Nudelholz Test: Die besten Nudelhölzer im Vergleich!

NudelholzHerzlich willkommen beim großen Nudelholz Test. Wie du vermutlich bereits weißt, gehört ein Nudelholz zur Grundausstattung deiner Küchenhelfer. Insbesondere dann, wenn du leidenschaftlich backst oder kochst.

In meinem Nudelholz Test möchte ich dir aufzeigen, wie du das für dich ideal Nudelholz findest. Dabei beziehe ich in meinem Nudelholz Vergleich alle wichtigen Kriterien ein, die du brauchst, um eine optimale Kaufentscheidung treffen zu können.

So wird dein nächstes Küchenvorhaben von leckerer Pasta bis hin zu saisonalen Plätzchen ein voller Erfolg. Denn mit dem richtigen Nudelholz kannst du wahre Wunder vollbringen.

Vorschau
Testsieger
Dr. Oetker Profi-Holzteigrolle – Hochwertiges Buchenholz, Ergonomischer Griff, 440x60x60 mm, 2...
Preis-Tipp
Loco Bird Silikon Teigroller BPA freie - Nudelholz Silikon ohne Griffe - Teigrolle mit...
Hochwertig
Joseph Joseph Precision Pin - Nudelholz aus Buchenholz, verstellbares Nudelholz mit verschiedenen...
Titel
Dr. Oetker Profi-Holzteigrolle – Hochwertiges Buchenholz, Ergonomischer Griff, 440x60x60 mm, 2...
Loco Bird Silikon Teigroller BPA freie - Nudelholz Silikon ohne Griffe - Teigrolle mit...
Joseph Joseph Precision Pin - Nudelholz aus Buchenholz, verstellbares Nudelholz mit verschiedenen...
Kundenbewertung
-
-
Preis
15,90 EUR
13,89 EUR
34,28 EUR
Testsieger
Vorschau
Dr. Oetker Profi-Holzteigrolle – Hochwertiges Buchenholz, Ergonomischer Griff, 440x60x60 mm, 2...
Titel
Dr. Oetker Profi-Holzteigrolle – Hochwertiges Buchenholz, Ergonomischer Griff, 440x60x60 mm, 2...
Kundenbewertung
-
Preis
15,90 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Loco Bird Silikon Teigroller BPA freie - Nudelholz Silikon ohne Griffe - Teigrolle mit...
Titel
Loco Bird Silikon Teigroller BPA freie - Nudelholz Silikon ohne Griffe - Teigrolle mit...
Kundenbewertung
Preis
13,89 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Joseph Joseph Precision Pin - Nudelholz aus Buchenholz, verstellbares Nudelholz mit verschiedenen...
Titel
Joseph Joseph Precision Pin - Nudelholz aus Buchenholz, verstellbares Nudelholz mit verschiedenen...
Kundenbewertung
-
Preis
34,28 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Nudelholz?

Das Nudelholz gehört zu den wichtigsten Utensilien, die du brauchst, wenn du Backwaren herstellen willst. Synonyme dafür sind auch „Teigrolle“, „Rollholz“ oder „Wallholz“. Wie auch immer du dein Nudelholz bezeichnest, soll hier keine allzu große Rolle spielen. Denn das Wichtigste für dich ist die Funktionalität.

Das Nudelholz kommt in deiner Küche vor allem dann zum Einsatz, wenn Teig ausgerollt werden soll. Ob deftig für Pizza oder Pasta oder für die Naschkatzen in Form von Keksteig, das Nudelholz sorgt dafür, dass du einen glatten und ebenmäßigen Teig bekommst, der dann entsprechend weiterverarbeitet werden kann.

Natürlich brauchst du auch die richtigen Rezepte und Anleitungen, um leckere Backwaren mit deinem Nudelholz herstellen zu können. Dafür bekommst du unter www.frag-mutti.de viele wertvolle Anregungen und Tipps.

Welche Nudelholz-Arten gibt es?

Das klassische Nudelholz mit Griffen ist in seinem Aufbau recht einfach gestaltet. Es handelt sich hierbei um ein Rundholz, welches von einer größeren Walze umgeben wird. Alternativ kann auch ein Metallstab als Kern eingesetzt werden. Die Walze selbst dreht sich gleichmäßig um die Achse und ermöglicht es dir so, deine Teige nach Wunsch auszurollen.

Im Nudelholz Test möchte ich dir zunächst die verschiedenen Arten von Teigrollen vorstellen. Dabei habe ich im Nudelholz Vergleich darauf geachtet, dass du alle wichtigen Punkte schnell und übersichtlich auf einen Blick bekommst.

Das klassische Nudelholz

  • Teigrolle mit Griffen
  • Materialien: Edelstahl, Holz, Silikon, Marmor
  • Walzendurchmesser 3 bis 10 Zentimeter
  • Länge: 20 bis 40 Zentimeter

Die französische Rolle

  • Teigrolle ohne Griffe
  • Materialien: Edelstahl, Holz, Silikon, Marmor
  • Walzendurchmesser 4 bis 5 Zentimeter
  • Länge: 20 bis 40 Zentimeter

Der Kuchenblechroller

  • Kleine Teigrolle/Walze mit Stiel
  • Materialien: Holz, Silikon
  • Walzendurchmesser: 3 bis 4 Zentimeter
  • Länge: 5 bis 10 Zentimeter

Nudelholz mit passender Backmatte

  • Klassisches Nudelholz mit Matte zum Ausrollen des Teiges
  • Material: zumeist Holz und Silikon
  • Walzendurchmesser 3 bis 10 Zentimeter
  • Länge 20 bis 40 Zentimeter
  • Inkl. Ausrollmatte aus Silikon

Worauf beim Kauf eines Nudelholzes achten?

Wenn du ein neues Nudelholz kaufen möchtest, gibt es einige Kriterien, auf die du achten solltest. Denn machst du dies nicht könnte sich dein Nudelholz als Reinfall entpuppen.

Achtest du hingegen auf die wichtigsten hier genannten Kaufkriterien, wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine Nudelholz kaufen, dass ideal zu deinen Bedürfnissen passt.

Das Material

Nudelhölzer können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Daher soll es in meinem Nudelholz Test nun um Holz, Silikon und Co. gehen.

Somit weißt du genau, welche Vorteile und Nachteile dir die jeweiligen Materialien bieten und welches Nudelholz im Vergleich für deine Koch- und Backvorhaben am besten eingesetzt werden kann.

Der Klassiker: Holz

Das Nudelholz aus Holz ist wohl der bekannteste Vertreter unter den Teigrollen. Bei der Fertigung kommt zumeist Buchenholz zum Einsatz, das besonders stabil und langlebig ist. Zudem kannst du dein Nudelholz aus Buche einfach in der Spülmaschine reinigen.

Vorteile:

  • Einfach zu reinigen
  • Sehr robust

Nachteile:

  • Absplittern möglich
  • Kann Gerüche, Aromen und Farben annehmen

Zur Herstellung von Nudelhölzern aus Holz werden harte Hölzer wie Buche oder Ahorn verwendet. Diese sind sehr beständig und feinporig. Dadurch kann die Oberfläche sehr feingeschliffen und geglättet werden. Aufgrund der kleinen Poren gelangt so zudem kein Schmutz in das Innere des Holzes.

An einem Nudelholz aus Holz bleibt Mehl gut haften und aufgrund des vorhandenen Eigengewichts kann jeder Teig auf die benötigte Stärke ausgerollt werden.

Hygieneprofi Edelstahl

Edelstahl eignet sich ideal zur Bearbeitung deiner Teige. Denn an der glatten Oberfläche haftet nichts und der Werkstoff selbst nimmt keinerlei Gerüche oder Geschmäcker an. Zudem kann es im Kühlschrank vorbereitet werden, so dass dein Teig beim Ausrollen, wenn nötig, kühl bleibt.

Vorteile:

  • Hohes Eigengewicht
  • Einfach zu reinigen
  • Sehr glatte Oberfläche
  • Äußerst hygienisch

Nachteile:

  • Anschaffungspreis
  • Schlechte Haftung von Mehr

Edelstahl sorgt für einen hohen hygienischen Standard in deiner Küche. Denn die Reinigung ist denkbar einfach und Gerüche, Farben sowie Geschmäcker werden vom Material nicht angenommen. Zudem ist es robust und langlebig.

Durch das hohe Eigengewicht eines Nudelholzes aus Edelstahl benötigst du zudem beim Ausrollen deiner Teige weniger Kraft, um ein glattes, gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Antihaft mit Silikon

Silikon ist ein tolles Material, vor allem wenn es um grundlegend klebrige Teige und Massen geht. Das Material besticht vor allem dadurch, dass selbst Fondant oder Marzipan für Kuchendecken oder Verzierungen nicht haften bleiben und so schön gleichmäßig ausgerollt werden können.

Vorteile:

  • Antihaftbeschichtung
  • Geschmacksneutral
  • Geringe Anschaffungskosten

Nachteile:

  • Niedriges Eigengewicht
  • Empfindlich gegen scharfe und spitze Kanten/Gegenstände

Silikon bietet dir gleich mehrere Vorteile. Es ist geruchs- und geschmacksneutral, leicht zu reinigen und sorgt mit einer Antihaftbeschichtung dafür, dass kein Teig kleben bleibt.

Zudem hat der Nudelholz Vergleich ergeben, dass ein Silikonnudelholz in der Anschaffung vergleichsweise günstig ist. Durch das geringe Eigengewicht kann es sein, dass du auch bei dieser Variante mehr Kraft anwenden musst.

Antihaft mit Kunststoff

Kunststoff ist besonders pflegeleicht und leicht zu reinigen. Ob unter fließendem Wasser oder im Geschirrspüler, du hast die Wahl, wenn es um das Säubern deines Nudelholz geht.

Allerdings benötigst du durch das geringe Eigengewicht des Materials mehr Kraft beim Ausrollen. Hier kannst du jedoch bereits Modelle auswählen, die sich mit Wasser befüllen und somit beschweren lassen.

Vorteile:

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Für die Spülmaschine geeignet
  • Große Farbauswahl

Nachteile:

  • Keine hohe Stabilität
  • Niedriges Eigengewicht

Naturmarmor: Das Schmuckstück

Ein Nudelholz aus Naturmarmor ist nicht nur funktional sondern auch formschön. Die Optik besticht und so muss das Nudelholz keineswegs nach Verwendung in einer Schublade verschwinden, sondern kann als kleiner Hingucker dekorativ in der Küche platziert werden.

Vorteile:

  • Hohes Eigengewicht
  • Sehr glatte Oberfläche
  • Nimmt keine Gerüche und Geschmäcker an

Nachteile:

  • Hoher Anschaffungspreis

Naturmarmor ist ein Werkstoff, der dir das Ausrollen mit deinem Nudelholz erleichtert. Durch das hohe Eigengewicht und die sehr glatte Oberfläche kannst du deine Teige damit im Handumdrehen in die gewünschte Stärke bringen. Zudem ist das Material optisch sehr ansprechend und macht in deiner Küche entsprechend Eindruck.

Das Manko: Der Werkstoff ist vergleichsweise teuer und somit musst du für ein Nudelholz aus Naturmarmor entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

Das Gewicht

Möchtest du deine Teige einfach und gleichmäßig ausrollen, ist das Gewicht ein entscheidendes Kriterium. Hat deine Teigrolle ein hohes Eigengewicht, musst du entsprechend weniger Kraft für das Ausrollen aufwenden.

Wenn du dich nach einem Nudelholz umsiehst findest du dabei Modelle von 500 Gramm bis hin zu zwei Kilogramm. Doch greife nicht grundsätzlich zum schwersten Modell, das du finden kannst.

Eine besonders schwere Teigrolle eignet sich besonders für grobe Teige. Feinere Backteige vertragen auch leichtere Rollen. Hierbei ist ein gesundes Mittelmaß oft eine gute Wahl. Mit einem nicht zu leichten aber auch nicht zu schweren Modell, kannst du alle gängigen Teigsorten verarbeiten.

Als Orientierung: Ein klassisches Nudelholz aus Holz wiegt in etwa 700 Gramm. Daran kannst du dich als Richtwert für den eigenen Kauf deines Nudelholz halten.

Durchmesser

Durch die Auswahl des richtigen Durchmessers kannst du ebenfalls deinen Kraftaufwand reduzieren. Dabei gilt: Umso breiter die Rolle, desto weniger Kraft ist nötig.

Im Regelfall fiel bei meinem Nudelholz Test auf, dass die meisten Teigrollen einen Durchmesser von 6 bis 7 Zentimeter aufwiesen. Doch es gibt auch hier Ausnahmen, die schmaler oder noch breiter sind.

Weiterer Vorteil eines großen Durchmessers: Das Risiko, dass deine Fingerknöchel beim Ausrollen auf den Untergrund aufkommen, sinkt. Dies ist zwar nicht unbedingt schmerzhaft, jedoch unangenehm und kann das Backerlebnis trüben.

Besonders zu einem Ärgernis kann es werden, wenn der Teig bereits glatt war und sich nun erneute Dellen gebildet haben, die ausgerollt werden müssen,.

Größe

Ein Nudelholz misst in der Regel zwischen 20 und 40 Zentimeter. Dabei ist – besonders beim Klassiker mit Griff – die Länge der Walze entscheidend. Natürlich gibt es auch kleinere Walzen, wie beispielsweise beim Kuchenblechroller.

Bei der Walzenlänge solltest du ein Maß wählen, das deinen Vorhaben entspricht. Je länger die Walze, desto größer ist die Fläche, die du bearbeiten kannst. Für das Backen von Plätzchen, Kuchen und Torten, genügen dabei zumeist 20 bis 30 Zentimeter.

Bedienung

Nudelhölzer kannst du mit oder ohne Griffe erwerben. Zusätzlich kannst du bei einigen Modellen die Länge verstellen.
Besonders für Anfänger und all jene, die eher selten Teig ausrollen, empfiehlt sich die klassische Teigrolle mit Griffen. Diese kannst du bequem mit beiden Händen umfassen und kannst so die Kraft gut regulieren.

Rollen ohne Griffe sind besonders dann für dich geeignet, wenn du erfahrener bist und gern feine Teige verarbeitest. Denn diese Rollen lassen es zu, dass du das nötige Fingerspitzengefühl einbringen kannst, um deinen Teig optimal zu verarbeiten.

Optionale Kaufkriterien

Neben diesen gerade benannten wichtigen Kriterien, gibt es noch weitere, die du in deine Kaufentscheidung einbeziehen solltest. So kannst du dir vorab folgende Fragen stellen:

  • Ist das Nudelholz rostfrei?
  • Kann ich es in der Spülmaschine säubern?
  • Ist es lebensmittelecht?
  • Hat das Nudelholz eine Antihaftbeschichtung?

Ob ein Nudelholz rostfrei ist, ist nicht nur ein Kriterium, wenn du dich für ein Modell aus Edelstahl interessierst. Viele Modelle haben einen Kern aus Stahl, der entsprechend rostfrei daherkommen sollte. Denn so hast du länger Freude an deinem Nudelholz, da sich die Lebensdauer damit erhöht.

Die Säuberung in der Spülmaschine ist nicht nur besonders einfach sondern auch sehr hygienisch. Wenn du darauf Wert legst, solltest du in der Beschreibung deines Nudelholzes auch darauf achten.

Besonders bei Materialien wie Kunststoff oder Silikon ist eine Antihaftbeschichtung notwendig, damit bei deiner Arbeit kein Teig kleben bleibt und dir das Ausrollen erschwert.

Zusätzlich solltest du grundsätzlich auf die Lebensmittelechtheit Wert legen, damit du dein Nudelholz ohne Bedenken verwenden kannst.

Gravur

Wenn du etwas mehr Kreativität in deine Teige bringen möchtest, kannst du auf eine Teigrolle mit Gravur zurückgreifen. Durch die eingearbeiteten Muster kannst du spielend Keksteige gestalten und diesen einen besonderen Flair verleihen. Besonders in der Weihnachtsbäckerei sorgt ein solches Nudelholz für Freude bei Groß und Klein.

Das Nudelholz mit Gravur kannst du in verschiedensten Designs auswählen, damit du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst.

Solltest du dir überlegen, ein solches Nudelholz in deine Küche zu bringen, bekommst du von mir hier die Vor- und Nachteile im Überblick:

Vorteile:

  • Schnell dekorative Muster
  • Muster nach Anlass auswählbar

Nachteile:

  • Reinigung durch feine Zwischenräume mitunter schwierig
  • Ergebnisse fordern zuweilen Übung

Ein Tipp, wenn du ein graviertes Nudelholz für deine Backergebnisse ausprobieren möchtest: Versuche die Walze mit gleichmäßigem Druck über den Teig zu rollen und arbeite nicht zu schnell. Hastiges Arbeiten kann sich nachteilig auf die Optik auswirken.

Hitzebeständigkeit

Es gibt einige Rezepte, die deinem Nudelholz mehr abverlangen, als das Ausrollen des Teiges zu vereinfachen. So umfasst beispielsweise die ungarische Küche ein Baumkuchenrezept, bei dem der Teig um das Nudelholz gelegt wird. Dieser wird dann zusammen mit der Teigrolle in Alufolie gewickelt und im Ofen bei 170 Grad gebacken.

Hier ist Hitzebeständigkeit also wichtig. Das Gute für dich: Hochwertige Nudelhölzer halten diesen Temperaturen problemlos Stand. Allerdings solltest du in diesem Fall auf die Materialien Holz, Metall oder Marmor ausweichen.

Silikon und Kunststoff sind eher hitzeinstabil und können sich unschön verformen oder gar ungesunde Dämpfe aussondern bis hin zum Materialbrand.

Kugellager

Wenn du auf der Suche nach deinem idealen Nudelholz bist, kannst du auf Teigrollen stoßen, die mit einem Kugellager ausgestattet sind. Auf diese kannst du gern einen näheren Blick werfen, wenn du dir eine Teigrolle wünschst, die besonders leichtes Arbeiten zulässt.

Das Kugellager verringert die Reibung zwischen dem Walzenkörper und den Griffen, wodurch du deutlich weniger Kraft beim Ausrollen aufwenden musst.

Was kostet ein Nudelholz?

Wie viel du für ein Nudelholz bezahlst, hängt vor allem vom verwendeten Material ab. So ergab mein Nudelholz Test etwa folgende Richtwerte, wenn du den Preis für dein neues Nudelholz kalkulieren möchtest:

  • Nudelholz aus Holz: Zwischen 15 und 20 Euro
  • Nudelholz aus Kunststoff: Zwischen 10 und 15 Euro
  • Nudelholz aus Silikon: Zwischen 10 und 15 Euro
  • Nudelholz aus Edelstahl: Zwischen 20 und 30 Euro
  • Nudelholz aus Marmor: Zwischen 25 und 30 Euro

Natürlich können diese Preise variieren, je nachdem wie dein Nudelholz ausgestattet ist. So kann ein verstellbares Modell mehr kosten. Eines mit besonderer Form oder Gravur ebenfalls.

Zusätzlich ist es auch Qualität, die kostet. Hochwertige Verarbeitung sorgt dafür, dass dein Nudelholz langlebig ist und dir bei vielen Backvorhaben zur Seite steht. Dafür dürfen es auch einmal ein paar Euro mehr sein.

Wo kann man Nudelhölzer kaufen?

Wenn du ein Nudelholz kaufen möchtest, kannst du dieses sowohl in einem Laden deines Vertrauens als auch online erwerben.

Beim Kauf im Laden kannst du die Teigrollen genau unter die Lupe nehmen und unmittelbar probieren. So erfährst du schnell, wie die Modelle dir in den Händen liegen, ob das Gewicht für dich angenehm ist und ob die Walze sich leicht und gleichmäßig dreht.

Möchtest du dich lieber online umsehen, bietet dir auch dies einige Vorteile. Zum einen kannst du in einem Online-Shop Geld sparen. Durch die Einsparung von Zwischenhändlern, ist der Preis oft geringer als im Einzelhandel.

Zudem erwartet dich hier eine enorme Auswahl. Unterschiedlichste Farben, Formen und Größen lassen hier zu, dass du dir deine Teigrolle ganz individuell auswählen kannst. Dabei kannst du die Teigrolle zwar nicht selbst testen, aber die Rezensionen anderer Käufer zu Rate ziehen.

Wie nutzt man ein Nudelholz richtig?

Wenn du dir ein neues Nudelholz zulegst, möchtest du schnell loslegen und sofort leckeren Teig verarbeiten. Dabei kannst du auf die ein oder andere Hürde stoßen, besonders, wenn du im Umgang mit der Teigrolle nicht geübt bist.

Doch auch Profis brauchen hi und wieder noch den ein oder anderen Tipp, damit die Arbeit noch schneller und besser von der Hand geht.

Wie kann ich verhindern, dass Teig an der Rolle kleben bleibt?

Mir ist es selbst schon so ergangen, dass trotz gutem Nudelholz, der Teig daran kleben geblieben ist. Besonders hartnäckig verhalten sich dabei Teige, die mit viel Butter zubereitet wurden. Der einfache Trick, damit du deinen Teig ohne lästiges Kleben ausrollen kannst: Mehl.

Dazu bestäubst du dein Nudelholz vor dem Ausrollen einfach reichlich damit (und gegebenenfalls deine Arbeitsfläche). So kannst du leicht und ohne Zwischenfälle deinen Teig verarbeiten.

Wenn du einen herzhaften Teig für Pizza und Co. verarbeiten willst, bietet sich statt Mehl auch Olivenöl als Alternative an. Dazu bestreichst du dein Nudelholz einfach mit einer dünnen Schicht und schon kannst du loslegen.

Was tun, wenn kein Mehl zur Hand ist?

Ist dein ganzes Mehl in deinem Teig verarbeitet und du hast keins mehr, um dein Nudelholz zu bestäuben, kannst du auf Frischhaltefolie ausweichen.

Dazu breitest du zunächst ein Stück auf deiner Arbeitsfläche aus und bettest deinen Teig darauf. Danach kommt ein weiteres Stück Folie auf deinen Teig. Nun kann das Ausrollen beginnen.

Dieser Trick eignet sich auch hervorragend, wenn du dich für ein Nudelholz aus Edelstahl entschieden hast, an dem Mehl schwer bis gar nicht haftet.

Wie kann ich Teig gleichmäßig ausrollen?

Damit du deinen Teig glatt und gleichmäßig ausgerollt bekommst, ist hin und wieder etwas Übung nötig. Für das Ausrollen braucht es einen gleichmäßigen Druck auf die Walze. Dabei solltest weder zu wenig Druck ausüben noch zu viel. Denn sonst kann es zu Unebenheiten kommen.

Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, kann ich dir eine Französische Rolle mit Abstandshaltern empfehlen. Die Halter sind dabei in verschiedenen Stärken erhältlich, so dass du Teige spielend einfach auf zwei bis acht Millimeter ausrollen kannst. Dabei werden sie einfach an den Seiten des Ausrollstabs angebracht.

Wie kann ich trotz Gelenkproblemen Teig ausrollen?

Wenn du Gelenkprobleme hast, kann dir der Umgang mit einem unkomfortablen Nudelholz Schwierigkeiten bereiten. Durch einen ungünstigen Haltungswinkel kann es hier zu Schmerzen kommen oder deine bestehenden Probleme verschlimmert werden.

Um dir die Arbeit beim Backen zu erleichtern, solltest du darauf achten, dass dein Nudelholz eine natürliche Handposition zulässt. Eine französische Rolle, aus schwerem Material, kann hier eine gute Alternative zum klassischen Holz mit Griff darstellen. Wichtig ist, dass du den Druck auf deine Handgelenke reduzieren kannst.

Häufig gestellte Fragen

Das Nudelholz ist praktisch und gehört in jede Küche. Hier erfährst du, wie du lange Freude an deinem Küchenhelfer hast und ihn richtig pflegst.

Zusätzlich kannst du hier erfahren, was du noch mit deinem Nudelholz machen kannst und wie es dir gelingt, ein schönes Muster in deinen Teig zu bekommen.

Was tun, wenn ich kein Nudelholz habe?

Wenn du noch auf der Suche nach deinem idealen Nudelholz bist, aber schon jetzt Lust auf Backen und Co. bekommst, kannst du dir ein Nudelholz auch provisorisch selbst basteln.

Ein sauberer Besenstiel auf passende Länge gesägt wird so schnell zum einfachen Ausrollstab. Eine Flasche aus Glas kann ebenfalls eine Alternative darstellen, wenn gerade kein Nudelholz zur Hand ist.

Kann man mit den Nudelholz auch Basteln?

Knete, Ton, Fimo – all diese Bastelmaterialien machen viel Spaß und lassen sich vielfältig verarbeiten. Wenn du selbst oder dein Kind eine glatte Fläche benötigt, um neuste kreative Ideen umzusetzen, kannst du ein Nudelholz dafür einsetzen.

Hierbei empfehle ich dir ein Modell aus Kunststoff. Dieses ist auch für Kinderhände vergleichsweise leicht und lässt ein einfaches Ausrollen zu.

Bitte achte hierbei darauf, dass du für Bastelarbeiten ein Nudelholz extra dafür benutzt. Denn so kann gebastelt werden, ohne dass du Bedenken haben musst, dass Knete und Co. aus Versehen in deine Backteige gelangen.

Wie wird ein Nudelholz richtig gepflegt, damit es lange nutzbar bleibt?

Wenn du ein Nudelholz gefunden hast, das perfekt für deine Vorhaben und Bedürfnisse passt, möchtest du natürlich dafür sorgen, dass es dir lange Freude bereitet.

Die richtige Pflege ist hierbei das A und O. Daher achte bitte immer darauf, dass dein Nudelholz nach dem Einsatz gründlich gereinigt wird. Ritzen und Kanten sind hierbei besonders anfällig für Schmutz und Ablagerungen.

Ein Extratipp für dich: Ganz unabhängig vom Material, solltest du die Handreinigung der Spülmaschine vorziehen. Auch wenn es leicht und praktisch ist, deine Teigrolle in die Spülmaschine zu geben, wirkt sich das Reinigen per Hand positiv auf die Lebensdauer aus.

Extratipp für Nudelhölzer aus Holz: Wenn du dich für eine Teigrolle aus Holz entschieden hast, solltest du erst Recht von einer Reinigung in der Spülmaschine absehen. Denn das Material würde hier aufquellen und Schaden nehmen. Stattdessen kannst du Verschmutzungen mit laufend warmem Wasser und etwas Spülmittel zu Leibe rücken.

Danach lässt du deine Holzrolle am besten Lufttrocknen. Für besondere Pflege kannst du das Holz zusätzlich hin und wieder mit etwas Speiseöl einreiben, um das Holz zu pflegen.

Brauche ich für Muster im Teig viele verschiedene Nudelhölzer?

Wenn du gern Muster auf deinen Teig zaubern möchtest, ist es verständlich, dass dir ein graviertes Holz nicht lange genügt. Denn Vielfalt macht die Gestaltung erst richtig spaßig. Doch keine Bange, du musst nicht unzählige Teigrollen kaufen, damit du deinem Backwerk individuelle Designs aufstempeln kannst.

Du kannst einfach auf Muster zurückgreifen, die über die Walze deines Nudelholzes geschoben werden. Dabei ist die Länge und der Durchmesser deines Nudelholzes zu beachten, damit das Muster auch sicher sitzt und so ein gleichmäßiges Übertragen ermöglicht wird.

Fazit

Wie du in meinem Nudelholz Test sehen konntest, ist Nudelholz nicht gleich Nudelholz. Aber in einem sind wir uns wohl einig: Die Teigrolle gehört einfach als praktisches Hilfsmittel in die Küche.

Ob du dich hierbei für ein klassisches Modell entscheidest oder lieber auf die grifflose Variante zugreifen möchtest, obliegt dabei ganz dir.

Zudem hast du die Wahl zwischen verschiedensten Materialien, für all deine unterschiedlichen Bedürfnisse und Ansprüche.

Wichtig ist immer: Qualität sollte im Fokus liegen. Eine hochwertige Verarbeitung erleichtert dir nämlich nicht nur das Ausrollen selbst, sondern sorgt auch dafür, dass du lange Freude beim Einsatz deines Nudelholzes hast.

Dabei ist Qualität nicht zwingend hochpreisig. Je nach Auswahl des verwendeten Materials, kannst du auch für den kleinen Geldbeutel gute und vergleichsweise günstige Teigrollen kaufen.

Wenn du hierbei den Weg über den Online-Handel gehst, der ohne Zwischenhändler auskommt, kannst du zusätzlich dein Budget schonen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

2 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,50 von 5

Loading...