Haartönung Test: Die besten Haartönungen im Vergleich!

HaartönungIm Haartönung Test erfährst du alles, was du wissen musst, wenn du dir vor dem Kauf unsicher sein solltest.

Falls du dir eine neue Haarfarbe wünschst, dir aber nicht sicher bist, welche es sein soll, oder wenn du gerne Abwechslung in deinen Alltag bringst und dich nicht auf eine bestimmte Farbe festlegen möchtest – dann ist Haartönung genau das richtige für dich.

Denn mit ihr erstrahlen deine Haare in einem neuen Farbton. Und da sie nur für eine gewisse Dauer im Haar bleiben, kannst du bereits nach ein paar Haarwäschen oder Wochen auf einen neuen und komplett anderen Farbton setzen.

Gleichzeitig ist die Haartönung sanft zum Haar und kann bei unschönen Gelbstichen, die das Resultat einer vorherigen Färbung sein können, schnell Abhilfe schaffen.

Die meisten Produkte sind deutlich verträglicher als die herkömmliche Haarfärbung, weshalb du auch mit einer sensibleren Haut bei Haartönung im Vergleich zu Haarfarbe keine Probleme bekommen solltest.

Dennoch ist es wichtig, im Vorfeld die wichtigsten Eckdaten zu kennen – dadurch kannst du auf ein Produkt setzen, das voll und ganz deine eigenen Anforderungen erfüllt.

Vorschau
Testsieger
SCHWARZKOPF COUNTRY COLORS Intensiv-Tönung 49 Cognac Haselnuss, Stufe 2, 3er Pack (3 x 123 ml)
Preis-Tipp
L'Oréal Paris Coloration ohne Ammoniak und ohne Silikone, Pflegende Intensivtönung mit...
Hochwertig
SCHWARZKOPF BRILLANCE Intensiv-Color-Creme 891 Blau-Schwarz Stufe 3, mit extra...
Titel
SCHWARZKOPF COUNTRY COLORS Intensiv-Tönung 49 Cognac Haselnuss, Stufe 2, 3er Pack (3 x 123 ml)
L'Oréal Paris Coloration ohne Ammoniak und ohne Silikone, Pflegende Intensivtönung mit...
SCHWARZKOPF BRILLANCE Intensiv-Color-Creme 891 Blau-Schwarz Stufe 3, mit extra...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
8,23 EUR
4,95 EUR
14,47 EUR
Testsieger
Vorschau
SCHWARZKOPF COUNTRY COLORS Intensiv-Tönung 49 Cognac Haselnuss, Stufe 2, 3er Pack (3 x 123 ml)
Titel
SCHWARZKOPF COUNTRY COLORS Intensiv-Tönung 49 Cognac Haselnuss, Stufe 2, 3er Pack (3 x 123 ml)
Kundenbewertung
-
Preis
8,23 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
L'Oréal Paris Coloration ohne Ammoniak und ohne Silikone, Pflegende Intensivtönung mit...
Titel
L'Oréal Paris Coloration ohne Ammoniak und ohne Silikone, Pflegende Intensivtönung mit...
Kundenbewertung
-
Preis
4,95 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
SCHWARZKOPF BRILLANCE Intensiv-Color-Creme 891 Blau-Schwarz Stufe 3, mit extra...
Titel
SCHWARZKOPF BRILLANCE Intensiv-Color-Creme 891 Blau-Schwarz Stufe 3, mit extra...
Kundenbewertung
-
Preis
14,47 EUR
Weitere Infos

Haartönung oder Haarfarbe: Wo liegt der Unterschied?

Der Unterschied zwischen einer Haartönung und einer Haarfarbe liegt unter anderem in ihren Inhaltsstoffen. Da diese im Allgemeinen schwer zu durchschauen sind, ist das jedoch nicht der für dich relevante Unterschied. Vielmehr geht es um den Zeitraum, über den hinweg die Farbe im Haar bleibt.

Während eine Haarfarbe deine Haare dauerhaft färbt, bleibt die Farbe einer Haartönung nur über einen bestimmten Zeitraum hinweg erhalten. Letztlich dreht sich hierbei alles um die Pigmente, die in deinen Haaren vorhanden sind.

Die Haarfarbe schleust neue Pigmente in das Haar ein, während die Tönung deine Haare mit den Pigmenten ummantelt. Das ist auch der Grund, weshalb du eine Haartönung im Vergleich zu einer Haarfarbe wieder auswaschen kannst.

Die Vorteile der Haartönung im Vergleich zu anderen Produkten

Eine Haartönung bringt unterschiedliche Vorteile mit sich, die du vor dem Kauf kennen solltest. Ob von ihnen alle zutreffen, ist natürlich auch abhängig davon, welche Haartönung du kaufen möchtest.

Ein genauer Blick auf die Angaben des Herstellers ist in jedem Fall sinnvoll. Trotzdem zeichnen sich die meisten Produkte durch die folgenden Vorteile aus.

  • Eine Haartönung ist eine gute Möglichkeit, wenn die eigene Haarfarbe regelmäßig verändert werden soll.
  • Die Inhaltsstoffe einer Haartönung im Vergleich zur Haarfarbe sind milder und damit für die meisten Menschen besser verträglich.
  • Neben chemischen Haartönungen finden sich auf dem Markt auch vermehrt natürliche und schonende Methoden wie die Färbung mit Henna.
  • Haartönung ist auch für Männer geeignet, beispielsweise um erste graue Haare zu überdecken.
  • Manche Haartönungen sind außerdem Farbcremes. Das bedeutet, dass damit auch spannende Farbakzente in Pink, Blau oder Türkis gesetzt werden können.
  • Mit einer Haartönung können graue Haare bis zu einem gewissen Grad hin abgedeckt werden. Ist dass das Ziel, dann ist es sinnvoll, die Angaben der Hersteller vorab zu vergleichen.
  • Erfahrungen zeigen, dass Haartönung auch für sehr dicke oder sehr lange Haare geeignet ist. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass mehr als eine Packung benötigt wird.

Die Haartönung setzt auf natürliche Farben

Obwohl die Haartönung keine langfristige Haltbarkeit bietet, entscheiden sich dennoch viele Käufer für diese Variante. Denn die Erfahrungen mit den Produkten zeigen, dass sie die Haare nicht zu stark angreifen.

Dabei solltest du jedoch beachten, dass die Intensität der einzelnen Farben von Produkt zu Produkt abweichen kann. Mittlerweile sind auch Kombinationen aus Farbcremes und Haartönungen erhältlich, wodurch exotische Farben für Akzente, Highlights oder die kompletten Haare gewählt werden können.

Das Basis-Sortiment setzt jedoch auf natürliche Farben. Also solche, die als natürlicher Farbton vorkommen. Generell gilt dabei – selbst wenn du deinen eigenen Farbton wählst, wirken deine Haare anschließend frischer und lebendiger. Das liegt daran, dass sie über deutlich mehr Glanz verfügen und selbst dünne Haare, zusätzliches Volumen und mehr Tiefe gewinnen.

Anwenden kannst du die Haartönung unkompliziert bei dir zu Hause. Dazu musst du im Vorfeld nur wissen, wie deine natürliche Haarfarbe aussieht, damit du das für dich passende Produkt wählen kannst. Trägst du deine Haare lang oder sind sie sehr dick, dann solltest du auf zwei Packungen setzen, damit alle Haare gleichmäßig getönt werden können.

Besonders dann, wenn deine Haare von Sonne oder Salzwasser strapaziert wurden, solltest du auf eine längere Einwirkzeit setzen. Idealerweise solltest du das Produkt zuvor an einer einzelnen Haarsträhne getestet haben. So ist sichergestellt, dass du es verträgst und du die gewünschte Farbe erzielen kannst.

Was sagt die Haltbarkeitsstufe aus?

Haartönungen zeichnen sich anders als dauerhafte Colorationen durch ihre unterschiedlichen Haltbarkeitsstufen aus.

Wenn du dir unsicher bist, ob eine Farbe dir wirklich gefällt, kannst du sie ganz einfach testen, indem du auf eine schnell auswaschbare Variante zurückgreifst. Die Haltbarkeit wird dabei in der Regel in Stufen angegeben.

Auswaschbare Tönung

Eine auswaschbare Tönung hält in der Regel nur zwei bis drei Haarwäschen. Sie ähnelt einem Shampoo und wird ähnlich aufgetragen und angewendet.

Anders als die meisten anderen Haartönungen wird sie direkt auf dem angefeuchteten Haar angewendet und muss anschließend die angegebene Zeit über einwirken, bevor sie ausgewaschen werden kann.

Stufe 1 – die klassische Haartönung

Eine Haartönung der Stufe 1 lässt sich innerhalb kurzer Zeit wieder auswaschen. Das bedeutet, nach rund 6 bis 8 Haarwäschen sollten alle Pigmente der Haartönung aus deinen Haaren herausgewaschen sein.

Diese Form der Tönung eignet sich gut, wenn du erste graue Haare übertönen möchtest. Für das Aufhellen hingegen ist sie nicht geeignet.

Diese Form der Tönung wird auch als klassische Tönung oder Glanztönung bezeichnet. Sie ist am besten dafür geeignet, wenn du ein wenig mit dem Farbton deiner Haare experimentieren möchtest oder vor hast, deine Haarfarbe regelmäßig zu ändern.

Stufe 2 – die Intensivtönung

Eine Haartönung der Stufe 2 setzt auf oxidative Farben in Kombination mit Wasserstoffperoxid. Dadurch hält die Farbe bis zu 24 Haarwäschen in deinen Haaren.

Der Vorteil hier ist, dass sie das Licht anders reflektieren als die Produkte der Stufe 1. Das erzeugt einen besonders lebhaften Glanz. Dunkle und kräftige Farbtöne verleihen den Haaren beispielsweise im Herbst oder Winter eine natürliche Ausstrahlung.

Diese Stufe wird auch als Intensivtönung bezeichnet. Durch ihren abgeschwächten chemischen Prozess bleibt deine neue Haarfarbe länger erhalten. Da es sich dabei dennoch um einen chemischen Prozess handelt, benötigen deine Haare im Anschluss mehr Pflege.

Besonderheiten können Haltbarkeit beeinflussen

Hast du deine Haare vorher bereits dauerhaft coloriert oder blondiert, dann kann es sein, dass die Haartönung einerseits anders zur Geltung kommt, andererseits schneller ausgewaschen wird.

In manchen Fällen kann sie allerdings auch länger an den Haaren haften bleiben, als ursprünglich angenommen.

Was, wenn du blondierte Haare übertönen willst?

Wenn du deine Haare blondiert hast, wurden ihnen ihre Pigmente entzogen. Obwohl blonde Haare schön anzusehen sind, kann es dennoch vorkommen, dass du dich im Nachhinein dagegen entscheidest.

Vielleicht hat es auch nicht ganz so geklappt, wie du es dir vorgestellt hast. Auch dann gibt es Möglichkeiten, deine Haarpracht wieder ganz nach deinen Wünschen zu gestalten. Dabei solltest du jedoch einige Dinge beachten.

Denn obwohl Haartönung im Vergleich zur dauerhaften Coloration deutlich sanfter daherkommt, können andernfalls ungewollte Nebeneffekte auftreten.

Dazu zählt ein unschöner Grün- oder Orangestich. Grundsätzlich gilt dabei: Je dunkler du das blondierte Haar übertönen willst, desto schwieriger und heikler gestaltet sich der Ablauf.

Der Grund dafür liegt in der Blondierung. Durch diese wird die Haaroberfläche aufgeraut, damit die Farbpigmente entzogen werden können. Deshalb haben es Farbpigmente deutlich schwerer, an den Haaren zu haften. Vor allem dunkle Tönungen können in diesem Fall zu einem ungleichmäßigen Ergebnis führen.

Blondiertes Haar: Die passende Tönung wählen

Blondiertes Haar eignet sich hervorragend dazu festzustellen, ob ein anderer Farbton besser zu dir passt. Denn auch auf blondiertem Haar hält die Tönung nicht dauerhaft, sondern wäscht sich nach und nach heraus.

War dein Blond ursprünglich eher warm und gelblich, dann solltest du in diesem Fall auf einen warmen Ton setzen. Dazu zählen beispielsweise Goldblond und Goldbraun, aber auch Kastanien- und Schokobraun.

Bei einem zuvor kühlen Blond sind die kühleren Farben besser geeignet. Neben dem Blondton ist auch die Farbe deines Teins entscheiden. Denn bei einem sehr hellen Teint kann dunkles Haar schnell einen kränklichen Eindruck vermitteln oder aber hart wirken.

Anschließend auf die richtige Pflege setzen

Blondierte Haare an sich benötigen viel Pflege. Das gilt noch mehr, wenn du deine blondierten Haare getönt hast. Nur so kann dein Haar auch im Anschluss an die Tönung noch gesund und gepflegt aussehen.

Besonders eignet sich dafür eine Pflegeserie, die auf den Farbschutz ausgelegt ist. Das hat auch den Vorteil, dass deine Haare so lange wie möglich in ihrer neuen Farbe glänzen können. Außerdem solltest du alle zwei bis drei Tage eine nährende Haarmaske in die Längen einarbeiten.

Meist werden die Haarmasken bereits nach relativ kurzer Zeit wieder ausgespült. Dennoch kann es hin und wieder sinnvoll sein, auf eine längerfristige Pflege zu setzen. Dazu wird die Haarmaske ganz normal eingearbeitet und anschließend mit einem Handtuch umwickelt.

Einwirken sollte sie dabei für rund zwei Stunden. Auch ein paar Tropfen Haaröl können dem Haar zusätzlichen Glanz verleihen und ihm die notwendige Pflege bieten.

Worauf solltest du vor dem Tönen deiner Haare achten?

  • Einige Tage, bevor du deine Haare tönst, solltest du auf Haarkuren verzichten. Eine Haarkur ist dazu geeignet, den Haarschaft zu versiegeln. Dadurch können die Farbpigmente schlechter in deine Haare eindringen und das Ergebnis fällt eher suboptimal aus.
  • Direkt vor dem Tönen deiner Haare solltest du außerdem davon absehen, deine Haare zu waschen. Beim Haarewaschen wird der Fettfilm von der Kopfhaut gelöst. Das führt allerdings dazu, dass er die Kopfhaut vor den Inhaltsstoffen der Farbe, die für die Kopfhaut als aggressiv erscheinen mögen, nicht schützen kann.
  • Chemische wie auch natürliche Inhaltsstoffe können zu allergischen Reaktionen führen. Ein kritischer Punkt ist für viele der in manchen Produkten enthaltene Ammoniak. Wenn du weißt, dass du eine empfindliche Haut hast, dann solltest du besonderen Wert auf die Inhaltsstoffe legen und diese bereits im Vorfeld eingehend prüfen.
  • Die Tönung der Haare geht nicht immer ohne Flecken vonstatten. Das betrifft nicht nur deine Kleidung oder den Boden, sondern auch deine Haut. Bevor du mit dem Färben beginnst, solltest du dein Gesicht mit einer reichhaltigen Creme eincremen. So lassen sich eventuelle Tropfen einfach entfernen und es bleiben keine Farbrückstände haften.
  • Besonders beim Auswaschen der Farbe ist es wichtig, dass du auf deine empfindlichen Augen achtest. Auch das Wasser der ausgespülten Haare sollte dabei auf keinen Fall in die Augen laufen.

Wie tönst du deine Haare selber?

Wenn du beim Tönen deiner Haare auf Nummer sichergehen willst, kannst du dich natürlich an einen Friseur wenden. Allerdings ist es auch ganz einfach selbst möglich, die Haare zu tönen.

Zuerst ist es dabei wichtig, dass du dich für einen Farbton entscheidest, der zu deinem Typ passt. Das kann auch eine spezielle Nuance sein, die sich nur ein wenig von deinem natürlichen Farbton unterscheidet. Dazu benötigst du folgende Utensilien:

  • Einmalhandschuhe, falls diese nicht bereits in der Packung enthalten sind oder du vorsichtshalber ein Modell auf Reserve haben möchtest.
  • Einen Friseurumhang oder ein altes Handtuch. Außerdem kann es sinnvoll sein, den Boden mit einer Plastikfolie zu schützen.
  • Haarfärbeschale und einen Haarfärbepinsel für den Fall, dass du den Applikator nicht verwenden möchtest.

Schritt 1 – Vorbereitung

Damit du dein Badezimmer anschließend nicht grundreinigen musst, empfiehlt es sich, ein Stück Plastik oder ein altes Handtuch auf den Boden zu legen. So ist sichergestellt, dass tropfende Farbe nach Möglichkeit darauf landet. Außerdem solltest du auf alte Kleidung setzen, damit keine guten Stücke ruiniert werden.

Dasselbe gilt für Brillenbügel – trägst du eine Brille, dann kannst du die Bügel beispielsweise mit einem Kosmetiktuch oder mit ein wenig Frischhaltefolie umwickeln. Das ist besonders bei Gestellen aus Horn oder Kunststoff wichtig, da diese anfällig für Flecken sind.

Falls du deine Haare noch nie getönt hast, kann es außerdem hilfreich sein, wenn du einen Freund um Hilfe bittest. Vor allem dann, wenn dein Haar lang ist. Sinnvoll kann es außerdem sein, wenn das Produkt nicht zu flüssig ist.

Denn gerade Anfängern fällt der Umgang mit einem solchen Produkt schwer. Ob das der Fall ist, kannst du am besten den Kundenrezensionen zum Produkt entnehmen.

Schritt 2 – Haare waschen falls notwendig

Falls das von dir gewählte Produkt auf nassem Haar aufgetragen werden muss, wäschst du deine Haare im Vorfeld mit einem milden Reinigungsshampoo.

Andernfalls können sie direkt auf das ungewaschene Haar gegeben werden. Welche der beiden Varianten gewählt werden sollte, findest du in der Packungsbeilage.

Schritt 3 – Haare unterteilen

Bevor du die Tönung aufträgst, solltest du deine Haare unterteilen. Dazu eignet sich ein Kreuzscheitel, den du von der Stirn in den Nacken wie auch von Ohr zu Ohr ziehst. Dadurch lässt sich die Tönung besser einarbeiten.

Anschließend kannst du die Tönung sorgfältig mit dem beiliegenden Applikator oder einem Pinsel auftragen.

Schritt 4 – Farbe auftragen

Verwendest du die Farbe zum ersten Mal, dann kann sie direkt in die Längen eingearbeitet werden.

Wenn du allerdings noch Farbe im Haar hast, solltest du zuerst die Ansätze bearbeiten und anschließend einige Minuten warten, bevor du sie in die Längen verteilst.

Das sorgt für ein gleichmäßiges Farbergebnis. Am Schluss ist es sinnvoll, die Farbe mit einem Kamm gleichmäßig zu verteilen. Das beugt fleckigen Ergebnissen vor.

 Schritt 5 – Entspannt einwirken lassen

Im Anschluss an die Einwirkzeit wäschst du die Haartönung gründlich aus. Gründlich ausgewaschen ist sie dann, wenn das Wasser im Anschluss klar bleibt. Wichtig ist dabei, dass du dich an die Angaben im Beipackzettel hältst. Denn die dort festgelegte Zeit bietet ein optimales Ergebnis.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine optimale Pflege. Diese Pflege ist nach dem Tönen deiner Haare besonders wichtig. Obwohl viele Produkte bereits eine Pflege integriert haben, wie der Haartönung Vergleich zeigt, reicht das in den meisten Fällen nicht aus.

Eine aufbauende Haarkur schützt nicht nur die Haare, sondern glättet den Haarschaft. So kann die Farbe besser halten und deine Haare werden mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Die Testsieger kommen mittlerweile ohne Silikone und Parabene aus und verzichten meist auch auf Ammoniak. Das bedeutet, dass dein Haar weniger angegriffen wird. Eine aufbauende Pflegekur kann dennoch nicht schaden.

Darauf solltest du beim Haartönung kaufen achten

Wenn du dich auf die Suche nach einer passenden Haartönung begibst, dann wirst du die Qual der Wahl haben. Denn das Sortiment, das in den Geschäften präsentiert wird, steigt enorm an. Und auch online findest du eine unüberschaubare Auswahl an Produkten.

Deshalb ist es wichtig, dass du auf einige wichtige Kaufkriterien achtest, die sich im Haartönung Test als relevant erwiesen haben. Welche das sind, erfährst du im Folgenden.

Die Qualität der Produkte im Auge behalten

Bei der gewählten Haartönung muss es sich nicht zwangsweise um Friseurbedarf handeln. Dennoch ist es wichtig, auf die Qualität zu achten. Das betrifft einerseits die Haltbarkeit, andererseits die Inhaltsstoffe des Produkts.

Obwohl in der Regel davon ausgegangen werden kann, dass ein teureres Produkt auch für eine bessere Qualität steht, solltest du nicht ausschließlich auf den Preis achten.

Im Zweifelsfall solltest du nach dem Testsieger Ausschau halten sowie auf den online Verkaufsplattformen nach einer Kundenrezension zu dem gewünschten Produkt suchen. Ein Testbericht, der eine klare Kaufempfehlung ausspricht, kann ein guter Hinweis sein.

Auch ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Farbe getestet wurde. Die Tests sollten dabei sowohl die Inhaltsstoffe als auch die Farbe an sich betreffen.

Die richtigen Kosten einkalkulieren

Die Kosten für eine gute Haartönung können abweichen, wie der Haartönung Vergleich zeigt. Hochwertige Produkte kosten meist ab 5 Euro aufwärts. Vor allem dann, wenn du bereits ein paar graue Haare hast, ist es wichtig auf ein qualitativ hochwertiges Produkt zu setzen.

Dabei solltest du mit rund 15 Euro rechnen. Allerdings finden sich auf dem Markt auch deutlich teurere Produkte, bei denen mit rund 30 Euro gerechnet werden muss.

Auf den richtigen Farbton setzen

Wenn du ein besonders natürliches und schönes Ergebnis erzielen möchtest, dann sollte sich die Farbe der Tönung an deine eigene Haarfarbe anlehnen. Für hellhaarige eigenen sich besonders helle Brauntöne, Rot oder Karamellfarben. In diesem Farbbereich findet sich auch das größte Angebot.

Hast du ein wenig dunklere Haare, dann können auch braune Farben wie Kastanie, Haselnuss oder Dunkelbraun hervorragend mit deinem Teint harmonieren. Ebenfalls schön sind schwarze Farben, die in manchen Fällen über einen Stich ins Rote oder Blaue verfügen.

Bisst du hingegen besonders experimentierfreudig, dann kannst du auch auf spannende Farben oder Farbakzente setzen. Diese bieten vor allem die Produkte, die einen Kombination aus Haartönung und Farbcreme darstellen. Blau, Lila, Magenta oder Silber sind in diesen Fällen besonders beliebt.

Die passende Haltbarkeitsstufe wählen

Je nachdem, wie lange du dich am Glanz deiner neuen Haarfarbe erfreuen möchtest, solltest du auf unterschiedliche Produkte setzen. Wie lange die Tönung tatsächlich hält, ist stark abhängig von der Qualität des Produkts.

Außerdem kommt es darauf an, welche Haltbarkeitsstufe du wählen möchtest. Beim Haartönung kaufen solltest du also darauf achten, ob das gewünschte Produkt zum Auswaschen ist oder auf Stufe 1 oder Stufe 2 festgelegt ist.

Eigene Haarfarbe berücksichtigen

Beim Haartönung kaufen solltest du auch darauf achten, dass der Farbton ungefähr zu deiner Haarfarbe passt. Hast du selbst dunkelbraunes Haar, dann wirst du mit einer Haartönung für blonde Haare nicht den gewünschten Effekt erzielen.

Denn um die Haare aufzuhellen, musst du auf eine dauerhafte Coloration oder eine Blondierung setzen. Auch bei einer dauerhaften Coloration kommt es auf die Inhaltsstoffe an – diese entscheiden darüber, ob sie die Haarfarbe aufhellen können oder nicht.

Die passende Haartönung für graue Haare wählen

Die unterschiedlichen Haartönungen im Test zeigen, dass eine Grauabdeckung möglich ist. Allerdings ist die Haartönung dabei vor allem für das Kaschieren erster grauer Haare zu empfehlen.

Die meisten Hersteller geben an, dass bis zu 30 Prozent der Haare grau sein dürfen, damit der gewünschte Effekt erzielt werden kann. Wer 50 Prozent oder mehr graue Haare vorzuweisen hat, sollte sich an einen Profi wenden.

Bekannte Hersteller von Haartönungen

Auf dem Markt erscheinen immer wieder neue Produkte. Viele davon sind von bekannten Herstellern, manche jedoch auch von Neueinsteigern auf dem Markt. Für welches Produkt du dich entscheidest, kannst du unter anderem an den Inhaltsstoffen festmachen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Hersteller – denn während manche unbekannt oder für mittelmäßige Ergebnisse bekannt sind, können andere mit glänzenden Ergebnissen überzeugen.

Zu den bekannten Herstellern gehören dabei solche, die im Haartönung Test überzeugen können und regelmäßig unter den Testsiegern zu finden sind.

Schwarzkopf

Schwarzkopf gehört zum Henkel-Konzern und ist bekannt für seine Produkte im Bereich der dekorativen Kosmetik, vor allem der Haarkosmetik.

Der Hersteller ist seit über 120 Jahren auf dem Markt vertrete und steht für Kompetenz und Innovation. Dabei bietet er zahlreiche unterschiedliche Produkte an, die auf verschiedene Zielgruppen ausgelegt sind.

Garnier

Garnier gehört zum französischen Konzern L’Oréal und legt seinen Schwerpunkt auf Körper-, Haut- und Haarpflegeprodukte. Nach L’Oréal Paris ist es die zweitstärkste Marke des Konzerns.

Bereits seit 1904 hält sich die Marke auf dem Markt und verfügt über ein breit gefächertes Produktsortiment im Bereich der Coloration, das seit 1960 kontinuierlich weiterentwickelt wird.

SYOSS

SYOSS ist Teil des Henkel-Konzerns und umfasst unterschiedliche Produkte für die Haarpflege und das Haarstyling. Die Marke ist, verglichen mit Garnier und Schwarzkopf, sehr jung.

Sie wird kontinuierlich weiterentwickelt, wobei auf die Zusammenarbeit mit professionellen Friseuren und Coloristen gesetzt wird.

L’Oréal Paris

L’Oréal Paris gehört zum französischen Konzern L’Oréal und ist seit vielen Jahren auf dem Markt vertreten. Der Hersteller setzt hierbei auf innovative Farben und ein breit gefächertes Produktsortiment.

Eine Spezialisierung auf Haartönungen besteht zwar nicht, dafür ist die Marke im Bereich der dekorativen Kosmetik sehr bekannt.

Wie berechtigt ist die Kritik an den Inhaltsstoffen?

Laut Ökotest finden sich in Haartönungen Produkte, die auf die Dauer gesundheitsschädlich sein können.

Besonders bei günstigen Produkten sollte deshalb darauf geachtet werden, dass sie möglichst ohne solche Inhaltsstoffe auskommen. Betroffen davon sind vor allem Farben, die auf Bausteine aus den aromatischen Aminen gehören.

Deshalb ist es wichtig, dass du auf möglichst natürliche Produkte setzt, die frei von Stoffen wie Ammoniak, Parabenen oder Silikonen sind. Die Entwicklung in diesem Bereich steht nicht still, weshalb du beim Haartönung kaufen die Augen offenhalten solltest.

Als besonders kritisch werden Produkte eingestuft, die Schwefelsalze enthalten. Der Haartönung Test zeigt jedoch auch, dass sich immer mehr Hersteller auf verträglichere Alternativen setzen und darum bemüht sind, die bestehenden Bedenken auszuräumen.

Was kannst du tun, wenn deine Tönung ungleichmäßig ist?

Manchmal kann es vorkommen, dass deine Haartönung nicht richtig hält. Das Ergebnis kann beispielsweise durch eine vorherige Blondierung oder das falsche Auftragen der Farbe ungleichmäßig erscheinen.

In der Regel möchten nur die Wenigsten ihre Haarpracht wegen eines solchen Fauxpas abschneiden.

Vorbeugen ist besser als Nachbeugen

Wenn du deine Haare richtig auf die gewünschte Haartönung vorbereitest, dann kommt es ausgesprochen selten vor, dass du mit einem ungleichmäßigen Ergebnis zu rechnen hast – das zeigt auch der Haartönung Test.

Dabei solltest du in erster Linie deine Haare betrachten. Wenn die Enden spröde oder von Spliss durchzogen sind, dann setzt ihnen eine erneute Tönung hart zu. Ist das der Fall, dann solltest du sie im Vorfeld mit einer Haarkur glätten.

Der Grund dahinter ist einfach: Durch Spliss in den Spitzen kann es vorkommen, dass die unteren Längen heller werden als die oberen. Denn die Haartönung kann in beschädigte Haare einfacher eindringen als in gesunde. Für die Pflege eignet sich auch ein Haarpeeling, dass regelmäßig eingesetzt vorhandene Schäden ausgleichen kann.

Im Zweifelsfall: Erneut nachfärben

Ist das Ergebnis der Haartönung ungleichmäßig, dann kann es sich lohnen, im Nachhinein noch einmal mit einer etwas dunkleren Haartönung nachzuhelfen.

In den meisten Fällen sollte das die Unstimmigkeiten beseitigen. Ist das nicht der Fall, dann hilft im Notfall der Gang zum Friseur. Dort kann die Farbe gezielt ausgeglichen werden.

Die häufigsten Fehler beim Haare tönen

Immer wieder kommt es zu Fehlern, die das Ergebnis der getönten Haarpracht beeinträchtigen. Damit es dir nicht genauso ergeht, zeigt dir der Haartönung Test, worauf du achten solltest.

So wird es auch dir ganz einfach möglich sein, dass du deine Haartönung richtig anwendest und mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Die Wahl fällt auf die falsche Farbe

Ein häufiges Problem stellt eine falsch gewählte Farbe dar. Wenn du dunkle Haar hast und dir helle Haare wünschst, dann kannst du das mit einer Tönung nicht erreichen.

Auf der Rückseite oder am oberen Ende der Verpackung ist eine Farbtabelle zu finden, die anzeigt, welche Farben getönt werden können und wie sie schlussendlich aussehen.

Die Farbe passt nicht zum Teint

Besonders intensive Farben sind nicht für jeden Teint geeignet. Dazu zählen Rot, Schwarz und dunkle Kirsche. Deshalb sollte vorher geprüft werden, ob die gewünschte Farbe zum eigenen Hauttyp passt.

Eventuell sollten auch die Augenbrauen angepasst werden, um ein stimmiges Gesamtbild zu vermitteln.

Zu kurze Einwirkzeit

Nachdem die Haarfarbe aufgetragen wurde, muss sie eine Zeit lang einwirken. Wie lange genau, wird in der Packungsbeilage angegeben.

Dieser Zeitraum sollte weder unterschritten noch deutlich überschritten werden, andernfalls kann das Ergebnis anders ausfallen, als du es dir gewünscht hast.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...