Badlüfter Test: Die besten Lüftungsanlagen für Badezimmer im Vergleich!

BadlüfterDieser Badlüfter Test richtet sich an alle interessierten Menschen, die etwas gegen hohe Luftfeuchtigkeit im Bad unternehmen möchten. Die hohe Luftfeuchtigkeit in Räumen ist schlecht für die Wände.

Wenn die Luftfeuchtigkeit höher liegt, dann kann es an den Wänden zur Schimmelbildung kommen. Schimmel in Wohnräumen ist schlecht für die Gesundheit und sollte vermieden werden.

Ein Badlüfter ist vor allem für Kunden interessant, die im Badezimmer kein Fenster haben und nicht ausreichend lüften können. Gerade nach der Benutzung der Dusche oder der Badewanne kommt es zu hoher Luftfeuchtigkeit im Bad.

Wenn nicht ausreichend gelüftet werden kann, dann greift die Feuchtigkeit die Wände an. Ein Badlüfter bietet neben der Feuchtigkeitsreduzierung noch weitere Vorteile. Nachfolgend erfährst du mehr über den Badlüfter. Dieser Badlüfter Vergleich soll dir helfen, den passenden Artikel für dein Badezimmer zu erwerben.

Vorschau
Testsieger
STERR - Grau Badezimmerlüfter mit LED-Beleuchtung - BFS100L-G
Preis-Tipp
Super Leise Badlüfter mit weiß Front , Wand-Ventilator Ø 100 Kugellager Mega Silent Standard...
Hochwertig
Original ECA 100 ipro VZC Kleinraumventilator Art. Nr. 0084.0201 von MAICO Ventilatoren für Bad,...
Titel
STERR - Grau Badezimmerlüfter mit LED-Beleuchtung - BFS100L-G
Super Leise Badlüfter mit weiß Front , Wand-Ventilator Ø 100 Kugellager Mega Silent Standard...
Original ECA 100 ipro VZC Kleinraumventilator Art. Nr. 0084.0201 von MAICO Ventilatoren für Bad,...
Kundenbewertung
Preis
59,90 EUR
19,49 EUR
123,00 EUR
Testsieger
Vorschau
STERR - Grau Badezimmerlüfter mit LED-Beleuchtung - BFS100L-G
Titel
STERR - Grau Badezimmerlüfter mit LED-Beleuchtung - BFS100L-G
Kundenbewertung
Preis
59,90 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Super Leise Badlüfter mit weiß Front , Wand-Ventilator Ø 100 Kugellager Mega Silent Standard...
Titel
Super Leise Badlüfter mit weiß Front , Wand-Ventilator Ø 100 Kugellager Mega Silent Standard...
Kundenbewertung
Preis
19,49 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Original ECA 100 ipro VZC Kleinraumventilator Art. Nr. 0084.0201 von MAICO Ventilatoren für Bad,...
Titel
Original ECA 100 ipro VZC Kleinraumventilator Art. Nr. 0084.0201 von MAICO Ventilatoren für Bad,...
Kundenbewertung
Preis
123,00 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Badlüfter?

Ein Badlüfter ist im Vergleich zu anderen Lüftern für das Badezimmer geeignet und soll die Luftfeuchtigkeit im Bad oder in anderen Räumen reduzieren. Neben der Reduktion der Luftfeuchtigkeit bietet ein solches Gerät noch weitere Eigenschaften. Du kannst einen Badlüfter beispielsweise nutzen, um schlechte Gerüche loszuwerden.

Badlüfter sind in der Regel so konstruiert, dass sie auch Staub aus der Luft filtern können und schlechte Gerüche nach außen Leiten. Dieser Badlüfter Test zeigt, dass es verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Eigenschaften gibt. Nachfolgend werden die verschiedenen Eigenschaften von Badlüftern näher beleuchtet.

Badezimmer ohne Fenster

Nach dem Duschen oder Baden sollte gelüftet werden, damit die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer reduziert wird. Wenn kein Fenster im Bad vorhanden ist, dann kann frische Luft nur schlecht in das Badezimmer gelangen.

Des Weiteren gibt es kaum eine ausreichende Luftzirkulation, sodass die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad vergleichsweise lang verbleibt. Auch schlechte Gerüche, die im Bad schnell entstehen können, ziehen ohne Fenster nur schwer ab.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit erhöht die Gefahr, dass sich Schimmel in den Wänden festsetzt. Die Wahrscheinlichkeit für Schimmelbildung für Schimmelbildung steigt, wenn die Luftfeuchtigkeit dauerhaft einen Wert von über 60 % annimmt.

Aufbau eines Badlüfters

Der Badlüfter Test soll dir dabei helfen, den richtigen Badlüfter für deine Wohn- und Feuchträume zu finden. Um den optimalen Badlüfter zu kaufen, sollte auch der Aufbau eines solchen Lüfters bekannt sein. Der Lüfter kann beispielsweise einem Ventilator ähnlich sehen. Badlüfter können in der Regel in Lüftungsschächte verbaut werden und benötigen einen Stromanschluss.

Das heißt, die Artikel müssen über das Haushaltsstromnetz betrieben werden. Je nach Lüfter kann ein Anschlussdurchmesser von 80 mm bis 100 mm vorhanden sein. Modellabhängig kann der Badlüfter manuell eingeschaltet oder automatisch eingesetzt werden.

Die Badlüfter besitzen in der Regel Filter, die für die Filterung von Schmutz und Staub sorgen sollen. Im Handel sind auch Varianten erhältlich, die mit einem Feuchtigkeitssensor ausgestattet sind und sich automatisch einschalten, wenn ein bestimmtes Luftfeuchtigkeitslevel überschritten wird.

Badlüfter oder Abluftventilatoren?

Badlüfter sind so konstruiert, dass sie die Luft im Bad über einen Ventilator anziehen. Die Luft wird durch Filter von Schmutz und Staub befreit und nach außen geleitet. Badlüfter, die Luft anziehen und nach außen ableiten werden auch als Abluftventilatoren bezeichnet.

Die Geräte sorgen nicht für die Zufuhr von Frischluft, sondern leiten die feuchte Luft nach außen und sorgen für eine Reduktion der Luftfeuchtigkeit. Wenn ein solcher Lüfter arbeitet, dann sollte dieser nicht die Lüftungsschlitze in der Badezimmertür verdecken.

Wenn keine Lüftungsschlitze vorhanden sind, dann sollte die Tür leicht offen gelassen werden, damit frische Luft hereinkommt.

Welche Vor- und welche Nachteile hat ein Badlüfter?

Badlüfter sind vor allem für fensterlose Feuchträume gedacht. Wenn keine ausreichend Lüftungsmöglichkeit besteht, dann kommen die hilfreichen Artikel gerade gelegen. Die Badlüfter sind in diversen Varianten erhältlich und bieten viele Vorteile.

Badlüfter entfernen nicht nur Feuchtigkeit, sondern sorgen auch dafür, dass schlechte Gerüche verschwinden. Welche Vorteile die Artikel haben und ob mit Nachteilen zu rechnen ist, das wird nachfolgend näher erläutert.

Vorteile

Die Vorteile eines Badlüfters liegen auf der Hand. Der Lüfter ist speziell für Feuchträume geeignet und reduziert die Luftfeuchtigkeit in einem Raum. Gleichzeitig sorgt der Artikel für die Entfernung schlechter Gerüche.

Die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit wird durch die Entfernung feuchter Luft erreicht. Gleichzeitig wird durch die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit auch die Schimmelbildung verhindert. Die Bausubstanz ist so weniger schädlichen Einflüssen ausgesetzt.

Ein Badlüfter kann selbstverständlich nicht nur im Bad genutzt werden. Du kannst einen solchen Artikel auch in der Küche, im Wohnzimmer oder in anderen Räumen nutzen.

Nachteile

Dieser Badlüfter Vergleich zeigt, das ein Badlüfter nur wenige Nachteile hat. Der Artikel benötigt und verbraucht Strom. Beim Kauf sollte daher auf einen möglichst wenig Strom verbrauchenden Badlüfter geachtet werden.

Ein weiterer Nachteil ist modellabhängig. Denn je nach Modell kann ein Badlüfter laut werden, wenn er in Betrieb ist. Die Hersteller geben häufig in der Produktbeschreibung an, welche Lautstärke ein Lüfter im Betrieb erreichen kann.

Worauf beim Kauf eines Badlüfters achten?

Ein Badlüfter soll die Luftfeuchtigkeit in einem Raum auf einem normalen Niveau halten und gleichzeitig für gute Luft sorgen. Damit ein Badlüfter das auch einwandfrei macht, sollte beim Kauf auf bestimmte Eigenschaften geachtet werden.

Dieser Badlüfter Test geht auf die wichtigsten Kaufkriterien ein, die für den Erwerb eines qualitativen Gerätes wichtig sind. Somit kannst du den idealen Badlüfter für deine Bedürfnisse finden und kaufen.

Umwälzung der Luft

Badlüfter sollen für trockenere Räume und besserer Luft sorgen. Dazu müssen die Geräte eine bestimmte Leistung erbringen. Die Artikel wälzen die Luft um und sind für unterschiedliche Raumgrößen erhältlich. Du solltest also vor dem Kauf wissen, für welche Raumgröße du den Badlüfter benötigst und welche Leistung der Badlüfter haben muss.

Die Leistung eines Badlüfters wird durch die Kubikmeter Luft bestimmt, die das Gerät pro Stunde umwälzen kann. Für welche Raumgröße des Gerät geeignet ist, wird ebenfalls in der jeweiligen Produktbeschreibung angegeben. Du kannst über das Raumvolumen bestimmen, wie viel Luft über einen Zeitraum von einer Stunde umgewälzt werden muss.

Die sogenannte Raumluftumwälzung wird aus dem in Kubikmeter angegebenen Raumvolumen bestimmt. Das Raumvolumen wird mit dem Faktor 10 multipliziert, um die Raumluftumwälzung zu erreichen (10 x Raumvolumen (m³)).

Raumgröße

Wenn du weißt, für welches Raumvolumen der Badezimmerlüfter benötigt wird, dann kannst du die benötigte Raumluftumwälzung mit oben genannter Rechenmethode selbst bestimmen. Du benötigst jedoch nicht die Raumgröße in Quadratmetern, sondern du musst die Kubikmeter eines Raumes bestimmen.

Das sogenannte Raumvolumen ist zur Bestimmung der Raumluftumwälzung wichtig und kann berechnet werden, wenn du nicht nur die Quadratmeterzahl eines Raumes kennst, sondern auch die Raumhöhe weißt.

Wenn ein Badezimmer beispielsweise eine Fläche von 20 Quadratmetern aufweist und eine Raumhöhe von 2,50 Metern aufweist, dann hast du ein Raumvolumen von 50 Kubikmetern (20 Quadratmeter multipliziert mit 2,50 Metern). Das Raumvolumen wird generell aus Raumlänge, Raumbreite und Raumhöhe bestimmt (Raumlänge in Meter x Raumbreite in Meter x Raumhöhe in Meter = Raumvolumen in Kubikmeter).

Beim Kauf solltest du also darauf achten, dass die angegebene Raumluftumwälzung zum Raumvolumen bzw. zur Raumgröße passt und der Badlüfter nicht für kleinere Räume gedacht ist. Selbstverständlich kommt es nicht nur auf die Raumgröße an, sondern auch auf weitere Kauffaktoren.

Allerdings sind Leistung des Lüfters und Raumvolumen wesentliche Kauffaktoren. Im Internet sind beispielsweise Raumlüfter für kleinere Räume, die 8 bis 11 Kubikmeter aufweisen, erhältlich. Du erhältst aber auch Badlüfter für größere Räumlichkeiten.

Betriebsgeräusch

Das Betriebsgeräusch, das ein Gerät abgibt, ist ebenfalls ein wichtiger Kauffaktor. Gerade eine automatische Lüftung geht immer dann an, wenn sie benötigt wird und beispielsweise die Luftfeuchtigkeit nach dem Duschen zu hoch ist. Im Betrieb sollte das Geräusch der Lüftung nicht zu laut sein.

Tagsüber wäre ein lautes Betriebsgeräusch noch verkraftbar, aber in der Nacht sollte das Gerät möglichst leise arbeiten, um weder Bewohner noch Nachbarn zu wecken. Du solltest beim Kauf eines Badlüfters also auf ein möglichst leises Gerät achten. Im Handel sind Badlüfter erhältlich, die mit einer Betriebslautstärke von unter 30 dB arbeiten.

Leise Badlüfter, die 25 dB im Betrieb aufweisen, können ebenfalls erworben werden. Generell gelten Lüfter, die bis zu 30 dB „laut“ sind, als sehr leise. Wenn du einen Badlüfter findest, der maximal 35 dB erreicht, dann sollte dieser ebenfalls vergleichsweise geräuscharm sein. In Hotels sind häufig Lüfter zu finden, die sich immer dann einschalten, wenn das Licht angemacht wird.

Wenn du ebenfalls eine solche Automatik wünschst, dann solltest du besonders auf die Lautstärke achten. Bei dem nächtlichen Toilettengang schaltet sich die Lüftung sofort an, wenn du den Lichtschalter betätigst.

Einsatzbereich

Der Einsatzbereich einer Badlüftung ist nicht nur das Badezimmer. Du kannst eine Lüftung, die für Bäder und Feuchträume geeignet ist, auch in anderen Räumlichkeiten einsetzen.

Egal, ob du die Lüftung für einen Kellerraum oder den Küchenbereich nutzen möchtest, ein Badlüfter ist, wenn die passenden Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind, in vielen Räumen einsetzbar.

Der Badlüfter eignet sich insbesondere für kleine Feuchträume ohne Fenster, in denen sich schnell Schimmel bilden kann.

Steuerungsvariante

Du hast bei Badlüftern die Wahl zwischen verschiedenen Steuerungsvarianten. Du kannst beispielsweise zwischen automatisch oder manuell gesteuerten Badlüftern wählen. Manuelle Varianten werden über einen integrierten Schalter angeschaltet und können über diesen Schalter auch wieder ausgeschaltet werden.

Du bestimmst bei der manuellen Varianten, wann der Lüfter läuft und wann er ausgeschaltet wird. Das hat den Vorteil, dass der Lüfter zu einer von dir gewünschten Zeit läuft und beispielsweise nicht in der Nacht angeschaltet wird. Ein Nachteil ist allerdings, dass der Badlüfter nicht arbeiten, wenn er vielleicht benötigt wird und sich bei zu unregelmäßigem Einsatz dennoch Schimmel bildet.

Du kannst auch eine automatische Steuerung wählen. Eine automatische Steuerung hat den Nachteil, dass sie auch in der Nacht anspringen kann, falls die Luftfeuchtigkeit ein bestimmtes Maß übersteigt. Die Vorteile einer automatischen Steuerung überwiegen diesen Nachteil allerdings.

Ein Badlüfter mit einer automatischen Steuerung besitzt beispielsweise Feuchtigkeitssensoren, die die IST-Luftfeuchtigkeit (aktuelle Luftfeuchtigkeit) messen. Wenn die IST-Luftfeuchtigkeit den SOLL-Wert überschreitet (bspw. über 55 oder 60 %), dann springt die Lüftung automatisch an. Das hat vor allem dann Vorteile, wenn du nicht zuhause bist.

Die Lüftung wird also dann eingeschaltet, wenn sie benötigt wird und hält die Luftfeuchtigkeit unter einer bestimmten Grenze, sodass Schimmel möglichst nicht entsteht. Du hast auch die Möglichkeit, einen Badlüfter mit Bewegungssensor zu erwerben. Diese Steuerungsvariante gehört auch zu den automatischen Steuerungen.

Der Lüfter geht immer dann an, wenn du dich in das Badezimmer begibst. Das ist von Vorteil, wenn schlechte Gerüche vertrieben werden sollen, beugt aber nicht immer Schimmelbildung vor. Der Lüfter läuft dann beispielsweise nicht, wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist und du nicht zuhause bist.

Du kannst natürlich auch eine Variante mit integriertem Timer erwerben. Du stellst den Timer selbst ein und kannst nach Wunsch auch ein Lüftungsintervall eingeben. Der Badlüfter wird dann zu den von dir vorgegebenen Zeiten arbeiten. Generell sind automatische Badlüfter empfehlenswert, denn manuelle Varianten verleiten dazu, die Lüftung nur selten zu nutzen.

Eine nicht ausreichende Lüftung kann zu Schimmelbildung führen. Du kannst auch den Badlüfter mit dem Lichtschalter verbinden und die Lüftung springt immer dann an, wenn du in das Bad gehst. Das hat allerdings den Nachteil, dass der Lüfter nicht läuft, wenn du nicht zuhause bist.

Funktionen

Badlüfter können unterschiedliche Zusatzfunktionen haben, die mal mehr und mal weniger sinnvoll sein können. Nachfolgend wurden die wichtigsten und nützlichsten Funktionen zusammengefasst, die ein Badlüfter haben kann.

Du kannst beispielsweise einen Badlüfter mit Nachlauf oder Feuchtigkeitssensor erwerben. Doch welcher ist besser für dich geeignet? Das und vieles mehr erfährst du in den nachfolgenden Absätzen.

Nachlauf

Du erhältst im Handel sogenannte Nachlauflüfter. Ein solcher Nachlauflüfter läuft auch noch, wenn du nicht mehr im Bad bist. Das bedeutet, dass der Lüfter auch nach dem Ausschalten des Lichts eine bestimmte Zeit „nachläuft“, bis er sich endgültig ausschaltet.

Wie lange der Lüfter nachläuft, das hängt ganz von deinen Wünschen ab. Es sind Nachlauflüfter erhältlich, die über einen Timer verfügen. Du kannst den Timer auf die von dir gewünschte Nachlaufzeit einstellen. Im Handel sind Varianten erhältlich, bei denen beispielsweise eine Nachlaufzeit von 15 Minuten eingestellt werden kann.

Wenn du einen solchen Lüfter nutzt, dann achte darauf, dass dieser besonders leise läuft. Wenn du in der Nacht in das Bad musst und der Lüfter springt an und läuft 15 Minuten nach, dann sollte das Gerät nicht deine Familie oder deine Nachbarn wecken.

Sensoren zur Feuchtigkeitsmessung

Wenn du Schimmel keine Chance geben möchtest, dann ist ein Badlüfter mit Feuchtigkeitssensor sinnvoll. Ein solcher Sensor sorgt dafür, dass der IST-Feuchtigkeitswert gemessen wird.

Wenn dieser einen bestimmten eingestellten SOLL-Wert erreicht oder überschreitet, dann springt der Lüfter an und sorgt für eine Reduzierung der Luftfeuchtigkeit.

Kugellager

Badlüfter sind nicht nur mit Nachlauf und Feuchtigkeitssensoren erhältlich. Hochwertige Artikel können auch einen besonderen Aufbau besitzen und beispielsweise Kugellager beinhalten.

Die Kugellager werden bei den Ventilatoren eingesetzt und sollen die Langlebigkeit des Gerätes erhöhen. Die Artikel werden als sehr funktionell charakterisiert.

Montage und Optik

Beim Kauf gilt es nicht nur die Lüfterlautstärke, die Leistung und die Ausstattung zu beachten. Du solltest auch auf eine einfache Montagemöglichkeit Wert legen. Die Badlüfter sind als Wand oder Deckenlüfter erhältlich und sollten optimal im gewünschten Raum installiert werden können.

Die Lüfter benötigen in der Regel einen Stromanschluss und können modellabhängig in einen Lüftungsschacht eingebaut werden. Bei der Wahl des Badlüfters solltest du Einbau- und Anschlussmöglichkeiten beachten. Neben der einfachen Montagemöglichkeit spielt auch die Optik eine Rolle. Im Handel sind beispielsweise Modelle mit Edelstahlabdeckungen erhältlich.

Dank einer Edelstahlabdeckung wirkt der Badlüfter edel. Du erhältst selbstverständlich auch klassische Modelle, die in Weiß gehalten sind und sich nahtlos in das Badezimmer einfügen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt ebenfalls eine Rolle für die Kaufentscheidung, allerdings ist es nicht immer ratsam, das günstigste Modell zu wählen.

Häufig sind besonders günstige Modelle nicht mit Feuchtigkeitssensoren ausgestattet oder funktionieren ausschließlich manuell. Manuelle Badlüfter haben den Nachteil, dass sie oft nach Gefühl des Nutzers angestellt werden.

Wenn der Nutzer das Gefühl hat, dass das Bad eine zu hohe Luftfeuchtigkeit hat, wird ein manueller Lüfter in der Regel erst angestellt. Dabei kann es bereits schon zu spät sein und der Schimmel ist längst da. Es ist daher ratsam, eine Variante mit Feuchtigkeitssensor zu nutzen.

Einschaltverzögerung

Eine Einschaltverzögerung sorgt dafür, dass der Badlüfter sich erst anschaltet, nachdem ein Nutzer im Bad gewesen ist.

Die Einschaltverzögerung kann also anders als ein Nachlauf gehandhabt werden und ermöglicht es dem Nutzer, ungestört im Bad zu verweilen, ohne die Geräusche des Badlüfters hören zu müssen.

Die Einschaltverzögerung ist häufig auf eine Minute oder zwei Minuten Verzögerung eingestellt. Die Einschaltverzögerung eignet sich beispielsweise für Geräte mit Bewegungsmelder.

Rückstaufunktion

Eine Rückstaufunktion ist bei einem Badlüfter eine praktische Sache. Die Rückstaufunktion ist eine Sonderfunktion, die in Form einer Folien-Rückstauklappe verwirklicht wird. Wenn du den Badlüfter einschaltest, dann wird ein Luftstrom erzeugt. Dieser Luftstrom sorgt dafür, dass die Folie der Rückstauklappe „zusammenklappt“.

Die Rückstauklappe verhindert, dass schlechte Gerüche wieder zurück in den Raum gelangen, wenn Sie einmal durch den Luftstrom angesaugt wurden. Auch kalte Luft kann so nicht in den Raum zurückfließen.

Die Rückstauklappe oder besser die Folie, wird wieder „zurückgeklappt“, wenn der Badlüfter sich ausschaltet oder ausgeschaltet wird. Die Folie wird dann wieder am Rückstauklappen-Tragkreuz angelegt. Die Rückstaufunktion ist beispielsweise bei Abluftventilatoren zu finden.

Was kostet ein Badlüfter?

Ein Badlüfter Test währe kein guter Ratgeber, wenn nicht auch die möglichen Preise der Geräte thematisiert würden. Die Preise für Wand- und Deckenlüfter für Feuchträume können allerdings sehr verschieden sein. Es reicht von niedrigen zweistelligen Anschaffungskosten bis hin zu dreistelligen Preisen.

Der Anschaffungspreis eines Badlüfters richtet sich auch nach den Eigenschaften des Gerätes. Du solltest bereit vor dem Kauf wissen, welche Funktionen der Lüfter besitzen sollte. Einfache Badlüfter, die eine manuelle Steuerung besitzen, sind bereits im niedrigeren zweistelligen Preisbereich erhältlich. Du musst mit Preisen von 10 Euro bis ungefähr 40 oder 45 Euro rechnen.

Soll der Badlüfter einen Feuchtigkeitsmesser (Hygrostat) besitzen, dann es sein das du mehr als 50 Euro für das Gerät bezahlen musst. Ein Nachlauflüfter kann um die 50 Euro und mehr kosten. Kombigeräte, die mehrere Eigenschaften besitzen (Nachlaufzeit, Feuchtigkeitsmesser etc.) können ab 60 Euro aufwärts sowie weit über 100 Euro kosten.

Es ist ratsam, qualitativ hochwertige Artikel zu kaufen, die eine ausreichende Ausstattung besitzen und ideal zur Reduzierung von Feuchtigkeit eingesetzt werden können.

Wenn du den Badlüfter von einer Fachkraft installieren lässt, dann kommen noch weitere Kosten auf dich zu. Wenn du dich mit Elektrik nicht so gut auskennst, dann ist es ratsam, eine Fachkraft zu beauftragen, um den Badlüfter fachgerecht zu installieren.

Welche Lüfterarten gibt es und wann werden sie genutzt?

Dieser Badlüfter Vergleich zeigt, dass Badlüfter nicht nur für das Badezimmer erhältlich sind. Neben dem Badezimmerlüftern gibt es auch noch Einbaulüfter in anderen Bereichen.

Sinn der Lüfter ist es, die Luft in einem Raum besser zirkulieren zu lassen und für eine ausreichend Lüftung zu sorgen. Lüfter werden generell immer dort genutzt, wo nur eine geringe Luftzirkulation herrscht oder möglich ist.

Wenn in einem Raum keine Frischluftzufuhr gewährleistet werden kann, dann kann ein passender Lüfter Abhilfe schaffen.

Badlüfter

Badlüfter sind speziell auf die Bedürfnisse von Feuchträumen ausgelegt und sollten eine entsprechende wasserabweisende Oberfläche besitzen.

Diese Oberfläche sollte auch bei Wasserdampf keine Korrosion zeigen. Die Elektronik von Badlüftern muss vor Feuchtigkeit geschützt sein.

Dunstabzugshaube

Eine Dunstabzugshaube ist in vielen Küchen zu finden. Die Artikel können den Kochdunst reduzieren und dafür sorgen, dass unangenehme Gerüche aus der Küche entfernt werden.

Die Dunstabzugshauben sind aus den Küchen in Deutschland kaum mehr wegzudenken und sorgen dafür, dass erst gar kein Knoblauchgeruch oder andere unangenehme Gerüche in der Küche verbleiben.

Decken- und Wandventilatoren

Badlüfter sind in der Regel als Decken- oder Wandventilatoren erhältlich. Du hast aber nicht nur die Wahl zwischen dem Montageort, sondern kannst noch weitere Funktionen und Eigenschaften bei wählen, die dein Badlüfter haben soll. So kannst du einen Badlüfter wählen, der eine Fernbedienung besitzt.

Welche Vor- und Nachteile dies bringt, das wird nachfolgend näher erläutert. Des Weiteren wird auch auf die Vorzüge von Badlüftern mit Feuchtigkeitssensoren, Badlüftern mit Nachlauffunktion und Badlüftern mit Bewegungsmelder eingegangen.

Wand- oder Deckenlüfter mit Fernbedienung

Badlüfter sind in vielen Varianten erhältlich und du musst dich nicht auf eine Variante festlegen, sondern kannst Geräte mit verschiedenen Funktionen wählen. Du erhältst im Handel praktisch eine Kombination aus diversen Varianten. Eine wichtige Entscheidung ist natürlich, ob du ein Gerät mit manueller Steuerung oder mit automatischer Bedienmöglichkeit wünschst.

Wenn du die volle Kontrolle über deinen Wand- oder Deckenlüfter haben möchtest, dann kann sich auch eine Variante mit Fernbedienung anbieten. Gerade manuelle Badlüfter können über eine Fernbedienung ein- und ausgeschaltet werden, wenn sie an der Decke oder an der Wand hängen.

Die Geräte sind mit einer Fernbedienung erhältlich, die eine ausreichende Reichweite besitzt. Du kannst den installierten Badlüfter über die Fernbedienung von jedem Ort im Badezimmer aus bedienen. Du benötigst keine Automatik und musst den Lüfter nicht manuell am Gerät selbst einschalten.

Die Fernbedienungen sind auch häufig mit regulierbaren Geschwindigkeiten ausgestattet. Das bedeutet, dass du wählen kannst, wie schnell der Ventilator sich drehen soll. Du kannst so auch Einfluss auf die Lautstärke des Lüfters nehmen. Im Handel sind zudem Varianten erhältlich, bei denen der Feuchtigkeitssensor über die Fernbedienung in der Stärke verändert bzw. reguliert werden kann.

Durch die Fernbedienung kannst du den Lüfter auch schnell ausschalten und vom Strom trennen. Ein manuelles Ein- und Ausschalten wird merklich erleichtert. Die Fernbedienungen sind in kleinen Varianten erhältlich und nehmen daher kaum Platz im Badezimmer weg. Zudem sind Fernbedienungen einfach zu handhaben.

Es gibt allerdings auch einen entscheidenden Nachteil. Die Fernbedienungen sind in der Regel nicht wasserdicht, was für den Einsatz im Badezimmer unvorteilhaft ist. Zudem wird eine manuelle Badlüftung mit Fernbedienung häufig nur nach subjektivem Empfinden bzw. nach Gefühl angeschaltet. Wenn die Badlüftung nur selten genutzt wird, dann kann es bei hoher Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung kommen.

Wand- oder Deckenlüfter mit Feuchtigkeitsmessung

Wenn du einen Badlüfter Vergleich vornimmst, um den passenden Artikel zu erwerben, dann achte auch auf Wand- oder Deckenlüfter mit Feuchtigkeitsmesser. Die Feuchtigkeitsmesser sind in Form von Sensoren in den Geräten integriert und bieten einige Vorteile zur Reduzierung der Luftfeuchtigkeit und zur Verhinderung von Schimmel im Bad.

Viele Badlüfter funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip und entziehen einem Raum Feuchtigkeit über ein Abluftrohr. Die Feuchtigkeit wird nach außen geleitet und die Luftfeuchtigkeit im Raum wird gesenkt. Wenn ein Badlüfter keinen Feuchtigkeitssensor besitzt, dann ist es schwer zu ermitteln, wann ein Lüfter laufen sollte.

Das subjektive Empfinden hilft nicht unbedingt weiter und in einem fensterlosen Bad kann fehlender oder nicht ausreichende Lüftung schnell zu Schimmel führen. Um den Schimmel fernzuhalten und die Bausubstanz nicht zu gefährden, ist ein Feuchtigkeitssensor sinnvoll. Ein solcher Feuchtigkeitssensor wird auch als Hygrostat bezeichnet und sollte in keinem Badlüfter fehlen.

Der Feuchtigkeitssensor misst die vorhandene Luftfeuchtigkeit in der Umgebung. Wenn du einen bestimmten Wert voreingestellt hast, der nicht erreicht oder überschritten werden soll, kannst du die automatische Steuerung übernehmen lassen. Wir dieser voreingestellte SOLL-Wert erreicht oder überschritten, dann schaltet sich die Lüftung an.

Die Vorteinstellung des SOLL-Werts ist häufig individuell möglich. Der Badlüfter misst die Luftfeuchtigkeit kontinuierlich und kann rechtzeitig gegensteuern. Allerdings haben die Artikel auch Nachteile. Ein automatisch arbeitender Lüfter mit Feuchtigkeitssensor kann vergleichsweise teuer sein.

Des Weiteren ist es häufig schwierig, nach der Montage an Wand- oder Decke, den SOLL-Wert neu einzustellen. Die Badlüfter mit Feuchtigkeitssensor sind auch in Varianten erhältlich, die mit dem Lichtschalter des Bads verbunden werden und angeschaltet werden können, sobald der Lichtschalter betätigt wird.

Wand- oder Deckenlüfter mit Bewegungsmelder

Bewegungssensoren sind nicht nur bei Alarmanlagen und Nachtlichtern sinnvoll. Auch Badlüfter können mit Bewegungssensoren erworben werden. Die Sensorenvarianten sind auch als Bewegungsmelder bekannt und aktivieren immer dann, wenn ein Badnutzer den Raum betritt. Die Lüftungsanlage schaltet sich also an, wenn das Bad benutzt wird.

Verlässt der Nutzer das Bad, dann schaltet sich die Anlage wieder aus. Ein Wand- oder Deckenlüfter mit Bewegungsmelder ist beim Duschen und Baden von Vorteil. Du hast keine beschlagenen Spiegel zu befürchten, wenn das Gerät nach Betreten des Bades anfängt zu arbeiten. Die Luftfeuchtigkeit wird bei jeder Badnutzung reduziert und es wird Schimmelbildung verhindert.

Wenn die Badnutzung allerdings immer nur sehr kurz erfolgt, dann kann es sein, dass die Luftfeuchtigkeit nicht ausreichend reduziert wird. Hier bietet sich eine Lüftung mit Feuchtigkeitssensor und automatischer Steuerung an. Beim Kauf eines Badlüfters mit Bewegungsmelder solltest du insbesondere auf die Reichweite des Bewegungssensors und auf die Lautstärke achten.

Wenn der Lüfter schon anspringt, wenn du nur an der Badezimmertür vorbeigehst, dann ist die Reichweite zu groß. Wenn das Gerät erst anspringt, wenn du schon in der Mitte des Bades stehst, dann ist die Reichweite zu gering. Geräte mit Bewegungsmelder arbeiten häufig bei der Nutzung des Bades. Ein Lüftergeräusch kann von Menschen als laut empfunden werden, weshalb du auf möglichst leise Geräte setzen solltest.

Wand- oder Deckenlüfter mit Nachlauf

Nachlaufbadlüfter sind mit einem Timer ausgestattet, der dafür sorgt, dass die Lüftung auch nach der Badnutzung noch für einige Zeit läuft. Du kannst bei vielen Geräten die Nachlaufzeit selbst bestimmen. Wie lange der Lüfter nach der Badnutzung noch laufen sollte, das hängt von der Badgröße ab. Es wird häufig eine Nachlaufzeit von 10 bis 15 Minuten empfohlen.

Badlüfter mit Nachlaufzeit sollten sehr leise sein, um in der Nacht niemanden zu stören. Der Vorteil liegt bei der langen Laufzeit der Geräte. Während die Geräte laufen, entziehen sie dem Raum Feuchtigkeit und können so Schimmelbildung vorbeugen. Badlüfter mit Nachlaufzeit sind in automatischen Varianten erhältlich.

Die Geräte laufen aber nur in der vom Timer vorgesehenen Zeit (Nachlaufzeit). Das kann einen stromsparend sein. Wenn der Timer zu kurz eingestellt wird oder die Lüftung kaum läuft, weil das Bad selten benutzt wird, dann kann die fehlende oder nicht ausreichende Luftzirkulation zu Schimmelbildung führen. Badlüfter mit Nachlaufzeit werden auch in Hotels genutzt und sorgen im Bad für eine angenehme Luft.

Wann welchen Lüfter einsetzen?

Welche Lüftervariante du benötigst, hängt auch vom Einsatzort und dem Verwendungszweck ab. Wenn du die Luftfeuchtigkeit in einem Raum reduzieren möchtest, dann benötigst du einen Badlüfter oder einen Lüfter mit Trocknungsfunktion und Feuchtigkeitssensor.

Wenn du nur schlechte Gerüche aus der Küche entfernen möchtest, dann kann eine Dunstabzugshaube ausreichend sein. In kleinen Räumen, ohne Fenster und Lüftungsmöglichkeiten, kann ein Badlüfter eingesetzt werden, der für ausreichend Luftzirkulation sorgt.

Ein Badlüfter oder ein Trocknungsgerät mit Feuchtigkeitssensor ist beispielsweise notwendig, wenn die Luftfeuchtigkeit über 60 % beträgt und diese hohe Luftfeuchtigkeit regelmäßig auftritt. Bleibt die Luftfeuchtigkeit in einem Raum so hoch und kann nicht für ausreichend Frischluftzufuhr gesorgt werden, dann kann es zu Schimmelbildungen kommen.

Welche Voraussetzungen sind für den Einbau eines Badlüfters erforderlich?

Der Einbau der Badlüfter erfordert bestimmte Voraussetzungen am Einbauort. So sind Lüfter im Handel erhältlich, die mit bereits vorhandenen Lüftungsschächten verbunden werden müssen und Strom benötigen.

Je nach Badlüftermodell kann ohne einen vorhandenen Lüftungsschacht, keine Luft aus dem Raum entweichen und die Badlüfter würden nur für eine Luftumwälzung sorgen.

Die Voraussetzung, dass ein Stromanschluss vorhanden sein sollte, ist unumgänglich. Der Badlüfter muss mit Strom versorgt werden können.

Stromnetz

Der Badlüfter muss mit dem Stromnetz der Wohnung bzw. des Hauses verbunden werden. In Mietswohnungen können entsprechende Stromanschlüsse für Badlüfter vorhanden sein oder sich Steckdosen in der Nähe befinden.

Es ist wichtig, dass der Stromanschluss gut geschützt ist und keine Feuchtigkeit eindringen kann. Vor dem Kauf solltest du also wissen, wo sich der Stromanschluss befindet, um eine Entscheidung bezüglich Decken- oder Wandlüfter zu treffen.

Lüftungsschacht

Ein Lüftungsschacht im Bad oder im Feuchtraum, in dem der Badlüfter installiert werden soll, ist hilfreich. Wenn du nur die Luft umwälzen möchtest, dann muss kein Lüftungsschacht vorhanden sein. Wenn du aber für ausreichend Luftzirkulation und angenehme Luft sorgen möchtest, dann sollte der Lüftungsschacht vorhanden sein.

Badlüfter können an einen Lüftungsschacht angeschlossen werden. Die Anschlüsse sind in der Regel genormt, sodass du den Badlüfter passend zum Anschluss auswählen kannst. Im Handel sind Badlüfter mit Anschlussgrößen von 80 Millimetern bis 100 Millimetern erhältlich. Die Rotorendurchmesser der Badlüftungsventilatoren beträgt durchschnittlich 100 Millimeter.

Durch einen Badlüfter, der an einen Lüftungsschacht angeschlossen ist, kann das Badezimmer ausreichend gelüftet werden. Du vermeidest so einen Anstaut von feuchter Luft, die zur Schimmelbildung führen kann.

Die feuchte Luft lässt sich im Badezimmer kaum vermeiden. Vor allem nach dem Duschen oder dem Wannenbad kann es zu einem Stau feuchter Luft kommen, wenn nicht ausreichend gelüftet werden kann.

Manuell oder automatisch?

Auch für den Einbau ist es wichtig, ob du eine manuell bedienbare Lüftung oder eine automatische Variante wünschst. Die manuelle Badlüftung muss so angebracht werden, dass du diese problemlos bedienen kannst.

Ein Deckenlüfter bringt dir nichts, wenn du diesen ohne Leiter nicht an- und ausschalten kannst. Eine automatische Variante muss zu Beginn auf die gewünschten Parameter eingestellt werden und funktioniert anschließend von selbst.

Wie werden Badlüfter angeschlossen?

Nach dem Kauf eines Badlüfters solltest du genau nach Bedienungs- bzw. Installationsanleitung des Herstellers vorgehen. Nachfolgend wird lediglich eine Möglichkeit des Anschlusses an den Lüftungsschacht erklärt. Um den Badlüfter einzubauen, musst du den Ventilator mit der Rückseite auf den Lüftungsschacht aufsetzen.

Die Rückwand des Ventilators sollte anschließend an der Wand mit den dafür vorgesehenen Schrauben befestigt werden. Wenn die Ventilatorrückwand ordnungsgemäß befestigt wurde, dann sollte die Stromleitung mit dem Gerät verbunden werden. Häufig muss die Stromleitung mit dem sogenannten Anschlussblock verbunden werden.

Dieser Anschlussblock muss, in der Regel an die Rückwand des Ventilators angeschraubt werden, bevor die Stromleitung in die Klemme gesteckt wird. Der Stromanschluss muss unbedingt nach Herstelleranweisung erfolgen. Es sollten alle Sicherheitshinweise und Warnhinweise beachtet werden.

Wenn die Stromleitung verbunden wurde, dann sollte das Gehäuse des Ventilators auf die angeschraubte Rückwand montiert werden. In der Regel wird das Gehäuse ebenfalls verschraubt. Wenn das Ventilatorgehäuse ordnungsgemäß verschraubt wurde, dann kann die Abdeckung angebracht werden.

Wie häufig sollte gelüftet werden?

Du solltest, wenn du ein Fenster im Bad hast, ca. alle zwei stunden lüften. Die Luft zirkuliert gut bei offenem Fenster. Die Lüftung sollte nur ca. fünf Minuten dauern, um das Auskühlen des Mauerwerks zu verhindern. Das Mauerwerk kühlt auch unnötig aus, wenn das Fenster zu lange schräg steht. Es ist daher nicht ratsam, das Fenster den ganzen Tag über schräg stehen zu lassen.

Das Fenster den ganzen Tag offen zu lassen, sorgt zudem für eine Energieverschwendung. Des Weiteren kann sich auch Schimmel durch das Auskühlen des Mauerwerks bilden. In vielen Mietwohnungen wird die Wäsche in der Wohnung getrocknet.

Es ist ratsam, im Sommer die Wäsche draußen zu trocknen und nicht ein kleines Badezimmer oder die Wohnung als Ort für die Wäschetrocknung zu nehmen. Durch das Verdunsten des Wassers kommt es zu einer hohen Luftfeuchtigkeit im Raum.

Wie lange sollte der Badlüfter laufen?

Ein Badlüfter sollte laufen, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht über 60 % betragen. Wenn ein automatischer Lüfter gekauft wird, der einen Feuchtigkeitssensor besitzt, dann musst du dich nicht weiter um die Lüftungsdauer kümmern. Der Lüfter springt immer dann an, wenn die Luftfeuchtigkeit einen bestimmten Wert erreicht oder diesen übersteigt.

Kaufst du einen manuellen Badlüfter, dann solltest du die Lüftung immer dann nutzen, wenn du duschst oder badest. Es ist ratsam, die Lüftung nach dem Duschen oder nach dem Bad noch einige Zeit laufen zu lassen. Im Handel sind Badlüfter mit Nachlauf erhältlich, die du individuell einstellen kannst.

Als Nachlaufzeit kann beispielsweise 15 Minuten gewählt werden. Du kannst auch einen Badlüfter erwerben, der mit dem Lichtschalter verbunden wird. Dann läuft der Lüfter immer dann, wenn du im Bad das Licht anmachst. Diese Lüfterart kann ebenfalls als Nachlauflüfter erworben werden.

Des Weiteren sind Lüftervarianten mit Bewegungssensoren erhältlich, die anspringen, sobald du das Bad betrittst. Wenn du einen einfachen manuellen Badlüfter erworben hast, dann kannst du die Luftfeuchtigkeit im Bad auch mit einem Feuchtigkeitsmessgerät bestimmen. Diese Geräte sind im Handel erhältlich und helfen dir, die genaue Luftfeuchtigkeit zu bestimmen und ggfs. die Lüftung anzuschalten.

Wie sollte ein Badlüfter gepflegt werden?

Reinigung und Pflege sind ebenfalls wichtige Punkte, die vor dem Kauf eines Badlüfters beachtet werden sollten. Badlüfter müssen regelmäßig gereinigt werden, damit die Geräte optimal laufen.

Moderne sowie qualitative Badlüfter sind in der Regel mit Filtern ausgestattet, die Schmutz sowie Staub auffangen. Die Filter müssen regelmäßig gereinigt werden.

Wenn ein Filter sehr stark verschmutzt ist, dann ist eine Auswechselung ratsam. Der Hersteller sollte Ersatzfilter zum Kauf und Austausch anbieten.

Deckenlüfter reinigen

Während der Wandlüfter häufig noch gut zu erreichen ist, kann der Deckenlüfter oft nur mit einer Leiter oder Trittstufe erreicht werden. Die Reinigung sollte regelmäßig vorgenommen werden.

Um den Deckenlüfter zu erreichen, kannst du eine standfeste Leiter verwenden. Nutze ein weiches Tuch (Reinigungstuch), um aus den Lamellen des Filters den Schmutz und den Staub zu entfernen.

Um den Filter sowie andere Verunreinigungen zu erreichen, muss in der Regel die Abdeckung des Badlüfters abgenommen werden.

Zur Reinigung können herkömmliche Reinigungsmittel genutzt werden, sofern diese vom Hersteller vorgegeben sind. Achte genau auf die Herstellerhinweise zu Reinigung und Pflege der Produkte.

Reinigungsintervall

Die Lüfter sollten regelmäßig gereinigt werden. Ob ein festes Intervall eingehalten werden muss, um das Gerät zu reinigen, sollte in der Bedienungsanleitung stehen.

Du solltest den Badlüfter unbedingt reinigen, wenn dieser plötzlich lautere Betriebsgeräusche abgibt oder plötzlich brummt.

Für lautere sowie brummende Geräusche können Staubschichten sorgen. Wenn der Filter zu sehr verdreckt ist, dann sollte ein Filtertausch in Betracht gezogen werden.

Häufig gestellte Fragen

Dieser Badlüfter Test soll dir nicht nur die vielen Arten von Badlüftern näher bringen, sondern es sollen auch wichtige Fragen zum Thema beantwortet werden.

Badlüfter sind vor allem für kleine Räume gedacht, die kein Fenster besitzen und nicht gelüftet werden können. Doch was macht Badlüfter noch aus, was bis jetzt noch nicht erwähnt wurde?

Wie kann die Gerätelautstärke eines Badlüfters reduziert werden?

Badlüfter sind in vergleichsweise leisen Varianten (bis zu 30 dB) erhältlich und können sicher im Bad installiert werden. Wenn das Gerät zu laut ist, dann sollte nachgesehen werden, ob es fachgerecht installiert ist.

Wenn das Gehäuse lose sitzt und nicht stabil befestigt ist, dann können Vibrationen für die unangenehmen Geräusche sorgen. Wenn du den Badlüfter als zu laut empfindest, dann kann die fachgerechte Installation von Dämmmaterial (Styropor, Dämmwolle etc.) Abhilfe schaffen.

Kann der Badlüfter auch in einer anderen Drehrichtung funktionieren?

Die Änderung der sogenannten Drehrichtung des Badlüfters ist in der Theorie möglich. Diese Änderung muss allerdings fachgerecht durchgeführt werden und gilt als aufwendig.

Kann die Funktion des Badlüfters getestet werden?

Wenn du einen Badlüfter Vergleich durchgeführt hast und einen Artikel erworben und installiert hast, dann kannst du die Funktion des Gerätes testen.

Automatische Lüfter sollten anspringen, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Das kannst du mit einem Hygrometer selbst messen. Beispielsweise nach dem Duschen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...