Strumpfhose Test: Die besten Strumpfhosen im Vergleich!

StrumpfhoseIn diesem Strumpfhose Test geht es um die wichtigsten Eigenschaften und Kaufkriterien von Strumpfhosen. Hier erfährt du die besten Tipps und Ratschläge, um dich bei der Wahl des richtigen Produkts zu unterstützen.

Denn Strumpfhosen gehören in jede gute Garderobe. Sie sind in unterschiedlichen Stoffen, Stärken, Farben und Mustern erhältlich, um die Beine elegant in Szene zu setzen und ein Outfit perfekt abzurunden.

In den kalten Tagen sind Strumpfhosen ein beliebtes Kleidungsstück, um den Unterkörper warm zu halten. Sie können darüber hinaus aber auch gekonnt die Figur optisch in Form bringen und unschöne Haustellen an den Beinen kaschieren.

Vorschau
Testsieger
FALKE Damen Strumpfhose Softmerino, Wolle, 1 Stück, Schwarz (Black 3009), 36-38
Preis-Tipp
Kunert Damen Matt Fein Strumpfhose Velvet, 40 DEN, Schwarz (BLACK 0500), 42/44
Hochwertig
Wolford Damen Strumpfhose Neon, 40 DEN, Beige (Gobi 4365), L
Titel
FALKE Damen Strumpfhose Softmerino, Wolle, 1 Stück, Schwarz (Black 3009), 36-38
Kunert Damen Matt Fein Strumpfhose Velvet, 40 DEN, Schwarz (BLACK 0500), 42/44
Wolford Damen Strumpfhose Neon, 40 DEN, Beige (Gobi 4365), L
Kundenbewertung
-
-
Preis
28,85 EUR
17,00 EUR
27,66 EUR
Testsieger
Vorschau
FALKE Damen Strumpfhose Softmerino, Wolle, 1 Stück, Schwarz (Black 3009), 36-38
Titel
FALKE Damen Strumpfhose Softmerino, Wolle, 1 Stück, Schwarz (Black 3009), 36-38
Kundenbewertung
Preis
28,85 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Kunert Damen Matt Fein Strumpfhose Velvet, 40 DEN, Schwarz (BLACK 0500), 42/44
Titel
Kunert Damen Matt Fein Strumpfhose Velvet, 40 DEN, Schwarz (BLACK 0500), 42/44
Kundenbewertung
-
Preis
17,00 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Wolford Damen Strumpfhose Neon, 40 DEN, Beige (Gobi 4365), L
Titel
Wolford Damen Strumpfhose Neon, 40 DEN, Beige (Gobi 4365), L
Kundenbewertung
-
Preis
27,66 EUR
Weitere Infos

Was ist eine Strumpfhose?

Das Kleidungsstück Strumpfhose besteht aus einem Teil, das die Beine von der Taille abwärts einschließlich der Füße bedeckt. Das Material ist im Vergleich zu anderen Kleidungsstücken dünn und liegt eng an der Haut.

Strumpfhosen können verschiedene Funktionen haben. Sie dienen dem Schutz vor Kälte und als modisches Outfit-Teil. So gibt es für jeden Anlass die passende Strumpfhose. Spezielle Strumpfhosen, insbesondre „Shape-Wear“ können die Silhouette positiv in Szene setzten und optisch verschönern.

Welche Arten von Strumpfhosen gibt es?

Strumpfhosen gibt es von sehr fein bis komplett blickdicht, in Farben und Hauttönen, transparent und gemustert. Welche Arten von Strumpfhosen erhältlich sind und worin sich diese konkret unterscheiden, erfährst du in den kommenden Abschnitten.

Damit kannst du schon mal herausfinden, welche Strumpfhosen-Art für deine individuellen Bedürfnisse am besten geeignet sein könnte.

Feinstrumpfhosen

Feinstrumpfhosen erkennst du oft unter dem Namen Lycra oder Spandex. Sie bestehen meist auf den Materialien Nylon, Elasthan, Polypropylen oder auch Seide. Durch die unterschiedliche Fadenstärke entsteht bei den Strumpfhosen entweder ein transparentes oder blickdichtes Finish.

Vorteile:

  • Für elegante Outfits und Anlässe geeignet
  • Vielseitig kombinierbar
  • In unterschiedlichen DEN-Werten erhältlich
  • Große Auswahl

Nachteile:

  • Können leicht reißen
  • Meist zu dünn für den Winter

Strickstrumpfhosen

Typisch bei Strickstrumpfhosen ist ihr dickes, gesponnenes Garn, das mit speziellen Strickmaschinen fabriziert wird. Dieses besteht in der Regel aus Baumwolle, Wolle und häufig aus einem Mix aus synthetischen Fasern wie Elasthan, womit die gewünschte Dehnbarkeit erreicht wird.

Strickstrumphosen halten im Vergleich zu Feinstrumpfhosen wärmer und sind gut für den Winter geeignet. Sie sind mit einem glatten oder auch strukturierten Finish, etwa im Zopfmuster erhältlich.

Vorteile:

  • Für die kalte Jahreszeit geeignet
  • Warm und bequem
  • Hochwertige Materialien
  • Länger haltbar

Nachteile:

  • Nicht für den Sommer geeignet

Netzstrumpfhosen

Netzstrumpfhosen sind leicht an ihrer netzförmigen, löchrigen Struktur zu erkennen und erfreuten waren gerade in den letzen Jahren wieder im Trend. Sie haben keine Nähte und werden unter der Hose getragen.

Vorteile:

  • Sexy Design

Nachteile:

  • Geschmacksache
  • Nicht wie klassische Strumpfhosen vielseitig kombinierbar

Figurformende Strumpfhosen

Mit einer figurformenden Strumpfhose lassen sich vor allem die Bereiche an Bauch und Po etwas in Form bringen und tragen somit zu einer schönen Figur bei.

Diese Strumpfhosen mit blickdichtem Höschen bestehen aus einem stabilen Stoff, wodurch Problemzonen leichter kaschiert werden können.

Vorteile:

  • Shape-Effekt
  • Meist gute Verarbeitung
  • Länger haltbar

Nachteile:

  • Meist keine große Variantenvielfalt

Stütz- und Kompressionsstrumpfhosen

Für Menschen, die an Lymphödemen oder Venen leiden, sind spezielle Stütz- und Kompressionsstrumpfhosen die beste Wahl. Sie zeichnen sich durch ihren festen Sitz bzw. Druck auf die Beine aus.

Durch ihre unterstützende Eigenschaft eignen sie sich für lange Autofahrten und Reisen, bei denen man lange sitzt. Im Speziellen weisen Kompressionsstrümpfe mehr Festigkeit (3kPa) als Stützstrumpfhosen (1kPa) auf.

Vorteile:

  • Gut bei diversen Beschwerden in den Beinen
  • Stützstrumpfhosen auch für Schwangere geeignet
  • Unterstützend und figurformend
  • Meist hochwertig

Nachteile:

  • Kleinere Auswahl bei Designs und Farben

Glanzstrümpfe

Glanzstrümpfe zeichnen sich nicht nur durch ihren starken Glanz sondern auch durch ihre hohe Belastbarkeit etwa beim Sport, insbesondere Tanzen, aus.

Glanzstrümpfe sind besonders widerstandsfähig gegen Laufmaschen und Risse. Glanzstrümpfe gibt es meist garnfrei von 70 bis 90 DEN in dunklen Tönen.

Vorteile:

  • Sehr stabil
  • Für den Sport geeignet

Nachteile:

  • Eingeschränkte Verwendbarkeit

Spezielle Strumpfhosen

Für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt es spezielle Strumpfhosen. Eine kurze Vorstellung einiger dieser speziellen Modelle bekommst du im nachfolgenden Überblick:

  • Strumpfhosen extra für Herren.
  • Skiunterwäsche, meist innen mit Frottee.
  • Strumpfhosen für schwangere Frauen mit einem (verstellbaren) Bund über dem Bauch, der diesen stützt.
  • Hüftstrumpfhosen, die unter knappen und niedrig sitzenden Outfits getragen werden können, so dass der Höschenbereich nicht zu sehen ist.
  • Strumpfhosen für „Peep-Toes“ ohne Zehenteil für den Sommer.
  • Over-Boot Strumpfhosen, die sich über die Schuhe stülpen lassen.

Feinstrumpfhose vs. Glanzstrumpfhose: Welche ist besser?

Die Frage, welche dieser beiden Strumpfhosen-Arten besser ist, lässt sich aufgrund des unterschiedlichen Nutzens am besten unter Berücksichtigung des Einsatzzwecks beantworten.

Feinstrumpfhosen können mit verschiedenen Outfits kombiniert und sehr gut im Alltag getragen werden. Sie sehen nicht nur elegant an den Beinen aus, sondern kaschieren auch Problembereiche der Haut. Hellere Haut wirkt dabei etwas dunkler und in einem gleichmäßigen Braunton. So lassen sich verschiedenste Outfits optisch abrunden.

Glanzstrumpfhosen hingegen finden weniger Verwendung im Alltag, da sie besser für den Sport geeignet sind wie Tanzen oder Eiskunstlaufen und dort wichtige Funktionen erfüllen. Sie sind dicker und sehr robust, um den Belastungen beim Sport standzuhalten.

Während Feinstrumpfhosen früher meist vorwiegend aus Nylon bestanden, enthalten diese heute meist Elasthan oder Polyamid. Sie sind recht dünn und im Vergleich zu Glanzstrumpfhosen deutlich anfälliger gegenüber Laufmaschen.

Damit haben beide Strumpfhosen ihre Vorzüge. Wichtig bei der Wahl einer Feinstrumpfhose ist, die Farbe auf die eigene Hautfarbe abzustimmen oder sich für die Farben schwarz oder anthrazit zu entscheiden.

Welche Bedeutung hat die DEN-Zahl?

Die DEN-Zahl sagt aus, ob eine Strumpfhose transparent oder blickdicht ist. So lässt sich anhand dieser Zahl einfach das passende Modell für verschiedene Outfits und Alltagssituationen wählen.

Wenn du beispielsweise nach einer passenden Strumpfhose für dein Business-Outfit suchst ist ein Modell zu empfehlen, dass die Beine stilvoll verdeckt. An warmen, sonnigen Tagen im Alltag hingegen, eignen sich durchsichtige Strumpfhosen beim Tragen von Kleidern.

Beim Kauf einer Strumpfhose solltest du also auf die DEN-Zahl achten und danach das passende Modell wählen. Denier (DEN) gibt Auskunft über die Dicke des Garns. Da manche Hersteller den Garn jedoch widerstandsfähiger machen und mit verschiedenen Stoffen umwickeln, lässt sich anhand der DEN-Zahl nicht immer die exakte Durchsichtigkeit erkennen.

Allgemein gilt: Eine Denierzahl von 10 bei hauchdünnem Stoff, 20 bis 40 DEN ist für den Alltagsgebrauch geeignet, Werte von 80 bis 100 gelten als vollständig blickdicht.

Welche Strumpfhose eignet sich für welche Jahreszeit?

Feinstrumpfhosen aus feinen Nylonfasern eignen sich gut für den Sommer, da sie in einer dünnen Stärke (DEN) angenehm leicht und fast unsichtbar zu tragen sind. Sie können auch zu einem gewissen Maß für eine schöne optische Form sorgen.

Rötungen, Makel oder Schweiß an den Beinen können mit so einer Strumpfhose gut bedeckt werden. „Toeless“ beziehungsweise zehenlose Strumpfhosen können im Sommer mit Sandalen getragen werden.

Für den Winter eigen sich dickere Strickstrumpfhosen oder Nylonstrumpfhosen, die auch an kalten Tagen an den Beinen warm halten und bequem zu tragen sind. Hier sind vor allem Strumpfhosen aus Merinowolle oder Baumwolle zu empfehlen.

Die Fäden dieser Strumpfhosen sind im Vergleich zur Feinstrumpfhose deutlich dicker und dadurch immer Blickdicht. Sie sind wahlweise in unifarben, mit Muster, glatt oder strukturiert erhältlich.

Für besonders kalte Tage im Winter sind gefütterte Thermostrumpfhosen eine gute Option. Sie sind angenehm zu tragen, halten warm und schützen vor eisigem Wind.

Worauf beim Kauf einer Strumpfhose achten?

Strumpfhosen bietet allerlei Vorteile und dienen nicht nur als modisches Kleidungsstück am Körper. Mit der richtigen Wahl bist du auf verschiedene Situationen bestens vorbereitet. An kalten Tagen schützt sie die Haut vor Kälte und Wind, im Sommer sorgt sie für schöne, glatte Beine. In Kombination mit einem Rock oder Kleid runden Strumpfhosen dezente bis sehr schicke Outfits elegant ab.

Für Frauen sind die vielseitigen Kleidungsstücke von transparent bis blickdicht daher unverzichtbar. Auch sollten nicht auf die Vorzüge einer passenden Strumpfhose aus dem Strumpfhose Vergleich verzichten, etwa beim Skifahren oder Snowboarden.

Bevor du dir eine neue Strumpfhose kaufst, solltest du anhand der folgenden Kriterien im Strumpfhose Test überprüfen, welche Strumpfhose am besten für deine Zwecke passt. Denn hier gibt es einige unterschiedliche Eigenschaften bei Strumpfhosen, die du beachten solltest.

Neben der Auswahl der für dich passenden Blickdichtigkeit anhand des DEN-Werts gibt es verschiedene weitere Kriterien, auf die du beim Kauf einer Strumpfhose Wert legen kannst. Welche Kaufkriterien das laut dem Strumpfhose Test sind, liest du in den kommenden Abschnitten.

Die richtige Größe

Wie bei jedem Kleidungsstück auch, ist beim Kauf einer Strumpfhose die richtige Größe entscheidend. Achte deshalb darauf, dass die Strumpfhose deiner aktuellen Konfektionsgröße entspricht. Deine Strumpfhose sollte natürlich gut sitzen und nirgends rutschen. Bei der Produktwahl kannst du auch gezielt auf die Angabe Anti-Rutsch achten und dann eine Nummer Größer kaufen.

Bei einer Übergangsgröße wähle die nächstgrößere, damit die Strumpfhose bequem sitzt. Als Beispiel: Hast du normalerweise die Größe 44, dann ist es oftmals ratsam, eine Strumpfhose in der Konfektionsgröße 46 zu kaufen. So lastet weniger Spannung auf dem Stoff, die Strumpfhose sitzt bequemer und wird insgesamt langsamer abgenutzt. Ist die Strumpfhose eher zu eng, wird außerdem nicht die Blickdichtigkeit gemäß Herstellerangabe erreicht.

Das richtige Material

Bei Strumpfhosen hast du die Wahl aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften und Vorzügen. Gute Strumpfhosen sind formbeständig, dehnbar, reißfest und meist nahtlos.

Neben Nylon und Wolle kommen heute vermehrt moderne Fasern wie Elasthan zum Einsatz, um diese Eigenschaften zu bekommen. Hierzu der folgende Überblick zu den wichtigsten Materialien und was es dabei zu beachten gilt:

  • Nylon: Dieses Material wird auch Polyamid genannt und ist die gängige Basis von Feinstrumpfhosen. Die sehr feinen Fasern sind nicht nur dehnbar, sondern auch strapazierfähig und formbeständig. Allerdings muss hier bedacht werden, dass dieses feine Material sehr schnell durch spitze Gegenstände oder Reibung beschädigt werden kann.
  • Elasthan: Dabei handelt es sich um Kunstfasern, die sehr häufig in Feinstrumpfhosen verarbeitet sind. Mit einem vergleichsweise hohen Anteil wird Elasthan jedoch auch bei Thermo-Strumpfhosen verwendet. Die sehr dehnbare Kunstfaser mit hoher Elastizität sorgt dafür, dass sich die Strumpfhose leicht der Form des Körpers anpasst. So wird zudem ein hoher Wärmeeffekt erreicht. Die bei Strumpfhosen geläufigen Bezeichnungen Spandex und Lycrax kommen von den Herstellern von Elasthan-Textilien.
  • Wolle: Wollstrumpfhosen enthalten ebenfalls Elasthan, damit sie sich der Körperform leichter anpassen können. Wenn du auf ein natürliches Material setzt, das auch im Winter warm hält, bietet Wolle die perfekten Eigenschaften. Im Gegensatz zu Thermounterwäsche ist die Spannung auf der Haut geringer. Durch den Elasthan-Anteil kratzt diese auch nicht auf der Haut, wie es ohne der Fall wäre.
  • Baumwolle: Ganz ohne zu zusätzliche Materialien ist Baumwolle bei Strumpfhosen selten verarbeitet. Die natürliche Baumwolle zeichnet sich durch ein angenehmes weiches Gefühl auf der Haut aus und schützt diese gut vor Kälte im Winter. Für eine bessere Dehnbarkeit und Strapazierfähigkeit von Baumwollstrumpfhosen werden diese meist mit einem Polyester- und Elasthananteil fabriziert.
  • Mikrofaser: Eine Strumpfhose aus Mikrofasern bietet dir einen hohen Tragekomfort. Sie haben eine gute Formbeständigkeit und liegen weich an der Haut. Ein Vorteil von Mikrofasern ist auch, dass sie nicht fusseln und auch in der kalten Jahreszeit warm halten.
  • Merinowolle: Strumpfhosen aus Merinowolle sind nicht nur hochwertig, angenehm weich und natürlich, sondern halten auch besser warm als Baumwolle. Meist wird Merinowolle mit zusätzlichen Kunstfasern wie Elasthan oder Mikrofasern verwoben, um eine bessere Formbeständigkeit und Elastizität zu erreichen.

Die richtige Funktion und Passform

Neben der Beinbedeckung können Strumpfhosen noch weitere Funktionen erfüllen, worauf gezielt beim Kauf geachtet werden kann. Darüber hinaus gibt es auch hinsichtlich der Passform bestimmte Dinge, die du berücksichtigen solltest. Die wichtigsten Punkte hierzu in der nachfolgenden Übersicht:

  • Passform: Anhand der Größentabellen von Strumpfhosen-Herstellern kannst du im ersten Schritt ermitteln, welche Strumpfhose für dich passen wird. Darüber hinaus lässt sich die Passform einer neuen Strumpfhose einfach überprüfen. Ziehe dafür die Strumpfhose an und greife den Stoff am Bein zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn sich der Soff etwa 5 bis 6 Zentimeter abheben vom Bein lässt, hat die Strumpfhose die richtige Größe und Passform für dich. Wenn sich die Strumpfhose weniger als 3 Zentimeter abheben lässt, ist die Passform zu eng und wahrscheinlich auf Dauer unangenehm zu tragen.
  • Funktion: Hier gibt es spezielle Strumpfhosen u.a. für Stützung der Figur, Shape-Effekt, Schwangerschaft oder mit Fütterung / Thermo.
  • Naht: Eine gute Strumpfhose, die mit einer zusätzlichen Naht an den Fuß-Vorderseiten versehen ist, weist eine höhere Widerstandsfähigkeit auf. Das ist gerade bei einer erhöhten Reibungsintensität in den Schuhen von Vorteil und die Haltbarkeit wird erhöht.
  • Der Zwickel: Der Zwickel ist ein ergänzendes Stück Stoff im Bereich des Schritts. Er fängt Neigung ab und dient dem Tragekomfort. Zwickel kommen übrigens nicht nur bei Strumpfhosen zum Einsatz. Meist bieten sie auch eine optische Orientierungshilfe beim Anziehen.
  • Shape Wear: Figurformende Strumpfhosen können eine ästhetische Form unterstützen und bestimmte Partien kaschieren.
  • Kompression: Diese Funktion ist wichtig bei Venenerkrankungen oder auch bei Reisen.

Individuelle Eignung

Strumpfhosen bietet allerlei Vorteile und dienen nicht nur als modisches Kleidungsstück am Körper. Mit der richtigen Wahl bist du auf verschiedene Situationen bestens vorbereitet.

An kalten Tagen schützt sie die Haut vor Kälte und Wind, im Sommer sorgt sie für schöne, glatte Beine. In Kombination mit einem Rock oder Kleid runden Strumpfhosen dezente bis sehr schicke Outfits elegant ab.

Für Frauen sind die vielseitigen Kleidungsstücke von transparent bis blickdicht daher unverzichtbar. Auch sollten nicht auf die Vorzüge einer passenden Strumpfhose aus dem Strumpfhose Vergleich verzichten, etwa beim Skifahren oder Snowboarden.

  • Dicke: Von transparent bis blickdicht kannst du anhand der DEN-Angabe wählen, welche Stärke beim Strumpfhosen-Stoff für deinen Bedarf die richtige ist. Dabei gilt: Je dicker die Strumpfhose, desto blickdichter ist sie.
  • Größe: Deine Strumpfhose sollte natürlich gut sitzen und nirgends rutschen. Bei der Produktwahl kannst du auch gezielt auf die Angabe Anti-Rutsch achten und dann eine Nummer Größer kaufen.
  • Design: Hier kannst du insbesondere zwischen verschiedenen, von dezenten bis auffälligen Mustern bei Strumpfhosen wählen. Allerdings sollte eine solche Strumpfhose mit Hinguck-Effekt besonders gut auf das Gesamtoutfit abgestimmt sein.

Was kosten Strumpfhosen?

Vor dem Kauf lohnt es sich, den Preis von Strumpfhosen aus dem Strumpfhose Test zu vergleichen. Doch der Preis alleine ist nicht ausschlaggebend für die Qualität des Produkts. Achte deshalb auf die gebotenen Eigenschaften und Kriterien aus dem Strumpfhose Vergleich. Günstig im Preis sind meist Feinstrumpfhosen. Diese sind bereits ab 3 Euro erhältlich.

Hochwertige Strumpfhosen ab 15 Euro zeichnen sich durch hochwertige Materialien und gegebenenfalls spezielle Funktionen aus. Auch Baumwollstrumpfhosen, Strickstrumpfhosen und Thermostrumpfhosen fallen in diese Kategorie. Modelle mit besonderen Design-Extras, z. B. mit Glanz oder Muster, sind in der Regel etwas teurer.

Welche Marken bieten gute Strumpfhosen an?

Für Damen- und Herrenstrumpfhosen gibt es einen riesigen Markt mit einer Vielzahl von kleineren bis großen und namhaften Herstellern.

Bei hochwertigen Onlineshops wie pummys.com und über diesen Strumpfhose Vergleich findest du verschiedene Marken, die Strumpfhosen mit einer guten Qualität liefern. Hierzu eine kleine Auswahl:

  • Triumph: Die Marke Triumph des bekannten deutschen gleichnamigen Herstellers mit Konzernsitz in der Schweiz hat eine weltweit führende Stellung im Bereich Unterwäsche inne. Hier findest du eine breite Auswahl insbesondere an halterlosen und formenden Strumpfhosen von transparent bis blickdicht.
  • Riese Strümpfe: Dieser Hersteller ist spezialisiert auf Strickstrumpfwaren und Feinstrumpfmoden. Die Designs reichen von klassisch bis modern und insbesondere die Strumpfhosen zeichnen sich durch eine gute Qualität aus.
  • Esda: Die Marke Esda aus Auerbach im Erzgebirge besteht schon seit über 70 Jahren am Markt und steht für moderne Strumpfhosen und Feinstrümpfe. Esda bietet ein breites Spektrum an Strumpfwaren und setzt dabei auf bezahlbare Qualität mit Stil und Eleganz.

Häufig gestellte Fragen

Bei einem Strumpfhose Vergleich kommen immer wieder bestimmte Fragen auf, die dir in diesem Kaufratgeber nicht vorenthalten werden sollen.

Beim Kauf einer Strumpfhose triffst du eine gute Wahl, wenn du die verschiedenen Kriterien aus diesem Strumpfhose Test für deine Anforderungen und Wünsche besichtigst.

In diesem FAQ-Teil erhältst du nochmal die wichtigsten und Fragen und Antworten verschiedener Bewertungen und Kundenrezessionen zu Strumpfhosen im Überblick.

Wie pflegt man eine Strumpfhose richtig?

Eine Feinstrumpfhose solltest du nur per Handwäsche reinigen. Nylon-Strumpfhosen kannst du mehrmals tragen. Achte jedoch bei der Lagerung darauf, dass diese nicht durch raue Flächen oder spitze Gegenstände beschädigt werden. Am besten und platzsparend verstaust du eine Strumpfhose, indem du diese zusammenrollst.

Generell solltest du bei Strumpfhosen besonders vorsichtig bei der Reinigung sein, damit die feinen Fasern nicht beschädigt werden. Das gilt übrigens unabhängig von Material, Farbe, Größe und Art wie Ergebnisse aus dem Strumpfhose Test zeigen.

Wollstrumpfhosen und Thermounterwäsche kannst du bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine waschen. Bei zu hohen Temperaturen kann die Elastizität beeinträchtigt werden.

Verwende zudem nur wenig Weichspüler beim Waschen, damit die Elastizität der Strumpfhose erhalten bleibt. Hänge deine Strumpfhose nach dem Waschen an der Fußseite auf. Am besten an einem Platz mit guter Belüftung und nicht direkt an der Sonne.

Wenn du die folgenden Punkte beachtest, sollte beim Waschen deiner Strumpfhose nichts schief gehen:

  • Handwäsche wenn möglich der Maschinenwäsche vorziehen
  • Stets ein Wäschenetz verwenden
  • Nylonstrumpfhosen bei max. 60 °C waschen, Seidenstrumpfhosen bei max. 40 °C
  • Strumpfhosen nicht in den Trockner geben
  • Woll- oder Feinwaschmittel verwenden
  • Nicht mit Wäscheklammern aufhängen

Zu welchen Outfits passen Strumpfhosen mit Muster am besten?

Eine Strumpfhose mit Muster kann das Highlight an deinem Outfit darstellen. Als Arbeits- und Businessoutfit sind sie jedoch in den meisten Fällen nicht zu empfehlen. Passend dazu sind einfarbig gehaltene Röcke und Schuhe.

Auch die anderen Kleidungsstücke sollten in Kombination mit einer Strumpfhose mit Muster eher dezent gehalten werden. Accessoires wie Halskette, Ohrringe und Handtaschen sollten ebenso möglichst unauffällig sein.

Welche Strumpfhose eignet sich zu welchem Anlass?

Blickdichte Strumpfhosen in matten dunkleren Tönen kannst du zu gut im Alltag und auch bei der Arbeit tragen.

Auffällige Strumpfhosen mit Muster oder Glitzer können passend dem Anlass nach getragen und auf das Gesamtoutfit abgestimmt werden. So, dass am besten nicht zu viele auffällige Accessoires und Kleidungsstücke miteinander kombiniert werden.

Dünne Strumpfhosen eignen sich gut für vornehme Veranstaltungen und Feiern wie Galas oder Hochzeiten.

Wie zieht man eine Strumpfhose richtig an?

Strumpfhosen haben die Eigenschaft, leider schnell durch Laufmaschen beschädigt zu werden, wenn sie nicht richtig angezogen werden.

Laut dem Strumpfhose Test kannst du Laufmaschen und Risse vermeiden, wenn du beim Anziehen folgende Schritte beachtest:

  1. Lege Schmuck wie Uhren, Armbänder und Ringe ab.
  2. Rolle deine Strumpfhose zusammen und ziehe sie vorsichtig über die Zehen und dann über die Fersen.
  3. Arbeite dich dann abwechseln an beiden Seiten gleichmäßig nach oben.
  4. Ziehe die Strumpfhose über die Hüfte und die Taille.

Hinweis: Bei Strumpfhosen mit einer niedrigen DEN-Zahl solltest du besonders vorsichtig vorgehen. Denn das zarte Gewebe reißt schneller als bei den dickeren Strumpfhosen.

Kann man eine Laufmasche flicken?

Vor allem Feinstrumpfhosen sind anfällig für unschöne Laufmaschen oder kleine Löcher am Oberschenkel. Wenn das der Fall ist und du es rechtzeitig bemerkst, kannst du einen recht einfachen Trick anwenden, um das Problem erst einmal in den Griff zu bekommen.

Ziehe dazu die Strumpfhose aus und führe sie flach über eine Hand. Sprühe anschließend die beschädigte Stelle gleichmäßig mit einem Haarspray ein. Alternativ funktioniert auch Nagellack. So bekommt der Stoff in diesem Bereich etwas mehr Stabilität und die Strumpfhose hat so in vielen Fällen noch eine längere Lebensdauer.

Worin unterscheidet sich eine Strumpfhose von einer Leggins?

Strumpfhosen werden gerne mit Leggins verwechselt. Genaugenommen handelt es sich bei Leggins um eine Abwandlung der Strumpfhosen, da sie keinen Fußteil haben.

Beeinflusst eine Strumpfhose die Figur?

Ja, Strumpfhosen können die Figur optisch positiv oder im ungünstigen Fall auch negativ beeinflussen. Positive Effekte auf die Form kann vor allem einer figurformende Strumpfhose bewirken. Mit einer dunklen Strumpfhose wirken Beine etwas schmaler.

Bei sehr dünnen Beinen wiederum, würde eine dunkle Strumpfhose diese noch dünner erscheinen lassen. Gegenteiliges bewirken Strumpfhosen mit Glanz. Diese haben den Effekt, stramme Beine noch optisch noch zu verstärken.

Wenn du Hautbereiche an den Beinen lieber verdecken möchtest, achte bei der Strumpfhose auf eine hohe Blickdichtigkeit und dass diese zur Hautfarbe passt, falls sie diese imitieren soll. So sorgt die Strumpfhose für eine nahezu unsichtbaren Schutz.

Was tun wenn die Strumpfhose rutscht?

Egal ab es sich um ein günstiges oder teureres Modell handelt, Strumpfhosen, können über die Hüften und an den Beinen rutschen. Das stellt man meist dann fest, wenn man damit ein paar Meter gelaufen ist. Das ist nicht nur unangenehm, sondern sieht bei einem Kleid oder Rock auch unschön aus. Wie lässt sich das also am besten vermeiden und Abhilfe schaffe?

Da sich Passform und natürlich Größe der Strumpfhosen unterscheiden, sitzt nicht jedes Modell gleich auf der Haut. Zunächst sollte jedoch die Größe stimmen. Oftmals ist eine Nummer größer die richtige Wahl bei Strumpfhosen.

Wenn die Strumpfhose dennoch rutschen sollte, kannst du einen Slip oder eine Miederhose drüber ziehen. So wird durch die zusätzliche Lage verhindert, dass die Strumpfhose zu leicht von der Hüfte rutscht.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...