Whiteboard Test: Die besten Weißwandtafeln im Vergleich!

WhiteboardDer folgende Whiteboard Test gibt dir einen umfassenden und vollumfänglichen Einblick zum Thema Whiteboards. In diesem Whiteboard Vergleich erfährst du alles, was du beim Kauf eines Whiteboards wissen und beachten solltest wie Materialeigenschaften, verschiedene Whiteboard-Typen mit Vor- und Nachteilen, Montagehinweise und vieles mehr.

Mit den im Whiteboard Test zur Verfügung gestellten Hintergrundinformationen sollte deine Kaufentscheidung wesentlich leichter fallen. So wirst du ganz einfach feststellen können, welches Whiteboard zu deinen individuellen Bedürfnissen passt. Dadurch wird es dir möglich, das perfekte Whiteboard für dich zu finden.

Vorschau
Testsieger
MOB Magnetisches Whiteboard 110x80cm mit Alurahmen und abnehmbare Stiftablage für Büro, Heim und...
Preis-Tipp
Amazon Basics Magnetisches Whiteboard mit Stiftablage und Aluminiumleisten, trocken abwischbar, 60...
Hochwertig
Legamaster 7-101064 Whiteboard Premium Plus, e3-Emaille, 200 x 100 cm
Titel
MOB Magnetisches Whiteboard 110x80cm mit Alurahmen und abnehmbare Stiftablage für Büro, Heim und...
Amazon Basics Magnetisches Whiteboard mit Stiftablage und Aluminiumleisten, trocken abwischbar, 60...
Legamaster 7-101064 Whiteboard Premium Plus, e3-Emaille, 200 x 100 cm
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
44,90 EUR
24,35 EUR
277,92 EUR
Testsieger
Vorschau
MOB Magnetisches Whiteboard 110x80cm mit Alurahmen und abnehmbare Stiftablage für Büro, Heim und...
Titel
MOB Magnetisches Whiteboard 110x80cm mit Alurahmen und abnehmbare Stiftablage für Büro, Heim und...
Kundenbewertung
-
Preis
44,90 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Amazon Basics Magnetisches Whiteboard mit Stiftablage und Aluminiumleisten, trocken abwischbar, 60...
Titel
Amazon Basics Magnetisches Whiteboard mit Stiftablage und Aluminiumleisten, trocken abwischbar, 60...
Kundenbewertung
-
Preis
24,35 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Legamaster 7-101064 Whiteboard Premium Plus, e3-Emaille, 200 x 100 cm
Titel
Legamaster 7-101064 Whiteboard Premium Plus, e3-Emaille, 200 x 100 cm
Kundenbewertung
-
Preis
277,92 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Whiteboard?

Ein Whiteboard ist eine weiße Tafel mit einer sehr glatten Oberfläche. Diese kann mit speziellen Markern beschriftet oder für Skizzen verwendet werden. Die typischen Farben der Marker, die hierbei eingesetzt werden, sind schwarz, blau, rot und grün.

Nach der Präsentation im Besprechungsraum, im Büro oder Home Office oder nach einer Unterrichtsstunde lassen sich die Zeichnungen und Schriftzüge leicht mit einem trockenen Reinigungsschwamm entfernen, so dass das Whiteboard wieder für den nächsten Einsatz bereit ist.

Dank der magnetischen Eigenschaften eignet sich das klassische Whiteboard auch, um Papier mit Magneten, Fotos oder Plakate daran anzuhängen.

Die Nähe zur herkömmlichen Tafel lässt sich auf einen Blick erkennen: Auch das Whiteboard kann beschriftet oder mit Grafiken gefüllt werden, bis kein Platz mehr vorhanden ist. Bei Bedarf kann es dann teilweise oder ganz abgewischt werden.

Im Gegensatz zu einer normalen Tafel wird das Whiteboard jedoch trocken gewischt, so dass man unmittelbar danach weiterschreiben kann. Außerdem können du die Inhalte auf deine eigenen Notizen übertragen oder einfach abfotografieren und auf diese Weise einfach dokumentieren.

Die verschiedenen Arten von Whiteboards sind sowohl als freistehendes Modell als auch als Variante für die Wandmontage erhältlich. Die kleineren Boards sind als klappbares Modell erhältlich, wodurch sie besonders leicht zu transportieren und platzsparend zu lagern sind.

Aber auch die größeren Wandtafeln eignen sich für Besprechungen in Konferenzräumen, großen Büros oder für den Unterricht.

Für den Einsatz in Privathaushalten sind die kleineren Wandtafeln sehr gut geeignet. Hier dienen sie ebenso für die Visualisierung von Informationen, zum Beispiel als eine Art Pinnwand.

Sind Whiteboards magnetisch?

Analoge Whiteboards sind in fast allen Fällen magnetisch. Auch digitale Whiteboards sind meist magnetisch. Das ist sehr praktisch, denn so kannst du nicht nur auf dem Whiteboard schreiben oder Animationen abspielen, sondern bei Bedarf auch Ausdrucke und Fotos anheften.

Auf diese Weise lassen sich Präsentation immer abwechslungsreich gestalten. Deswegen solltest du dir im Voraus überlegen, ob dein Whiteboard magnetisch sein sollte und falls ja darauf achten, dass du auch ein magnetisches Whiteboard kaufst.

Für wen ist ein Whiteboard geeignet?

Ein Whiteboard ist grundsätzlich für jeden geeignet, der seinen Gedanken, Ideen und allen Dingen, die er schriftlich festhalten und visualisieren möchte. Seine vielen Vorteile machen das Whiteboard zu einem beliebten Hilfsmittel für die tägliche Arbeit.

Der größte Vorteil von Whiteboards liegt in ihrer Interaktivität. Das gemeinsame Entwickeln von Ideen und Zusammenhängen ist in den meisten Unternehmen und Institutionen unerlässlich. Auf einem Whiteboard können mehrere Personen gleichzeitig Ideen und Lösungen entwickeln und diese schriftlich festhalten.

Ein Whiteboard Bieter dir viel Platz für deine Visionen, Ideen und Notizen. Die Darstellungen kannst du jederzeit neu anordnen und verändern. Mit verschiedenfarbigen Markern lassen sich übersichtlich Notizen festhalten und Ideen strukturiert darstellen.

Anders als z. B. bei einem Computerbildschirm können kannst du deine Visualisierungen auch aus der Ferne und verschiedenen Blickwinkeln betrachten und andere Menschen daran beteiligen.

Wo wird ein Whiteboard überall eingesetzt?

Die Haupteinsatzgebiete für Whiteboards sind Kurse in Schulen, Universitäten und Fachhochschulen. Sie ersetzen die rauen Kreidetafeln, die nach gründlicher Nassreinigung eine Zeit lang nicht mehr beschreibbar sind, weil die nasse Kreide verschmiert.

Whiteboards werden aber auch in Unternehmen für Präsentationen, Vorträge und Gruppenarbeiten eingesetzt, da Ideen auf einem Whiteboard nicht nur komfortabel festgehalten und dokumentiert, sondern auch schnell überarbeitet und ergänzt werden können.

Durch ihre geringe Größe können Weißwandtafeln auch im privaten Bereich als Memo- oder Visionboard oder auch zur Organisation von To Do’s und Terminen im Arbeitszimmer, Büro oder in der Küche genutzt werden.

Im Prinzip kannst du ein Whiteboard immer und überall benutzen. Hierfür gibt es keine festen Regeln. Das Whiteboard ist ein nützlicher Helfer im Büro. In Besprechungen und Konferenzen können die Kollegen gemeinsam Notizen machen. Ideen, die beim Brainstorming gesammelt werden, lassen sich auf einem Whiteboard leicht sammeln und sortieren.

Auch Managementaufgaben oder Projektplanungen lassen sich auf einem Whiteboard gut festhalten. Auf diese Weise können alle Kollegen jederzeit den Fortschritt sehen.

In Schulen und Universitäten ist das Whiteboard ebenso nützlich. Da auf einem Whiteboard mit speziellen Filzstiften geschrieben wird, gehört bröckelnde Tafelkreide der Vergangenheit an. Für die Lehrkräfte bedeutet das: keine schmutzigen Hände mehr. Tafelbilder können durch die Verwendung von verschiedenfarbigen Stiften deutlicher gestaltet werden.

Whiteboards müssen nur noch mit einem trockenen Schwamm gereinigt werden. Ein stinkender Schwamm, Flecken vom Tafelwasser oder kaputte Abstreifer für die Tafel gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Hörsäle und Klassenzimmer werden mit Whiteboards sauberer und brauchen keinen eigenen Zugang zu Wasser mehr.

Diese Vorteile gelten auch für den Einsatz von Whiteboards in Wissenschaft und Forschung. Vor allem Labore werden auf diese Weise sauberer. Testergebnisse und gemeinsame Forschungsprojekte können von allen Mitarbeitern protokolliert werden.

Auch in Krankenhäusern können Whiteboards hervorragend eingesetzt werden. OP-Termine und Dienstpläne lassen sich für die Mitarbeiter ebenso leicht festhalten wie kurzfristige Änderungen, zum Beispiel aufgrund eines Notfalls.

Behörden wie die Polizei können Whiteboards in vielfältiger Weise nutzen. Bei kriminalistischen Analysen und Ermittlungen können zum Beispiel Fotos und Beweismaterialien sehr gut auf einem Whiteboard für eine bessere Übersicht angeordnet werden.

In privaten Haushalten sind Whiteboards beliebt. Sie sind ideal für eine Einkaufsliste oder einen Putzplan in Wohngemeinschaften. Wöchentliche Essenspläne, To-Do-Listen oder Kalender können auf Whiteboards organisiert werden.

Worauf beim Kauf eines Whiteboards achten?

Ein Whiteboard ist eine geniale Möglichkeit, Informationen sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz zu visualisieren. Whiteboards können mit speziellen Stiften beschrieben, beklebt, mit Magneten behängt oder als Präsentationsfläche verwendet werden. Insbesondere in Schulen und Universitäten werden Whiteboards immer häufiger eingesetzt.

Whiteboards bieten viele Vorteile gegenüber der klassischen Tafel, sind deutlich flexibler in der Verwendung und sehen einfach moderner aus. Doch woran kannst du ein gutes Whiteboard erkennen? Alles wichtigen Antworten auf diese Frage erfährst du in den nächsten Abschnitten.

Um ein passendes Whiteboard für deinen individuellen Bedarf zu finden, ist es ratsam zunächst zu überlegen, welche Eigenschaften für dich am wichtigsten sind. Die meisten Whiteboards werden direkt an der Wand befestigt, einige können aber auch stehen. Auch die Materialeigenschaften spielen beim Weißwandtafel Test eine wichtige Rolle.

Neben den unterschiedlichen Abmessungen kommt es vor allem auch auf die Qualitätsmerkmale an. Dabei handelt es sich zum Teil um einfache Tafeln, die im privaten Bereich aber auch in Teambesprechungen oder in Kursen der Erwachsenenbildung eingesetzt werden.

Die professionellen Whiteboard-Modelle sind besonders vielseitig und benutzerfreundlich, sowohl für die Vortragenden selbst als auch für das Publikum.

Materialeigenschaften

Der Weißwandtafel Test zeigt, dass die Rahmen von Whiteboards aus unterschiedlichen Materialien bestehen. So gibt es Whiteboards mit Aluminiumrahmen, Holzrahmen oder Kunststoffrahmen. Es sind auch Whiteboards auf dem Markt, die komplett rahmenlos sind.

Das klassische Whiteboard aus dem Weißwandtafel Test kann aus verschiedenen Materialien und Beschichtungen bestehen. Dabei gibt es vier Hauptarten von Whiteboard-Oberflächen: Kunststoff, emaillierter Stahl, lackierter Stahl und Glas.

Beim Kauf solltest du darauf achten, welche Material-Kombination für dich die richtige ist. Hierzu folgender Überblick vom Whiteboard Test zu den unterschiedlichen Materialeigenschaften und Beschichtungen:

Melanin-/Kunststoffbeschichtung:

  • Ist ein günstigstes Material.
  • Meist ist die Beschichtung auf einer Spanplatte aufgebracht.
  • Wird hauptsächlich für sehr kleine Whiteboards verwendet.
  • Bietet keine optimalen Wischeigenschaften.
  • Nach längerem Gebrauch bekommt die Weißwandtafel oft einen Graustich.
  • Die Farbhaftung ist in Ordnung.
  • Kunststoff-Whiteboards sind nicht für die häufige Nutzung geeignet.
  • Kein guter Schutz gegen Kratzer.
  • Schneller Verschleiß bei häufiger Nutzung.
  • Niedrige Anschaffungskosten

Lackierte Stahl- oder Aluminiumplatten:

  • Mittlere Qualitätsklasse.
  • Dank der glatten Oberfläche lässt sich die Beschriftung meist rückstandslos abwischen.
  • Sehr glatte Oberflächen.
  • Robustes und langlebiges Material.
  • Die lackierte Beschichtung ist anfälliger für Beschädigungen.
  • Bei unregelmäßiger Pflege und Reinigung können sich hartnäckige Flecken bilden, hier hilft ein spezielles Whiteboard-Reinigungsspray.
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Emaille-Beschichtung:

  • Oberes Mittelfeld unter den Whiteboard-Oberflächen.
  • Basis ist meist ein magnetisches Stahlblech.
  • Bei der Herstellung wird bei Temperaturen von 1000 Grad ein glasartiges Gemisch erzeugt auf die Metalloberfläche aufgetragen und anschließend gehärtet.
  • Glatte Oberfläche, die sehr lange glatt bleibt.
  • Harte und langlebige Oberfläche.
  • Besonders robust und unempfindlich.
  • Äußerst kratzfest.
  • Sehr leicht abwischbar.
  • Feuchte sowie trockene Reinigung möglich.
  • Höherer Preis aufgrund des hochwertigen Materials.

Glas:

  • Das beste Material für Whiteboard-Oberflächen.
  • Hinter dem Glas ist eine Magnetplatte angebracht (von vorne nicht sichtbar).
  • Widerstandsfähiges Sicherheitsglas mit abgerundeten Kanten.
  • Die Glasoberfläche ist besonders hochwertig und hält starken Belastungen stand.
  • Oberfläche schlägt auch nach längerem Gebrauch keine Wellen.
  • Ansprechendes Design, oft ohne Rahmen.
  • Besonders für den professionellen Einsatz geeignet.
  • Glas-Whiteboards sind hochpreisig.

Ausstattung

Zur Ausstattung eines guten Whiteboards gehört eine Ablage für die Stifte und den Reinigungsschwamm. Bei einigen Tafeln ist diese Ablage direkt in den Rahmen eingebaut, bei anderen wird sie zusätzlich angebracht.

Sollte das von der vorgesehene Whiteboard nicht mindestens die oben genannten Ausstattungsmerkmale besitzen, lässt sich darauf in den meisten Fällen auf ein minderwertiges Whiteboard schließen.

Abmessungen

Die Größe des Whiteboards richtet sich nach dem gewünschten Verwendungszweck. Kleine Whiteboards, die z. B. als Notiztafel im Büro oder im Küchenbereich verwendet werden, sind in der Regel nicht breiter oder höher als 60 cm.

Große Tafeln sind bis zu 240 cm lang oder sogar noch größer. Wenn du ein Whiteboard jedoch zu Schulungs- und Präsentationszwecken einsetzen möchtest, kommen je nach räumlichen Umgebungsbedingungen auch die großen Modelle in Frage.

Die meisten Weißwandtafeln im Whiteboard Vergleich haben eine durchschnittliche Fläche beziehungsweise Abmessungen zwischen 90 x 120 cm und 120 x 240 cm.

Spiegelung

Wenn du das Whiteboard auch für Präsentationen nutzen möchtest, solltest du auf emaillierten Stahl setzen.

Lackierter Stahl ist zwar auch stabil, spiegelt aber und ist daher für Präsentationen nicht so gut geeignet.

Rahmen

Beim Whiteboard Test stellt auch die Beschaffenheit des Rahmens am Whiteboard eine wichtiges Merkmal dar.

Bei den hochwertig verarbeiteten Whiteboards ist dieser meist aus Aluminium gefertigt, damit die nötige Stabilität sichergestellt wird, ohne dabei das Gesamtgewicht unnötig zu erhöhen.

Praktisch ist bei einem Rahmen auch, wenn dieser eine magnetische Oberfläche besitzt, damit dort Magneten angeheftet werden können.

Montage

Die großflächigen Whiteboards sollten über ein sicheres Befestigungssystem verfügen. Einige von ihnen können hochkant oder im Querformat angebracht werden.

Mit Hilfe der in den Ecken und oft auch an den Kanten versehenen Haken ist eine stabile Aufhängung möglich. Hierfür müssen die entsprechenden Schrauben und Dübel in die Wand gebohrt werden. Für die Montage solltest du eine Wasserwaage bereithalten um sicherstellen zu können, dass du dein Whiteboard nicht schräg aufhängst.

Normalerweise kannst du also das Whiteboard mit den mitgelieferten Haken und Schrauben relativ einfach an der Wand befestigen. Kleinere Tafeln können auch mit einem Ständer mobil am gewünschten Platz aufgestellt werden.

Bei der Kaufentscheidung deines Whiteboards solltest du in jedem Fall darauf achten, dass ein Montage-Set im Lieferumfang enthalten ist. Dies ist bei vielen Produkten im Whiteboard Test der Fall.

Sehr kleine Whiteboards sind manchmal selbstklebend und können einfach an die Wand geklebt werden. Andere sind auf der Rückseite magnetisch und können z. B. im Hoch- oder Querformat am Kühlschrank befestigt werden.

Wie hoch solltest du dein Whiteboard aufhängen?

Grundsätzlich sollte ein Whiteboard immer so montiert werden, dass die Oberkante des Boards für die Bedienung noch gut zu erreichen ist. Je nach Größe deines Whiteboards sollte die Unterkante zwischen 80 und 100 cm vom Boden entfernt sein.

Ein Nachteil von Whiteboards gegenüber herkömmlichen Kreidetafeln ist, dass die Höhe des Boards in der Regel nicht verstellbar ist. Dies ist besonders in Grundschulen wichtig.

Welches Whiteboard passt am besten zu mir?

Bevor du dir eine neue Magnettafel zulegst, solltest du die folgenden Tipps zur Kenntnis nehmen. Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Whiteboards liegt in ihrer Funktionsweise.

Für gewöhnlich sind sie analog und in verschiedenen Größen erhältlich. Mittlerweile gibt es aber auch digitale Boards, die vor allem im professionellen Bereich und in Schulen eingesetzt werden.

Whiteboard für analoge Arbeit

Die analogen Produkte sind am verbreitetsten. Um auf einer solchen Tafel zu arbeiten, benötigt man nur die verschiedenfarbigen Marker. Diese sollten qualitativ hochwertig sein und leicht abwaschbar sein. Ein geeigneter Schwamm oder Tuch hilft, die Tafel schnell zu reinigen.

Die Tafeln sind sowohl im Home Office als auch in Büros, bei Seminaren und Schulen beliebt. Mit ihnen lassen sich Ideen schnell und übersichtlich visualisieren. Kreidestaub gehört damit der Vergangenheit an.

Du kannst damit ansprechende Grafiken gestalten, Mindmaps kreieren, Brainstormings strukturieren, To Do’s organisieren oder einzelne Punkte hervorheben und dabei bei Bedarf komfortabel mit Post-Its und Magneten arbeiten.

An einer Magnettafel lassen sich verschiedene Dokumente oder Plakate auf der gesamten weißen Fläche anbringen. Ideal für kreatives Arbeiten, Workshops und Gruppenarbeit. Viele Menschen setzen auf die Tafel als ein wichtiges Hilfsmittel bei der Ideenfindung.

Vorteile:

  • Verschiedene Größen verfügbar.
  • Leichte Reinigung.
  • Angenehmes Schreibgefühl.

Nachteile:

  • Spezielle Stifte erforderlich
  • Magnetisch begrenzter Platz

Interaktives Whiteboard

Ein interaktives Whiteboard lässt sich grundsätzlich genauso nutzen wie ein klassisches Whiteboard. Im Unterschied hierzu ist ein interaktives Whiteboard jedoch digital, weshalb es oftmals auch Smartboard genannt wird.

Hierfür kommt eine spezielle Software zum Einsatz. Dabei können Inhalte vom Computer direkt auf dem Board per Fingerdruck oder mit einem speziellen Stift bearbeitet oder ergänzt werden. Manche digitalen Boards sind mit einem Touch Display ausgestattet, wodurch kein Projektor benötigt wird.

Mit einem interaktiven Whiteboard sind was die Darstellung und Wiedergabe von Inhalten betrifft fast keine Grenzen gesetzt. Grafiken, Tabellen, Texte oder auch Animationen und Videos können damit problemlos präsentiert werden. Entsprechend höher sind allerdings auch die Anschaffungskosten.

Whiteboard mit Gitternetz und Linien

Bei einigen lackierten Whiteboard-Modellen hast du die Möglichkeit, ein vorgefertigtes Gitternetz oder Linien auf deinem Whiteboard anzubringen. Für bestimme Zwecke kann das hilfreich uns sinnvoll sein. Zum Beispiel wenn du das Board im musikalischen Bereich für Noten oder rein als Terminplaner verwenden möchtest.

Auch Einsatz- oder Schichtpläne können mit vordefinierten Linien schnell und einfach strukturiert werden. Auch eine Projektplanung kann damit übersichtlich gestaltet werden. Allerdings sind andere Inhalte aufgrund der Linien nur eingeschränkt darstellbar.

Beim Kauf eines Whiteboards ist es daher sinnvoll darauf zu achten, ob du mit einem klassischen Blanko Whiteboard gut zurecht kommst, oder eine Linienvorlage benötigst.

Extra kleines Whiteboard

Es gibt sehr kleine Whiteboards im DIN A4-Format. Diese Weißwandtafeln sind jedoch nicht digital. Sie sind oft selbstklebend und können als kleine Schreibtafel oder Pinnwand verwendet werden.

Solche Whiteboards eignen sich gut für den Einsatz zu Hause als Magnettafel in der Küche oder als kleine Weißwandtafel im Büro.

Welche Whiteboard Marken sind die besten?

Im Onlinehandel gibt es eine große Auswahl an Herstellern und Anbietern von Whiteboards. Nicht selten auch mit Beteiligung einer Shopify Agentur. Die kurze Vorstellung der folgenden Markenhersteller kann dir als eine erste Auswahl dienen, um ein gutes Whiteboard zu finden.

  • Navardis: Produkte von Navaris, darunter auch Whiteboards, sind inspiriert vom täglichen Leben. Mit Navaris liegst du richtig, wenn stilvolle Designs und eine große Auswahl an Varianten dein Anspruch sind. Auch die Qualität überzeugt – die Produkte werden am Berliner Standort des Unternehmens entwickelt und getestet.
  • Viz-Pro: Hat sich vor allem auf die Herstellung von professionellen Whiteboards spezialisiert und gehört zu den führenden Anbietern in diesem Bereich. Bei Viz-Pro findest du eine große Auswahl an visuellen Anzeigemedien und Präsentationsprodukten.
  • Vivol: Bei Vivol wird dir die gesamte Palette an Whiteboard-Varianten in jedem Preissegment geboten – egal ob für den privaten oder beruflichen Einsatz.
  • Allboards: Das Produktangebot von Allboards basiert auf den langjährigen Erfahrungen des Markenherstellers im Bereich Büro und Schule. Hier wird dir neben hochwertigen Whiteboard-Produkten auch ein umfangreicher Service und bei Wunsch auch eine fachliche Beratung geboten.

Wie viel kostet ein Whiteboard?

Ein wichtiges Kriterium bei einer Investition ist stets der Preis und das dafür vorgesehene Budget. Kleinere und analoge Whiteboards für zu Hause gibt es schon für wenig Geld. Digitale Boards hingegen sind deutlich teurer.

Je nach Material und Größe sind die analogen Modelle im Weißwandtafel Test schon für wenig Geld erhältlich. Hochwertige Produkte schlagen mit bis zu 50 Euro zu Buche. Dafür erhältst du Zubehör wie Befestigungsmaterial, eine Ablage für Stifte, Marker und Magnete. Achte auch beim Kauf auf die Materialien und die empfohlene Befestigungsart.

Gute digitale Whiteboards gibt es ab 150 Euro. Die digitalen Presenter liegen deutlich höher im Preis und sind in der Regal ab 150 Euro erhältlich. Bei der Nutzung wird eine entsprechende Software eingesetzt und man benötigt dazu auch einen Beamer.

Welches Zubehör für Whiteboards gibt es?

Dieser Whiteboard Vergleich hat ergeben, dass alle Magnetfeldtafeln über eine Ablageschale verfügen, auf der mehrere Marker zwischengelagert werden können. Die Ablage als gängiges Zubehör wird an der unteren Querkante angebracht oder ist bereits integriert und befindet sich entweder in der Mitte oder erstreckt sich über die gesamte Länge der Kante.

Bei einigen Whiteboard-Modellen kann die Ablage auch individuell links oder rechts der Mitte angebracht werden. Sonderangebote bieten für Käufer eines Whiteboards zusätzliches Zubehör. Dazu zählen Magnete, Marker oder ein Whiteboard-Schwamm.

Das gängigste Zubehör für Whiteboards sind Magnete, Whiteboard-Marker, Kreidestifte. Daneben gibt es auch noch Whiteboard-Löscher, um das Whiteboard einfacher wieder von Schrift zu reinigen. Um das komplette Whiteboard an sich zu reinigen, gibt es extra Whiteboard-Reiniger-Sprays.

Auch ein Laserpointer kann in manchen Fällen ein nützliches Tool sein, um den Inhalt des Whiteboards gut vor Zuhörern präsentieren zu können.

Wie lange kann man ein Whiteboard verwenden?

Du kannst ein Whiteboard sehr lange verwenden. Solange du es nicht zerkratzt oder z. B. der Witterung aussetzt, wird der Oberfläche des Whiteboards nichts passieren.

Zudem solltest du darauf achten, dass du dein Whiteboard nur mit den speziellen Whiteboard-Markern beschriftest. Andernfalls riskierst du, dass sich die Notizen nicht mehr entfernen lassen oder dass die Oberfläche des Whiteboards bei einem Reinigungsvorgang fleckig wird.

Sollte dieser Fall eintreten, wird das Whiteboard unbrauchbar, weil es nicht mehr genügend Platz für neue Ideen und Inhalte bietet.

Wie sollte ein Whiteboard gereinigt werden?

Dank der glatten Oberfläche des Whiteboards lassen sich die Farben der Marker leicht und trocken von der Tafel entfernen. Es lohnt sich, das Geschriebene so schnell wie möglich wegzuwischen, damit die Farbe des Whiteboards lange glänzend weiß bleibt.

Zwar lösen sich die Farben der besten Whiteboards auch nach einigen Tagen noch ab, doch können mit der Zeit graue Schlieren entstehen, die sich nicht mehr von allen Tafeln entfernen lassen. Nur die besten Whiteboards aus emailliertem Stahl oder Glas lassen sich mit stärkeren Reinigungsmitteln säubern.

Wenn du ein Whiteboard, das aus einer einfachen Kunststoffbeschichtung besteht, reinigen willst, solltest du dafür einen leicht angefeuchteten Schwamm verwenden, da die Oberfläche sonst wellig wird und sogar Risse entstehen können.

Tipp: Da die Oberfläche von Whiteboards sehr empfindlich ist und leicht zerkratzt werden kann, sollte man zum Abwischen nur weiche Tücher und geeignete Stifte zum Beschreiben der Tafel verwenden.

Wichtiger Hinweis: In der Regel wird jede Magnettafel mit einer Whiteboard-Folie geliefert, die du zu Beginn entfernen musst. Die Folie ist fest mit der Oberfläche verbunden und kann meist nur mit einem Cutter-Messer entfernt werden. Nehme dir am besten genügend Zeit dafür, die Folie vorsichtig zu entfernen, um Kratzer durch das Messer zu vermeiden und um sicherzustellen, dass keine Folienreste in den Ecken hängen bleiben.

Ist ein Flipchart eine gute Whiteboard Alternative?

Ein Flipchart wird prinzipiell für ähnliche Zwecke genutzt wie ein Whiteboard: Inhalte, Ideen und Brainstormings lassen sich direkt auf eine größere, beschreibbare Oberfläche übertragen. Bei einem Flipchart schreibst du allerdings nicht auf eine glatte Oberfläche aus Kunststoff, Stahl oder Glas, sondern direkt auf Papier.

Auch lassen sich die Inhalte nicht einfach wie bei einem Whiteboard wieder wegwischen. Die notierten Stichpunkte, Mindmaps und Grafiken können zwar aufgenommen und gesammelt werden, aber durch den Papierverbrauch können hier keine Magnete angebracht werden.

Die Vorteile eines Whiteboards gegenüber dem Flipchart kannst du in diesem Whiteboard Vergleich in der folgenden Gegenüberstellung entnehmen:

Vorteile:

  • Größere Flächen verfügbar (Wandmontage).
  • Magnetisch.
  • Kein Papierverbrauch – dafür leichte Reinigung.
  • Angenehmeres Schreibgefühl.
  • Interaktive, digitale Whiteboards verfügbar.

Nachteile:

  • Inhalte müssen überschrieben werden, wenn die Fläche voll ausgenutzt ist,
  • Spezielle Stifte erforderlich.

Kann man ein Whiteboard selbst herstellen?

Wenn du die Zeit dafür aufbringen kannst und möchtest, kannst du ein Whiteboard auch selbst anfertigen. Dafür benötigst du zunächst eine freie Fläche auf einer Wand und eine spezielle Tafelfarbe, die du auf der vorher abgemessenen Stelle an der Wand aufträgst.

Um Schimmel zu vermeiden, lohnt es sich, die Wand vorher mit Latexfarbe zu behandeln. Glatte Wände ohne Tapete sind von Vorteil, da sie ein flüssiges Schreibgefühl und ein leichtes Abwischen der Whiteboard-Marker ermöglichen. Der Nachteil dabei ist nur, dass die Do It Yourself Tafel nicht magnetisch ist.

Du kannst auch Polycarbonatplatten verwenden, die in einem Baumarkt erhältlich sind. Sie weisen eine glatte Oberfläche auf und sind farblos, weshalb sie an einer möglichst hellen Wand angebracht werden sollten.

Wie funktioniert das Whiteboard bei Zoom?

Zoom verfügt auch über ein Whiteboard. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Whiteboard, auf dem die Zoom-Teilnehmer gemeinsam Gedanken notieren können.

Das Zoom-Whiteboard kann über die Bildschirmfreigabe freigegeben werden. Klicke dazu auf „Bildschirm freigeben“, anschließend auf „Basic“ und dann auf „Whiteboard“.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...