Kundenstopper Test: Die besten Plakatständer im Vergleich!

KundenstopperWillkommen zu meinem umfassenden Kundenstopper Test! Hier wirst du erfahren, dass Kundenstopper nicht nur einfache Werbeflächen sind, sondern vielseitige Werkzeuge, die deine Botschaft direkt vor die Augen potenzieller Kunden bringen.

Egal, ob du dein Ladengeschäft beleben, auf Angebote aufmerksam machen oder Events bewerben möchtest – ich helfe dir dabei, den perfekten Kundenstopper für deine Anforderungen zu finden.

Daher erfährst du in diesem Kundenstopper Vergleich alles, was du über den Kauf und die Nutzung von Kundenstoppern wissen musst. Von den verschiedenen Arten und Materialien über Standort- und Zielgruppenüberlegungen bis hin zu Tipps zum Diebstahlschutz.

Gemeinsam gehe ich mit dir Schritt für Schritt durch alle Faktoren, Kriterien und Aspekte, die Kundenstopper betreffen, damit du bestens informiert die richtige Entscheidung für deine Werbemaßnahmen treffen kannst.

Vorschau
Testsieger
Dreifke Kundenstopper Keitum DIN A1 silber | beidseitig für 2 Plakate | Rückwand aus verzinktem...
Preis-Tipp
ALLboards Kundenstopper mit lackiertem Holzrahmen 100x60cm, Werbetafel, Gehwegaufsteller,...
Hochwertig
DISPLAY SALES Kundenstopper Plakatständer WindPro® DIN A1 SCHWARZ für Plakate mit 594 x 841 mm....
Titel
Dreifke Kundenstopper Keitum DIN A1 silber | beidseitig für 2 Plakate | Rückwand aus verzinktem...
ALLboards Kundenstopper mit lackiertem Holzrahmen 100x60cm, Werbetafel, Gehwegaufsteller,...
DISPLAY SALES Kundenstopper Plakatständer WindPro® DIN A1 SCHWARZ für Plakate mit 594 x 841 mm....
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
88,95 EUR
37,49 EUR
181,33 EUR
Testsieger
Vorschau
Dreifke Kundenstopper Keitum DIN A1 silber | beidseitig für 2 Plakate | Rückwand aus verzinktem...
Titel
Dreifke Kundenstopper Keitum DIN A1 silber | beidseitig für 2 Plakate | Rückwand aus verzinktem...
Kundenbewertung
-
Preis
88,95 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
ALLboards Kundenstopper mit lackiertem Holzrahmen 100x60cm, Werbetafel, Gehwegaufsteller,...
Titel
ALLboards Kundenstopper mit lackiertem Holzrahmen 100x60cm, Werbetafel, Gehwegaufsteller,...
Kundenbewertung
-
Preis
37,49 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
DISPLAY SALES Kundenstopper Plakatständer WindPro® DIN A1 SCHWARZ für Plakate mit 594 x 841 mm....
Titel
DISPLAY SALES Kundenstopper Plakatständer WindPro® DIN A1 SCHWARZ für Plakate mit 594 x 841 mm....
Kundenbewertung
-
Preis
181,33 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Kundenstopper?

Ein Kundenstopper ist ein Werbemittel, das auch als Werbeaufsteller, Plakatständer oder Gehwegaufsteller bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um einen freistehenden Rahmen oder eine Tafel, die üblicherweise auf Gehwegen vor Geschäften oder anderen Einrichtungen platziert wird, um Passanten auf besondere Angebote, Werbeaktionen oder Veranstaltungen aufmerksam zu machen.

Typischerweise besteht ein Kundenstopper aus einem stabilen Gestell, das ein oder mehrere Werbeplakate oder Poster aufnehmen kann. Diese Plakate können leicht ausgetauscht werden, um die Werbebotschaft je nach Bedarf zu aktualisieren. Kundenstopper sind in der Regel wetterfest und robust, um den wechselnden Bedingungen im Freien standzuhalten.

Die Bezeichnung „Kundenstopper“ kommt daher, dass sie dazu dienen, potenzielle Kunden aufzuhalten (stoppen) und ihre Aufmerksamkeit auf die beworbene Botschaft zu lenken. Sie sind eine effektive Möglichkeit für Unternehmen, Werbung direkt vor ihrem Geschäft zu platzieren, um die Sichtbarkeit zu erhöhen und Kunden anzulocken.

Wofür wird ein Kundenstopper eingesetzt?

Ein Kundenstopper wird in erster Linie als Werbemittel eingesetzt, um die Aufmerksamkeit von Passanten auf bestimmte Produkte, Angebote, Veranstaltungen oder das Geschäft selbst zu lenken.

Hier sind einige der Hauptanwendungen für die Kundenstopper laut Kundenstopper Test primär eingesetzt werden:

  • Werbung für Angebote und Aktionen: Unternehmen können Kundenstopper nutzen, um Sonderangebote, Rabatte oder zeitlich begrenzte Aktionen zu bewerben. Die auffällige Präsenz vor dem Geschäft zieht die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich.
  • Veranstaltungswerbung: Kundenstopper sind effektive Mittel, um auf bevorstehende Veranstaltungen wie Verkaufsveranstaltungen, Produktpräsentationen oder besondere Ereignisse hinzuweisen.
  • Produktwerbung: Wenn ein neues Produkt eingeführt wird oder ein bestimmtes Produkt besonders hervorgehoben werden soll, kann ein Kundenstopper dazu dienen, die Aufmerksamkeit der Kunden darauf zu lenken.
  • Markenpräsentation: Geschäfte können Kundenstopper verwenden, um ihre Marke zu stärken und ein konsistentes Markenimage zu schaffen. Dies kann durch das Anzeigen von Markenlogos, Slogans oder anderen charakteristischen Elementen erreicht werden.
  • Standortmarkierung: Kundenstopper dienen auch dazu, den Standort eines Geschäfts leichter erkennbar zu machen, insbesondere wenn das Geschäft nicht direkt an der Straße liegt oder von anderen Gebäuden verdeckt wird.
  • Speisekarten: Restaurants und Cafés nutzen Kundenstopper manchmal, um ihre Speisekarten oder Tagesangebote zu präsentieren, um Passanten anzulocken.
  • Hinweise und Informationen: Kundenstopper können auch verwendet werden, um wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Kontaktinformationen oder andere relevante Details zu kommunizieren.
  • Wegeleitung: Kundenstopper können auch als Wegweiser dienen, um Kunden zu bestimmten Bereichen innerhalb eines Ladens oder einer Veranstaltung zu leiten.
  • Lokale Politik und Gemeinschaftsnachrichten: In einigen Fällen werden Kundenstopper von lokalen Behörden oder Gemeinschaftsorganisationen verwendet, um auf wichtige lokale Nachrichten, politische Informationen oder Bürgerinitiativen aufmerksam zu machen.
  • Touristeninformationen: In touristischen Gebieten dienen Kundenstopper dazu, Touristen auf nahegelegene Sehenswürdigkeiten, Geschäfte, Restaurants oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

Die vielseitige Anwendbarkeit und die Möglichkeit, Werbebotschaften regelmäßig zu aktualisieren, machen Kundenstopper zu einem beliebten Marketinginstrument, insbesondere für Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants, Cafés und andere Unternehmen, die auf Laufkundschaft angewiesen sind.

Besonders beliebt sind dabei Kundenstopper die häufig als Kundenstopper A1 bezeichnet werden. Doch auch A2 Kundenstopper werden gerne benutzt. Das liegt daran, da Kundenstopper in diesen Größen eine ausgewogene Sichtbarkeit bieten und groß genug sind, um Aufmerksamkeit zu erregen, ohne dabei zu sperrig zu wirken.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Kundenstopper?

Die Verwendung eines Kundenstoppers bietet verschiedene Vorteile, insbesondere im Bereich des lokalen Marketings und der Kundenansprache.

Trotz ihrer Vorteile haben Kundenstopper auch einige potenzielle Nachteile, die bei ihrer Verwendung berücksichtigt werden sollten.

Daher habe ich dir in diesem Abschnitt vom Kundenstopper Test mal alle relevanten Vor- und Nachteile aufgelistet, die mit der Nutzung eine Kundenstoppers einhergehen können:

Vorteile:

  • Aufmerksamkeit erregen: Kundenstopper sind so konzipiert, dass sie die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich ziehen. Durch ihre auffällige Präsenz können sie effektiv dazu beitragen, dass Menschen auf Angebote, Produkte oder Veranstaltungen aufmerksam werden.
  • Sofortige Wirkung: Kundenstopper haben die Fähigkeit, sofortige Aufmerksamkeit zu erregen. Passanten können die Werbebotschaft unmittelbar wahrnehmen, ohne dass sie aktiv nach Werbung suchen müssen.
  • Einfache Handhabung: Kundenstopper sind in der Regel einfach zu handhaben und erfordern keine aufwendige Installation. Das macht sie praktisch für den täglichen Gebrauch und ermöglicht eine schnelle Umsetzung von Marketingstrategien.
  • Flexible Werbemöglichkeiten: Die meisten Kundenstopper ermöglichen es, die beworbene Botschaft regelmäßig zu aktualisieren. Das ist besonders nützlich, wenn sich Angebote ändern oder neue Produkte eingeführt werden. Die Flexibilität macht sie zu einem anpassungsfähigen Werbemittel.
  • Impulskauf fördern: Durch die gezielte Bewerbung von Angeboten und Sonderaktionen können Kundenstopper dazu beitragen, Impulskäufe zu fördern. Passanten könnten spontan dazu neigen, das beworbene Produkt oder die Dienstleistung auszuprobieren.
  • Standortbetonung: Kundenstopper dienen auch dazu, den Standort eines Geschäfts hervorzuheben und leicht erkennbar zu machen. Dies ist besonders wichtig, wenn das Geschäft in einer belebten Umgebung liegt oder von anderen Gebäuden verdeckt wird.
  • Kosteneffizientes Marketing: Im Vergleich zu anderen Werbemitteln sind Kundenstopper sehr kostengünstig. Sie bieten eine effektive Möglichkeit, lokal auf sich aufmerksam zu machen, ohne große Marketingbudgets zu benötigen.
  • Steigerung des Markenbewusstseins: Durch die konsistente Präsentation von Markenlogos, Farben und Slogans können Kundenstopper dazu beitragen, das Bewusstsein für eine Marke zu steigern und eine kohärente Markenidentität zu schaffen.
  • Direkte Kundenansprache: Kundenstopper befinden sich oft in unmittelbarer Nähe zum Eingang eines Geschäfts. Das ermöglicht eine direkte Ansprache von Laufkundschaft und potenziellen Kunden, die möglicherweise ohne den Kundenstopper vorbeigegangen wären.
  • Kundenbindung: Durch die regelmäßige Aktualisierung von Angeboten und Informationen können Unternehmen die Aufmerksamkeit ihrer Stammkunden aufrechterhalten und die Kundenbindung stärken.
  • Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten: Kundenstopper können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden, von der Werbung für Produkte und Angebote bis hin zur Bereitstellung von Informationen. Ihre Vielseitigkeit macht sie für verschiedene Branchen und Unternehmen attraktiv.

Nachteile:

  • Begrenzte Zielgruppenansprache: Kundenstopper sind auf Personen angewiesen, die physisch am Standort vorbeigehen. Daher erreichen sie nicht diejenigen, die sich an einem anderen Ort befinden oder andere Verkehrsmittel nutzen.
  • Abhängigkeit vom Wetter: Kundenstopper im Freien sind den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Regen, Schnee, Wind und extreme Temperaturen können die Haltbarkeit von Materialien beeinträchtigen und die Sichtbarkeit der Werbebotschaft reduzieren.
  • Platzbedarf: Kundenstopper benötigen Raum auf Gehwegen oder vor Geschäften. In stark frequentierten Bereichen kann der verfügbare Platz begrenzt sein, und andere Fußgänger könnten den Blick auf den Kundenstopper blockieren.
  • Diebstahl oder Vandalismus: Aufgrund ihrer Outdoor-Platzierung sind Kundenstopper anfällig für Diebstahl oder Vandalismus. Insbesondere bei hoch frequentierten Orten besteht das Risiko, dass sie beschädigt oder gestohlen werden.
  • Begrenzte Informationskapazität: Aufgrund ihrer Größe und Struktur können Kundenstopper nur begrenzte Informationen präsentieren. Zu viel Text oder zu viele Details können schwer zu erfassen sein, und die Botschaft sollte klar und prägnant sein.
  • Regulatorische Einschränkungen: Es gibt lokale Vorschriften und Gesetze, die die Verwendung von Kundenstoppern regeln können. Es ist wichtig, sich über eventuelle Genehmigungen oder Einschränkungen in der jeweiligen Region zu informieren, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

Für wen ist ein Kundenstopper geeignet?

Ein Kundenstopper kann für eine Vielzahl von Unternehmen und Organisationen in verschiedenen Branchen geeignet sein, insbesondere für solche, die auf lokale Werbung und die Anziehung von Laufkundschaft angewiesen sind.

Um dir dennoch mal einen groben Überblick darüber zu verschaffen, wer laut Kundenstopper Test am meisten von einem Kundenstopper profitieren kann, habe ich dir hier mal einige Beispiele aufgelistet:

  • Einzelhändler: Geschäfte im Einzelhandel, sei es Bekleidung, Elektronik, Lebensmittel oder andere Produkte, können Kundenstopper verwenden, um auf Sonderangebote, neue Produkte oder saisonale Aktionen hinzuweisen.
  • Restaurants und Cafés: Restaurants können Kundenstopper verwenden, um ihre Speisekarten zu präsentieren, auf tägliche Angebote aufmerksam zu machen oder Passanten direkt vor ihre Eingänge zu locken.
  • Friseur- und Kosmetiksalons: Salons können Kundenstopper nutzen, um auf besondere Dienstleistungen, Rabatte für Erstkunden oder saisonale Angebote hinzuweisen.
  • Eventlocations: Veranstaltungsorte, wie Kinos, Theater oder Clubs, können Kundenstopper verwenden, um auf bevorstehende Vorstellungen, Konzerte oder Sonderveranstaltungen aufmerksam zu machen.
  • Bäckereien und Konditoreien: Bäckereien können Kundenstopper verwenden, um auf frische Angebote, Sonderaktionen oder saisonale Backwaren hinzuweisen.
  • Hotels und Unterkünfte: Hotels können Kundenstopper verwenden, um auf besondere Übernachtungsangebote, Rabatte oder Veranstaltungen im Hotel hinzuweisen.
  • Elektronikgeschäfte: Elektronikgeschäfte können Kundenstopper verwenden, um auf neue Produktveröffentlichungen, Technologieangebote oder Rabattaktionen hinzuweisen.
  • Gesundheitsdienstleister: Ärzte, Zahnärzte oder Apotheken können Kundenstopper verwenden, um auf Öffnungszeiten, Impfaktionen oder andere wichtige Informationen hinzuweisen.
  • Tourismus- und Freizeiteinrichtungen: Touristische Attraktionen, Museen oder Freizeitparks können Kundenstopper verwenden, um auf aktuelle Ausstellungen, Öffnungszeiten oder spezielle Angebote aufmerksam zu machen.
  • Fitnessstudios und Wellness-Einrichtungen: Fitnessstudios können Kundenstopper verwenden, um auf Mitgliedschaftsangebote, Kurse oder Sonderaktionen aufmerksam zu machen. Wellness-Spas können auf neue Wellness-Angebote oder Massageservices hinweisen.
  • Immobilienmakler: Makler können Kundenstopper verwenden, um auf offene Hausbesichtigungen, neue Immobilienangebote oder spezielle Finanzierungsoptionen hinzuweisen.
  • Reisebüros: Reisebüros können Kundenstopper verwenden, um auf Reiseangebote, Frühbucherrabatte oder Informationen zu neuen Urlaubszielen hinzuweisen.
  • Dienstleistungsunternehmen: Verschiedene Dienstleistungsunternehmen, wie Reinigungsunternehmen, Handwerker oder Unternehmensberater, können Kundenstopper verwenden, um auf ihre Dienstleistungen aufmerksam zu machen.
  • Schulen und Bildungseinrichtungen: Schulen, Universitäten oder Nachhilfezentren können Kundenstopper verwenden, um auf Schulveranstaltungen, Kurseinschreibungen oder Bildungsangebote aufmerksam zu machen.
  • Gemeinnützige Organisationen: Lokale gemeinnützige Organisationen können Kundenstopper verwenden, um auf Spendenaufrufe, Veranstaltungen oder freiwillige Möglichkeiten hinzuweisen.

Die Eignung eines Kundenstoppers hängt von den spezifischen Zielen, Zielgruppen und Aktivitäten eines Unternehmens oder einer Organisation ab.

Insgesamt ist der Kundenstopper besonders nützlich für Unternehmen, die sich lokal positionieren und die Aufmerksamkeit der vorbeigehenden Passanten auf sich ziehen wollen.

Worauf beim Kauf eines Kundenstoppers achten?

Bevor du dich für den Kauf eines Kundenstoppers entscheidest, ist es entscheidend, gut informiert zu sein und die richtigen Überlegungen anzustellen. Deswegen werde ich dir in diesem Bereich vom Kundenstopper Test alle wichtigsten Kaufkriterien nennen auf die du achten solltest.

Von den verschiedenen Kundenstopperarten über Materialien und unterschiedliche Formate bis hin zur Befüllung und dem Design – dieser Kaufratgeber wird dir helfen, einen Kundenstopper zu finden, der nicht nur auffällt, sondern auch perfekt zu deinen individuellen Anforderungen passt.

Art

Als aller erstes solltest du wissen, dass es unterschiedliche Arten von Kundenstoppern gibt. Je nach deinen Anforderungen kann die eine oder die andere Art von Kundenstopper geeignet sein.

Auf jeden Fall aber werde ich dir einige Empfehlungen und Tipps geben, die sich beim Kundenstopper Test ergeben haben, damit du die richtige Kundenstopper-Art für deinen Zweck finden kannst:

Normale Plakathalter:

  • Beschreibung: Normale Plakathalter sind in der Regel freistehende Rahmen oder Tafeln, die dazu dienen, Poster oder Werbematerial anzuzeigen. Sie sind oft aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt und können für den Innen- sowie Außeneinsatz geeignet sein.
  • Merkmale: Witterungsbeständig, stabil, oft mit einem klappbaren Design für einfache Posterwechsel.
  • Geeignet für: Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants, Veranstaltungen mit regelmäßigen Werbeaktualisierungen.

A-Board / Sandwich-Board:

  • Beschreibung: A-Boards oder Sandwich-Boards sind doppelseitige Kundenstopper, die wie ein A geformt sind. Sie bieten Platz für Poster oder Tafeln auf Vorder- und Rückseite.
  • Merkmale: Leicht transportierbar, einfach aufzustellen, vielseitig einsetzbar.
  • Geeignet für: Fußgängerzonen, Gehwege, Einzelhandelsgeschäfte mit begrenztem Raum.

Windtalker mit Wassertank:

  • Beschreibung: Ein Windtalker ist ein spezieller Kundenstopper, der mit einem Wassertank als Standfuß ausgestattet ist. Der Wassertank sorgt für zusätzliches Gewicht und Stabilität, was insbesondere in windigen Umgebungen wichtig ist.
  • Merkmale: Sehr stabil, witterungsbeständig, geeignet für den Außeneinsatz, vor allem in windigen Gebieten.
  • Geeignet für: Außenbereiche mit starkem Wind, wie Fußgängerzonen oder Straßen mit viel Verkehr.

Kreidetafeln:

  • Beschreibung: Kreidetafeln sind Kundenstopper, die die Verwendung von Kreide ermöglichen. Sie sind oft aus Holz oder Kunststoff gefertigt und können für den Innen- und teilweise für den Außeneinsatz geeignet sein.
  • Merkmale: Nicht so witterungsbeständig wie andere Typen, aber gut für spontane Änderungen, wie tägliche Menüs. Denn es wird einfach mit Kreide die Werbebotschaft auf die Tafel geschrieben.
  • Geeignet für: Restaurants, Cafés, Bistros, um tägliche Angebote oder Speisekarten zu präsentieren.

LED-Leuchtkästen:

  • Beschreibung: Kundenstopper mit LED-Beleuchtung für zusätzliche Aufmerksamkeit. Sie bestehen aus einem beleuchteten Rahmen, in den Poster eingesetzt werden können.
  • Merkmale: Auffällig, besonders bei Nacht oder in dunklen Umgebungen, ideal für die Präsentation von Werbung oder besonderen Angeboten.
  • Geeignet für: Einzelhandelsgeschäfte, Bars, Clubs, die auch nach Einbruch der Dunkelheit auf sich aufmerksam machen möchten.

Kombinierte Tafel mit Posterhalter:

  • Beschreibung: Einige Kundenstopper bieten sowohl eine Tafel für Kreide als auch einen Posterhalter. Dies ermöglicht die flexible Nutzung für verschiedene Werbezwecke.
  • Merkmale: Vielseitig, ermöglicht die Kombination von geschriebenen Botschaften und visuellen Elementen.
  • Geeignet für: Unternehmen mit wechselnden Werbebotschaften, die auf unterschiedliche Weisen präsentiert werden sollen.

Digitale Kundenstopper:

  • Beschreibung: Digitale Kundenstopper sind mit Bildschirmen ausgestattet, auf denen digitale Werbung oder Informationen angezeigt werden können.
  • Merkmale: Interaktive Elemente, Möglichkeit zur Änderung von Inhalten in Echtzeit.
  • Geeignet für: Fortschrittliche Einzelhandelsgeschäfte, Elektronikmärkte, High-Tech-Verkaufspunkte.

Die Wahl des geeigneten Kundenstoppers hängt von den individuellen Anforderungen, dem Einsatzzweck und den Umgebungsbedingungen ab.

Du solltest also die spezifischen Merkmale jeder Kundenstopper-Art zu berücksichtigen, um dann den Aufsteller zu wählen, der deinen Bedürfnissen entspricht bzw. zu deinem Unternehmen passt.

Standort und Zielgruppe

Bevor du einen Kundenstopper kaufst, ist es wichtig, deinen Standort und deine Zielgruppe zu berücksichtigen. Der Kundenstopper sollte so platziert werden können, dass er gut sichtbar ist und potenzielle Kunden anspricht.

Doch worauf solltest du achten, wenn du einen Kundenstopper kaufen willst, der zu deinem Standort passt. Genau das werde ich dir nun an dieser Stelle vom Kundenstopper Test beantworten:

  • Fußgängerverkehr: Schau dir an, wie viele Leute zu Fuß unterwegs sind. In belebten Gegenden könnten auffälligere und größere Kundenstopper besser funktionieren, während in ruhigeren Gebieten subtilere Optionen ausreichen könnten.
  • Sichtbarkeit: Achte darauf, dass der Kundenstopper an einem gut sichtbaren Ort platziert werden kann. Er sollte nicht von anderen Dingen verdeckt werden und aus verschiedenen Blickwinkeln leicht erkennbar sein.
  • Lokale Vorschriften: Informiere dich über lokale Vorschriften. Manche Gebiete haben Regeln zu Größe, Höhe oder Design von Kundenstoppern. Versuche dich an diese Vorschriften so gut wie möglich zu halten.
  • Wetterbedingungen: Denk an das lokale Wetter. Wenn dein Standort starkem Wind oder intensiver Sonne ausgesetzt ist, solltest du einen stabilen und wetterfesten Kundenstopper wählen.
  • Konkurrenzumfeld: Schau, welche Werbemittel deine Konkurrenten nutzen. Dein Kundenstopper sollte auffallen und gleichzeitig zur Umgebung passen. Allerdings sollte er besser wahrgenommen werden als die Kundenstopper der Konkurrenten.

Da ich dir nun alle wichtigen Informationen gegeben habe, auf die du bei einem Kundenstopper Vergleich bezüglich des Standorts achten solltest, werde ich nun auf die Kriterien eingehen, die du bezüglich der Zielgruppe beachten solltest:

  • Altersgruppe: Überleg, welche Altersgruppe du ansprichst. Ein modernes Design kann für jüngere Leute wirksam sein, während ältere Zielgruppen möglicherweise klare Schrift und gut lesbare Informationen bevorzugen.
  • Farbschema: Wähle einen bereits passenden Kundenstopper oder passe sein Design an die Ästhetik deiner Marke und die Vorlieben deiner Zielgruppe an. Farbwahl und visuelles Design sollten die Aufmerksamkeit wecken und die Botschaft klar vermitteln können.
  • Relevanz: Der Kundenstopper sollte die relevanten Aspekte deiner Produkte oder Dienstleistungen optimal hervorheben können. Vermeide daher überflüssige Details beim optischen Erscheinungsbild des Kundenstoppers, so dass sich auf das fokussiert werden kann, was für deine Zielgruppe wichtig ist.
  • Interessen und Trends: Falls möglich solltest du aktuelle Trends und Interessen deiner Zielgruppe berücksichtigen. Das kann bei der Auswahl eines visuell ansprechenden Kundenstoppers hilfreich sein.
  • Interaktivität: Je nach Zielgruppe könnten interaktive Elemente wie QR-Codes oder digitale Displays relevant sein. Stelle sicher, dass der Kundenstopper Platz für solche Funktionen bietet, wenn dies für deine Zielgruppe sinnvoll ist.

Die Kombination aus einem gut platzierten Kundenstopper und einer gezielten Botschaft, die deine Zielgruppe anspricht, kann die Wirksamkeit deiner Werbekampagne maximieren.

Halte bei deinem Kundenstopper Vergleich also Ausschau nach einem Kundenstopper, der dir sowohl eine gute Platzierung als auch das Vermitteln der richtigen Botschaft für deine Zielgruppe ermöglicht.

Format

Das Format bzw. die Größe eines Kundenstoppers ist entscheidend, damit er auch wirklich die gewünschte Aufmerksamkeit erregt und die Informationen effektiv vermittelt.

Damit du einen für deinen Anwendungszweck gut sichtbaren Plakatständer kaufst, habe ich dir ein paar Größenempfehlungen aufgelistet, die häufig beim Kundenstopper Vergleich vorgefunden werden konnten:

  • A3-Format (29,7 cm x 42,0 cm): Kleinere Formate wie A3 eignen sich gut für begrenzte Räume oder Bereiche mit enger Fußgängerpassage. Geeignet für den Innenbereich, z. B. in Geschäften oder Restaurants.
  • A2-Format (42,0 cm x 59,4 cm): A2 bietet eine größere Sichtbarkeit als A3 und ist ideal für Geschäfte mit mittelgroßen Fußgängerzonen oder für den Einsatz im Freien mit moderatem Platz.
  • A1-Format (59,4 cm x 84,1 cm): A1 ist eine gute Standardgröße und geeignet für Bereiche mit viel Fußgängerverkehr, insbesondere im Freien. Ideal für den Einsatz auf Gehwegen oder vor Eingängen großer Geschäfte.
  • A0-Format (84,1 cm x 118,9 cm): Ist besonders groß und auffällig. Es eignet sich für stark frequentierte Orte im Freien, wie Einkaufszentren, Messen oder Veranstaltungen.
  • B1-Format (70,0 cm x 100,0 cm): Ähnlich groß wie A1, aber mit einem anderen Seitenverhältnis. Geeignet für breite Plakat-Layouts. Ideal für Außenbereiche mit viel Platz.
  • B2-Format (50,0 cm x 70,0 cm): Kleiner als B1, aber immer noch ausreichend für mittelgroße Sichtbarkeit im Freien. Geeignet für den Einsatz auf Gehwegen, vor Cafés oder kleinen Geschäften.
  • B3-Format (35,0 cm x 50 cm): Kleines Format, gut für begrenzte Räume oder den Innenbereich geeignet. Kann in kleineren Geschäften oder in der Nähe von Kassen platziert werden.

Da du nun weißt, welche Format es grundsätzlich bei Kundenstoppern gibt, möchte ich auch noch darauf eingehen, welche Kriterien du berücksichtigen kannst, um herauszufinden, welches Kundenstopperformat für dich das richtige ist:

  • Fußgängerverkehr: Berücksichtige die Menge an Fußgängerverkehr am Standort. Je größer der Verkehr, desto größer sollte der Kundenstopper sein.
  • Platzverfügbarkeit: Achte darauf, dass der Kundenstopper in den verfügbaren Raum passt, sowohl in der Breite als auch in der Höhe.
  • Sichtbarkeit und Lesbarkeit: Stelle sicher, dass die Informationen auf dem Kundenstopper leicht lesbar sind. Große Formate sind bei gleichem Werbeinhalt aus größerer Entfernung sichtbar.
  • Umfeld und Standort: Berücksichtige die Umgebung. Im Freien benötigen Kundenstopper oft größere Formate, während im Innenbereich kleinere Formate ausreichen können.
  • Produkte oder Dienstleistungen: Je nach Art der beworbenen Produkte oder Dienstleistungen kann die Größe des Kundenstoppers variieren. Größere Formate eignen sich oft besser für visuell ansprechende Produkte.
  • Budget: Größere Formate sind oft teurer. Finde das richtige Gleichgewicht zwischen Sichtbarkeit und Budget, falls das Budget für dich eine Rolle spielt.

Letztendlich hängt die Auswahl des richtigen Formats stark von den spezifischen Bedingungen am Standort sowie von der Art deines Geschäfts und deiner Zielgruppe ab.

Es ist daher wichtig, die Größe des Kundenstoppers so zu wählen, dass er sowohl auffällig als auch angemessen für den Standort ist.

Befüllung

Bei der Befüllbarkeit eines Kundenstoppers gibt es mehrere Aspekte, die berücksichtigt werden sollten, abhängig von der Häufigkeit der Aktualisierungen und dem gewünschten Aufwand.

Besonders, wenn du die Inhalte im Kundenstopper häufig wechseln willst, solltest daher folgende Kaufkriterien berücksichtigen, die während dem Kundenstopper Test herausgefunden wurden:

  • Schneller Plakatwechselmechanismus: Ein Kundenstopper mit einem einfachen Mechanismus für den Plakatwechsel ermöglicht eine schnelle Aktualisierung der Werbebotschaft. Mechanismen wie Klemmrahmen oder Magnetrahmen erleichtern dir besonders gut den Wechsel der Werbeinhalte.
  • Klappbarkeit oder Stecksystem: Ein klappbarer Kundenstopper oder ein Stecksystem erleichtert den Transport und die Lagerung sowie das schnelle Aufstellen. Wenn der Kundenstopper regelmäßig bewegt oder verstaut wird, sind diese Optionen enorm praktisch.
  • Einfach zu bedienende Verschlüsse: Kundenstopper mit leicht zu bedienenden Verschlüssen ermöglichen eine zügige Befüllung. Schnappverschlüsse oder Klicksysteme erleichtern das Öffnen und Schließen des Rahmens am besten.
  • Modulare oder austauschbare Elemente: Einige Kundenstopper erlauben den Austausch einzelner Plakatmodule, während andere den Austausch des gesamten Inhalts erfordern. Wähle hier ein Kundenstopper-Modell, das zu deinem Anwendungszweck passt.
  • Schlösser oder Sicherheitsmechanismen: Schlösser oder Sicherheitsmechanismen können verhindern, dass Plakate gestohlen oder beschädigt werden. In Bereichen mit Sicherheitsbedenken können solche Mechanismen hilfreich sein. Allerdings dauert es meist länger diese zu befüllen.
  • Innovative Befüllungsoptionen: Einige Kundenstopper bieten innovative Befüllungsoptionen wie Slide-in-Systeme, die den Prozess beschleunigen. Diese Optionen können insbesondere dann nützlich sein, wenn der Inhalt häufig gewechselt wird.

Indem du diese Aspekte berücksichtigst, kannst du sichergehen, dass der von dir gewählte Kundenstopper deinen Anforderungen an die Befüllung und Aktualisierung der Inhalte gerecht wird.

Je nach deinen spezifischen Bedürfnissen und der geplanten Nutzung des Kundenstoppers, kannst du ein Modell auswählen, das die gewünschte Befüllungsoptionen bietet.

Design

Das Design eines Kundenstoppers spielt eine entscheidende Rolle, um Aufmerksamkeit zu erregen und die gewünschte Botschaft effektiv zu vermitteln.

Hier sind daher die wichtigsten Aspekte, auf die du beim Design eines Kundenstoppers laut Kundenstopper Test achten solltest:

  • Markenkonformität: Das Design des Kundenstoppers sollte zur Corporate Identity (CI) deines Unternehmens passen. Nutze die Farben, Formen, Schriftarten und das Logo deiner Marke, um eine konsistente Markenkommunikation sicherzustellen.
  • Zielgruppenansprache: Das Design sollte die Zielgruppe ansprechen und ihre Interessen berücksichtigen. Die Farbwahl und eventuelle Bilder und Sprache sollten auf die Vorlieben und Bedürfnisse deiner Zielgruppe abgestimmt sein.
  • Branchenspezifisches Design: Das Erscheinungsbild sollte zur Branche und zum Geschäftsfeld passen. Ein BIO-Laden könnte ein naturnahes Design bevorzugen, während eine Tankstelle vielleicht auf dynamische Elemente setzt.
  • Materialauswahl: Das Material des Kundenstoppers sollte zum Image und zur Branche passen. Holz vermittelt Natürlichkeit, Stahlrohr kann auf Robustheit hinweisen, Aluminium auf Modernität.
  • Gesetzliche Vorschriften: Berücksichtige lokale Vorschriften und Gesetze für Werbedisplays. Stelle also sicher, dass das Design den rechtlichen Anforderungen entspricht, um Probleme zu vermeiden.

Einige Anbieter ermöglichen es, Kundenstopper nach eigenen Wünschen anzupassen. Nutze diese Option, um ein einzigartiges Design für deine Marke zu schaffen, falls es für deine Marke keinen bereits passenden Kundenstopper gibt.

Indem du alle diese Designaspekte berücksichtigst, kannst du dafür sorgen, dass dein Kundenstopper nicht nur auffällig ist, sondern auch effektiv die Identität deines Unternehmens widerspiegelt und die gewünschte Zielgruppe anspricht.

Material

Bei der Auswahl des Materials für deinen Kundenstopper ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen deines Unternehmens und deiner Werbeziele zu berücksichtigen.

Daher werde ich dir nun die Materialien vorstellen aus denen Kundenstopper primär hergestellt werden, damit du einen guten Kundenstopper Vergleich durchführen kannst:

  • Aluminium: Leicht, korrosionsbeständig und mit einem modernen Erscheinungsbild versehen, eignet sich Aluminium hervorragend für moderne Unternehmen. Ob im Innen- oder Außenbereich, es passt ideal zu Umgebungen, in denen ein schlankes und zeitgemäßes Design gefragt ist. Die Leichtigkeit des Materials macht es zudem einfach zu handhaben und zu transportieren.
  • Kunststoff: Leicht, kostengünstig und äußerst vielseitig in der Gestaltung, ist Kunststoff eine ausgezeichnete Wahl für kurzfristige Werbeaktionen und den Einsatz in Innenbereichen mit begrenztem Budget. Seine Vielseitigkeit erlaubt unterschiedlichste Designs, was besonders bei temporären Werbebotschaften von Vorteil ist.
  • Metall: Robust, stabil und langlebig präsentiert sich Metall als Material für Kundenstopper im Outdoor-Einsatz oder stark frequentierten Bereichen. Seine Strapazierfähigkeit macht es besonders geeignet für langfristige Werbekampagnen, während es gleichzeitig eine solide und verlässliche Präsenz vermittelt.
  • Holz: Natürlich, warm und umweltfreundlich, verleiht Holz dem Kundenstopper eine charmante Ausstrahlung. Ideal für Bio-Läden, Cafés und Umgebungen mit rustikalem Ambiente, schafft Holz eine naturnahe Verbindung und strahlt eine angenehme Atmosphäre aus.
  • Stahlrohr: Robust, industriell und modern – Stahlrohr eignet sich besonders gut für Werkstätten, Baustellen und Unternehmen mit einem industriellen Image. Die klare Linienführung vermittelt Zuverlässigkeit und passt optimal zu Umgebungen, die einen industriellen Charakter betonen.
  • Acrylglas: Transparent, modern und leicht – Acrylglas bietet eine elegante Möglichkeit, Kundenstopper zu gestalten. Perfekt für designorientierte Unternehmen und hochwertige Produkte erlaubt die Transparenz eine subtile Präsentation von Inhalten und vermittelt eine zeitgemäße Ästhetik.
  • Glasfaser: Leicht, wetterbeständig und formbar – Glasfaser eignet sich hervorragend für den Einsatz im Freien, besonders bei wechselnden Witterungsbedingungen. Die formbare Natur ermöglicht kreative Designs und macht sie ideal für auffällige Werbepräsentationen.
  • Edelstahl: Korrosionsbeständig, modern und edel – Edelstahl verleiht Kundenstoppern einen Hauch von Luxus. Ideal für Luxusgeschäfte, hochwertige Marken und langfristige Werbezwecke, strahlt Edelstahl Eleganz und Qualität aus.
  • MDF (Mitteldichte Faserplatte): Stabil, leicht zu bearbeiten und kostengünstig – MDF ist eine ausgezeichnete Wahl für Innenbereiche mit begrenztem Budget und temporäre Werbeaktionen. Die einfache Bearbeitung ermöglicht individuelle Designs, während die Stabilität eine zuverlässige Nutzung gewährleistet.
  • Recyclingmaterialien: Umweltfreundlich und nachhaltig – Recyclingmaterialien sind ideal für Unternehmen mit einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit, wie Bio-Geschäfte oder Unternehmen mit einem starken Umweltbewusstsein. Sie ermöglichen eine ökologische Präsentation von Werbebotschaften und unterstreichen das Engagement für Umweltschutz.

Jetzt da du die Materialien kennst wirst du besser verstehen, welcher Kundenstopper für dich und deinen Anwendungszweck geeignet sein könnte.

Berücksichtige bei der Auswahl des Kundenstopper-Materials aber auch Faktoren wie Wetterbeständigkeit, Gewicht, Transportmöglichkeiten und die ästhetische Wirkung des Materials im Kontext deiner Marke und Branche.

Wetterfest

Je nachdem, wo du den Kundenstopper einsetzen möchtest, kann es auch wichtig sein, dass er wetterfest ist. Bei Kundenstopper für den Innenbereich ist das logischerweise meist nicht sonderlich wichtig.

Falls du aber einen Kundenstopper für den Außenbereich kaufen möchtest, solltest du unbedingt auf die Wetterfestigkeit achten. Dabei sind laut Kundenstopper Test folgende Punkte besonders zu berücksichtigen:

  • Materialwahl: Wähle ein wetterbeständiges Material, das UV-Strahlen, Regen und anderen Umweltbelastungen standhält. Aluminium, Edelstahl und wetterfeste Kunststoffe sind häufige Materialien, die für den Einsatz im Freien geeignet sind.
  • Versiegelte Kanten und Nähte: Achte darauf, dass Kanten und Nähte gut versiegelt sind, um das Eindringen von Wasser zu verhindern, da ansonsten dein Werbematerial beschädigt werden könnte. Eine sorgfältige Verarbeitung und Abdichtung gewährleisten, dass das Innere des Kundenstoppers vor Feuchtigkeit geschützt ist.
  • Schutz vor UV-Strahlen: UV-Schutzbeschichtungen auf dem Material schützen vor dem Ausbleichen von Farben durch Sonneneinstrahlung. Achte also, ob bei dem Kundenstopper UV-beständige Lacke oder Beschichtungen verwendet wurden, um seine Lebensdauer zu erhöhen.
  • Stabile Konstruktion: Stelle sicher, dass die Konstruktion stabil ist und starken Windböen standhält. Ein schwerer Standfuß oder eine robuste Basis verhindert das Umkippen des Kundenstoppers bei widrigen Wetterbedingungen.
  • Schutzfolien oder Abdeckungen: Eine Anti-Reflex-Schutzfolie oder klare Abdeckungen schützen das eingesetzte Plakat vor direkter Sonneneinstrahlung, Schmutz und Staub. Achte also, ob der von dir gewählte Kundenstopper so eine Schutzfolie hat und ob sie dennoch eine gute Lesbarkeit deines Plakats ermöglicht.
  • Einfache Reinigungsmöglichkeiten: Prüfe, ob der Kundenstopper einfach zu reinigen ist, um Schmutz und Staub zu entfernen. Denn draußen wird er häufig schmutzig und muss gereinigt werden, um deine Marke weiterhin gut vertreten zu können. Glatte Oberflächen und abwischbare Materialien erleichtern dir dabei die Pflege und Instandhaltung.
  • Wetterfeste Schließmechanismen: Wenn der Kundenstopper über Schließmechanismen verfügt, sollten diese ebenfalls wetterfest sein. Rostbeständige Schlösser oder Mechanismen sorgen dafür, dass der Kundenstopper sicher geschlossen bleibt.

Indem du diese Aspekte berücksichtigst, kannst du dafür sorgen, dass der Kundenstopper nicht nur bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen effektiv genutzt werden kann, sondern auch die Werbebotschaft währenddessen optimal präsentiert wird.

Stabilität und Gewicht

Bei der Auswahl eines Kundenstoppers ist es entscheidend, die Stabilität und das Gewicht zu berücksichtigen. Denn er sollte sowohl robust stehen, nicht zu leicht umkippen, aber auch nicht zu schwer zu tragen sein.

Bezüglich dem Gewicht eines Kundenstoppers kannst du wie der Kundenstopper Vergleich gezeigt hat, meist zwischen folgenden Gewichtsklassen auswählen und dabei entsprechende zugehörige Eigenschaften erhalten:

  • Leichte Kundenstopper: Ein leichter Kundenstopper, etwa zwischen 5 und 10 kg, eignet sich gut für den Innenbereich und wenn der Standort regelmäßig gewechselt wird. Leichtere Modelle sind auch einfacher zu transportieren.
  • Mittelschwere Kundenstopper: in Kundenstopper mit einem Gewicht von 10 bis 15 kg ist eine gute Wahl für den dauerhaften Einsatz im Freien oder in Bereichen mit starkem Wind. Diese bieten eine ausgewogene Kombination aus Stabilität und Handhabbarkeit.
  • Schwere Kundenstopper: Schwere Modelle mit einem Gewicht von über 15 kg eignen sich besonders für stark frequentierte Bereiche im Freien, die stärkeren Windböen ausgesetzt sind. Dies gewährleistet eine höhere Stabilität und verhindert ein Umkippen. Sind natürlich aber auch schwerer zu transportieren.

Damit der von dir gewählte Kundenstopper widerstandsfähig und gut gegen Wind geschützt ist, kannst du laut Kundenstopper Test folgende Kaufkriterien berücksichtigen, damit der von dir gewählte Aufsteller eine ausreichende Stabilität bietet:

  • Standfuß-Design: Kundenstopper mit einem breiten Standfuß oder einem System, das mit Wasser oder Sand gefüllt werden kann, bieten eine zusätzliche Stabilität im Freien. Diese sind besonders empfehlenswert in windanfälligen Regionen.
  • Windbeständigkeit: Achte darauf, dass der Kundenstopper spezielle Merkmale für die Windbeständigkeit hat, wie beispielsweise eine aerodynamische Form oder Windlöcher im Design, um Windböen besser durchzulassen.
  • Stabilität bei unebenem Untergrund: Achte darauf, dass der Kundenstopper auch auf unebenem Boden stabil steht. Einstellbare Beine oder Ausgleichsmöglichkeiten können hier hilfreich sein.
  • Sicherheitsmechanismen: Kundenstopper mit Sicherheitsmechanismen wie rutschfesten Fußkappen oder Schlössern tragen zur zusätzlichen Sicherheit und Stabilität bei.

Auch hier gilt es die spezifischen Anforderungen deines Einsatzortes zu kennen und entsprechend einen Kundenstopper zu wählen, der für diesen Zweck ausreichend Stabilität bietet und sicher aufgestellt werden kann.

Zusätzliche Funktionen

Ein Kundenstopper ist nicht nur ein einfacher Werbeaufsteller, sondern kann durch zusätzliche Funktionen zu einem vielseitigen und wirkungsvollen Marketinginstrument werden.

Allerdings werden diese nicht immer benötigt. Dennoch möchte ich dir hier mal die gängigsten Zusatzfunktionen vorstellen, die du bei der Auswahl eines Kundenstoppers je nach Bedarf berücksichtigt kannst:

  • Beleuchtung: Einige Kundenstopper verfügen über integrierte Beleuchtung, entweder in Form von LED-Strahlern oder Hintergrundbeleuchtung. So eine Beleuchtung ist besonders in schlecht beleuchteten Umgebungen oder in den Abendstunden effektiv. Dies erhöht die Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für die Werbebotschaft.
  • Integrierte Prospektfächer: Kundenstopper mit integrierten Prospekthaltern bieten Raum für die Präsentation von zusätzlichen Informationsmaterialien oder Flyern. Solche Kundenstopper sind in Verkaufsbereichen praktisch, in denen zusätzliche Informationen bereitgestellt werden.
  • Höhenverstellbarkeit: Ein höhenverstellbarer Kundenstopper ermöglicht die Anpassung an unterschiedliche Sichtlinien oder Zielgruppen. Solche Kundenstopper sind in Umgebungen sinnvoll, in denen die Sichtbarkeit aus verschiedenen Höhen relevant ist oder wenn der Standort öfter verändert wird und jeweils anders beschaffen ist wie z. B. in Einkaufszentren.
  • Kombination mit Sensorik: Kundenstopper mit integrierten Sensoren können auf Umgebungseinflüsse reagieren, z. B. Bewegungssensoren für interaktive Inhalte. So etwas kann in stark frequentierten Bereichen sinnvoll sein, um die Aufmerksamkeit der Passanten durch interaktive Elemente zu steigern.

Bei der Auswahl von Kundenstoppertypen mit zusätzlichen Funktionen solltest du natürlich die spezifischen Ziele deiner Werbekampagne und die Bedürfnisse sowie Erwartungen deiner Zielgruppe zu berücksichtigen.

Bedenke dabei aber auch, dass diese Zusatzfunktionen mit einem höheren Kaufpreis oder laufenden Stromkosten einhergehen werden. Dies hat jedenfalls der Kundenstopper Test ergeben.

Wie viel kostet ein Kundenstopper?

Die Preise für Kundenstopper können stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Größe, Material, zusätzlichen Funktionen und der Qualität des Designs.

Hier sind jedoch einige grobe Orientierungspunkte für die Preise von Kundenstoppern, welche durch den Kundenstopper Vergleich verifiziert wurden:

  • Einfache Kundenstopper beispielsweise aus Aluminium oder Kunststoff ohne zusätzliche Funktionen können zwischen 50 bis 150 Euro kosten.
  • Höherwertigere Kundenstopper mit wetterfesten Verschlüssen und speziellen Funktionen können zwischen 150 und 300 Euro kosten.
  • Hochwertige Kundenstopper mit umfangreichen Funktionen, Digitaldisplays oder interaktiven Elementen können zwischen 300 bis 1000 Euro oder sogar noch mehr kosten.

Berücksichtige jedoch, dass diese Preise allgemeine Schätzungen sind und je nach Hersteller, spezifischen Anforderungen und individuellen Funktionen variieren können. Zudem können Sonderanfertigungen oder größere abgenommene Stückzahlen zu unterschiedlichen Preisen führen.

Bei Bedarf ist es ratsam, Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen und die genauen Anforderungen für den Kundenstopper zu berücksichtigen, um einen genaueren Preis zu erhalten.

Welche Hersteller für Kundenstopper sind die besten?

Die Vielzahl von Herstellern auf dem Markt bietet eine breite Palette von Kundenstoppern an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse und Budgets zugeschnitten sind. Ich werde in der nachfolgenden Übersicht mal fünf dieser Hersteller hervorheben, die für ihre Qualität, Vielseitigkeit und Innovationskraft bekannt sind.

Von traditionellen Designs bis hin zu modernen, technologisch fortschrittlichen Lösungen bieten diese Hersteller erstklassige Produkte, die dazu beitragen können, die Botschaft deines Unternehmens effektiv zu präsentieren. Hier sind also die Hersteller, die sich beim Kundenstopper Vergleich als sehr gut erwiesen haben:

  • WerbeDisplay GmbH: Ist ein anerkannter Hersteller von hochwertigen Standard-Kundenstoppern. Das Unternehmen hat sich auf zuverlässige und effektive Lösungen spezialisiert, die in verschiedenen Geschäftsumgebungen eingesetzt werden können.
  • Maxdisplays GmbH: Ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Werbedisplays spezialisiert hat, darunter auch Standard-Kundenstopper für den Innen- und Außeneinsatz.
  • Expolinc AB: Expolinc ist ein schwedisches Unternehmen, das sich auf portable Displaylösungen spezialisiert hat, einschließlich Standard-Kundenstoppern für Messen und Veranstaltungen.
  • AlDisplay GmbH: AlDisplay ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf Aluminium-Displays und Werbesysteme konzentriert, darunter auch Standard-Kundenstopper.
  • Werbecenter Berlin GmbH: Die Werbecenter Berlin GmbH ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Produktion von Werbedisplays, darunter Standard-Kundenstopper, spezialisiert hat.

Diese Hersteller sind auf ihre Weise renommiert und bieten eine Auswahl an guten Kundenstoppern für unterschiedliche Bedürfnisse und Einsatzbereiche.

Welches Kundenstopper-Zubehör gibt es?

Es gibt einige mehr oder weniger nützliche Zubehörteilen, die für Kundenstopper verwendet werden können, um ihre Funktionalität zu verbessern.

Hier sind einige gängige Kundenstopper-Zubehörteile, die ich während dem Kundenstopper Vergleich ausmachen konnte:

  • Schutzfolien: Klare oder matte Schutzfolien können auf Kundenstoppern angebracht werden, um Plakate vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlen und Verschmutzung zu schützen.
  • Kreiden: Für Kundenstopper mit Kreidetafel-Oberflächen gibt es (spezielle) Kreiden, die es ermöglichen, die Werbebotschaft mit Kreide draufzuschreiben.
  • Magnetrahmen: Können auf Kundenstoppern angebracht werden, um Plakate oder Informationen schnell und einfach auszutauschen. Dies ist besonders nützlich für den Einsatz in dynamischen Umgebungen.
  • Ablagefächer: Ablagefächer oder Körbe können an Kundenstoppern angebracht werden, um zusätzliches Werbematerial, Broschüren oder Produktproben zu präsentieren.
  • Sicherheitsketten oder -seile: Um Diebstahl zu verhindern, können Sicherheitsketten oder -seile angebracht werden, um den Kundenstopper an einem festen Objekt zu sichern.
  • Zusätzliche Gewichte: Bei Kundenstoppern im Freien können zusätzliche Gewichte oder Sandsäcke angebracht werden, um die Stabilität bei starkem Wind zu erhöhen.
  • Antigraffiti-Beschichtungen: In städtischen Umgebungen kann eine Antigraffiti-Beschichtung als Schutzschicht aufgebracht werden, um Vandalismus zu minimieren und die Reinigung zu erleichtern.
  • Beleuchtungseinheiten: Für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen können Beleuchtungseinheiten installiert werden, um die Sichtbarkeit der Werbebotschaft zu verbessern.

Die Auswahl des Zubehörs hängt von den spezifischen Anforderungen und dem Einsatzzweck des Kundenstoppers ab. Ansonsten gilt, dass du immer überprüfen musst, ob das gewählte Zubehör kompatibel mit deinem Kundenstopper ist und ob es den beabsichtigten Zweck erfüllt.

Welche Kundenstopper-Alternativen gibt es?

Es gibt mehrere Alternativen zu Kundenstoppern, die je nach deinen individuellen Anforderungen und dem beabsichtigten Verwendungszweck besser oder schlechter sein können. Es hängt immer davon ab.

Jedenfalls möchte ich dir hier einen Überblick über die gängigsten Kundenstopper-Alternativen geben, auf die ich beim Kundenstopper Vergleich aufmerksam wurde:

  • Plakatwände: Feste oder temporäre Wände, die für das Anbringen von Plakaten genutzt werden, besonders effektiv in stark frequentierten Bereichen.
  • Litfasssäulen: Große Säulen mit runden Werbeflächen, die oft im öffentlichen Raum platziert sind, um für Veranstaltungen, Produkte oder Dienstleistungen zu werben.
  • Schaukästen: Verschließbare Kästen mit Glasfronten, in denen Plakate geschützt und sicher präsentiert werden können.
  • Faltbare Bannerstände: Leicht transportierbare Bannerstände, die sich einfach auf- und abbauen lassen, ideal für Messen und Veranstaltungen.
  • Hinweisschilder und Wegweiser: Schilder, die auf Gehwegen oder im Umfeld von Geschäften platziert werden, um Kunden zu lenken oder auf besondere Angebote hinzuweisen.
  • Fahnen und Flaggen: Fahnen und Flaggen können als auffällige Alternative dienen, besonders im Außenbereich von Geschäften oder Veranstaltungen.
  • Fahrzeugwerbung: Das Anbringen von Werbung auf Fahrzeugen, einschließlich Autos, Lieferwagen oder Fahrrädern, um mobile Aufmerksamkeit zu erregen.
  • Leuchtsäulen: Säulen mit integrierter Beleuchtung für eine auffällige Präsentation, welches besonders nachts effektiv sind.
  • Bodensticker: Aufkleber oder grafische Elemente, die direkt auf den Gehweg aufgebracht werden, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Die Auswahl der besten Alternative hängt von dem verfügbaren Platz, der Sichtbarkeit, dem Budget und die Art der Werbebotschaft ab.

Häufig gestellte Fragen

In diesem Bereich vom Kundenstopper Vergleich beantworte ich dir die wichtigsten Fragen, die bei dem Einsatz und der Wartung von Kundenstoppern auftreten können.

Ob du dich nach dem optimalen Standort sehnst, nach Werbetipps suchst oder einfach wissen möchtest, wie du deinen Kundenstopper vor Diebstahl schützen kannst – hier findest du die Antworten.

Sind Kundenstopper für den Innen- und Außenbereich geeignet?

Es gibt viele Kundenstopper die sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet sind. Dabei sind Modelle für den Außeneinsatz oft aus witterungsbeständigen Materialien gefertigt.

Es gibt jedoch auch Kundenstopper, die aufgrund ihres Designs und Materials besser für den Innenbereich geeignet sind und weniger witterungsresistent sind. Manche Kundenstopper sind sogar nur für den Innenbereich geeignet.

Der Kundenstopper Test hat aber auch ergeben, dass es bestimmte Kundenstopper gibt, die vom Design her so ausgelegt sind, dass sie im Außenbereich besser zur Geltung kommen und im Innenbereich eher komisch wirken würden.

Kann ich den Kundenstopper an mein Unternehmen anpassen?

Ja, es gibt mehrere Kundenstopper zu kaufen, die an dein Unternehmen angepasst werden können. Die Anpassung kann dabei verschiedene Aspekte umfassen, darunter das Hinzufügen des Unternehmenslogos, das Anpassen von Farben oder das Einbeziehen spezifischer Botschaften.

Einige Hersteller bieten auch die Möglichkeit, kundenspezifische Grafiken oder Werbeinhalte zu integrieren, damit der Kundenstopper optimal zu den Markenrichtlinien und Marketingzielen deines Unternehmens passt.

Im Kundenstopper Test konnte diesbezüglich festgestellt werden, dass es empfehlenswert ist, seine individuellen Anpassungsmöglichkeiten direkt mit dem jeweiligen Hersteller oder Anbieter zu besprechen.

Wie wird ein Kundenstopper erfolgreich genutzt?

Der erfolgreiche Einsatz eines Kundenstoppers erfordert eine gezielte Gestaltung und eine ganz klare Botschaft, die ins Herz der Zielgruppe trifft. Neben der Übermittlung von Rabatten, Sonderangeboten, Specials und Aktionen spielt das Design eine entscheidende Rolle. Ein ansprechendes Bild sollte die Aufmerksamkeit sofort auf sich ziehen.

Die farbliche Ausstrahlung ist dabei von großer Bedeutung – intensive, leuchtende Signalfarben wie Rot und Gelb werden oft bevorzugt, um Passanten zum Innehalten zu bewegen. Ein klar erkennbares Logo bereichert die Botschaft zusätzlich und stärkt die Markenidentität.

Unterschätze niemals die Wirkungskraft eines auffälligen, gut gestalteten Kundenstoppers – ein ansprechendes Design macht deine Kommunikation noch ausdrucksstärker und trägt dazu bei, die gewünschte Botschaft effektiv zu vermitteln.

Achte aber auch darauf, dass die Botschaft also der Text relativ kurz gehalten ist, gut lesbar auch aus weiteren Entfernungen ist und direkt einen großen Vorteil oder Nutzen kommuniziert.

Welche Arten von Werbematerial können in Kundenstoppern verwendet werden?

Werbematerialien, die in Kundenstoppern verwendet werden können, umfassen wie der Kundenstopper Test gezeigt hat, unter anderem:

  • Papierplakate: Klassische Papierplakate sind eine häufige Wahl und können einfach ausgetauscht werden, um aktuelle Werbeaktionen oder Informationen zu präsentieren.
  • Kunststofffolien: Robuste Kunststofffolien eignen sich gut für den Einsatz im Freien und bieten zudem eine wetterfeste Option für langfristige Werbekampagnen.
  • Geschriebene Texte: Kundenstopper mit Kreidetafel ermöglichen es, Informationen mit Kreide zu vermitteln, was besonders nützlich für spontane oder häufig wechselnde Inhalte ist.
  • Textilbanner: Leichte Textilbanner können für einen eleganten Look verwendet werden und sind einfach zu wechseln, um saisonale Werbeaktionen zu integrieren.
  • Magnetische Grafiken: Magnetische Grafiken können auf dazu passenden Kundenstoppern angebracht werden, was Flexibilität bei der Gestaltung bietet und ein einfaches Austauschen ermöglicht.

Wie sollte das Werbematerial für unterschiedliche Zielgruppen gestaltet sein?

Die Gestaltung des Werbematerials spielt eine entscheidende Rolle dabei, die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu gewinnen und eine wirkungsvolle Kommunikation zu gewährleisten. Doch jede Zielgruppe hat spezifische Präferenzen, Bedürfnisse und Lebensstile, die bei der Erstellung von Werbeinhalten berücksichtigt werden sollten.

In diesem Sinne ist es essenziell, das Design des Kundenstoppers an die jeweilige Zielgruppe anzupassen, um eine maximale Wirkung zu erzielen. Im Folgenden werden daher Empfehlungen für die Gestaltung von Werbematerialien für verschiedene Zielgruppen präsentiert, um die dir dabei zu helfen eine zielgerichtete und effektive Botschaft zu vermitteln:

  • Senioren: Große, gut lesbare Schrift, kontrastreiche Farben, einfaches Design ohne übermäßige visuelle Ablenkungen. Die Informationen sollten leicht verständlich und klar formuliert sein.
  • Junge Erwachsene (18 – 25 Jahre): Modernes und ansprechendes Design, auffällige Farben, Verwendung aktueller Trends und Symbole. Nutze eine Sprache, die die Lebensweise und Interessen dieser Altersgruppe anspricht.
  • Familien mit Kindern: Verspieltes Design, freundliche Farben, kinderfreundliche Grafiken. Betone Angebote oder Produkte, die für Familien relevant sind, und verwende kinderfreundliche Elemente.
  • Berufstätige (25 – 45 Jahre): Professionelles und modernes Design, klare Schrift, Betonung von Zeitersparnis oder praktischen Vorteilen. Fokussiere dich auf Produkte oder Dienstleistungen, die den hektischen Lebensstil dieser Gruppe erleichtern.
  • Studenten: Preisbewusstes Design, klare Angebote oder Rabatte, Nutzung von Studenten-Slang oder Humor. Betone erschwingliche Angebote und Dinge, die für Studenten wichtig sind.
  • Technikbegeisterte: Modernes und technologisches Design, möglicherweise Einsatz von QR-Codes für digitale Interaktion. Hervorhebung von technischen Merkmalen, Innovation und Fortschritt.
  • Umweltbewusste Verbraucher: Nachhaltiges Design, umweltfreundliche Materialien, Betonung von ökologischen Vorteilen. Zeige, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung zur Nachhaltigkeit beiträgt.
  • Luxuskunden: Hochwertige Materialien, elegantes Design, zurückhaltende Farbpalette. Betone den Luxusaspekt deines Angebots und schaffe einen Eindruck von Exklusivität.
  • Lokale Gemeinschaft: Einbindung lokaler Symbole, Verwendung von Ortsnamen, Förderung von Community-Aktivitäten. Zeige, dass dein Geschäft lokal verankert ist und sich für die Gemeinschaft interessiert.
  • Gesundheitsbewusste Verbraucher: Frisches und gesundes Design, Verwendung von natürlichen Farben, Betonung von gesundheitsfördernden Aspekten. Betone gesunde Eigenschaften deiner Produkte oder Dienstleistungen.

Indem du die physische Gestaltung des Kundenstoppers an die spezifischen Vorlieben und Bedürfnisse deiner Zielgruppe anpasst, kannst du dafür sorgen, dass er effektiv Aufmerksamkeit erregt und die gewünschte Botschaft vermittelt.

Wo bekomme ich Werbematerial für meinen Kundenstopper her?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Werbematerial für deinen Kundenstopper zu erhalten. Die gängigsten sind dabei wie der Kundenstopper Vergleich gezeigt hat, folgende:

  • Druckereien: Lokale oder Online-Druckereien bieten oft die Möglichkeit, maßgeschneiderte Plakate oder Werbematerialien in unterschiedlichen Größen und Materialien zu drucken.
  • Werbeagenturen: Professionelle Werbeagenturen können nicht nur bei der Gestaltung, sondern auch bei der Produktion von hochwertigem Werbematerial für Kundenstopper helfen.
  • Online-Druckservices: Zahlreiche Online-Druckservices ermöglichen es, eigene Designs hochzuladen und Plakate, Banner oder andere Werbematerialien in verschiedenen Ausführungen zu bestellen.
  • Fachgeschäfte für Werbetechnik: Geschäfte, die sich auf Werbetechnik spezialisiert haben, bieten oft eine Vielzahl von Druck- und Werbematerialien an.
  • Grafikdesigner: Grafikdesigner können nicht nur bei der Gestaltung, sondern auch bei der Auswahl des passenden Druckmaterials beraten.
  • Selbstbedienungsdruckstationen: Einige Copyshops oder Geschäfte bieten Selbstbedienungsdruckstationen an, wo du deine Dateien hochladen und direkt drucken lassen kannst.
  • Großhandelsunternehmen für Werbematerialien: Es gibt Unternehmen, die sich auf den Großhandel von Werbematerialien spezialisiert haben und eine breite Palette an Druckprodukten anbieten.
  • Online-Plattformen für Druckprodukte: Verschiedene Online-Plattformen ermöglichen es, Druckprodukte nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und zu bestellen.

Natürlich solltest du den Anbieter sorgfältig auszuwählen, damit das Werbematerial sowohl qualitativ hochwertig als auch den spezifischen Anforderungen deines Kundenstoppers gerecht wird.

Vergleiche dazu am besten Preise, Lieferzeiten und Bewertungen, um die beste Option für deine Bedürfnisse zu finden.

Wie lange dauert die Befüllung eines Plakatständers?

Die Dauer der Befüllung eines Plakatständers, also eines Kundenstoppers variiert je nach Modell und Art des Werbematerials. In der Regel dauert es etwa 5 bis 10 Minuten, Papierplakate in einen Kundenstopper einzusetzen.

Für Kundenstopper mit komplexeren Technologien oder Materialien wie magnetischen Grafiken kann die Befüllung bis zu 30 Minuten dauern. Erfahrene Benutzer können den Vorgang möglicherweise schneller durchführen.

Wo den Kundenstopper am besten platzieren?

Der ideale Platz für einen Kundenstopper hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art des Geschäfts, die Zielgruppe, lokale Gegebenheiten und die Gestaltung des Umfelds.

Hier sind jedoch einige Hinweise und Tipps aus dem Kundenstopper Test anhand derer du eine Idee dafür bekommen kannst, wie du einen Kundenstopper effektiv platzieren kannst:

  • Sichtbarkeit: Stelle sicher, dass der Kundenstopper gut sichtbar ist und nicht von anderen Objekten verdeckt wird. Platziere ihn an strategischen Standorten mit hoher Fußgängerfrequenz.
  • Augenhöhe: Platziere wichtige Informationen auf Augenhöhe, um sicherzustellen, dass sie gut lesbar sind und die Aufmerksamkeit der Passanten sofort erregen.
  • Eingangsbereich: In der Nähe des Eingangsbereichs platziert, zieht der Kundenstopper die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich und kann dafür sorgen, dass sie das Geschäft betreten.
  • Laufwege: Platziere den Kundenstopper entlang häufig genutzter Laufwege, um die Sichtbarkeit zu maximieren und potenzielle Kunden anzusprechen.
  • Schaufenster: Wenn möglich, platziere den Kundenstopper in der Nähe von Schaufenstern, um die Blicke der Passanten zu fangen und neugierig zu machen.
  • Abstand zu Konkurrenz: Vermeide es, den Kundenstopper zu nah an dem deiner Konkurrenz zu platzieren, um Verwechslungen zu verhindern. Suche am besten nach einer einzigartigen Positionierung.
  • Beleuchtung: Falls möglich, sorge für ausreichende Beleuchtung, insbesondere wenn der Kundenstopper auch bei Dunkelheit oder in Innenräumen gut sichtbar sein soll.
  • Flexibilität: Teste verschiedene Standorte und analysiere die Wirksamkeit. Sei bereit, den Kundenstopper je nach Erfolg oder saisonalen Veränderungen zu versetzen.

Denke daran, dass es keine Einheitslösung gibt. Der ideale Standort kann je nach den spezifischen Gegebenheiten deines Geschäfts variieren. Teste verschiedene Positionen, um herauszufinden, wo dein Kundenstopper die beste Resonanz erzielt.

Brauche ich eine Genehmigung für das Aufstellen eines Kundenstoppers?

In der Regel ist eine Genehmigung erforderlich, um einen Kundenstopper im öffentlichen Raum aufzustellen. Dies betrifft insbesondere Situationen, in denen behördliche Vorschriften für Verkehrssicherheit, das Stadtbild, Gehwegnutzung und gegebenenfalls Geschäftslizenzen relevant sind.

In privaten Räumen oder auf privaten Grundstücken braucht es keine Genehmigung, um einen Kundenstopper aufstellen zu dürfen. Wird ein Kundenstopper direkt vor dem eigenen Geschäft, kann es sein, dass keine Genehmigung erforderlich ist. Dies ist jedoch abhängig von den lokalen Vorschriften und sollte im Vorfeld überprüft werden.

Wie kann ich meinen Kundenstopper vor Diebstahl und Vandalismus schützen?

Um deinen Kundenstopper vor Diebstahl und Vandalismus zu schützen, gibt es verschiedene Maßnahmen, wie der Kundenstopper Vergleich gezeigt hat:

  • Günstiges Modell: Verwende ein kostengünstiges Modell, das potenziellen Dieben den Aufwand nicht lohnenswert erscheinen lässt. Allerdings könnte es immer noch zertreten werden. Dies kannst du aber mit einkalkulieren und es immer wenn es zerstört wird durch ein neues billiges Modell ersetzen.
  • Sicherung mit Fahrradschloss: Befestige den Kundenstopper mit einem Fahrradschloss an einem unbeweglichen Gegenstand, um Diebstahl zu verhindern.
  • Robustes Design: Wähle Modelle mit einem robusten Design, die Rempler oder Tritte standhalten können, besonders an Orten mit verhaltensauffälligem Publikum.
  • Bewusste Materialwahl: Entscheide dich bewusst für Modelle, die Vandalismus besser widerstehen können. Dies kann insbesondere an riskanten Standorten von Bedeutung sein.
  • Aufmerksame Standortwahl: Platziere den Kundenstopper an gut frequentierten Orten, die gut beleuchtet sind und idealerweise von Überwachungskameras erfasst werden.
  • Kennzeichnung und Markierung: Markiere deinen Kundenstopper mit einem eindeutigen, schwer zu entfernenden Zeichen oder Aufkleber, um Diebstahl zu erschweren und die Identifikation zu erleichtern.
  • Alarmanlagen oder GPS-Tracker: Erwäge den Einsatz von Alarmanlagen oder GPS-Trackern, die im Falle eines Diebstahls aktiviert werden und die Lokalisierung erleichtern können.
  • Versicherungsschutz prüfen: Überprüfe deine Versicherungspolice, um sicherzustellen, dass eventuelle Schäden oder Verluste am Kundenstopper abgedeckt sind.

Indem du eine Kombination dieser Maßnahmen anwendest, kannst du das Risiko von Diebstahl und Vandalismus reduzieren und die Langlebigkeit deines Kundenstoppers verbessern.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...