Speichenspannungsmesser Test: Was sind die besten Speichentensiometer?

SpeichenspannungsmesserDer Speichenspannungsmesser Test soll dir nicht nur zeigen, welcher Speichentensiometer der Richtige für dich ist, sondern auch, warum du einen solchen wirklich brauchst. Vor allem dann, wenn ein Fahrrad für dich und dein Leben sehr wichtig ist.

Ein Fahrrad kann viel mehr sein als ein einfaches Fortbewegungsmittel. Mit einem Rad kann man mehr machen, als nur von A nach B kommen. Man kann Sport treiben, Abenteuer erleben und die Schönheit der Landschaft vom Sattel aus genießen.

Ein gutes Fahrrad kann dir die Tore in viele Welten öffnen. Solltest du dein Fahrrad intensiv nutzen, ist es natürlich auch klar, dass es auch ordentlich gepflegt werden muss.

Dabei gibt es einige Teile und Stellen am Rad, die deine Aufmerksamkeit gebrauchen können. Als Erstes werden dir dabei wohl die Reifen in Kopf kommen. Auch nach Sattel und Lenker gucken viele Radbesitzer immer mal wieder, genauso nach dem Dynamo und den Lampen.

Aber was ist eigentlich mit den Speichen? Diese sollten auch immer wieder kontrolliert werden. Eine ausreichende und auch gleichmäßige Speichenspannung ist unheimlich wichtig, um die nötige Agilität des Rads zu erhalten.

Sollte diese nicht gegeben sein bzw. zu gering sein, kommt es irgendwann zu einem Bruch im Speichenbogen. Dieser wird oftmals beim Fahren selbst passieren und damit eine unmittelbare Gefahr für dich als Radfahrer darstellen. Ein Unfall ist oftmals die Konsequenz und je nach Situation und Ort des Unfalls kann dieser schlimme Verletzungen oder gar mehr mit sich bringen.

Damit dies nicht passiert, ist es ratsam, die Spannung der Speichen mit einem Speichenspannungsmesser immer mal wieder abzulesen und ggf. zu erhöhen. Was du alles über einen Speichenspannungsmesser oder auch Speichentensiometer erfährst du in diesem Speichenspannungsmesser Vergleich.

Dabei bekommst du hier nicht nur genaue Details, was du alles über einen Speichentensiometer wissen musst, sondern auch, was es beim Kauf zu beachten gilt und welche Kriterien du bei einem Kauf beachten solltest.

Vorschau
Testsieger
onlyonehere Fahrrad Speichen Spannungsmesser TM Zur Messung des Spannungswerts Für Herstellung Oder...
Preis-Tipp
Fahrradspeichen Tension Meter Kalibrierwerkzeug Speichenspannungsmesser Einstellwerkzeug...
Hochwertig
Park Tool Werkzeug Speichenspannungsmesser TM, Blau, 24,13 cm
Titel
onlyonehere Fahrrad Speichen Spannungsmesser TM Zur Messung des Spannungswerts Für Herstellung Oder...
Fahrradspeichen Tension Meter Kalibrierwerkzeug Speichenspannungsmesser Einstellwerkzeug...
Park Tool Werkzeug Speichenspannungsmesser TM, Blau, 24,13 cm
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
31,18 EUR
24,99 EUR
86,03 EUR
Testsieger
Vorschau
onlyonehere Fahrrad Speichen Spannungsmesser TM Zur Messung des Spannungswerts Für Herstellung Oder...
Titel
onlyonehere Fahrrad Speichen Spannungsmesser TM Zur Messung des Spannungswerts Für Herstellung Oder...
Kundenbewertung
-
Preis
31,18 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Fahrradspeichen Tension Meter Kalibrierwerkzeug Speichenspannungsmesser Einstellwerkzeug...
Titel
Fahrradspeichen Tension Meter Kalibrierwerkzeug Speichenspannungsmesser Einstellwerkzeug...
Kundenbewertung
-
Preis
24,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Park Tool Werkzeug Speichenspannungsmesser TM, Blau, 24,13 cm
Titel
Park Tool Werkzeug Speichenspannungsmesser TM, Blau, 24,13 cm
Kundenbewertung
-
Preis
86,03 EUR
Weitere Infos

Was genau ist ein Speichentensiometer?

Wie bereits gerade angeschnitten handelt es sich bei einem Speichentensiometer nur um einen anderen Namen für einen Speichenspannungsmesser. Sobald du diesen Namen hörst und denkst, dass er selbsterklärend ist, liegst du richtig.

Es handelt sich um ein Präzisionswerkezeug für Fahrräder, welches die Spannung der Speichen anzeigt. Der gemessene Wert wird danach mit den vom Hersteller angegeben, Werten für die Spannung verglichen bzw. umgerechnet und ggf. nachjustiert.

Ein Speichentensiometer kommt so natürlich vor allem in Fahrradwerkstätten zum Einsatz. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass auch Privatleute mit Interesse schnell und einfach das Ausmessen und das ggf. Anpassen der Spannung der Speichen erlernen können.

Gerade für Menschen, die sowieso einen Hang zu „Do it yourself“ haben und denen ihr Rad besonders wichtig ist, ist ein Speichenspannungsmesser eine gute Investition. Bastler, die gerne einmal selbst Laufräder für ihr Rad oder auch andere bauen, sollten auf jeden Fall einen Speichenspannungsmesser kaufen. Hier ist der Punkt der Sicherheit jeden Euro wert.

Wer sollte sich einen Speichentensiometer anschaffen?

Diese Frage könnte man natürlich leicht mit „jeder Fahrradbesitzer beantworten und sagen, dass damit ja alle Menschen abgedeckt sind, die potenziell einen Speichenspannungsmesser gebrauchen könnten.

Natürlich ist diese Antwort auch nicht gänzlich falsch, allerdings ist es doch zu bedenken, ob wirklich jeder Radbesitzer dieses Werkzeug auch nutzt und welche Menschen es vielleicht eher ignorieren können und für wen es ein Must-Buy ist.

Wer wirklich keinerlei oder zumindest in diesem Bereich keine Veranlagung zum Selbermachen hat, der wird mit einem Speichentensiometer natürlich auch nicht viel anfangen können. Hier gilt es dann einfach, dass das Fahrrad immer mal wieder in eine Radwerkstatt kommt und auf alle wichtigen Aspekte und dazu gehören nun einmal auch die Speichen geprüft wird.

Anders sieht es natürlich bei Menschen aus, die ihr Fahrrad nicht nur viel nutzen, sondern auch gerne selbst Hand an dieses anlegen. Für Bastler, die gar die Laufräder selbst basteln, ist ein Speichentensiometer gar unerlässlich.

Um die Menschen, die einen Speichentensiometer unbedingt brauchen, noch einmal genauer einzugrenzen, kann man diese grob in drei Kategorien einsortieren. Diese fokussieren sich dabei auf den Nutzen des Fahrrads für die jeweilige Gruppe bzw. die Art des Rads.

Bastler-Einsteiger und Radfahrer mit etwas DIY-Drang

Gerade für Menschen, die ins Basteln kommen wollen und ihre ersten Laufräder endlich selbst herstellen wollen, ist ein Speichentensiometer nicht nur wichtig, um die Sicherheit der Speichen zu gewährleisten, sondern er kann auch ein echter Helfer für den Einstieg sein.

Durch das Messen mit dem Tensiometer bekommst du erst richtig ein Gefühl dafür, wie Speichen eigentlich gespannt sein sollen und dadurch auch, wie sie optimal aussehen, was die Setzung angeht. So kann dir der Speichenspannungsmesser helfen, erst einmal eine grundlegende Idee dafür zu bekommen, wie die Speiche bzw. das Rad am Ende sein sollte.

Aber auch wenn du nicht unbedingt selbst basteln möchtest, kann ein Speichentensiometer natürlich ein wichtiger Helfer für dich sein. Solltest du die Überprüfungen an deinem Rad selbst übernehmen wollen, um so Zeit und Geld zu sparen, dann gehört natürlich auch eine Kontrolle der Speichen dazu. Hierfür brauchst du dann eben den Speichenspannungsmesser.

Für sehr filigrane Laufräder

Im ersten Punkt sind zwar keine expliziten Radarten erwähnt, allerdings sollten sehr filigrane Laufräder bzw. Räder hier noch einmal gesondert erwähnt werden.

Wer z. B. ein Rennrad sein Eigenen nennt und die Felgen und Speichen einmal mit denen eines Mountainbikes oder eines Lastenrads vergleicht, der wird schnell merken, dass dort ein großer Unterschied in der Dicke vorliegt. Dieser ist natürlich recht logisch, da die Belastung und Nutzung der Radarten jeweils eine ganz andere ist.

Allerdings geht es nicht einfach nur um die Dicke der Speichen, die die Spannung bei z.B. einem Rennrad bestimmen. Diese muss generell ganz anders ausfallen, als die bei anderen Radarten. Es gilt die genau richtige Spannung zu finden. Sollte sie zu leicht bzw. zu locker ausfallen, so wird es irgendwann zu einem Felgenbruch kommen können.

Andersherum gibt es auch eine zu hohe Spannung, bei der die Felge beschädigt werden könnte. Damit du die richtige Spannung bekommst, solltest du einen Speichentensiometer einsetzen.

Für Profis auf dem Rad und am Werktisch

Bisher lag der Fokus vor allem bei Einsteigern, die sich noch nicht so tief in der Thematik sind und sich in Sachen Spannung nicht ausreichend auskennen. Mit der Zeit kommt allerdings die Erfahrung. Daher kann man sich als Experte schon einmal überlegen, ob man einen Speichenspannungsmesser wirklich gebrauchen kann.

Wer sich bei der Spannung, die es zu halten bzw. zu erreichen gibt, recht sicher ist, der wird den Sinn in der Anschaffung vielleicht nicht unbedingt sehen. Allerdings kann auch hier der Kauf eines Speichentensiometer sehr viel Sinn machen.

Zum einem bietet es natürlich mehr Sicherheit, wenn man die Spannung wirklich nachmessen kann und somit eine sichere Zahl hat. Dazu kommt allerdings auch noch der Zeitfaktor.

Wer die Spannung aus der Erfahrung her schätzt und anpasst, bis sie richtig ist, wird länger brauchen, als wenn man direkt misst. Solltest du mehrere Räder besitzen bzw. auch die Räder für andere Person prüfen und ggf. reparieren wollen, so ist die Zeitersparnis deutlich merkbar.

Wie ist ein Speichentensiometer aufgebaut?

Gute Speichenspannungsmesser, der Testsieger oder auch einfach eine günstige Variante haben fast alle einen sehr ähnlichen Aufbau, wobei sie in zwei Varianten unterteilt werden.

Die eine kommt mit einer klassischen „Uhr“ daher, welche analog oder digital sein kann, die andere hat eine Art Skala.

Beide Varianten grenzen sich auch optisch klar ab, aber die verschiedenen Modelle der Varianten gleichen sich optisch doch oftmals an vielen Punkten.

Variante 1

Die eine Variante erinnert dabei etwas an ein gerundetes Lineal für die Tafel in der Schule. Diese Variante hat an einem Ende eine Skala, die das Messergebnis im Nachhinein anzeigt. Auf der anderen Seite befindet sich eine Markierung und ein kleines Metallstück mit einer Einkerbung.

Diese Seite wird in die Speiche gehangen und dient der Messung an sich. Dazu befinden sich noch zwei Griffe am Messer. Der eine Griff ist am Körper des Messers selbst, der andere an einer Art Arm.

Wenn man beide Griffe zusammendrückt, bewegt sich der Arm zum Körper hin und sobald man den Widerstand der Speiche erreicht hat, ist die Messung durchgeführt.

Nun kann man an der Skala den entsprechenden Wert, der durch zumeist durch ein Metalldreieck bzw. dessen Spitze angezeigt wird, ablesen.

Dieses Dreieck befindet sich am Arm und bewegt sich entsprechend mit, wenn dieser zusammengedrückt wird.

Variante 2

Die zweite Version von Speichenspannungsmessern erinnert etwas an eine Zange oder auch manche Luftpumpe. Der Aufbau dieser Variante ist auch recht einfach gehalten. Ein solcher Tensiometer besteht zumeist aus folgenden Teilen:

  • Der Uhr
  • Einem Rollen- bzw. Nadellager
  • Der Feder
  • Der Messplatte
  • Einem oberen Griff
  • Einem unteren Griff

Die Speiche findet ihren Platz am Rollen- bzw. Nadellage. Danach werden die Griffe zusammengedrückt und die Feder macht ihren Job. Der dabei entstehende Druck wird nun von der Messplatte erfasst und kann ganz einfach von der Uhr abgelesen werden.

Diese Uhr kann dabei, wie bereits wähnt, digital oder analog sein. Eine Empfehlung für eine digitale oder analoge gibt es dabei nicht direkt, dies ist schlicht Geschmackssache.

Welche Kaufkriterien beim Speichenspannungsmesser-Kauf beachten?

Solltest du nun mit dem Speichenspannungsmesser Vergleich loslegen wollen und dir den richtigen Speichentensiometer für deine Vorstellungen und Wünsche suchen.

Damit du diese Entscheidung noch einfacher treffen kannst, sind hier noch ein paar Punkte, welche du beachten kannst beim Kauf.

Speichentensiometervariante

Wie im oberen Bereich erwähnt, gibt es zwei Varianten von Speichenspannungsmessern.

Beide sind sich zwar in der Handhabung sehr ähnlich und der Zweck ist natürlich auch gleich, so musst du für dich wissen, welche Variante für dich die beste ist.

Hier ist es vor allem eine Frage der Optik und der Vorlieben, ob du lieber von einer Uhr oder einer Skala ablesen möchtest.

Das Zubehör

Natürlich ist der Messer das wichtigste an der ganzen Sache. Allerdings ist auch das Zubehör nicht zu vernachlässigen. Eine Aufbewahrungsbox ist immer eine gute Dreingabe, damit der Speichentensiometer immer sicher und trocken gelagert wird und ggf. auch mitgenommen werden kann.

Elementar ist hingegen, dass sich die Umrechnungstabelle mit im Lieferumfang befindet. Dies ist fast immer der Fall, sollte allerdings explizit nachgeschaut werden. Die reine Skala bringt zuerst nichts, wenn du dies nicht umrechnen kannst.

Kompatibilität

Es mag in Anbetracht der Handhabung der Spannungsmesser nicht logisch klingen, allerdings ist nicht jeder Speichentensiometer wirklich mit jedem Fahrrad bzw. Rad kompatibel.

Daher solltest du auf diesen Punkt natürlich besonders achten, wenn du dir deinen Speichentensiometer suchst.

Welche Speichenspannungsmesser-Hersteller sollte man besonders beachten?

Nun hast du genug Informationen an der Hand, um den richtigen Speichenspannungsmesser für dich zu finden. Damit du bei der Suche nach dem optimalen Speichenspannungsmesser allerdings auch noch weißt, welche Hersteller dir hier ihre Produkte anbieten und welche du besonders ins Auge fassen solltest, sind hier noch einmal ein paar Hersteller besonders erwähnt.

Wenn du einen Speichenspannungsmesser bei einem dieser aufgelistet Hersteller kaufst, machst du in der Regel wenig falsch. Bei diesen kannst du ohne Bedenken einen Speichenspannungsmesser, angepasst auf deine Bedürfnisse kaufen, ohne enttäuscht zu werden.

  • SM SunniMix: Eine bunte Vielfalt an Waren bietet der Hersteller SM SunniMix. Nicht nur Speichenspannungsmesser sind hier im Angebot, sondern auch Dinge wie Lampenschirme oder auch Schaukeln für Kinder. Hier kann man also bei einem Einkauf direkt mehrere Wünsche erfüllen.
  • Park Tool: Auf den Bereich Fahrradwerkzeugen hat sich der US-Amerikanische Hersteller Park Tool spezialisiert. Bereits seit 1963 ist die Marke aktiv und statt Fahrradbesitzer mit allen Tools aus, um das geliebte Rad selbst und in den eigenen vier Wänden zu reparieren. Also neben Speichenspannungsmesser wird man hier auch anderweitig fündig.
  • KKmoon: Messinstrumente und Werkzeuge aller Art gibt es bei KKmoon. Auf den ersten Blick fallen einem bei diesem Hersteller wohl die ganzen wissenschaftlichen Messgeräte für z.B. CO2 oder auch für die Vermessung von Entfernungen ins Auge. Aber eben auch Speichenspannungsmesser sind im Angebot des Unternehmens zu finden.

Wieso einen Speichenspannungsmesser nicht einfach selbst bauen?

Wie bereits erwähnt, gibt es einige Bastler, die sich gerne selbst daran machen ihr Rad oder zumindest Teile davon selbst zu bauen. Generell erlebt die DIY-Szene zur aktuellen Zeit ja einen regelrechten Boom.

Dabei scheint es mittlerweile egal zu sein, was gebraucht wird. Für fast alles kann man online eine Anleitung finden und dann loslegen. Auch die Grundlagen für vieles kann man erst einmal lernen. So kann man sich z.B. erst einmal ein Tutorial anschauen, wie man schneidert und strickt und im Nachgang sucht man sich eine Anleitung für ein Kleid oder ein anderes Kleidungsstück und legt einfach los.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten, sich Sachen selbst zu bauen, sogar Möbel wie ein Bett oder eine Couch sind heute nach Anleitung schnell und relativ einfach zu bauen, ist es ja fast nur eine logische Konsequenz, wenn man sich fragt, ob das nicht auch mit einem Speichenspannungsmesser geht.

Hierzu kann man leider aber aktuell weder Pro noch Contra geben, denn es gibt schlichtweg noch keine wirklichen Erfahrung und Anleitungen zu diesem Thema.

Entsprechend wurden auch noch nicht wirklich DIY-Speichentensiometer getestet und mit gekauften Versionen verglichen. Also zum aktuellen Zeitpunkt ist es immer noch eine gute Idee, einen Speichentensiometer zu kaufen, um die beste Qualität und ausreichend Sicherheit zu erhalten.

Generell ist dieser Punkt auch nach einer möglichen Veröffentlichung von Anleitungen zum Nachbauen. Während Hersteller die Sicherheit und Qualität ihrer Geräte Tests unterziehen müssen, ist dies bei selbst gebauten Dingen natürlich nicht der Fall. Und ein Speichenspannungsmesser muss verlässlich sein, damit es später nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Wie wird ein Speichenspannungsmesser richtig eingesetzt?

Bevor du den Speichentensiometer einfach packst und loslegen willst, lohnt sich ein Blick in die Anleitung. Natürlich funktionieren eigentlich fast alle Speichenspannungsmesser gleich, allerdings kann es in der genauen Handhabung natürlich Unterschiede geben.

Diese solltest du kennen. Nur bei exakter und richtiger Anwendung des Messers kommt der korrekte Messwert raus, das zeigt der Speichenspannungsmesser Test deutlich auf.

Damit der Speichentensiometer die Spannung ermitteln kann, biegt er die Speichen durch und nutzt dafür seine Federkraft. Was letztendlich gemessen wird, ist die Zugkraft der Speiche. Dies geschieht beim Biegen der Speiche indirekt. Eine richtige Messung findet dabei im Mittelteil der Speiche statt.

Wichtig ist dabei, dass du auf die sogenannte Speichen-Nippel-Linie achtest. Sollte diese nicht optimal sein, kann dies oftmals zu falschen Messwerten führen. Der optimale Abstand zum Messen bzw. zum Ansetzen des Speichenspannungsmesser ist daher mindestens 3 cm hinter dem Rand der Speiche. Auch an der Biegung der Speiche sollten diese 3 cm mindestens eingehalten werden.

Ein wichtiger Punkt ist dabei auch, dass du beim Ablesen der Uhr keinen Druck auf den Tensiometer ausübst. Auch die Temperatur ist wichtig. Sollte es zu warm oder zu kalt sein, können die Speichen sich leicht verziehen und ihre Spannung kann verändert sein. Messe daher am besten nur bei Raumtemperatur und solltest du Flachspeichen haben, messe diese auch nur auf der flachen Seite.

Wie bereitet man den Einsatz des Speichentensiometers vor?

Wie gleich im Speichenspannungsmesser Test ausgeführt wird, gibt es zwei Varianten von Messern. Vor allem bei der Zangenvariante ist es wichtig, dass der Speichentensiometer vor dem Einsatz vorbereitet wird, aber auch bei der anderen Variante sollte man diesen Schritt überdenken.

Für die Vorbereitung wird ein Inbusschlüssel in den Messer anstatt einer Speiche eingehangen und es wird normal gemessen. Hierzu sollte man dann in die Anleitung schauen, hier sollte es einen Testwert geben. Dieser könnte z. B. „value test stick“ heißen, sofern die Anleitung auf Englisch sein sollte.

Von diesem Wert sollte der Wert, der im Speichenspannungsmesser steht, nur um +/- 4 abweichen, sonst könnte ein Defekt am Gerät vorliegen.

Häufig gestellte Fragen

Hier sollen dir noch einmal ein paar Fragen, die du vielleicht noch haben könntest, wenn du dir einen Speichentensiometer kaufen möchtest.

Dadurch kannst du dir dank diesem Speichenspannungsmesser Vergleich und den beantworteten Fragen noch besser endlich deinen perfekten Spannenspannungsmesser bei den einzelnen Herstellern suchen und letztendlich kaufen.

Wie viel kostet ein Speichenspannungsmesser?

Einen genauen Preis festzulegen fällt schwer. Es gibt eine große Preispanne. Viele Speichenspannungsmesser bewegen sich allerdings etwa im Rahmen von 20 bis 40 Euro.

Einige Varianten sind allerdings für ein paar Euro weniger zu haben, andere wiederum sind für an die 80 oder 90 Euro zu haben.

Kann man den Speichenspannungsmesser auch mobil einsetzen?

Einen Speichenspannungsmesser nutzt man vor allem in der heimischen Werkstatt bzw. Garage. Hier schaut man ja meistens nach dem Rad und repariert es im Zweifelsfall. Allerdings kann es ja auch sein, dass man den Messer bzw. Werkzeug mitnehmen möchte, weil man eine längere Radtour geplant hat.

Auch einen Speichenspannungsmesser kann man mitnehmen und mobil einsetzen. Die Frage ist dabei nur, ob es sich lohnt. Die Speichen sollten im Normalfall auch eine längere Tour durchhalten und nicht unbedingt geprüft werden.

Lohnt sich der Kauf für unerfahrene Radfahrer und Bastler wirklich?

Diese Frage ist absolut verständlich. Es geht hierbei immerhin um ein Werkzeug, welches sonst eher von Profis genutzt wird.

Allerdings ist die Handhabung wirklich recht simpel und wer die Umrechnungstabelle vor sich hat und die Anleitung gelesen hat, der wird gut mit einem Speichentensiometer klarkommen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...