Toilettenpapier Test: Das beste Klopapier im Vergleich!

ToilettenpapierWer macht denn einen Toilettenpapier Test? Mehr Menschen, als du dir vielleicht vorstellst, und du selbst solltest es auch tun, wenn du das für dich beste Toilettenpapier kaufen möchtest. Es gibt nämlich sehr viele unterschiedliche Produkte auf dem Markt und sie haben unterschiedliche Vorzüge.

Welches sich am besten für dich persönlich eignet, hängt von deinen individuellen Prioritäten ab. Daher ist es schwer in einem allgemeinen Toilettenpapier Vergleich einen klaren Testsieger zu prämieren und eine Kaufempfehlung auszusprechen.

Unser Toilettenpapier Testbericht soll dir daher vor allem dazu dienen, dich über die möglichen Eigenschaften von Toilettenpapier zu informieren und dir das Wissen zu vermitteln, wie du gute Toilettenpapiere erkennen, vergleichen und bewerten kannst.

Wir stellen dir die Kriterien vor, nach denen wir getestet haben, und erklären dir wie du sie für eigene Bewertungen an deine persönlichen Wünsche oder Erfahrungen anpassen kannst. Zusätzlich geben wir dir noch einige wissenswerte Informationen zu Toilettenpapier und seiner richtigen hygienischen Anwendung mit.

Vorschau
Testsieger
Andrex Toilettenpapier Gentle Clean
Preis-Tipp
Thetford Aqua Soft Toilettenpapier ”vom Hersteller eingestellt”
Hochwertig
Tempo Sanft und Pflegend feuchtes Toilettenpapier Riesenpackung (16 Packungen x je 42 Tücher)
Titel
Andrex Toilettenpapier Gentle Clean
Thetford Aqua Soft Toilettenpapier ”vom Hersteller eingestellt”
Tempo Sanft und Pflegend feuchtes Toilettenpapier Riesenpackung (16 Packungen x je 42 Tücher)
Kundenbewertung
Preis
40,27 EUR
10,35 EUR
21,45 EUR
Testsieger
Vorschau
Andrex Toilettenpapier Gentle Clean
Titel
Andrex Toilettenpapier Gentle Clean
Kundenbewertung
Preis
40,27 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Thetford Aqua Soft Toilettenpapier ”vom Hersteller eingestellt”
Titel
Thetford Aqua Soft Toilettenpapier ”vom Hersteller eingestellt”
Kundenbewertung
Preis
10,35 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Tempo Sanft und Pflegend feuchtes Toilettenpapier Riesenpackung (16 Packungen x je 42 Tücher)
Titel
Tempo Sanft und Pflegend feuchtes Toilettenpapier Riesenpackung (16 Packungen x je 42 Tücher)
Kundenbewertung
Preis
21,45 EUR
Weitere Infos

Was ist Toilettenpapier?

Natürlich weißt du wie Toilettenpapier aussieht und wozu man es benutzt. Man findet es auf einer Rolle die an einem Halter oder in einem Spender neben dem WC hängt, reißt nachdem man sein Geschäft verrichtet hat ein Stück davon ab und verwendet es um sich die hängengebliebenen unhygienischen Überreste der Tat säuberlich abzuwischen. Danach wird das verschmutze Papier ins WC geworfen und in die Kanalisation gespült und man wäscht sich die Hände um sicher zu sein, dass jetzt auch wirklich wieder alles sauber ist.

Was du vielleicht nicht weißt ist, dass Toilettenpapier aus gepresstem Zellstoff besteht. Es hat eine raue Oberfläche, die dafür sorgt, dass es beim Wischen mehr Schmutz aufnimmt, und ist sehr saugfähig, um auch die Überreste der flüssigen Abfallstoffe deines Körpers rasch und vollständig aufnehmen zu können. Eine Perforierung in regelmäßigen Abständen erleichtert das Abreißen in einer ausreichenden Menge.

Dabei findest du übrigens nicht bei jedem Produkt gleich viele von diesen Blättern auf einer Rolle. Je nach Hersteller und Dicke des Produktes schwankt die Blattzahl pro Rolle zwischen 160 und 250 Stück. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass Rollen mit mehr Blättern in einem Toilettenpapier Vergleich eine bessere Bewertung erhalten sollten, als kürzere Rollen.

Bei dickeren Blättern, die aus mehr Lagen bestehen, brauchst du nämlich meistens auch weniger Blätter pro Toilettengang und so zeigt die Erfahrung oft, dass die kürzere Rolle sogar länger hält als die längere.

Übrigens gibt es drei unterschiedliche Methoden Toilettenpapier anzuwenden. Welche davon du benutzt hängt zumeist davon ab wer dir als Kind das ordentliche Wischen beigebracht hat. Die Methode wird dabei ganz automatisch meist von Mutter an Kind weitergegeben. Grundsätzlich sind alle drei Methoden gut, sie können aber durchaus einen Einfluss darauf haben, welches Toilettenpapier das beste für dich ist.

Unterschiede bei der Richtung des Wischens treten ebenfalls auf, sollten es aber nicht. Du solltest immer von vorne nach hinten wischen, also zuerst Penis oder Scheide und dann den Hintern. Das liegt daran, dass beim Wischen der zweiten Schmutzzone die Verschmutzungen aus der ersten mit dieser in Kontakt kommen.

Ein Tröpfchen Urin schadet dabei deinem After nicht. Beim Stuhlgang scheidest du aber immer auch Angehörige deiner Darmflora und -fauna mit aus. Diese Bakterien und Pilze können an Scheide und Penis zu Infektionen oder sogar zu einer Harnröhren- oder Blasenentzündung führen.

Falten

Die verbreitetste Anwendungsform von Toilettenpapier in Deutschland ist das Falten. Dabei werden mehrere Blätter abgerissen, zusammengefaltet und über die verschmutzte Stelle gezogen. Danach kann das benutzte Papier noch ein zweites Mal gefaltet werden, sodass die verschmutzte Seite in der Mitte liegt und der After noch einmal mit der Hälfte der sauberen Seite gewischt werden.

Diese Anwendungsform sieht sehr ordentlich aus und ist besonders sparsam, da die Oberfläche des Toilettenpapieres optimal ausgenutzt wird. Es ist jedoch darauf zu achten, das Papier dick genug zu falten, dass kein Urin durch bis an die Hand gelangt. Mehrlagige Toilettenpapiere sind hier besonders hilfreich.

Knüllen

Das Knüllen ist dagegen in den USA die beliebteste Anwendungsform. Dabei werden ebenfalls mehrere Blätter abgerissen und danach zusammengeknüllt. So wird das Papier in der Hand nicht nur dicker, sondern erhält auch eine unebenere Oberfläche. An ihr bleiben Stuhlreste leichter hängen und das Wischen ist effektiver.

Für eine zweite Wischung um sicher zu gehen, dass alles wirklich sauber ist, muss allerdings nochmals eine größere Menge Toilettenpapier abgerissen werden. Auch ist die Dicke des Papieres beim Wischen ungleichmäßig und das Risiko einer Verschmutzung der Hand erhöht. Dadurch ist der Verbrauch hierbei höher. Die Länge und die Rauheit des Papieres sind hier oft wichtigere Kriterien, als die Anzahl der Lagen.

Wickeln

Beim Wickeln wird sehr viel Toilettenpapier von der Rolle abgerissen und um die Hand gewickelt. Auch hierbei entsteht eine Oberfläche mit gleichmäßiger Dicke. Die Umwickelung der Hand gibt den Rändern zusätzlichen Halt und verhindert ein Abknicken oder unbeabsichtigtes Falten beim Wischen.

Es ist jedoch, wie beim Knüllen, kein zweites Wischen mit demselben Papier möglich und der Papierverbrauch ist noch höher, da das Material auf der Rückseite der Hand ungenutzt bleibt. Bei Verwendung dieser Methode ist daher meist besonders auf Länge und Preis des Toilettenpapieres zu achten.

Welche Anwendungsgebiete von Toilettenpapier gibt es?

In erster Linie ist Toilettenpapier natürlich dazu da, dass du dir nach dem Gang aufs WC deinen verschmutzten Intimbereich nicht mit der bloßen Hand reinigen musst. Das verhindert sowohl, dass die Abfallstoffe aus deinem Körper auf deine Hand und von dort auf alles geraten, das du angreifst, als auch, dass Substanzen, die beim Hantieren mit verschiedenen Gegenständen auf deine Hand geraten sind, an die besonders empfindsame Haut in diesen Bereichen kommen.

Doch viele Menschen setzten Toilettenpapier nebenher noch kreativ für andere Aufgaben ein. Auch solche Angewohnheiten deiner selbst oder deiner Familienmitglieder solltest du berücksichtigen, wenn du Toilettenpapier kaufst.

Abschminkhilfe

Frauen tragen tagsüber gerne Schminke um der jeweiligen Mode entsprechend hübsch und attraktiv auszusehen. Allerdings darf diese nicht ständig getragen werden, denn sonst blockiert sie die Poren der Haut und es bilden sich hässliche Pickel. Zum Entfernen der Schminke wird normalerweise ein entsprechendes Reinigungstuch verwendet.

Doch, was tut man, wenn gerade keines bei der Hand ist? Man greift schnell zum Toilettenpapier als im Badezimmer vorhandenen einfach wegwerfbaren Ersatz. Für den Einsatz im Gesicht sollte das Toilettenpapier möglichst weich und sanft zur Haut sein.

Reinigungstuch

Wenn einmal der Spiegel beschlägt, beim Zähneputzen Zahnpasta Flecken auf die Armaturen geraten, die Flüssigseife ausläuft oder auch der Rasierschaum auf den Boden tropft, möchtest du das oft einfach schnell einmal aufwischen. Im Badezimmer hast du aber meist kein Putztuch parat und dein Handtuch möchtest du auch nicht verschmutzen.

Auch dann behelfen sich viele Menschen schnell mit Toilettenpapier. In manchen Haushalten wird es sogar in der Küche eingesetzt, wenn die Küchenrolle ausgegangen ist. Hierfür brauchst du besonders saugkräftiges Toilettenpapier, das auch bei starkem Schrubben keine Fusseln bildet.

Taschentuch

Bei einem starken Schnupfen kann es sein, dass einem die Nase so stark läuft, dass man in kurzer Zeit alle Taschentücher im Haus aufgebraucht hat. Doch die Nase läuft weiter. Bevor du dich jetzt in deine Kleidung oder ein Geschirrtuch schnäuzt, greifst du doch besser zum Toilettenpapier, das du hygienisch wegwerfen oder auch ganz bestimmungsgemäß die Toilette hinunter spülen kannst.

Gerade bei solch einem starken Schnupfen, musst du dich aber sehr häufig schnäuzen und Toilettenpapier ist rau. So wird deine Nase bei der Benutzung von Toilettenpapier als Taschentuch sehr schnell rot und wund. Daher empfiehlt es sich für diesen Einsatz besonders weiches und eher glattes Toilettenpapier zu wählen.

Babywischtuch

Ein Baby kann noch nicht auf die Toilette gehen. Es erledigt sein Geschäft in eine Windel, die danach auf seiner Haut liegen bleibt, bis du sie durch eine saubere ersetzt. Dabei dringen die Verschmutzungen oft in die Oberfläche der Baby Haut ein. Sie wird feucht, juckt und kann sich bei zu langer Dauer entzünden. Um da Abhilfe zu schaffen gibt es eigene sanfte Reinigungstücher und Salben. Doch auch sie können einmal ausgehen.

Was ist dann natürlicher als zum Toilettenpapier zu greifen, das du verwendest um deinen eigenen Hintern von denselben Verschmutzungen zu reinigen? Baby Haut ist aber zarter und empfindlicher als die von Erwachsenen. Wenn du ein Baby oder Kleinkind im Haus hast, empfiehlt es sich daher besonders sanftes Toilettenpapier oder auch mit pflegenden Substanzen getränkte Feuchttücher zu wählen.

Welche Arten Toilettenpapier gibt es?

Du siehst schon, dass es sehr viele unterschiedliche Varianten von Toilettenpapier für unterschiedliche Aufgaben gibt. Zusätzlich können sich Toilettenpapiere auch in ihrer Form und dem Aussehen unterscheiden. Sie können auf unterschiedliche Arten gefaltet oder hergestellt werden. Manche Toilettenpapiere sind auch besonders dekorativ, oder mit originellen Gags bedruckt. Andere verbreiten einen angenehmen Geruch oder enthalten Substanzen, die deine Haut pflegen.

Keine dieser Eigenheiten ist grundsätzlich schlechter als eine andere, doch sie haben alle ihre Vor- und Nachteile, die für dich individuell mehr oder weniger wichtig sein können. In deinem Toilettenpapier Test solltest du daher selbst festlegen ob und wie viele Punkte du für jede Eigenheit und Variante vergeben möchtest.

Die Standardrolle

Die Standardrolle kennst du sicher. Sie ist die typische kleine Rolle mit einem Kartonröhrchen in der Mitte. Auf ihr ist das Toilettenpapier in der Länge von 160 bis 250 Blatt aufgewickelt. Du triffst sie auf privaten WCs und meistens auch in Schulen oder am Arbeitsplatz an.

Das darauf aufgewickelte Papier muss trocken sein, kann aber ansonsten so ziemlich jeder Art entsprechen. Oft hat es attraktive Muster eingeprägt, ist bunt oder duftet. Die Standardrolle kann also ganz nach Geschmack und auch passend zur Fliesenfarbe des Badezimmers gewählt werden. Lediglich bei sehr stark frequentierten Toiletten ist sie ungeeignet, da der hohe Verbrauch dort dazu führt, dass sie zu häufig gewechselt werden müsste.

Die Großrolle

Die Großrolle triffst du meistens in öffentlichen Toiletten an. Sie wird aber auch in großen Industrie- und Gastronomiebetrieben eingesetzt. Dabei muss sie nicht unbedingt eine klassische Rolle sein. Entscheidend ist, dass es sich um eine wesentlich größere Menge an Toilettenpapier pro Nachfüllung handelt. Dadurch muss sie seltener gewechselt werden, passt aber auch nicht auf deinen Halter zuhause. Weder die Halterungen für Großrollen, noch die Großrollen selbst, sind im normalen Handel erhältlich und so eignet sich diese Lösung nicht für dein privates WC.

Auch das Abreißen einer von dir bestimmten Menge ist bei der Großrolle meist nicht möglich. Stattdessen werden bereits getrennte Tücher in einer vorgegebenen Größe aus einem Spender gezogen. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten. Bei einer Lagenfalzung liegen Toilettenpapiertücher wie die Handtücher zum Händetrocknen einzeln übereinander und sollten auch einzeln entnommen werden. Bei einer Zickzackfaltung sind die Tücher Z-artig ineinander gefaltet und bei einer Interfoldfaltung ineinander gelegt.

Bei den beiden letzten Varianten soll sich das Tuch beim Entnehmen automatisch entfalten und das nächste Tuch in die richtige Startposition gezogen werden. Bei allen drei Varianten kommt es jedoch immer wieder einmal vor, dass weitere Tücher mit herausgerissen werden oder sich verklemmen. Eine ideale Lösung für die stark frequentierten öffentlichen Toiletten ist noch nicht gefunden worden. Übrigens gibt es für diese aber auch Spender die statt einer Großrolle mehrere Standardrollen halten können.

Toilettenpapier mit Duft

Wenn du ein Fan von angenehmen Düften und Parfums bist, kannst du im Handel ganz einfach auch parfümiertes Toilettenpapier bekommen. Dieses verbreitet einen angenehmen Geruch in deinem Badezimmer, ist allerdings nicht geeignet starke schlechte Gerüche aus der Toilette zu verbannen. Dazu solltest du lieber einen entsprechenden Duftspender in die Toilette hängen.

Achte bei der Auswahl darauf, dass der Geruch dir und den anderen Familienmitgliedern auch wirklich zusagt und, dass er sich nicht unangenehm mit anderen im Badezimmer verwendeten Duftstoffen vermischen kann. Wenn der Raum ohnehin stets vom Geruch deines Parfums oder Rasierwassers dominiert wird, ist der Kauf von duftendem Toilettenpapier unnötig und sorgt nur für höhere Kosten.

Wenn du oder eines deiner Familienmitglieder an besonders empfindlicher Haut oder an einer Allergie leidest, ist bei duftendem Toilettenpapier Vorsicht geboten. Nicht immer sind die Duftstoffe auch hautfreundlich. Ein Hautauschlag oder eine Hautentzündung am After oder im Bereich der Geschlechtsorgane ist sehr unangenehm. Gehe also lieber kein Risiko ein.

Toilettenpapier mit Pflegestoffen

Manche Toilettenpapiere werden bei der Herstellung mit pflegenden Stoffen getränkt und danach getrocknet. Beim Einsatz werden dann diese Pflegestoffe, meistens Kamille oder Aloe Vera, wieder freigesetzt und pflegen deine Haut. Oft entfalten auch sie einen Duft, bei dem du weniger Allergierisiko eingehst als bei reinem Duftpapier.

Aber auch auf die Pflegestoffe kann man allergisch sein. Wenn also schon einmal jemand aus deiner Familie eine Hautreaktion auf Toilettenpapier oder ein Pflegeprodukt hatte, solltest du auf jeden Fall abklären welche Substanz der Auslöser war, bevor du dich für pflegendes Toilettenpapier entscheidest. Bedenke auch, dass die pflegende Wirkung nicht sehr stark ist, diese Produkte aber meistens deutlich teurer als andere Toilettenpapiere sind, und vergib hierfür nicht allzu viele Punkte in deinem Toilettenpapier Test.

Feuchttücher

Feuchttücher oder feuchtes Toilettenpapier werden nicht auf Rollen, sondern in Plastikpackungen verkauft. Du brauchst daheim einen entsprechenden verschließbaren Spender, damit es dir nicht vor der Verwendung austrocknet. Es ist mit einer Flüssigkeit getränkt, die Pflege- und Reinigungsstoffe enthält und verbreitet oft auch einen starken Duft. Somit gelten für es dieselben Vor- und Nachteile, wie für Duftpapier und Pflegepapier.

Allerdings hat es den zusätzlichen Vorteil, dass es die Reinigung deines Hinterns nach dem Stuhlgang erleichtert. Festklebende Verschmutzungen werden besser gelöst, als mit trockenem Toilettenpapier und du musst dir nicht gleich den Hintern waschen. An Penis und Scheide ist die Saugkraft von trockenem Toilettenpapier jedoch oft nützlicher und insbesondere an der Scheide sollte man mit Pflegemitteln vorsichtig sein, da sie ihren empfindlichen PH-Wert stören und dadurch zur Vermehrung unerwünschter Bakterien beitragen können.

Eine nützliche Kompromisslösung kann es sein sowohl eine Standardrolle für das kleine Geschäft als auch einen Feuchttuchspender für die gründliche Reinigung des Hinterns nach dem großen Geschäft aufzustellen. Das kommt auch billiger, denn Feuchttücher sind teurer als andere Toilettenpapiere und die Nachfüllpackungen enthalten weniger Blätter. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich Feuchttücher schlechter abbauen lassen und daher dazu neigen Abflussrohre und Kanäle zu verstopfen.

Recycling Toilettenpapier

Der durchschnittliche Deutsche verbraucht 20 Blätter Toilettenpapier am Tag. Das führt dazu, dass wir insgesamt im Jahr 1,5 Millionen Tonnen Papier in die Kanalisation spülen. Dieses Papier kann nicht wiederverwertet werden und muss daher durch das Fällen neuer Bäume ersetzt werden. Da ist es sinnvoll zumindest Papier zu verwenden, das bereits einmal genutzt wurde.

Recyceltes Toilettenpapier steht im Ruf hässlich und besonders grob zu sein. Doch das stimmt schon lange nicht mehr. Modernes Recyclingpapier ist genauso weich und kann dieselben Farben haben, wie erstmals verwendetes Papier. Es ist auch genauso hygienisch, da es bei der Aufbereitung gereinigt und von Schadstoffen befreit wird. Es kann, genau wie anderes Papier auch, mit Duftstoffen oder Pflegestoffen versetzt werden.

Der einzige Unterschied ist, dass Recycling Toilettenpapier entweder ganz oder zum Teil aus wiederverwendetem Papier besteht. Wenn du also der Umwelt etwas Gutes tun willst, ohne davon selbst irgendwelche Nachteile zu haben, solltest du bei deinem Toilettenpapier Vergleich einige Zusatzpunkte für Recyclingpapier vergeben.

Buntes und bedrucktes Toilettenpapier

Die Standardrolle muss nicht immer nur praktisch sein. Fast alle für den Hausgebrauch vorgesehenen Produkte sind heutzutage auch dekorativ. Dabei kann es sich einfach nur um ein in das Papier eingeprägtes Muster, zumeist Blümchen oder Ranken, handeln, das das Papier sympathischer und einladender aussehen lässt.

Häufig ist das Papier auch bunt, zum Beispiel ein fröhliches Gelb, das für eine sonnigere Stimmung im Badezimmer sorgt, oder ein elegantes Schwarz. Dabei musst du natürlich darauf achten, dass die Farbe zum Design deines Badezimmers passt und dir gefällt.

Auch eine Bedruckung in anderen Farben ist möglich. Selbst im Supermarkt findest du häufig Toilettenpapiere mit aufgedrucktem Blümchen- oder Rankenmuster. Im Internet gibt es da noch viel Aufregenderes zu entdecken. So kannst du dir zum Beispiel mit einem Geldscheinmotiv den Hintern wischen oder während der Sitzung auf dem WC über Witze auf deinem Toilettenpapier lachen. Es gibt spezielles Oster- oder Weihnachtspapier mit festlichen Mustern und eine Unzahl an Motiven, die sich vor allem als originelle Geschenke eignen.

Achtung bei Campingtoiletten!

Eine letzte Sache solltest du noch bedenken, bevor du die Kandidaten für deinen Toilettenpapier Vergleich auswählst. Wenn du das Papier für deine Toilette zuhause verwenden willst, kannst du jedes beliebige Produkt außer Großrollen auswählen. Handelt es sich aber um Toilettenpapier für eine chemische Toilette, wie du sie zum Beispiel beim Camping verwendest, ist Vorsicht geboten.

Diese Toiletten verstopfen viel leichter als normale WCs. Deshalb brauchen sie besonders dünne Toilettenpapiere, die sich schneller auflösen als die Standardprodukte. Hierfür wird eigenes Camping Toilettenpapier verkauft. Es hat den zusätzlichen Vorteil, dass es auch länger ist und du die Rolle daher weniger häufig wechseln musst.

Allerdings ist solches Toilettenpapier auch notwendigerweise dünn. Oft hat es nur eine oder zwei Lagen. Dadurch ist es weniger weich und saugfähig als andere Produkte. Es reißt bei der Benutzung leichter und wird auch nicht mit dekorativen Designs verkauft. Dennoch solltest du für deine Campingtoilette nur die richtigen Spezialpapiere in deinen Toilettenpapier Test einbeziehen.

Was sind die Kriterien für den Toilettenpapier Test?

Aufgrund der großen Zahl an unterschiedlichen Toilettenpapieren auf dem Markt ist es unmöglich sie alle in einen Toilettenpapier Vergleich mit einzubeziehen. Wähle daher zunächst eine Anzahl an Kandidaten aus, die du auch gut überschauen kannst. Die Zahl sollte nicht weit über Zehn liegen, da der Test dann leicht zu zeitaufwendig und verwirrend wird. Wähle aber auch nicht weniger als fünf Kandidaten.

Alle deine Testkandidaten sollten Toilettenpapiere sein, die du dir ernsthaft vorstellen kannst tatsächlich zu kaufen. Schließe also keine Feuchttücher ein, wenn du dir bereits sicher bist, dass du eine Standardrolle kaufen möchtest und wähle keine Duftpapiere aus, wenn du bereits beschlossen hast sie zu meiden, weil dein Kind empfindliche Haut hat.

Eignung für den Verwendungszweck

Als erstes Kriterium solltest du überprüfen, ob sich die ausgewählten Kandidaten auch wirklich alle für den von dir beabsichtigten Verwendungszweck eignen. Überlege hier, ob du zum Beispiel ein besonders sanftes Toilettenpapier brauchst, weil du empfindliche Haut hast, oder dein Kleinkind es benützen soll. Wenn du häufig Probleme mit reißendem Papier hast, solltest du nach besonders reißfesten Produkten Ausschau halten.

Gerade beim Einkauf im Internet hast du hier die Chance dir zusätzliche Informationen aus Kundenrezensionen zu beschaffen. Die in einer Kundenrezension berichteten Erfahrungen sind zwar stets von der individuellen Nutzungsweise des Kunden abhängig, können dir aber Hinweise auf Schwächen und Stärken des Produktes geben, die du selbst erst bei der Benutzung prüfen kannst.

Der Grund dafür, dass du diese Prüfung als erste durchführen solltest, ist, dass du hierbei alle Produkte ausscheiden solltest, die sich als gänzlich ungeeignet herausstellen. Jetzt ist es noch früh genug an ihrer Stelle andere Kandidaten in den Toilettenpapier Test aufzunehmen, um das Feld nicht zu klein werden zu lassen.

Umweltschutz

Dieses Kriterium ist im Interesse der Umwelt sehr zu empfehlen. Wenn du aber wenig an Umweltschutz interessiert bist und dir ein anderes Kriterium wichtiger ist, kannst du es auch später im Toilettenpapier Vergleich ansetzen oder auch eher wenige Punkte in diesem Bereich vergeben.

Hier solltest du bewerten ob und zu welchem Anteil das Toilettenpapier aus recyceltem Papier besteht. 100% Recyclingpapier sollte die höchste Punkteanzahl erhalten. Lasse am unteren Ende der Skala aber noch etwas Spielraum. Einen kleinen Punkteaufschlag sollten auch Produkte aus Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft erhalten. Sie bestehen zwar nicht aus Altpapier sind aber umweltfreundlicher als Toilettenpapiere für die Urwälder zerstört werden und der Baumbestand dauerhaft verringert wird.

Bei der Bewertung der Umweltfreundlichkeit von Toilettenpapier unterstützen dich vor allem die Gütesiegel auf der Verpackung. Dabei sind jedoch nicht alle Siegel als gleichwertig zu behandeln. Informiere dich, was jedes Siegel tatsächlich aussagt und vergib entsprechend mehr oder weniger Punkte.

Der Blaue Engel

Mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Toilettenpapiere bestehen zu 100 % aus recyceltem Papier. Das Gütesiegel wird von einem Verbund von Instituten und Verbänden vergeben, zu dem unter anderen auch das deutsche Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz gehört.

Etwa alle 3 bis 4 Jahre wird überprüft, ob das Toilettenpapier weiterhin den Vergabekriterien für das Gütesiegel entspricht. Du kannst dich also ziemlich sicher darauf verlassen, dass die Angaben des Herstellers stimmen.

Das FSC-Siegel

Die Abkürzung FSC steht für Forest Stewardship Council, zu Deutsch Konzil für Waldverantwortung oder freier übersetzt Konzil für den verantwortlichen Umgang mit dem Wald. Dieses Siegel gilt international und du kannst es daher auch beim Auslandsurlaub finden.

Es bestätigt allerdings lediglich, dass das Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Es handelt sich also nicht um Recycling Toilettenpapier. Dafür erfolgt die Überprüfung der Einhaltung sogar jedes Jahr.

Das PEFC-Siegel

Auch das PEFC-Siegel bestätigt nur die nachhaltige Forstwirtschaft. Seine Abkürzung steht für Programme for the Endorsement of Forest Certfication Schemes, also Programm für die Unterstützung von Waldzertifizierungsplänen. Hier erfolgt die Überprüfung lediglich stichprobenartig und du solltest daher etwas weniger Punkte als für das FSC-Siegel vergeben.

Andere Siegel

Wenn du andere Siegel auf deinen Kandidaten vorfindest, solltest du zunächst nachforschen, was diese bedeuten und von wem sie vergeben werden und die Punktezahl demgemäß festlegen.

Einige Hersteller haben eigene intern erstellte Gütesiegel, die nicht von unabhängigen Experten geprüft werden und daher nicht besser bewertet werden sollten als eine reine Herstellerangabe.

Aussehen

Diesen Punkt solltest du nur dann bewerten, wenn du Wert auf das Aussehen deines Toilettenpapieres legst und sich unter den Kandidaten solche befinden, die dir mehr oder weniger gefallen oder mehr oder weniger gut in dein Badezimmer passen. Die Bewertung sollte sich dabei ganz nach deinem Geschmack richten. Vergib also umso mehr Punkte umso besser dir das Papier gefällt.

Etwas Punkteabzug kann es dabei eventuell geben, wenn die Farbstoffe im Papier umweltschädlich sind oder Hautreaktionen hervorrufen können. Letzteres ist aber auch wieder von deiner Empfindlichkeit, beziehungsweise der deiner Mitbewohner, abhängig und sollte im Ernstfall wohl eher zur Ausscheidung des Produktes führen.

Pflegewirkung

Wenn du Pflegestoffe in deinem Toilettenpapier haben willst, solltest du hier Punkte für die beigefügten Stoffe und ihre Wirkungen vergeben. Mache dir zunächst eine Liste, welche Pflegestoffe in deinen Kandidaten vorkommen und informiere dich dann darüber, welche Wirkungen diese haben. Wie viele Punkte du für welchen Wirkstoff vergibst, sollte davon abhängen, wie wichtig dir persönlich seine Wirkung ist.

Legst du auf eine Wirkung keinen Wert oder hat der Wirkstoff auch negative Eigenschaften, zum Beispiel als mögliches Allergen, kann es auch sinnvoll sein hier Punkte abzuziehen. Wenn du nicht ausdrücklich ein Toilettenpapier mit pflegender Wirkung willst, ist dieses Papier seinen Preis für dich möglicherweise nicht wert und eventuell benützt ja auch einmal ein Gast, der eine Allergie hat, deine Toilette.

Eigenschaften, die du praktisch testen musst

Bis zu diesem Punkt kannst du deinen Toilettenpapier Vergleich gänzlich online durchführen, ohne deine Testkandidaten kaufen zu müssen. Die Herstellerangaben, Kundenrezensionen anderer Kunden und Auszeichnungen sagen dir alles, was du zur Bewertung wissen musst.

Einige sehr wichtige Kriterien, kannst du jedoch nur persönlich vergleichen. Wenn du dafür nicht alle deine Testkandidaten einmal kaufen möchtest, solltest du daher jetzt eine Zwischenauswertung durchführen und die bisher schlechtesten Teilnehmer ausscheiden. Kaufe dann die in der Bewertung verbleibenden Kandidaten und führe, sobald sie alle geliefert sind, eine Reihe praktischer Tests durch.

Weichheit

Die meisten Deutschen bevorzugen weiches Toilettenpapier, das bei der Benützung nicht kratzt. Dennoch muss die Oberfläche aber rau sein, um eine gründliche Reinigungswirkung zu erzielen. In den meisten Fällen gibt dir die Anzahl der Lagen, also aus wie vielen Schichten Papier ein Blatt Toilettenpapier besteht, einen gewissen Hinweis auf seine Weichheit. Toilettenpapiere können nur eine, aber auch bis zu fünf Lagen haben. Umso mehr Lagen, umso weicher, gilt meistens, aber nicht immer, denn auch die Marke hat hier einen Einfluss.

Für Charmin Toilettenpapier ist eine Bewertung der Lagenzahl überhaupt nicht anwendbar, da es mit einer anderen Herstellungsmethode produziert wird, die es weicher und stärker machen soll. Statt wie andere Toilettenpapiere ausgewalzt zu werden, wird es aufgesprüht. Das Resultat ist ein Toilettenpapier mit nur zwei Lagen, das trotzdem mit vier- und fünflagigen Konkurrenten mithalten kann.

Am besten testest du die Weichheit deiner Testkandidaten daher in einem direkten Vergleich auf deiner Haut. Vergleiche jeweils zwei Papiere und schreibe dir auf welches weicher ist, bis du eine klare Rangordnung festlegen und entsprechende Punkte zuordnen kannst.

Saugfähigkeit

Auch bei der Saugfähigkeit wirst du in den Herstellerangaben und Kundenbewertungen zwar gelegentlich die Angabe „sehr saugstark“ oder „besonders saugfähig“ finden, eine klare Aussage welches Toilettenpapier wie saugfähig ist, gibt es dabei jedoch nicht. Allenfalls kannst du zwischen Produkten mit und ohne Saugkern unterscheiden, aber auch hier sorgen die Lagenzahl und die Herstellungsweise für zusätzliche Unterschiede.

Am besten ermittelst du die Saugfähigkeit daher, indem du mit jedem Toilettenpapier eine genau abgemessene gleich große Menge Wasser aufsaugst und festhältst wie viele Blätter du dafür benötigt hast. Wähle dafür die kleinste Wassermenge, die zu zuverlässig abmessen kannst, damit du nicht zu viel Toilettenpapier verschwendest und sicher sein kannst, dass die Menge wirklich immer gleich ist.

Verbrauch

Den Verbrauch benötigst du weniger als direktes Bewertungskriterium, als als Grundlage für den Preisvergleich. Auch hier gilt meistens, dass mehr Lagen und bessere Saugfähigkeit zu geringerem Verbrauch führen, doch vieles hängt auch von deinen Gebrauchsgewohnheiten ab. Deshalb ist der Verbrauch sehr individuell und die Testergebnisse einer anderen Person haben hier wenig Aussagekraft für dich.

Du kannst deinen persönlichen Verbrauch eines Toilettenpapieres nur ermitteln indem du das gekaufte Toilettenpapier verwendest und dir für jeden Kandidaten aufschreibst wann du jeweils die nächste Rolle anfangen musst. Berechne daraus wie viele Rollen pro Woche du von jedem Testkandidaten benötigst.

Es ist günstig bei diesem Vergleich auch gleich andere Beobachtungen mitzuschreiben. Halte zum Beispiel fest, wenn ein Toilettenpapier unangenehm kratzt, unzuverlässig reinigt, unangenehm riecht oder häufig Fusseln bildet oder reißt. Für diese Dinge kannst du dann noch Punkte in der Endwertung abziehen.

Preis

Der letzte Punkt, den du bewerten solltest, ist der Preis. Er ist bei Toilettenpapier besonders kompliziert zu bewerten, da du für jeden Kandidaten mehrere Dinge berechnen musst, um zu einem tatsächlich fairen und realistischen Ergebnis zu kommen.

Aus der Bewertung des Verbrauches hast du bereits die Anzahl an Rollen, die du pro Woche verbrauchst. Du hast wohl schon gemerkt, dass sie für jeden Kandidaten anders ist. Doch auch die Packungsgröße, die Anzahl an Rollen pro Kaufeinheit, unterscheidet sich von Produkt zu Produkt. Preisangaben beziehen sich jedoch immer auf die Packung.

Ermittle also zunächst den Preis pro Rolle für jeden deiner Kandidaten, indem du den Packungspreis durch die Anzahl der Rollen pro Packung dividierst. Dann multipliziere das Ergebnis mit der Anzahl der Rollen, die du pro Woche verbrauchst. Achte genau darauf, dass du auch wirklich immer die Ergebnisse desselben Kandidaten verwendest!

Das Ergebnis ist der Betrag, den du pro Woche für Toilettenpapier ausgeben musst, wenn du diesen Kandidaten wählst. Das ist eine nützliche Zahl die du mit den Werten der anderen Testkandidaten vergleichen und bewerten kannst.

Welches Zubehör gibt es?

Das klassische Zubehör zum Toilettenpapier, das jeder zuhause haben sollte, ist der Toilettenpapierspender. Bei Feuchttüchern handelt es sich dabei um eine rechteckige Box aus Plastik mit einem Verschluss, der luftdicht abschließt. Prüfe beim Kauf, dass dieser Verschluss wirklich gut funktioniert und nicht unbemerkt von selbst aufspringen kann. Steht er offen, trocknen deine Feuchttücher aus und sind dann weniger wirksam als trockenes Toilettenpapier von der Standardrolle.

Für die Standardrolle ist der Toilettenpapierspender der an der Wand neben der Toilette montierte Halter der verhindert, dass sie davonrollt und das Abrollen bei der Entnahme erleichtert. Meistens hat er eine Klappe, die das Toilettenpapier gegen Verstauben von oben schützt. Ein weiteres Zubehör für die Standardrolle sind Toilettenrollenclips. Sie werden am Ende der Rolle befestigt und verhindern, dass sie weiter als nötig abgerollt wird. Das kann bei der Benützung etwas lästig sein, zahlt sich aber aus, wenn du ein Haustier oder Baby hast, das möglicherweise mit der Rolle spielen könnte.

Schließlich gibt es noch Toilettenpapieraufbewahrungen in einer großen Vielfalt von Ausführungen. Sie sind nicht unbedingt erforderlich, zahlen sich aber aus, wenn du oft große Mengen an Toilettenpapier längere Zeit aufbewahrst. Hierbei empfiehlt es sich eine verschließbare Aufbewahrung zu wählen, die das Toilettenpapier vor Verstauben schützt. Alternativ kannst du die nicht benutzten Rollen aber auch in der Plastikverpackung lassen und in einem gewöhnlichen Kasten lagern.

Welches Toilettenpapier eignet sich, wenn du krank bist?

Wenn du an starkem Durchfall leidest, musst du oft so häufig auf die Toilette, dass dein After von den Verdauungssäften und dem häufigen Wischen wund wird und jeder neue Toilettengang schmerzt. Dennoch musst du jetzt besonders gründlich wischen, um die schmutzigen Reste von deinem wunden Hinterteil zu entfernen bevor sie es weiter schädigen. Dann ist es günstig besonders weiches und saugfähiges Toilettenpapier zu verwenden, deinen Hintern nach dem Wischen vorsichtig zu waschen und etwas Salbe aufzutragen, die seine Heilung fördert.

Auch bei Hämorrhoiden ist besonders weiches Toilettenpapier das Angenehmste. Hier können aber auch besonders schonende und sanfte Feuchttücher helfen. Du kannst auch dein trockenes Toilettenpapier vorsichtig mit sauberem Wasser befeuchten. Dadurch wird es weicher und kann eingetrockneten Schmutz besser entfernen. Seine mechanische Wirksamkeit sinkt dabei allerdings.

Wie montierst du die Toilettenpapierrolle richtig?

Entferne zunächst die alte Rolle. Sie gehört ins Altpapier, kann aber auch für Bastelarbeiten aufgehoben werden. Reinige dann den Toilettenpapierspender mit einem feuchten Tuch und achte vor allem darauf, dass sich auf der Innenseite keine Spinnweben oder Verstaubungen befinden. Du möchtest schließlich, dass dein Toilettenpapier bei der Benutzung sauber ist.

Nun nimmst du die frische Rolle aus der Verpackung. Prüfe ob auch sie sauber ist. Wenn nicht, kannst du Verschmutzungen an der Seite vorsichtig mit einen Mikrofasertuch abwischen. Ist die Außenseite der Rolle verstaubt, reißt du einfach die erste Runde Blätter ab und wirfst sie weg.

Lege die Rolle so in den Spender ein, dass das erste Blatt oben liegt und nach vorne heraussteht. Dadurch verhinderst du, dass die Rolle später möglicherweise so weit herunterhängt, dass ein Luftzug sie gegen die Wand drücken und dort Schmutz aufnehmen lassen könnte. Meistens ist das Toilettenpapier in dieser Position auch bequemer zu erreichen und leichter abzureißen.

Wer sind die wichtigsten Hersteller von Toilettenpapier?

Es gibt sehr viele Toilettenpapierhersteller und -marken. Zu denen, die du in Deutschland am häufigsten antreffen wirst gehören jedoch:

  • Bess: Bess produziert besonders weiches und saugfähiges Toilettenpapier, das aber auch vergleichsweise teuer ist. Es eignet sich sehr gut, wenn du an Durchfall oder Hämorrhoiden leidest, ein Baby oder Kleinkind hast oder dein Hintern besonders empfindlich ist.
  • Danke: Danke klingt nicht nur dem Namen nach sympathisch. Diese Marke ist besonders umweltfreundlich. Das Toilettenpapier besteht zur Gänze aus recyceltem Altpapier und ist frei von allen Farb- und Zusatzstoffen, die Allergien auslösen oder der Umwelt schaden könnten.
  • Hakle: Hakle ist der Marktführer bei Feuchttüchern, bietet aber auch eine große Auswahl an trockenen Toilettenpapieren an. Die meisten seiner Produkte enthalten Pflegestoffe, die deiner Haut guttun sollen.
  • Kleenex: Kleenex ist ein Spezialist für besonders weiches und saugfähiges Toilettenpapier. Die Marke stellt vor allem Großrollen her, ist aber auch bei den Standardrollen vertreten.
  • Regina: Regina stellt besonders reißfestes Toilettenpapier her, das zumeist auch mit Pflegestoffen versetzt ist. Bei diesem Hersteller findest du vor allem Papiere, die mit Kamille getränkt wurden.
  • Tempo: Der Taschentuchhersteller Tempo bietet auch eine Vielfalt an Toilettenpapieren an. Er produziert sowohl Feuchttücher als auch besonders weiche aber dennoch reißfeste trockene Toilettenpapiere.
  • Zewa: Zewa findest du fast überall auf der Welt. Es bietet eine große Auswahl an Toilettenpapieren mit unterschiedlichen Designs. Daher ist es besonders bei Kunden beliebt, die wollen, dass ihr Toilettenpapier auch dekorativ aussieht.
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...