Obstpflücker Test: Die besten Obstpflücker im Vergleich!

ObstpflückerDieser Obstpflücker Test beschäftigt sich mit den Eigenschaften der nützlichen Pflückgeräte. Um dir einen Überblick über die verschiedenen Varianten zu geben und dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, sind nachfolgend die wichtigsten Informationen zu Obstpflückern zusammengefasst.

Obstpflücker ermöglichen es dir, das Obst von einem Baum ohne eine Leiter zu erreichen und zu ernten. Die Artikel sind mit einem Teleskopstiel ausgestattet und können idealerweise auf verschiedene Längen eingestellt werden.

Du kannst also auch zu weit entfernten Baumbereichen gelangen, ohne eine Leiter einsetzen zu müssen. Das reduziert die Unfallgefahr beim Obstpflücken enorm.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Was ist ein Obstpflücker?

Obstpflücker werden genutzt, um Pflaumen, Birnen, Äpfel, Kirschen und anderes Obst vom Baum zu holen. Die Artikel dienen als Erntehelfer und können als Alternative zur Leiter betrachtet werden. Mit einem Obstpflücker ist es nicht notwendig, eine Leiter einzusetzen.

Du reduzierst die Unfallgefahr beim Obstpflücken und kannst das Obst dennoch problemlos vom Baum pflücken. Dieser Obstpflücker Vergleich zeigt, dass die Artikel nützliche Erntegeräte sind, die vor allem im Herbst eingesetzt werden.

Im Herbst sind viele Obstsorten reif und können vom Baum geerntet werden. Obstpflücker werden häufig von Hobbygärtnern genutzt und gehören zu den nützlichen Gartenwerkzeugen.

Aufbau eines Obstpflückers

Obstpflücker bestehen traditionell aus einem langen Stiel und sind mit einer sogenannten Pflückkrone versehen. Der Stil ist auch heute noch aus Holz erhältlich und die Pflückkrone ist beispielsweise mit einem Leinensack versehen, in die das Obst hineinfällt.

Die traditionellen Holzstile werden immer mehr durch Teleskopstiele aus Kunststoffmaterialien ersetzt und der Beutel an der Pflückkrone kann auch aus anderen Materialien, wie beispielsweise Baumwolle bestehen. Du kannst die nützlichen Artikel beispielsweise zum Pflücken von Pflaumen, Kirchen, Äpfeln und anderem Obst einsetzen.

Obstpflücker werden seit Jahrzehnten eingesetzt und als Alternative zur Leiter genutzt. Die heutzutage verwendeten Teleskopstiele können ausgefahren und auf die gewünschte Länge eingestellt werden. Der Teleskopstiel bietet auch den Vorteil, dass er gut eingefahren und verstaut werden kann.

Sinn jeder Komponente

Jede Komponente eines Obstpflückers erfüllt einen Zweck und ist an dem Gerät sinnvoll. Der Stiel ist wichtig, um überhaupt an das Obst im Baum zu kommen. Das reife Obst kann mit einem Teleskopstiel noch besser erreicht werden, denn dieser ist ausziehbar und kann auf die notwendige Länge eingestellt werden.

Obstpflücker sind bei großen und kleinen Obstsorten einsetzbar, denn die Pflückkrone besteht aus Zacken, die direkt oberhalb der Frucht für eine Trennung von Zweig und Frucht sorgen. Die abgetrennte Frucht fällt durch die Schwerkraft in den Beutel des Obstpflückers. Der Beutel wird auch als Fangbeutel bezeichnet und ist direkt an der Pflückkrone befestigt.

Wer nutzt einen Obstpflücker?

Obstpflückern werden von Hobbygärtnern und interessierten Obstpflückern eingesetzt. Wer einen Obstbaum im Garten hat, der kann einen Obstpflücker nutzen, um die reifen Früchte vom Baum zu ernten.

Der Obstpflücker macht den Einsatz einer Leiter hinfällig und es nicht notwendig, sich der Sturzgefahr auszusetzen, um an reifes Obst zu gelangen.

Du sparst mit einem Obstpflücker zudem Zeit. Die Leiter muss erst aufgestellt werden und du musst die Leiter hinaufklettern um an das Obst zu gelangen. Mit einem Obstpflücker kannst du direkt und ohne großen Aufwand an das Obst im Baum gelangen.

Welche Vor- und Nachteile bietet ein Obstpflücker?

Dieser Obstpflücker Vergleich zeigt, dass Obstpflücker viele Vorteile und nur wenige Nachteile besitzt. Der Obstpflücker ist im Fachhandel oder online in einem Internetshop erhältlich.

Du hast eine große Auswahl an Obstpflückern und kannst den passenden Obstpflücker für dich auswählen. Doch zuerst sollte anhand der Vor- und Nachteile geklärt werden, ob ein Obstpflücker für dich sinnvoll ist.

Welche Vorteile bietet ein Obstpflücker?

Die Vorteile von Obstpflückern sind vielfältig und beziehen sich sowohl auf die Pflückkrone und den Fangbeutel als auch auf den Stiel der Erntegeräte.

Die konkreten Vorteile, welche dir der Obstpflücker liefert, wirst du in den nachfolgenden Abschnitten genauer kennenlernen.

Pflückkrone

Die Pflückkrone ist aus Metall oder robusten Kunststoffmaterialien gefertigt und gilt als langlebig. Die Krone ist mit Zacken ausgestattet, die das Obst sicher vom Rest den Baumes trennen.

Die Zacken besitzen scharfe Kanten und können in Abhängigkeit von den zu pflückenden Obstsorten in unterschiedlichen Abständen auftreten.

Fangbeutel

Die Fangbeutel der Obstpflücker sind an der Pflückkrone fixiert und ragen unten aus der Pflückkrone. Die Beutel dienen zum Auffangen des Obstes und sind in stabilen Varianten erhältlich. Du kannst beispielsweise Obstpflücker mit Leinen- oder Baumwollbeutel erwerben.

Beim Kauf solltest du auf waschbare Fangbeutel achten, aus denen du Obstflecken problemlos herausbekommst. Die Beutel besitzen in der Regel ein großes Auffangvolumen.

Stiel

Durch den langen Stiel kannst du das Obst im Baum problemlos erreichen. Die Stiele älterer und traditioneller Obstpflücker sind aus Holz. Heutzutage werden Metall- oder Kunststoffstiele genutzt und als sogenannte Teleskopstiele eingesetzt.

Die Teleskopstiele sind in der Länge verstellbar und können ein- und ausgezogen werden. Die Stiele des Obstpflückers gewährleisten ein einfaches Obstpflücken ohne Leiter.

Sicherheit

Erntehelfer wie Obstpflücker besitzen Greifelemente und ermöglichen es dir, das Obst vom Boden aus zu ernten. Es ist nicht notwendig, auf eine Leiter zu steigen. Die Obstpflücker sind sichere Erntehelfer und können genutzt werden, um eine einzelne Frucht vom Baum zu holen.

Wenn du mehrere große Obstbäume hast, die Obst in unterschiedlichen Höhen tragen, dann ist der Kauf eines Artikels mit Teleskopstiel ratsam. Der Stiel lässt sich auf die notwendige Länge ausziehen. Der Obstpflücker ist auch lohnenswert, wenn du besonders unebenen Boden im Garten bzw. in Baumnähe hast.

Das Risiko, das eine Leiter nicht sicher steht, ist dann hoch. Um Sicherheit zu gewährleisten und ein Unfallrisiko zu minimieren, kann ein Obstpflücker eingesetzt werden. Du vermeidest mit dem Erntehelfer wackelige Leitern und gehst nicht das Risiko ein, auf einer Leiter aus dem Gleichgewicht zu geraten.

Obstpflücker mit Teleskopstielen können für Höhen von 4 Metern und bis zu 5 Metern eingesetzt werden. Auf welche Länge der Teleskopstiel ausgezogen werden kann, das sollte in der Produktbeschreibung stehen.

Fallobst vermeiden

Reifes Obst wird irgendwann zu Fallobst und fällt häufig überreif vom Baum. Das gilt es zu vermeiden und ein Obstpflücker hilft bei der Reduzierung von Fallobst und kann die Ernteausbeute verbessern.

Des Weiteren kann ein solcher Obstpflücker, wenn das Gerät rechtzeitig eingesetzt wird, vermeiden, dass Obst einem Menschen auf den Kopf fällt oder an anderen unerwünschten Orten landet.

Anstelle Fallobst zu produzieren, kannst du die Früchte mit einem Obstpflücker sicher im Fangbeutel auffangen. Ein Obstpflücker kann sich also positiv auf die Ausbeute der Obsternte auswirken.

Rückenschonendes Arbeiten

Mit einem Obstpflücker kannst du rückenschonend ernten. Die Erntehelfer sind mit einem langen Stiel ausgestattet, der dafür sorgt, dass du aufrecht das Obst pflücken kannst und nicht umständlich auf eine Leiter klettern musst. Es ist nicht notwendig, den Rücken zu überanstrengen.

Es ist für die längere Nutzung eines Obstpflückers allerdings etwas Kraft in den Armen wichtig. Denn der Obstpflücker muss evtl. über längere Zeit hoch gehalten werden.

Beim Kauf ist es wichtig, auf die Länge des Stiels zu achten. Teleskopstiele haben sich als praktische Artikel erwiesen, denn mit ihnen kannst du die gewünschte Länge einstellen und musst für tiefer hängendes Obst keinen extrem langen Stab hoch halten.

Zeit sparen

Dieser Obstpflücker Vergleich zeigt, dass du mit dem Artikel auch Zeit sparen kannst. Du musst nicht erst die Leiter holen und aufstellen. Des Weiteren musst du auch nicht auf die Leiter klettern, um an das Obst zu gelangen und wieder herunterklettern, um das Obst sicher zu verstauen.

Es ist nicht notwendig, eine Leiter zu verrücken, um an das Obst rund um den Baum zu gelangen. Mit einem Obstpflücker kannst du einfach an jede Baumstelle gelangen. Du erntest das Obst sogar schneller als wenn du die Hände benutzt. Die Pflückkrone ist scharfzackig und kann das Obst schnell vom Baum trennen.

Welche Nachteile hat ein Obstpflücker?

Ein Obstpflücker hat nur wenige Nachteile. Die Nachteile können aber entscheidend für den Erfolg beim Obstpflücken sein. Schließlich essen die wenigsten Menschen gerne zerdrücktes Obst.

Falls dennoch beim Pflücken etwas schief geht und das Obst beschädigt wird, dann kann es noch für Obsttorten oder Konfitüre eingesetzt werden.

Druckstellen und Schäden

Das Obst kann, wenn das Gerät nicht optimal eingesetzt wird, zerdrückt werden. Die scharfen Kanten des Obstpflückers im Bereich der Krone können schonend eingesetzt werden. Wenn allerdings das Obst und nicht der Übergang Obststiel/Zweig getroffen wird, dann kann das Obst beschädigt werden.

Bei weichen Früchten sollte zunächst getestet werden, ob ein schonendes Pflücken des Obsts mit dem Obstpflücker möglich ist. Besonders reife Pfirsiche und Pflaumen müssen mit Vorsicht geerntet werden. Es ist ratsam, den Fangbeutel des Obstpflückers regelmäßig zu leeren und nicht zu viele Früchte auf einmal zu ernten.

Einsatz üben

Wenn du einen Obstpflücker mit Teleskopstiel kaufst, dann übe zunächst das ein- und ausziehen des Stiels. der Teleskopstiel muss in der gewünschten Position fixiert werden können.

Des Weiteren solltest du testen, ob du den Stiel in der notwendigen Länge auch gezielt einsetzen kannst.

Das kann etwas Übung erfordern, damit du das Obst auch ernten kannst und mit der Pflückkrone nicht neben das Obst oder auf das Obst zielst. Die Balance ist wichtig und diese kannst du erlernen.

Welche Obstpflücker-Arten gibt es?

Obstpflücker sind in diversen Varianten erwerbbar und können mit Fangkrone und Auffangsack erworben werden. Es stehen noch Obstpflücker mit Messer, Varianten mit verstellbarem Arbeitswinkel und Catcher zur Verfügung.

Des Weiteren gibt es Obstpflücker, die sich an einer Schneidgiraffe fixieren lassen und dafür sorgen, dass das Obst nach dem Abschnitt vom Ast direkt in den Fangkorb des Obstpflückers gelangt. Nachfolgend werden die verschiedenen Varianten näher vorgestellt.

Obstpflücker mit Fangkrone und Auffangsack

Obstpflücker sind in klassischen Varianten mit Holzstiel sowie Zackenkrone und Auffangsack (Fangbeutel) erhältlich. Die klassischen Varianten sind häufig für großes Obst wie Pflaumen, Birnen und Äpfel gedacht.

Diese Obstpflücker können nur für kleinere Früchte (bspw. Beerenartige) verwendet werden, wenn die Zacken der Pflückkrone nicht zu weit auseinander liegen. Bei zu großen Abständen zwischen den Zacken können kleine Früchte durchfallen.

Obstpflücker mit Messer

Die Pflückkrone von Obstpflückern ist bei einigen Modellen mit einem Messer ausgestattet sein.

Das Messer befindet sich in einer Mulde und soll das Obstpflücken erleichtern. Es gibt auch Obstpflücker mit sehr scharfen Greifzacken im Kronenbereich.

Obstpflücker mit verstellbarem Arbeitswinkel

Obstpflücker können schon durch Hand- und Armbewegungen in die gewünschte Position gebracht werden.

Es sind aber auch Varianten mit verstellbarem Arbeitswinkel erhältlich, die sich den Gegebenheiten vor Ort anpassen lassen.

Obstpflücker für die Schneidgiraffe

Obstpflücker sind in Modellversionen erhältlich, die an einer Schneidgiraffe befestigt werden können. Wenn das Obst mit der Schneidgiraffe vom Baum geschnitten wird, dann sollte es in den Fangkorb des Obstpflückers fallen und sanft landen.

Eine schonende Ernte kann auf diese Weise gewährleistet werden. Die Früchte fallen nicht auf den Boden und es werden mögliche Druckstellen vermieden.

Obstpflücker mit Korb

Der Obstpflücker sind auch mit Korb anstelle des Auffangbeutels erhältlich. Der Korb besteht in der Regel aus Metallstäben und befindet sich unter der Pflückkrone.

Pflückkrone und Fangkorb sind so gestaltet, dass sie eine Einheit bilden. Der Obstpflücker mit Korb wird in der Regel für größeres Obst eingesetzt.

Catcher und Beerenpflücker

Der Catcher ist für kleinere Früchte geeignet und kann beispielsweise zum Ernten von Kirschen zum Einsatz kommen. Der Catcher besitzt in der Regel einen Fangkorb aus Kunststoff und ist häufig kleiner als ein herkömmlicher Obstpflücker für Äpfel und Birnen.

Wer noch kleinere Früchte als Kirschen ernten möchte, der kann einen Beerenpflücker suchen. Der Beerenpflücker ist in kompakten Versionen erwerbbar und kann beispielsweise in Bodennähe eingesetzt werden, um Heidelbeeren oder ähnliche Früchte vom Strauch zu ernten.

Obstpflücker mit Teleskopstiel

Dieser Obstpflücker Test zeigt, dass es nicht nur herkömmliche Varianten mit Holzstiel gibt. Du erhältst mittlerweile sehr funktionelle Artikel, die einen Teleskopstiel aus Metall oder Kunststoff besitzen.

Der Teleskopstiel ist ausziehbar und kann auf die gewünschte Länge eingestellt werden. Somit kannst du ideal an weit entfernte Stellen kommen oder dir das Pflücken eines niedrighängenden Obsts erleichtern, indem du den Stiel verkürzt.

Kombisysteme

Wenn dir keine der herkömmlichen Obstpflücker zusagt und du dir lieber einen Obstpflücker individuell zusammenstellen möchtest, dann ist das Kombisystem für dich interessant.

Du kannst dir die einzelnen Komponenten des Obstpflückers selbst aussuchen und somit den idealen Obstpflücker für deine Bedürfnisse zusammenstellen.

Vorteile des Kombisystems

Das Kombisystem bietet verschiedene Vor- und Nachteile. Die Einzelkomponenten können schnell ausgesucht werden. Der gewünschte Obstpflücker ist einfach und vergleichsweise preisgünstig erwerbbar.

Du erhältst beispielsweise Obstpflücker in der Kombination Teleskopstab, metallenem Zackenring und Baumwollauffangbeutel.

Die einzelnen Komponenten können, dank des Kombisystems, optimal aufeinander abgestimmt werden. Du kannst für jedes Obst die passende Pflückkrone auswählen.

Nachteile eines Kombisystems

Du kannst nicht jedes Kombisystem nach Belieben ergänzen. Es kann an Variationen mangeln und die einzelnen Teile können unterschiedliche Qualitäten aufweisen.

Das kann sich negativ auf die Haltbarkeit und die Funktionalität des Obstpflückers auswirken.

Einzelkomponenten nach Verwendungszweck auswählen

Obstpflücker können als Kombisystem individuell zusammengestellt werden. Damit die Zusammenstellung erfolgreich ist, solltest du bei der Auswahl der Komponenten einige Faktoren beachten. Beutelgröße, Stiel und Pflückkrone sollten nach Verwendungszweck zusammengestellt werden.

Die Zacken der Pflückkrone sollten nicht so weit auseinanderliegen, dass das Obst zwischen den Zacken hindurchfällt. Die Pflückkrone sollte für die jeweilige Obstgröße geeignet sein. Du hast die Wahl zwischen Kunststoff- und Metallpflückkronen. Letztere gelten als robust und langlebig, können je nach Metall aber schwerer sein als ihre Kunststoffalternativen.

Der Auffangbeutel sollte möglichst großvolumig sein, damit das Obst dort hineinpasst und du den Beutel nicht zu häufig leeren musst. Die Länge des Stiels ist ein entscheidender Faktor und sollte unbedingt mit den realen Bedingungen zusammenpassen.

Das bedeutet, dass du vor dem Kauf schon wissen solltest, aus welche Höhe das Obst geerntet werden muss. Der Stiel kann als Teleskopstiel erworben werden und du solltest die passende Länge problemlos einstellen können.

Worauf beim Kauf eines Obstpflückers achten?

Beim Kauf eines Obstpflückers sollten Kauffaktoren wie Stiel, Fangbeutel, Gelenke, Einsatzwinkel und Pflückkrone beachtet werden.

Welche weiteren Kaufkriterien wichtig sind, das wird nachfolgend näher erläutert. Somit wird es dir möglich, den idealen Obstpflücker zu kaufen.

Stiel

Der Stiel des Obstpflückers ist in verschiedenen Versionen erhältlich und kann traditionell mit einer fixen Länge als Holzstiel erworben werden.

Du kannst aber auch Teleskopstiele kaufen, die aus Kunststoff oder Metall gefertigt sind und sich flexibel in der Länge verstellen lassen. Teleskopstiele eignen sich für Obst in größeren Höhen.

Material des Stils

Obstpflücken ist mit einem ausziehbaren Stiel einfach. Der Stiel sollte allerdings aus robusten Materialien gefertigt sein. Metall- oder Kunststoffmaterialien eignen sich für ausziehbare Stiele. Wenn du ein klassisches Stielmaterial suchst, dann liegst du mit Holz richtig.

Ein Obstpflücker mit klassischem Holzstiel ist vergleichsweise preisgünstig erhältlich. Teleskopstiele sind teurer. Wenn du Holz als Stielmaterial möchtest, dann achte darauf, dass es witterungsbeständig ist. Holz muss in der Regel gepflegt werden, um witterungsbeständig zu bleiben. Es kann Wachsen oder Ölen des Stiels notwendig werden.

Klassische Holzstiele eignen sich für kleinere Bäume. Wenn du Obst in größeren Höhen pflücken möchtest, dann ist ein Teleskopstiel ratsam. Die Stiele aus Metall können schwerer sein als ihre Kunststoffalternativen, dafür sind sie sehr robust.

Du erhältst auch Teleskopstiele aus dem leichten Metall Aluminium. Achte beim Kauf darauf, dass dir der Teleskopstiel nicht zu schwer ist und du diesen auf die gewünschte Länge ausziehen kannst.

Stiellänge

Stabile Teleskopstiele sind in vielen Längen erhältlich. Du erhältst Artikel, die sich bis zu 3 Meter lang ausziehen lassen.

Zusammen mit der Körpergröße eines Menschen kann das eine Gesamtlänge von 4,50 Metern bis 5 Metern ausmachen, je nach tatsächlicher Körpergröße.

Wenn du also 1,50 Meter groß bist, dann kannst du mit einem 3 Meter langen Stiel eine Baumhöhe von bis zu 4,50 Meter erreichen.

Pflückkrone

Die Pflückkrone wird auch als Zackenring bezeichnet. Der Zackenring ist in Abhängigkeit von der zu pflückenden Obstart unterschiedlich gestaltet. Durchmesser und Zackenabstände sind verschieden und die unterschiedlichen Pflückkronen werden auch als Pflaumen-, Kirsch- oder Apfelpflücker bezeichnet.

Mit dem Zackenring wird das Obst gegriffen und vom Baum abgetrennt. In der Folge fällt es in den Fangbeute. der sich unter dem Zackenring befindet. Wenn du verschiedene Obstsorten pflücken möchtest, dann kann sich der Erwerb unterschiedlicher Pflückkronen lohnen.

Material der Pflückkrone

Das Material der Pflückkronen kann aus Metall oder Kunststoff bestehen. Die Metallvarianten können sehr scharfe Zacken besitzen, die eine leichte Möglichkeit zum Abtrennen des Obsts bieten.

Du kannst aber auch Pflückkronen aus Kunststoff erwerben. Beim Kauf solltest du unbedingt auf Qualität achten. Am Kunststoff dürfen sich keine Absplitterungen oder sonstige Schäden befinden.

Durchmesser und Zackenabstand

Der Durchmesser der Pflückkrone spielt beim Kauf ebenfalls eine große Rolle. Wenn du kleine Früchte wie beispielsweise Kirschen ernten möchtest dann muss der Durchmesser der Zackenkrone nicht so groß sein wie für die Ernte von Äpfeln und Birnen.

Für kleine Früchte sollten die Zacken nicht mehr als 1 cm oder 2 cm Abstand zueinander besitzen. Beeren und andere kleine Früchte können bei zu großen Abständen zwischen den Zacken durch diese fallen und werden nicht im Beutel aufgefangen.

Es können sich abgerundete Zacken aus Stahl oder Aluminium für große Früchte empfehlen. Artikel aus Kunststoff sind häufig nicht widerstandsfähig genug, um große Obstsorten mit starken Stielen und harter Schale vom Baum zu holen.

Harte Metalle können zielgerichteter eingesetzt werden. Kunststoffkronen sind für das Ernten von Pflaumen, Kirschen oder andere kleine Früchte interessant.

Flexible Gelenke

Dieser Obstpflücker Vergleich zeigt, dass Fangbeutel mit flexiblen Gelenken interessant sein können. Die Artikel werden mit Gelenken geliefert, die verstellbar sind und bei denen du den Winkel passend einstellen kannst. Der Vorteil der verstellbaren Gelenke liegt in ihrer Flexibilität. Obstpflücker können in der Regel leicht hantiert werden.

Wenn aber ältere Menschen das Erntegerät nutzen, die Arme und Hände zum verstellen des Winkels nicht mehr so gut bewegen und drehen können, dann sind die flexiblen Gelenke hilfreich. Durch die verstellbaren Gelenke können die Obstpflücker modellabhängig um bis zu 180 Grad gedreht werden. Das ermöglicht ein gezieltes Pflücken von Pflaumen, Äpfeln, Beeren und anderem Obst.

Um den Obstpflücker bequem nutzen zu können, sollten sich die Nutzer nicht direkt unter die Früchte und den Fangbeutel stellen, sondern etwas daneben stehen. Das hat auch den Vorteil, dass das Obst, falls es nicht im Fangbeutel landet, nicht direkt auf den Nutzer fällt.

Fangbeutel

Der Fangbeutel ist in diversen Materialien erhältlich und ist ein zentraler Bestandteil eines Obstpflückers. Neben den Materialien werden auch die Befestigungen an der Krone genauer erläutert.

Du erhältst beispielsweise Fangbeute. die über eine Klammer an der Pflückkrone befestigt sind. Diese Klammer ermöglicht eine stabile Befestigung und ist für schwere, feste Obstorten gedacht.

Waschbarkeit

Ein Fangbeutel sollte waschbar oder zumindest leicht zu reinigen sein. Obstflecken können schnell entstehen, wenn das Obst beschädigt ist und viele Früchte auf einmal geerntet werden.

Werden Stoffbeutel genutzt, dann sollten diese problemlos waschbar sein. Es ist ratsam, einen Beutel zu erwerben, der mindestens bei 30 °C gewaschen werden darf.

Material des Fangbeutels

Fangbeutel bestehen beispielsweise aus Baumwolle oder Leinen. Das Material des Fangbeutels sollte reißfest sein und sich beim Befüllen ausdehnen können, ohne dass es reißt. Baumwolle bietet den Vorteil, dass es eine Naturfaser ist und als reißfest und pflegeleicht gilt.

Du kannst Baumwollmaterialien häufig waschen. Baumwolle kann zudem unabhängig von der Jahreszeit eingesetzt werden und einem solchen Beutel macht auch das nasse Wetter nichts aus.

Als Alternative kann auch ein Fangbeutel aus Polyester infragekommen. Diese Beutel sind aber zumeist nicht dehnbar und weniger hautfreundlich als Baumwollmaterialien.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen des Fangbeutels sollte vor dem Kauf bedacht werden. Wenn du möglichst viele Äpfel auf einmal ernten möchtest, ohne den Obstpflücker erst wieder absetzen zu müssen, dann benötigst du einen Fangbeutel mit großem Fassungsvermögen. Fangbeutel, die mindestens eine Tiefe von 20 cm bieten, sind für solche Gelegenheiten gedacht und sparen Zeit beim Ernten.

Du findest im Handel auch Fangbeutel mit integrierten Schaumkissen. Diese sind notwendig, wenn du Obst erntest, das eine weiche Oberfläche besitzt und schnell Schaden nehmen kann. Das Obst fällt auf die Schaumstoffkissen und die Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung des Obstes wird reduziert.

Schneidhilfe

Dieser Obstpflücker Test geht auch auf die Nutzung von Schneidhilfen ein. Diese können notwendig sein, wenn ihr früh Obst ernten möchtet. So gibt es Obst, das sehr fest am Baum hängt und dessen Stiele mit der Pflückkrone nicht durchtrennt werden können.

In solchen Fällen ist eine Schneidhilfe notwendig. Du findest Obstpflücker mit Schneidhilfen im Handel. Interessant sind auch Obstpflücker, die an Schneidgiraffen befestigt werden können.

Kombisysteme und komplette Pakete

Du hast die Wahl zwischen Kombisystemen (Modulsystemen) und Komplettpaketen. Wenn du dich für ein Komplettpaket entscheidest, dann erhältst du in der Regel einen Stiel, der nur mit der im Lieferumfang enthaltenden Zackenkrone eingesetzt werden kann.

Du kannst sofort mit dem Ernten von Obst starten und musst aber einen neuen Obstpflücker kaufen, wenn der Stiel oder die Zackenkrone kaputt gehen. Ersatzteile sind für Komplettsysteme in der Regel nicht erhältlich. Dieser Obstpflücker Test zeigt, dass es sinnvoll sein kann, ein Kombisystem bzw. ein Modulsystem zu erwerben

. Viele große Hersteller bieten Modulsysteme an, die du nach deinen Wünschen zusammenstellen kannst oder zu denen du Artikel hinzukaufen kannst. Wenn du Obstpflücker von Fiskars, Wolf Garten oder Gardena erwirbst, dann kannst du auch ein Modulsystem auswählen.

Von Fiskars erhältst du beispielsweise Module des Systems Quik Fit. Wolf Garten bietet Stiele mit dem Begriff multi-star. Wenn dir Gardena mehr zusagt, dann kannst du das Combisystem auswählen.

Modulsysteme und Kompatibilität

Modulsysteme sind in qualitativ hochwertigen Varianten erwerbbar und können häufig mit den Geräten des jeweiligen Herstellers kombiniert werden. Es ist daher ratsam, dass du vor dem Kauf eines Modul- oder Kombisystems schaust, welche Gartengeräte noch mit dem Stiel kombiniert werden können.

Wenn du dich für ein Modulsystem entscheidest und dieses mit weiteren Gartengeräten kombinieren kannst, dann kannst du unter Umständen Geld einsparen. Des Weiteren ist es einfacher, an Ersatzteile zu gelangen, wenn einzelne Komponenten kaputt gehen.

Was kostet ein Obstpflücker?

Obstpflücker können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Die Materialien und die Funktionalität der Artikel sind für die Festsetzung des Preises wichtig. Des Weiteren spielt auch die Art des Obstpflückers eine Rolle bei der Preisgestaltung. Wenn du einen einfachen Obstpflücker mit Fangbeutel nutzt, dann kannst du mit Preisen von unter 10 Euro und bis 30 Euro rechnen.

Wenn du allerdings einen Obstpflücker mit Teleskopstiel kaufen möchtest, dann können die Preise auch bei 20 Euro aufwärts liegen und ein solches Geräte kann auch bis zu 50 Euro kosten. Kombisysteme sind in einer breiten Preisspanne unterwegs und du erhältst Artikel für unter 10 Euro. Qualitative Kombisysteme können aber auch bis zu 80 Euro kosten.

Obstpflücker können grob in Varianten mit Fangbeutel, Artikel mit Teleskopstiel und Kombisystemen unterschieden werden. Je nach gewünschter Variante musst du mit unterschiedlichen Kosten rechnen. Generell solltest du auf Qualität setzen, damit du hochwertige Produkte und eine funktionierende Pflückkrone erhältst.

Welche Obstpflücker-Alternativen gibt es?

Der Obstpflücker ist eine sichere Alternative zur Leiter, aber welche Alternativen sind zum Obstpflücker erhältlich? Diese und weitere Fragen werden nachfolgend beantwortet. Obstpflücker sind im Vergleich zu anderen Erntegeräten mit einem Teleskopstiel erhältlich und erweisen sich als hilfreich bei der Ernte von Obst, das hoch oben am Baum hängt.

Der Obstpflücker ist von jung und alt einsetzbar und ist relativ einfach in der Handhabung. Das Gerät gewährleistet eine rückenschonende Arbeit und ist zeitsparend. Du musst nicht erst eine Leiter holen, um das Obst zu pflücken, sondern kannst die mit Obst befüllten Äste vom Boden aus erreichen. Der Arbeitswinkel des Gerätes kann über deine Hand- und Armbewegungen problemlos angepasst werden

Zudem sind Obstpflücker mit Teleskopstiel platzsparend lagerbar. Allerdings ist der Nachteil, dass die Zacken der Pflückkrone das Obst beschädigen können. Des Weiteren kann das Obst zwischen den Zacken durchfallen, wenn diese einen zu großen Abstand zueinander besitzen.

Leiter

Eine Leiter ist natürlich die naheliegendste Alternative zu einem Obstpflücker. Allerdings ist eine Leiter nicht für Menschen geeignet, die unter Höhenangst leiden oder Rückenprobleme haben. Für sehr hohe Bäume wird zudem eine Leiter benötigt, die bis zu einer gewissen Höhe reicht.

Eine Leiter steht zudem ein Unfallrisiko dar und ist mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden. Die Leiter muss erst aufgestellt werden und du musst die Leiter hinauf- und herabklettern, um das Obst zu ernten und sicher zu verstauen. Des Weiteren muss die Leiter verschoben werden, um die Früchte an verschiedenen Baumstellen zu erreichen.

Fallobst aufsammeln

Fallobst kann vom Boden aufgesammelt werden als Alternative zum Pflücken vom Baum. Dies kann per Hand oder auch mit einer Greifzange geschehen.

Das Fallobst kann allerdings überreif sein und durch den Fall Druckstellen oder Beschädigungen in der Fruchthaut aufweisen.

Schneidgiraffe

Wenn du keinen Fangkorb nutzen möchtest, in den das Obst fällt und einen direkten Schnitt wünschst, dann ist die Schneidgiraffe für dich interessant.

Die Schneidgiraffe ist ebenfalls mit einem Teleskopstiel ausgestattet, aber besitzt anstelle der Pflückkrone ein Schneidwerkzeug.

Häufig gestellte Fragen

Dieser Obstpflücker Test zeigt, dass die Artikel effektiv eingesetzt werden können und Zeit sparen. Beim Kauf hast du eine große Auswahl an unterschiedlichen Obstpflückern.

Du kannst klassische Produkte mit Holzstiel erwerben oder erhältst Varianten mit Kunststoff- oder Metallstielen.

Wie wird ein Obstpflücker eingesetzt?

Ein Obstpflücker sollte vom Boden aus genutzt werden. Du solltest beim Einsatz sicher stehen und nicht schnell stolpern können. Du reichst mit der Hand oder mit den Händen den Obstpflücker zu den reifen Früchten.

Anschließend umgreifst du mit der Pflückkrone das zu erntende Obst und trennst mit den Zacken der Krone das Obst vom Baum. Der Ruck sollte nicht so stark sein, dass das Obst herunterfällt, sondern in den Beutel gelangt.

Wie können andere Menschen vor abstürzendem Obst geschützt werden?

Du kannst andere Menschen schützen, indem du dich vergewisserst, dass sich keine andere Person in Baumnähe aufhält.

Sollte sich eine anderer Person in Baumnähe aufhalten, solltest du sie über dein Vorhaben informieren und auf die Gefahr hinweisen.

Können Leiter und Obstpflücker in Kombination eingesetzt werden?

Es ist ratsam, auf die Kombination von Obstpflücker und Leiter zu verzichten. Kaufe den Obstpflücker in der Länge, in der du diesen benötigst. Wenn du ohne Obstpflücker dennoch mal eine Leiter einsetzen möchtest, dann stelle diese sicher auf.

Es kann helfen, die Leiter an den Baum zu stellen, damit sie nicht umkippen kann. Bei unebenem Gelände solltest du auf den Leitereinsatz verzichten. Du kannst auch eine Schneidgiraffe nutzen. Diese schneidet Obst vom Baum und ist ohne Leiter einsetzbar.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...