Grabkerze Test: Die besten Grabkerzen im Vergleich!

GrabkerzeDer Grabkerze Test zeigt, dass eine Grabkerze möglichst lange leuchten und vor allem nicht bereits nach den ersten Regentropfen ausgehen sollte.

Grabkerzen sind in verschiedenen Größen erhältlich und werden zumeist mit einem Deckel versehen. Der Deckel soll die Kerzenflamme vor Wind und Wetter schützen.

Grabkerzen zeichnen sich durch eine lange Brenndauer aus. Wenn du eine Grabkerze kaufst, dann achte darauf, dass die jeweilige Grabkerze 7 Tage lang brennen kann.

Eine Grabkerze ist im Vergleich zu einer herkömmlichen Wachskerze speziell aufgebaut. Der besonders designte Deckel ist nur einer der Faktoren, in denen sich Grabkerzen von anderen Kerzen unterscheiden.

Vorschau
Testsieger
KELOPEST® LED Grablicht weiß mit Batterie und 6 Monaten Leuchtdauer - LED Grabkerze mit...
Preis-Tipp
Gedenkkerze 170x75mm M10 ROSE/ERINNERUNG, 4Tage
Hochwertig
Grablampe mit Granitsockel Handmade NEU Herz - Engel Motiv mit Beschriftung Grablicht Grabkerze...
Titel
KELOPEST® LED Grablicht weiß mit Batterie und 6 Monaten Leuchtdauer - LED Grabkerze mit...
Gedenkkerze 170x75mm M10 ROSE/ERINNERUNG, 4Tage
Grablampe mit Granitsockel Handmade NEU Herz - Engel Motiv mit Beschriftung Grablicht Grabkerze...
Kundenbewertung
Preis
14,97 EUR
3,58 EUR
74,90 EUR
Testsieger
Vorschau
KELOPEST® LED Grablicht weiß mit Batterie und 6 Monaten Leuchtdauer - LED Grabkerze mit...
Titel
KELOPEST® LED Grablicht weiß mit Batterie und 6 Monaten Leuchtdauer - LED Grabkerze mit...
Kundenbewertung
Preis
14,97 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Gedenkkerze 170x75mm M10 ROSE/ERINNERUNG, 4Tage
Titel
Gedenkkerze 170x75mm M10 ROSE/ERINNERUNG, 4Tage
Kundenbewertung
Preis
3,58 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Grablampe mit Granitsockel Handmade NEU Herz - Engel Motiv mit Beschriftung Grablicht Grabkerze...
Titel
Grablampe mit Granitsockel Handmade NEU Herz - Engel Motiv mit Beschriftung Grablicht Grabkerze...
Kundenbewertung
Preis
74,90 EUR
Weitere Infos

Was ist eine Grabkerze?

Eine Grabkerze wird auf das Grab eines verstorbenen Menschen als sogenanntes Hoffnungslicht gestellt. Die Grabkerze ist in vielen Religionen zu finden und wird zur Grabgestaltung eingesetzt.

Neben der Grabgestaltung hat eine solche Kerze auch Symbolkraft. Die Symbolik kann je nach Kultur Mut und Hoffnung bedeuten. Mut bedeutet beispielsweise Mut für einen Neuanfang.

Des Weiteren soll das Grablicht als Hoffnungslicht Trost spenden und eine Nähe zum Verstorbenen aufbauen. Grablichter besitzen häufig eine andere Zusammensetzung als herkömmliche Kerzen und müssen bestimmte Eigenschaften besitzen.

Schließlich wird das Grablicht im Freien angezündet und muss auch im Freien mehrere Tage leuchten. Die Qualität eines Grablichtes sollte also besser sein als die Qualität einer herkömmlichen Kerze.

Woraus bestehen Grablichter?

Grablichter müssen eine andere Qualität als herkömmliche Kerzen für den Haushalt besitzen. Die Grablichter sollten bestimmte Kriterien erfüllen, damit sie im Freien überhaupt mehrere Tage leuchten und dem Wind sowie anderen Wetterbedingungen standhalten, ohne dass die Flamme erlischt.

Bei der Wahl des Kerzenmaterials gibt es heutzutage unterschiedliche Möglichkeiten. Früher wurde hauptsächlich eine Paraffinmischung für Grabkerzen genutzt. Die moderne Grabkerze kann auch per LED betrieben werden.

Paraffin

Paraffin hat andere Eigenschaften als Wachs und bietet eine Möglichkeit, Grablichter lange brennen zu lassen. Für Grabkerzen wird eher eine Paraffin-Mischung genutzt und nicht nur Paraffin eingesetzt. Als Brennstoff wird beispielsweise eine Kombination aus Paraffin und Pflanzenöl genutzt.

Die Kombination Paraffin und Wachs ist ebenfalls als Grabkerze erhältlich. Grabkerzen mit einer Paraffin-Mischung werden auch als sogenannte Kompositionslichter bezeichnet.

Durch die Paraffin-Mischung brennt die Flamme länger und wird nicht so schnell von Wind und Wetter beeinflusst wie herkömmliche Wachskerzenflammen. Auch Feuchtigkeit kann der Flamme einer Grabkerze nicht so schnell etwas anhaben.

LED-Grabkerzen

LED-Kerzen sind mittlerweile beliebte Leuchtmittel. Die LED-Technik ist auch bei den Grabkerzen angekommen und die LED-Grablichter sind bereits auf Friedhöfen und anderen Gedenkstätten zu sehen.

Bei einer LED-Grabkerze ist keine Wachs-/Paraffinmischung notwendig, sondern es wird ein LED-Licht genutzt, das über eine Batterie mit dem notwendigen Strom versorgt wird.

LED-Lichter gehen nicht durch Zugluft aus und sind auch sonst gegen viele Wettereinflüsse sicher. Limitierender Faktor einer LED-Kerze ist die Batterie. Diese muss irgendwann gewechselt werden.

Kerzen mit Solarpaneel

Eine weitere Möglichkeit bietet eine solarbetriebene Grabkerze. Diese Grabkerzen fallen ebenfalls in die Rubrik LED-Grabkerzen, aber sie benötigen keine Batterie, sondern sind mit einem kleinen Solarpaneel ausgestattet.

Das Solarpaneel sitzt im Deckel der Grabkerze und sorgt dafür, dass das LED-Licht lange leuchtet.

Wie sind Grabkerzen aufgebaut?

Grabkerzen bestehen aus dem Leuchtmittel (LED-Licht, Paraffin-Mischung) und können mit Glas oder Metall umhüllt sein. Bei den Metallvarianten ist in der Regel ein laternenähnliches Metallgestell vorhanden, das mit verglasten Scheiben versehen ist.

Bei laternenähnlichen Grablichtern sowie bei Glasgrablichtern ist ein Metalldeckel vorhanden. Bei Glasgrablichter ist dieser Metalldeckel beispielsweise aus Aluminium gefertigt und besitzt gestanzte Kreuze im Deckelrand.

Im Handel sind auch Grablichter mit Solarpanel erhältlich. Die Artikel mit Solarpanel sind auch als Grablaternen erwerbbar. Es gibt beispielsweise Varianten aus Metall oder stabilem Polyresin. Das Solar-Grablicht hat in der Regel auf dem Deckel ein Solarpanel integriert.

Welche Grabkerzen Varianten gibt es?

Grabkerzen sind in künstlichen und natürlichen Varianten erhältlich. Die künstlichen LED-Kerzen müssen elektrisch betrieben werden und sind entweder mit Batterie, Akku oder Solarpanel erhältlich. Die künstlichen Grabkerzen werden auch als elektrisch betriebene Varianten beschrieben.

Einfache Grabkerzen sind in der Kategorie der natürlichen Grabkerzen zu finden. Klassische Modelle sind aus Bienenwachs oder einer Paraffin-Mischung hergestellt. Paraffin-Mischungen aus Paraffin-Wachs oder Paraffin-Pflanzenöl sind vergleichsweise günstig in der Produktion.

Die Produktion von Bienenwachskerzen ist aufwendiger. Grablichter aus Bienenwachs sind teurer als Varianten aus Paraffin-Mischungen.

Klassische Grabkerzen

Klassische Grabkerzen sind aus Paraffin-Mischungen oder Bienenwachs gefertigt und können eine unterschiedliche Brenndauer aufweisen. Im Handel sind sogenannte Wochenbrenner erhältlich, deren Flamme bis zu 7 Tage brennen soll.

Um Flamme und Kerzenmaterial vor dem Wetter zu schützen, sind die klassischen Grabkerzen von einem Gehäuse umgeben und besitzen in der Regel einen Aludeckel.

Der Aludeckel ist nicht komplett geschlossen, sondern weist im Randbereich Löcher auf. Diese Löcher besitzen häufig die Form von Kreuzen. Die Löcher sorgen dafür, dass die Flamme Sauerstoff bekommt und weiter brennen kann.

Grablichter mit Kunststoff- oder Glasgehäuse

Grabkerzen sind im Test mit verschiedenen Gehäusematerialien erhältlich. Die klassischen Grabkerzen können ein Kunststoffgehäuse oder ein Glasgehäuse besitzen. Die Gehäuse können durchsichtig sein und den Blick auf das Kerzenmaterial preisgeben. Häufig sind die Gehäuse in der Farbe Rot gehalten.

Es sind auch Grabkerzen in den Farben Beige, Orange und Weiß erhältlich. Je nach Modell ist das Gehäuse farbig oder die Kerze. In Deutschland wird für Grabkerzen gerne die Farbe Rot genommen. Wenn du eine klassische Grabkerze kaufen möchtest, die nachfüllbar ist, dann ist eine Variante mit Glasgehäuse für dich interessant.

Für diese Grabkerzen sind Nachfüllkerzen erhältlich und es muss nicht ständig ein neues Glasgehäuse gekauft werden. Das Glasgehäuse ist robust und schützt das Grablicht vor Wind und Wetter.

Grabkerzen mit Kunststoffgehäuse sind im Vergleich zu den Glasvarianten günstiger. Allerdings werden die Grablichter mit Kunststoffgehäuse nicht erneut befüllt und es fällt beim Kauf vieler Kerzen Plastikmüll an. Ein Kunststoffgehäuse ist weniger robust als ein Glasgehäuse.

Gegossene oder gepresste Grablichter

Klassische, natürliche Grablichter bestehen aus einer Brennmasse und einem Docht. Die Brennmasse ist entweder gegossen oder gepresst. Gegossene Brennmasse besitzt einen höheren Pflanzenöl- oder Fettanteil als Paraffin.

Bei gepressten Brennmassen ist das genau umgekehrt und die Brennmasse besteht zu ca. 90 % oder sogar zu 100 % aus Paraffin.

Paraffin ist eine Substanz, die bei der Erdölraffination entsteht. Gegossene Kerzen, die einen größeren Fettgehalt besitzen, werden auch Kompositionskerzen genannt. Kerzen aus reinem Paraffin oder mit einem hohen Paraffinanteil sind nicht für die Wintermonate geeignet.

Im Sommer werden Grablichter aus Paraffin genutzt. Grabkerzen mit hohem Ölanteil sind hingegen für die Nutzung in der kalten Jahreszeit geeignet.

Grablaternen mit Teelicht

Du erhältst auch Grablaternen, die aus Metall mit Glaselementen oder aus anderen Materialien (bspw. Polyresin) bestehen können. In die Grablaterne kann auch ein Teelicht gestellt werden.

Wachsteelichter besitzen eine vergleichsweise geringe Brenndauer, sodass größenabhängig auch Grablichter ohne Gehäuse in die Grablaterne gestellt werden können.

Beim Aufstellen von Grablaternen ist Vorsicht geboten. Die Laternen sollten nicht schnell umkippen und einen Brand auslösen.

Elektrische Grabkerzen

Batterie-, akku- und solarbetriebene Grabkerzen sind ebenfalls im Handel erhältlich. Die elektrischen Grabkerzen unterscheiden sich in ihrem Aussehen nur minimal von den klassischen Varianten.

Die Grabkerzen sind ebenfalls mit Kunststoff- oder Glasgehäuse erwerbbar. Ein elektrisch angetriebenes LED-Licht sorgt für die passende Beleuchtung. Die elektrischen Grabkerzen sind in wetterfesten Varianten erhältlich.

Worauf ist beim Kauf einer Grabkerze zu achten?

Dieser Grabkerze Test zeigt, dass eine Grabkerze auf jeden Fall qualitativ verarbeitet sein sollte. Das gilt sowohl für elektrische Modelle als auch für klassische Varianten.

Nachfolgend werde ich dir die wichtigsten Aspekte nennen, auf die du beim Kauf einer Grabkerze achten solltest. Berücksichtigst du diese, wirst du die perfekte Grabkerze für deine Bedürfnisse kaufen können.

Gehäuse

Elektrische Grabkerzen sollten besonders wasserdicht sein, damit keine Feuchtigkeit zur Elektrik vordringen kann und die LED-Kerze zerstört. Im Handel sind beispielsweise Varianten mit verschraubtem Gehäuse erhältlich, die den Vorteil haben, dass das Innenleben repariert werden kann.

Als Alternative kommen gegossene Gehäuse infrage, die aber eher zu den Wegwerfprodukten zählen. Wenn du dich für eine Grabkerze mit Kunststoffgehäuse entscheidest, dann achte auf UV-beständigen Kunststoff, damit das Gehäuse nicht schnell vergilbt. Das Gehäuse sollte robust, wasserdicht und temperaturbeständig sein.

Elektrische Grabkerze

Wenn du dich für eine LED-Grabkerze im Vergleich zu einer klassischen Paraffin-Öl-Grabkerze entscheidest, dann achte auf eine ausreichende Beleuchtungsstärke. Das LED-Licht sollte, ähnlich wie die Flamme der klassischen Grabkerze, eine gute Leuchtkraft besitzen.

Wenn du ein elektrische Variante mit Batterie nimmst, dann achte darauf, dass die Batterie möglichst lange hält und nicht bereits nach kurzer Zeit ausgetauscht werden muss. Akkuvarianten sollten einen möglichst umweltfreundlichen Akku besitzen, der im Gehäuse optimal vor Wasser geschützt wird. Als Akku kommt beispielsweise ein Nickel-Metallhydrid-Modell infrage.

Wenn du eine möglichst umweltfreundliche Grabkerze suchst, dann ist ein solarbetriebenes Modell für dich interessant. Achte beim Kauf darauf, dass die Grabkerze monokristalline Solarzellen besitzt, die eine vergleichsweise große Stromaufnahme bieten. Grabkerzen mit monokristallinen Solarzellen können auch auf schattigen Gräbern eingesetzt werden.

Klassische Grabkerze

Paraffin-Wachskerzen, Paraffin-Öl-Kerzen, reine Paraffinkerzen und Bienenwachskerzen sind als klassische Grabkerzen erhältlich, die einen Docht besitzen, der angezündet werden kann.

Du erhältst die Kerzen und die dazugehörigen Gehäuse (Glas oder Kunststoff) in verschiedenen Farben.

Beim Kauf solltest du auf qualitative Artikel achten, deren Docht in der Mitte liegt. Der Docht muss so angezündet werden können, dass die Flamme nicht an das Gehäuse gelangt.

Brenndauer

Achte beim Kauf darauf, dass die Brenndauer einer klassischen Grabkerze mit Docht mindestens ein bis zwei Tage beträgt. Im Handel sind Wochenbrenner erhältlich, die auch bis zu 7 Tage brennen sollen.

Du findest auch Modelle unter dem Namen 7-Tage-Brenner. Wenn du nicht regelmäßig auf den Friedhof gehst, dann kannst du mit einer LED-Grabkerze dafür sorgen, dass das Licht lange leuchtet.

Was kostet eine Grabkerze?

Die Kosten von Grabkerzen sind sehr unterschiedlich und hängen beispielsweise von der Art der Grabkerze ab.

Die Preise unterscheiden sich auch bei künstlichen und natürlichen Grabkerzen. Zu den künstlichen Grabkerzen zählen beispielsweise LED-Grabkerzen sowie Varianten mit Solarpanelen.

Künstliche Grabkerzen

Die künstlichen Grabkerzen halten länger als natürliche Grabkerzen und kosten in der Regel mehr. Für qualitative Grabkerzen mit LED-Licht wird häufig 30 Euro oder mehr fällig. Die Artikel können auch über 60 Euro kosten. Einfache batteriebetriebene LED-Grabkerzen sind bereits ab 5 Euro aufwärts erhältlich.

Wie viel eine künstliche Grabkerze kostet hängt auch mit den Funktionen zusammen. Im Handel sind beispielsweise Artikel mit Lichtregulierung erhältlich. Bei diesen Artikeln kannst du die Stärke des Lichtscheins selbst einstellen. Wenn du solarbetriebene Grabkerzen kaufen möchtest, dann hängt der Preis auch mit den Materialien und der Marke des Grablichts zusammen.

So sind solarbetriebene Grablaternen bereits ab 20 Euro aufwärts erhältlich. Sie können aber auch über 40 Euro kosten. Einfache solarbetriebene Grablichter sind sogar für ca. 5 Euro zu haben. Beim Kauf von künstlichen Grabkerzen kann sich ein zu günstiger Preis auf die Haltbarkeit des Grablichts auswirken.

Natürliche Grabkerzen

Unter natürliche Grabkerzen fallen beispielsweise Kompositions-Öllichter, die aus einer Paraffin-Wachs- oder Paraffin-Pflanzenöl-Mischung bestehen können. In der Kategorie der natürlichen Grabkerzen, sind enorme Preisunterschiede zu finden. Günstige Grablichter kosten ca. 50 bis 60 Cent pro Stück, wenn sie einzeln gekauft werden.

Es sind auch Multipacks mit mehreren Grabkerzen erhältlich. Bei den Multipacks kann der Stückpreis unter 50 Cent liegen. Wie teuer eine natürliche Grabkerze ist, hängt auch mit der Brenndauer zusammen. Im Handel sind Varianten erhältlich, die eine lange Brenndauer besitzen und deutlich teurer als 50 bis 60 Cent pro Stück sein können.

Wenn du dich für ein Produkt mit Glasbehälter entscheidest, dann musst du zunächst deutlich mehr bezahlen (ab 4 oder 5 Euro aufwärts) als für ein Grablicht mit Kunststoffbehälter. Die Glasbehälter können häufig nachgefüllt werden, wenn das Paraffin-Gemisch aufgebraucht ist.

Nachfüllkerzen sind ohne Behälter erhältlich und kosten auf Dauer weniger, als ständig Grablichter mit Kunststoffbehälter zu erwerben. Zudem ist ein Glasgrablicht, das nachgefüllt werden kann, umweltfreundlicher.

Wie Grabkerzen richtig verwenden?

Eine Grabkerze gilt als traditionelle Grabdekoration und wird mit Hoffnung und auch Neuanfang verbunden. Die Grabkerze kann sowohl in elektrischen Varianten als auch in klassischen Varianten mit brennbarem Docht erworben werden.

Bei der Nutzung von Grabkerzen gibt es einiges zu beachten. Nachfolgend werden dir Tipps zum Grabkerzen-Einsatz gegeben, damit du richtig vorgehst und keine Fehler machst.

Wie die Grabkerze richtig positionieren?

Wenn du eine klassische Grabkerze mit Docht und Flamme aufstellst, dann achte darauf, diese nie in die Nähe von Brennbarem zu stellen. Es sollten beispielsweise keine Pflanzen nah an der Grabkerze stehen. Bei klassischen Grabkerzen mit Docht kann auch der Deckel sehr heiß werden, was ebenfalls beim Aufstellort beachtet werden sollte.

Achte darauf, dass du die Grabkerze gerade aufstellst und vor allem standsicher positionierst. Wenn die Grabkerze schief steht, dann kann die Flamme an das Gehäuse gelangen und dieses beschädigen. Gleiches gilt, wenn der Docht verrutscht.

Wenn du mehrere Kerzen aufstellen möchtest, dann achte auf einen Mindestabstand von ca. 10 cm. Stelle die Grabkerze windgeschützt und nicht in der prallen Sonne auf. Durch die Sonne kann die Brennmasse stark erwärmt werden und schnell schmelzen.

Wie die Grablaterne optimal aufstellen?

Eine Grabkerze ist im Vergleich für dich weniger interessant, als eine Grablaterne? Dann hast du eine große Auswahl an Grablaternen, die mit Teelichtern oder Grabnachfülllichtern ausgestattet werden können.

Beim Aufstellen der Grablaterne gibt es einige Punkte zu beachten. Die Grablaterne muss eine ausreichende Luftzufuhr besitzen. Wenn die Kerze in der Laterne zu groß ist, dann erlischt die Flamme schnell.

Achte darauf, dass die Kerze bei geschlossener Laterne ausreichend Platz nach oben hat (Minimum 12 cm). Die Luft in der Grablaterne muss zirkulieren können, damit die Flamme nicht erstickt.

Wie die Grabkerze gefahrlos anzünden?

Der Docht von Grabkerzen aus Paraffin, Paraffin-Gemisch und Bienenwachs muss sicher angezündet werden können. Dazu eignen sich beispielsweise Stabfeuerzeuge oder lange Streichhölzer. Wie tief ein Streichholz in das Gehäuse der Kerze eingeführt werden muss, das hängt vom Beginn der Brennmasse ab.

Bevor die Kerze angezündet wird, sollte der Docht gerade gestellt werden. Der Docht darf nicht abbrechen. Achte zudem darauf, dass keine Streichholzreste oder Fremdkörper in das flüssige Wachs gelangen und dort Feuer fangen können.

Wie lange brennen Grabkerzen?

Wenn bei einer klassischen, natürlichen Grabkerze ein Test durchgeführt wird, dann zielt dieser in der Regel auf die Brenndauer der Kerze ab. Die Brenndauer kann von Kerze zu Kerze unterschiedlich sein. Wie lange eine Kerze brennt, das hängt mit der Brennmasse und der Umgebung, in der die Kerze angezündet wird, zusammen.

Des Weiteren spielt die Höhe der Flamme eine Rolle. Wenn eine hohe Flamme vorhanden ist, dann brennt die Kerze schneller ab, denn es wird durch die größere Hitze mehr Brennmasse verbraucht.

Zudem müssen Wachs und Docht so aufeinander abgestimmt sein, dass die Flamme ausreichend groß, aber nicht zu groß ist. Zu kleine Flammen schmelzen die Brennmasse nicht ausreichend.

Brenndauer in Sommer und Winter

Die Brenndauer einer Grabkerze mit Docht, kann in Sommer und Winter anders sein. Die Kerzenflamme ist bei kälteren Wintertemperaturen häufig kleiner als bei höheren Sommertemperaturen. Die Außentemperatur hat also Einfluss auf die Größe der Flamme.

Brenndauer von Wochenbrennern

Grabkerzen, die als Wochenbrenner bezeichnet werden, sind ebenfalls im Handel erhältlich. Die Wochenbrenner werden häufig mit einer Brenndauer von bis zu 7 Tagen angegeben.

Je nach Brennmaterial kann die Brenndauer auch 20 Stunden kürzer als 7 Tage sein. Wenn Grabkerze und Docht falsch positioniert sind, dann kann die Brenndauer noch kürzer ausfallen.

Es sind auch Stundenbrenner im Handel erhältlich, die beispielsweise 16 Stunden brennen. Die Hersteller machen genauere Angaben zu der Brenndauer ihrer Kerzen. Im Handel sind auch Exemplare erhältlich, die länger als angegeben brennen.

Häufig gestellte Fragen

Grabkerzen sind im Vergleich zu Teelichtern ideal für den Einsatz auf Gräbern geeignet. Grabkerzen sind mit langer Brenndauer (bis zu 7 Tage) erhältlich und können auch in langlebigen LED-Varianten erworben werden.

Die Grabkerzen sind in diversen Farben erwerbbar und werden zumeist mit Metalldeckel geliefert. Der Metalldeckel besitzt Öffnungen, die in Kreuzform im Deckelrand vorhanden sein können.

Welche Lebensdauer hat ein LED-Grablicht?

Wie lange ein LED-Grablicht brennt, hängt von der Stromzufuhr ab. Im Handel sind LED-Grablichter erhältlich, die 6 Monate oder länger brennen können.

Es gibt auch batteriebetriebene LED-Grablicht, die mit einer Lebensdauer von einem Jahr ausgewiesen werden.

Wie vertrauenswürdig sind die Angaben vom Hersteller zur Brenndauer?

Die Hersteller von klassischen Grabkerzen geben die Brenndauer ihrer Produkte an. In der Regel ist die Brenndauer einer Grabkerze in der Produktbeschreibung zu finden oder ist auf der Produktverpackung aufgedruckt.

Im Handel sind Grabkerzen zu finden, bei denen die angegebene Brenndauer eingehalten oder um wenige Stunden unterschritten wird. Es gibt auch Modelle, die länger als angegeben leuchten können.

Müssen solarbetriebene Grabkerzen gepflegt werden?

Solarleuchten für Gräber gelten als problemlos und pflegeleicht. Die Artikel können in jeder Jahreszeit eingesetzt werden. Limitiert ist die Funktion der Solarleuchte bei Temperaturen von -15 °C und darunter.

Bei extremer Kälte kann der Akku von solarbetriebenen Grabkerzen jedoch nicht mehr einwandfrei funktionieren und die Leistung des Akkus leidet unter der Kälte.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...