Buchlampe Test: Die besten Buchlampen im Vergleich!

BuchlampeIn diesem ausführlichen Buchlampe Test sollen alle wichtigen Aspekte zu dem Thema behandelt werden. Mit diesem Überblick über alle wichtigen Produktmerkmale, Erfahrungen, Bewertungen, Kundenrezensionen und Empfehlungen von anderen Käufern sollst du nach diesem Testbericht Buchlampen selber bewerten können.

Wenn du dann eine Buchlampe kaufen willst, dann sollte es dir letztlich möglich sein eine gute oder sogar die beste im Sortiment von einem Shop zu finden und das auch ohne einen Testsieger zu kennen und ohne dich von der Erfahrung, Bewertung oder Kaufempfehlung einer Kundenrezension beeinflussen zu lassen.

Die Empfehlung anderer Käufer ist meistens ohnehin nur bedingt hilfreich. Meist haben sie nur ein Modell getestet und können dieses nicht objektiv mit anderen Modellen vergleichen.

Vorschau
Testsieger
WEDO Leselampe LED, mobil, schwarz, mit Batterien
Preis-Tipp
VARTA 5mm LED Book Light inkl. 2x CR2032 Knopfzelle Leselampe Leselicht Buchlampe...
Hochwertig
28 LED Leselampe Klemmleuchte - Semlos Buchlampe mit Berührungssensor, 3-Stufen Farbtemperatur, 3...
Titel
WEDO Leselampe LED, mobil, schwarz, mit Batterien
VARTA 5mm LED Book Light inkl. 2x CR2032 Knopfzelle Leselampe Leselicht Buchlampe...
28 LED Leselampe Klemmleuchte - Semlos Buchlampe mit Berührungssensor, 3-Stufen Farbtemperatur, 3...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
10,95 EUR
11,25 EUR
12,99 EUR
Testsieger
Vorschau
WEDO Leselampe LED, mobil, schwarz, mit Batterien
Titel
WEDO Leselampe LED, mobil, schwarz, mit Batterien
Kundenbewertung
-
Preis
10,95 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
VARTA 5mm LED Book Light inkl. 2x CR2032 Knopfzelle Leselampe Leselicht Buchlampe...
Titel
VARTA 5mm LED Book Light inkl. 2x CR2032 Knopfzelle Leselampe Leselicht Buchlampe...
Kundenbewertung
-
Preis
11,25 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
28 LED Leselampe Klemmleuchte - Semlos Buchlampe mit Berührungssensor, 3-Stufen Farbtemperatur, 3...
Titel
28 LED Leselampe Klemmleuchte - Semlos Buchlampe mit Berührungssensor, 3-Stufen Farbtemperatur, 3...
Kundenbewertung
-
Preis
12,99 EUR
Weitere Infos

Was sind Buchlampen? – Ein Begriff, zwei Bedeutungen!

Auch wenn der Name auf den ersten Blick eindeutig zu sein scheint, so ist er das keinesfalls. In diesem Buchlampe Vergleich soll deshalb von Anfang an deutlich gemacht werden, dass sich hinter dem Namen zwei vollkommen verschiedene Arten von Produkten verstecken.

Diese sind auch nicht direkt mit einander vergleichbar, da sich ihr Aufbau und damit der geeignetere Einsatzzweck deutlich von einander Unterscheiden. Es gibt jedoch eine gewisse Schnittmenge, welche kurz angesprochen werden soll.

Lampen in Form eines Buches

Vom Namen her ist dies zwar die naheliegendere Variante, von der Logik her jedoch eine gewisse Überraschung für manche Leser. Hierbei geht es um Lampen in Form eines Buches.

Eine solche Lampe kann wie ein Buch geöffnet und geschlossen werden und die weißen, unbedruckten Buchseiten werden von einer Hintergrundbeleuchtung im Buchrücken erhellt. Die Buchseiten strahlen letztlich das Licht an die Umgebung ab.

Leselampen in verschiedenen Ausführungen

Die meisten Leser von diesem Buchlampe Test, wahrscheinlich auch du, werden mit der Bezeichnung Buchlampe eher eine andere Art von Lampen, nämlich die einfachen Leselampen in Verbindung bringen.

Dies ist nicht weiter verwunderlich, da ein leuchtendes Buch, falls du diese Modelle nicht bereits kennst und speziell danach gesucht hast, eher ungewöhnlich klingt.

Die Vielfalt von Buchlampen im Sinne von Leselampen ist auch um ein Vielfaches größer und soll weiter unten ausführlicher erörtert werden.

Was zeichnet Buchlampen in Buchform aus?

Die Besonderheit dieser Art von Lampen liegt bereits in ihrer Form. Sie haben meistens eine Größe, die grob derjenigen von einem durchschnittlichen Taschenbuch entspricht. Die Maße liegen dann bei grob 21 x 17 cm bei 3 cm Dicke aus.

Es gibt jedoch auch deutlich kleinere Ausführungen, die rund 12 x 9 cm messen, jedoch eine ähnliche Dicke aufweisen. Selbstverständlich sind diese Maße nur grobe Beispielwerte und jeder Hersteller weicht bei seinen Modellen um ein paar Millimeter oder wenige Zentimeter nach unten oder nach oben ab.

Der Einband dieser Buchlampen besteht in der Regel aus hochwertigem Echtholz. Dadurch sehen solche Buchlampen nicht nur edel aus, sondern weisen auch tatsächlich eine hohe Qualität auf. Der Buchrücken besteht aus einer Reihe schmaler Holzleisten, die flexibel mit einander verbunden sind.

So kannst du eine solche Buchlampe nicht nur aufklappen, sondern um praktisch 360° öffnen, sodass beide Buchdeckel sich berühren und die Buchseiten sich zu einem fast vollen Kreis auffächern.

In der Regel ist der Einband mit einem Magnetverschluss versehen. Manche Hersteller versehen den Einband mit ihrem Logo, bei anderen kannst du einen individuellen Text eingravieren lassen.

Die Buchseiten selbst bestehen aus weißem, unbedruckten Tyvek-Papier. Zwar achten alle Hersteller darauf, dass es sich um robustes Papier handelt, manche Hersteller bieten hier jedoch besonders hohe Qualität.

Bei besonders hochwertigen Buchlampen wird Papier von Dupont verwendet. Dieses besonders knick- und reißfest sowie in gewissem Maße wasserfest. Dadurch ist es insbesondere unempfindlich gegenüber Schwankungen des Raumklimas und wird nicht wellig.

Was zeichnet echte Leselampen aus?

Während Lampen in Buchform, abgesehen von den Abmessungen und anderen oberflächlichen Details, ein relativ einheitliches Erscheinungsbild haben, sieht dies bei den eigentlichen Leselampen deutlich anders aus. Diese können als Schreibtischlampen, Wandleuchten, Stehlampen und Klemmleuchten ausgelegt sein.

Lesen kannst du schließlich praktisch überall und wenn du nicht gerade die Deckenbeleuchtung dafür nutzt, dann geht fast jede Lampe als Leselampe oder Buchlampe durch. An dieser Stelle soll die Auswahl jedoch etwas begrenzt werden um nicht praktisch jeden erdenklichen Lampentyp zu erörtern.

Punktuell strahlende Lampen

Für die Nutzung als Leselampe ist es in der Regel vollkommen überflüssig und in manchen Fällen unerwünscht oder sogar störend, wenn die Lampe die Umgebung weit über das Buch hinaus erhellt.

Alle Lampen, die sich als Buchlampe zum Lesen eignen, haben deshalb die Gemeinsamkeit, dass sie ihr Licht nur punktuell abstrahlen.

So wird großteils nur das Buch erhellt während wenig Licht darüber hinaus strahlt. So werden andere Personen nicht gestört und die Stärke sowie der Energieverbrauch des Leuchtmittels können auf ein Minimum reduziert werden.

Doch selbst mit dieser Einschränkung ist die Vielfalt an Lampen, die sich zum Lesen eignen, ausgesprochen hoch. Neben kleinen Wandleuchten, die in der Bauart von einem Spot gestaltet sind und Nachttischlampen bleiben vor allem Schreibtischlampen und mobile Buchlampen übrig.

Während die meisten Schreibtischlampen jedoch starr gebaut sind, findest du eine gewisse Auswahl von flexiblen Modellen. Diese bilden eine wichtige Schnittmenge mit den eigentlichen Bucklampen zum Lesen.

Klemmleuchten mit Schwanenhals

Neben einem sehr begrenzten Lichtkegel ist auch die gezielte Ausrichtung einer Buchlampe wichtig um das Buch gut auszuleuchten und gleichzeitig möglichst wenig Licht in die Umgebung zu strahlen. Bei gewöhnlichen, starr gebauten Lampen hast du hierauf jedoch keinerlei Einfluss und bist vollständig von dem Design abhängig.

Flexible Lampen, nämlich solche mit Schwanenhals, bieten für dieses Problem die optimale Lösung. Bis auf die Basis und den Lampenkopf ist die gesamte Lampe flexibel. So kannst du die Lampe sehr präzise auf das Buch ausrichten.

Mit seitlichen Korrekturen triffst du die Mitte des Buches oder zumindest die Mitte der Seite. Mit einer Anpassung der Höhe, also des Abstands zwischen dem Lampenkopf und dem Buch kannst du die Größe des Lichtkegels beeinflussen, sodass du das Licht weitestgehend auf das Buch konzentrierst.

Schließlich ist die Basis von Bedeutung. Auf einem Schreibtisch oder einem Nachttisch stört ein mehr oder weniger massiver Standfuß in der Regel gar nicht. Doch es gibt gewisse Ausnahmen. Auf einem kleinen und gleichzeitig sehr vollen Schreibtisch zählt jeder Zentimeter an freier Fläche.

So haben Lampenhersteller Schwanenhalslampen entworfen, deren Basis nicht aus einem klobigen Standfuß besteht, sondern aus einer Klammer. Mit dieser Klammer kannst du die Buchlampe entweder am Rand der Tischplatte, an einem ausreichend schweren und robusten Gegenstand auf dem Schreibtisch oder eben direkt am Buch festklemmen.

Wofür wird eine Buchlampe benötigt?

Dieser Punkt erscheint bei oberflächlicher Betrachtung zwar einfach und überflüssig, ist er jedoch nicht. Tatsächlich ist die ehrliche Antwort auf diese Frage so bedeutungsvoll, dass sie in diesem Buchlampe Vergleich für deine Kaufentscheidung eine zentrale Rolle spielt.

Das liegt einfach an der Tatsache, dass die verschiedenen Varianten und Ausführungen von Buchlampen so grundlegend verschieden sind. Deswegen musst du bei deiner Auswahl immer genau berücksichtigen, was du eigentlich genau willst.

Nutzung als Stimmungslicht

Was ist ein Stimmungslicht? Ein Stimmungslicht ist eine Lampe, die nur mit einem leistungsschwachen Leuchtmittel ausgestattet ist, ein diffuses Licht abstrahlt und, was besonders wichtig ist, dazu dient die gesamte Umgebung dezent zu erhellen. Mit diesen Kriterien vor Augen sollte dir direkt bewusst sein, dass vor allem die Buchlampen in Buchform in diese Kategorie gehören.

Die Buchlampen in Buchform sind lediglich mit schwachen LED Lämpchen ausgestattet. Diese reichen gerade dazu aus um die Buchseiten so weit zu erhellen, dass diese das gewünschte, dezente Licht in den Raum strahlen. Dieses verteilt sich dann so stark, dass es einer gedimmten Lampe oder dem schwachen Licht einer Kerze ähnelt.

Als Leuchtmittel werden LED verwendet, die warmweißes Licht mit einer Lichtfarbe von 2700 K bis 3000 K emittieren. Dieses Licht wirkt sich auf den Tag-Nacht-Rhythmus aus und versetzt den Körper in einen Ruhe-Modus, sodass dieses Licht entspannend wirkt.

Manche dieser Buchlampen setzen hier noch eins drauf. Statt nur eine einzige Art von LED zu enthalten, haben sie zusätzlich eine Reihe von bunten LED. Diese kannst du mit einer mitgelieferten Fernbedienung steuern.

Du hast die Möglichkeit die Farbe und die Farbzusammensetzung zu variieren, die Helligkeit zu verändern und bei manchen Modellen sogar verschiedene Sequenzen, in denen die Lämpchen aufleuchten, einzustellen.

So kannst du das Licht der Buchlampe passend zu deinem Gemütszustand einzustellen oder die Lampe praktisch als Disco Beleuchtung zu nutzen. Mehr kann ein Stimmungslicht kaum bieten.

Nutzung als Leselampe

Im Buchlampen Test zeigt sich, dass du die Buchlampen in Buchform durchaus auch als Leselampe nutzen kannst – wenn auch nur mit gewissen Einschränkungen. Diese Lampen strahlen, wie bereits erwähnt, nur ein relativ schwaches Licht ab, welches sich dann im ganzen Raum verteilt.

Das ist zum Lesen relativ ungeeignet, da du mehr störende Umgebungsbeleuchtung erhältst, während das Buch selbst relativ schwach beleuchtet wird. Du kannst dem ein wenig entgegen wirken, wenn du die Buchlampe nur ein Stück weit aufklappst. So fokussierst du den Lichtkegel einigermaßen.

Damit die Buchlampe jedoch nur teilweise aufgeklappt bleibt, musst du sie aufrecht hinstellen. Der Nachteil dabei ist dann, dass das Licht seitlich auf das Buch fällt und gewölbte Seiten kaum vollständig ausgeleuchtet werden.

Die übrigen Lampen sind hingegen gut bis sehr gut zum Lesen geeignet. Ganz besonders sind jedoch die Klemmleuchten mit Schwanenhals hervor zu heben. Sie sind in vielen Fällen speziell für diese Nutzung gedacht und können kaum von einer anderen Lampe übertroffen werden.

Hier gibt es jedoch zumindest ein paar Unterschiede, wenn es um die Stromversorgung der Buchlampen und somit um ihre Mobilität geht.

Welche Stromquelle nutzen Buchlampen?

Die Vielfalt von gewöhnlichen Lampen, die du nur zufällig aufgrund ihres Designs zum Lesen nutzen kannst, sind praktisch ausschließlich für den Anschluss an eine Steckdose gedacht.

Auch die Schreibtischlampen, in Form von Klemmleuchten mit Schwanenhals sind in der Regel zumindest in diesem Punkt wenig flexibel und du kannst sie nur so weit beliebig einsetzen, wie es das Stromkabel zulässt.

Doch hier kommst du in einen gewissen Grenzbereich. Da diese Lampen mit sehr sparsamen LED ausgestattet sind müssen sie nicht zwingend direkt mit Netzstrom betrieben werden.

USB, Akkus und Batterien als alternative Stromquellen

LED sind so energieeffizient, dass bereits eine schwache Stromquelle ausreicht um sie dauerhaft oder zumindest für eine besonders lange Zeit zu betreiben. Hierfür bieten sich Stromspeicher in Form von Batterien und Akkus oder eine Stromquelle, welche die Buchlampe über ein USB-Kabel mit Strom versorgt, an.

Da es mittlerweile sogar Steckdosenleisten gibt, die mit einer USB-Buchse ausgestattet sind, kannst du eine Buchlampe mit einer USB-Stromversorgung genauso überall anschließen, wie jede andere Lampe, die über den normalen Netzstrom betrieben wird.

Selbstverständlich kannst du so eine Lampe auch mitnehmen und unterwegs an jede beliebige Energiequelle anschließen, die über eine USB-Buchse verfügt, wie etwa ein Notebook im Standby.

Unter den Buchlampen, die über USB mit Strom versorgt werden, gibt es sowohl Modelle, welche den Strom auf direktem Weg verbrauchen, als auch Modelle, die den Strom in einem Akku speichern und dadurch von dir vollkommen mobil eingesetzt werden können.

Während dies bei den üblichen Schreibtischlampen eher eine Ausnahme darstellt, so ist dies bei den eigentlichen Lese- bzw. Buchlampen Standard. Dank des Akkus kannst du so eine Buchlampe aufladen und unterwegs nutzen.

Da nicht jeder eine Stechdosenleiste mit USB-Buchse in unmittelbarer Nähe des Bettes hat, kannst du so eine Buchlampe auch tagsüber am PC aufladen und dann am Abend zum Lesen im Bett verwenden.

Die Buchlampen in Buchform sind ebenfalls grundsätzlich mit Akkus ausgestattet. Dies ist keine große Überraschung, da hier auf Authentizität im Aussehen besonders viel Wert gelegt wird und Bücher nunmal keine Kabel haben.

So hast du die Möglichkeit eine solche Buchlampe aufzuladen, ins Buchregal zu stellen und bei Gelegenheit Besucher mit einer besonderen und stilvollen Beleuchtung zu überraschen.

Da Akkus immer nur eine begrenzte Lebensdauer haben und mit jedem Ladevorgang und Entladevorgang langsam altern, sind sie in der Regel nicht fest in den Buchlampen verbaut. Das bietet dir die Möglichkeit die Akkus bei Bedarf zu entfernen.

Das Entfernen von Akkus ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn du die Buchlampe längere Zeit nicht benutzen willst. Dadurch verhinderst du, dass die Akkus nicht langsam vollständig entladen und eventuell sogar auslaufen und die Buchlampe beschädigen.

Ein Austausch der Akkus verlängert auch die Lebensdauer der Buchlampe im Vergleich zu Modellen mit fest verbauten Akkus, die nur noch wegzuwerfen wäre, wenn die Akkus zu schwach werden. Ein letzter Vorteil ist, dass du notfalls auch einfache Batterien nutzen kannst, falls die Akkus mal leer sein sollten.

Wie lange leuchten Buchlampen?

In dieser Frage sind genau genommen zwei vollkommen verschiedene Fragen versteckt. Diese beziehen sich einerseits auf die jeweilige Nutzungsdauer und andererseits auf die gesamte Lebensdauer von einer Buchlampe.

Die jeweilige Nutzungsdauer einer Buchlampe hängt davon ab wieviel Energie die Buchlampe verbraucht und welche Kapazität der Akku oder die Batterie hat. Da beide Werte von Modell zu Modell verschieden sind und du die original Akkus sowohl gegen schwächere, als auch stärkere austauschen kannst, ist es unmöglich an dieser Stelle eine genaue Angabe zu machen.

Falls du die Betriebsdauer also nicht selber jedes mal berechnen willst, dann hast du nur die Möglichkeit dich auf die Herstellerangaben im Produktdatenblatt zu verlassen. Ein Richtwert soll hier trotzdem genannt werden: eine Akkuladung sollte für eine Betriebszeit von rund 8 Stunden reichen.

Die Lebensdauer einer Buchlampe hängt wiederum entweder von der Lebensdauer der Akkus oder von der Lebensdauer der LED ab. Da der Akku in den allermeisten Fällen austauschbar sein wird und du ohnehin beim Kauf Modelle mit austauschbarem Akku bevorzugen solltest, bleibt effektiv nur die Lebensdauer der LED übrig.

Falls du nicht gerade eine Begabung für elektrotechnische Basteleien hast, dann kannst du davon ausgehen, dass LED nicht austauschbar sind und deine Buchlampe nur noch Müll ist, wenn die LED ausfallen.

Erfreulicherweise sind LED nicht mit konventionellen Glühbirnen zu vergleichen und haben eine, um ein Vielfaches, höhere Lebensdauer. Diese liegt bei den meisten handelsüblichen LED bei einer Brenndauer von 10.000 Stunden.

Würdest du die Buchlampe, ununterbrochen leuchten lassen, dann käme das – zuzüglich der Ladezeiten – auf eine gesamte Lebensdauer von 573 Tagen oder 1 Jahr und 7 Monate.

Wenn du die Buchlampe nur eine volle Akkuladung, also 8 Stunden, pro Tag brennen lassen würdest, läge ihre Lebensdauer bereits bei weit über 3 Jahren und bei nur 4 Stunden pro Tag bei fast 7 Jahren. Mehr kann man sich an dieser Stelle kaum wünschen.

Was kostet eine Buchlampe?

Die Preise für Buchlampen variieren von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell sehr stark. Aus diesem Grund gibt es keinen echten Richtwert, wieviel du für eine Buchlampe ausgeben solltest.

Selbstverständlich solltest du dir dessen bewusst sein, dass mit dem Preis auch die Qualität sinkt. Die kleinsten und günstigsten Buchlampen haben schließlich den Nachteil, dass nur eine einzige LED in ihnen verbaut ist.

Eine einzelne LED senkt selbstverständlich den Preis sehr stark, da die verbauten LED aufgrund ihres Gehalts an Metallen aus der Gruppe der Seltenen Erden im Periodensystem der Elemente in der Regel die teuerste Komponente darstellen. Doch ist dies mit Nachteilen verbunden.

Auch wenn nicht viel Licht zum Ausleuchten einer Buchseite notwendig ist, so ist das Licht einer einzelnen, eventuell noch leuchtschwachen, LED beinahe grenzwertig wenig Licht. Auch sind die besonders günstigen Modelle nur mit einem kurzen Schwanenhals ausgestattet, welcher die Möglichkeiten den Lichtkegel gezielt auszurichten stark einschränkt.

Wenn dir eine solche Buchlampe jedoch genügt, weil du vor allem kleinformatige Taschenbücher liest, dann spricht nichts dagegen dir ein solches Miniatur Modell für rund 4 bis 5 Euro anzuschaffen. Für knapp 10 Euro bekommst du jedoch bereits die günstigsten normal dimensionierten Klemmleuchten.

Normal große und qualitativ einwandfreie Lese-Buchlampen bekommst du für zwischen 10 und 15 Euro, wobei mehr als 20 Euro auszugeben definitiv unnötig ist.

Etwas anders liegen die Preise für Buchlampen in Buchform. Da für den Einband Echtholz verwendet wird sind sie bereits von den Materialkosten deutlich hochwertiger. Die günstigsten Modelle kosten knapp 15 Euro.

Hier musst du jedoch Kompromisse bei der Größe, der Helligkeit und der Akkulaufzeit machen. Etwas höherwertige Modelle, selbst solche mit bunten LED, bekommst du bereits für knapp 20 Euro. Die Preise gehen letztlich bis auf 35 bis 40 Euro hoch.

Hersteller von Buchlampen

Es gibt viele Hersteller von Buchlampen in Buchform und in Form von Klemmleuchten, jedoch kaum bekannte Namen darunter. Zwei Hersteller, die jedoch hervorzuheben sind, sind Tomshine und Varta.

Tomshine ist ein Unternehmen aus China, welches sehr viele verschiedene Lampendesigns in seinem Sortiment hat. Von Tomshine erhältst du hochwertige Buchlampen in Buchform, die nicht viel kosten und teilweise sogar bunte LED haben.

Varta ist ein deutsches Unternehmen, welches vor allem für hochwertige Batterien und Akkus bekannt ist. Zum Sortiment gehören jedoch auch Ladegeräte, Powerbanks und diverse Leuchten, wie leistungsstarke Taschenlampen und Stirnlampen.

Im Sortiment von Varta findest du jedoch auch hochwertige Buchlampen in Form von Klemmleuchten.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...