Ozongenerator Test: Die besten Ozongeneratoren im Vergleich!

OzongeneratorDer Ozongenerator Test zeigt dir, worauf es ankommt, wenn du das beste und günstigste Produkt unter den Ozongeneratoren finden möchtest.

Nicht immer lassen sich Gerüche problemlos beseitigen. Sobald das Lüften oder das Reinigen nicht mehr ausreichen, kommt der Ozongenerator ins Spiel. Der Grund für solch festsitzende Gerüche kann lang anhaltende Feuchtigkeit, Rauch oder Fett sein.

Wenn du dich fragst, wie du solche Gerüche aus deinem Haus, deinem Auto oder aus anderen Räumen bekommen sollst, dann ist dieser Generator mit Sicherheit das beste Mittel. Denn er beseitigt sämtliche Gerüche rückstandslos.

Allerdings ist er nicht für den dauerhaften Einsatz ausgelegt. Mit dem Ozongenerator kannst du im Vergleich zu anderen Methoden nur temporär arbeiten. Wichtig dabei ist immer, dass du dich an die Hinweise des Herstellers hältst.

Andernfalls könnten Gesundheitsschäden die Folge sein, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Bei einem sachgemäßen Gebrauch musst du dir deswegen allerdings keine Sorgen machen.

Aber der Ozongenerator hat aber noch mehr zu bieten: Während er verunreinigte oder stark verschmutzte Luft säubert, löst er festsitzende Gerüche. Außerdem wirkt das Ozon ausgezeichnet Mikroorganismen und Schimmel entgegen. Das macht ihn sowohl in der Gastronomie als auch im Privatgebrauch zu einem besonders effizienten Hilfsmittel.

Vorschau
Testsieger
Industrieller Ozongenerator Geruchskiller 10.000mg/Std,O3 Luftreiniger Ozon Deodorant für Räume,...
Preis-Tipp
Sailnovo Ozongenerator, 6.000mg/h Industrieller Ozongenerator Geruchskiller Ozon Luftreiniger...
Hochwertig
Airthereal MA10K-PRODIGI Digitaler Ozongenerator 10.000 mg/h, O3-Maschine für Zuhause,...
Titel
Industrieller Ozongenerator Geruchskiller 10.000mg/Std,O3 Luftreiniger Ozon Deodorant für Räume,...
Sailnovo Ozongenerator, 6.000mg/h Industrieller Ozongenerator Geruchskiller Ozon Luftreiniger...
Airthereal MA10K-PRODIGI Digitaler Ozongenerator 10.000 mg/h, O3-Maschine für Zuhause,...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
79,98 EUR
69,99 EUR
129,99 EUR
Testsieger
Vorschau
Industrieller Ozongenerator Geruchskiller 10.000mg/Std,O3 Luftreiniger Ozon Deodorant für Räume,...
Titel
Industrieller Ozongenerator Geruchskiller 10.000mg/Std,O3 Luftreiniger Ozon Deodorant für Räume,...
Kundenbewertung
-
Preis
79,98 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Sailnovo Ozongenerator, 6.000mg/h Industrieller Ozongenerator Geruchskiller Ozon Luftreiniger...
Titel
Sailnovo Ozongenerator, 6.000mg/h Industrieller Ozongenerator Geruchskiller Ozon Luftreiniger...
Kundenbewertung
-
Preis
69,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Airthereal MA10K-PRODIGI Digitaler Ozongenerator 10.000 mg/h, O3-Maschine für Zuhause,...
Titel
Airthereal MA10K-PRODIGI Digitaler Ozongenerator 10.000 mg/h, O3-Maschine für Zuhause,...
Kundenbewertung
-
Preis
129,99 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Ozongenerator?

Ein Ozongenerator ist ein Gerät, dass Gerüche beseitigt beziehungsweise neutralisiert. Anders als ein Luftreiniger wird er nur dann eingesetzt, wenn akuter Bedarf besteht. Er wird hin und wieder ebenfalls als Luftreiniger bezeichnet, ist jedoch kein Synonym für einen richtigen Luftreiniger.

Damit du verstehst, was ein Ozongenerator macht, musst du erst einmal verstehen, was Ozon ist. Einfach ausgedrückt ist es ein Molekül, das aus drei Sauerstoffatomen besteht und in sich instabil ist. Das bedeutet, es zerfällt nach kurzer Zeit und lässt sich deshalb nicht lagern.

Soll Ozon eingesetzt werden, um unangenehme Gerüche oder gesundheitsschädliche Stoffe wie Schimmel oder Mikroorganismen zu beseitigen, muss dieses Ozon „frisch“ erzeugt werden. Das ist die Aufgabe des Ozongenerators. Er erzeugt auf Anforderung hin neue Ozon-Moleküle.

Wie wird ein Ozongenerator eingesetzt?

Bevor du den Ozongenerator einschaltest, solltest du dir die Zeit nehmen und die Sicherheitshinweise wie auch die Bedienungsanweisung des Herstellers lesen. Obwohl wir viele dieser Anleitungen gerne vernachlässigen, sind sie in diesem Fall ausgesprochen wichtig. Schließlich kann der Ozongenerator im Vergleich zu anderen Geräten eine ernst zu nehmende Gefahr für deine Gesundheit darstellen.

Grundsätzlich gilt: Solange das Gerät in Betrieb ist, sollten sich weder Menschen noch Tiere im selben Raum aufhalten. Neben Kopfschmerzen kann es bei Missachtung zu Lungenschäden kommen. Deshalb musst du den Raum gemäß den Herstellervorschriften zuvor abdichten.

Im Anschluss an die Behandlung musst du eine Weile warten, bevor du den Raum wieder betreten kannst. Das liegt daran, dass es eine Weile braucht, bis das Ozon allmählich zu Sauerstoff zerfällt. Erst dann ist der Raum wieder sicher. Diese Zeit wird als Nachlaufzeit bezeichnet und ist explizit in den Herstellerangaben festgelegt.

Der Ozongenerator Test zeigt auch, dass du den Raum beziehungsweise das Auto ausgiebig lüften musst, nachdem du es mit Ozon behandelt hast. Als absolutes Minimum gelten zwei Stunden.

Allerdings musst du keine Angst vor gesundheitlichen Problemen haben, solltest du den Ozonreiniger einsetzen. Denn Hygiene ist in Räumen stets wichtig – nicht nur im Winter zur Erkältungszeit.

Außerdem lässt sich mit dem Gerät jeder unangenehme Geruch bereinigen; egal ob zu Hause oder im Büro. Da auch Schimmel und Mikroorganismen beseitigt werden, schaffst du so eine saubere Luft, die deine Gesundheit fördert.

Was sind die Vorteile eines Ozongenerators?

  • Mit dem Ozongenerator werden im Vergleich zu anderen Methoden sämtliche Gerüche rückstandslos beseitigt. Selbst Rauch, Urin und Verwesungsgerüche lassen sich mit diesem Gerät dauerhaft entfernen.
  • Mit ihm lassen sich Schimmel, Keime und Bakterien beseitigen. Ebenso Motten und unerwünschte Schädlinge.
  • Da Ozon zu Sauerstoff zerfällt, ist es umweltfreundlich. Bereits nach wenigen Stunden ist das Ozon vollständig zerfallen.
  • Schwer zu reinigende Textilien und die Oberflächen von Geräten lassen sich auf diese Weise unschädlich und zugleich wirkungsvoll desinfizieren.

Was sind die Nachteile des Ozongenerators?

  • Bei der Anwendung musst du ausgesprochen sorgfältig vorgehen. Das bedeutet, es ist ein gewisser Vorlauf notwendig, damit du vor dem Einsatz des Generators sämtliche Sicherheitsvorkehrungen treffen kannst.
  • Je größer der Raum ist, den du behandeln willst, desto leistungsstärker muss der Ozongenerator sein. Dabei gilt: Je leistungsstärker, desto teurer.
  • Wenn du den Ozongenerator großflächig einsetzen musst, kann das zu einer organisatorischen Herausforderung werden. Denn sowohl der Raum als auch die gesamte Wohnung können für einen gewissen Zeitraum nicht betreten werden.

Anmerkung: Ist es unumgänglich, den Ozongenerator in einem bewohnten Raum einzusetzen, dann ist das möglich. Allerdings müssen hierfür die Vorgaben des Herstellers strikt befolgt werden und die notwendigen Vorkehrungen müssen vollständig erfüllt werden.

Wie funktioniert der Ozongenerator?

Der Ozongenerator Test zeigt, dass der Ozongenerator Ozon produziert. Dafür nutzt er gewöhnlichen Sauerstoff und ergänzt ihn um ein zusätzliches Sauerstoff-Atom. Das macht das Konstrukt instabil.

Der Sauerstoff wird dadurch zu einem aktiven Sauerstoff. Er wird als aktiv bezeichnet, weil er ausgesprochen reaktionsfreudig ist. Um das Ozon zu erzeugen, das zur Desinfektion, Wasseraufbereitung oder Luftsterilisation genutzt werden kann, kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz.

Ozongenerierung mit Corona-Entladung

Die Corona-Entladung ist eine stille Ring-Entladung, mit der Ozon hergestellt wird. Sie wurde 1857 von Werner Siemens entwickelt. Dabei wird Sauerstoff durch ein elektrisches Feld geleitet. Dadurch entsteht das Ozon.

Um wie viel Ozon es sich dabei handelt, hängt von der Spannung und der Menge des Gases ab. Dafür ist der Einsatz eines Luftentfeuchters notwendig, der dem Generator vorangeschaltet ist.

Hier ist wichtig zu wissen, dass es einen Unterschied macht, ob Luft oder reiner Sauerstoff für die Erzeugung von Ozon eingesetzt werden. Reiner Sauerstoff ist effizienter und gesünder. Denn normale Luft ist ein Gasgemisch. Wird dieses Gemisch durch das elektrische Feld geleitet, können als Nebenprodukt schadhafte Stickoxide entstehen.

Ozongenerierung mit UV-Licht

Die Ozon-Erzeugung mithilfe von UV-Licht erinnert an die Stratosphäre der Erde. Auch hier wird eine Ozonschicht erzeugt. Der klare Vorteil: Es entstehen keine Stickoxide.

Deshalb kann bei dieser Methode normale Luft eingesetzt werden. Dadurch entfallen verschiedene Arbeitsschritte wie die Trocknung und die Extraktion von Sauerstoff. Allerdings entstehen in diesem Fall geringere Mengen an Ozon.

Andere Methoden zur Ozongewinnung

Neben der Gewinnung mittels UV-Licht kommen auch Plasma und die Elektrolyse infrage. Bereits seit einigen Jahren wird Ozon immer häufiger aus Wasser gewonnen.

Der Ozongenerator Test zeigt jedoch, dass jede Methode ihre Vor- und Nachteile hat. Deshalb muss die passende Methode für den gewünschten Einsatzzweck gewählt werden.

Welche Einsatzgebiete gibt es für den Ozongenerator?

Der Ozongenerator wird standardmäßig in vielen Anwendungsbereichen eingesetzt. Und das bereits seit Jahrzehnten.

Vom geruchsbelasteten Raum über die Medizin bis hin zum Whirlpool ist alles möglich. Doch wie genau wird er in der Praxis eingesetzt?

Einsatz in der Medizin

Im medizinischen Bereich werden Ozongeneratoren häufig für die Desinfektion eingesetzt. Das liegt daran, dass sie sowohl Bakterien als auch Keime rückstandslos entfernen.

International wir in der Komplementärmedizin auf eine Ozontherapie gesetzt, wenn es darum geht, geringe Dosen von Ozon in die Blutbahn zu leiten. Dort können sie ihre antivirale und antibakterielle Wirkung entfalten.

In der Human- und Veterinärmedizin wird Ozon nicht nur für die Blutbehandlung, sondern auch für Magen-Darm-Behandlungen und die Zahnpflege eingesetzt.

Einsatz in Autos oder Innenräumen

Insbesondere Raucherautos oder andere geruchsbelastete Räume werden regelmäßig mit Ozon gereinigt. Besonders beliebt ist der Einsatz, wenn es darum geht, Altfahrzeuge aufzubereiten.

Gerüche, die sich in Möbeln, Teppichen oder Textilien im Allgemeinen festsetzen, können nicht immer durch Lüften oder Luftreiniger beseitigt werden. In diesem Fall hilft der Ozongenerator dabei, die Gerüche rückstandslos zu beseitigen.

Motten und Schädlinge haben beim Einsatz von Ozon keine Chance. Dasselbe gilt für Bakterien und Schimmelpilze, die so rückstandslos abgetötet werden.

Einsatz in der Wasseraufbereitung

Wenn du Ozon im Pool einsetzt, reicherst du das Wasser mit Sauerstoff an. So kann es ohne chemische Zusätze beziehungsweise schädliche Stoffe rückstandslos gereinigt werden. Auch moderne Whirlpools setzen auf diesen Effekt und integrieren einen Ozongenerator. Mit seiner Hilfe werden Bakterien und Algen daran gehindert, das Wasser zu verunreinigen und die Düsen zu beschädigen.

Im Aquarium neutralisiert der Ozongenerator Bakterien, die sich im Wasser befinden und für einen Nährstoffüberschuss beziehungsweise eine unschöne Verfärbung sorgen. Dadurch wird auch der Prozess des Abschäumens optimiert. Allerdings ist der Einsatz nur für Aquarien mit Meerwasser empfohlen.

Auch im Bereich Trinkwasser kommt Ozon zum Einsatz. Und das bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Dafür werden die Wasseraufbereitungsmaschinen für das Trinkwasser wie auch die Kläranlagen mit Ozon betrieben.

Einsatz im Kühlschrank

Im Kühlschrank kommen oftmals kleine und günstige Ozongeneratoren zum Einsatz. Sie töten Bakterien und Keime ab und neutralisieren unangenehme Gerüche.

Gleichzeitig stellt der Generator einen Ersatz für die chemische Desinfektion von Lebensmitteln dar und wird deshalb in großflächigen Produktionen und Verarbeitungen von Lebensmitteln eingesetzt.

Da der Stoff an sich umweltfreundlich ist und ohne Rückstände zu Sauerstoff zerfällt, wird es gerne für eine nachhaltige Lebensmittelwirtschaft eingesetzt.

Ozongerät kaufen: Welche Kaufkriterien sollten beachtet werden?

Wenn du die Bewertungen von einem spezifischen Produkt im Ozongenerator Test liest oder die Kundenrezensionen auf einer Verkaufsplattform anschaust, wirst du immer wieder auf die gleichen Kriterien stoßen.

Diese Kriterien sind tatsächlich wichtig und tragen dazu bei, dass du die richtige Entscheidung triffst. Besonders bei hochwertigen Produkten kann es deshalb sinnvoll sein, dass du zuvor unterschiedliche Testberichte und Kundenbewertungen liest.

Größe

Obwohl die Größe ein ausschlaggebendes Kriterium ist, bezieht sie sich nicht auf die Größe des Geräts. Gemeint ist die maximale Raumgröße, für die das Gerät eingesetzt werden kann. Damit verhält es sich, wie wenn du beschließt, deine Wände zu streichen.

Die Größe des Raums wird dabei in Kubikmetern angegeben, da der reine Grundriss des Raums keineswegs ausreicht. Während manche Geräte mit 80 Kubikmetern umgehen können, sind andere auf mehrere Hundert Kubikmeter ausgelegt.

Deshalb musst du zuerst, bevor du dir überlegst, welches Gerät du kaufen möchtest, die Raumgröße ermitteln. Möchtest du ein einzelnes und kleines Zimmer oder dein Auto reinigen, dann mag ein kleines Ozongerät ausreichen. Der Ozongenerator Vergleich zeigt jedoch, dass in vielen Fällen ein mittelgroßes Gerät notwendig ist, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Wenn du weißt, wie groß dein Raum ist, dann solltest du einen Ozongenerator wählen, der diese Größe als Mindestgröße vorgibt. So kannst du effizient und erfolgreich gegen Gerüche vorgehen und deine eigenen vier Wände desinfizieren.

Ozon-Ausstoß

Die Menge des Ozons, das vom Gerät ausgestoßen wird, sollte ebenfalls in Bezug zur Raumgröße stehen. Dabei gilt: Je größer die Verunreinigung, die du beseitigen möchtest, desto mehr Ozon sollte ausgestoßen werden.

In der Regel reicht für dein Auto oder ein kleines Zimmer ein Generator, der einen Ausstoß von 900 bis 2.000 Milligramm pro Stunde vorweisen kann. Bei einer Raumgröße von 60 Kubikmeter benötigst du hingegen ein Gerät, dass rund 6.000 Milligramm pro Stunde ausstoßen kann.

Der Ozonausstoß hängt stark von der Leistungsfähigkeit des Generators ab. Das ist auch der Grund, weshalb du für große Räume einen stärkeren Generator benötigst – denn entsprechend viel Ozon muss produziert werden.

Leistung

Wie hoch die Leistung des Gerätes sein sollte, ist ebenfalls abhängig von der Raumgröße, wie der Ozongenerator Vergleich zeigt. Für kleine Räume und Autos benötigst du in den seltensten Fällen mehr als 100 Watt.

Natürlich kannst du auch auf ein stärkeres Modell setzen, allerdings ist das in einer solchen Umgebung nicht notwendig und bedeutet, dass dein Stromverbrauch unnötig ansteigt.

Wenn du allerdings einen großen Raum oder deine gesamte Wohnung reinigen und desinfizieren möchtest, dann musst du ein entsprechend leistungsstarkes Gerät wählen, das mit höheren Stromkosten einhergeht.

Wenn du einen besonders großen Raum mit dem Ozongenerator reinigen möchtest, dann ist es sinnvoll, dich zuvor von einem Experten beraten zu lassen. Dieser kann dir sagen, welches Gerät sich am besten für deine Zwecke eignet.

Natürlich kannst du im Nachhinein noch immer die Kundenrezensionen, Testberichte und andere nützliche Informationen online in Erfahrung bringen. Aber eine erste Einschätzung durch einen Fachmann ist in einem solch speziellen Fall niemals verkehrt.

Timer

Dein neues Ozongerät sollte unbedingt mit einem Timer ausgestattet sein. Mit ihm kannst du dafür sorgen, dass sich das Gerät nach einer gewissen Zeit von alleine ausschaltet. So läuft es nicht zu lange und erzeugt nicht mehr Ozon, als du unbedingt benötigst.

Dabei ist auch wichtig, welche Zeit du auf dem Timer einstellen kannst. In der Regel reichen dir 60 Minuten aus. Allerdings ist es besser, wenn du den Timer höher einstellen kannst. Wenn du beispielsweise einen Raum desinfizieren möchtest, der extrem vom Schimmel befallen ist, dann dauert die Behandlung rund 240 Minuten.

Dieser Timer ist vor allem deshalb wichtig, weil du den Raum unter keinen Umständen betreten solltest, während der Ozongenerator läuft. Deshalb sind fast alle modernen Geräte mit einer solchen Möglichkeit versehen. In der Regel liegt der einstellbare Wert zwischen 60 und 120 Minuten.

Hersteller

Bei einem Ozongenerator handelt es sich im Vergleich zu anderen Produkten um ein risikobehaftetes Produkt, falls du es nicht richtig einsetzt. Deshalb ist es wichtig, dass du das Gerät von einem Hersteller oder einer Marke kaufst, dem oder der du vertraust.

Dafür eignen sich vor allem Hersteller, die sich im Bereich der Ozongeräte durch ihre Innovation und Sicherheit auszeichnen und einen guten Ruf genießen. Die folgenden Hersteller zählen zu eben diesen.

  • Ele: Ist die Marke des Herstellers Eleoption. In seinem Angebot finden sich zahlreiche Produkte, die vom Tierbedarf über Heizlüfter bis hin zu Ozongeneratoren reichen.
  • Fresh Air: Ist ein Spezialist für raumlufttechnische Anlagen. Im Bereich der technischen Hygiene werden die Produkte des Herstellers sowohl im privaten Bereich als auch von Geschäftskunden eingesetzt.
  • Baren: Ist eine Marke, die seit 2007 mit dem Hersteller Baren zusammenarbeitet. Rechteinhaber der Marke ist die Komerci GmbH, die sich seit 2007 auf die Herstellung von Luftreinigern spezialisiert hat.
  • Bitom Ozon: Bietet unterschiedliche Ozongeneratoren an, die allesamt zu den Profi-Geräten unter den Ozongeräten zählen.
  • Sander: Ist ein Hersteller von Produkten aus dem Bereich der Aquarientechnik. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf Kleinst-Ozonisatoren, die in kleinen Wasserbecken wie dem Aquarium zum Einsatz kommen.
  • Aqua Medic: Die Aqua Medic GmbH stellt Produkte für Aquarien her. In ihrem Sortiment finden sich kleine Ozongeneratoren, die meist im Meerwasser zum Einsatz kommen.
  • Aqua Light: Auch der Hersteller Aqua Light hat sich auf Aquarien spezialisiert. Allerdings eignen sich seine Geräte sowohl für Süß- als auch für Meerwasser. Je nach Modell des Herstellers ist es auch für den Pool geeignet.
  • OCS.tec: Ist ein Hersteller mit Sitz in Neuching, der sich auf die Herstellung von Tierbedarf und Ozongeräten spezialisiert hat.

Wie wird der Ozongenerator im Auto verwendet?

Im Auto wird der Ozongenerator besonders häufig eingesetzt. Da der Raum an sich begrenzt ist, kannst du hier auf ein kleines Modell setzen. Auch hier gilt: Falls du ein stark verschmutztes Auto hast oder einen Altwagen aufbereiten lassen möchtest, solltest du einen Spezialisten um Rat fragen.

Bevor du damit beginnen kannst, den Innenraum deines Autos mit Ozon zu behandeln, solltest du alles Unnötige entfernen. Dazu zählen sämtliche Textilien, die nicht in das Auto gehören oder lose sind. Auch Dekoartikel solltest du unbedingt entfernen – vor allem dann, wenn sie feucht sind oder Wasser enthalten. Anschließend öffnest du sämtliche Fächer im Auto.

Sobald du das Auto auf diese Weise vorbereitet hast, platzierst du den Ozongenerator im Auto. Den Timer stellst du dabei auf 30 bis 45 Minuten. In der Regel reichen jedoch 30 Minuten vollkommen aus.

Sobald der Ozongenerator fertig ist, öffnest du sämtliche Türen und Fenster. Dabei solltest du unbedingt die Luft anhalten. Am besten ist, du holst nach jedem Fenster Luft, bevor du weitermachst. Das schützt deine Atemwege und beugt Kopfschmerzen vor.

Anschließend entfernst du dich von deinem Auto und gehst erst nach der angegebenen Nachlaufzeit wieder in seine Nähe. Sobald diese vorbei ist, benötigst du Glasreiniger und Wasser. Damit reinigst du sämtliche Scheiben von innen.

Danach kannst du dein Auto wie gewohnt nutzen. Allerdings solltest du es während der darauffolgenden Tage zuverlässig und gründlich lüften.

Worauf musst du beim Einsatz des Ozongenerators achten?

Das der Einsatz von Ozon nicht ungefährlich ist, weißt du mittlerweile. Auch, dass du ihn bedenkenlos einsetzen kannst, solange du dich an die Vorkehrungen und Bedienungsanweisungen des Herstellers hältst.

Die folgenden Tipps helfen dir dabei, den Ozongenerator effektiv und für dich vollkommen sicher einzusetzen.

Sicherheitsvorkehrungen

Um keine gesundheitlichen Schäden davonzutragen, darfst du das Ozon unter keinen Umständen einatmen. Solange der Ozongenerator auf Wasser setzt, ist das kein Problem. Denn in diesem Fall ist das Gas sehr schwach dosiert. Beispielsweise dann, wenn du den Generator im Pool einsetzt.

Verwendest du das Gerät hingegen in einem Innenraum, dann solltest du ihn zuvor ausreichend abdichten. Für die Zeit, während der Generator läuft und während der vorgeschriebenen Nachlaufzeit darfst du den Raum nicht betreten.

Falls du ein Haustier hast, darf sich auch das Tier nicht im Raum aufhalten. Wie lange der Prozess dauert, ist vom Gerät abhängig. Anschließend musst du das Zimmer ausgiebig lüften oder du setzt einen Luftreiniger ein, der eventuelle schädliche Überreste beseitigt.

Empfindliche Materialien schützen

Manche Materialien wie beispielsweise Bauteile oder Gegenstände aus Aluminium, Eisen oder Stahl vertragen die Oxidation nicht, zu der es beim Abspalten der Sauerstoffatome kommt. Kommen solche Stoffe mit Ozon in Berührung, dann rosten sie.

Auch Gummi reagiert auf den Kontakt mit Sauerstoff, wird beschädigt und anschließend schneller abgenutzt. Solche Gegenstände solltest du deshalb zuvor aus dem Raum entfernen.

Die bestmögliche Effektivität sicherstellen

Im besten Fall setzt du deinen Ozongenerator nur sporadisch ein. Nämlich dann, wenn du die Raumluft wie auch die Räume selbst von Gerüchen oder Keimen befreien willst. Deshalb solltest du den Einsatz möglichst effektiv gestalten.

Andernfalls musst du denselben Aufwand bereits nach kurzer Zeit erneut betreiben. Deshalb ist es wichtig, dass du bereits beim ersten Anlauf ein Gerät wählst, das zu den örtlichen Gegebenheiten passt.

Damit das Ozon bis in die Ecken vordringen kann, kannst du einen Ventilator einsetzen. Dieser wirkt unterstützend und steigert die Effizienz des Ozongenerators. Durch den Luftzug kann sich das Ozon im gesamten Raum verbreiten und so seine volle Wirkung entfalten. Das verringert die Laufzeit und spart Energie.

Sehr gute Modelle verfügen über einen integrierten Ventilator. Ob du trotzdem einen zusätzlichen Ventilator einsetzen möchtest, liegt bei dir.

Leistungsfähigkeit und Stromverbrauch des Ozongenerators

Wenn du einen kleinen Raum von bis zu 35 Quadratmetern reinigen möchtest, benötigst du nur ein kleines Ozongerät. Ein kleines Ozongerät kommt im Test mit wenig Strom aus. Die meisten dieser Modelle arbeiten mit unter 20 Watt, was sie besonders sparsam macht.

Auch der Kaufpreis dieser Geräte hält sich im Rahmen, sodass sich die finanzielle Belastung im Rahmen hält. Allerdings sind diese Generatoren in ihren Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Das liegt daran, dass er Ozonausstoß meist zwischen 500 und 1000 Milligramm in der Stunde liegt. Für die Schockreinigung von Polstern oder im KFZ reicht das nicht aus.

Etwas größere Geräte eigenen sich hingegen für den Einsatz in etwas größeren Räumen. Hier liegt der Ausstoß zwischen 1.200 und 2.500 Milligramm in der Stunde.

Als Mittelklasse-Gerät kommt ein solcher Ozongenerator ebenfalls mit wenig Energie aus. Rund 100 Watt verbraucht er und eignet sich damit ebenfalls für den Dauerbetrieb. Wohnwägen, Boote, Ferienwohnungen oder Fahrzeuge lassen sich mit diesem Gerät hervorragend reinigen.

Für große Räume benötigst du besonders leistungsstarke Geräte. Mit ihnen kannst du einen Ausstoß von rund 5.000 Milligramm Ozon pro Stunde erzielen. Diese Modelle sind deutlich teurer und kosten in der Regel zwischen 250 und 400 Euro. Der klare Vorteil: Sie erzielen auch bei einer erhöhten Luftfeuchtigkeit gute Ergebnisse. Das ist bei kleineren Modellen nicht der Fall.

Wie viel kostet ein Ozongenerator?

Grundsätzlich kannst du ein Ozongerät bereits für rund 50 Euro kaufen. Im Ozongenerator Test schneiden solche Modelle gut ab, hinsichtlich des Preis-Leistungs-Vergleichst. Allerdings sind sie in ihrer Leistung eingeschränkt.

Wenn du Polster, Räume oder Fahrzeuge desinfizieren möchtest, musst du mit Anschaffungskosten von mindestens 200 Euro rechnen.

Ebenfalls teurer sind Modelle, die du an die Wand montieren kannst. Allerdings lassen sie sich fest montieren und können dauerhaft eingesetzt werden. Damit ähneln sie einem Elektroheizköper, der ebenfalls freistehen oder in den Raum integriert werden kann.

Zusätzlich findest du im Handel Kombi-Geräte, die zur Verbesserung der Luft beitragen. Sie produzieren ebenfalls Ozon, allerdings in sehr geringen Mengen. Solche Kombi-Geräte sind in der Regel deutlich kostenintensiver als herkömmliche Ozongeräte.

Solange das Ozongerät das Ozon aus der Umgebungsluft erzeugt, fallen keine weiteren Folgekosten an – abgesehen von den Stromkosten. Allerdings führt der Dauerbetrieb dazu, dass der Ausstoß von Ozon mit der Zeit sinkt. Deshalb solltest du hin und wieder die Werte messen und die Funktionalität des Geräts prüfen.

An Profi Geräten kannst du bestimmte Komponenten austauschen, die mit der Zeit verschleißen können. Bei Geräten für Einsteiger ist das in den seltensten Fällen möglich.

Wichtig: In sehr feuchten Räumen kann es zur Bildung von Salpeter kommen. Entweder nutzt du einen Raumentfeuchter oder du ergreifst entsprechende Gegenmaßnahmen, um diese Salpeterbildung zu unterbinden.

Welche Alternativen zum Ozongenerator gibt es?

Falls du dich dazu entschließt, es doch zuerst mit einer Alternative zum Ozongenerator zu probieren, dann hast du unterschiedliche Möglichkeiten. Besonders dann, wenn es sich zwar um hartnäckige, aber weniger intensive Gerüche handelt, kann dir auch ein weniger ausgeklügeltes System weiterhelfen.

Die folgenden Alternativen kannst du problemlos zu Hause einsetzen. Sie kommen ohne Ozon aus und erfüllen ihre Aufgabe, wenn auch weniger gekonnt als der Ozongenerator.

Luftreiniger mit Aktivkohle-Filter

Der Luftreiniger mit integriertem Aktivkohlefilter absorbiert Moleküle aus der Luft. Das geschieht über die Oberfläche des Filters. Dabei kann es sich um chemische oder organische Moleküle handeln. Wenn du ein solches Modell in deinem Raum aufstellst, dann beseitigt es gasförmige Schadstoffe aus der Luft.

Über den Aktivkohle-Filter werden Gerüche wie beispielsweise Zigarettenrauch effizient aus der Luft gefiltert. Der klare Vorteil ist: Anders als beim Ozongenerator kannst du dich im selben Raum aufhalten, ohne mit gesundheitlichen Nebenwirkungen rechnen zu müssen.

Allerdings entzieht ein solcher Filter dem Raum viel Feuchtigkeit. Deshalb solltest du gleichzeitig einen Luftbefeuchter verwenden.

Luftreiniger mit HEPA-Filter

Der HEPA-Filter gilt als überaus effizient, wenn es darum geht, unangenehme Gerüche oder Schadstoffe aus der Luft aufzunehmen. Die Abkürzung steht dabei für High Efficiency Pariculate Air Filter. Modelle, die auf diesen Filter setzen, sind meist deutlich wirksamer als herkömmliche Luftreiniger.

Diese Modelle sind deutlich effektiver als die normalen Aktiv-Kohle Modelle. Allerdings können sie sich mit der Effizienz von Ozongeneratoren nicht messen. Trotzdem finden sich aktuell zahlreiche Modelle im Handel, die auf eben diesen Filter setzen.

Luftreiniger mit Ionisator

Wenn dein Luftreiniger mit einem Ionisator ausgestattet ist, dann bildet er negativ geladene Ionen. Diese Ionen werden anschließend in die Luft ausgestoßen. An sich wirken sie sich positiv auf die Atmung von Menschen aus, was ihn zu einer sinnvollen Ausstattung für die meisten Räume macht.

Die Ionen, die an die Luft abgegeben werden, reinigen die Umgebungsluft. Das liegt daran, dass sie die Schadstoffe an sich binden, was sich wiederum positiv auf deinen Körper, deine Atmung und deine Gesundheit auswirkt. Die hohe Luftqualität ist besonders vorteilhaft, allerdings sind solche Modelle nur begrenzt einsetzbar und können schnell kostspielig werden.

Häufige gestellte Fragen

Zum Thema Ozongenerator werden immer wieder Fragen gestellt, die du dir vielleicht auch stellst. Deshalb werden sie hier im Ozongenerator Vergleich ebenfalls aufgeführt und anschließend beantwortet.

So kannst du den idealen Ozongenerator für dich finden und kaufen. Außerdem bist du so für den Einsatz gewappnet und kannst das Gerät bedenkenlos einsetzen.

Ist der Ozongenerator nicht schädlich für die Gesundheit?

Ozon ist für Menschen und Tiere gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund solltest du es nicht einatmen. Andernfalls kann es zu Kopfschmerzen oder Reizungen der Atemwege kommen.

Wenn du das Gerät jedoch korrekt anwendest und die Sicherheitshinweise beachtest, musst du mit keiner akuten Gefahr rechnen. Das liegt daran, dass das Ozon bereits nach wenigen Stunden komplett zerfällt.

Allerdings ist der Einsatz in ehemaligen Raucherwohnungen oder Autos nicht risikofrei. Der Grund dafür ist, dass das Ozon die Partikel der Zigaretten- und Kaminasche spaltet.

Das Ergebnis sind kleine Feinstaubpartikel, die tief in deine Atemwege gelangen können. Deshalb solltest du Spezialgebiete oder besonders gefährliche Bereiche lieber dem Profi anvertrauen.

Was unterscheidet einen kleinen von einem starken Ozongenerator?

Beide Geräte verfolgen in erster Linie denselben Zweck: Sie neutralisieren Gerüche. Während die kleinen Geräte oftmals günstiger sind, verbrauchen sie gleichzeitig weniger Strom, was an ihrer geringeren Leistung liegt.

Allerdings eignen sie sich nicht für große Räume. Auch dann, wenn der Raum stark vom Schimmel befallen ist, hat der kleine Ozongenerator im Vergleich zum starken Modell keine Chance.

Der starke Ozongenerator hingegen eignet sich ideal für große Räume. Selbst starker Schimmel lässt sich mit ihm beseitigen. Aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit sind sie jedoch teurer in der Anschaffung und verbrauchen deutlich mehr Strom als die kleinen Varianten.

Hilft Ozon gegen Pilzsporen und Schimmel?

Ozon hilft sowohl gegen Bakterien, Keime, Pilzsporen als auch Schimmel.

Soll mit dem Ozongenerator Schimmel bekämpft werden, dann sprengt das Ozon die Zellwände des Schimmels auf. Damit die Bekämpfung möglichst effektiv ist, solltest du die Luft in Bewegung halten. Dazu kannst du zum Beispiel einen Ventilator einsetzen.

Auch Pilzsporen lassen sich mit diesem Gerät effizient bekämpfen. Besonders häufig kommt Ozon zum Einsatz wenn es darum geht, Microsporum Canis zu beseitigen, einen Hautpilz, der sowohl Hunde, Katzen und Nagetiere, aber auch den Menschen befallen kann.

Für diese Form der Erkrankung sind vor allem Perserkatzen anfällig. Nachdem die Tiere mit Medikamenten behandelt wurde, wird meist eine Desinfektion der Räume mithilfe von Ozon empfohlen.

Kann man einen Ozongenerator selbst bauen?

Theoretisch ist das möglich und mit Sicherheit auch deutlich günstiger als ein gekauftes Modell. Aber: Ozon ist gefährlich. Vor allem dann, wenn du unsachgemäß damit umgehst.

Deshalb ist von einem solchen Vorhaben auf jeden Fall abzuraten – auch wenn du im Internet auf zahlreiche Anleitungen dafür stößt.

Hat Ozon einen Eigengeruch?

Ozon hat einen Eigengeruch, auch wenn dieser nicht besonders stark ist. Außerdem verfliegt er innerhalb kurzer Zeit wieder.

Für den Fall, dass du dennoch glaubst, Ozon eingeatmet zu haben, äußert sich das meist an brennenden Augen, Kopfschmerzen, Atemproblemen und Husten.

Sollten diese Erscheinungen bei dir auftreten, nachdem du mit einem Ozongenerator in Kontakt gekommen bist, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

Wie wichtig ist die Raumgröße beim Ozongenerator?

Die Raumgröße ist ein entscheidendes Kriterium, wenn du einen Ozongenerator kaufen oder mieten möchtest. Der Ozongenerator Test zeigt, dass du den gewünschten Effekt nur mit der passenden Leistung erzielen kannst.

Wenn du einen besonders großen Raum mit Ozon reinigen möchtest oder einen Raum hast, der stark vom Schimmel befallen ist, brauchst du ein leistungsstarkes Gerät, das über den passenden Ozonausstoß verfügt.

Für kleine Räume hingegen brauchst du tatsächlich nur ein kleines Modell. Das spart Strom und funktioniert genau so gut.

Wie lange kann der Ozongenerator laufen?

Beinahe sämtliche Hersteller empfehlen einen Einsatz von 60 bis 120 Minuten. Das ist die Zeit, nach der sich der Timer der meisten Geräte automatisch abschaltet. Es gibt Geräte, die du weitaus länger laufen kannst.

Dabei handelt es sich jedoch in den meisten Fällen um Profi Geräte. Eine längere Laufzeit solltest du nur dann wählen, wenn es sich um einen Raum handelt, in dem die Luft sehr stark verschmutzt ist. Andernfalls lohnt sich die lange Anwendung nicht.

Kann man auch Flöhe mit dem Ozongenerator bekämpfen?

Ja, auch Insekten lassen sich mit einem Ozongenerator effektiv bekämpfen. Flöhe und anderes Ungeziefer legt seine Eier und Larven gerne an unzugänglichen Stellen ab, die nur wenigen äußeren Einflüssen ausgesetzt sind.

Besonders beliebt sind dabei Decken, Körbe, Kissen und Polstermöbel. Diese entfernt der Ozongenerator restlos, sodass der Befall der Vergangenheit angehört.

Das Fell des Haustiers sollte aber auf keinen Fall direkt mit Ozon behandelt werden. Methoden wie die Ozondusche sollten nur von ausgebildetem Fachpersonal vorgenommen werden und können nicht mithilfe eines Ozongenerators in die eigenen Hände genommen werden.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...