Spanngurt Test: Die besten Spanngurte im Vergleich!

SpanngurtDieser Spanngurt Test geht näher auf die verschiedenen Arten von Spanngurten ein und soll den Sinn von Spanngurten verdeutlichen. Der Nutzen von Spanngurten überwiegt den Kaufpreis bei Weitem. Beim Kauf von Spanngurten sollte auf Qualität geachtet werden.

Spanngurte müssen extremen Belastungen standhalten und sollten daher hochwertig, robust und reißfest sein. Die Materialien spielen bei Spanngurten auch eine große Rolle. Es ist ratsam, die Produkte nur für die vom Hersteller vorgesehenen Einsatzbereiche zu nutzen.

Nachfolgend werden dir verschiedene Spanngurtarten vorgestellt und es wird in diesem Spanngurt Vergleich näher auf wichtige Kaufkriterien für Spanngurte eingegangen.

Vorschau
Testsieger
iapyx 4X Ratschenspanngurt Spanngurt mit Ratsche 6 Meter EN Norm Farbe: Bundeswehr Oliv
Preis-Tipp
OVK 5602 Zurrgurte, 4 Stück
Hochwertig
SHZ 4 x Automatik Spanngurt/Automatischer Zurrgurt Spitzhaken 3,5 m x 25mm 340daN selbstaufrollend...
Titel
iapyx 4X Ratschenspanngurt Spanngurt mit Ratsche 6 Meter EN Norm Farbe: Bundeswehr Oliv
OVK 5602 Zurrgurte, 4 Stück
SHZ 4 x Automatik Spanngurt/Automatischer Zurrgurt Spitzhaken 3,5 m x 25mm 340daN selbstaufrollend...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
21,69 EUR
13,69 EUR
42,70 EUR
Testsieger
Vorschau
iapyx 4X Ratschenspanngurt Spanngurt mit Ratsche 6 Meter EN Norm Farbe: Bundeswehr Oliv
Titel
iapyx 4X Ratschenspanngurt Spanngurt mit Ratsche 6 Meter EN Norm Farbe: Bundeswehr Oliv
Kundenbewertung
-
Preis
21,69 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
OVK 5602 Zurrgurte, 4 Stück
Titel
OVK 5602 Zurrgurte, 4 Stück
Kundenbewertung
-
Preis
13,69 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
SHZ 4 x Automatik Spanngurt/Automatischer Zurrgurt Spitzhaken 3,5 m x 25mm 340daN selbstaufrollend...
Titel
SHZ 4 x Automatik Spanngurt/Automatischer Zurrgurt Spitzhaken 3,5 m x 25mm 340daN selbstaufrollend...
Kundenbewertung
-
Preis
42,70 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Spanngurt?

Spanngurte dienen zur Befestigung von Transportgütern und werden beispielsweise im Ladeflächen- und Kofferraumbereich oder auf dem Dachträger genutzt. Die Spanngurte können zum Befestigen von Koffern, Ladegütern und ähnlichem verwendet werden.

Spanngurte können auch beim Klettern genutzt werden und sind sowohl bei Privatleuten als auch in Industrie sowie Transportgewerbe im Einsatz. Die Gurte sind an Koffern zu finden und dienen dazu, Koffer und Transportgüter zu sichern.

Einsatzorte für Spanngurte

Spanngurte werden zur Sicherung von Transportgütern und Waren eingesetzt. Die Spanngurte sind beispielsweise bei Umzügen im Einsatz, um Umzugsgüter wie Möbel und Kartons zu sichern. Die Gurte finden auch im privaten Bereich Anwendung und werden beispielsweise auf Dachgepäckträgern zum Sichern von Koffern und ähnlichem eingesetzt.

Wenn der Kofferraum mit einer sperrigen Ladung versehen wurde und nicht mehr schließt, dann werden Spanngurte zur Sicherung von Kofferraumladung und Heckklappe eingesetzt. Zum Transport von Waren auf der Ladefläche von Transportfahrzeugen werden ebenfalls Spanngurte zur Ladungssicherung genutzt.

Die Spanngurte werden aber auch auf Fahrrädern eingesetzt, um beispielsweise Gepäcktaschen und Fahrradkörbe sicher zu befestigen. Spanngurte werden im Straßenverkehr, im Schiffsverkehr und selbstverständlich auch im Frachtverkehr genutzt. Am Flughafen sind die Spanngurte beispielsweise zur Gepäcksicherung im Einsatz.

Des Weiteren werden Spanngurte auch beim Camping eingesetzt. Es werden Zelte mit den Gurten gesichert und Campingstühle sowie Campingtische festgezurrt, um sie vor Wind und Wetter zu schützen. Des Weiteren kommen die Gurte auch im Garten zum Einsatz, um Gartengeräte und Gartenmobiliar zu sichern.

Herstellervorgaben und Gesetze

Beim Kauf von Spanngurten ist es wichtig, die Herstellervorgaben für den Einsatzbereich zu beachten. Nicht jeder Spanngurt ist für jeden Einsatzbereich geeignet. Des Weiteren sollte die maximal mögliche Belastung pro Spanngurt beachtet werden. Die Gurte dürfen zur Transportsicherung nur bis zu einem gewissen Punkt festgezurrt werden.

Die maximal mögliche Belastung darf nicht überschritten werden. Spanngurte sind vielseitig einsetzbar und erhöhen, richtig befestigt, die Sicherheit beim Warentransport. Vor dem Kauf und Einsatz von Spanngurten im Straßenverkehr sollten die Gesetze zur Befestigung von Spanngurten gelesen werden (Paragraph 22 in der Straßenverkehrsordnung).

Wie funktioniert ein Spanngurt?

Spanngurte werden um ein Transportgut gewickelt und sollen die zu transportierenden Güter sichern. Spanngurte können auf einem Anhänger zum Einsatz kommen und werden sowohl unterhalb des Anhängers als auch oberhalb des Anhängers geführt und zusammengehakt oder gezurrt. Es gibt Spanngurte mit verschiedenen Verschlussarten.

Je nach Spanngurt hast du die Möglichkeit einer manuellen oder automatischen Befestigung. Manuelle zu schließende Spanngurte werden häufig mit einem Werkzeug (Ratsche) gespannt. Automatische Verschlüsse bringen die Spanngurte auch automatisch auf Spannung.

Spannung erzeugen

Um einen sicheren Transport zu Gewährleisten, müssen die Spanngurte auch auf Spannung gebracht werden. Das ist möglich, in dem das Gurtende in den vorgesehenen Verschluss eingefädelt wird. Anschließend muss der Verschluss so bewegt werden, dann sich der Spanngurt aufwickelt und eine Spannung erzeugt wird. Der Spanngurt ist häufig mit einem Metallverschluss versehen.

Manuelle Verschlüsse werden mit einer Ratsche gespannt. Die Ratsche bewegt des Metallverschluss auf und ab, um Spannung zu erzeugen. Wenn die Spannung stimmt und alles den gesetzlichen Vorgaben entspricht, dann kann das gesicherte Transportgut von A nach B transportiert werden.

Ladung auspolstern

Das zu sichernde Transportgut sollte mit einer Decke, Pappe oder ähnlichem bedeckt werden, damit der Spanngurt keine Spuren hinterlässt. Der Spanngurt wird festgezurrt und unter Spannung gesetzt. In der Folge entsteht eine hohe Zugkraft, die auch auf das Transportgut einwirkt.

Empfindliche Transportgüter müssen daher ausgepolstert werden, damit der Transport nicht zu einem Schaden führt. Es kommt, neben Decken oder Pappen auch Schaumstoff als Polstermaterial infrage. Achte beim Transport von Möbeln auf eine nicht schadhafte sowie ausreichende Polsterung.

Transportsicherung testen

Der Spanngurt muss sicher festgezurrt werden. Das Befestigen des Spanngurtes sollte vor der eigentlichen Sicherung von Transportgütern getestet werden.

Egal, ob Dachgepäckträger, Ladefläche eines Fahrzeugs oder ein anderer Bereich zum Transport genutzt wird, das Festzurren im Vorfeld zu testen kann dir helfen, Fehler zu vermeiden.

Transportgutposition vor dem Spanngurtlösen beachten

Befestigte Spanngurte stehen unter Spannung und es sollte vor dem Öffnen des Verschlusses sichergestellt werden, dass die Ladung nicht umkippt. Wenn die Ladung nicht sicher auf der Ladefläche liegt, dann führt das Lösen der Spannung unter Umständen zum Umkippen der Ladung und das Transportgut kann Schaden nehmen.

Es ist daher ratsam, vor dem Lösen von Spanngurten das Transportgut anzusehen. Wenn sich die Ladung während des Transports verschoben hat, dann sollte diese wieder optimal gesichert werden, damit sie nicht umkippt.

Zum Lösen eines Spanngurts muss je nach Verschluss ein Sicherheitsbügel gelöst werden oder es müssen zwei Hebel gedrückt werden. Wenn ein Ratschenverschluss vorhanden ist, dann müssen in der Regel zwei Hebel gleichzeitig gedrückt werden, damit sich der Spanngurt löst.

DIN beachten

Spanngurte werden im Straßenverkehr zur Sicherung der Ladung eingesetzt. Die Spanngurte, die im Straßenverkehr genutzt werden, müssen eine DIN EN 12195-2 Zertifizierung haben.

Ohne diese Zertifizierung dürfen die Zurr- und Spanngurte nicht im Straßenverkehr eingesetzt werden. Der Spanngurt muss so befestigt werden, dass er sich nicht verdreht und straff ist.

Welche Besonderheiten weisen Spanngurte auf?

Spanngurte unterscheiden sich von anderen Gurtvarianten und Transportstricken durch ihre funktionellen Eigenschaften. Spanngurte sind breiter und länger als andere Gurte. Du hast die Wahl zwischen Spanngurten mit 2,5 Metern bis zu 8 Metern Länge.

Die Breite kann 75 mm, 50 mm, 35 mm oder 25 mm betragen. Das Besondere an Spanngurten ist ihre enorme Belastbarkeit. Im Handel sind Spanngurte erhältlich, die Zugkräfte von 300 kg bis zu 10.000 kl aushalten können.

Welche Spanngurt-Arten gibt es?

Spanngurte sind in diversen Varianten erhältlich und unterscheiden sich beispielsweise in den Verschlüssen. Es werden Spanngurte mit Automatikverschluss oder Hakenverschluss (Ratsche) verkauft.

Des Weiteren gibt es Spanngurte mit Klemmschluss. Welcher Verschluss der Richtige ist, das hängt vom jeweiligen Einsatzbereich ab. Oft werden Spanngurte mit Ratschenverschluss eingesetzt.

Ratschenverschluss

Der Ratschenverschluss ist sicher und ermöglicht ein optimales Festzurren von Transportgütern. Der Spanngurt besitzt eine sogenannte Stahlratsche. Die Stahlratsche wird mit dem Band des Gurtes fest vernäht. Durch die Ratsche wird das andere Gurtende gezogen. Die Ratsche sorgt dafür, dass eine Spannung aufgebaut wird.

Der Spannungsaufbau beruht auf Hebelkraft und Hebelwirkung. Gegenüber einem manuellen Festzurren wird so ein höherer Druck und eine höhere Spannung aufgebaut. Mit einem Ratschenverschluss können auch schwere Lasten sicher befestigt werden. Der Vorteil von Ratschenverschlüssen liegt in den hohen Zugkräften.

Ein Nachteil ist allerdings, dass der Spanngurt mit Ratschenverschluss von Hand aufgewickelt werden muss. Des Weiteren sind die Verschlüsse vergleichsweise schwer zu lösen.

Klemmschloss und Kunststoffklemmschnallen

Dieser Spanngurt Test zeigt, dass die Gurte auch mit einem Klemmschloss versehen sein können. Ein solcher Verschluss wird weniger zur Transportsicherung eingesetzt, sondern eher zur Objektfixierung in der Industrie oder im Campingbereich eingesetzt. Die Sicherung von Objekten ist auch beim Campen notwendig.

Ein Spanngurt mit Klemmschloss kann zur dauerhaften Befestigung von Objekten geeignet sein. Allerdings können die Modelle nicht immer mit den Spannkräften von Spanngurten mit Ratschenverschlüssen mithalten. Du findest im Handel auch Kunststoffklemmschnallen an Spanngurten vor. Diese sind für den Einsatz im Gartenbereich gedacht und können beispielsweise als Bindegurt eingesetzt werden.

Des Weiteren werden diese Spanngurtvarianten auch in der Montage verwendet oder im IT-Bereich eingesetzt. Es handelt sich bei den Spanngurten mit Kunststoffklemmschnallen um Varianten, die Ordnung in die Kabellage bringen sollen. Klemmschloss-Spanngurte eignen sich nur für leichte Befestigungen.

Automatische Spanngurte

Du erhältst Spanngurte, die automatisch eingerollt werden. Die Gurte werden automatisch aufgewickelt und besitzen eine Kassette, in der die automatische Aufwicklung stattfindet. Die Vorteile der Spanngurte mit automatischer Aufwicklung liegen auf der Hand. Die Gurte sind platzsparend zu verstauen und müssen nicht manuell eingerollt werden.

Ein Nachteil der automatischen Spanngurte ist, dass diese einen größeren Verschluss haben als andere Spanngurtvarianten. Des Weiteren fällt die mögliche Zurrlast bei automatischen Spanngurten niedriger aus als bei Varianten mit Ratschenverschluss.

Spanngurte, die automatisch eingerollt werden können, sind einfach zu bedienen und daher für alle geeignet, die niedrigere Zurrkräfte benötigen und eine einfache Handhabung wünschen.

Weitere Spanngurtvarianten

Spanngurte sind im Wesentlichen in die Varianten Ratschenverschluss, automatisch einrollbar und Klemmschloss einteilbar.

Es gibt allerdings noch weitere Modelle, die je nach Einsatzbereich ausgewählt werden können. Es werden Hakenspanngurte von Karabinerspanngurten unterschieden.

Hakenspanngurte

Bei einem Hakenspanngurt können Haken untereinander verbunden werden. In der Regel werden zwei Haken verbunden und der Spanngurt wird mit einem in der Mitte befindlichen Ratschenverschluss gespannt.

Karabinerspanngurte

Spanngurte mit Karabinerhaken können eingeklinkt werden und sorgen für eine sichere Befestigung. Die Funktionsweise ist den Hakenspanngurten ähnlich.

Flachhaken, Spitzhaken oder Triangelhaken

Dieser Spanngurt Vergleich zeigt, dass es unterschiedliche Hakensysteme bei Spanngurtverschlüssen gibt. Ob du dich für Spitzhaken, Flachhaken, Triangelhaken oder Karabinerhaken entscheidest, das hängt vom Verwendungszwecke ab.

Im Prinzip sind Hakenspanngurte mit Ratschensystemen von Vorteil, da diese gut gespannt werden können und ihren vom Hersteller vorgesehenen Verwendungszweck erfüllen können.

Welcher Hakenverschluss es denn sein soll, das hängt auch vom Ort der Befestigung ab. Wenn nicht viel Platz vorhanden ist, dann ist ein Flachhaken von Vorteil.

Einteiliger Spanngurt vs. zweiteiliger Spanngurt?

Der einteilige Spanngurt unterscheidet sich vom zweiteiligen Spanngurt in der Art, wie Transportgüter umgriffen werden. Die einteilige Variante ist im Prinzip ein einzelner langer Gurt, der in den Verschluss eingefädelt und gespannt wird.

Das Umgreifen von Transportgütern findet gebündelt statt, während bei zweiteiligen Spanngurten die verschiedenen Teile zu einer Befestigung verbunden und dann über die Güter gespannt werden können.

Die zweiteiligen Spanngurte werden in Festende und Losende unterteilt. Der Verschluss eines zweiteiligen Spanngurtes sitzt meist am Festende. Das Festende ist zudem länger als das Losende. Um einen zweiteiligen Verschluss miteinander zu verbinden, wird das Losende in den Verschluss des Festendes geführt und gespannt bzw. festgezurrt.

Zweiteilige Spanngurte sind häufig mit Haken oder Karabinern ausgestattet, um eine sichere Befestigung zu gewährleisten. Zweiteilige Spanngurte werden in der Regel bei Niederzerrung eingesetzt. Niederzerrung bedeutet, dass die Befestigung von Transportgut mit Östen und Spanngurten im Fahrzeugboden erfolgt.

Worauf beim Kauf eines Spanngurtes achten?

Dieser Spanngurt Test zeigt die verschiedenen Kauffaktoren, die beim Erwerb von Spanngurten eine Rolle spielen. Ein wichtiger Kauffaktor ist die Zugkraft bzw. die Zurrlast des Spanngurts.

Neben der Zurrlast spielen auch Länge, Breite und Qualität eine Rolle beim Kauf der Produkte. Selbstverständlich sollte vor dem Kauf der Verwendungszweck bekannt sein, damit der Spanngurt passend zum Einsatzbereich gekauft werden kann.

Zugkraft

Die Zugkraft kann im Zusammenhang mit Spanngurten auch als Zurrlast bezeichnet werden. Die mögliche Zurrlast sagt aus, wie viel ein Spanngurt aushalten kann und gibt damit den Verwendungszweck bzw. den Einsatzbereich vor. Ein Spanngurt muss für die vorgesehene Aufgabe geeignet sein und die Zurrlast gibt an, ob das mit dem gekauften Spanngurt möglich ist.

Ein Spanngurt muss beispielsweise Metallstangen, Metallrohre, Holz und andere Güter vom Gewicht her aushalten können. Hinzu kommt, dass der Spanngurt möglichst wetterfest sein sollte. Das gilt nicht nur für das Spanngurtband selbst, sondern bezieht sich auch auf den Verschluss.

Ratschenverschlüsse sind in der Regel aus Metall gefertigt und ein Spanngurt mit Metallverschluss sollte rostfrei sowie gegen Korrosion geschützt sein. Im Handel sind bereits simple Spanngurte mit 400 kg Zurrlast erhältlich. Die Spanngurte eignen sich für einen Transport von Elektrogeräten und können auch Möbelstücke sichern.

Wer schwerere Lasten sichern möchte, der sollte auf Spanngurte setzen, die 1000 kg oder sogar 10.000 kg Zurrlast aushalten können. Bei der Bestimmung der notwendigen Zurrlast müssen die Kräfte, die beim Transport auf das Transportgut wirken, miteinbezogen werden.

Wenn das festgezurrte Möbelstück einer Vollbremsung ausgesetzt ist, dann herrschen andere Kräfte als bei einem normalen Transport ohne Vollbremsung. Das Gewicht des Transportguts wirkt bei einer Vollbremsung nach vorne und ein Spanngurt muss diese Kraftverschiebung aushalten können.

Die Hersteller von Spanngurten geben die mögliche Zurrlast an und erläutern in Produkt- bzw. Sicherheitshinweisen auch, für welche Bereiche der jeweilige Spanngurt geeignet ist.

Breite und Länge

Dieser Spanngurt Test geht auch auf die Kaufkriterien Länge und Breite von Spanngurten ein. Die Länge des Spanngurtes kann zwischen 2,5 Metern und 8 Metern liegen. Welche Länge benötigt wird, das hängt auch von den Gütern ab, die du sichern möchtest. Der Einsatzbereich spielt bei der Längenwahl eine Rolle.

Es ist nicht ratsam, lange Spanngurte zu kaufen, wenn diese nicht benötigt werden. Je Länger ein Spanngurt ist, desto schwerer kann die Handhabung sein. Die Breite eines Spanngurtes kann Auswirkungen auf Festigkeit und Belastbarkeit haben. Spanngurte sind in der Regel zwischen 25 mm und 75 mm breit.

Es gibt viele Abstufungen und die Wahl sollte nach dem Einsatzbereich getroffen werden. Die Hersteller von Spanngurten geben an, wofür der jeweilige Gurt genutzt werden kann.

Spanngurtvariante und Spanngurtverschluss

Der Spanngurtverschluss und die Spanngurtvariante geben Aufschluss über Einsatzbereiche und auch über die mögliche Belastbarkeit. Im Handel sind selbstaufrollende, automatische Spanngurte und manuelle Spanngurtverschlüsse erhältlich. Letztere werden als Ratschenverschlüsse bezeichnet, da diese mit Hebelwirkung, wie bei einer Ratsche, festgezurrt werden.

Ratschenverschlüsse sind sehr belastbar und eignen sich auch für schwere Transporte. Vorausgesetzt, der Spanngurt ist für hohe Zurrlasten ausgelegt. Automatisch aufrollbare Spanngurte nehmen nicht viel Platz weg und sind vergleichsweise einfach in der Handhabung. Die automatischen Varianten halten aber nicht so hohe Zurrlasten aus, wie Ratschenverschluss-Spanngurte.

Materialien

Spanngurte können aus Nylon, Gummi oder Polyester bestehen. Häufig werden Polyester-Mischungen für die Produktion von Spanngurten eingesetzt. Gurte, die im Kletterbereich genutzt werden, sind oft aus Gummi oder Nylon gefertigt. Spanngurte können unterschiedliche Dehnungsgrade besitzen. Die Materialdehnung liegt idealerweise zwischen 5 und 7 Prozent.

Die Materialdehnung eines Spanngurtes darf nicht über 7 Prozent liegen, da der Artikel bei Transportgütern zu sehr nachgeben könnte und die Transportsicherheit gefährdet wäre. Spanngurte sind häufig in wetterfesten Varianten erwerbbar. Die Wetterfestigkeit wird durch eine Imprägnierung der Gurte erreicht.

Signalfarbe

Die Farbe ist auf den ersten Blick kein wichtiger Kauffaktor. Beim Transport von Gütern bewähren sich allerdings Signalfarben, weshalb es Sinn macht, auch die Spanngurtfarbe in die Kaufentscheidung einzubeziehen.

Der Spanngurt Vergleich zeigt, dass schwarze Spanngurte nicht so deutlich gesehen werden, wie Spanngurte in Signalfarben. Zu den Signalfarben zählen Orange und Rot. Die Signalfarben machen vor allem Sinn, wenn überprüft werden soll, ob Gurte eventuell verrutschen. Das ermöglicht dem Fahrer während des Transports die Sicherung im Blick zu halten.

Prüfschilder

Spanngurte sind Prüfungen unterlegen und sollten Normen und Zertifizierungen aufweisen. So gibt es Spanngurte mit blauen Prüfschildern, die genau angeben, wie hoch die zulässige Zugkraft ist. Das blaue Prüfschild beinhaltet zudem Informationen zu maximaler Gurtspannleistung und zur Handzugkraft vom Ratschenhebel.

Die Informationen auf dem blauen Prüfschild sind als LC (zulässige Zugkraft), STF (maximale Spannungsleistung des Gurts) und SHF (Ratschenhebel-Handzugkraft) gekennzeichnet. Beim Kauf sollten die Prüfschilder vorhanden sein und die entsprechenden Informationen beinhalten.

Wenn du einen Spanngurt gekauft hast, bei dem ein Prüfschild nicht sichtbar ist oder bereits abgekratzt ist, dann solltest du mit dem Verkäufer Rücksprache halten und den Spanngurt evtl. umtauschen oder neu kaufen. Die Ware sollte geprüft sein, damit du einen sicheren Spanngurt erwirbst.

Kantenschutz und Polsterung

Spanngurte werden stark belastet und sind scharfen Kanten und Ecken ausgesetzt. Es sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass Spanngurte, die diesen Belastungen ausgesetzt sind, auch Schoner besitzen. Wenn die Spanngurte diese Schoner nicht haben, dann solltest du für Polsterung sorgen, damit scharfe Kanten nicht die Spanngurte beschädigen und die Sicherheit des Transports gefährden.

Des Weiteren sorgen Polsterungen für eine Reduzierung der Verletzungsgefahr. Scharfe Kanten sollten zudem mit einem Kantenschutz versehen werden. Ein solcher Schutz ist im Fachhandel für Umzugsbedarf erhältlich und hilft zusätzlich, den Transport sicher zu gestalten.

Haltbarkeit

Spanngurte sollten auf Schwachstellen und Mängel überprüft werden. Wenn bereits Fasern herausragen oder Einkerbungen zu sehen sind, dann sollte der Spanngurt nicht benutzt, sondern umgetauscht oder neu gekauft werden.

Der Spanngurt muss die passende Dekanewton-Angabe aufweisen. Dekanewton wird mit daN abgekürzt und beschreibt die Belastbarkeit der Spanngurte.

Belastbarkeit

Die Angabe von Deknewton ist wichtig, um herauszufinden, welches Gewicht ein solcher Spanngurt aushält. Wenn der Spanngurt mit bis zu 400 daN belastbar ist, dann kann er 400 kg Gewicht aushalten. Die Hersteller der Spanngurte sollten die Belastbarkeit und die Eigenschaften eines jeden Gurtes genau angeben.

Die daN-Werte können Abweichungen unterliegen. Die Abweichung sollte nicht mehr als 2 Prozent betragen. Es ist wichtig beim Kauf auf Qualität zu achten und beim Kauf auch den Einsatzbereich einzubeziehen. Wenn der Spanngurt über Ösen am Fahrzeugboden befestigt werden soll, dann sollten qualitative Spanngurte mit Haken erworben werden.

Qualität

Die Qualität ist ein wichtiger Kauffaktor. Die Spanngurte sollte nicht nur einwandfrei verarbeitet sein, sondern es sollte auch auf ein nicht abfärbendes Material geachtet werden. Spanngurte, die abfärben, sollten nicht zum Transport eingesetzt werden. Die Spanngurte könnten Holz und andere Materialien durch die Farbe schädigen.

Eine gute Qualität von Spanngurten ist auch an der fehlenden Elastizität zu erkennen. Die Gurte dürfen keine übermäßige Elastizität zeigen, damit diese beim Transport nicht nachgeben. Beim Kauf sollte auf realistische Angaben zur Vorspannkraft geachtet werden.

Der Kauf von Markenspanngurten sowie Kundenrezensionen können verhindern, Spanngurte zu erwerben, bei denen die Angaben zur Vorspannkraft nicht stimmen. Achte beim Kauf von Spanngurten auch darauf, dass die Produkte in Deutschland zugelassen sind.

Wie viel kostet ein Spanngurt?

Spanngurte variieren stark im Preis. Wie teuer ein Spanngurt ist, das hängt von der Art des Gurts und den Verwendungsmöglichkeiten ab. Das Material und die Belastbarkeit des Gurtes spielen beim Preis ebenfalls eine Rolle. Die Kosten variieren auch in Abhängigkeit von Breite, Länge und Zugkraft. Des Weiteren ist der Preis auch von der Qualität des Spanngurts abhängig.

Dieser Spanngurt Vergleich zeigt, dass du Gurte bereits ab einem Preis von 10 Euro aufwärts erhältst. Qualitative Spanngurte können aber auch Preise von 50 Euro, 60 Euro der mehr haben. Beim Kauf sollte auf Qualität Wert gelegt werden. Des Weiteren sollte die Belastbarkeit (Zugkraft) der Spanngurte beachtet werden.

Wie hängen Belastbarkeit und Breite von Spanngurten zusammen?

Spanngurte sind in in verschiedenen Breiten erhältlich. Breite, Material und Verarbeitung wirken sich auf die Belastbarkeit der Spanngurte aus. Spanngurte, die 35 mm breit oder breiter sind, werden häufig mit möglichen Zurrlasten von 1.000 kg und mehr verkauft.

Spanngurte, die nur 25 mm breit sind, halten in der Regel weniger Gewicht aus und werden oft mit Belastbarkeit von 400 kg bis 800 kg verkauft. Beim Kauf sollte daher auf ausreichende Belastbarkeit und ausreichende Breite geachtet werden.

Welche Zugfestigkeit für Privat und Industrie?

Privat und Industrie benötigen unterschiedliche Belastbarkeit. Die Zugfestigkeit (Zurrlast) eines Spanngurts muss für die private Nutzung in der Regel nicht so hoch sein, wie für den Industriebereich. Spanngurte für die Industrie und für das Gewerbe müssen hochbelastbar sein und weisen nicht selten Zugkräfte von 2 bis 6 Tonnen oder mehr auf.

Spanngurte für den Einsatz in Industrie und Gewerbe sind häufig auch länger und breiter als die Varianten für den privaten Einsatz. Die Zugfestigkeit für den privaten Einsatz liegt oft bei 400 kg bis 800 kg. Je nach Ladung, die gesichert werden soll, kann die benötigte Zugfestigkeit auch niedriger oder höher ausfallen.

Transportgüter im privaten Bereich sind oft Umzugsgüter und da reicht häufig eine Zurrlast von 400 kg aus. Wenn schwere Gegenstände gesichert transportiert werden sollen, dann kann die Zurrlast auch für den privaten Bereich höher ausfallen. Du erhältst für den privaten Einsatz Spanngurte, die 1.000 kg oder mehr tragen können.

Vorteile von Spanngurten mit hoher Zurrlast

Spanngurte mit hoher Zurrlast können im privaten Bereich vielseitig genutzt werden. Die Zugkraft eines Spanngurtes muss nicht komplett genutzt werden. Spanngurte mit hoher Zurrlast sind auch für die Sicherung leichter Transportgüter nutzbar.

Nachteile von Spanngurten mit hoher Zurrlast

Spanngurte mit hoher Zugkraft zu erwerben, schlägt sich auf den Preis nieder. Spanngurte mit hoher Zugkraft kosten vergleichsweise mehr.

Des Weiteren sind die Spanngurte häufig auch breiter und sperriger beim Aufrollen. Die Spanngurte nehmen also mehr Platz weg als Spanngurte mit geringerer Zugkraft.

Worauf sollte bei der Lagerung von Spanngurten geachtet werden?

Die Materialpflege spielt auch bei Spanngurten eine große Rolle. Dieser Spanngurt Test zeigt, dass die Gurte extremen Belastungen ausgesetzt sind und daher Verschluss und Gurt gut gepflegt und optimal gelagert werden sollten. Die Gurte sollten den jeweiligen Transport- und Umgebungstemperaturen gewachsen sein.

Um die Lebensdauer positiv zu beeinflussen, sollten die Spanngurte trocken gelagert werden. Es ist ratsam, die Gurte zu säubern, wenn diese schmutzig sind, damit der Dreck nicht für Reibung beim nächsten Transport sorgen kann.

Spanngurte sollten von Chemikalien und extremer Hitze ferngehalten werden. Es ist ratsam, wetterfeste, imprägnierte Spanngurte zu erwerben, damit die Gurte nicht der Korrosion unterliegen.

Häufig gestellte Fragen

Dieser Spanngurt Vergleich zeigt, dass die Produkte in vielen Varianten erhältlich sind. Du findest für jeden Einsatzbereich den passenden Spanngurt. Beim Kauf sind Faktoren wie Breite, Zurrlast und Farbe wichtig.

Welche wichtigen Informationen noch zum Kauf eines Spanngurtes beitragen und dir eventuell die Entscheidungsfindung erleichtern können, das erfährst du nachfolgend.

Welche Länge ist bei Spanngurten ratsam?

Spanngurte weisen Längen von 4 bis 8 Metern auf. Kürzere Gurte sind in der Regel sehr einfach gehalten. Die kürzeren Spanngurte von 4 Metern werden häufig für seitliche Befestigungen genutzt. Der Spanngurt wird von einer Seite zur anderen Seite gespannt und es wird ein kürzerer Spanngurt benötigt, als bei der Befestigung in der Länge.

Wenn du die Fracht von vorne nach hinten sichern möchtest, dann sind längere Spanngurte notwendig. Es gibt für den Industrie- und Gewerbebereich noch längere Spanngurte, die beispielsweise an LKWs im Einsatz sind.

Wie wird ein Spanngurt richig aufgerollt?

Der Spanngurt sollte nach der Nutzung von Schmutz befreit und trocken gelagert werden. Es ist ratsam, eine gut belüftete Lagerstätte zu finden, damit der Spanngurt keine Feuchtigkeit abbekommt. Das Aufrollen des Spanngurts ist wichtig, damit dieser platzsparend und ohne Materialschäden gelagert werden kann. Durch das Aufrollen des Spanngurts muss dieser bei der nächsten Nutzung nicht entwirrt werden.

Automatische Spanngurte rollen sich selbständig auf. Andere Varianten sollten zunächst gerade hingelegt werden. Der lose Gurtteil sollte wenige Zentimeter durch die Verschlussrückseite gezogen werden. Du erhältst eine Schlaufe, die du zum Band zusammendrücken kannst.

Vom zusammengedrückten Bandende kannst du die Aufwicklung beginnen. Der Gurt sollte nicht knicken. Wenn du den Gurt aufgerollt hast, dann kann der Teil, der aus dem Verschluss herausragt um die Rolle gewickelt und im Verschluss festgemacht werden.

Wie haltbar sind Spanngurte?

Spanngurte werden nur eingesetzt, wenn diese keine Schäden aufweisen. Bei starken Gebrauchsspuren sollten die Spanngurte nicht mehr genutzt werden. Die durchschnittliche Lebensdauer von Spanngurten ist nicht bekannt. Die Gurte sollten nicht an scharfen Gegenständen reiben, damit die Haltbarkeit nicht reduziert ist.

Sobald die Gurte Schäden oder Gebrauchsspuren aufweisen, sollten neue gekauft werden. Beschädigte Spanngurte dürfen nicht mehr eingesetzt werden. Von beschädigten Spanngurten geht bei der Sicherung von Lasten eine Gefahr aus.

Wo kommen häufig Schäden an Spanngurten vor?

Schäden an Spanngurten sind oft am Verschluss zu finden. Die Verbindungselemente und das Gurtmaterial können ebenfalls leiden und beschädigt werden. Schäden an Spanngurten sind häufig in Form von Verformungen und Rissen zu sehen.

Wenn die Kennzeichnung des Gurtes oder das Prüfsiegel nicht mehr gelesen werden können, dann sollte der Spanngurt nicht verwendet werden. Es ist auch auf beschädigte Nähte zu achten. Wenn Nähte beschädigt sind, dann setze den Spanngurt nicht mehr ein.

Wie sollten Spanngurte gepflegt werden?

Die Pflege von Spanngurten kann die Lebensdauer erhöhen und Schäden vorbeugen. Wenn der Spanngurt nach der Nutzung schmutzig ist, dann sollte dieser gereinigt werden. Die Reinigung sollte so erfolgen, dass der Spanngurt sauber ist. Vor dem Aufrollen des gereinigten Spanngurts muss dieser vollständig trocken sein.

Der Spanngurt sollte an einem trockenen, gut belüfteten sowie dunklen Aufbewahrungsort gelagert werden. Der Spanngurt sollte keiner großen Hitze am Aufbewahrungsort ausgesetzt sein. Den Verschluss (Ratschenverschluss) ebenfalls in die Pflege einbeziehen. Die Ratsche kann beispielsweise mit Mehrzweckfett behandelt werden, damit der Verschluss geschmeidig bleibt.

Wie wird ein Spanngurt repariert?

Ein Spanngurt kann nur von Fachunternehmen aufgearbeitet werden. Eine Reparatur wird eher selten empfohlen. Wenn ein Spanngurt Risse, Verformungen oder andere Schäden aufweist, dann sollte dieser nicht mehr repariert werden.

Es ist ratsam, einen neuen Spanngurt zu erwerben und den alten, beschädigten Spanngurt zu entsorgen. Das gilt auch, wenn der Spanngurt keine Schäden an Band und Nähten aufweist, aber Korrosion am Verschluss zeigt. Eine Entsorgung ist dann ratsam. Bei einem beschädigten Spanngurt lohne sich eine Reparatur in der Regel nicht.

Du findest Firmen, die eine Reparatur von Spanngurten anbieten. Die Firmen können aber nicht bei zu starken Beschädigungen tätig werden. Wenn ein Spanngurt von privater Seite genutzt wird und Beschädigungen aufweist, dann ist es ratsam, einen neuen Spanngurt zu erwerben und den alten Gurt zu entsorgen.

Die Aufarbeitung und Reparatur durch Fachfirmen kostet Geld und für Privatleute ist das nicht immer lohnenswert.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...