Strampler Test: Die besten Strampler im Vergleich!

StramplerIm folgenden Strampler Test zeigt sich, was einen guten Babystrampler ausmacht und worauf beim Stramplerkauf geachtet werden muss. Wer zum ersten Mal ein Baby bekommt, kann schnell den Überblick über all die Dinge verlieren, die erledigt werden müssen.

Das Kinderzimmer muss gestaltet werden und eine Menge Dinge angeschafft werden, so auch die ersten Kleidungsstücke für das Neugeborene.

Ein Kleidungsstück, welches sehr beliebt ist, ist der Babystrampler. Er eignet sich nicht nur für Neugeborene, sondern auch für Babys und Kleinkinder. Alles was du über Strampler wissen musst, erfährst du im folgenden Text.

Vorschau
Testsieger
Sterntaler Nicki Unisex-Strampler-Set, Alter: 3 - 4 Monate, Größe: 56, Helltürkis, 5602002.0
Preis-Tipp
TupTam Baby Mädchen Jungen Strampler mit Langarmshirt Aufdruck Spruch 2 teilig, Farbe: Giraffe,...
Hochwertig
Haokaini Neugeborenes Baby Ohr Kapuze Gestrickte Strampler Overall Winter wärmer Schneeanzug für...
Titel
Sterntaler Nicki Unisex-Strampler-Set, Alter: 3 - 4 Monate, Größe: 56, Helltürkis, 5602002.0
TupTam Baby Mädchen Jungen Strampler mit Langarmshirt Aufdruck Spruch 2 teilig, Farbe: Giraffe,...
Haokaini Neugeborenes Baby Ohr Kapuze Gestrickte Strampler Overall Winter wärmer Schneeanzug für...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
28,55 EUR
14,95 EUR
24,99 EUR
Testsieger
Vorschau
Sterntaler Nicki Unisex-Strampler-Set, Alter: 3 - 4 Monate, Größe: 56, Helltürkis, 5602002.0
Titel
Sterntaler Nicki Unisex-Strampler-Set, Alter: 3 - 4 Monate, Größe: 56, Helltürkis, 5602002.0
Kundenbewertung
-
Preis
28,55 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
TupTam Baby Mädchen Jungen Strampler mit Langarmshirt Aufdruck Spruch 2 teilig, Farbe: Giraffe,...
Titel
TupTam Baby Mädchen Jungen Strampler mit Langarmshirt Aufdruck Spruch 2 teilig, Farbe: Giraffe,...
Kundenbewertung
-
Preis
14,95 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Haokaini Neugeborenes Baby Ohr Kapuze Gestrickte Strampler Overall Winter wärmer Schneeanzug für...
Titel
Haokaini Neugeborenes Baby Ohr Kapuze Gestrickte Strampler Overall Winter wärmer Schneeanzug für...
Kundenbewertung
-
Preis
24,99 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Baby-Strampler?

Bei einem Strampler handelt es sich um ein einteiliges Kleidungsstück für Babys, das sich meist vom Hals bis zu den Zehen erstreckt. Somit sind nicht nur die Beine und Arme bedeckt, sondern auch die Zehen, wodurch keine Socken mehr getragen werden müssen.

Somit eignen sich Strampler nicht nur als Schlafkleidung, sie können den ganzen Tag über getragen und mit anderen Kleidungsstücken kombiniert werden.

Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an Stramplern unterschiedlicher Ausführung und Größe. Bedeckt der klassische Strampler nahezu den gesamten Körper, so werden bei Sommerstramplern oft die Beine und Arme ausgelassen.

Für kältere Tage dagegen gibt es gemütliche Wollstrampler, die den gesamten Tag über warm halten. Alles was du über Strampler wissen musst, erfährst du im folgenden Strampler Test.

Für welches Alter eignen sich Strampler?

Im Strampler Vergleich hat sich gezeigt, dass sich Strampler für Neugeborene ebenso wie auch für Babys und Kleinkinder eigenen. Durch ihre Funktionalität und Einfachheit sind sie bei Eltern sehr beliebt und werden oft noch bis ins Grundschulalter getragen.

Strampler schützen vor Kälte, wie auch vor Sonne und verrutschen nicht so schnell wie beispielsweise ein T-Shirt in einer Stramplerhose.

Wie lange jemand seinem Baby oder Kleinkind einen Strampler zu tragen geben möchte, ist natürlich immer ihm selbst überlassen. Meist wechseln Eltern aber ab einem gewissen Alter vom Strampler hin zu normalen Kleidungsstücken.

Wie sollten Strampler verarbeitet sein?

Strampler haben eine wichtige Funktion. Sie sollen wie jede Art von Kindermode bequem und angenehm zu tragen sein. Etiketten, Bündchen und Nähte sollten so verarbeitet sein, dass sie das Baby nicht kratzen oder scheuern. Außerdem sollte ein Strampler immer schnell und stressfrei über den Kopf gezogen werden können, ohne dass es zu lange dauert.

Um ein schnelles und unkompliziertes Windeln zu ermöglichen, sollten Strampler außerdem immer Druckknöpfe auf der Unterseite haben. Sonst müsste man das Baby bei jedem Windeln komplett ausziehen, was nicht nur mehr Zeit in Anspruch nimmt, sondern auch puren Stress für das Baby bedeutet.

Welche Strampler-Arten gibt es?

Es gibt verschiedene Stramplerausführungen, je nachdem für welche Jahreszeit und welchen Anlass sie gemacht sind. Der Strampler Vergleich hat deutlich gemacht, dass Strampler oft in Bein-und Armlänge variieren.

So gibt es Strampler mit und ohne Füßen, Strampler mit umklappbaren Füßen und welche ohne Beine. Die Arme können ganz fehlen ,kurz oder lang sein. Jede Ausführung hat ihre Vor-und Nachteile.

Strampler mit Füßen

Der klassische Strampler mit Füßen ist mit am beliebtesten, da er sehr praktisch ist. Zum einen sind die Socken gleich mit integriert und müssen nicht noch extra angezogen werden, zum anderen spendet der Strampler so viel Wärme und wird deshalb oft im Winter angezogen. Reicht der Strampler an den Füßen nicht aus, können aber natürlich zusätzlich Socken angezogen werden.

Außerdem wählen viele Eltern einen Strampler mit Füßen als Schlafanzug für ihr Baby, da es die Socken so in der Nacht nicht ausziehen kann. Ein solcher Strampler ist somit für nachts und für den Winter zu empfehlen, wo es wichtig ist, dass das Baby nicht friert. Er ist vor allem bei Neugeborenen und Babys unter einem Jahr sehr beliebt.

Im Sommer kann es passieren, dass ein Strampler mit Füßen zu warm ist und das Baby schwitzt. Außerdem ist es bei warmen Temperaturen nicht möglich, die Socken einfach auszuziehen. Der ganze Strampler muss gewechselt werden, was sehr aufwendig ist und Stress für das Baby bedeutet.

Zudem ist immer darauf zu achten, dass die Zehen im Strampler genug Platzt haben. Ansonsten kann es für Babys sehr schmerzvoll an den Füßen werden.

Strampler ohne Füße

Strampler ohne Füße sind genauso wie klassische Strampler aufgebaut, mit dem Unterschied, dass die Füße freiliegen wie bei einer Hose. Somit sind sie etwas flexibler und man kann je nach Temperatur Socken und Schuhe anziehen oder die Füße nackt lassen.

Besonders im Sommer sind diese Strampler praktischer, als Strampler mit Füßen, da die Temperaturen je nach Tageszeit schwanken können. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Strampler oft einen längeren Zeitraum über passen und somit länger getragen werden können.

Viele Babys und Kleinkinder mögen es außerdem nicht, wenn ihre Füße dauerhaft bedeck sind. Sie reagieren gereizt und schlecht gelaunt, weil sie sich nicht wohl fühlen. Beim Schlafen sollten die Füße aber immer bedeckt werden, damit sie nicht auskühlen. Deshalb sind Strampler ohne Füße zum Schlafen weniger geeignet.

Selbst wenn zusätzlich Socken angezogen werden, können diese im Schlaf schnell abgestreift werden und das Baby friert. Auch beim Spielen können die Socken schneller verloren gehen oder die Beine des Stramplers rutschen hoch.

Strampler mit umklappbaren Füßen

Eine Variation der oben genannten Stramplerarten sind Strampler mit umklappbaren Füßen. Sie sehen auf den ersten Blick wie klassische Strampler aus, ihre Füße sind jedoch mit Druckknöpfen versehen, durch die der Strampler an den Füßen geöffnet und nach hinten oder vorne geklappt werden kann.

Diese Stramplerart ist am flexibelsten und oft bei Kleinkindern beliebt, die sich schon etwas mehr bewegen. Schwitzt das Kind, können die Füße einfach hochgeklappt werden. Ist ihm wieder zu kalt, kann der Vorgang ganz einfach rückgängig gemacht werden.

Der Strampler mit umklappbaren Füßen eignet sich durch dieses Design quasi für jede Jahres-und Tageszeit. Der einzige Nachteil ist, dass die umgeschlagenen Füßchen manchmal stören können.

Strampler mit kurzen Beinen

Bei Stramplern mit kurzen Beinen liegen nicht nur die Füße des Babys frei, sondern auch seine Beine. Besonders im Sommer, wenn es zu sehr hohen Temperaturen kommen kann, sind diese Art von Stramplern sehr praktisch.

Wenn sich das Baby oder Kleinkind zudem noch viel bewegt, kann es schnell schwitzen, weshalb eine lange Stramplerhose auf Dauer zu warm sein kann.

Strampler ohne Arm

Genau wie die Beinlänge können auch die Armlängen von Stramplern variieren. So gibt es Stramplern ohne Arme, die an den Schultern in zwei schmale Träger enden. Diese Strampler kann man so eigentlich nur im Sommer tragen, da sie sonst zu kalt sind.

In kälteren Jahreszeiten bietet es sich aber an, ein langärmliges Oberteil unter den Strampler ohne Arm zu ziehen, um für ausreichend Wärme zu sorgen.

Strampler mit kurzen Armen

Ebenfalls für den Sommer sind Strampler mit kurzen Armen geeignet. Es gibt sie häufig in Kombination mit kurzen Beinen. Aber auch Modelle mit langen Beinen sind erhältlich.

Auch unter den Strampler mit kurzen Armen kann man ebenfalls etwas darunter ziehen, um sie auch wintertauglich zu machen.

Strampler mit langen Armen

Im Strampler Vergleich hat sich gezeigt, dass am häufigsten Strampler mit langen Armen angeboten und verkauft werden. Sie können tagsüber wie auch nachts als Schlafanzug getragen werden.

Handelt es sich um Strampler für den Winter, bestehen sie häufig aus einem dickeren und wärmeren Material. Es gibt aber auch Strampler aus leichten und atmungsaktiven Stoffen, die perfekt für den Frühling oder Sommer sind.

Welche Strampler-Größen gibt es?

Da Strampler für Neugeborene aber auch Babys und Kleinkinder geeignet sind, gibt es sie mittlerweile in zahlreichen Größen. Ein Strampler darf nicht zu klein sein, da er sonst in die Haut einschneidet und Arme und Beine abquetschen kann.

Besonders an den Füßen ist auf ausreichenden Platz zu achten, da es sonst langfristig zu Fußfehlstellungen kommen kann. Der Strampler darf aber auch nicht zu groß sein, da er sonst Falten wirft und auf der Haut reiben kann, wodurch es zu wunden Stellen kommen kann.

Bei der Auswahl der Stramplergröße sollte man sich immer am Alter, Gewicht und an der Größe des Baby orientieren. Die richtige Stramplergröße kann man dann in einer Tabelle nachsehen.

Für Neugeborene ist meist die Babygröße 50 zu empfehlen, wobei die 50 für 50 Zentimeter Körpergröße stehen. Da ein Großteil der neugeborenen Babys zwischen 45 und 53 Zentimetern groß ist, ist man mit einem Strampler der Größe 50 immer auf der sicheren Seite.

Die folgenden Größen gehen dann in sechser Schritten weiter. Folgende Tabelle gibt Aufschluss über die verschiedenen Stramplergrößen und die dazugehörigen Körpergrößen.

Körpergröße Stramplergröße
40 – 50 cm 50
51 – 56 cm 56
57 – 62 cm 62
63 – 68 cm 68
69 – 74 cm 74

Aus welchen Materialien können Strampler bestehen?

Ein Strampler sollte stets aus einem bequemen und vor allem hautfreundlichen Material bestehen, da er meist dauerhaft Kontakt mit der Haut des Babys hat. Naturstoffe aus Naturfasern wie Baumwolle sind deshalb besser als Stoffe aus Kunstfasern wie Polyester.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den man beachten sollte, ist wie leicht sich ein Stoff reinigen lässt. Babys und vor allem Kinder machen sich beim Essen wie auch beim Spielen ständig dreckig.

Für eine lange und aufwendige Reinigung fehlt den meisten Eltern einfach die Zeit. Deshalb sind Strampler aus Materialien wie Wolle eher unpraktisch. Materialien, die dagegen einen hohen Anteil an Baumwollfasern enthalten, sind nicht nur hautfreundlich, sondern lassen sich auch besser reinigen.

Beim Waschen ist dennoch immer darauf zu achten, dass die Strampler bei der richtigen Temperatur gewaschen werden, damit sie nicht eingehen.

Strampler aus Baumwollstoffen

Wie schon erwähnt, sind Strampler aus Baumwoll-oder Jerseystoffen sehr hautfreundlich und bequem. Außerdem ist das Material atmungsaktiv, weshalb es vor allem zum Schlafen und im Sommer gerne getragen wird.

Trotzdem ist es relativ robust und spendet bis zu einer bestimmten Temperatur ausreichend Wärme. Bei kälteren Temperaturen kann man Baumwollstrampler gut als Grundlage nehmen und weitere Kleidungsstücke schichten.

Frottee

Frottee ist ebenfalls ein Baumwollstoff, nur die Art, wie dieser Stoff gewebt wird, ist anders als bei einem gewöhnlichen Jerseystoff. Das Gewebe besteht aus langen Schlaufen, weshalb Frottee besonders gut Feuchtigkeit aufnimmt und wärmt.

Aufgrund dieser Eigenschaften wird Frottee nicht nur gerne für Bademäntel verwendet, sondern auch für Schlafanzüge für Babys im Winter. Für den Alltag ist dieser Stoff aber eher ungeeignet.

Musselin

Musselinstrampler können klassisch aus Baumwolle, aber auch aus Viskose oder Wolle gewebt werden. Hierbei handelt es sich um einen sehr leichten Stoff, der sehr angenehm zu tragen ist.

Besonders im Sommer ist Musselin beliebt, da die Haut atmen kann und man nicht so schnell schwitzt. Musselin lässt sich nicht nur hervorragend reinigen, es ist auch bei vielen Menschen wegen seiner speziellen Knitteroptik beliebt.

Seide

Seide ist einer der Stoff, der wohl am angenehmsten auf der Haut zu tragen ist. Da es sich aber um ein relativ teures und weniger robustes Material handelt, wird es oft mit anderen Baumwollstoffen kombiniert.

Seide wärmt nicht nur, sondern kühlt die Haut bei warmen Temperaturen. Sie tritt aber auch deshalb nicht sehr großteilig in Babystramplern auf, da sie eher schwer zu reinigen ist und unter hohen Temperaturen Schaden nehmen kann.

Nickiplüsch

Nickiplüsch ist ein Stoff, der aus Baumwolle wie auch aus Polyester besteht und sich sehr weich und samtig auf der Haut anfühlt. Durch die wärmende Wirkung kommt er vor allem im Winter und bei kälteren Temperaturen zum Einsatz.

Oft werden Nickiplüschstrampler ohne Ärmel angeboten, damit man darunter ein separates Oberteil tragen kann.

Worauf beim Kauf eines Stramplers achten?

Wer ein Kind erwartet und sich mit Stramplern ausstatten möchte, sollte auf einige wichtige Faktoren achten, wie im Strampler Test deutlich geworden ist. Anhand dieser kann leichter eine Entscheidung gefällt werden welche Strampler wirklich die besten sind und gekauft werden.

Unter anderem sollte man immer wissen, welche Arten von Stramplern man benötigt, welches Material das Beste ist und welche Größen man kaufen sollte. Also nun zu den weiteren wichtigsten Kaufkriterien, die du beim Stramplerkauf beachten solltest.

Stramplerart

Wie schon weiter oben erwähnt kann man die unterschiedlichen Stramplerarten darin unterschieden, ob sie kurz-oder langärmlig sind und lange oder kurze Beine haben. In allen Fällen werden Stramplern vom Schritt bis zu den Beinen geknöpft, damit man eine Windel wechseln kann, ohne den kompletten Strampler ausziehen zu müssen.

Strampler mit langen Armen und Beinen gehören zu einem Muss für den Kleiderschrank eines Neugeborenen, da man ihn im Winter wie auch im Sommer tragen kann. Damit das Baby bei sehr heißen Temperaturen nicht schwitzt, sollte man sich zudem immer einige kurzärmlige Modelle zulegen. Für den Winter bieten sich dagegen sehr warme Modelle us einem dickeren Stoff an.

Material

Die meisten Strampler bestehen aus einem Baumwollstoff, der manchmal noch mit anderen Fasern kombiniert wird. Baumwolle ist sehr robust, aber dennoch bequem und atmungsaktiv. Deshalb sollte man beim Kauf eines Stramplers immer darauf achten, dass er einen großen Baumwollanteil hat.

Strampler, die aus Wolle gefertigt wurden, sind eher seltener, da Wolle zwar sehr wärmend ist, aber auch schwierig zu reinigen und oft in der Waschmaschine eingeht.

Waschbarkeit

Wer Strampler für sein Baby kaufen möchte, sollte bei der Waschbarkeit darauf achten, dass sie sich bei 40 bis 60 Grad Celsius waschen lassen. Nur so können alle Schmutzflecken und Bakterien entfernt werden, was essentiell ist für die Gesundheit von Babys.

Außerdem sollten Strampler häufige Waschgänge aushalten können, ohne qualitativ Schaden davon zu tragen. Es ist bekannt, dass Babys und Kleinkindern nicht nur beim Essen viel kleckern, sondern auch beim Spielen gerne Grasflecken hinterlassen.

Grasflecken gehen häufig auch nicht mit dem stärksten Waschmittel raus. Hier gibt es ein Hausmittel, das Wunder bewirken kann: Weiche Butter. Diese wird einfach auf die Flecken gerieben und schon verschwinden sie.

Design

An erster Stelle steht natürlich, dass ein Strampler bequem und angenehm für das Baby zu tragen ist. Das Design scheint in den ersten Lebensmonaten von Babys unbedeutend. Das stimmt aber nicht so ganz.

Babys und Kleinkinder sind bereits sehr früh in der Lage Formen und Farben zu erkennen. Farbenfrohe Strampler mit ansprechenden Applikationen können somit nicht nur die geistliche Entwicklung anregen, sondern auch die Kreativität steigern.

Größenauswahl

Bevor du einen Strampler kaufst, solltest du genau wissen, welche aktuelle Größe dein Baby gerade trägt. Dafür gibt es spezielle Größentabellen, an denen du dich orientieren kannst.

Ausschlaggebend für die Stramplergröße ist die Körpergröße in Zentimetern. Weiter oben in diesem Strampler Test, findest du eine Tabelle, in welcher steht, welche Stramplergröße für dein Baby geeignet ist.

Normen

Nicht alle Babysachen sind Schadstoff geprüft. Vor allem die, die sehr günstig sind enthalten oft Chemikalien, die überhaupt nicht gut für die Gesundheit von Babys sind.

Es gibt spezielle Siegel, die aufzeigen, ob eine Babystrampler Schadstoff geprüft wurde. Auch wenn diese Strampler ein wenig teurer sind, sollte man sich immer für diese entscheiden, das die Gesundheit des Babys natürlich an erster Stelle steht.

Was kostet ein Strampler?

Der Preis eines Stramplers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Kauft man beispielsweise Second Hand, kann man sehr viel Geld sparen und Strampler schon zu einem Preis von zwei Euro pro Stück erwerben. Außerdem ist das Kaufen von gebrauchten Babysachen viel nachhaltiger, da die Kleidungstücke meist sowieso nur wenige Monate getragen werden können.

Wer aber lieber auf neu gekaufte Strampler setzt, muss mit Preisen zwischen acht und zwanzig Euro rechnen. Ist ein Strampler Schadstoff geprüft und trägt somit das ÖkoTex Siegel ist er in der Regel etwas teurer. Handelt es sich um sehr hochwertige Stoffe, ist die preisliche Grenze nach oben offen.

Welche Hersteller von Stramplern für Babys gibt es?

Der Strampler Test hat gezeigt, dass es heutzutage eine Vielzahl an Stramplerherstellern gibt. Drei sehr beliebte Marken sind Bebone, Name It und Minizone. Jede dieser Marken bieten unterschiedliche Strampler an und haben unterschiedliche Vor-und Nachteile. Welche diese sind erfährst du im Folgenden.

  • Bebone: Strampler von Bebone bestehen meist aus einem eher dickeren Stoff und sind zum Überziehen im Winter geeignet. Es handelt sich also eher um einen Overoll, als um einen Strampler. Dadurch, dass der Stoff zweitägig vernäht wurde isoliert er sehr gut Wärme. Die meisten Strampler sind in zahlreichenGrößen erhältlich. Auch zweijährige Kleinkindern haben hier noch eine große Auswahl. Die Designs sind sehr kindlich und farbenfroh.
  • Name It: Dieser Hersteller bietet Strampler im Zweierpack an, von den Größen 50 bis 98. Die Farben sind sehr neutral gehalten. Es werden vor allem Strampler in den Farben grau und weiß angeboten, wodurch sie für jeden tragbar sind. Es gibt schlichte Strampler und Strampler mit verschiedenen Mustern, wie kleinen Giraffen. Der Baumwollstoff ist eher dünn, weshalb die Strampler sehr gut unter andere Kleidungsstücke gezogen werden können.
  • Minizone: Strampler von Minizone bestehen aus weichem Baumwollstoff und sind für Babys bis zu einem Jahr erhältlich. Die Druckknöpfe zum Öffnen sind von hoher Qualität, genau wie auch die Bündchen an Armen und Beinen. Die Strampler können für den Alltag, aber auch als Schlafanzug genutzt werden.

Welche Strampler Alternativen gibt es?

Da es mittlerweile zahlreiche Modelle von Stramplern gibt, greifen Eltern bevorzugt zu Stramplern, wenn sie ihren Kindern etwas anziehen möchten. Besonders im Sommer können sie aber zu warm und umständlich werden, auch wenn es sich um ein kurzärmliges Modell handelt.

Bei hohen Temperaturen kann man dem Baby auch einfach nur einen Babybody anziehen, der normalerweise noch unter dem Strampler gezogen wird. Er besteht aus einem etwas dünneren Stoff und schließt direkt unter dem Po ab. Er hat also keine Beine, sorgt aber dennoch dafür, dass die Windel nicht verrutscht.

Wird das Baby dann irgendwann größer, sind Strampler allein eher unpraktisch und man greift zu anderen Kleidungsstücken, die zusätzlich über dem Strampler getragen werden. Man kann zwischen Stramplerhosen, Jeans, normalen Stoffhosen und Sweathosen für die Unterbekleidung auswählen.

Für den Oberkörper gibt es T-Shirts, Langarmshirts, Pullover und Jacken in zahlreichen Ausführungen und Farben. Etwas extravagantere und teurere Kleidung zu kaufen lohnt sich aber erst, wenn das Kleinkind nicht mehr so schnell wächst wie am Anfang.

Häufig gestellte Fragen

Viele Eltern sind oft sehr unsicher beim Stramplerkauf und haben viele Fragen. Wie oft muss ein Strampler gewechselt und gewaschen werden? Wie viele Strampler sollte man sich zulegen und was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Strampler und einem Schlafanzug?

Du siehst also: Es gibt sehr viele offene Fragen, wenn es um Strampler geht. Deshalb sind im Folgenden die wichtigsten Fragen, die im Strampler Vergleich aufgekommen sind, zusammengefasst.

Wie werden Strampler gereinigt?

Strampler sollten immer aus einem leicht zu reinigenden Material bestehen wie zum Beispiel Baumwolle. Bei leichten Verschmutzungen reicht es völlig aus, den Strampler bei 30 bis 40 Grad Celsius in der Waschmaschine zu waschen. Das Waschmittel, das dabei verwendet wird, sollte sehr mild und eher geruchsneutral sein. Außerdem sollte es Phosphatfrei sein.

Werden neue Strampler gekauft, sind diese immer zuerst einmal zu waschen, bevor man sie dem Baby anzieht. Neue Kleidung kann Schadstoffe und Chemikalien enthalten, die der Haut des Babys schadet und Irritationen auslösen kann. Außerdem können diese schädlichen Stoffe auch über die relativ dünne Haut aufgenommen werden.

Wie oft sollten Strampler gewechselt werden?

In der Regel sollte ein Strampler spätestens alle drei Tage gewechselt werden. Sind jedoch Flecken oder Verschmutzungen zu sehen, sollte sofort ein Wechsel vorgenommen werden.

Auch nach dem Baden sind immer frisch gewaschene Kleidungsstücke zu empfehlen. Viele Eltern unterscheiden außerdem zwischen Tages-und Nachtstramplern.

Wie viele Strampler solle man sich zulegen?

Wie viele Strampler man für sein Baby benötigt ist natürlich einen individuelle Sache. Außerdem hängt die Anzahl von dem Alter des Babys ab und wie oft der Strampler gewaschen werden soll.

Meist reicht es aber vor allem am Anfang, wenn das Baby sehr schnell wächst, von jeder Strampelgröße vier bis sechs Paar zu Hause zu haben. Schon nach vier bis sechs Wochen passen die meisten Strampler schon nicht mehr.

Muss man einen Strampler nach dem Kaufen waschen?

Wie auch bei allen anderen Kleidungsstücken sollte man einen neu gekauften Strampler vor dem ersten Tragen unbedingt waschen. Oft sind noch Chemikalien und Farbstoffe im Stoff enthalten, die schädlich für die Haut von Babys sein können. Vor allem dunkle Sachen enthalten oft noch dunkle Farbpigmente, die erst nach der ersten Wäsche unschädlich sind.

Bei Babys ist das Waschen zusätzlich noch wichtiger, da ihre Haut nicht nur sehr empfindlich, sondern auch dünn ist und sonst schädliche Stoffe in den Körper aufgenommen werden können.

Das Waschmittel, welches zum Waschen verendet wird, darf nicht zu intensiv riechen oder viele Aromastoffe enthalten. Am besten eignet sich ein neutrales Waschmittel, das extra für Babysachen angeboten wird. Auf Weichspüler
sollte verzichtet werden.

Welche Strampler Accessoires gibt es?

Bei manchen Modellen ist der Strampler zusätzlich mit einigen Accessoires wie Kordeln, Schnallen oder Taschen versehen. Das sieht zwar ziemlich süß aus, kann aber eine potenzielle Gefahrenquelle für das Baby oder Kleinkind darstellen.

Babys können irgendwo hängenbleiben und sich lebensgefährlich verletzen. Deshalb sollte man auf Accessoires an Stramplern verzichten, egal wie schön man diese findet. Ein Strampler sollte in erster Linie bequem und unkompliziert und nicht trendy sein.

Was ist der Unterschied zwischen Strampler und Schlafanzug?

Wie schon erwähnt handelt es sich oft bei einem Schlafanzug oft um einen Strampler. Strampler sind so beliebt zum Schlafen, da sie das Baby die ganze Nacht hindurch war halten und keine zusätzlichen Söckchen angezogen werden müssen, die das Baby beim Schlafen schnell wieder auszieht. Grundsätzlich kann man also jeden Strampler zum Schlafen anziehen.

Oft gibt es aber spezielle Schlafanzüge, die aus einem besonders weichen und angenehmen Material bestehen und sehr wärmeisolierend sind. Viele Strampler, die man tagsüber tragen kann, haben einen sehr festen und robusten Stoff, der sich weniger zum Schlafen eignet.

Wer einen Schlafanzug für die Nacht kauft sollte außerdem unbedingt darauf achten, dass dieser bei 60 Grad Celsius gewaschen werden kann. So wird sichergestellt, dass beim Waschgang alle Bakterien unschädlich gemacht werden.

Was sollte man unter einen Babystrampler anziehen?

Je nachdem wie kalt oder warm ist, kann man einen Babystrampler mit anderen Kleidungsstücken kombinieren. Vor allem unter kurzärmligen Stramplern werden oft noch T-Shirts oder Langarmshirts gezogen, damit das Baby nicht friert.

Im Winter greifen viele Eltern zu einem Babybody, um ihn unter den Strampler zu ziehen und ziehen zusätzlich noch einen Pullover und eine Jacke über den Strampler.

Da der Babybody direkt auf der Haut liegt, sollte er aus einem atmungsaktiven und hautfreundlichen Stoff bestehen. Viele Eltern haben oft Angst, dass ihrem Baby zu kalt ist und es friert und ziehen ihm deshalb viele extra Schichten an.

Genauso unangenehm wie Frieren ist es jedoch für das Baby, wenn es schwitzt, weil es zu viel anhat. Um das zu überprüfen kann man einfach eine Hand auf den Nacken des Babys legen. Spürt man, dass er nass vom Schwitzen ist, ist das Baby zu warm angezogen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...