Glasversiegelung Test: Die besten Glasversiegelungen im Vergleich!

GlasversiegelungDie Glasversiegelung ist im Test vorteilhafter als häufiges Putzen. Mit der Hilfe einer Glasversiegelung können Dusche, Autoscheibe sowie andere Glasscheiben vor äußeren Einflüssen geschützt werden. erschwert anhaften.

Wenn du eine hochwertige Versiegelung für Glasscheiben suchst, dann ist dieser Vergleich für dich interessant. Eine Glasversiegelung bietet im Vergleich zum herkömmlichen Glasputzen viele Vorteile.

Welche das genau sind, worauf du beim Kauf einer Glasversiegelung achten solltest und wofür und wie ein Glasversiegelung richtig eingesetzt wird, erfährst du im weiteren Verlauf dieses Artikels.

Vorschau
Testsieger
Nanoprotect Glasversiegelung | Premium Nano Scheibenversiegelung | Komplettes Set inkl....
Preis-Tipp
Armor All 20200L ALL SHIELD Scheibenversiegelung 200 ml GAA20200GE, regenabweisend,...
Hochwertig
Profi Bad-Versiegelung-Set mit Lotuseffekt, Nano-Versiegelung spart 80% Reinigungszeit, Nanotol...
Titel
Nanoprotect Glasversiegelung | Premium Nano Scheibenversiegelung | Komplettes Set inkl....
Armor All 20200L ALL SHIELD Scheibenversiegelung 200 ml GAA20200GE, regenabweisend,...
Profi Bad-Versiegelung-Set mit Lotuseffekt, Nano-Versiegelung spart 80% Reinigungszeit, Nanotol...
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
29,95 EUR
8,89 EUR
44,90 EUR
Testsieger
Vorschau
Nanoprotect Glasversiegelung | Premium Nano Scheibenversiegelung | Komplettes Set inkl....
Titel
Nanoprotect Glasversiegelung | Premium Nano Scheibenversiegelung | Komplettes Set inkl....
Kundenbewertung
-
Preis
29,95 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Armor All 20200L ALL SHIELD Scheibenversiegelung 200 ml GAA20200GE, regenabweisend,...
Titel
Armor All 20200L ALL SHIELD Scheibenversiegelung 200 ml GAA20200GE, regenabweisend,...
Kundenbewertung
-
Preis
8,89 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Profi Bad-Versiegelung-Set mit Lotuseffekt, Nano-Versiegelung spart 80% Reinigungszeit, Nanotol...
Titel
Profi Bad-Versiegelung-Set mit Lotuseffekt, Nano-Versiegelung spart 80% Reinigungszeit, Nanotol...
Kundenbewertung
-
Preis
44,90 EUR
Weitere Infos

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Glasversiegelung?

Wenn Glas versiegelt wird, dann wird die Oberfläche des Glases verändert. Das Glas soll vor äußeren Einflüssen geschützt werden und einen abweisenden Effekt besitzen. Ein solcher Effekt wird auch als Lotuseffekt bezeichnet. Der Begriff entstammt den Eigenschaften der Lotuspflanze.

Diese Pflanze besitzt eine geringe Oberflächen-Benetzbarkeit. Durch die geringe Benetzbarkeit der Pflanzenoberfläche (Blätter) perlt Wasser einfach ab. Der Lotuseffekt wird daher auch als Abperleffekt bezeichnet und wird durch verschiedenste Technologien auf der Glasoberfläche erzeugt.

Es entsteht eine Opferschicht auf der Glasoberfläche. Diese Opferschicht sorgt für die schmutz- und wasserabweisende Eigenschaft der Versiegelung.

Wo wird eine Glasversiegelung eingesetzt?

Eine Versiegelung ist eher aus dem Bereich Fahrzeugpflege bekannt und wird weniger bei anderen Glasoberflächen thematisiert. Den Begriff Lackversiegelung kennen viele Menschen, aber Glasversiegelung ist weitestgehend unbekannt. Dabei kann eine solche Versiegelung auch an Windschutzscheiben durchgeführt werden.

Weitere geeignete Glasoberflächen, die versiegelt werden können, sind beispielsweise Glastüren, Cerankochfelder und Glasvordächer. Weitere Glasoberflächen, die für eine Versiegelung infrage kommen, sind Fenstergläser. Neben Fensterglas kann auch eine mit Glas ausgestattete Dusche entsprechend behandelt werden.

Glasversiegelung für Glasduschen

Die Glasscheiben von Glasduschen zu versiegeln, reduziert nicht nur die Anhaftung von Wasser, sondern vermindert auch Kalkrückstände. Neben dem Kalk aus dem Leitungswasser kann sich auch weniger Shampoo auf der Glasoberfläche festsetzen. Seifenreste sowie Tenside aus Duschgelen können ebenfalls nur noch reduziert auf der Oberfläche des Glases haften.

Wenn du eine Glasdusche versiegelt hast und die richtige Reinigungstechnik (trocken Wischen) nach dem Duschen anwendest, dann hast du über einen langen Zeitraum saubere Glasbereiche und keine Kalkrückstände auf dem Glas.

Glasversiegelung für Fenster und Glastüren

Die Versiegelung von Glasfenstern und Glastüren ist sinnvoll, denn die Reinigung der Glasbereiche ist mit einer Versiegelung einfacher. Eine Glasreinigung kann nach der Versiegelung ganz simpel mit Wasser und einem für Fenster und Glastüren geeigneten Tuch erfolgen.

Die Versiegelung vereinfacht die Reinigung von Fenster und Türen nicht nur, sondern bietet auch eine Zeitersparnis. Wenn die Versiegelung des Glases erfolgreich war, dann kann auch schnell streifenfrei geputzt werden.

Glasversiegelung von Terrassenverglasung, Wintergärten und Glasvordächern

Eine Terrassenverglasung kann ebenfalls mit einem Produkt zur Glasversiegelung behandelt werden. Gleiches gilt für das Glas eines Wintergartens. Auch ein Glasvordach ist mit einem geeigneten Produkt behandelbar.

Nachdem die Glasversiegelung erfolgt ist, perlt das Regenwasser einfach ab und nimmt den nur reduziert anhaftenden Schmutz einfach mit. Die Reinigung von versiegelten Glasvordächern, Wintergärten und Terrassenverglasungen ist ebenfalls leicht und es genügt Wasser zur Säuberung der Gläser.

Bei der Anbringung der Glasversiegelung und bei der Reinigung von versiegelten Gläsern sollte der Wasserablauf beachtet werden. Wenn Regenwasser oder Reinigungswasser nicht ausreichend ablaufen kann, dann bleiben Tropfen auf dem Glas zurück. Die Tropfen verdunsten und können Flecken auf dem Glas hinterlassen.

Es ist daher ratsam, vor der Glasversiegelung den Ablaufwinkel des Wassers zu beachten. Wenn beispielsweise eine Glasüberdachung einen optimalen Ablaufwinkel besitzt, dann können Regen- und Reinigungswasser problemlos abfließen. Wenn kein Ablaufwinkel vorhanden ist und das Wasser auf dem Dach steht, dann macht eine Glasversiegelung eventuell keinen Sinn.

Glasversiegelung für Cerankochfelder

Eine Glasversiegelung kann auch auf einem Cerankochfeld sinnvoll sein. Wenn eine geeignete Glasversiegelung für Ceranfelder genutzt wird, dann ist eine schnelle Reinigung des Feldes möglich.

Es kann auf die Nutzung von Chemie zur Ceranfeldreinigung verzichtet werden.

Glasversiegelung für Auto Windschutzscheinen

Eine Versiegelung der Auto Windschutzscheibe mit einem geeigneten Produkt kann von Vorteil sein. Der Regen perlt an der Windschutzscheibe ab und es ist kaum notwendig, den Scheibenwischer zu nutzen. Zudem bietet die Glasversiegelung einen klaren Durchblick und das Verschmieren der Windschutzscheibe durch dreckige Scheibenwischer kann verhindert werden.

Wenn du eine Glasversiegelung deiner Fahrzeug Windschutzscheibe wünschst, dann solltest du ein Produkt nutzen, das keinen Schichtaufbau benötigt. Das Produkt sollte keine Siloxane bzw. Polymerverbindungen beinhalten. Glasversiegelungen, die einen zusätzlichen Schichtaufbau nutzen, können zu Schlieren und unschönen Schmierspuren auf der Windschutzscheibe führen.

Grund dafür ist, dass die Opferschicht durch die Bewegung der Scheibenwischer abgetragen werden kann. Wenn die Opferschicht abgetragen wurde, dann bleibt eine Schicht zurück, die zu Schlieren und Schmierspuren führt.

In der Folge kann die Sicht reduziert werden. Schmierspuren können nur schwer von der Windschutzscheibe entfernt werden. Es ist daher ratsam, eine Glasversiegelung zu nutzen, die auch für Windschutzscheiben geeignet ist.

Welche Glasversiegelungs-Technologien werden eingesetzt?

Im Handel sind viele Glasversiegelungs-Produkte zu finden, die unterschiedliche Technologien zur Oberflächenveränderung einsetzen. Unterschieden werden die Artikel nicht nur nach ihren Eigenschaften.

Die Produkte können auch in verschiedene Preiskategorien eingeteilt werden. Es sind sowohl billige als auch sehr teure Glasversiegelungsartikel erhältlich. Nicht jedes Produkt hält, was der Hersteller verspricht.

Qualitative Glasversiegelung kaufen

Wie haltbar eine Glasversiegelung ist, hängt von diversen Faktoren ab. Zu den Faktoren gehört auch die Nutzung der jeweiligen Glasscheibe. So reibt sich die Opferschicht mit der Zeit ab und bestimmte Faktoren, wie Scheibenwischer beim Auto und das Reinigungstuch in der Dusche, können den Abrieb beschleunigen.

Die Haltbarkeit ist auch von den Technologien, die eingesetzt werden, abhängig. Generell solltest du beim Kauf einer Glasversiegelung auf Qualität achten und keine billigen Versiegelungen nutzen, die nur einen schwachen Abperleffekt aufweisen. Auch eine teure Glasversiegelung hält nicht ewig.

Siloxan/Polymer als Glasversiegelungstechnologie

Wer sich für die Siloxan-/Polymer-Technologie entscheidet, der erhält eine Glasversiegelung die Unebenheiten auf der Glasoberfläche behebt. Die Glasoberfläche wird aufgefüllt und bildet nach einer bestimmten Aushärtungszeit eine Versiegelungsschicht.

Die Aushärtungszeit ist vom Produkt abhängig und kann bis zu 48 Stunden betragen. Bei der Siloxan-/Polymer-Technologie muss nachpoliert werden, damit sich die Partikel der Opferschicht aktivieren und aufstellen.

Partikel der Opferschicht erzeugen Lotuseffekt

Der Abperleffekt, auch als Lotuseffekt bezeichnet, wird durch Aktivierung von Partikeln erzeugt, die sich auf der Oberfläche der Opferschicht befinden. Der Einsatz einer Opferschicht besitzt allerdings nicht nur Vorteile, wie beispielsweise Lotuseffekt und einfache Aufbringung.

Es gibt auch einen großen Nachteil. Wenn die Strukturen, die für den Lotuseffekt sorgen, abgetragen sind, dann verbleiben Reste der Opferschicht auf der Glasoberfläche. Das führt beim Herüberwischen (Scheibenwischer, Tuch) zu Streifen, Schlieren sowie unschönen Schmierspuren auf dem Glas.

Opferschicht lässt sich nur schwer entfernen

Wenn die aktiven Partikel der Opferschicht mit der Zeit abgetragen wurden, dann ist es schwer, die Reste der Opferschicht zu entfernen. Die betroffene Glasscheibe muss mit einer Glasreinigungspolitur und einer geeigneten Poliermaschine behandelt werden. Die Entfernung der Opferschicht ist zeitintensiv.

Wenn du die Polymer-/Siloxan-Technologie für die Glasversiegelung nutzen möchtest, dann kaufe hochwertige Produkte. Qualitative Produkte bieten einen ausreichenden Lotuseffekt und besitzen eine vergleichsweise langlebige Opferschicht.

Siliziumbasis als Glasversiegelungstechnologie

Silizium ist ein Glasbestandteil und die Nutzung von siliziumbasierten Glasversiegelungs-Technologien bietet Vorteile. Es werden keine Substanzen verwendet, die glasfremd sind. Die Verbindung von Glasversiegelungen auf Siliziumbasis mit Glas wird durch Sauerstoff und Kohlenstoff erreicht.

Das Silizium kann mit der Hilfe von Sauerstoff und Kohlenstoff molekular an das Glas anbinden. Durch die Nutzung von glasähnlichen Substanzen, wird das Glas nicht mit irgendeiner Chemie zugeschmiert. Die Technologie auf Siliziumbasis wird auch als Flüssigglas bezeichnet.

Flüssigglas bietet Vorteile

Während Polymer- bzw. Siloxan-Technologien mit freien Nanopartikeln arbeiten, die auf eine Oberfläche aufgebracht werden, nutzt Flüssigglas Silizium. Es wird eine molekulare Verbindung zwischen dem Silizium, Sauerstoff und Kohlenstoff des Glases und dem Silizium, Kohlenstoff und Sauerstoff der Versiegelung gebildet.

Die Verbindung bleibt der Struktur von Glas ähnlich, weshalb der Begriff Flüssigglas angebracht ist. Da Flüssigglas binnen weniger Sekunden anbinden kann, ist die Versiegelung vergleichsweise schnell möglich.

Es gibt keine Trocknungszeiten von bis zu 48 Stunden, sondern die Anbindung erfolgt in wenigen Sekunden. Aufwendige und kraftraubende Polierarbeiten sind ebenfalls nicht notwendig.

Schnelle Auffrischung möglich

Eine schnelle Auffrischung der Glasversiegelung ist möglich, wenn der Lotuseffekt nur noch reduziert vorliegt. Die restliche Flüssigglasschicht muss nicht abgetragen werden.

Das neue Flüssigglas kann schnell auf das Glas und Restschicht aufgetragen werden und bietet in wenigen Sekunden einen neuen Lotuseffekt. Die Frage nach der Haltbarkeit und Langlebigkeit muss bei der einfachen Handhabung nicht gestellt werden.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Glasversiegelung?

Der Vorteil einer Glas- oder Nanoversiegelung liegt klar auf der Hand. Durch die Versiegelung tritt ein Lotuseffekt ein. Das bedeutet, dass die Versiegelung für schmutz- und wasserabweisende Eigenschaften sorgt. Weitere Vorteile sind die reduzierte Anhaftung von Kalk und die vergleichsweise einfache Reinigung behandelter Scheiben.

Nachteile sind durch die unterschiedlichen Techniken möglich. Versiegelungen auf Siloxan-/Polymer-Basis sind zeitintensiver in der Aufbringung als Produkte auf Siliziumbasis. Die Siloxan-/Polymer-Technik erfordert eine Trocknungszeit der Versiegelung von bis zu 48 Stunden.

Produkte auf Siliziumbasis werden auch als Flüssigglas bezeichnet und trocknen nach der Auftragung innerhalb weniger Minuten. Glasversiegelungen, egal welcher Grundlage, können für Windschutzscheiben von Nachteil sein. Es ist eine produktabhängige Reaktion mit Frostschutzmittel möglich, die zu Schmierspuren führt.

Des Weiteren kann sich die sogenannte Blendwirkung mit der Zeit verstärken. Das bedeutet, dass die Lichter des Gegenverkehrs mit der Zeit mehr blenden.

Wer eine Glasversiegelung auf einer Windschutzscheibe anwenden möchte, der sollte sich die Kundenrezensionen genau durchlesen und nur Produkte verwenden, die auch für Windschutzscheibe geeignet sind. Im Zweifelsfall sollte auf die Glasversiegelung der Windschutzscheibe verzichtet werden.

Wie funktioniert eine Glasversiegelung?

Eine Glasversiegelung wird häufig in Form von Nanotechnik angeboten. Die Versiegelung nutzt mikroskopisch kleine Partikel, die aktiviert werden und zu einem Abperleffekt, auch Lotuseffekt genannt, führen sollen.

Der Abperleffekt sorgt dafür, dass Wasser (Regenwasser) nicht an der Glasscheibe haften kann, sondern von dieser abperlt. Der Einsatz eines Wischers ist nicht notwendig, wenn das Glas optimale versiegelt wurde.

Lotuseffekt ist ein physikalisches Prinzip

Der Lotuseffekt wird sowohl bei Glasversiegelungen auf Siliziumbasis als auch bei der Siloxan-/Polymer-Technologie genutzt. Der Effekt beschreibt die Verkleinerung der Oberflächenbenetzung. Das wird bei Glasversiegelungen durch polare Kräfte erreicht.

Die Moleküle des Wassers können durch diese Kräfte aneinanderbinden und bilden immer größer werdende Tropfen. Eine Glasscheibe wie beispielsweise eine Windschutzscheibe besitzt eine eher raue Oberfläche.

An einer rauen Oberfläche können Wassertropfen und Schmutz besser haften als an einer glatten Oberfläche. Eine Glasversiegelung erzeugt eine glatte Oberfläche und füllt die mikroskopisch kleinen Lücken im Glas auf.

Silizium oder Siloxan-/Polymer-Technik

Bei der Glasversiegelung werden kleinste Partikel (Siliziumverbindungen, Siloxanverbindungen) genutzt, um auf Wassermoleküle mit polaren Kräften einzuwirken.

Durch die polaren Kräfte wird eine höhere Oberflächenspannung erzeugt und es werden kleine Wasserbereiche zu größere Wassertropfen, die von der Scheibe per Lotuseffekt abperlen.

Worauf beim Kauf einer Glasversiegelung achten?

Wenn du eine Glasversiegelung bei einer Glasscheibe (Windschutzscheibe, Wintergartengläser, Glasvordächer, Fensterglas) nutzen möchtest, dann sollte das Produkt für die jeweilige Scheibenvariante geeignet sein.

Es kann beispielsweise nicht jede Glasversiegelung für Windschutzscheiben eingesetzt werden. Es ist möglich, dass die Scheiben verschmieren und die Sicht erheblich beeinträchtigt wird, wenn ungeeignete Produkte genutzt werden.

Neben der Produkteignung für die Glasart oder den Glaseinsatzort sollten auch andere Faktoren beachtet werden.

Alter der Glasversiegelung

Eine Glasversiegelung ist nicht nur im Internet, sondern auch in Baumärkten, an Tankstellen und im Kfz-Zubehörhandel erhältlich. Beim Kauf von solchen Produkten sollte grundsätzlich auf das Alter geachtet werden.

Zwar gibt es kein Verfallsdatum für Glasversiegelungen, dennoch sollte erst kürzlich produzierte Ware gekauft werden. Wenn die Substanzen in den Glasversiegelungen altern, dann können sie an Wirkung verlieren.

Anwendung auf Windschutzscheiben

Windschutzscheiben müssen freie Sicht auf den Straßenverkehr gewährleisten. Entsprechend hochwertig und für Windschutzscheiben geeignet, sollte eine Glasversiegelung sein. Selbst wenn eine Glasversiegelung für die Windschutzscheibe genutzt werden kann, sollte sie nur mit Vorsicht eingesetzt werden.

In Deutschland verwenden Autofahrer häufig Frostschutzmittel im Scheibenwischwasser. Das Frostschutzmittel kann in Verbindung mit einer Glasversiegelung zu einem Schleier auf der Windschutzscheibe führen. Je nach Produkt kann der Sprühnebel der Wischwasseranlage für mehrere Sekunden zu einer verschleierten Sicht führen.

Werden im Winter Scheibenreiniger genutzt, die Frostschutzmittel wie Glykol enthalten, dann kann sogar ein dauerhafter Schleier bei versiegelten Windschutzscheiben auftreten.

Beim Kauf einer Glasversiegelung für die Windschutzscheibe sollte daher auf das Zusammenspiel mit Glykol bzw. Frostschutzmittel geachtet werden. Es ist ratsam, entsprechende Erfahrungsberichte im Internet zu dem Thema zu lesen.

Wie lange hält eine Glasversiegelung?

Eine Glasversiegelung sollte lange halten, um für den Verbraucher interessant zu sein. Die Glasversiegelung sollte im Vergleich zu einer unbehandelten Glasscheibe über einen langen Zeitraum leichter gereinigt werden können. Die Unterschiede in der Haltbarkeit sind vom Produkt abhängig.

Auch der Aufwand des Aufbringens und der eventuellen Entfernung sollten in die Kaufentscheidung miteinbezogen werden. Es sind Glasversiegelungen erhältlich, die nur wenige Wochen halten oder sogar nur für Tage ausreichen. Diese Artikel sind zumeist im unteren Preissegment zu finden.

Beim Kauf sollte auf ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden. Dazu gehört auch, dass die Glasversiegelung lange hält. Gute Glasversiegelungen können sogar mehrere Jahre halten. Je nach Produkt und Anwendungsort ist eine Versiegelung für 3 Jahre oder länger möglich.

Haltbarkeit und Glaseinsatzort

Die Haltbarkeit einer Glasversiegelung ist auch vom Standort des Glases abhängig. Auf Windschutzscheiben und in Duschen halten die Glasversiegelungen in der Regel nicht so lange wie auf Fenstern.

Windschutzscheiben werden durch das Wischen mit den Scheibenwischern belastet. Es entsteht Reibung, die auch eine Versiegelungsschicht betrifft. Bei Duschen kann eine gute Glasversiegelung mehrere Jahre halten, wenn das Glas mit geeigneten Tüchern gereinigt wird.

Fenster werden in der Regel nicht so häufig gereinigt wie Glasduschen. Eine optimale Glasversiegelung kann sogar bis zu 5 Jahre oder länger halten.

Effekt auffrischen

Die Glasversiegelung muss aufgefrischt werden, sobald sich der Lotuseffekt reduziert. Mit einer Glasversiegelung auf Siliziumbasis kann der Lotuseffekt schnell durch erneutes Auftragen des Flüssigglases wiederhergestellt werden.

Die Versiegelung kann also auf die bereits versiegelte Oberfläche aufgetragen werden. Andere Versiegelungstechniken wie beispielsweise die Siloxan-/Polymer-Technik erfordern ein vollständiges Entfernen der alten Versiegelung.

Wie wird der Effekt mit Glasversiegelung auf Siliziumbasis aufgefrischt?

Lotuseffekte erfordern eine optimale Nanoversiegelung der Glasoberfläche. Solche Glasversiegelungen sind beispielsweise für Windschutzscheiben, Glasduschen, Fensterglas, Wintergarten und Glasvordächer erhältlich.

Wer sich für eine Glasversiegelung auf Siliziumbasis entscheidet, der kann den Lotuseffekt schnell wieder auffrischen. Die alte Versiegelung muss nicht entfernt werden.

Vor dem erneuten Auftragen der Versiegelung sollte die Glasscheibe mit Wasser gereinigt und gut abgetrocknet werden. Wenn die Glasscheibe sauber und trocken ist, dann kann das Flüssigglas nach Vorschrift aufgetragen werden.

Wann ist eine Auffrischung erforderlich?

Eine Auffrischung der Glasversiegelung wird immer dann empfohlen, wenn der Lotuseffekt nachlässt. Bei Windschutzscheiben kann das früher sein als bei Fenstern, Glastüren, Wintergarten, Terrassenverglasung oder anderen Glaselementen.

Bei Fenstern, Wintergarten, Glastüren, Dachfenstern und Terrassenverglasung wird eine Auffrischung nach 2 bis 3 Jahren empfohlen. Wenn eine Glasdusche versiegelt wurde, dann sollte ein jährliche Auffrischung erfolgen, um den Lotuseffekt zu erhalten.

Es ist ratsam, sich bei der Auffrischung der Glasversiegelung genau an die Herstellervorschriften zu halten. Die Hersteller geben an, wann und wie eine Auffrischung ihrer Glasversiegelungen erfolgen sollte.

Wie sollte die Reinigung versiegelter Gläser erfolgen?

Die Reinigung versiegelter Gläser ist ein wichtiges Thema. Mit Glasversiegelung behandelte Gläser sollten nicht mehr mit scharfen Reinigungsmitteln behandelt werden.

Die Glasversiegelung sollte möglichst lange halten. Im Handel sind passende Reinigungstücher für versiegelte Gläser erhältlich.

Nur mit Wasser und Tuch reinigen

Eine Glasversiegelung besitzt einen schmutz- und wasserabweisenden Effekt. Versiegelte Glasscheiben müssen durch diesen Effekt nicht mit chemischen Reinigern behandelt werden.

Die Reiniger greifen die Versiegelung an und die Haltbarkeit der Glasversiegelung wird reduziert. Um versiegelte Gläser zu reinigen, reicht Wasser vollkommen aus. Das Tuch, das zur Reinigung verwendet wird, sollte für versiegelte Gläser geeignet sein.

Welche Tücher zur Reinigung?

Dusche, Fensterscheiben und andere versiegelte Gläser müssen hin und wieder gereinigt werden. Wasser reicht zur Reinigung aus und zum Abtrocknen wird ein Tuch genutzt. Als Tücher können Mikrofasertücher eingesetzt werden.

Mikrofasertücher können eventuell vorhandene Kalkrückstände schnell und problemlos entfernen. Eine Glasversiegelung verkürzt die Reinigungszeit enorm.

Es reicht in der Regel eine kleine Menge Wasser aus, um die Reinigung versiegelter Gläser mit dem Mikrofasertuch durchzuführen.

Fensterreinigung wird vereinfacht

Die Fensterreinigung kann mit einer Glasversiegelung ohne großen Aufwand erfolgen. Je nach Qualität der Versiegelung ist die Reinigungszeit um das bis zu 3-Fache verringert. Eine Fensterpolitur ist bei versiegelten Gläsern nicht notwendig.

Auch ein komplettes Abtrocknen der versiegelten Fenstergläser muss nicht erfolgen. Es reicht, ein Fensterglas mit Wasser zu besprühen und mit einem feuchten Mikrofasertuch über das Fenster zu wischen. Das Fensterglas sollte von oben aus mit klarem Wasser besprüht werden.

Zum Abschluss muss nur ein trockenes Mikrofasertuch zum Nachtrocknen eingesetzt werden. Du musst mit Glasversiegelung behandelte Fensterscheiben nicht trockenreiben. Wenn feine Wassertropfen zurückbleiben, dann trocknen diese in der Regel streifenfrei weg.

Dusche ist leichter zu reinigen

Wird Duschglas mit einer Glasversiegelung behandelt, dann bildet sich bei hochwertigen Versiegelungen ein Lotuseffekt aus. Schmutz und Wasser haftet nur noch reduziert an den Glasscheiben der Dusche.

Dennoch muss die Dusche hin und wieder gereinigt werden. Das schließt auch die Gläser ein. Es können immer noch Kalkflecken entstehen, wenn auch in reduzierter Form.

Kalkrückstände in der Dusche können ebenfalls mit einem Tuch entfernt werden. Die Reinigung der Dusche ist weitaus einfacher als bei einer unbehandelten, unversiegelten Glasfläche. Um die Dusche zu reinigen, kann der Duschkopf genutzt werden. Das klare Wasser aus dem Duschkopf wird zum Abspülen der Duschgläser eingesetzt.

Anschließend sollten die versiegelten Duschgläser mit einem Mikrofasertuch abgetrocknet werden. Als Mikrofasertuch kann beispielsweise ein Autoreinigungstuch mit Hochflorfaser genutzt werden.

Durch die Glasversiegelung muss die Glasdusche nicht jeden Tag gereinigt werden. Ein paar Tage in der Woche reichen aus. Ein komplettes Trockenwischen der Gläser ist ebenfalls durch die Glasversiegelung nicht notwendig.

Glasversiegelung ist effektiv gegen Kalk

Wird eine qualitative Glasversiegelung genutzt, dann kann auch weniger Kalk an der Glasoberfläche haften. Des Weiteren kann der Kalk durch die geringe Haftung auch sehr leicht entfernt werden.

Zur Reinigung der Duschgläser und zum Entfernen von Kalk reichen Wasser und Mikrofasertuch vollkommen aus.

Keine Selbstreinigung möglich

Grundsätzlich gibt es keine Glasversiegelung, die komplett ohne Reinigung auskommt.

Zwar wird der anhaftende Schmutz im Vergleich zu unbehandelten Glasoberflächen verringert, aber eine Reinigung ist dennoch in regelmäßigen Abständen notwendig.

Des Weiteren hält der Lotuseffekt nicht für immer.

Wie viel Glasversiegelung wird benötigt?

Welche Menge an Glasversiegelung benötigt wird, das hängt von der zu versiegelnden Glasflächengröße ab. Die Produkte sind häufig in Flaschen zu finden und auf jeder Flasche sowie in der jeweiligen Produktbeschreibung sollte die Fläche in Quadratmetern angegeben sein, die mit dem Inhalt versiegelt werden kann.

Wer beispielsweise zwei 30 ml Flaschen einer hochwertigen Versiegelung besitzt, der hat die Möglichkeit, ca. 40 bis 44 m² Fläche zu versiegeln. Die tatsächliche Fläche, die versiegelt werden kann, hängt von der Glasversiegelungstechnik und dem Hersteller ab.

Worauf sollte beim Auftragen einer Glasversiegelung geachtet werden?

Eine Glasversiegelung sollte nicht aufgesprüht werden. Wenn du eine Glasversiegelung zum Aufsprühen im Blick hast, dann ist es ratsam, ein Produkt zum Auftropfen zu erwerben.

Wird eine Nanoversiegelung gesprüht, dann können sich feine Partikel in den Atemwegen festsetzen. Auch die Aufnahme in den Körper kann möglich sein. Die Warnhinweise der Hersteller zum Auftragen von Glasversiegelungen sollten unbedingt beachtet werden.

Wieso sollte eine Glasversiegelung auf sauberem Glas aufgetragen werden?

Um die Versiegelungsflüssigkeit optimal auf eine Glasscheibe auftragen zu können, sollte die Scheibe sauber sein. Eine vorherige Scheibenreinigung ist sehr wichtig, damit keine Einschlüsse entstehen und die Versiegelung ideal funktionieren kann.

Wenn du eine Glasscheibe zur Versiegelung vorbereitest, dann solltest du diese von Kalkresten, Öl, Fett und Schmutz befreien. Auch Tenside und Shampooreste sollten sich nicht auf der zu versiegelnden Glasoberfläche befinden.

Passende Reinigungsmittel für Verschmutzungen einsetzen

Um Schmutz vom Glas abzubekommen, sind je nach Schmutzart andere Reinigungsmittel notwendig. So lässt sich beispielsweise Kalk zumeist nur mit einem qualitativen Entkalker entfernen.

Sind andere Verschmutzungen auf der zu versiegelnden Glasscheibe zu finden, dann können beispielsweise Glasreinigungspolituren eingesetzt werden.

Auch bei der Nutzung von Glasreinigungspolituren solltest du auf Qualität und optimale Reinigungstechnik achten.

Sauberkeit testen

Wenn du die zu versiegelnde Glasscheibe gereinigt hast, dann kannst du selbst testen, ob die Reinigung erfolgreich war. Nimm für den Test ein feuchtes Mikrofasertuch und wische über die Glasscheibe.

Wenn sich kein Schmierfilm bildet, sondern ein Wasserfilm durchgängig zu erkennen ist, dann ist die Fläche wahrscheinlich sauber genug für die Versiegelung.

Wenn du allerdings Flecken erkennst oder sich ein Schmierfilm bildet, dann solltest du die Reinigung wiederholen.

Gereinigte Fläche trocknen

Eine Fläche, die du frisch gereinigt hast, solltest du unbedingt abtrocken, bevor die Glasversiegelung aufgetragen wird. Die Fläche sollte fusselfrei abgetrocknet werden. Mit einer Küchenrolle oder einem Tuch, das keine Rückstände hinterlässt, kann das Abtrocknen gelingen.

Es ist ratsam, vor dem Auftragen der Glasversiegelung die Herstelleranweisungen zu beachten. Vielleicht ist produktabhängig eine bestimmte Vorbereitung notwendig.

Welche Oberflächen sind für die Glasversiegelung geeignet?

Wenn du eine Glasfläche versiegeln möchtest, dann sollte diese für den Versiegelungsprozess auch geeignet sein. Im Handel ist beispielsweise laminiertes Glas erhältlich, das schon vorbehandelt ist oder ab Werk bereits eine Spezialbeschichtung besitzt.

Derartig behandeltes Glas sollte nicht unbedingt mit einer Glasversiegelung ausgestattet werden. Glas mit Spezialbeschichtung wird beispielsweise im Duschbereich verwendet.

Ob deine Glasdusche über ein solches beschichtetes Glas verfügt, solltest du vor der Glasversiegelung klären. Wenn du es nicht weißt, dann solltest du den Hersteller anschreiben.

Versiegelungseignung testen

Du kannst das Glas auch selbst testen. Wenn du mit deiner Fingerkuppe über das zu versiegelnde Glas fährst und einen Widerstand spürst oder das Gleiten mit der Fingerkuppe schwer ist, dann kann die Glasscheibe für eine Versiegelung geeignet sein.

Um ganz sicher zu gehen, solltest du die Produktbeschreibung der zu versiegelnden Glasscheibe genau lesen.

Entkalkung war nicht erfolgreich?

Kalk lagert sich auf Oberflächen in Feuchträumen ab. Auch Außenbereiche, die den Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, sind von Kalkablagerungen betroffen. Das gilt für Duschglas, Fensterscheiben, Scheiben von Wintergärten und für viele weitere Glasvarianten.

Wenn ein Entkalker die Rückstände nicht einwandfrei entfernt, dann sollte es mit Glasreinigungspolitur versucht werden. Mit einer qualitativen Glasreinigungspolitur können auch hartnäckige Kalkreste entfernt werden.

Häufig gestellte Fragen

Das umfangreiche Thema Glasversiegelung kann schnell unübersichtlich werden. Um dir eine kompakte Übersicht zu geben, sind nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.

Diese helfen dir die richtige Glasversiegelung für deine Bedürfnisse zu kaufen und vermindern die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Fehlkauf tätigst.

Was ist mit einer Glasversiegelung gemeint?

Eine Glasversiegelung kann in flüssiger Form in verschiedenen Varianten erworben werden. Die Versiegelung soll Glas einen Lotuseffekt (Abperleffekt) geben.

Durch einen solchen Effekt werden Neuverschmutzungen reduziert und Wasser wird abgewiesen. Des Weiteren werden auch Kalkablagerungen reduziert und die Reinigung wird vereinfacht.

Werden alle Verschmutzungen durch eine Glasversiegelung abgehalten?

Eine Glasversiegelung sorgt dafür, dass Schmutz, Kalk und Wasser nicht lange am Glas anhaften. Es kann aber keine Verschmutzung verhindern, sondern diese nur reduzieren. Die Versiegelung sorgt für eine Oberflächenglättung des Glases.

Es werden unebene Glasbereiche aufgefüllt und so vor Wasser und Schmutz geschützt. Eine Versiegelung kann beispielsweise auf unbehandelten Glasflächen eingesetzt werden, die vor Schmutz und Regen geschützt werden sollen.

Wenn Schmutzruckstände auf versiegelten Glasflächen zu sehen sind, dann können diese in der Regel leicht entfernt werden.

Ist eine Glasversiegelung mit der Umwelt vereinbar?

Eine Glasversiegelung sorgt dafür, dass weniger Schmutz und Wasser auf der Glasscheibe zurückbleiben. Versiegelte Glasscheiben müssen zudem weniger aufwendig gesäubert werden.

Es kann auf Chemikalien zur Reinigung verzichtet werden. Das bedeutet, dass eine Glasversiegelung Reinigungsmittel einspart und somit die Umwelt entlastet.

Wie haltbar ist eine Glasversiegelung im Test?

Die Haltbarkeit einer Glasversiegelung ist von Versiegelungstechnik und Qualität der Versiegelung abhängig. Zudem ist auch der Ort, an dem die Glasscheibe genutzt wird, für die Haltbarkeit maßgeblich.

Duschglas und Windschutzscheibe sind starken täglichen Belastungen ausgesetzt und eine Glasversiegelung kann eine kürzere Zeit haltbar sein als auf Fensterscheiben. Die Haltbarkeit hängt auch von der Pflege ab.

Du solltest versiegelte Glasoberflächen nur mit Wasser und einem geeigneten Tuch reinigen, um die Haltbarkeit nicht zu beeinträchtigen. Hochwertige Versiegelungen können beispielsweise auf Fensterscheiben sowie Glasvordächern bei richtiger Pflege mehrere Jahre halten.

Kann eine Glasversiegelung von Privatnutzern erledigt werden?

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du den Anweisungen der Hersteller genau folgen kannst oder ein Problem mit der zu versiegelnden Glasscheibe vorliegt, dann solltest du eine Fachfirma mit der Versiegelung beauftragen.

Generell kann eine Glasversiegelung auch von Privatnutzern vorgenommen werden. Den Anweisungen des Produktherstellers zu Glasvorbereitung, Versiegelung und Nachbereitung sollte unbedingt Folge geleistet werden.

Glasversiegelung oder Putzen – Was ist besser?

Wenn du dir das tägliche Entfernen von Kalkrückständen nach dem Duschen sparen möchtest oder es satt hast, das auf Glasfensterscheiben jeder Schmutz zu sehen ist, dann ist eine Glasversiegelung für dich interessant.

Das Putzen von Glas wird von vielen Menschen nicht so gerne durchgeführt und unliebsame sowie zeitaufwändige Putzvorgänge können mit einer hochwertigen Glasversiegelung reduziert werden.

Des Weiteren hilft eine Glasversiegelung auch Unebenheiten im Glas auszugleichen und schützt das Glas vor aggressiven Reinigungsmitteln. Werden beispielsweise Fensterflächen nicht versiegelt, dann kann eine regelmäßige Reinigung bei dünnen Gläsern zu Mikrokratzern führen.

Es kann immer schwerer werden, Verschmutzungen auf unebenen Fensterflächen zu beseitigen. Zudem sind viele Fensterreiniger für das Putzen während Sonneneinstrahlung ungeeignet und führen zu Streifen.

Die Fensterversiegelung kann Fensterscheiben schützen und reduziert den Bedarf an Fensterreinigungsmitteln. Schmutz lässt sich mit Wasser und einem geeigneten Tuch (Mikrofasertuch) von versiegelten Glasoberflächen entfernen.

Welche Eigenschaften sollte ein Glasversieglung unbedingt aufweisen?

Eine Glasversiegelung bietet im Vergleich zu unbehandelten Fenstern einen Abperleffekt und sorgt dafür, dass Schmutz und Wasser nicht lange anhaften. Damit der Lotuseffekt optimal ausgeprägt wird, sollte hochwertige Glasversiegelung genutzt werden.

Im Handel sind qualitative Glasversiegler erwerbbar, die zunächst kostenintensiv erscheinen, aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Eine Glasversiegelung sollte im Test lange halten und nicht durch schlechte Qualität nach wenigen Monaten nicht mehr vorhanden sein. Beim Kauf einer Glasversiegelung sollte auf die Versiegelungstechnik geachtet werden.

Was kostet eine Glasversiegelung?

Je nach Qualität und Versiegelungstechnik kann eine Flasche Glasversieglung ab 10 oder 20 Euro aufwärts erhältlich sein.

Es können aber in Abhängigkeit von Versieglungstechnik und Versieglungsfläche mehrere Hundert Euro fällig werden.

Achte beim Kauf auf Qualität und nehme nicht die billigsten Produkte, ohne dich zu informieren.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...