Steintrennmaschine Test: Die besten Steintrennmaschine im Vergleich!

SteintrennmaschineIm Steintrennmaschine Test erfährst du alles, was du wissen musst, wenn du vor hast, eine Steintrennmaschine zu kaufen. Wenn du als Handwerker aktiv bist, dann gehören Hammer, Nagel und Säge zu einem wichtigen Teil deiner Alltagsausstattung.

Allerdings kann dir eine handelsübliche Säge nicht weiterhelfen, wenn du damit Steine oder Beton bearbeiten möchtest. In diesem Fall setzt du besser auf eine Steintrennmaschine, die im Vergleich zu anderen Modellen deutlich robuster ist und sich deshalb hervorragend für das dichte und harte Material eignet.

Besonders zu Beginn der Gartensaison kann dir die Steintrennmaschine die Arbeit erleichtern. Mit ihr kann der Garten neu gepflastert werden oder die Steine für die Umrandung eines Teichs zugeschnitten werden. Dabei ist eine Steintrennmaschine eine Säge, mit der Steine und Beton zertrennt werden können.

Die beste Steintrennmaschine ist deshalb ein solches Modell, das sich für deine Zwecke am besten eignet. Im folgenden Steintrennmaschine Vergleich erfährst du deshalb alles, was für dich wichtig ist, wenn du noch nicht weißt, worauf du beim Kauf achten musst und wie sie im Alltag eingesetzt wird.

Vorschau
Testsieger
Steinsäge Fliesensäge Fliesenschneidmaschine Fliesenschneider Nassschnitt 350 mm Sägeblatt 2000 W
Preis-Tipp
Einhell 4301444 Steintrennmaschine TE-SC 570 L (1500 W, Max. Schnitthöhe 60 mm, Turbo Diamant...
Hochwertig
MSW Steinsäge Steinschneidemaschine S-SAW350 (2.000 W, 2.800 U/min, Ø Sägeblatt: 350 mm,...
Titel
Steinsäge Fliesensäge Fliesenschneidmaschine Fliesenschneider Nassschnitt 350 mm Sägeblatt 2000 W
Einhell 4301444 Steintrennmaschine TE-SC 570 L (1500 W, Max. Schnitthöhe 60 mm, Turbo Diamant...
MSW Steinsäge Steinschneidemaschine S-SAW350 (2.000 W, 2.800 U/min, Ø Sägeblatt: 350 mm,...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
990,99 EUR
375,00 EUR
1.029,00 EUR
Testsieger
Vorschau
Steinsäge Fliesensäge Fliesenschneidmaschine Fliesenschneider Nassschnitt 350 mm Sägeblatt 2000 W
Titel
Steinsäge Fliesensäge Fliesenschneidmaschine Fliesenschneider Nassschnitt 350 mm Sägeblatt 2000 W
Kundenbewertung
-
Preis
990,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Einhell 4301444 Steintrennmaschine TE-SC 570 L (1500 W, Max. Schnitthöhe 60 mm, Turbo Diamant...
Titel
Einhell 4301444 Steintrennmaschine TE-SC 570 L (1500 W, Max. Schnitthöhe 60 mm, Turbo Diamant...
Kundenbewertung
-
Preis
375,00 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
MSW Steinsäge Steinschneidemaschine S-SAW350 (2.000 W, 2.800 U/min, Ø Sägeblatt: 350 mm,...
Titel
MSW Steinsäge Steinschneidemaschine S-SAW350 (2.000 W, 2.800 U/min, Ø Sägeblatt: 350 mm,...
Kundenbewertung
-
Preis
1.029,00 EUR
Weitere Infos

Was ist eine Steintrennmaschine?

Wenn du Holz sägen möchtest, dann ist das meist das kleinste Problem. Wahrscheinlich hast du bereits mehrere Sägen in deinem Werkzeugsortiment, die entweder für Holz oder gar Metall geeignet sind.

Steine und Beton lassen sich damit allerdings nicht bearbeiten. Wenn du vor hast, ein solches Material zu bearbeiten, dann brauchst du eine Steintrennmaschine die im Vergleich zu einer normalen Holzsäge robust ist und selbst hartnäckige Materialien zersägen kann.

Aufgrund ihrer Funktionsweise wird die Steintrennmaschine auch als Steinsäge bezeichnet. Mit ihr kannst du Beton, Fliesen, Granit, Naturstein und Ziegel trennen.

Das liegt an dem leistungsfähigen Elektromotor, der in der Säge verbaut ist, wie auch an dem stabilen Standgehäuse und dem Sägetisch. So kannst du die Steintrennmaschine im Test präzise, effektiv und vor allem sicher für die anfallenden Arbeiten einsetzen.

Wichtig ist dabei, dass die Steintrennmaschine im Vergleich zu einer klassischen Säge an einen Kühlkreislauf gekoppelt ist. Andernfalls würde das Blatt innerhalb kurzer Zeit überhitzen und schmelzen.

Welche Vor- und Nachteile weist die Steintrennmaschine auf?

Bei schwierigen Sägearbeiten unterstützt dich die Steintrennmaschine im Vergleich zu anderen Sägen hervorragend. Das liegt daran, dass sie auf ebensolche Aufgaben ausgelegt ist, die andere Sägen an ihre Grenzen bringen.

Vorteile:

  • Ausgestattet mit einem Winkelmesser und einer Markierung ermöglicht die Maschine das präzise Zuschneiden harter Materialien.
  • Neben Naturstein und Beton kann die Steinschneidemaschine auch Pflastersteine und Fliesen schneiden.
  • Sie ist leicht zu bedienen und ist wegen ihres Aufbaus besonders sicher, weshalb sie auch für Hobbyhandwerker geeignet ist.

Nachteile:

  • Die Steinschneidemaschine ist sehr laut, weshalb schallisolierte Kopfhörer notwendig sind und sie nur zu bestimmten Tageszeiten eingesetzt werden darf.
  • In ihren Anschaffungskosten ist sie sehr hoch. Deshalb ist der Kauf meist nur für sehr aktive Heimwerker sinnvoll.

So funktioniert die Steintrennmaschine

Je nach Modell funktioniert die Steinmaschine ein wenig unterschiedlich, deshalb solltest du im Vorfeld unbedingt die Gebrauchsanweisung lesen. Grundsätzlich eigenen sich sämtliche Modelle dafür, Steine zu zertrennen beziehungsweise zu zersägen. Die Säge selbst befindet sich im Standgehäuse, das auf dem Sägetisch steht und mit einer Winkelanzeige und Maßangaben versehen ist.

Durch die angebrachten Maße entfällt das vorherige Ausmessen und Markieren des Steins. Sämtliche Prozesse kannst du im Stehen an dem höhenverstellbaren Tisch durchführen, was die Arbeit an sich leichter macht.

Je nach Modell wird der Stein von oben zersägt, während du den Stein mithilfe eines Schlittens auf die Säge zubewegst. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Stein fest ist und du stattdessen die Säge an einem Schlitten bewegst.

Das Sägeblatt, das mit Diamanten besetzt ist, fräst auf diese Weise langsam durch den Stein und zerteilt ihn. Wichtig ist, dass das Blatt scharf ist, andernfalls sind keine präzisen Schnitte möglich.

Welche Arten von Steintrennmaschinen gibt es?

Unterschieden wird die Steintrennmaschine im Vergleich in zwei Kategorien: Die Kapp- und die Brückensäge. Hin und wieder wird die Steintrennmaschine auch als Fliesenschneider bezeichnet, der ebenfalls als Kapp- oder Brückensäge im Handel erhältlich ist.

Allerdings ist der Fliesenschneider hauptsächlich auf Fliesen ausgelegt, wohingegen du mit der Steintrennmaschine selbst große Natursteine sägen kannst.

Kappsäge

Kappsägen werden auch im Holzbau häufig eingesetzt. Bei diesem Modell befindet sich der Sägekopf in der Luft, während der Stein auf einem Schlitten liegt. Die Säge kappt beziehungsweise zersägt den Stein dadurch, dass sie auf den Stein gedrückt wird.

Während dieses Vorgehen für dich besonders ungefährlich ist, besteht die Gefahr, dass der Stein während des Trennens bricht. Deshalb ist es wichtig, den Stein besonders langsam zu sägen. Trotz der enormen Dichte von Stein sind gerade Natursteine deutlich poröser als Holz.

Brückensäge

Brückensägen werden auch als Portalsägen bezeichnet. Auch hier legst du den Stein auf den Arbeitstisch. Anders als bei der Kappsäge ist die Säge jedoch fest auf einem Schlitten oder dem Tisch installiert. Um zu sägen, wird entweder die Säge oder der Schlitten gezogen. Das hat zur Folge, dass die Säge den Stein langsam durchdringt.

Die Brückensäge benötigt besonders viel Kühlmittel. Deshalb findet sich unter dem Tisch eine Wasserwanne mit Pumpe. Diese versorgt das Sägeblatt durchgehend mit Wasser und kühlt es so ab.

Der Einsatz von Kühlmittel ist vor allem bei großen Steinen unablässig. Andernfalls schmilzt das Blatt innerhalb weniger Sekunden aufgrund der großen Hitze.

Wozu wird die Steintrennmaschine eingesetzt?

Wofür du die Steintrennmaschine verwenden kannst, wird bereits aus ihrem Namen ersichtlich. Heute wird sie allgemein dazu verwendet, Fliesen, Platten und Steine aufzutrennen beziehungsweise sie zu zerschneiden.

Dabei sind die maschinell durchgeführten Schnitte sauber, schnell, effektiv und gleichermaßen sicher. Ganz klassisch wird sie deshalb beim Bau eingesetzt oder aber bei Renovierungsarbeiten, die sowohl das Hausinnere als auch den Außenbereich betreffen können.

Damit sich sämtliche Arbeiten gut verrichten lassen, wird mittlerweile auf einen standardisierten Aufbau gesetzt. Dieser stellt sicher, dass Werkstücke aus Stein glatt aufgetrennt und in den passenden Maßen zugeschnitten werden können. Dabei besteht sie aus den folgenden Komponenten:

  • Ein Standgehäuse, das sowohl stabil als auch schützend ist.
  • Ein Elektromotor, der besonders leistungsstark ist.
  • Die mit Diamanten besetzte Trennscheibe.
  • Ein Kühlkreislauf, der für den Einsatz unabdingbar ist.

Auf diese Weise kann die Steintrennmaschine heute bedenkenlos für das Auftrennen und Zuschneiden von Fliesen, Bodenplatten, Ziegeln oder Natursteinen genutzt werden. Auch lassen sich mit ihr unterschiedliche keramische wie auch steinerne Materialien von unterschiedlicher Dicke und Stärke problemlos trennen.

Deshalb ist der Kühlkreislauf entscheidend

Das besondere Merkmal der Steintrennmaschine ist ihr Kühlkreislauf. Die Trennscheibe weist eine signifikant hohe Umdrehungsgeschwindigkeit auf, was darauf zurückzuführen ist, dass sie harte Stoffe wie Stein durchschneiden muss.

Um das Reißen des Steins und das Schmelzen der Trennscheibe zu verhindern, wird die Trennscheibe permanent gekühlt.

Der Kühlkreislauf trägt außerdem dazu bei, dass der gefürchtete Funkenflug ausbleibt. Dieser ist heute vielfach bei der Nutzung eines Trennjägers oder der Flex zu beobachten und stellt eine erhöhte Brandgefahr dar. Durch das Herabkühlen der Trennscheibe bleibt dieser aus.

Worauf ist beim Kauf einer Steintrennmaschine zu achten?

Je nachdem, wofür du deine neue Steintrennmaschine einsetzten möchtest, muss sie unterschiedliche Kriterien erfüllen. Der gewählte Schwerpunkt hängt dabei stark davon ab, welche Aufgaben von der Steintrennmaschine erfüllt werden sollen und wie oft diese letztlich zum Einsatz kommt.

Denn während es Einsteigermodelle gibt, sind diese vielleicht nicht für den von dir geplanten Einsatz geeignet. Die folgenden Kriterien unterstützen dich dabei, das passende Produkt für deinen Bedarf zu finden.

Untergestell

Bevor du dich für ein Modell entscheidest, solltest du dir Gedanken darüber machen, ob du ein Untergestell für deine Arbeiten benötigst. In den meisten Fällen sind Modelle ohne ein zugehöriges Untergestell günstiger.

Wenn du eine Maschine ohne ein solches Gestell verwenden möchtest, dann musst du über den richtigen Arbeitstisch verfügen, der nicht nur stabil, sondern auch für Einsatz geeignet ist.

Praktischer ist es deshalb, wenn ein Gestell vorhanden ist. Dieses kann im besten Fall eingeklappt werden, damit die Steintrennmaschine platzsparend transportiert und anschließend verstaut werden kann. Auch Modelle mit Rollen bringen zahlreiche Vorteile mit sich, wenn das Gerät regelmäßig transportiert werden muss.

Nennaufnahmeleistung

Die Leistung der Steintrennmaschine wird grundsätzlich in Watt angegeben. Dabei gilt: Je größer die Wattanzahl, desto leistungsfähiger ist die Maschine. Bei einer höheren Leistung wird gleichzeitig weniger Eigenkraft aufgewendet, was das Arbeiten deutlich erleichtert.

Damit eine solche Maschine als leistungsstark gilt, muss sie in den meisten Fällen mit 1500 bis 2000 Watt aufwarten können, wobei der Wert auch überschritten werden kann. Allerdings benötigen große Maschinen ebenfalls mehr Kraft in der Handhabung, was an dem bloßen Gewicht liegt, nicht an der Arbeit an sich.

Schnittlänge und -tiefe

Die Größe des Materials, das mit der Steintrennmaschine zugeschnitten werden kann, wird von der Arbeitsfläche und der Trennscheibe begrenzt. Grundsätzlich kann das Trennblatt maximal bis etwas unter seinen Radius in den Stein hineinsägen.

Da sich die Steine während des Schneidens drehen lassen, kann so auch die andere Seite durchschnitten werden. Für Fliesen gilt generell, dass sie nur dann mit der Steintrennmaschine durchschnitten werden können, wenn sie auf den Tisch passen.

Deshalb ist es sinnvoll, bereits im Vorfeld zu wissen, welche Materialien bearbeitet werden sollen.

Nass- oder Trockenschneider

Eine integrierte elektrische Wasserkühlung macht das Arbeiten mit der Maschine komfortabler. Für die Kühlung steht eine Wasserwanne mit einer Wasserpumpe zur Verfügung, die unterhalb des Schneidetisches angebracht ist.

Mithilfe der Pumpe wird das Trennblatt über einen Schlauch stetig mit Wasser benetzt. Dieses Wasser bindet einerseits den Schneidestaub, andererseits kühlt es das Trennblatt.

Winkeleinstellung

Sobald ein Winkelanschlag benötigt wird, sollte dies unbedingt möglich sein. Spätestens dann, wenn Fliesen oder Pflastersteine geschnitten werden sollen, muss die Maschine mit einer entsprechenden Vorrichtung ausgestattet sein.

Verarbeitung

Die Steintrennmaschine ist hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Steintrennmaschine hochwertig verarbeitet ist.

Dabei geht es einerseits um das verwendete Material, andererseits um die Verbindung der Materialien selbst. Mängel sollten keinesfalls vorherrschen, da diese unter anderem ein Sicherheitsrisiko darstellen können.

Kosten

Die Kosten für eine Steintrennmaschine liegen im gehobenen Preissegment. Deshalb solltest du bereits im Vorfeld genau darauf achten, welche Art von Steintrennmaschine du anschaffen möchtest.

Günstige Modelle verfügen meist über eine geringere Leistung und ein kleines Sägeblatt wie auch eine geringere Schnitttiefe. Solche Modelle sind ab rund 300 Euro im Handel erhältlich.

Hochwertige Modelle hingegen zeichnen sich durch eine deutlich höhere Leistung, ein großes Sägeblatt und eine hohe Schnitttiefe aus.

Hochwertige Steintrennmaschinen kosten ungefähr doppelt so viel wie ein typisches Einsteigermodell, womit ihr Preis bei rund 600 Euro liegt. Dieser Preis ist der Qualität und der Mehrzahl an Verwendungsmöglichkeiten geschuldet.

Welche guten Steintrennmaschinen-Hersteller gibt es?

Falls du besonders gute Erfahrungen mit anderen Werkzeugen eines Herstellers gemacht hast, möchtest du dir vielleicht auch die Steintrennmaschine vom selben Hersteller genauer ansehen. Zu den bekanntesten Herstellern von Schneidetrennmaschinen gehören die Folgenden:

  • Zipper: Die Zipper Maschinen GmbH wurde 2008 gegründet. Ursprünglich war das Unternehmen auf ein Sortiment für die Brennholzbearbeitung ausgerichtet, wie auch die Holzarbeit im Generellen. Inzwischen finden sich zahlreiche Maschinen für den Bau, den Garten und die Stromerzeugung im Sortiment des Herstellers.
  • Scheppach: Das Unternehmen Scheppach wurde 1927 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Ichenhausen. Ursprünglich spezialisierte sich das Unternehmen auf die Holzbearbeitung. Mittlerweile finden sich zahlreiche nützliche Geräte für die Bearbeitung von Holz und Stein im Sortiment des Herstellers.
  • Husqvarna: Husqvarna ist ein schwedisches Unternehmen, das Motorgeräte sowohl für die Forstwirtschaft als auch für die Garten- und Landschaftspflege produziert. Darunter finden sich sowohl Motorsägen als auch Rasenmäher. Außerdem finden sich hier Schneidegeräte und Diamantwerkzeuge, die in der Steinindustrie und im Baugewerbe Einsatz finden.
  • Gölz: Das Unternehmen Gölz wurde 1946 gegründet und befasste sich ursprünglich mit dem Holzhandel. Aufgrund der Kooperation mit dem Motorsägen-Hersteller Stiehl, hat sich der Fokus bereits kurz danach deutlich erweitert. Mittlerweile finden sich zahlreiche bekannte qualitativ hochwertige Diamantwerkzeuge im Sortiment von Gölz.

Was ist beim Einsatz der Schneidemaschine zu beachten?

Beim Einsatz deiner neuen Steintrennmaschine solltest du auf die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen Wert legen. Das ist auch dann wichtig, wenn die einzelnen Modelle als grundsätzlich sicher gelten. Diese sind wie folgt:

  • Vor dem Einschalten solltest du die Maschine auf Fehler oder Beschädigungen überprüfen.
  • Vor der Arbeit solltest du Sicherheitskleidung anlegen, vor allem schallisolierte Kopfhörer und eine Schutzbrille.
  • Dein Arbeitsplatz sollte aufgeräumt sein, um eine Stolpergefahr zu minimieren.
  • Steine zersägst du am besten langsam, damit sie nicht zerbrechen.
  • Achte darauf, dass in der Wasserwanne ausreichend Kühlmittel enthalten ist, damit das Blatt nicht überhitzt.
  • Falls du das Blatt während der Arbeit tauschen musst, dann warte ein paar Minuten, bis es abgekühlt ist.

Welche Alternativen zur Steintrennmaschine gibt es?

Eine Alternative zur Steintrennmaschine ist der Winkelschleifer. Wie auch die Steintrennmaschine ist er mit einer Diamantscheibe ausgerüstet und deutlich handlicher als die Steintrennmaschine. Allerdings eignet er sich nicht für jeden Einsatz.

Der handliche Winkelschleifer ist multifunktional einsetzbar und leicht zu transportieren. Allerdings sind mit ihm nur grobe Zuschnitte und keine genauen Schnittführungen möglich.

Während das Schneidegut bei diesem Gerät nicht fixiert ist, muss der Schleifer mit beiden Händen gehalten werden, was die Ausführung der Arbeiten dennoch erschwert. Obwohl er Winkelschleifer eine Alternative darstellt, solltest du vorher genau prüfen, auf welches Gerät du setzen möchtest.

So kannst du die Steintrennmaschine einsetzen

Eine Steintrennmaschine leistet dir bei Bau- oder Renovierungsmaßnahmen gute Dienste. Mit ihr kannst du Fliesen und Pflastersteine schneiden. Für dich als Bauherr bedeutet das wiederum, dass du zahlreiche Arbeiten selbst erledigen kannst, ohne auf das jeweilige Fachpersonal zurückgreifen zu müssen.

Auch im Garten erleichtert dir die Steinschneidemaschine das eigenständige Verlegen von Bodenplatten. Das liegt daran, dass die Ecken und Kanten die schwierigen Punkte darstellen – diese müssen möglichst exakt angepasst werden, damit du sie richtig verlegen kannst.

Das exakte Scheiden ist mit einer Steintrennmaschine ohne Weiteres möglich und du kannst sogar Gehrungsschnitte einsetzen.

FAQs zur Steintrennmaschine

Gerade dann, wenn du dir zum ersten Mal Gedanken darüber machst, eine Steinschneidemaschine zu kaufen, kommt es immer wieder zu Fragen.

Vielleicht hast du dir nachfolgende Fragen auch schon gestellt oder noch gar nicht berücksichtig – auf jeden Fall findest du hier die Antworten auf wichtige Fragen rund um die Steintrennmaschine.

Was ist der Unterschied zwischen einer Steintrenn- und einer Fliesenschneidmaschine?

Der wichtigste Unterschied ist, dass eine Steintrennmaschine im Vergleich zum Fliesenschneider eine höhere Schnitttiefe hat. Davon abgesehen gibt es nur wenige Unterschiede.

Die höhere Schnitttiefe bedeutet, dass eine Steintrennmaschine problemlos für das Schneiden von Fliesen verwendet werden kann. Eine Fliesenschneidemaschine hingegen kann nur bedingt dazu verwendet werden, Steine zu schneiden.

Wann ist die maximale Schnittlänge wichtig?

In einem Steintrennmaschine Test sollte die maximale Schnittlänge als wichtiges Testkriterium auf keinen Fall fehlen. Zwar kann sie für manche Aufgaben vernachlässigt werden, für andere hingegen ist sie entscheidend. Vernachlässigt werden kann sie beispielsweise dann, wenn es nur darum geht, Pflastersteine zuzuschneiden.

Wichtig wird sie, sobald mit ihr Betonsockel oder größere Platten geschnitten werden sollen. In diesem Fall muss bereits vorab kalkuliert werden, ob die Arbeit in einem einzigen Schnitt sauber und präzise erledigt werden kann. Vor allem eine Profi-Steintrennmaschine muss besonders umfassende Möglichkeiten bieten und eine Schnittlänge von mindestens 700 Millimetern sicherstellen.

Arbeitet die Steintrennmaschine immer mit Wasser?

Grundsätzlich werden alle Steintrennmaschinen als sogenannte Nassschneider bezeichnet. Durch den Einsatz von Wasser entsteht beim Schneiden weniger Staub und dem Funkenflug wird entgegengewirkt.

Der Einsatz von Wasser bedeutet gleichzeitig, dass im Nachhinein deutlich mehr Zeit und Aufwand in die Reinigung der Maschine investiert werden muss. Im Zuge der anfallenden Arbeiten hat das jedoch den Vorteil, dass ein ruhiges und staubarmes Arbeiten möglich ist.

Was ist die optimale Schnitthöhe?

Die optimale Schnitthöhe beträgt in der Regel zwischen 120 und 140 Millimetern. Damit können 80 Millimeter hohe Pflastersteine problemlos bearbeitet werden. Diese Standardhöhe wird selten überschritten. Dennoch können bei einer solchen Schnitthöhe auch größere Natursteine ohne Probleme zersägt werden.

Dabei solltest du beachten, dass die Schnitthöhe bei Gehrungsschnitten, anders als bei normalen Schnitten, deutlich niedriger angesetzt ist. Dieses Maß wiederum wird von den meisten Herstellern nicht explizit angegeben.

Fazit

Die Steintrennmaschine ist ein hervorragender Helfer, wenn es darum geht, Steine, Fliesen oder Beton zu bearbeiten. Sie kommen hauptsächlich dann zum Einsatz, wenn Renovierungs- oder Bauaufgaben anstehen. Besonders die hochwertigen Modelle machen ein effizientes und sicheres Arbeiten möglich, weshalb du sie auch dann verwenden kannst, wenn du bisher noch kein Profi auf diesem Gebiet bist.

Bevor du dich für ein Modell entscheidest, solltest du dir darüber Gedanken machen, für welche Aufgaben du das Gerät einsetzen möchtest. Das liegt daran, dass Steintrennmaschinen mit unterschiedlichen Vorrichtungen ausgestattet sind. Diese müssen je nach Einsatzzweck gewählt werden.

Einen besonderen Vorteil bringen solche Maschinen mit sich, die mit einem integrierten Kühlsystem ausgestattet sind. Ein solcher Kühlkreislauf sorgt dafür, dass das Diamantblatt gekühlt wird. Andernfalls könnte es aufgrund der sehr hohen Temperaturen bereits nach kurzem Einsatz schmelzen. Auch wird der Staubflug so unterbunden und ein möglicher Funkenflug weitestgehend ausgeschlossen.

Beim Kauf solltest du auch beachten, dass die beste Steinschneidemaschine ein Modell ist, das zu deinen Anforderungen und deinem Einsatzzwecke passt. Wenn du dir unsicher bist, ob das gewünschte Modell das Richtige ist, dann kannst du dir die Rezensionen und Kundenbewertungen ansehen und dir so meist ein sehr umfangreiches Bild von dem angebotenen Produkt machen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

2 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,50 von 5

Loading...