannst du einmal die spezifischen Eigenschaften einzelner Modelle kennenlernen und danach besser entscheiden, welcher Fahrradträger für dich am besten geeignet ist.

Vorschau
Testsieger
Atera 022686 Fahrradträger Strada E-Bike M - Kupplungsträger
Preis-Tipp
MENABO 000039100000 Steel Bike 2 Fahrradträger
Hochwertig
Thule 933100 Fahrradträger EasyFold XT, 2 Bikes, 13 pin
Titel
Atera 022686 Fahrradträger Strada E-Bike M - Kupplungsträger
MENABO 000039100000 Steel Bike 2 Fahrradträger
Thule 933100 Fahrradträger EasyFold XT, 2 Bikes, 13 pin
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
354,83 EUR
105,16 EUR
608,21 EUR
Testsieger
Vorschau
Atera 022686 Fahrradträger Strada E-Bike M - Kupplungsträger
Titel
Atera 022686 Fahrradträger Strada E-Bike M - Kupplungsträger
Kundenbewertung
-
Preis
354,83 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
MENABO 000039100000 Steel Bike 2 Fahrradträger
Titel
MENABO 000039100000 Steel Bike 2 Fahrradträger
Kundenbewertung
-
Preis
105,16 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Thule 933100 Fahrradträger EasyFold XT, 2 Bikes, 13 pin
Titel
Thule 933100 Fahrradträger EasyFold XT, 2 Bikes, 13 pin
Kundenbewertung
-
Preis
608,21 EUR
Weitere Infos

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Fahrradträger?

Fahrräder sind sperrig und lassen sich daher im Innenraum des Fahrzeugs kaum transportieren. Daher wurden Fahrradträger entwickelt, die man außen am Auto anbringen und die Räder daran sicher befestigen kann.

Das Konzept eines Dachgepäckträgers kennt man natürlich schon seit Langem und diese werden auch speziell für Fahrräder hergestellt. Doch nicht jeder Fahrzeugtyp eignet sich für die Montage von einem Fahrradträger auf dem Dach.

Wie du im Fahrradträger Vergleich feststellen kannst, gibt es eine Reihe von unterschiedlich Möglichkeiten, um deine Fahrräder am Fahrzeug zu befestigen, die nicht unbedingt eine Dachmontage bedeuten müssen. Ein Beispiel dafür ist der Atera Sport M3 Fahrradträger, der auf dem Heck des Fahrzeugs montiert wird.

Im Fahrradträger Test möchten wir dir einmal die unterschiedlichen Typen von Fahrradträgern und ihre Vor- und Nachteile vorstellen.

Welche Fahrradträger-Arten gibt es?

Im Fahrradträger Vergleich kannst du ein passendes Fahrradträger Modell für jedes Fahrzeug finden, gleichgültig ob du die Räder im Wohnmobil oder im Kleinwagen mitnehmen möchtest.

Dazu stehen dir die folgenden Ausführungen an Fahrradträgern zur Verfügungen, die dir im nachfolgenden genauer vorgestellt und hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile betrachtet werden.

Fahrradträger zur Dachmontage

Fahrradträger, die auf dem Dach des Fahrzeugs transportiert werden, sind traditionell und schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Die meisten Autos sind mit den sogenannten Aufnahmepunkten versehen, an denen der Fahrradträger angebracht werden kann.

Sie stellen ein Grundgerüst dar, auf das man die Schienen des Fahrradträges befestigt. Die Schienen sind so ausgelegt, dass der Reifen des Fahrrads genau hineinpassen. Eine Haltegabel sichert das Fahrrad und oft können die Räder auch durch ein Schloss gesichert werden.

Mit einem Dachfahrradträger werden die Räder stehend auf dem Dach transportiert. Diese Art von Fahrradgepäckträger ist ein wahrer Klassiker und gehört auch heute zu den beliebtesten Möglichkeiten, um Räder mit dem Fahrzeug zu transportieren. Manche dieser Modelle sind noch zusätzlich mit einer Hebevorrichtung ausgestattet, die es erleichtert, die Fahrräder auf das Fahrzeugdach zu heben.

Der Fahrzeughersteller gibt einer Höchstlast für das Dach an. Bevor du dich für einen Dachgepäckträger entscheidest, solltest du darauf achten, dass diese Höchstlast von dem Gewicht des Fahrradträgers mit den Fahrrädern nicht überschritten wird.

Vorteile:

  • Sicht nach hinten bleibt frei
  • Keine Behinderung beim Rangieren
  • In unterschiedlichen Größen erhältlich
  • Verschließbar erhältlich
  • In der Regel günstig in der Anschaffung

Nachteile:

  • Räder müssen auf das Dach gehoben werden
  • Windempfindlich
  • Erhöhter Spritverbrauch ist auf Grund des Luftwiderstands möglich
  • Bei niedrigen Brücken und Durchfahrten zu Parkgaragen muss auf Höhe geachtet werden
  • Die Dachlast verändert den Schwerpunkt und das Fahrverhalten kann sich ändern.

Fahrradträger für die Heckklappe

Im Fahrradträgertest fallen auch solche Modelle positiv auf, die auf der Heckklappe montiert werden können. Sie sind für solche Fahrzeuge ausgelegt, die eine Heckklappe besitzen. Bei der Wahl des Modells muss man allerdings darauf achten, ob der gewählte Fahrradträger zu dem eigenen Auto passt. Nicht jeder Heckklappenträger passt auch auf jedes Fahrzeug. Im Zweifelsfall sollte man daher lieber beim Hersteller nachfragen.

Für den Heckträger benötigt das Fahrzeug kein spezielles Befestigungssystem. Der Fahrradträger hat einen Rahmen, der mit Haken oben an der Heckklappe montiert und mit Gurten seitlich festgehalten. Die Rückseite des Rahmens ist in der Regel gummiert, um den Lack des Autos zu schützen. Während die Fahrräder auf dem Dachgepäckträger in der Regel in Fahrtrichtung stehen, werden sie bei dem Heckklappenträger quer zur Fahrtrichtung angebracht. Dazu stellt man sie auf die Halteschiene des Fahrradträgers und zurrt sie fest.

Beim Fahren mit einem Fahrradträger an der Heckklappe gilt es, darauf zu achten, dass man beispielsweise beim Einparken nach hinten mehr Platz einkalkulieren muss. Außerdem sollte man überprüfen, ob der Fahrradträger mit den Fahrrädern die Rückleuchten des Fahrzeugs verdeckt. Ist das der Fall, so müssen gemäß der Straßenverkehrsordnung zusätzliche Rückleuchten angebracht werden.

Vorteile:

  • Fahrräder lassen sich leicht aufladen
  • Aerodynamische Eigenschaften der Fahrzeugs werden nicht beeinflusst
  • Es wird kein höherer Spritverbrauch verzeichnet
  • In unterschiedlichen Ausführungen erhältlich

Nachteile:

  • Heckklappe kann nicht geöffnet werden, wenn die Fahrräder montiert sind
  • Es entsteht eine Sichtbehinderung nach hinten, die Rangieren problematischer machen kann
  • Zusätzliche Rückleuchten können nötig sein

Fahrradträger zur Montage auf der Anhängerkupplung

Wie sich im Fahrradträger Test erweist, sind die Modelle zur Montage auf der Anhängerkupplung sehr praktisch. Allerdings ist es Voraussetzung, dass dein Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung ausgestattet ist. Diese Fahrradträger unterscheiden sich durch zwei unterschiedliche Befestigungssysteme. Beim Kauf solltest du darauf achten, welches System verwendet wird.

Wird der Fahrradträger mit Stellschrauben an der Anhängerkuppel befestigt, so ist es nötig, dazu einen Drehmomentschlüssel zu verwenden, um den Anzug mit der benötigten Kraft anzuziehen. Andere Modelle werden mit einem Klemmsystem an der Anhängerkupplung befestigt und du brauchst kein Spezialwerkzeug, um den Fahrradträger zu montieren.

Diese Art von Fahrradträgern ist für zwei oder vier Fahrräder erhältlich. Du solltest die zusätzliche Stützlast der Kupplung beachten, um zu erfahren, wie hoch du den Fahrradträger belasten kannst. Durch diese Art von Fahrradträger wird der Zugang zum Kofferraum versperrt. Im Fahrradträger Vergleich kannst du jedoch hochwertige Modelle finden, die einfach weggeklappt werden können, wenn Zugang zum Kofferraum erwünscht wird.

Vorteile:

  • Fahrräder liegen hinter dem Fahrzeug im Windschatten und ein Mehrverbrauch von Sprit wird vermieden
  • Schnelle Montage an der Anhängerkupplung
  • Einfache Beladung des Fahrradträgers
  • In unterschiedlichen Modellen erhältlich

Nachteile:

  • Fahrräder dürfen seitlich nicht mehr als 400 mm über die Leuchten herausragen
  • Werden Leuchten verdeckt, so müssen zusätzliche Leuchten angebracht werden
  • Nur für Fahrzeuge mit Anhängerkupplung geeignet
  • Zugang zum Kofferraum ist nicht bei allen Modellen gewährleistet

Fahrradträger für die Anhängerkupplung bei Wohnwagen

Wenn man mit dem Wohnwagen unterwegs ist, sollen die Fahrräder in der Regel auch mitgenommen werden, so dass man am Urlaubsort beweglich ist, ohne jedes Mal das Auto benutzen zu müssen.

In diesem Fall bietet sich die Anbringung des Fahrradträgers auf der Anhängerkupplung besonders an. Die Fahrräder liegen geschützt zwischen Fahrzeug und Wohnmobil. Man braucht sich auch nicht um zusätzliche Leuchten zu sorgen, da ja der Wohnwagen bereits entsprechend ausgestattet ist.

Fahrradträger für den Innenraum

Wenn du ein großes Fahrzeug, wie einen Van oder ein großes SUV fährst, ist es nicht zwingend nötig, die Fahrräder außen am Fahrzeug zu transportieren, da sie auch im Innenraum Platz finden können. Natürlich stellt sich die Frage, wie ein oder mehrere Fahrräder im Innenraum möglichst sicher transportiert werden können. Am besten funktioniert das mit einem Fahrradträger für den Innenraum.

Die Fahrradträger für den Innenraum können meistens einfach in Gepäckraumleisten eingeklinkt werden oder man kann sie auch an den Halterungen entfernter Sitze befestigen. Sie sorgen dafür, dass die Fährräder während der Fahrt fest am Platz bleiben und auch nicht zu einem Unfallrisiko werden, wenn beispielsweise einmal stark gebremst werden muss.

Vorteile:

  • Witterungsunabhängiger Transport der Fahrzeuge
  • Optimaler Schutz und Sicherheit für die Fahrräder

Nachteile:

  • Nur in großen Fahrzeugen einsetzbar
  • Bringt Schutz in den Innenraum

Fahrradträger für das Rennrad

Wer sportlich gerne aktiv ist, wird früher oder später zu einem Rennrad greifen und dieses vielleicht sogar bei Wettkämpfen fahren. Ein solches Rad kann jedoch schnell mehrere Tausend Euro kosten und es ist daher besonders wichtig, für den passenden Fahrradträger zu sorgen, wenn das Rennrad mit dem Auto transportiert werden soll.

Während in vieler Hinsicht die gleichen Kriterien gelten, wie bei einem normalen Rad, so stellt das Rennrad dennoch einige spezielle Anforderungen an den Fahrradträger. Die Tragkraft spielt dabei kaum eine Rolle, da Rennräder leicht gebaut sind.

Dafür muss der Gepäckträger jedoch unbedingt stabil sein und dem Rad einen sicheren Halt gewähren. So kann vermieden werden, dass dein Rennrad bei Erschütterungen durch Schlaglöcher oder eine unebene Fahrstrecke zu Schaden kommt.

Fahrradträger für E-Bikes

E-Bikes werden heute immer beliebter, da sie es erlauben, mit ihrem Hilfsmotor auch dann längere Strecken zurückzulegen, wenn man weniger trainiert ist. Darum sind die E-Bikes auch ein toller Begleiter für den Urlaub. Oft haben Nutzer jedoch Zweifel, ob man auch E-Bikes im Fahrradträger mit dem Auto transportieren kann. Grundsätzlich besteht dabei kein Problem. Ebenso wie normale Fahrräder können auch E-Bikes auf einen Fahrradträger geladen werden.

Durch den Hilfsmotor sind E-Bikes jedoch erheblich schwerer, als andere Fahrräder. Darauf muss man achten, wenn man einen Fahrradträger für die E-Bikes kaufen möchte. Zunächst einmal gilt es zu überprüfen, welche zusätzliche Last für das Dach oder die Anhängerkupplung des eigenen Fahrzeugs zugelassen ist.

Auch bei der Wahl des Fahrradträgers gilt es darauf zu achten, ob die erlaubte Zuladung pro Schiene für den Transport der E-Bikes ausreicht. Manche Hersteller kennzeichnen ihre Modelle daher häufig als Fahrradträger für E-Bikes. Diese Modelle sind in der Regel für eine Zuladung pro Schiene von rund 30 kg ausgelegt und damit bestens für die E-Bikes geeignet.

Möchte man E-Bikes transportieren, so macht es mehr sich, sich im Fahrradträger Vergleich die Modelle für die Montage auf der Anhängerkupplung oder am Heck des Wagens anzuschauen. Durch das hohe Gewicht der E-Bikes kann es sich recht kompliziert gestalten, diese auf das Fahrzeugdach zu heben. Darum entscheiden sich E-Bike Fahrer auch nur selten für einen Dachgepäckträger.

Worauf beim Kauf eines Fahrradträgers achten?

Wenn du dich zum ersten Mal nach einem Fahrradträger umschaust, wirst du erstaunt sein, wie viele unterschiedliche Modelle und Hersteller zur Wahl stehen.

Im Fahrradträger Vergleich kannst du dich zunächst einmal über die Eigenschaften der einzelnen Modelle informieren und dann in aller Ruhe deine Entscheidung treffen.

Es gibt einige wichtige Kriterien, auf die du beim Kauf achten solltest, damit du einen Fahrradträger erhältst, der genau zu dir, deinem Rad und deinem Auto passt. Zu diesen Kriterien gehören die folgenden Punkte:

Art des Fahrradträgers

Wie wir im Fahrradträger Vergleich bereits gesehen haben, kannst du zwischen Dachträgern, Heckträgern, Fahrradträgern für die Anhängerkupplung und Fahrradträgern für den Innenraum wählen. Es ist daher zunächst einmal nötig, den richtigen Fahrradträger für deinen fahrzeugtyp zu wählen.

Wenn Dein Fahrzeug keine Anhängerkupplung besitzt, scheidet der Fahrradträger für die Anhängekupplung beispielsweise von vornherein aus. Bei einem Cabrio kannst du beispielsweise keinen Dachträger einsetzen. Hecklappen Fahrradträger können hingegen nur eingesetzt werden, wenn dein Fahrzeug eine Heckklappe besitzt. Somit bestimmt schon dein Fahrzeug in vielen Fällen, welcher Fahrradträger für dich infrage kommt.

Möchtest du dich für einen Dachträger entscheiden, so gilt es, vor dem Kauf die zulässige Dachlast für dein Fahrzeug zu überprüfen. Diese darf von dem gesamten Gewicht von Fahrradträger und Fahrrädern nicht überschritten werden. Gleiches gilt übrigens auch für den Fahrradträger auf der Anhängerkupplung. Auch dort gibt es eine maximal zulässige Zulast, die nicht überschritten werden darf.

Handlichkeit beim Beladen

Wenn du deinen Fahrradträger nur einmal im Jahr zur Urlaubsreise einsetzt, ist die Handlichkeit beim Beladen unter Umständen für dich nicht maßgeblich. Wenn du jedoch häufig mit den Fahrrädern unterwegs bist und diese daher ständig auf- und abladen musst, ist es wichtig, dass sich die Arbeit nicht als zu schwierig erweist.

Fahrradträger für die Heckklappe und die Anhängerkupplung haben hier eindeutig die Nase vorne und lassen sich leichter beladen. Bei einem Fahrradträger für das Dach musst du die Fahrräder auf das Dach deines Autos hieven, was einige Kraft und auch eine gewisse Körpergröße voraussetzt.

Dachlift für Fahrräder

Wenn du dich für einen Dachträger entschiedest, und das anstrengende Heben der Fahrräder vermeiden möchtest, kannst du im Fahrradträger Vergleich auch Modelle mit einem Lift finden. Diese lassen eine Aufladevorrichtung an der Seite des Fahrzeugs herunterklappen, auf die du die Fahrräder bequem aufladen kannst.

Anschließend lassen sie sich bequem auf das Dach ziehen. Allerdings sind solche Dachträger auch ein wenig teurer, als die Ausführungen ohne eine solche Vorrichtung. Wenn du den Fahrradträger jedoch oft benutzt, Lohnt sich die zusätzliche Ausgabe auf jeden Fall.

Anzahl der zu transportierenden Fahrräder

Vor dem Kauf des Fahrradträgers gilt es auch, zu überlegen, wie viele Fahrräder man eigentlich transportieren möchte. Die meisten Fahrradträger sind für zwei oder vier Fahrräder ausgelegt.

Es gibt jedoch auch Fahrräder, die für zwei Fahrräder ausgelegt sind, aber durch einige zusätzliche Schienen schnell so umgerüstet werden können, dass sie auch vier Fahrräder halten können. Ein solcher Fahrradträger ist beispielsweise praktisch, wenn du nicht immer mit allen Fahrrädern unterwegs bist.

Fahrräder liegend oder stehend transportieren?

Im Fahrradträger Test sind die meisten Fahrradträger so ausgelegt, dass die Räder darauf stehend transportiert werden. Es gibt jedoch auch einige Ausführungen, bei denen die Räder liegend am Fahrradträger befestigt werden.

Stehende Fahrräder bieten auf dem Dach einen hohen Luftwiderstand, was das Fahrverhalten und den Spritverbrauch beeinflusst. Auch die Durchfahrthöhe des Fahrzeugs wird beeinträchtigt. Daher kann ein liegender Transport Vorteile bieten.

Sicherheit des Fahrradträgers

Die Sicherheit des Fahrradträgers spielt bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Zunächst solltest du dich darüber informieren, ob der Fahrradträger fest am Fahrzeug angebracht werden kann, so dass die Fahrräder beim Transport nicht beschädigt werden oder sogar vom Auto rutschen können.

Darüber hinaus sollten die Fahrräder beim Transport fest in ihren Schienen gesichert werden können, damit sie sich nicht hin und her bewegen und sich gegenseitig beschädigen können. Im Internet kannst du für etliche Modelle die Ergebnisse von einem Crash Test einsehen, die darüber Aufschluss geben, wie sich der Fahrradträger bei einer Vollbremsung oder bei brüsken Ausweichmanövern verhält.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Diebstahlsicherung. Oft lässt man auf der Reise den Wagen mit den Räder vor einem Gasthof stehen, um unterwegs eine Pause zu machen. Solche unbeobachteten Momente können von Dieben ausgenutzt werden. Daher sollten die Fahrradträger grundsätzlich abschließbar sein. Viele Nutzer empfehlen sogar, zusätzlich zu der Absperrung des Fahrradträgers noch ein weiteres Schloss anzubringen.

Breite der Schienen

Die meisten Fahrradträger sind so gearbeitet, dass die Reifen der Räder in einer Schiene ruhen. Genau auf die Breite dieser Schiene solltest du achten.

Wenn du Fahrräder mit breiten Reifen hast, musst du darauf achten, dass die Schienen eine ausreichende Breite aufweisen, um die Reifen deines Fahrrads perfekt aufnehmen zu können.

Schienenabstand

Werden mehrere Fahrräder auf dem Fahrradträger transportiert, so ist es wichtig, dass die Schienen nicht zu dicht nebeneinander liegen. Sonst können die Fahrräder gegeneinander reiben und Schaden erleiden.

Als Faustregel kannst du davon ausgehen, dass der Abstand zwischen den einzelnen Schienen wenigstens 20 cm betragen sollte.

Qualität von Verarbeitung und Material

Ein Fahrradträger sollte über etliche Jahre gute Dienste erweisen. Daher ist es wichtig, beim Kauf auch auf Material und Verarbeitung zu achten.

Besonders wichtig ist es, dass alle Teile einschließlich von Schrauben und Klemmen, rostfrei sind. Speziell legierter Stahl oder Aluminium gehören zu den Materialien, die sich ausgezeichnet für Fahrradträger eignen.

Erfahrungsberichte anderer Kunden, die den einen oder anderen Fahrradträger bereits getestet haben, können sehr hilfreich sein, um mehr über die Qualität eines Modells herauszufinden.

Fertig geliefert oder zum Zusammenbauen

Ein weiterer Unterschied bei den Fahrradträgern besteht darin, wie sie angeliefert werden. Während man bei manchen Herstellern ein vollkommen vormontierter Fahrradträger geliefert wird, den man nur noch am Fahrzeug befestigen muss, ist bei anderen Modellen eine kompliziertere Montage nötig.

Wenn du deinen neuen Fahrradträger also schnellst-möglich nutzen möchtest, oder kein großes handwerkliches Geschick für eine Montage mitbringst, solltest du darauf achten, dass der Fahrradträger bereits vormontiert ist.

Verständlichkeit der Bedienungsanleitung

Wenn man den Fahrradträger am Auto montiert, ist es wichtig, dass man mit dem Fahrradträger auch eine deutliche Bedienungsanleitung erhält. Diese kann es wesentlich erleichtern, den Fahrradträger auf sichere Weise anzubringen.

Daher sollte man besonders darauf achten, dass die Bedienungsanleitung in deutscher Sprache geliefert wird. Auch die Montageanleitung sollte in der Bedienungsanleitung verständlich und einfach beschrieben sein.

Preis

Grundsätzlich solltest du dich bei der Wahl deines Fahrradträgers nicht vom Preis leiten lassen. Viel wichtiger sind eine hohe Funktionalität, gute Qualität und die Tatsache, dass der Fahrradträger zu dir und deinem Fahrzeug passt.

Im Fahrradträger Vergleich wirst du jedoch gleichwertige Fahrradträger finden, die sich im Preis unterscheiden. Darum lohnt sich ein Vergleich stets und es besteht die Möglichkeit, beim Kauf zu sparen, ohne dabei auf gewünschte Features verzichten zu müssen.

Grundsätzlich sind Dachträger in der Anschaffung günstiger, als solche Für die Heckklappe oder Anhängerkupplung. Ein guter Dachträger ist ab rund 100 Euro erhältlich, während du für ein gutes Modell für die Heckklappe oder die Anhängerkupplung ab 400 Euro ausgeben musst.

Besondere Anforderungen für Fahrräder mit Carbon Rahmen

Heute gibt es elegante Rennräder, die mit einem leichten Carbon Rahmen ausgestattet sind. Diese Rahmen sind jedoch empfindlich und es wird meistens geraten, diese nicht mit Haltearmen am Fahrradträger zu besteigen.

Doch gibt es auch für solche Räder spezielle Befestigungsmechanismen. Es kann eine gute Idee sein, beim Hersteller des Fahrrads nachzufragen, welcher Fahrradträger für das jeweilige Modell am besten geeignet ist.

Welche guten Fahrradträger-Hersteller gibt es?

Du kannst Fahrradträger von zahlreichen verschiedenen Herstellern erhalten. Kundenrezensionen ergeben jedoch, dass einige bekannte Hersteller hochwertigere Produkte anbieten.

Solche Marken möchten wird dir im Folgenden einmal vorstellen. Kaufst du bei diesen Fahrradträger Herstellern einen gut rezensierten Fahrradträger, machst du in der Regel wenig falsch.

Autohersteller

Verschiedene Autohersteller, wie Mercedes BWM vor VW, bieten ihre eigenen Fahrradträger an. Diese haben den Vorteil, dass sie auf bestimmte Fahrzeuge zugeschnitten sind und daher perfekt passen.

Das bietet dir eine einfache Möglichkeit, für dein Fahrzeug Modell den perfekten Fahrradträger zu finden. Allerdings sind die Fahrzeugträger von Autoherstellern häufig auch teurer, als Modelle von anderen Marken.

Thule

Thule ist ein Unternehmen aus Schweden, das bereits seit 1942 besteht. Es werden Transportlösungen für Outdoor Ausrüstung geboten, die praktisch, innovativ und nachhaltig sind. Fahrräder, Skier, Surfboards und andere Ausrüstungsgegenstände können mit Produkten von Thule auf beste Weise am Auto befestigt werden.

Bei Thule findest du eine große Auswahl von unterschiedlichen Fahrradträgern, für das Dach, die Heckklappe und für die Anhängerkupplung. Viele der Thule Fahrradträger sind von Experten zu Testsiegern gekürt worden und auch Kunden haben vielfach über ihre positive Erfahrung mit diesen Fahrradträgern berichtet.

Uebler

Uebler ist in Forchheim in Franken angesiedelt und produziert Heckfahrradträger sowie Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Die Fahrradträger sind komplett in Deutschland hergestellt. Die meisten Teile werden direkt im Werk in Forchheim gefertigt und einige Teile stammen aus Betrieben in der fränkischen Region.

Die Lösungen von Uebler sind stets innovativ, wie beispielsweise der Fahrradträger für die Anhängerkupplung mit Einparkhilfe. Man kann zwischen etlichen unterschiedlichen Modellen auswählen und für jedes Fahrzeug die richtige Lösung finden.

Atera

Fahrradträger, Dachträger und Dachboxen gehören zu den Trägersystemen, die bei Atera angeboten werden. Das Unternehmen wurde 1963 in Ravensburg gegründet und fungierte zunächst als Großhändler für Autozubehör. Seit 1978 entwickelt und produziert ds Unternehmen seine eigenen Trägersysteme.

Bei Atera legt man Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Autoherstellern. Auf diese Weise entspricht die Entwicklung neuer Fahrradträger stets auch neuen Fahrzeugdesigns, so dass eine ausgezeichnete Kompatibilität erzielt werden kann.

Eufab

Die Marke Eufab gehört zu dem Unternehmen EAL, das in Wuppertal beheimatet ist. Eufab Fahrradträger sind seit dem Jahr 2009 auf dem Markt und zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus.

Bei Eufab werden stets neue Produkte entwickelt, bei denen die Ansprüche der Kunden als wichtige Grundlage dienen. So kann die Marke mit den Fahrradträgern immer wieder höchste Kundenzufriedenheit garantieren.

Wie viel kostet ein Fahrradträger?

Fahrradträger sind zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. Besonders die Fahrradträger für das Dach können oft schon recht günstig angeboten werden. Es zeichnen sich die folgenden Preisklassen ab:

Preiswerte Fahrradträger für das Dach ab 30 Euro

Diese Modelle sind in der Regel sehr einfach ausgeführt und können häufig nur ein Fahrrad halten. Für einige Modelle ist jedoch eine zusätzliche Ausrüstung erhältlich, so dass zwei oder mehr Fahrräder transportiert werden können.

In dieser Preisklasse ist meistens keine Diebstahlsicherung enthalten. Manchmal muss auch zusätzlich noch ein Grundgestell gekauft werden, auf das der Fahrradträger montiert wird. Daher solltest du das Angebot genau untersuchen und dich nicht von dem günstigen Preis blenden lassen.

Möchte man ein komplettes Modell von guter Qualität erhalten, muss man in der Regel für einen Fahrradträger für das Dach zwischen 100 und 200 Euro ausgeben.

Heckfahrradträger ab 250 Euro

Heckfahrradträger sind deutlich kostspieliger, als die Modelle für das Dach. Ein Einfaches Modell kann man für rund 250 Euro erhalten.

Die Spitzenmodelle unter den Heckfahrradträgern, die auch höchsten Ansprüchen genügen, kosten zwischen 400 und 600 Euro.

Fahrradträger für die Anhängekupplung ab 300 Euro

Fahrradträger für die Anhängerkupplung sind meistens robust und sind ab rund 300 Euro erhältlich. Wie auch bei den Heckfahrradträgern kosten die Spitzenmodelle 600 Euro und mehr.

Worauf muss beim Einsatz des Fahrradträgers geachtet werden?

Neben den gesetzlichen Vorschriften musst du beim Einsatz des Fahrradträgers einen wichtigen Punkt beachten. Die Fahrradträger sowie die Fahrräder müssen sicher befestigt werden, so dass sich die Räder während der Fahrt nicht lösen können.

Allzu oft hört man gerade zur Urlaubszeit Mitteilungen über Fahrräder, die von Fahrzeugen gestürzt sind und auf der Straße liegen. Das ist nicht nur ärgerlich, weil daraus in der Regel ein Schaden am Fahrrad entsteht, sondern auch weil man sich einem Bußgeld aussetzt.

Vor der Fahrt sollest du dich daher versichern, dass Fahrradträger und Räder sicher befestigt sind. Möchtest du auf Nummer sicher gehen, so ist es empfehlenswert nach einer Fahrt von 10 oder 20 km anzuhalten und zu überprüfen, ob sich nichts gelöst hat. Auf diese Weise kannst du davon ausgehen, dass deine Räder auch für den Rest der Fahrt fest gesichert sind.

Welche gesetzlichen Vorschriften für Fahrradträger muss man beachten?

Fahrradträger sin in der Straßenverkehrsordnung grundsätzlich erlaubt. Es gibt jedoch einige Punkte, an die man sich halten muss.

Diese möchten wird dir im Folgenden aufzeigen, damit du nicht in den Konflikt mit dem Gesetz kommst. So kannst du potenzielle Strafen im Vornherein verhindern.

Geschwindigkeit

In Deutschland gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, wenn du mit einem Fahrradträger unterwegs bist.

Dennoch solltest du gerade bei einem Fahrradträger für das Dach bedenken, dass ein zusätzlicher Luftwiderstand entsteht, der das Fahrverhalten deines Autos beeinträchtigen kann.

Die meisten Hersteller von Dach Fahrradträgern empfehlen daher, eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 120 und 130 km/h zu beachten.

Kennzeichen

Wird das Kennzeichen von den Fahrrädern bei einem Fahrradträger für das Heck oder die Anhängerkupplung verdeckt, so muss das Kennzeichen umgesteckt werden.

Wahlweise kann man sich dafür bei der Zulassungsstelle auch ein rotes Kennzeichen besorgen, das gemäß europäischer Norm auch mit dem Länderkennzeichen ausgezeichnet sein muss.

Beleuchtung

Die Heckleuchten des Fahrzeugs dürfen ebenfalls durch die Fahrräder nicht verdeckt sein. Sollte das dennoch der Fall sein, so muss der Fahrradträger mit zusätzlichen Leuchten ausgestattet sein.

Breite der Ladung

Bei Heckträgern oder Fahrradträgern für die Anhängerkupplung kann es vorkommen, dass die Fahrräder über die Breite des Fahrzeugs hinausstehen.

In diesem Fall gilt, dass sie nicht weiter als 40 cm über das Fahrzeug hinausreichen dürfen. Tun sie das doch, könntest du Probleme bekommen.

Fahrradträger im Ausland

Oft führt die Urlaubsreise mit den Fahrrädern auch ins Ausland. Du solltest daran denken, dass die gesetzlichen Reglungen bezüglich des Fahrradträgers im Ausland anders sein können. Daher gilt es, vor der Reise die entsprechenden Informationen einzuholen. Das gilt im Übrigen nicht nur für dein Urlaubsland, sondern auch für die Länder, die du auf der Urlaubsfahrt durchquerst.

So kann es im Ausland beispielsweise mit dem roten Kennzeichen für den Fahrradträger zu Problemen kommen. In manchen Ländern sind für den Fahrradträger auch spezielle Wandtafeln erforderlich. Dazu gehören beispielsweise Italien und Spanien.

Auch der erlaubte Überstand kann von Land zu Land variieren. Wenn man den lokalen Regeln nicht folgt, kann es schnell zu Bußgeldern kommen. Darum lohnt es sich, im Vorfeld die entsprechenden Informationen einzuholen.

Wie einen Fahrradträger richtig pflegen und warten?

Wer lange von seinem Fahrradträger profitieren möchte, sollte diesen gründlich pflegen. Eine Reinigung sollte jedes Mal erfolgen, wenn man den Fahrradträger genutzt hat und es ist sinnvoll, ihn auch dann zu reinigen, bevor er wieder benutzt wird.

Welche Mittel zur Reinigung angewendet werden, kann man aus den Angaben des Herstellers ersehen. Diese sind vom Material des Fahrradträgers abhängig. Zu einer groben Reinigung darf der Fahrradträger auch mit in die Waschanlage.

Die beweglichen Teile des Fahrradhalters sollten regelmäßig geölt und auf ihre Funktionsfähigkeit untersucht werden. Braucht man den Fahrradhalten für längere Zeit nicht, so empfiehlt es sich, diesen abzumontieren und an einem trockenen Ort aufbewahren. Bei manchen Herstellern erhält man mit dem Fahrradhalter eine Tasche, die sich ideal zur Aufbewahrung eignet.

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden möchten wir einige der häufigsten Fragen beantworten, die von Kunden in Bezug auf Fahrradträger gestellt werden.

Anhand diesen Antworten sollst du noch besser herausfinden können, welcher Fahrradträger für dich geeignet ist.

Wie schnell darf man mit Fahrrädern auf einem Dachträger fahren?

Es gibt keine gesetzliche Geschwindigkeitsbeschränkung. Jedoch empfehlen die meisten Hersteller von Fahrradträgern für das Dach eine Höchstgeschwindigkeit. Diese liegt in der Regel zwischen 120 und 130 km/h.

Welche Fahrradträger sind am sichersten?

Kunden, die ihre Fahrradträger häufig im Einsatz haben, konnten die Erfahrung machen, dass Träger für die Anhängerkupplung besonders praktisch und sicher sind. Die Beladung mit den Rädern ist einfach und die Fahrräder sind im Windschatten des Fahrzeugs geschützt und beeinflussen auch das Fahrverhalten des Autos nicht. Jedoch muss dein Auto mit einer Anhängekupplung ausgestattet sein.

In einer Werkstatt kannst du eine Anhängerkupplung installieren lassen. Zwar handelt es sich dabei um eine Anschaffung von mehreren 100 Euro, doch lohnt sich die Anschaffung, wenn ein Fahrradträger häufig genutzt wird.

Wenn dein Fahrzeug noch einen alten 7-poligen Stecker hat, musst du zusätzlich einen Adapter einsetzen lassen, da neue Fahrradträger für die Anhängerkupplung grundsätzlich mit einem 13-poligen Stecker ausgestattet ist, wie man ihn bei neuen Fahrzeugmodellen findet.

Gibt es auch Fahrradträger für E-Bikes?

Viele Fahrradträger können auch für E-Bikes genutzt werden. Man muss dabei lediglich beachten, dass E-Bikes durch den Hilfsmotor schwerer sind, als herkömmliche Räder.

Daher muss der Fahrradträger auch für das entsprechende Gewicht zugelassen sein. Hier ist also darauf zu achten, dass der entsprechende Fahrradträger dem höheren Gewicht gewachsen ist.

Braucht man eine Warntafel für den Fahrradträger?

In Deutschlang wird für einen Fahrradträger keine Warntafel benötigt. Im Ausland kann es jedoch andere Reglungen geben, an die man sich auch mit einem deutschen Kennzeichen halten muss.

Daher sollte man sich vor der Urlaubsreise ins Ausland erkundigen, welche Reglungen im Urlaubsland gelten.

Braucht man mit dem Fahrradträger mehr Sprit?

Wenn man einen Dachträger benutzt, ist der Spritverbrauch höher. Bei anderen Fahrradträgern wird jedoch kein höherer Spritverbrauch verzeichnet.

In Tests, die von Automagazinen durchgeführt wurden, hat sich ergeben, dass sich der Spritverbrauch durch den Fahrradträger auf dem Dach bis zu 18 Prozent erhöhen kann.

Kann man trotz Heckträger die Heckklappe öffnen?

Die meisten Fahrradträger für die Heckklappe lassen sich einfach abklappen, damit die Heckklappe geöffnet werden kann.

Es gilt jedoch, beim Kauf darauf zu achten, dass eine solche Vorrichtung vorhanden ist. Denn nicht jeder Heckträger bietet so etwas an.

Fazit

Fahrradfahren ist ein schönes Hobby, das man auch mit der ganzen Familie genießen kann. Mit einem Fahrradträger ist es leicht und sicher, die Räder auch mit dem Auto zu transportieren, so dass man seinen Aktionsradius ausweiten und von schönen Radwanderwegen Nutzen machen kann.

Im Fahrradträger Test findest du garantiert das richtige Modell für dein Fahrzeug, das es dir ermöglicht, Ausflüge mit dem Fahrrad noch intensiver zu genießen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...