Gefrierschrank Test: Die besten Gefrierschränke im Vergleich!

GefrierschrankIn vielen Haushalten ist es wichtig, Lebensmittel möglichst lange aufbewahren zu können und daher möchte ich dir mit meinem Gefrierschrank Test einmal die besten Geräte zeigen, um rohe sowie zubereitete Speisen über Monate lang zu lagern.

Heute gibt es Gefriergeräte in unterschiedlichen Größen und selbst für den Jungessellenhaushalt lässt sich ein Gerät finden, dass in der kleinen Küche nur wenig Platz einnimmt, sparsam im Stromverbrauch ist und dennoch Raum für Lebensmittel bietet.

Ein Gefrierschrank im Haus bietet etliche Vorteile. Man kann auf Vorrat einkaufen und damit sparen, wenn bestimmte Lebensmittel im Angebot erhältlich sind. Darüber hinaus kannst du natürlich auch Zeit sparen, da du einfach weniger häufig zum Einkaufen musst.

Der Gefrierschrank eignet sich jedoch auch gut, um auf Vorrat zu kochen und fertige Mahlzeiten portionsweise einzufrieren. Das ist besonders für Berufstätige interessant, die sich an Wochentagen das Leben mit dem einfachen Auftauen einer eingefrorenen Mahlzeit erleichtern können.

Gefrierschränke sind heute in vielen Ausführungen erhältlich. Größe, Energieverbrauch, Innenaufteilung und ähnliche Merkmale unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell. Darum habe ich diesen Gefrierschrank Test zusammengestellt, so dass du deine Optionen kennenlernen kannst.

Vorschau
Testsieger
Siemens GS51NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 161 x 70 cm, 289 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Preis-Tipp
Exquisit Gefrierschrank GS271-NF-H-010E weiss | Gefrierschrank NoFrost 194 l Volumen |...
Hochwertig
Siemens GS58NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 191 x 70 cm, 365 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Titel
Siemens GS51NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 161 x 70 cm, 289 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Exquisit Gefrierschrank GS271-NF-H-010E weiss | Gefrierschrank NoFrost 194 l Volumen |...
Siemens GS58NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 191 x 70 cm, 365 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Kundenbewertung
-
-
Preis
862,99 EUR
429,00 EUR
940,00 EUR
Testsieger
Vorschau
Siemens GS51NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 161 x 70 cm, 289 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Titel
Siemens GS51NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 161 x 70 cm, 289 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Kundenbewertung
-
Preis
862,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Exquisit Gefrierschrank GS271-NF-H-010E weiss | Gefrierschrank NoFrost 194 l Volumen |...
Titel
Exquisit Gefrierschrank GS271-NF-H-010E weiss | Gefrierschrank NoFrost 194 l Volumen |...
Kundenbewertung
Preis
429,00 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Siemens GS58NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 191 x 70 cm, 365 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Titel
Siemens GS58NAWCV iQ500 Gefrierschrank, 191 x 70 cm, 365 L, noFrost nie wieder abtauen, bigBox Platz...
Kundenbewertung
-
Preis
940,00 EUR
Weitere Infos

Inhaltsverzeichnis

Welche Arten von Gefrierschränken gibt es?

Ein Kriterium, das alle Gefrierschränke gemeinsam haben, ist die Fähigkeit, auf Temperaturen unter -18 Grad Celsius herunter zu kühlen. Mit solchen Temperaturen können Lebensmittel über eine lange Zeit haltbar gemacht werden.

Doch darüber hinaus gibt es viele Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Bevor du deine Kaufentscheidung triffst, solltest du dich daher einmal genau informieren. Im Gefrierschrank Vergleich zeige ich dir, wo deine Optionen liegen.

Freistehende Gefrierschränke

Freistehende Gefrierschränke sind besonders praktisch, da sie überall aufgestellt werden können. Oft stehen solche Geräte nicht in der Küche, sondern in der Vorratskammer oder auch im Keller.

Freistehende Gefrierschränke sind in verschiedenen Größen erhältlich. Große Familien bevorzugen meistens eine hohe Kapazität für Füllmengen von 300 Litern. Doch gibt es auch kleine Geräte mit einem Fassungsvermögen von 30 bis 50 Litern, die einfach überall Platz finden können.

Kombiniergeräte

Bei Kombiniergeraten ist der Kühlschrank mit dem Gefrierschrank verbunden, doch jede Einheit hat seine eigene Tür. Bei manchen Modellen ist das Gefrierteil über dem Kühlschrank angebracht.

Beliebt sind auch solche Modelle, bei denen Gefrierschrank und Kühlschrank nebeneinander liegen. Die Modelle sind mit Flügeltüren ausgestattet, die in der Mitte aufeinandertreffen. Die Gefrierseite ist dabei in der Regel ein wenig schmaler, als der Kühlschrank.

Einbaugefrierschränke

Einbaugefrierschränke lassen sich wunderbar in die Einbauküche einfügen. Meistens handelt es sich dabei um Modelle zum Unterbau, was auf das hohe Gewicht der Geräte zurückzuführen ist.

Vorne werden diese Gefrierschränke mit einer Tür verkleidet, die sich dem Dekor der Küchenmöbel anpasst. So können sie ideal und unauffällig eingebaut werden.

Lohnt sich die Anschaffung eines Gefrierschranks?

Ein Gefrierschrank ist eine größere Anschaffung, weswegen die meisten Kunden die Vor- und Nachteile gründlich abwägen, bevor sie ein solches Gerät kaufen. Im Gefrierschrank Vergleich möchte ich daher einmal darauf eingehen, wofür man das Gefriergerät am besten nutzen kann und welche klaren Vorteile man erhält.

Oft kann es sogar lohnen, einen Online Ratenkredit aufzunehmen und späterhin von Lebensmitteln im Angebot zu profitieren und diese einzufrieren. Denn nicht jeder kann sich einen Gefrierschrank aufgrund des doch etwas höheren Preises direkt per Barzahlung leisten. Doch darauf verzichten zu müssen, wäre ein relativ große Einschränkung.

Was kann man einfrieren?

Wenn du dir überlegst, einen Gefrierschrank anzuschaffen, wirst du dich wahrscheinlich zunächst fragen, wozu du das Gerät einsetzen kannst. Darum möchte innerhalb von meinem Gefrierschrank Vergleich kurz einmal darauf eingehen, welche Lebensmittel sich gut zum Einfrieren eignen und welche nicht in den Gefrierschrank gehören.

Schließlich möchtest du ja den Gefrierschrank auch richtig nutzen und dabei ist es auch wichtig, nur die Lebensmittel einzufrieren, die sich auch zum einfrieren eigenen. Frierst du Lebensmittel ein, die nicht dafür geeignet sind, kann das zu Verderblichkeit der Lebensmittel führen.

Ideal zum Einfrieren

Viele Lebensmittel lassen sich in ihrem rohen Zustand ganz einfach einfrieren, ohne dass du sie zuvor auf spezielle Weise behandeln musst. Allerdings solltest du beachten, dass die Lebensmittel richtig verpackt sind, beispielsweise in gefrierbeuteln oder speziellen Gefrierbehältern. So kannst du Gefrierbrand vermeiden. Die folgenden Lebensmittel lassen sich gut einfrieren:

  • Fleisch, Geflügel und Fisch
  • Stark fetthaltige Käsesorten
  • Wurst und Aufschnitt
  • Brot
  • Kräuter
  • Gemüsesorten wie Rosenkohl, Möhren oder Spinat
  • Obstsorten wie Pfirsiche, Rhabarber oder Beeren
  • Gekochte Speisen wie Suppe, Eintopf, Braten, Saucen

Nicht zum Einfrieren geeignet

Es gibt auch Lebensmittel, die nicht zum Einfrieren geeignet sind und verderben, wenn man es dennoch versucht. Dazu gehören die folgenden Artikel:

  • Eier in der Schale
  • Stark wasserhaltige Gemüsesorten wie Gurken und Tomaten
  • Blattsalat
  • Stark wasserhaltige Obstsorten wir Trauben oder Wassermelonen
  • Rohe Kartoffeln
  • Milchprodukte

Wie lange halten sich eingefrorene Speisen?

Wie lange du deine Speisen im Gefrierschrank halten kannst, ist je nach Lebensmittel ein wenig unterschiedlich. Am längsten halten sich Obst und Gemüse im Gefrierschrank.

Bis zu einem Jahr können solche Lebensmittel im Gefrierschrank gelagert werden, wenn du sie gegen Frostbrand geschützt verpackst. Ein großer Vorteil also besonders für alle, die einen Garten besitzen und ihre Obst- und Gemüseernte so lange wie möglich haltbar machen möchten.

Rund 8 Monate kannst du Fleisch, Geflügel, Käse, sowie Fertiggereichte im Gefrierschrank halten. Die kürzeste Haltbarkeitsdauer weisen Lebensmittel wie Fisch, Wurstwaren und Brot auf. Diese solltest du nicht länger als 6 Monate im Gefrierschrank lagern.

Die Vor- und Nachteile von Gefrierschränken

Im Folgenden möchte ich einmal einen kurzen Blick auf die Vor- und Nachteile von Gefrierschränken werfen:

Vorteile:

  • Vorräte können angelegt werden.
  • Sonderangebote können in größeren Mengen gekauft und eingefroren werden.
  • Gemüse und Obst aus dem Garten lässt sich lange haltbar machen.
  • In unterschiedlichen Größen erhältlich.
  • Moderne Features wie No-Frost und Temperaturalarm.

Nachteile:

  • Stromverbrauch steigt im Haushalt
  • Hohe Anschaffungskosten

Was ist der Unterschied zwischen Gefrierschrank und Gefriertruhe?

Gefrierschränke und Gefriertruhen unterscheiden sich grundsätzlich in ihrer Bauweise. Gefrierschränke ähneln in ihrer Bauweise einem Kühlschrank und werden durch eine Tür an der Vorderseite geöffnet.

Dadurch wird der Blick auf einen großen Teil des Inhalts frei, Schubladen und Ablagen ermöglichen es, die Lebensmittel in geordneter Weise unterzubringen und Variofächer sorgen dafür, dass man bei Bedarf auch einen größeren Stellraum zur Verfügung hat.

Gefriertruhen werden oben durch einen Deckel verschlossen und bieten einen großen Innenraum, der in der Regel ohne Unterteilungen und Ablageflächen gestaltet ist. Gefriertruhen sind außerdem mit einem Deckelschloss ausgestattet. Bei Gefrierschränken ist hingegen nur selten ein Türschloss zu finden.

Gefrierschrank und Gefriertruhe haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Für welches Modell du dich entscheidest, hängt in erster Linie von der Nutzung ab, die du dem Gerät geben wirst.

Vorteile Gefriertruhe:

  • Großer Nutzinhalt
  • Auch für sperrige Stücke geeignet
  • Geringer Stromverbrauch

Nachteile Gefriertruhe:

  • Hoher Platzbedarf zum Aufstellen
  • Keine Varianten in der Bauform erhältlich
  • Keine Inneneinteilung, was die Ordnung im Gerät erschwert

Vorteile Gefrierschrank:

  • Unterschiedliche Bauweisen erhältlich
  • Es werden auch viele kleine Modelle angeboten
  • Gefriergut ist übersichtlich angeordnet
  • Mit Eiszubereiter erhältlich

Nachteile Gefrierschrank:

  • Höherer Anschaffungspreis
  • Höherer Stromverbrauch
  • Hoher Platzbedarf zum Aufstellen

Was beim Kauf eines Gefrierschranks beachten?

Wenn du dich für einen Gefrierschrank interessierst, wirst du häufig von dem großen Angebot verwirrt, das es derzeit auf dem Markt gibt. Im Gefrierschrank Test möchte ich dir die wichtigsten Kriterien vorstellen, die du beim Kauf beachten solltest.

Auf diese Weise kannst du einen Gefrierschrank kaufen, der deinen Ansprüchen entspricht und dich nicht enttäuscht. Außerdem kannst du anhand der Kaufkriterien selbst jeden erdenklichen Gefrierschrank auf seine Tauglichkeit hin überprüfen.

Größe und Bauweise

Die Größe für deinen Gefrierschrank hängt von der Größe deines Haushalts ab und auch davon, welche Menge von Vorräten du anlegen möchtest. Auch in einem Junggesellenhashalt macht ein Gefrierschrank Sinn und du kannst dich für ein kleines Modell mit einem Fassungsvermögen unter 50 Litern entscheiden.

Für den großen Haushalt hingegen können große Geräte mit einem Fassungsvermögen um 300 Liter lohnen. Solche Gefrierschränke eignen sich besonders gut für dich, wenn du gerne größere Vorräte anlegst.

Bei der Wahl der Bauweise geht es hauptsächlich darum, ein Modell zu wählen, das zu deinen Aufstellungsmöglichkeiten passt. Hast du viel Platz in der Küche und denkst auch an die Anschaffung eines neuen Kühlschranks, kann für dich ein kombiniertes Modell, beispielsweise mit zwei nebeneinander liegenden Türen eine gute Lösung sein. Solche Gefrierschränke sind oft sehr übersichtlich in der Innenaufteilung und erleichtern es dir, Ordnung im Gefrierschrank zu halten.

Freistehende Gefrierschränke ermöglichen es dir, sie auch außerhalb der Küche aufzustellen und damit Stellfläche zu sparen. Sie lassen sich beispielsweise im Keller aufstellen. Im Gegensatz kannst du dich auch für einen Gefrierschrank zum Einbauen entscheiden und diesen geschickt mit einer Möbeltür in das Design deiner Küche einpassen.

Für welche Größe sollte man sich entscheiden?

Du solltest die Größe deines Gefrierschranks so wählen, wie sie zu deinem Haushalt passt. Der Gefrierschrank sollte nie größer als nötig gewählt werden, da ein Größerer Gefrierschrank auch einen höheren Stromverbrauch mit sich bringt.

Als Faustregel kannst du davon ausgehen, dass pro Person im Haushalt etwa 60 Liter Nutzinhalt geplant werden sollten. Für eine dreiköpfige Familie reicht daher ein Gefrierschrank mit einem Nutzinhalt von 180 Litern ausreichend.

Energieeffizienz

Bei der Anschaffung von Haushaltsgeräten ist die Frage nach dem Energieverbrauch heute sehr viel wichtiger geworden, als früher. Ständig steigende Strompreise haben dazu geführt, dass es bei der Anschaffung von einem Gefrierschrank auch nötig ist.

Den Stromverbrauch der einzelnen Geräte miteinander zu vergleichen. Die Geräte sind in eine Energieeffizienzklasse eingestuft, die es dir erlaubt, festzustellen, wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch ist.

Geräte mit einer Energieeffizienz von A+++ sind besonders sparsam, oft in der Anschaffung jedoch auch ein wenig teurer, als Geräte mit einem höheren Stromverbrauch. Im Gefrierschrank Vergleich habe ich festgestellt, dass sich der Preisunterschied jedoch recht schnell amortisieren kann.

Gestaltung des Innenraums

In vielen Haushalten werden im Gefrierschrank eine Reihe von unterschiedlichen Lebensmitteln gelagert. Rohes Fleisch, Obst und Gemüse, Brot und Fertiggerichte werden im Gefrierschrank haltbar gemacht.

Daher ist es wichtig, auf eine Innenanordnung zu achten, die es dir erlaubt, die Übersicht zu behalten und eingefrorene Speisen leicht zu finden. Das ist besonders wichtig, damit du ältere Lebensmittel zuerst verbrauchen kannst.

Im Gefrierschrank Vergleich kannst du unterschiedliche Systeme zur Raumaufteilung im Inneren der Geräte finden. Bei einigen Geräten gibt es eine Reihe von Schuhfächern zum Ausziehen, oft in unterschiedlichen Größen, in denen die einzelnen Speisen gelagert werden können. Bei anderen Modellen findet man Fächer zur Lagerung vor, die häufig auch mit Schubladen kombiniert sein können.

Wenn du vorhast, öfter auch einmal sperrige Artikel einzufrieren, wie beispielsweise eine ganze Schweinehaxe, so solltest du darauf achten, dass zumindest einige Fächer variabel in der Höhe verstellt werden können. So kannst du für Lebensmittel in jeder Größenordnung Platz schaffen.

Praktische Zusatzfunktionen

Viele Gefrierschränke weisen Zusatzfunktionen auf, die sich als praktisch erweisen. Dazu gehört beispielsweise ein Türalarm. Manchmal kann es vorkommen, dass man die Tür nicht richtig schließt, ohne es zu bemerken.

Vergehen dann mehrere Stunden, bis man auf die Wasserpfützen auf dem Boden aufmerksam wird. Das zieht aufgetaute Speisen nach sich, die oft entsorgt werden müssen, da ein erneutes Einfrieren nicht ratsam ist. Ein Türalarm hingegen macht soft auf die nicht richtig geschlossene Tür aufmerksam und kann das Problem vermeiden.

Ein Temperaturalarm ist ebenfalls praktisch. Dieser zeigt an, wenn die Temperatur innerhalb des Gefrierschranks unter einen bestimmten Punkt fällt. Dabei können die Geräte entweder ein rotes Blinklicht oder ein Alarmsignal abgeben, so dass du die Funktion des Gefrierschanks überprüfen kannst.

Wenn du häufiger größere Mengen von Lebensmittel auf einmal einfrierst, solltest du dich für ein Gerät mit Superfrost Funktion entscheiden. Diese Geräte sind in der Lage die Temperatur sehr schnell zu senken, so dass alle Lebensmittel schnell einfrieren.

Im meinem Gefrierschrank Test habe ich festgestellt, dass die Qualität der eingefrorenen Lebensmittel dadurch wesentlich besser erhalten bleibt, als wenn das Einfrieren langsam vor sich geht. Die Funktion kann bei Bedarf zugeschaltet werden und schaltet sich nach Erreichen der Temperatur in der Regel automatisch wieder ab.

Gefrierschränke mit No Frost

No Frost ist eine spezielle Technologie, mit der einige Gefrierschränke ausgestattet sind. Sie bringen einige Vorteile mit sich, die es lohnenswert machen, nach einem solchen Modell Ausschau zu halten.

Du brauchst nicht daran zu denken, den Gefrierschrank abzutauen und kannst dir diese Arbeit ersparen. Dadurch verbrauchen diese Gefrierschränke oft auch wesentlich weniger Energie, denn ein vereister Gefriersachrank braucht mehr Energie, um die Temperatur zu halten.

Etliche Nutzer haben die Erfahrung gemacht, dass Abtauen eine Herausforderung sein kann, besonders wenn der Gefrierschrank voll ist. Sind die Außentemperaturen hoch, besteht immer die Gefahr, dass die Lebensmittel während des Abtauens auftauen. Daher kann No Frost eine ausgezeichnete Lösung sein, selbst wenn sie sich ein wenig teurer in der Anschaffung gestaltet.

Eiswürfelbereiter

Eine sehr beliebte Ausstattung bei Gefrierschränken ist ein Eiswürfelbereiter. Dafür besteht an dem Gerät eine Anschlussstelle für Leitungswasser, so dass die Eiswürfel automatisch hergestellt werden und in einen Auffangbehälter fallen können.

Bei vielen Modellen gibt es außen an der Tür eine Abnahmestelle, über die man Eiswürfel beziehen kann, ohne die Tür öffnen zu müssen. Einziger Nachteil eines solchen Eiswürfelbereiters ist es, dass er in der Regel ein ganzes Fach im Gefrierschrank einnimmt, in dem kein Platz für Lebensmittel bleibt.

Betriebsgeräusche

Wenn du deinen Gefrierschrank in der Küche aufstellen möchtest, solltest Du auch auf die Betriebsgeräusche achten, besonders, wenn deine Küche offen ist.

Aus dem Gefrierschrank Test geht hervor, dass viele Geräte Betriebsgeräusche von rund 60 dB erzeugen. Es gibt jedoch auch viele Gefrierschränke, die viel leiser arbeiten und ein Geräuschniveau von weniger als 40 dB erzeugen.

Lagerzeit

Es kann immer einmal vorkommen, dass der Strom für einige Stunden ausfällt. Die meisten Gefrierschränke weisen eine gute Isolierung auf, die dafür sorgt, dass in einem solchen Fall die Temperaturen im Inneren nur wenig steigen.

Dennoch solltest du auf die vom Hersteller angegebene Lagerzeit achten. Viele Gefrierschränke sind in der Lage, die Temperatur für rund 24 Stunden zu halten. Die besten Modelle schaffen sogar Zeiten, die noch darüber liegen.

Klimaklassen

Im Zusammenhang mit Gefrierschränken wirst du häufig auch eine Bewertung hinsichtlich der Klimazone finden, für die sich die Geräte eignen. Dies bezieht sich auf die Außentemperatur, bei der die Geräte am besten funktioniert. Insgesamt gibt es vier Klimaklassen. Diese sind:

  • N (Normal) für einen Außentemperaturen von +16°C bis +32°C
  • T (Tropen) für Außentemperaturen von +16°C bis +43°C
  • SN (Subnormal) für Außentemperaturen von +10°C bis +32°C
  • ST (Subtropen) für Außentemperaturen von +16°C und +38°C

Heute sind die meisten Gefrierschränke für den Einsatz in mehreren Klimaklassen geeignet. Es ist dennoch ratsam, ein Blick auf diese Klassifizierung zu werfen. Ist ein Gefrierschrank beispielsweise in die Klimazone N eingestuft, so kann es problematisch sein, im Winter in der Garage oder im unbeheizten Keller zu betreiben, wo die Temperaturen schnell unter 16°C fallen können.

Kindersicherung

Sind kleine Kinder im Haushalt, so ist es sinnvoll, einen Gefrierschrank mit Kindersicherung zu wählen, um mögliche Unfälle zu vermeiden. Du kannst in der Regel schon aus der Produktbeschreibung ersehen, ob eine solche Sicherheit vorhanden ist.

LED Beleuchtung

Die Testsieger unter den Gefrierschränken verfügen über eine LED Beleuchtung im Inneren, die sich, genau wie beim Kühlschrank, automatisch einschaltet, wenn die Tür geöffnet wird.

Eine solche Beleuchtung erleichtert es, den Inhalt zu erkennen und Beschriftungen auf den Verpackungen zu lesen. Daher ist eine solche Innenbeleuchtung ein Plus für jeden Gefrierschrank.

Temperaturreglung

Moderne Gefrierschränke verfügen über eine elektronische Temperaturreglung, bei dem man die gewünschte Temperatur über ein digitales Bedienpanel eingeben kann.

Bei älteren Modellen findet man einen manuellen Temperaturregler vor, der auf verschiedene Stufen eingestellt werden kann. Es gilt dabei stets zu beachten, dass der Gefrierschrank auf mindestens -18°C heruntergekühlt werden sollte.

Was kostet ein Gefrierschrank?

Der Anschaffungspreis ist für die meisten Kunden ebenfalls ein wichtiger Entscheidungspunkt bei der Anschaffung eines Gefrierschranks. Die Preise können recht unterschiedlich sein und hängen von der Größe des Gerätes, aber auch von den Ausstattungsmerkmalen, der Energieeffizienz und der Marke ab.

Für ein kleines Gerät musst du mit Preisen zwischen 250 und 250 Euro rechnen. Die großen Gefriergeräte schlagen dagegen mit durchschnittlichen Kosten zwischen 600 und 900 Euro zu Buche.

Bei einem Gefrierschrank Vergleich solltest du dich jedoch nicht ausschließlich auf den Preis konzentrieren. Es ist wichtig, auch die anderen Vergleichskriterien zu beachten, die ich im vorangegangenen Kapitel beschrieben habe.

Von einem Gefrierschrank profitierst du über viele Jahre hinaus und es macht Sinn, ein Modell zu wählen, das deinen Ansprüchen vollkommen entspricht. Achtest du auf gute Energieeffizienz, kannst du auch bei den Betriebskosten sparen.

Welches sind die besten Hersteller für Gefrierschränke?

Im Gefrierschrank Test fällt auf, dass sich einige Hersteller durch besonders hochwertige Geräte auszeichnen. Angebote von Billigmarken hingegen erweisen sich oft als weniger zufriedenstellend.

Im Folgenden möchte ich dir einige der Marken vorstellen, die von Kunden stets gute Bewertungen erhalten und sich im Gefrierschrank Test als empfehlenswert erwiesen haben.

  • Siemens: Gehört in Deutschland seit langer Zeit zu den bevorzugten Marken, wenn es um Haushaltsgeräte geht. Sie sind für ihre Zuverlässigkeit und Innovation bekannt und werden auch heute noch in Deutschland produziert. Neben einem umfangreichen Angebot von Klein- und Großgeräten für den Haushalt bietet Siemens eine vielseitige Auswahl von Gefriertruhen und Gefrierschränken in unterschiedlichen Größen und Ausführungen.
  • Bosch: Auch Haushaltsgeräte von Bosch haben einen ausgezeichneten Ruf und überzeugen durch hohe Qualität. Das Unternehmen blickt auf eine Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück, in der immer modernste Geräte entwickelt wurden, um die Arbeit im Haushalt zu erleichtern. Bosch Kühlschränke und Gefrierschränke gehören immer wieder zu den Testsiegern.
  • Bomann: Wurde vor mehr als 130 Jahren in Hamburg als Familienbetrieb gegründet und gehört heute zur Clatronic Gruppe. Das Handelsunternehmen führt ein großes Produktsortiment, zu dem auch Gefrierschränke gehören. Bei diesem Anbieter gibt es auch eine große Auswahl von kleinen Gefrierschränken, die zu günstigen Preisen angeboten werden.
  • Bauknecht: Das deutsche Unternehmen Bauknecht sorgt seit mehr als 100 Jahren durch ständige Weiterentwicklung der Technologie dafür, dass wir uns im Haushalt mit effizienten, leistungsstarken Geräten umgeben können. Von Wäschepflege über Kochen bis zu Kühlen und Gefrieren stehen hunderte von Produkten zur Auswahl, die von Kunden immer wieder geschätzt werden.
  • Haier: Ist ein chinesisches Unternehmen, das Haushaltsgeräte sowie Unterhaltungselektronik anbietet. Das Unternehmen wurde 1984 gegründet und vertreibt seine Produkte seit 2006 auch in Deutschland. Im Angebot befinden sich verschiedene Gefrierschränke, die hochwertig sowie preisgünstig sind.

Wo kauft man am besten Gefrierschränke?

Gefrierschränke kannst du im Fachhandel für Elektrogeräte oder auch in Kaufhäusern kaufen. Dort erhältst du meistens auch eine Beratung durch fachlich ausgebildetes Personal, das dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen kann. Dennoch entscheiden sich heute die meisten Kunden dazu, ihre Gefrierschränke online zu bestellen.

Dafür ist einerseits die große Modellauswahl ein Grund, andererseits kannst du beim Kauf im Internet gegenüber dem Fachhandel meistens auch von besseren Preisen profitieren. Ausführliche Produktbeschreibungen und Bilder helfen dir dabei, alles Wissenswerte über jedes Modell zu erhalten, so dass dir ein Gefrierschrank Vergleich leichtfällt.

Wie den Gefrierschranks aufstellen?

Es ist wichtig, den Gefrierschrank so aufzustellen, dass er rundherum eine gute Belüftung hat, um eine Überhitzung zu vermeiden. In der Bedienungsanleitung findest du Angaben dazu, wie viel Platz zu Seitenwänden und rückwärtiger Wand eingehalten werden sollte, um eine gute Umluft um das Gerät zu garantieren.

Zu beachten gilt ebenfalls, dass ein möglichst kühler Aufstellort zu bevorzugen ist, da dadurch der Stromverbrauch gesenkt werden kann. Ein Aufstellungsort unmittelbar neben dem Herd ist daher beispielsweise nicht empfehlenswert.

Du solltest stets darauf achten, dass der Gefrierschrank vollkommen gerade steht, damit sich die Kühlflüssigkeit gleichmäßig verteilen kann und eine optimale Funktonalität gewährleistet ist. Bei den meisten Modellen lasen sich die Füße an der Vorderseite des Gerätes in der Höhe verstellen. Auf diese Weise kannst du kleinere Unebenheiten des Bodens ausgleichen.

Nachdem der Gefrierschrank an seinen Aufstellungsplatz transportiert wurde, solltest du ihn einige Stunden stehen lassen, bevor du ihn mit dem Strom verbindest und einschaltest. Welche Zeit du dabei einhalten solltest, wird aus der Betriebsanleitung des Gerätes ersichtlich.

Worauf beim Betrieb des Gefrierschranks achten?

Es ist ratsam, die Tür des Gefrierschranks immer schnell zu schließen, damit die Kälte nicht entweichen kann. Darum ist es wichtig, stets ein Ordnungssystem zu befolgen, so dass du Lebensmittel schnell finden kannst.

Wenn du Lebensmittel einfrierst, solltest du diese mit einem Etikett versehen, auf dem das Datum vermerkt ist. So kannst du vermeiden, das einzelne Lebensmittel länger als empfohlen im Gefrierschrank verbleiben und rechtzeitig verzehrt werden können.

Wie den Gefrierschrank richtig reinigen und pflegen?

Grundsätzlich solltest du den Gefrierschrank wenigstens alle 6 Monate gründlich reinigen. Solltest du einen unangenehmen Geruch im Gefrierschrank bemerken, ist es ratsam, diesen sofort zu reinigen. Vor der Reinigung müssen alle Lebensmittel aus dem Gefrierschrank entnommen werden und du musst ihn zunächst abtauen, wenn es sich nicht um ein No Frost Modell handelt.

Zum Reinigen kannst du zunächst alle Schalen und beweglichen Teile entnehmen und in lauwarmem Wasser spülen. Der Innenraum sollte mit einem feuchten, weichen Lappen ausgewischt werden. Es sollten keine scharfen Reinigungsmittel eingesetzt werden, da diese den Gefrierschrank beschädigen könnten. Du solltest ein sanftes Reinigungsmittel bevorzugen, das lebensmitteltauglich ist.

Besondere Aufmerksamkeit solltest du bei der Reinigung auch den Türdichtungen widmen. Falls nötig können diese mit einer weichen Zahnbürste gesäubert werden. Wenn sich Schmutz an den Türdichtungen ansetzt, kann es leicht passieren, dass die Tür nicht mehr richtig schließt und warme Luft in den Gefrierschrank eindringt.

Deshalb ist es auch empfehlenswert, die Dichtungen jede Woche einmal mit einem Lappen abzuwischen. Essigwasser eignet sich ausgezeichnet zur Reinigung der Dichtungen.

Tricks zum Stromsparen beim Betrieb des Gefrierschranks

Durch eine richtige Handhabung deines Gefrierschrankes kannst du den Stromverbrauch deutlich senken und das Gerät auf effiziente Weise betreiben. Die folgenden Punkte solltest du dazu beachten:

  • Es sollte ein möglichst kühler Aufstellungsort gewählt werden, der sich nicht in der Nähe von Wärmequellen befindet. Der Keller eignet sich daher ausgezeichnet.
  • Der Gefrierschrank sollte möglichst eisfrei gehalten werden.
  • Die Dichtungen an der Tür sollten in gutem Zustand erhalten werden, um eine gute Wärmeisolierung zu unterstützen.
  • Lebensmittel sollten nicht in warmen Zustand in den Gefrierschrank gegeben werden.
  • Die Lebensmittel sollten so eingeräumt werden, dass zwischen den einzelnen Paketen keine Luft besteht.
  • Die Tür des Gefrierschranks sollte nicht zu oft und immer nur kurzfristig geöffnet werden.
  • Eine Temperatur von -18°C ist ausreichend, um die Lebensmittel haltbar zu machen. Deshalb sollte man eine Einstellung auf kältere Temperaturen vermeiden.

Häufig gestellte Fragen

Wenn man eine größere Anschaffung für den Haushalt macht, hat man meistens eine ganze mengen Fragen und sucht nach Antworten, bevor man eine endgültige Kaufentscheidung macht.

Ich möchte für dich einige der Fragen beantworten, die von Kunden immer wieder gestellt werden. Auf diese Weise möchte ich dir bei deiner Kaufentscheidung helfen.

Sind Gefrierschränke Stromfresser?

Gefrierschränke haben einen leicht höheren Stromverbrauch, als Gefriertruhen. Doch sind moderne Modelle heute recht sparsam im Verbrauch. Beim Kauf sollte man daher den Energieverbrauch sorgfältig vergleichen. Dazu gibt es zwei Methoden. Alle Elektrogeräte sind heute in Energieklassen eingeteilt, die von G bis A+++ reichen. A+++ ist dabei die Klasse mit der höchsten Energieeffizienz.

Anbieter machen darüber hinaus auch Angaben zu dem durchschnittlichen Jahresverbrauch in kWh. Ein Verbrauch von 200 bis 250 kWh kann für einen guten Gefrierschrank als gut betrachtet werden. Durch ein korrektes Nutzungsverhalten kannst du den Energieverbrauch auch selbst gering halte,

Soll ich mich für eine Gefriertruhe oder einen Gefrierschrank entscheiden?

Eine Gefriertruhe bietet dir besonders viel Raum für dein Gefriergut. Allerdings hast du nur wenige Möglichkeiten, um den Inhalt in geordneter Weise unterzubringen. Bist du jedoch Angler oder Jäger, so bietet sie dir den Vorteil, dass du auch sperrige Teile leicht darin unterbringen kannst.

Der Gefrierschrank verfügt dagegen über eine übersichtliche Innenanordnung und kann in unterschiedlichen Modellen erhalten werden, die in der Küche auch optisch attraktiv wirken.

Was ist Schnellgefrieren?

Schnellgefrieren ist eine Funktion, über die heute viele Gefrierschränke verfügen. Sie kann per Knopfdruck zugeschaltet werden und bewirkt, dass neue Lebensmittel schnell auf die Lagertemperatur gekühlt werden können.

Das hat den Vorteil, dass besonders bei frischen Lebensmitteln wie Obst oder Gemüse die Nährstoffe wesentlich besser konserviert werden können. Wenn die Lagertemperatur erreicht ist, schaltet sich die Funktion automatisch aus und muss beim nächsten Mal wieder erneut zugeschaltet werden.

Welche Kühlmittel kommen in Gefrierschränken zum Einsatz?

Die Hersteller benutzen heute Gefriermittel, die der Umwelt nicht schaden und auch den Treibhauseffekt nicht beeinflussen.

Isobutan und Propan gehören dabei zu den Kühlmitteln, die am häufigsten verwendet werden.

Wie kann man rohe Eier einfrieren?

Eier kannst du nicht in der Schale einfrieren, da sie dabei explodieren. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, um Eier einzufrieren. Du kannst sie aufschlagen und in einen Gefrierbeutel füllen.

So kannst du sie einfrieren und späterhin zum Backen verwenden und auch als Rührei zubereiten. Auf diese Weise kannst du Eier länger haltbar für dich machen.

Kann man Lebensmittel wieder einfrieren, nachdem man sie aufgetaut hat?

Es ist nicht empfehlenswert, Lebensmittel nach dem Auftauen erneut einzufrieren. Dadurch verlieren sie Konsistenz und Geschmack, so dass die Speisen, die du damit zubereitest, nicht mehr so schmackhaft sind.

Leicht verderbliche Lebensmittel können auch verderben, so dass der Verzehr die Gesundheit beeinträchtigen kann. Diese sollten auf keinen Fall erneut eingefroren werden.

Wie funktioniert ein No Frost Gefrierschrank?

Bei einem No Frost Gefrierschrank sorgt ein spezielles Umluft System dafür, dass im Inneren die Luftfeuchtigkeit so gering wie möglich gehalten wird. Dadurch bildet sich kein Frost und der Gefrierschrank vereist nicht.

Der Vorteil ist, dass du das Gerät nicht abzutauen brauchst. Ein vereister Gefrierschrank verbraucht außerdem mehr Energie, so dass die No Frost Modelle auch günstiger im Unterhalt sind.

Woran kann es liegen, wenn die Tür des Gefrierschranks nicht mehr richtig schließt?

Wenn die Gefrierschranktür nicht mehr richtig schließt, liegt das oft daran, dass die Dichtungen in der Tür verschmutzt sind. In solchen Fällen hilft es, die Türdichtungen mit Essigwasser und einem Wattestäbchen oder einer Zahnbürste zu reinigen.

Danach schließt die Tür des Gefrierschranks in der Regel wieder gut. Besteht das Problem jedoch auch nach der Reinigung, solltest du einen Techniker rufen.

Auf welche Temperatur sollte man den Gefrierschrank einstellen?

Eine Temperatur von -18°C ist ausreichend, um alle Lebensmittel haltbar zu machen. Daher ist es auch nicht nötig, eine tiefere Temperatur einzustellen.

Je tiefer die Temperatur ist, auf die du herunter kühlst, desto höher ist auch der Stromverbrauch deines Gefrierschranks.

Wie laut sind Gefrierschränke?

Der größte Teil der Gefrierschränke weist Betriebsgeräusche auf, die um die 60 dB liegen. In einer offenen Küche können diese Geräusche störend wirken. In einem solchen Fall kannst du dich jedoch auch für ein leise laufendes Modell entscheiden.

Bei einigen Anbietern findest du Gefriergeräte mit Betriebsgeräuschen unter 40 dB. Diese Lautstärke wird von den meisten Personen nicht als störend empfunden.

Fazit

Ich hoffe, dass dir mein Gefrierschrank Test dabei geholfen hat, das beste Modell für deinen Haushalt zu finden.

Wenn du Vorräte anlegen möchtest, führt heute kaum ein Weg an einem modernen Gefrierschrank vorbei und es gibt eine große Geräteauswahl, bei der auch für dich bestimmt das richtige Modell dabei ist.

Der Stromverbrauch ist bei den modernen Geräten auch wesentlich geringer, als das früher der Fall war, so dass du die Vorteile eines Gefrierschranks genießen kannst, ohne dir über die Stromrechnung Sorgen machen zu müssen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...