Haarseife Test: Die besten Haarseifen im Vergleich!

HaarseifeIch beschäftige mich in diesem Kaufberater mit den Vorteilen von Haarseife, den Einzelheiten und natürlich auch mit dem Haarseife Test, denn ich halte Haarseife für eine wirkliche Bereicherung in der Schönheitspflege.

Seit jeher gelten schöne, gesunde Haare als Zeichen für Gesundheit, Kraft und Wohlstand. Es gibt wohl kaum einen Menschen, der nicht Wert auf gepflegte Haare legt. Deshalb gibt es auch so viele Haarpflegeprodukte, ständig werden bessere und neuere Produkte auf den Markt gebracht und dem Kunden angepriesen.

Jetzt jedoch hat ein bereits sehr lange bekanntes und sehr bewährtes Haarpflegeprodukt ein echtes Comeback, die Haarseife.
Nicht jeder mag bis jetzt davon gehört haben, doch ist es eine echte Alternative und wohl weitaus besser, als man auf den ersten Blick so denken mag.

Vorschau
Hochwertig
Grüne Valerie® Original Aleppo Seife Set 2 x 200g (400g+) mit 20% / 80% Lorbeeröl/Olivenöl | 6...
Titel
Grüne Valerie® Original Aleppo Seife Set 2 x 200g (400g+) mit 20% / 80% Lorbeeröl/Olivenöl | 6...
Kundenbewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Grüne Valerie® Original Aleppo Seife Set 2 x 200g (400g+) mit 20% / 80% Lorbeeröl/Olivenöl | 6...
Titel
Grüne Valerie® Original Aleppo Seife Set 2 x 200g (400g+) mit 20% / 80% Lorbeeröl/Olivenöl | 6...
Kundenbewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Weitere Infos

Was ist eine Haarseife?

In der Haarseife sucht man vergebens Weichmacher und Konservierungsstoffe, was sehr schonend für das Haar ist, da sie das Haar austrocknen und es dadurch stumpf, brüchig und glanzlos wird.

Bei der Herstellung von Haarseife wird auf Stoffe wie Silikone, Parabene und Tenside verzichtet. Das macht Haarseife zu einem haarschonendem Haarmittel.

Was sind die Vorteile von Haarseife?

Vor allem für die Umwelt ist die Haarseife sehr von Vorteil, da eben diese Weichmacher und Konservierungsstoffe durch den Abfluss in Seen und Flüsse geraten und sie verschmutzen. Durch die Papierverpackung wird zudem noch schädlicher Plastikmüll vermieden. Das ist ressourcenschonend und schützt die Umwelt.

Um das ganze noch zu toppen gibt es sogar vegane Haarseifen, die bei der Herstellung vollständig auf tierische Inhaltsstoffe verzichten und auch garantiert ohne Tierversuche produziert wurden.

Hinzu kommt noch, dass viele Benutzer berichten, dass das Haar griffiger und voluminöser wird, wenn Haarseife angewandt wird. Das ist ein gewünschter Effekt, vor allem bei feineren Haaren.

Haarseife hat zudem noch einen großen Vorteil auf Reisen, da sie in fester Form keiner speziellen Reisegröße bedarf und sie leicht und sauber zu transportieren ist.

Welche unterschiedlichen Haarseifen gibt es?

Um herauszufinden, welche Haarseife zu deinem Haartyp passt, damit es optimal gepflegt wird, solltest du wissen, welche verschiedenen Haarseifenarten es gibt.

Zum einen gibt es die Haarseife für fettiges Haar. Diese Art von Haarseife reinigt das Haar gründlich, wirkt rückfettend und pflegt das Haar. Es ist nicht für trockenes Haar geeignet, da es das Haar noch trockener und dünner wirken lassen könnte.

Es gibt für trockenes Haar spezielle Haarseife, die rückfettend, kräftigend und pflegend wirkt. Es ist feuchtigkeitsspendend und wirkt der Schuppenbildung entgegen. Die Haare werden nicht beschwert, sondern fallen leicht und volumig.

Zu guter Letzt gibt es noch Haarseife für schuppige Haare. Diese Haarseife hat eine mittlere Überfettung und sorgt für eine ausreichende Versorgung der Kopfhaut mit Feuchtigkeit, das Haar wird sanft und schonend gepflegt, ohne die Kopfhaut zu reizen. So bekommst du schönes glänzendes Haar und gesunde Kopfhaut.

Für wen ist Haarseife geeignet?

Haarseife ist für alle Hautarten und alle Hauttypen geeignet. Haarseifen pflegen gesundes, trockenes und auch fettendes Haar gleichermaßen und schonend zugleich.

Die einzige Ausnahme bilden sehr kleine Kinder, die wegen ihrer sehr empfindlichen Kopfhaut nur mit extra milder Haarseife gewaschen werden sollten.

Was ist der Unterschied zwischen Haarseife und festem Haarshampoo?

Häufig werden diese beide Haarpflegeprodukte verwechselt, denn rein äußerlich ähneln sie sich doch sehr. Der größte Unterschied ist aber, dass ein festes Shampoo weiterhin alle Eigenschaften eines gewöhnlichen Shampoos besitzt, es wurde nur Wasser entzogen.

Ein Stück festes Shampoo entspricht etwa zwei Flaschen gewöhnlichen Haarshampoos. Es beinhaltet häufig synthetische Inhaltstoffe wie Parabene und Silikone. Festes Haarshampoo ist ph-neutral bis sauer.

Haarseife hingegen ist ein vollkommen eigenständiges Produkt, welches in fester und trockener Form verkauft wird. Haarseife wird aus Fetten, Ölen und Laugen hergestellt und besitzt so gut wie keine synthetischen Inhaltstoffe. Der wohl wichtigste Faktor ist, dass Haarseife einen leicht basischen ph-Wert besitzt, was gut haut- und haarverträglich ist.

Aber auch die Haltbarkeit der Haarseife ist besonders hervorzuheben. Eine eher niedriger Überfettungsgrad der Haarseife bedeutet, dass sie sogar bis zu einem Jahr haltbar ist, je höher der Fettgehalt, desto kürzer wird jedoch die Haltbarkeit.

Warum sind Haarseifen besser als Shampoos?

Haarseife enthält keine Weichmacher oder Konservierungsstoffe, auch kein Palmöl, wie Shampoos. Zudem ist Haarseife sehr viel ergiebiger, ein Stück Haarseife entspricht etwa 2-3 Flaschen herkömmlichen Shampoos.

Und Haarseife hat keine Plastikverpackung, was das Produkt zu einem sehr nachhaltigen Produkt macht, was den Umweltschutz fördert. Somit kannst du auch noch deinen ökologischen Fußabdruck verkleinern.

Wer aus normalem Haar wunderbare Locken herauszaubern möchte, sollte auch mal die besten Produkte zur Curly Girl Methode ins Auge fassen und ausprobieren.

Worauf beim Kauf einer Haarseife achten?

Beim Haarseifen Test werden besonders die folgenden Kriterien berücksichtigt. Wenn du diese vergleichst, kannst die passende Haarseife für deine Bedürfnisse finden, ohne einen Fehlkauf zu tätigen:

  • Die Menge in Gramm, das ist wichtig, damit einem bewusst ist, ob es sich um ein eher teureres oder doch ein günstigeres
    Produkt handelt.
  • Der Preis, das erklärt sich von selbst
  • Die Reinigungskraft, die ist natürlich sehr wichtig um einzuschätzen, wie effektiv ein Produkt wirklich ist.
  • Die Ergiebigkeit, damit erkennbar wird, wie lange man mit einer Haarseife auskommt.
  • Die Inhaltstoffe, gerade bei diesem Kriterium gibt es sehr viele Unterschiede, in der Qualität, synthetisch oder naturbelassen
    und in der Beschaffenheit.
  • Der Haartyp, für den die Haarseife geeignet ist, denn man kann keine Produkte miteinander vergleichen, die beispielsweise
    einen unterschiedlichen Überfettungsgrad besitzen. Das Produkt hat dann selbst vollkommen unterschiedliche
    Produkteigenschaften.
  • Der Duft, das ist aber ein Kriterium welches eher subjektiv ist und eigentlich eher Geschmackssache ist

Inhaltsstoffe

Bei den Inhaltsstoffen gibt eine Reihe von häufig verwendeten Ölen, die für eine angenehme Schäumung der Haarseife sorgt. Diese habe ich hier im Haarseife Test einmal gesondert aufgeführt. Besonders Kokosöl bewirkt eine schöne Schäumung.

Aber auch Öle wie Olivenöl, Rizinusöl, Avocadoöl oder Lorbeeröl werden gerne für die Herstellung von Haarseife verwendet. Alle diese Öle bieten dem Haar einen Pflegeeffekt, der den eines gewöhnlichen Shampoos weit übertrifft, der Ölgehalt eines Shampoos liegt weit unter dem der Haarseife.

Wenn Palmöl in der Inhaltsangabe steht, ist vor allem aus dem Aspekt des Umweltschutzes eher davon abzuraten und man sollte zu einem Bio-Produkt greifen.

Ein Extra-Pflege-Plus ist der Zusatz von Mandelöl, Kakaobutter oder Sheabutter, die neben einer sehr pflegenden Eigenschaft für Haut und Haare auch noch einen wunderbaren Eigenduft besitzen. Diesen nutzen die Hersteller für einen sehr natürlichen ansprechenden Duft und ein sehr gepflegtes Haut- und Haargefühl. Beim Haarseife Vergleich wird immer auf die Wertigkeit der Inhaltsstoffe geachtet.

Es gibt beispielsweise viele Haarseifen, die nur aus natürlichen Rohstoffen hergestellt werden. Diese pflegen das Haar und greifen nicht die Kopfhaut an. Ein sehr großer Vorteil von Haarseifen ist, dass sie weder den Säureschutzmantel der Haut und auch den ph-Wert der Haut nicht verändern. Das ist ein sehr positiver Effekt.

Wenn man eher zu den hautempfindlichen Menschen gehört, dann ist achtzugeben auf einen Inhaltstoff, der Lilial heißt. Er wird häufig bei der Herstellung von Haarseifen verwendet und verleiht der Haarseife einen leichten angenehmen Duft von Maiglöckchen.

Der Inhaltstoff Lilial ist ein synthetischer Inhaltstoff, der reizend wirken könnte bei empfindlichen Menschen. Wenn man sich für Haarseife aus der Naturkosmetik entscheidet, dann kann man sicher sein, dass diese keine synthetischen Inhaltstoffe besitzt.

Für schuppiges Haar gibt es noch einen Geheimtipp, die Haarseife sollte auf jeden Fall Rosmarinöl beinhalten. Dieses Öl pflegt nicht nur die Haut und die Haare, es durchblutet die Haut zusätzlich und reguliert die Talgproduktion dadurch. Eine erhöhte Talgproduktion ist schließlich meistens die Ursache für Schuppenbildung.

Für empfindliche und trockene Kopfhaut wird unbedingt empfohlen, eine Haarseife zu verwenden, die Mandel-, Hanf- oder Avocadoöl enthält. Diese Öle beruhigen die Kopfhaut und lindern den Juckreiz.

Zusammensetzung der Inhaltsstoffe

Ein kurzer Blick auf die Inhaltstoffe auf dem Produkt selbst gibt Aufschluss über die Qualität und auch für welchen Haar- und Hauttyp die jeweilige Haarseife geeignet ist.

Empfehlenswert sind vor allem folgende Inhaltstoffe:

  • Avocadoöl: Es pflegt Haar und Kopfhaut und schäumt gut beim Waschen.
  • Olivenöl: Es sorgt bei der Haarwäsche für ein Plus an Pflege.
  • Babassuöl/-butter: Auch diese Öl pflegt sehr gut und schäumt schön, was für ein gutes Hygienegefühl beim Waschen sorgt.
  • Rizinusöl: Natürlich pflegt es, es kann aber zusätzlich noch Haarverlust vermindern.
  • Butter (Shea, Mango, Kakao): Ist vor allem zu verwenden bei trockenen Haaren oder trockener Kopfhaut.
  • Bier: Erstaunlicherweise ist auch dieser eigentlich eher zum Verzehr bekannter Inhaltstoff gut geeignet, da er das Haar kräftigt
    und für eine schönen Glanz sorgt.
  • Ei: Dieser Inhaltstoff versorgt das Haar mit Proteinen und gibt ihm einen wunderbaren Glanz.
  • Aloe Vera: Spendet zusätzlich Feuchtigkeit.
  • Ätherische Öle: Geben der Haarseife einen angenehmen einzigartigen Duft und sorgen für zusätzliche Pflege der Kopfhaut und
    Haare

Abzuraten ist jedoch von folgenden Inhaltstoffen:

  • Palmöl: Kann klebrige und strähnige Haare verursachen.
  • Kokosöl: Kann die Haare eher austrocknen, ist also für fettendes Haar geeignet. Es wird aber häufig verwendet, da es gut schäumt.
  • Glycerin: Trocknet die Haare stark aus und entzieht zudem den Haaren noch Feuchtigkeit.
  • Farbstoffe: Sie können Allergien auslösen und die Kopfhaut reizen.
  • Synthetische Duftstoffe: Sie besitzen eine hormonähnliche Wirkung, kann ebenfalls Allergien auslösen und die Haut reizen.

Preis

Allgemein ist zu sagen, dass günstigere Produkte eher die nicht so empfehlenswerte Inhaltstoffe verwenden, da diese meistens billiger sind. Schau aber einfach auf die Inhaltstoffe, das gibt Aufschluss.

Grundsätzlich gilt aber, dass nur Naturhaarseifen wirklich gesund sind, da sie vollständig auf schädliche Inhaltstoffe verzichten. Du solltest also so viel wie nötig bezahlen, damit deine Haarseife die guten Inhaltsstoffe enthält.

Pflegearten

Welche Pflegeart passend zum Haartyp ist, ist immer abhängig von mehreren Faktoren. Zum einen von der Neigung zum Fetten. Leicht fettendes Haar benötigt eine eher fettarme Pflege, trockenes Haar hingegen benötigt zusätzliche Fette und Feuchtigkeit.

Zum Anderen hingegen, was vollkommen unabhängig vom Haartyp ist, ist der Gehalt an Pflegestoffen. Es gibt Haarseifen mit Extra-Pflegestoffen wie zum Beispiel Oliven-, Rizinus- und Kokosöl.

Diese Öle pflegen die Haarwurzeln zusätzlich und können unter Umständen sogar das Haarwachstum anregen. Gesunde Haarwurzeln lassen auch das Haar gesund erscheinen, also ist es nie verkehrt, sie zusätzlich zu pflegen.

Duft

Das Thema Duft ist natürlich bei Haut- und Haarpflege immer ein ganz relevanter Aspekt, denn die Pflege spricht immer mehrere Sinne gleichzeitig an. Wenn einen bei der Haarwäsche ein wunderbarer angenehmer Duft umgibt, dann erfüllt einen ein wohliges Gefühl, und der ganze Körper entspannt sich.

Oft gibt es von bestimmten Herstellern Pflegelinien, oft gibt es dann auch Haarseife mit dem Lieblingsduft. Meistens jedoch hat Haarseife einen eher dezent gehaltenen Duft mit wenig Parfüm, der wenig aufdringlich ist und nichts überdeckt.

Es gibt auch vollständig geruchlose Haarseifen, diese enthalten keinen Parfümzusatz und reizen entsprechend auch nicht die Haut von empfindlichen Menschen. Das ist vor allem für Allergiker ein sehr wichtiger Aspekt.

Handgemacht

Ein weiteres Qualitätsmerkmal einer Haarseife ist, wenn sie handgeschöpft ist. Diese Haarseifen sind handgefertigt, nicht maschinell.

Die Haarseife wird von Hand zusammengedrückt und geformt. Diese besondere Art der Haarseife ist vor allem in der exklusiveren Preisklasse zu finden.

Vegan

Wenn du dich mit dem Thema Haarseife schon einmal beschäftigt hast, dann ist dir bestimmt schon einmal der Begriff Vegan aufgefallen. Eine vegane Haarseife ist vollkommen frei von künstlichen und tierischen Inhaltstoffen, auch Milch.

Eine vegane Haarseife wurde auch garantiert ohne Tierversuche produziert. Das ist natürlich nicht nur für Veganer ein Kaufkriterium, sondern auch für jeden, der Wert auf Nachhaltigkeit und ethische Vertretbarkeit des Produktes legt.

Welches sind gute Haarseifen-Hersteller?

Im diesem Teil meines Haarseife Test möchte ich einmal verschiedene Hersteller aufführen, die meiner Meinung nach wirklich gute Produkte herstellen. Für welchen Anbieter man sich auch entscheiden mag, bei einem der weiter unten genannten liegt man auf jeden Fall richtig.

Da jeder dieser Hersteller einen umfangreichen und sehr informativ gestalteten Online Shop hat, kann man sich sehr gut ein Bild darüber machen, was geboten wird und man kann mit ein wenig Vorwissen, was ich hoffe hier vermittelt zu haben, schon bald die richtige Haarseife für sich finden, so schwer ist das gar nicht.

Wer dennoch auch noch eine persönliche Beratung wünscht, kann in jeden Drogeriemarkt gehen und sich dort eingehend über die unterschiedlichen Produkte und vor allem dem eigenen Haartyp beraten lassen. Online wird aber ein sehr viel größeres Angebot an den verschiedensten Haarseifen eröffnet, kein Wunsch bleibt da noch offen.

Savion

Der erste Hersteller ist Savion. Savion bietet in meinem Haarseife Test Haarseifen für wirklich jeden Haartyp an. Ob es nun trockenes, fettendes, lockiges, dünnes oder schuppiges Haar ist, Savion bietet für jeden das Richtige. Auch Natur Haarseifen sind im Angebot.

Was mir besonders positiv auf der Website dieses Herstellers auffiel ist, dass es eine online Kaufberatung für Haarseife gibt, zusätzlich noch viele nützliche Tipps für den Anwender. So wird der Haarseifekauf online ganz einfach.

Dudu Osun

Als zweites gibt es den Hersteller ist Dudu Osun zu nennen. Auch er positioniert sich im Haarseife Vergleich sehr positiv, denn er hat neben den üblichen Haarseifen für verschiedene Haartypen auch noch schwarze Haarseifen im Angebot.

Sie enthält neben vielen hochwertigen natürlichen Inhaltstoffen Pottasche, die zum einen die schwarze Färbung der Haarseife bewirkt, zum anderen jedoch den Effekt hat, das die Seife basisch ist. Was bei diesem Hersteller zudem sehr positiv auffällt ist, dass er seine Produkte auch in kleineren Größen anbietet und das zum gleichen Preis wie die größeren Größen.

Das bietet den Vorteil, dass man niemals ein großes Stück Haarseife benutzen muss, es sind praktische Portionen, die schnell trocknen und handlich sind. Ich persönlich finde diese Größe aber vor allem ideal für alle, die noch auf der Suche nach der optimalen Haarseife sind. So kann man ganz einfach das Produkt wechseln, ohne dabei große Reste übrig zu behalten, echte Probiergrößen also.

Meina Naturkosmetik

Nicht zu vergessen ist auch Meina Naturkosmetik. Dieser Hersteller bietet ebenfalls ein breites Sortiment an verschiedenen Haarseifen für jeden Haartyp. Besonders an diesem Hersteller ist, dass nur Inhaltstoffe in Bio-Qualität zur Herstellung der hochwertigen Haarseifen verwendet werden.

Dazu kommt noch, dass alle Seifen handgemacht sind, keine Massenware, die maschinell günstig produziert wurde. Wenn man sich für Produkte dieses Herstellers entscheidet, liegt man bei der Qualität auf jeden Fall richtig, man lässt ja schließlich nicht alles an seine Haare.

Preislich liegen die Produkte aber deutlich noch im mittleren Preissegment, so dass man sagen kann, ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Haarseife wird ausschließlich in der Größe 80 g verkauft. Was mir aber so gut gefallen hat, dass ich diesem Hersteller noch einen Daumen hoch gebe ist, dass für jedes verkaufte Produkt ein Baum gepflanzt wird. Das ist eine wirklich gute Idee.

Simply Works

Der Hersteller Simply Works bietet unter der Marke Mijo eine ganze Reihe an verschiedenen Haarseifen an. Alle davon sind vollständig aus natürlichen Inhaltstoffen, die sogar zum größten Teil in Bio Qualität verwendet werden. Zudem wird jede Haarseife handgefertigt.

Also auch ein echtes Qualitätsprodukt, welches aber erstaunlicherweise zu einem echt erschwinglichen Preis online gekauft werden kann. Dieser Hersteller bietet Top Qualität zum Preis eines einfachen Produkts. Die vertriebene Größe ist bei ausschließlich 100 g festgelegt, egal welche Haarseife gewählt wird.

Carenesse

Zu guter Letzt ist noch der Hersteller Carenesse zu nennen, dieser Hersteller verkauft ausschließlich die älteste Haarseife der Welt, die Aleppo-Haarseife. Diese Haarseife hat den eindeutigen Vorteil, dass sie nicht nur für die Haare, sondern auch für Körper und Gesicht verwendet werden kann. Sie ist somit ein Allround Talent.

Deswegen kommt auch die große Packungsgröße von 200 g sehr entgegen, denn man bekommt hier ein Produkt für alles, sehr platzsparend und auch kostensparend, vor allem wenn man bedenkt, dass sich hier die Preise um gerade einmal um 4 – 6 Euro pro 100 Gramm drehen. Diese Seife besteht gerade einmal aus 4 Zutaten, also auch keine unerwünschten künstlichen Inhaltstoffe.

Welche Haarseife ist die richtige?

Um diese Frage beantworten zu können, muss ich noch einmal etwas ausholen und noch einmal auf die Zusammensetzung der Haarseife zurück kommen. Haarseife wird aus einer Mischung von Lauge, Ölen und Fetten gesiedet, als Öle werden meistens Kokos- oder Olivenöl verwendet.

Der größte Anteil der Fette verschwinden beim Sieden, ein kleiner Teil bleibt jedoch weiterhin bestehen, das ist dann der Überfettungsgrad. Je höher dieser ist, desto fettender ist die Haarseife. Diese Überfettung ist für die pflegende Wirkung auf die Haare zuständig.

Um das Haar optimal pflegen zu können, muss der richtige Überfettungsgrad gefunden werden. Eine hohe Überfettung, das bedeutet, dass sie mehr als 5 % beträgt, ist sehr zu empfehlen für trockenes oder lockiges Haar, da diese Haarseife viele unverseifte Öle enthält, welche eine sehr gute Pflege gewährleisten.

Eine niedrige Überfettung, das bedeutet, dass sie weniger als 5 % beträgt, ist optimal geeignet für schnell fettendes, glattes oder dünnes Haar, da diese Haarseife wenig unverseifte Öle enthält, die das Haar schneller fetten oder beschweren.

Wenn man sich jedoch unsicher ist, welchen Überfettungsgrad ausgewählt werden sollte um den eigenen Haartyp optimal zu pflegen, sollte man sich beraten lassen, oder aber gleich selbst einfach verschiede Haarseifen ausprobieren.

Wenn die Haare auch nach der Eingewöhnungszeit noch strähnig und schnell fettig werden, hat die Haarseife wahrscheinlich einen zu hohen Überfettungsgrad.

Wenn die Haare hingegen trocken und spröde wirken, dann ist der Überfettungsgrad wahrscheinlich zu niedrig gewählt. Eine entsprechende Anpassung bewirkt dann aber den gewünschten Effekt und die Haare wirken perfekt gepflegt.

Was  kostet eine Haarseife?

Am sinnvollsten ist es, den Preis einer Haarseife immer pro 100 Gramm zu nehmen um einen aussagekräftigen Preisvergleich machen zu können. Es gibt beispielsweise günstige Haarseifen, die unter 5 Euro pro 100 g kosten.

Das mittlere Preissegment bilden die Haarseifen mit einem Preis von 5 – 10 Euro pro 100 g und die teuren, sehr hochwertigen und exklusiven Haarseifen liegen preislich in einem Bereich von 15  – 20 Euro pro 100g.

Der Preis hängt immer von der Verarbeitung, maschinell oder Handarbeit und auch den Inhaltsstoffen ab, je hochwertiger diese sind, umso teurer ist auch die Haarseife.

Welchen Einfluss hat der Haartyp auf die richtige Anwendung von Haarseife?

Wenn man von Haarshampoo zu Haarseife wechselt, kann es vorkommen, dass das Haar sich erst in einer kurzen Eingewöhnungszeit an das neue Produkt, ohne Weichmacher und Konservierungsstoffe gewöhnen muss. Es kann sich zu Beginn der Anwendung von Haarseife etwas strähnig anfühlen, das gibt sich aber im Laufe der Zeit.

Zur richtigen Anwendung ist zu bemerken, dass die Anwendung selbst bei jedem Haartyp die selbe ist, jedoch die Häufigkeit der Anwendung variiert. Durch eine tägliche Haarwäsche wird die Talgproduktion gestört, dass das Haar stark austrocknet.

  • Lockiges Haar beispielsweise zeichnet sich durch eine eher geringe Talgproduktion aus, daher reicht eine Haarwäsche einmal pro Woche vollkommen aus um das Haar gepflegt erscheinen zu lassen.
  • Normales Haar, welches weder trocken noch fettig ist, sollte etwa zweimal in der Woche mit Haarseife gewaschen werden.
    Fettiges Haar hingegen kann immer dann mit Haarseife gewaschen werden, wenn es fettig erscheint, das führt nicht zu einer erhöhten Talgproduktion.
  • Feines Haar verknotet leicht, deshalb sollte es häufiger, mehrmals pro Woche mit einer milden Haarseife gewaschen werden, das lässt auch feines Haar voluminöser und gepflegter aussehen.
  • Trockenes Haar sollte mit einer rückfettenden Haarseife etwa alle zwei Tage gewaschen werden, die selbe Empfehlung gilt auch für schuppiges Haar, dessen Ursache meist bei sehr trockener Kopfhaut liegt.

Jetzt komme ich noch einmal zu dem Vorteil einer „sauren Rinse“. Nach dem Waschen der Haare mit Haarseife wird das Haar häufig härter und schwerer kämmbar, oft sind auch noch Seifenrückstände im Haar. Durch die Anwendung einer sauren Rinse nach der Haarwäsche wird das Haar geschmeidiger und wesentlich leichter kämmbar, zudem werden noch alle Seifenrückstände entfernt.

Eine saure Rinse stellst du ganz einfach selbst her. Du brauchst dafür etwa einen Liter kaltes Wasser und einen Esslöffel Apfelessig oder Zitronensaft. So ist die saure Rinse ausreichend stark. Du vermengst die Zutaten und spülst damit deine Haar gut durch.

Schnell ist festzustellen, welcher Effekt damit hervor gezaubert wird. Nach dem Spülen der Haare mit der sauren Rinse darf das Haar aber nicht mehr ausgespült werden. Der unangenehme Geruch des Apfelessigs verschwindet nach spätestens 15 Minuten wieder.

Wie wird Haarseife richtig angewendet?

Die Haarseife ist genau wie normale Seife ein Stück. Das kannst du entweder als Ganzes mit in die Dusche nehmen oder, damit das Stück Haarseife nicht nass wird und aufweicht, immer so viel vorher abschneiden und dann nur das kleine Stück mit in die Dusche nehmen. Dadurch hält die Haarseife noch einmal länger.

Wenn du aber das ganze Stück mitnehmen möchtest, empfiehlt es sich, das Stück Haarseife nach der Dusche auf einer Seifenschale abtropfen und trocknen zu lassen, oder extra dafür einen Seifebeutel zu verwenden.

Auf jeden Fall sollte die Haarseife trocken gelagert werden. Da die hochwertigen Öle an der Luft schnell spröde werden können, wird empfohlen, die Haarseife nach der Anwendung im Kühlschrank zu lagern.

Um die Haare zu waschen schäumt man das Stück Haarseife in der Hand mit etwas Wasser auf und verteilt es dann gründlich im Haar und auf der Kopfhaut. Kleiner Tipp am Rande, wenn man das Stück Haarseife vor dem Duschen kurz einweicht, schäumt es besser. Nachdem Kopf und Kopfhaut gut eingeschäumt wurden muss alles gut und gründlich ausgespült werden.

Trotz gründlichem Ausspülen kann es vorkommen, dass einige Seifenreste im Haar verbleiben. Um diese zu entfernen und um das Haar nach der Haarwäsche leichter kämmbar zu machen kann man eine „saure Rinse“ machen. Wie genau das geht, erkläre ich dir später noch einmal ausführlich.

Welche zusätzliche Haarpflege ist zu empfehlen?

Neben der gewöhnlichen Haarseife gibt es noch den Haarseife Conditioner. Dieser pflegt die Haut und die Haare noch zusätzlich und wird nach dem Waschen mit der Haarseife auf das nasse Haar aufgetragen, gut einmassiert und nach einer Wirkzeit von einigen Minuten wieder gründlich ausgespült.

Ein zusätzlicher Effekt des Conditioners ist, dass die Haare nach dem Trocknen weniger aufladen, den sogenannten Freeze-Effekt wird reduziert. Die Vorteile des Haarseife Conditioners sind ähnlich der Vorteile einer Haarseife. Der Conditioner wird ebenfalls ohne Silikone und Parabene produziert und besteht ebenfalls aus pflegenden und natürlichen Inhaltstoffen.

Ebenso wie die Haarseife kommt sie ohne umweltbelastende Plastikverpackung aus, was klimaschonend ist. Der einzige erwähnenswerte Nachteil ist wohl, dass ein Haarseife Conditioner teurer ist als ein gewöhnlicher Conditioner.

Der Haarseife Vergleich macht dem Verbraucher deutlich, welche verschiedenen Haarseifen es gibt, welche verschiedenen Inhaltstoffe und auch verschieden Eignungen es gibt, damit er dann genau die richtige Haarseife für seinen Haartyp auswählen kann.

Jeder legt Wert auf unterschiedliche Eigenschaften, der eine legt mehr Wert auf eine wohlrichende Seife, der andere legt mehr Wert auf eine umfangreiche Pflege. Auch gibt es Unterschiede, wieviel für die Haarseife investiert werden soll und kann.

Um die richtige Haarseife zu finden, sollte nicht nur der Haartyp berücksichtigt werden, sondern auch unbedingt der Hauttyp, denn dieser ist für die Bestimmung des richtigen Überfettungsgrades sehr entscheidend. Es gibt schließlich auch die unangenehme Kombination von einem fettigen Ansatz und trockenen Spitzen.

Über den Überfettungsgrad habe ich dich schon weiter oben ausführlich informiert. Was aber auch nicht zu vergessen ist, ist der Härtegrad des Wassers, welches du für die Haarwäsche mit einer Haarseife verwendest. Weiches Wasser geht mit der Haarseife keine kalkhaltige Verbindung ein, stellt somit für die Verwendung von Haarseife kein Problem dar.

Mittelhartes Wasser hingegen ist schon problematischer. Dieses Wasser ist kalkhaltiger und lässt häufig Rückstände im Haar zurück, weshalb du regelmäßig mit einer sauren Rinse nachbehandeln solltest. So entfernst du alle Rückstände gründlich.

Am schwierigsten ist jedoch sehr hartes Wasser, dieses beinhaltet so viel Kalk, dass das Haar immer mit der sauren Rinse nachbehandelt werden muss, es wäre sogar ratsam, einen kalkabsorbierenden Duschkopf anzuschaffen.

Wie kann ich Haarseife selbst herstellen?

Wer trotz allem nicht überzeugt ist von den fertigen Haarseifen hat immer noch die Möglichkeit, seine Haarseife selbst zu machen. Klingt erst einmal schwierig, wenn man aber genau die Anleitung befolgt und ein wenig Geschick und Übung darin bekommt, wird es bald ganz leicht von der Hand gehen und du wirst nie wieder etwas anderes wollen.

Um selbst seine Haarseife herzustellen hat man genau zwei Möglichkeiten.

  1. Die erste Möglichkeit ist, die Haarseife zu sieden. Dieses ist aber vor allem für Ungeübte nicht zu empfehlen, da mit dem chemischen Stoff Natriumhydroxid gearbeitet wird. Das birgt einige Risiken und deshalb werde ich es hier nicht genauer beschreiben.
  2. Die zweite Möglichkeit hingegen ist wesentlich einfacher und auch für den Anfänger schnell zu erlernen. Deshalb werde ich jetzt Schritt für Schritt erläutern, was genau zu machen ist.

Als Basis wird immer eine fertige Kernseife von 100g benötigt. Diese wird anfangs mit einer einfachen Küchenraspel kleingeraspelt und die Raspel in einem Topf mit 50 ml warmen Wasser unter niedriger Hitze langsam geschmolzen, bis eine homogene Masse entsteht. Sobald sich alles gut vermischt hat kann man die gewünschten pflegenden Öle hinzugeben. Dafür kommt zum Beispiel Olivenöl, Avocadoöl,

Traubenkernöl oder jedes andere gewünschte Öl in Frage. Hier kann einfach einmal experimentiert werden, welches Öl dem eigenem Haar am besten gefällt. Um der Haarseife noch das gewisse Etwas zu geben, gibt man noch einige ätherischen Öle hinzu, die der Seife einen wunderbaren Duft verleihen.

Dafür kommen die Öle Lavendel-, Lemongras-, Pfefferminz- oder Rosmarinöl in Frage. Wenn man es möchte, kann man noch die Seife mit Lebensmittelfarbe bunt einfärben.

Abschließend gibt man die fertige Masse in eine Silikonform. Wenn man es mag kann man die Seife noch mit Kräutern, Blüten und Blättern verzieren. Nun muss die Masse nur noch abkühlen und aushärten. Nach ungefähr 1-2 Tagen kann man dann die fertige Seife aus den Formen nehmen und verwenden, oder als Unikat verschenken.

Selbstgemachte Haarseifen sind garantiert immer eine tolle Geschenkidee, die nicht jeder hat. Falls du also Lust hast, anderen ein schönes selbstgemachtes Geschenk zu machen, kannst du ihm selbstgemachte Haarseifen schenken.

Fazit

Als abschließendes Fazit kann ich jedem nur empfehlen, einmal Haarseife auszuprobieren, es wird sich lohnen, ein Haarseife Test ist eine gute Gelegenheit das Produkt besser kennenzulernen. Das Internet bietet wirklich jedem das Richtige und auch für jemanden, der noch nicht so wirklich überzeugt von der Verwendung von Haarseife ist kann ich persönlich aus eigener Erfahrung nur dazu raten.

Haarseife ist ursprünglich, natürlich und sehr gut für die Haare. Die Richtige zu finden ist dank dem Internet und meiner kurzen Kaufberatung auch nicht wirklich schwer. Gelocktes volles Haar muss kein Wunschtraum bleiben, länger gepflegte Haare zu haben, ebenso wenig, man braucht nur die richtige Haarseife.

Ob dünnes, dickes, schnell fettendes oder auch trockenes Haar, was auch noch zu Schuppen neigt, alle diese Haartypen bekommen die optimale Pflege durch Haarseife. Und diese Pflege ist gar nicht einmal teuer. Man hat dann nicht mehr zig Pflegeprodukte für die Haare im Bad, nein, ein einziges Stück Haarseife ist vollkommen ausreichend.

Auch die saure Rinse ist super einfach und sehr effektiv, schon bald wird jeder bewundernd fragen, was das Geheimnis deiner Haare ist und ob du es verraten kannst. Schon bald wirst du nicht mehr auf diese wundervolle Pflege verzichten wollen und dir nicht mehr vorstellen können, jemals etwas anderes verwendet zu haben. In meinem Haarseife Vergleich habe ich dir alle Vorteile der Haarseife aufgezeigt.

Und verwechsle nicht festes Shampoo mit Haarseife, denn wie du nun weißt, ist es absolut nicht das gleiche, egal was in der Werbung so gesagt wird. Natürlicher, nachhaltiger und pflegender kann kaum ein Haarpflegeprodukt sein. Haarseife ist seit Anbeginn der Seife das Hygieneprodukt überhaupt, was bis zur heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...