Fahrradflasche Test: Die besten Fahrrad Trinkflaschen im Vergleich!

FahrradflascheFahrradfahren ist ein schöner Sport und Zeitvertreib. Es gibt die sportlich ambitionierten Radsportler im Amateur- und Profi-Radsport. Daneben gibt es den Freizeitradfahrer und den Jobrad-Fahrer. Allen gemein ist, dass sie bei längeren Fahrten Durst bekommen.

Eine Fahrradtrinkflasche ist der perfekte Begleiter. Nichts ist so schlimm wie Durst zu leiden und keine Gaststätte weit und breit. Mit einer Fahrradtrinkflasche bist du bestens gewappnet.

Die richtige Trinkflasche findest du, wenn du eine Fahrradflasche zum Test prüfst. Das Sortiment umfasst Kunststoff-Trinkflaschen, Aluminium-Trinkflaschen, Edelstahlflaschen und Glasflaschen.

Die Flaschen werden in unterschiedlichen Größen, Farben und Mustern angeboten. Fahrradflaschen sind nachhaltig und umweltfreundlich. Sie verhindern, dass die Müllberge weiter wachsen.

Hier habe ich die wichtigsten Informationen in einem Ratgeber für dich zusammen gestellt. Damit ist der Kauf der perfekten Fahrradflasche ein Leichtes.

Vorschau
Testsieger
Ion8 Auslaufsichere Trinkflasche Fahrrad, BPA-frei, 750ml, Grau
Preis-Tipp
SKS GERMANY HIRSCH BOTTLE LARGE 750 ml Fahrradflasche in Hirsch-Design, Fahrradzubehör (Flasche mit...
Hochwertig
SIGG WMB Sports White Touch Sport Trinkflasche (0.75 L), schadstofffreie und auslaufsichere...
Titel
Ion8 Auslaufsichere Trinkflasche Fahrrad, BPA-frei, 750ml, Grau
SKS GERMANY HIRSCH BOTTLE LARGE 750 ml Fahrradflasche in Hirsch-Design, Fahrradzubehör (Flasche mit...
SIGG WMB Sports White Touch Sport Trinkflasche (0.75 L), schadstofffreie und auslaufsichere...
Kundenbewertung
Preis
15,99 EUR
3,99 EUR
19,72 EUR
Testsieger
Vorschau
Ion8 Auslaufsichere Trinkflasche Fahrrad, BPA-frei, 750ml, Grau
Titel
Ion8 Auslaufsichere Trinkflasche Fahrrad, BPA-frei, 750ml, Grau
Kundenbewertung
Preis
15,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
SKS GERMANY HIRSCH BOTTLE LARGE 750 ml Fahrradflasche in Hirsch-Design, Fahrradzubehör (Flasche mit...
Titel
SKS GERMANY HIRSCH BOTTLE LARGE 750 ml Fahrradflasche in Hirsch-Design, Fahrradzubehör (Flasche mit...
Kundenbewertung
Preis
3,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
SIGG WMB Sports White Touch Sport Trinkflasche (0.75 L), schadstofffreie und auslaufsichere...
Titel
SIGG WMB Sports White Touch Sport Trinkflasche (0.75 L), schadstofffreie und auslaufsichere...
Kundenbewertung
Preis
19,72 EUR
Weitere Infos

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fahrradflasche ist wichtiges Zubehör jeder Fahrradtour. Gerade im Sommer ist es unerlässlich, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Sonst lässt die Energie sofort nach.
  • Die Größe richtet sich nach den eigenen Bedürfnissen.
  • Es gibt Flaschen von 500 ml bis 1,5 Liter. Der Sport-Radler bevorzugt meist die Kunststoffflasche mit dem Push and Pull Ventil. Der Freizeitradfahrer greift gerne zur Edelstahl- oder Aluflasche. Gerade bei langen Radtouren sind die Getränke dann länger kühl oder warm gelagert.
  • Wichtig ist für die Fahrradflasche, dass sie gut in der Halterung sitzt. Beliebt ist die Halterung am Rahmen. Dort ist die Fahrradflasche leicht und schnell erreichbar.

Was ist eine Fahrrad Trinkflasche?

Fahrrad Trinkflasche oder Sport Trinkflasche gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden? Definitiv, ja, es gibt einen Unterschied. Die Fahrradtrinkflasche hat eine Kerbe, um in die Flaschenhalterung einzurasten. Eine Sport-Trinkflasche hat das nicht und würde bei Erschütterungen aus der Halterung fallen.

Bei der Radtour darf die Fahrrad Trinkflasche nie fehlen. Sie liefert Energie, gibt einem Power, bevor die nächste Anstrengung kommt. Der beste Platz für die Trinkflasche ist der unter dem Sattel. Aber auch eine Befestigung am Rahmen ist sinnvoll. Wichtig ist eine einfache, schnelle Handhabung.

Eine Fahrradflasche im Vergleich zeigt, dass die Trinkflasche von allen Radfahrern als wichtigstes Zubehör angesehen wird. Keine Radtour ohne ob als Freizeitsportler, Amateur oder Profi-Radler. Die Trinkflasche ist immer dabei.

Im Profisport tauscht der Radfahrer bereits nach 30 Minuten die erste leere Flasche gegen eine neue volle Trinkflasche aus. Bei einer anstrengenden Tour trinkt er gerne mal bis zu 18 Flaschen.

Welche Verschlussarten kann eine Fahrradflasche aufweisen?

Die Fahrradtrinkflasche ist mit unterschiedlichen Verschlüssen ausgestattet. Ein dichter Verschluss ist enorm wichtig, da sonst die Tasche oder der Rucksack nass wird.

Ideal ist es, wenn die Trinkverschlüsse einen Staubschutz haben. So wird verhindert, dass Schmutz und Straßenstaub sich auflagert. Die wichtigsten Verschlussarten liste ich dir hier auf:

  • Push and Pull Öffnung: Durch Ziehen des Mundstückes nach oben ist die Flasche geöffnet. Das geht komfortabel mit den Lippen. Zum Verschließen einfach auf das Mundstück drücken. Push and Pull Öffnungen sind besonders hygienisch, da ohne Handkontakt getrunken werden kann.
  • Drehverschluss: Der bekannteste Verschluss ist der Deckel zum Schrauben auf die Trinkflasche. Nachteilig ist, dass er leicht verloren gehen kann. Ratsam ist hier ein Drehdeckel mit Sicherungsmöglichkeit. Der Drehverschluss lässt sich gut reinigen.
  • Druckverschluss: Die Flasche öffnet sich durch Druck auf die Klappe und wird durch Herunterdrücken der Klappe wieder geschlossen. Das ist sehr praktisch, da die Flasche einhändig bedienbar ist.
  • Jet Valve Trinköffnung: Das ist ein auslaufsicheres Trinkventil mit guter Durchflussrate für zügiges Trinken. Eine Jet Valve Trinköffnung ist sehr hygienisch, da sie kontaktlos geöffnet werden kann. Es wird auch Beißventil genannt.

Welche Fahrradtrinkflaschen Material ist das Richtige für mich?

Fahrradflaschen werden aus unterschiedlichen Materialien angeboten. Es gibt sie aus Kunststoff, Glas, Aluminium und Edelstahl.

Hier folgt eine Übersicht der Fahrradflasche beim Vergleich in puncto Material mit Vor- und Nachteilen, damit du für dich die richtige Entscheidung treffen kannst.

Fahrradtrinkflasche aus Kunststoff

Sie sind nach wie vor die Nummer eins unter Fahrradfahrern. Bei den Kunststoff Trinkflaschen ist es wichtig, dass sie BPA-frei sind. Durch die intensive Sonneneinstrahlung heizt sich die Flasche auf. Es können Weichmacher in das Getränk abwandern. Bei einer Fahrradflasche zum Test wird auf die Belastung durch BPA = Bisphenol-A häufig hingewiesen.

Der Stoff gilt als bedenklich und wird für diverse Krankheiten verantwortlich gemacht. BPA reagiert wie ein Hormon im Körper und kann u. a. Diabetes begünstigen. Hersteller machen mittlerweile aufmerksam darauf, in dem an ihren Produkten Hinweise, Vermerke oder Siegel dazu angebracht sind. Kunststoffflaschen sind bruchsicher und langlebig.

Kunststoff-Trinkflaschen überzeugen durch ihr leichtes Gewicht. Sie sind sehr preisgünstig und es gibt sie in vielen Farben und Mustern. Die Menge des Inhalts ist dank der Transparenz sichtbar. Kunststoffflaschen werden nach längerem Gebrauch leicht spröde. Einige Flaschen hinterlassen einen unangenehmen Plastikgeschmack. Kunststoffflaschen sind nicht sehr umweltfreundlich.

Vorteile:

  • Leichtes Gewicht
  • Bruchsicher
  • Gut zu drücken, um leicht trinken zu können
  • Große Auswahl
  • Preisgünstig

Nachteile:

  • Kann BPA enthalten
  • Nicht so langlebig wie Metallflaschen
  • Nicht nachhaltig

Fahrradtrinkflasche aus Aluminium

Sei weisen ebenfalls ein geringes Gewicht auf. Aluminiumflaschen halten das Getränk länger kühl oder warm, je nachdem was man eingefüllt hat. Kritisch bei Alu-Flaschen ist, dass sie oxidieren können, wenn säurehaltige Getränke eingefüllt werden. Bei Trinkwasser ist das jedoch nicht zu befürchten.

Die Fahrradflaschen sind langlebig, bruchsicher und robust. Leider gibt es bei Alu-Flaschen keine Saugfunktion. Die Herstellung von Aluminium verbraucht viel Wasser, das ist nicht gerade umweltfreundlich. Einige Aluminiumflaschen sind auf der Innenseite beschichtet, um die Bildung der Salze zu verhindern. Hier ist es auch wichtig, dass die Beschichtung BPA frei ist.

Vorteile:

  • Leichtes Gewicht
  • Bruchsicher
  • Langlebig
  • Thrermoisolierend
  • Preisgünstiger als Edelstahl

Nachteile:

  • Können oxidieren
  • Keine Saugfunktion zum Trinken
  • Lässt sich nicht drücken

Fahrradtrinkflasche aus Edelstahl

Edelstahlflaschen halten wie Alu-Flaschen das Getränk länger kühl oder warm. In Edelstahl-Flaschen sind alle Getränkearten einfüllbar. Hier gibt es keine gesundheitlichen Probleme. Edelstahlflaschen sind strapazierfähig und lange haltbar.

Nachteilig ist, dass die Saugfunktion nicht möglich ist und das Gewicht der Flasche ist höher als bei Alu- oder Kunststoffflasche. Edelstahlflaschen sind frei von Weichmachern und umweltfreundlich.

Vorteile:

  • Robust
  • Langlebig
  • Thermoisolierend
  • Bruchsicher
  • Umweltfreundlich
  • Recycelbar
  • Gut zu reinigen

Nachteile:

  • Höherpreisig
  • Keine Saugfunktion
  • Höheres Gewicht
  • Lässt sich nicht drücken
  • Teurer

Fahrradtrinkflasche aus Glas

Fahrrad-Trinkflaschen aus Glas sind umweltfreundlich, weil lange wiederverwendbar und günstig. Sie sind aber nur für den Rucksack oder die Gepäckträgertasche geeignet. Es gibt dazu Styroporhüllen, die den Transport sicherer machen.

Die Flasche aus Glas ist frei von Schadstoffen. Sie sind geschmacks- und geruchsneutral, d. h. Getränke nehmen keinen Geschmack an. Außerdem sind sie relativ schwer. Glasflaschen mit einer Neoprenhülle oder Ummantelung liegen besser in der Hand und sind vor Stößen geschützt. Ein Fall aus niedriger Höhe überleben sie so auch besser.

Vorteile:

  • Umweltfreundlich
  • Schadstofffrei
  • Geschmacksneutral
  • Preisgünstiger
  • Gut zu reinigen

Nachteile:

  • Höheres Gewicht
  • Leicht zerbrechlich

Welche Größe sollte eine Fahrradtrinkflasche haben?

Die Größe der Fahrradtrinkflasche richtet sich zum einen nach den persönlichen Bedürfnissen. Außerdem kommt es darauf an, ob du nur eine kleine oder eine große Tour fährst. Machst du eine gemütliche Radtour oder bist du sportlich mit dem Rennrad unterwegs , entwickelst du unterschiedlichen Trinkbedarf.

Die Flasche sollte mindestens 500 ml aufnehmen, für große Touren oder sportlich stark fordernde Touren sollte man 1500 ml Flaschen dabei haben. Die Standard-Radflasche hat ein Volumen von 750 ml. Dafür sind die Halterungen nach Norm auch ausgelegt.

Beim Fahrradfahren ist der Körper ständig in Bewegung und verbrennt deutlich mehr. Dadurch schwitzt man schneller und mehr. Besser, man nimmt zu viel mit, indem man eine weitere Flasche dabei hat. Sie kann am Fahrrad angebracht werden oder in der Satteltasche verstaut sein.

Das Volumen der Flasche hat nicht unbedingt etwas mit dem höheren Preis zu tun. Hier lohnt es sich, eine Fahrradflasche anhand Vergleich auszuwählen. Das Ergebnis ist abhängig von Marke, Material und Nachfrage.

Kaufkriterien: Worauf beim Kauf einer Fahrradflasche achten?

Wer mit dem Rad unterwegs ist, begrüßt es, eine Fahrradtrinkflasche dabei zu haben. Eine Fahrradflasche hat im Vergleich ergeben, ist aus unterschiedlichen Materialien, welche Vor- und Nachteile haben.

Für den Kauf einer Fahrradtrinkflasche sind folgende Kriterien ausschlaggebend: Gewicht, Qualität, Material, Schadstoffe, Funktionalität, Sensorik, Preis und Größe.

Gewicht

Die Trinkflasche sollte so leicht wie möglich sein, vor allem im Radsport. Eine Trinkflasche wiegt leer im Durchschnitt 100 g. Gerade, wenn Fahrrad, Bekleidung und Zubehör besonders leicht sind, sollte die Trinkflasche und deren Halterung ebenfalls leicht sein.

Besonders leichte Fahrradflaschen wiegen unter 70 Gramm bei 750 Milliliter Volumen. Eine schwere Trinkflasche kommt auch mal über 250 Gramm bei gleichem Volumen.

Du darfst nicht vergessen, beim Fahrradfahren ist das Gesamtgewicht, also Fahrrad, Rucksack / Fahrradtasche und Inhalt mit der eigenen Kraft zu bewegen. Es sei denn, du fährst ein Pedelec oder E-Bike.

Qualität

Hier ist in erster Linie die Funktion der dichten Flasche gemeint. Sie soll dicht sein im geschlossenen Zustand. Und sie soll gut in der Halterung liegen. Ein weiterer wichtiger Punkt der in Fahrradflaschen Vergleichen überprüft wurde, ist die Haltbarkeit des Verschlusses. Bei einer Fahrradflasche zum Test, öffnen und schließen Tester den Verschluss bis zu 1000 Mal.

Eine gut verarbeitete Flasche muss das aushalten. Zur Überprüfung der Qualität gibt es noch den Falltest. Fachmagazine überprüfen die Trinkflaschen, indem sie aus einer bestimmten Höhe fallen. Anschließend werden die Beschädigungen überprüft und bewertet.

Material

Die Entscheidung ist abhängig von den eigenen Vorlieben. Bei einer Kunststoffflasche kann man schnell viel trinken. Sie lässt sich aufgrund ihrer elastischen Eigenschaft gut drücken. Dadurch fließt mehr Getränk durch die Öffnung. Dafür sind bei Metallflaschen die Inhalte noch lange kühl und erfrischend.

Edelstahlflaschen sind robust und bieten eine schöne Optik. Bei richtiger Pflege sind sie sehr langlebig. Das Trinken ist nicht ganz so komfortabel, da man die Flaschen nicht drücken kann. Bei der Auswahl des Materials sollte man auf recycelbare Produkte achten. Bei den Kunststoffen ist das vor allem Tritan, Polyethylen und Polypropylen.

Alle Metall- und Glasflaschen sind wiederverwertbar. Mit dem Kauf einer Fahrrad-Trinkflasche ist für die Umwelt schon Gutes getan. Da sie eine mehrfache, langlebige Nutzung hat.

Wer gerne ein kühles oder warmes Getränk unterwegs genießen möchte, sollte auf die Herstellerangaben in puncto Temperaturbeständigkeit achten. Es gibt Trinkflaschen, die einen Temperaturbereich von minus 10 bis plus 96 Grad Celsius aufweisen.

Aber auf so heiße Getränke solltest du schon aus Eigenschutz verzichten. Ein warmer Tee mit 65 Grad Celsius ist schon sehr warm und du verbrühst deine Lippen nicht.

Eine Fahrradtrinkflasche soll stoßfest sein. Metallflaschen mit einer beschichteten Oberfläche wie zum Beispiel Soft Touch sind kratzfest und bleiben so länger schön.

Schadstoffe

Kunststoff-Trinkflaschen stehen im Verruf, weil sie bei Wärme, Sonneneinstrahlung, säure- oder laugenhaltigen Getränken Weichmacher ins Getränk abgeben. Bisphenol-A, kurz BPA genannt, steht im Verdacht Diabetes, Fettleibigkeit, Schilddrüsenprobleme und Unfruchtbarkeit zu begünstigen.

Die Dichtungsringe an den Flaschen müssen frei von PAK sein. Das sind polyzyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe. Sie stehen in Verdacht, krebserregend zu sein.

In einem Fahrradflaschen Test fand man heraus, dass Metall-Trinkflaschen winzige Mengen Aluminium oder das allergene Nickel abgeben können.

Funktionalität

Bei einer Trinkflasche ist es wichtig, dass sie absolut dicht ist. Sie muss tropfsicher und auslauffest sein. Nichts ist schlimmer als ein nasser Rucksack, in dem alles schwimmt. In Fahrradflaschen Tests prüft man sie mit Sprudelwasser und stellt die Flasche auf den Kopf. Diese muss 24 Stunden tropfdicht sein um zu bestehen.

Als Trinkverschluss empfiehlt sich ein sogenanntes Push and Pull Ventil. Der Radler öffnet mit seinen Lippen den Verschluss durch Ziehen. Das ist sehr komfortabel und sicher. Zur Fahrradflasche gehört die passende Halterung, idealerweise kaufst du gleich einen Kombipack, Fahrradflasche plus Halterung. Die Flasche muss fest und sicher darin halten.

Gute Sportflaschen haben eine Griffmulde, damit sie ergonomisch in der Hand liegen. Beim Fahrradfahren sind die Hände stark beansprucht durch das dauerhafte Festhalten. Sie werden schweißnass und manchmal auch bisschen taub.

Da ist es gut, wenn die Flasche mit Grip versehen ist. Das bedeutet, an der Flasche wurde ein rutschhemmendes Material aufgebracht. Die Flasche liegt so gut und sicher in der Hand.

Die kühlende und wärmende Funktion von Edelstahltrinkflaschen ist durch eine doppelwandige Konstruktion möglich. So bleiben Getränke bis zu 24 Stunden kühl und bis zu 12 Stunden warm. Und die Flasche kann jederzeit berührt werden, da sie isoliert ist. Außerdem bildet sich kein Kondenswasser an der Außenseite.

Edelstahlflaschen mit gummierter Außenhülle sind griffiger und lassen sich besser händeln. Eine Pulverbeschichtung der Oberfläche sorgt für besseren Halt. Und verhindert Kratzer und Dellen an der Flasche. Eine große Öffnung an den Metallflaschen ist perfekt, um Eiswürfel hineinzutun im Sommer. So bleibt das Getränk länger frisch.

Sensorik

Darunter versteht man zunächst, ob die Trinkflasche chemisch riecht. Und ob sie ihren Geruch nach Einfüllen eines Getränkes ändert, respektive ob Getränke den Geschmack annehmen. Das sollte nicht sein.

Stellt euch vor, ihr habe einmal ein Iso-Getränk dabei und am nächsten Tag wollt ihr Wasser daraus trinken. Es wäre doch fatal, wenn dieses dann einen anderen Geschmack angenommen hat. Es ist wichtig, dass die Fahrradtrinkflasche geschmacks- und geruchsneutral ist.

Größe

Der Flascheninhalt liegt bei 500 bis 1000 ml. Sehr beliebt ist die 500 ml Flasche. Für Kinder gibt es Flaschen mit 375 ml Volumen. Hier sollte man aber mehrere Flaschen dabei haben, da Kinder viel trinken müssen. In der Fahrradtasche oder Fahrrad-Kühltasche ist Platz für 2 – 3 weitere Fläschchen.

Die Größe der Trinkflasche muss zur Halterung passen, damit sie sicheren Halt hat. Die Größe ist außerdem vom Trinkverhalten abhängig. Wer viel schwitzt, muss auch genügend trinken. Du solltest eine Fahrradflasche im Vergleich zu deinem Trinkverhalten wählen. Die beliebteste Kaufgröße ist die 750 Milliliter Flasche.

Preis

Hier ist das Günstigste nicht unbedingt das Beste. Die Funktionalität und Langlebigkeit macht sich bei einem höheren Preis bezahlt. Mit Schnäppchen erleidet man eher Schiffbruch.

Auch die Optik sollte nicht allein ausschlaggebend sein, was nützt eine schöne Flasche am Fahrrad, wenn sie nicht gut funktioniert. Ein weiteres Plus neben dem Preis ist das Rückgaberecht und die Garantie.

Viele Hersteller bieten volles Rückgaberecht, einige 30 Tage bei Unzufriedenheit mit der Trinkflasche an. Und auf Verarbeitung und Material geben einige Anbieter Garantien bis zu mehreren Jahren.

Kinderfahrradflaschen: Welche Fahrrad Trinkflaschen sind für Kinder geeignet?

Die Fahrradtrinkflasche für Kinder verdient besonderes Augenmerk. Für die Kleinen ist ein leichte und schmale Trinkflasche wichtig. Am geeignetsten ist die Fahrradflasche im Test aus Tritan.

Das ist ein Kunststoff, der geruchs- und geschmacksneutral ist. Solche Flaschen sind bruchsicher und lassen sich leicht reinigen. Kindertrinkflaschen haben durchschnittlich eine Inhaltsmenge von 350 ml.

Idealerweise sind Kindertrinkflaschen transparent. So sieht man den Inhalt gut und welche Menge noch in der Flasche ist. Für die Reinigung ist die Transparenz ebenfalls von Vorteil.

Für Kinder ab Kindergartenalter sind Trinkflaschen aus Aluminium eine Kaufempfehlung. Sie sind leicht und robust. Das Getränk bleibt lange warm oder kalt, je nach Inhalt. Kinderflaschen gibt es in vielen Farben, Designs und Motiven.

Da bleiben keine Wünsche offen. Die Hersteller von Kindern Fahrradflaschen bieten alles an, was gerade angesagt ist. Ob Hello Kitty, Ninja Turtels oder Einhörner, es findet sich für jeden Geschmack etwas.

Wo kaufe ich mir eine Fahrrad Trinkflasche?

Das kommt auf die Einkaufsvorlieben und an die Zeit, die dazu zur Verfügung steht und die Möglichkeiten vor Ort an. Fahrradtrinkflaschen gibt es im gut sortierten Fachhandel. Das sind entweder Sportgeschäfte oder der Fahrradhändler deiner Wahl.

Der Vorteil ist, du kannst die Flaschen anfassen und sehen. Bei Fragen steht dir ein Fachverkäufer mit seiner Erfahrung zur Seite. Und bei Problemen gehst du direkt in das Geschäft.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf in einem Supermarkt oder Discounter. Beliebte Discounter haben saisonabhängig Sportzubehör im Angebot.

Zu guter Letzt ist der Kauf der Trinkflasche im Internet eine gute Wahl. Der Vorteil ist, dass du nicht aus dem Haus musst und in Ruhe zu Hause recherchieren kannst. Onlinehändler bieten zudem Ratgeber und Empfehlungen an und geben Tipps. Im Web findest du viele Testberichte, in denen diverse Fahrradflaschen getestet wurden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Trinkflaschen von Kunden bewertet sind. Diese Kundenrezensionen und Erfahrungen sind hilfreich für eine Kaufentscheidung. Die Bewertungen geben dir Hinweise zu Schwachstellen oder besonderen Pluspunkten.

Was kostet eine Fahrradtrinkflasche?

Willst du dir eine Fahrradflasche kaufen, überlegst du dir neben den Eigenschaften auch, wie viel du ausgeben möchtest. Die Preise für eine Trinkflasche sind abhängig vom Material ,der Verarbeitung und vom Hersteller.

Am günstigsten sind Kunststoff-Trinkflaschen, es gibt sie bereits für wenige Euro. Aluminium-Trinkflaschen sind etwas teuer als Kunststoffflaschen. Die Herstellung von Aluminium ist aufwendiger als die von Kunststoff.

Die Preise beginnen bei 4 – 5 Euros. Edelstahlflaschen sind teurer. Dafür sind sie auch robuster und haltbarer. Es gibt Edelstahlflaschen bereits unter 10 Euro.

Du solltest eine Fahrradflasche vom Fahrradflaschen Test für dich ganz nach deinem Budget auswählen.

Welche Fahrradflaschen-Halterungen gibt es?

Ganz gleich, ob es sich um einen gemütlichen Familien-Fahrradausflug oder die sportlich ambitionierte Radtour handelt. Die Fahrradtrinkflasche ist ein guter Begleiter. Perfekt ist es, wenn dazu die passende Flaschenhalterung am Fahrrad montiert ist.

So kann unterwegs der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden. Die Kraft ist gesteigert und das Radfahren macht Vergnügen. Wenn du gleich zwei Flaschenhalterungen anbringst, bist du optimal gewappnet für große Durststrecken.

Ein Fahrradflaschen Test hat ergeben, am gängigsten sind Flaschenhalterungen, die am Rahmen befestigt werden. Es gibt welche zum Schrauben, hier müssen am Rahmen Löcher dazu vorhanden sein. Die meisten Fahrräder haben unter dem Sitz oder am Unterrohr zwei Bohrungen zur Befestigung eines Getränkehalters.

Außerdem gibt es Halter, die mit Kabelbindern oder Bändern festgemacht werden können. Hier sind keine Bohrungen erforderlich. Flaschenhalter mit Bändern sind vielseitig und passen für Rohre bis 80 mm Durchmesser.

Ideal sind flexible Halterungen, die durch verstellbare Klemmen am Lenker, unter dem Sattel, am Vorder- oder Unterrohr oder an der Gabel befestigt werden können. Komfortable Modelle sind um 360 Grad drehbar.

Daneben gibt es Satteltaschen mit Flaschenhalterungen. Besonders empfehlenswert sind wasserdichte Satteltaschen mit einer Netztasche für die Aufnahme einer Trinkflasche. Sie werden unter dem Sattel befestigt und sind so leicht erreichbar.

Flaschenhalterungen sind relativ günstig zu bekommen, die Preise beginnen ab 5 Euro. Die meisten Halterungen sind aus Kunststoff, Metall oder Metall mit Kunststoffummantelung. Aluminiumhalterungen sind leicht und robust. Einige Hersteller ummanteln sie mit einer Gummischicht, um die Flasche sicherer zu halten und Vibrationen zu reduzieren.

Wichtig bei einer Flaschenhalterung ist, dass sie leicht zu montieren ist. Die Trinkflasche muss festgehalten werden und dennoch leicht zu entnehmen sein. Am Getränkehalter dürfen keine scharfen Kanten sein, sonst zerkratzt die Trinkflasche und man kann sich verletzten bei der Herausnahme der Flasche.

Bei Alu- oder Edelstahlflaschen sind Kunststoffhalterungen ratsam. So verhindert man das Zerkratzen der Oberfläche. Getränkehalter sollen leicht und robust sein. Für Fahrräder mit wenig Platz ist eine Halterung mit seitlichem Zugriff auf die Fahrradflasche ideal.

Vorteile:

  • Schneller Zugriff auf Trinkflasche
  • Genügend Flüssigkeit dabei
  • Günstiger Preis

Nachteile:

  • Halterung muss angeschraubt werden

Flaschenhalterung aus Carbon

Für Sportler ist es wichtig einfach, schnell und sicher an die Trinkflasche zu kommen. Halterungen die am Rahmen befestigt sind, eignen sich hierfür am besten.

Im Radrennsport werden die Fahrräder immer leichter, indem sie aus Carbon hergestellt werden. So auch die Halterungen für die Trinkflasche. Sie sind leicht, edel und steif. Das moderne Material ist belastbar und bruchsicher.

Vorteile:

  • Leichtes Gewicht
  • Bruchsicher

Nachteile:

  • Teuer

Flaschenhalterung mit Magnetsystem

Die Trinkflasche am Fahrrad will man einfach, schnell und sicher erreichen. Ideal sind Trinkflaschen mit einer Magnethalterung. Es befinden sich am Rahmen und an der Flasche Magneten um sicheren Halt zu gewähren.

Idealerweise ist die Halterung am Rahmen angeschraubt. Einfach eine Metalltrinkflasche zu benutzen reicht nicht aus. Das sogenannte Fidlock-System hat so starke Magneten, dass auch im Gelände die Trinkflasche sicher und fest hält.

Vorteile:

  • Leichtes Händling
  • Guter Halt

Nachteile:

  • Teuer
  • Trinkflasche muss zur Halterung passen

Fahrradflaschen ohne Halterung und Alternativen zur Fahrrad-Trinkflasche

Große Trinkflaschen lassen sich nicht gut am Rahmen mitführen. Hier ist ein Rad-Rucksack oder eine Gepäcktasche optimal. Es gibt Fahrrad-Rucksäcke, die eine Trinkblase enthalten und man über einen Trinkschlauch jederzeit trinken kann.

Eine Thermosflasche ist eine gute Alternative für Radfahrer, die gerne einen Kaffee oder Tee mitnehmen möchten. Bei sommerlichen Temperaturen sind Thermosflaschen mit großer Öffnung ideal. Hier passen Eiswürfel durch die Öffnung und man hat dann stundenlang ein kühles Getränk.

Die Trinkflasche kann auch in einem Fahrrad-Koffer transportiert werden. Das hat den Vorteil, dass kein Gewicht am Rücken zu tragen ist.

Vorteile:

  • Größere Mengen Getränk dabei
  • Sicher verstaut in Rucksack oder Tasche
  • Warme / kühle Getränke dabei
  • Getränk ständig verfügbar mit Trinkblase

Nachteile:

  • Thermoskanne ist nicht während der Fahrt erreichbar

Welches Fahrradtrinkflaschen Zubehör gibt es?

Die Fahrradtrinkflasche besteht aus mehreren Einzelteilen. Das ist der Flaschenkörper, der Deckel, das Trinkventil, der Staubschutz und Dichtungsringe. Es handelt sich um Verschleißteile, die hin und wieder ausgetauscht werden sollten.

Staubschutzdeckel und Drehverschlüsse gehen auch gerne mal verloren. Dann ist es gut zu wissen, dass der Anbieter der Fahrradflasche Ersatzteile im Sortiment hat.

Ersatzdeckel mit Drehverschluss

Schnell verliert man unterwegs mal etwas. Bei hochwertigen Fahrradflaschen gibt es jedoch Ersatzteile nachzukaufen. U. a. einen Drehdeckel, der selbstdichtend, tropf- und auslaufsicher ist.

Die Deckel müssen kompatibel zum Modell sein, universelle Deckel gibt es nicht. Der Deckel muss frei von BPA sein, lebensmittelecht und leicht zu reinigen. Idealerweise ist eine Reinigung in der Spülmaschine möglich.

Flaschenbürsten & Bürsten-Sets

Werden Lebensmittel oder Getränke in Behältnissen transportiert ,müssen diese regelmäßig gesäubert werden. Es bilden sich sonst Keime und Bakterien, im ungünstigsten Fall Schimmel. Um die Gesundheit zu schützen, ist eine hygienische Reinigung erforderlich.

Zur gründlichen Reinigung der Trinkflaschen ist eine Flaschenbürste und Spülmittel eine gute Wahl. Eine große, dicke Bürste ist nötig für die Säuberung der Flasche.

Für die Reinigung der Mundstücke und Trinkhalme ist eine kleine Bürste optimal. Für Trinkblasen gibt es lange Schlauchbürsten, um den gesamten Beutel zu reinigen.

Dichtungsringe

Die Dichtungsringe einer Trinkflasche sind essenziell. Ohne sie läuft deine Trinkflasche aus.

Dichtungsringe sind einem Verschleiß ausgesetzt durch die häufige Nutzung. Außerdem können sie auch verloren gehen. Dichtungsringe sind aus Silikon oder Gummi.

Ersatzverschluss

Hersteller von Marken-Fahrradflaschen bieten die losen Einzelteile zum Nachkauf an. Es geht ein Deckel verloren oder es geht etwas durch den Gebrauch kaputt.

So muss man nicht die gesamte Flasche entsorgen, sondern nur das kaputte Teil austauschen. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Fruchteinsatz

Besonders praktisch sind Fruchteinsätze für Trinkflaschen. Wer gerne sein Wasser mit seinen Lieblingsfrüchten aromatisieren möchte, wird einen Fruchteinsatz gerne benutzen.

Dazu wird der Behälter mit den Früchten bestückt und in die Wasserflasche eingehängt.

Schutzkappen

Um das Trinkventil vor Verschmutzung zu schützen ist eine lebensmittelechte, aus Silikon gefertigte Abdeckung sinnvoll.

Befestigungsschellen

Zur einfachen Befestigung von Trinkflaschen am Fahrrad sind Befestigungsschellen perfekt. Sie sind flexibel einsetzbar und auch für Kinderwagen oder Buggy geeignet.

Mundstücke und Steigröhrchen

Nach längerem Gebrauch sind die Mundstücke zerbissen, der Ansaugschlauch hat sich verfärbt und ist unansehnlich geworden.

Hygienischer ist es neue Beißventile und Ansaugschläuche zu kaufen. Das Material sollte lebensmittelecht, geschmacks- und geruchsneutral sein und sich für die Spülmaschine eignen..

Reinigungsperlen

Um deine Trinkflasche sauber und hygienisch zu halten, sind Reinigungsperlen aus Edelstahl empfehlenswert. Damit lassen sich Flaschen und Thermoskannen einfach säubern. Die Edelstahlperlen einfüllen mit Wasser, Zitronensaft oder Essig und die Flasche verschließen.

Gut durchschütteln, die Perlen in ein Teesieb abgießen. Anschließend mit kaltem Wasser die Flasche spülen, fertig. Es gibt keine schwer erreichbaren Stellen mehr, durch die kleinen Kügelchen werden alle Ecken erreicht. Die Reinigungsperlen sind sehr lange verwendbar und schonen die Umwelt.

Trinkflaschenfilter

Gerade bei längeren Radtouren bietet sich nicht immer ein Stopp an einer Gaststätte an, sodass man aus einem See oder Gebirgsbach das Wasser entnehmen muss. Da nicht alle Gewässer frei von krank machenden Bakterien, Parasiten und Verunreinigen sind, ist ein Flaschenfilter ideal.

Man füllt das Wasser aus dem Fluss in die Flasche, setzt den Filter ein und kann sofort sauberes Wasser trinken. Chlor, organische und chemische Substanzen werden reduziert.

Durch einen Aktivkohlefilter werden unangenehme Gerüche gebunden. Es gibt universelle Filter, die mit den gängigsten Flaschen kompatibel sind.

Wie die Fahrradtrinkflasche mitsamt Mundstück reinigen?

Die Trinkflasche und das Mundstück sollten nach jedem Gebrauch entleert und gesäubert werden. Auch wenn nur Wasser beinhaltet war, spült man die Flasche mit heißem Wasser aus. Wurde sie lange nicht mehr benutzt, reinigt man sie mit etwas Spülmittel und Bürste.

  • Hartnäckige Verschmutzungen beseitigt man mit Spülmittel oder einem Spültab und heißem Wasser.
  • Die Flasche über Nacht einweichen lassen und am nächsten Tag mit klarem Wasser ausspülen.
  • Edelstahlflaschen sollten nicht mit einer Spülbürste gereinigt werden, da sonst Salze austreten können.
  • Schwer erreichbare Stellen an der Trinkflasche werden einfach gereinigt mit Reinigungsperlen. Die Benutzung ist weiter oben bereits erklärt worden.

Eine gute Alternative ist es, grobes Salz oder Reis OHNE Wasser einzufüllen. Die Flasche kräftig schütteln und den Inhalt auskippen. Anschließend heiß ausspülen. Aber Vorsicht, nicht jede Fahrradflasche ist dafür geeignet. Durch die mechanische Reibung zerkratzt die Oberfläche vor allem bei Aluminiumflaschen, die innen beschichtet sind.

Das gerne verwendete Backpulver ist auch ziemlich aggressiv. Geschirrspülstabs oder Gebissreiniger werden auch gerne verwendet. Dazu weicht man die Tabs mit heißem Wasser in der Flasche ein. Hartnäckige Flecken und unangenehmer Geruch verschwinden.

Ideal sind Trinkflaschen, die für die Spülmaschine geeignet sind. Denn durch den heißen Spülvorgang werden Bakterien und Keime abgetötet. Besonders heikel sind Kindertrinkflaschen, hier ist Hygiene oberstes Gebot. Da Kinder viel empfindlicher auf Keime reagieren.

Jedoch ist nicht jede Flasche für die Spülmaschine geeignet. Unbedingt die Herstellerangaben beachten, damit du lange Freude an deiner Trinkflasche hast.

Werden Trinkflaschen in die Spülmaschine gegeben, obwohl sie nicht dafür geeignet sind, kann das Material porös werden, die Oberfläche wird angegriffen bei Edelstahl- oder Aluminiumflaschen. Die gewaschene Trinkflasche und das Mundstück gut abtrocknen oder abtropfen lassen.

Wer sind die besten Fahrradflaschen Hersteller?

Die Anzahl an Hersteller für Fahrrad-Trinkflaschen ist unendlich groß. Hier sind nur ein paar Beispielfirmen aufgezählt, die auch schon lange am Markt sind. Sie bieten neben Trinkflaschen noch weiteres Sport-Equipment an, so auch Fahrrad-Bekleidung, Helme und Handschuhe.

  • Vaude: Die baden-württembergische Firma ist bekannt für ihre hochwertige Outdoor-Bekleidung. Sie arbeiten sehr umweltbewusst und haben sich der Detox-Kampagne verschrieben. Das bedeutet, ihre Wetterschutzartikel sind frei von PFC. Die Polyfluorcarbone stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.
  • SIGG: Das Schweizer Unternehmen für Trinkflaschen steht für Qualität, gute Verarbeitung und Umweltfreundlichkeit. SIGG ist Marktführer im Bereich Aluminiumflaschen und wurde bereits im Jahre 1908 gegründet. Seit 2016 ist die Firma von einer chinesischen Gesellschaft übernommen worden.
  • Camelbak: Das amerikanische Unternehmen ist bekannt für seine Outdoorprodukte. Der Firmensitz ist in Kalifornien und wurde 1989 gegründet. Besonders beliebt sind die Trinkrucksäcke und Trinkflaschen.
  • Elite: Das italienische Label Elite ist seit fast 40 Jahren am Markt. Es gibt eine große Entwicklungsabteilung mit Ingenieuren und Technikern. Produziert werden die Produkte in Italien. Die Marke Elite hat schon viele Preise gewonnen.
  • Nike: Das US-amerikanische Unternehmen mit Sitz in Oregon wurde bereits 1964 gegründet. Anfangs waren nur Sportschuhe im Programm. Nach und nach kam Sportbekleidung und Sportausrüstung dazu. Zuletzt wurden eigene Fitnesstracker angeboten. Seit 1989 ist Nike weltführend für Sportartikel aller Arten. Besonders die Sportschuhe sind bei uns beliebt.

Häufig gestellte Fragen

Rund um das Thema Fahrrad Trinkflasche tauchen viele Fragen zum Produkt und der Handhabung auf.

Die Informationen dienen dir dazu, die Entscheidung für den Kauf einer Fahrradtrinkflasche zu erleichtern. Die häufigsten Fragen habe ich dir hier aufgelistet.

Welche Trinkflasche ist schadstofffrei?

Die meisten Hersteller testen ihre Produkte auch auf Schadstoffe hin. Fachzeitschriften veröffentlichen immer wieder Testergebnisse.

Diese Testergebnisse bei Fahrrad Trinkflaschen sind meist positiv. Das heißt die Trinkflaschen sind frei von BPA, Aluminiumsalze usw.

Gibt es geschmacksneutrale Fahrradflaschen?

Viele Fahrradflaschen sind geschmacksneutral. Das ist eines der Hauptkriterien in Fahrradflaschen Tests.

Sind Fahrrad Trinkflaschen für kohlensäurehaltige Getränke geeignet?

Vorsicht ist bei spritzigem Wasser oder anderen kohlensäurehaltigen Getränken geboten. Der Fahrradflaschen Vergleich zeigte, dass nicht alle Fahrrad Trinkflaschen dafür geeignet sind. Wer solche Getränke bevorzugt, sollte beim Kauf darauf achten, dass die Trinkflasche dafür brauchbar ist.

Nimmt man eine Trinkflasche, die nicht dafür bestimmt ist, baut sich der Druck während der Fahrt so stark auf, dass der Deckel oder das Trinkventil der Flasche hochschießt und das Getränk herausspritzt.

Sind Trinkflaschen für die Spülmaschine geeignet?

Es gibt viele Trinkflaschen, die Spülmaschinen geeignet sind. Aber leider nicht alle. Hierzu muss man die Herstellerangaben beachten.

Werden bestimmte Trinkflaschen Farben schneller unansehnlich?

In Tests ist aufgefallen, dass weiße Flaschen rasch Gebrauchsspuren aufweisen. Allein schon durch das rein und raus aus der Flaschenhalterung führt zu Kratzern und Schrammen.

Warum kommt Luft beim Trinken mit?

Gelegentlich taucht dieses Problem auf. Aber bei Sportflaschen ist das selten. Häufig liegt es an einem schlechten Verschlussmechanismus.

Darf ich lauwarme Getränke in die Trinkflasche einfüllen?

Lauwarme Getränke stellen kein Problem dar. Nur auf Heißes sollte man aus Selbstschutz verzichten.

Bei Kunststoffflaschen sollte generell höchstens lauwarmes Trinken eingefüllt werden.

Wo kauft man eine Fahrrad Trinkflasche?

Die größte Auswahl ist im Internet zu finden. Das hat den Vorteil bequem und in Ruhe am PC Informationen zu sammeln und sich dann für das passende Modell zu entscheiden.

Im stationären Handel kann man natürlich auch Trinkflaschen kaufen. Die Bandbreite ist hier dann eingeschränkter.

Sind Fahrradflaschen umweltfreundlich?

Bei der Herstellung als auch beim Material achten die meisten Produzenten auf eine umweltfreundliche Herstellung.

Materialien wie Glas und Edelstahl bei Fahrradflaschen sind besonders umweltfreundlich.

Welche Alternativen zur Fahrrad-Trinkflasche gibt es?

Die Thermosflasche ist als Alternative zur Fahrradflasche geeignet. Sie ist kompakter und schwerer.

Aufgrund dessen kann sie nur im Rucksack oder der Gepäckträgertasche mitgenommen werden. Dafür hat man ein kühles oder warmes Getränk dabei.

Welche Fahrradflasche ist für die kalte Jahreszeit geeignet?

Wenn die Außentemperaturen sinken schwitzt man weniger. Da ist ein leicht warmes Getränk eine Wohltat. Für eine Fahrradflasche üblichen Test belegt, dass Metallflaschen am besten geeignet sind.

Eine Alu- oder Edelstahlflasche hält das Getränk warm. Eine Alternative wäre die Thermosflasche. Diese passt aber nur in den Rucksack oder die Gepäckträgertasche.

Was sollte man bei einer Tritan Trinkflasche vermeiden?

Eine Tritan Trinkflasche sollte man nicht befüllt in die Tiefkühltruhe geben. Der Inhalt dehnt sich beim Frieren aus und die Flasche geht kaputt.

Außerdem sollte die Tritanflasche nicht in die Mikrowelle gegeben werden. Dafür ist der Kunststoff nicht geeignet.

Welche isotonischen Getränkezusätze gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Pulvern oder fertigen isotonischen Getränken, die man der Trinkflasche zusetzten kann. Das ist abhängig vom Geschmack und Energiebedarf.

Wie viel sollte man trinken?

Täglich liest und hört man es in den Medien, ausreichend Trinken ist lebenswichtig. Trinken wir nicht genügend, schadet das nicht nur dem Wohlbefinden, sondern auch der Gesundheit.

Ohne die richtige Flüssigkeitszufuhr bringen wir nicht die Leistung auf, die für das Radfahren notwendig ist. Hier eine kleine Tabelle, welche Mengen wir trinken sollten:

  • Kinder: ca. 1 Liter
  • Jugendliche: ca. 1,5 Liter
  • Erwachsene: ca. 2 bis 2,5 Liter

Welches Wasser sollte man trinken, Mineralwasser oder Leitungswasser?

In vielen Tests und Fernsehberichten ist man zu dem Ergebnis gekommen, das einige Mineralwasser erschreckend belastet sind. Außerdem ist es nicht besonders günstig, Mineralwasser zu kaufen.

Trinkt man nur noch Leitungswasser, spart man mehrere Hundert Euro im Jahr ein. Und außerdem ist das Leitungswasser in Deutschland von außerordentlicher Qualität. Die Kontrollen nach der Trinkwasserverordnung sind viel strenger als die Kontrollen für Tafelwasser.

Zusammenfassung

Mit diesem Ratgeber werden dir alle wichtigen Informationen an die Hand gegeben, die beste Fahrrad Trinkflasche für dich zu kaufen. Hier erfährst du alles über das Material der Flasche und den Flaschenhalter. Du bekommst Tipps zur Anwendung und zur Reinigung.

Mit einer Fahrradflasche anschließendem Vergleich zeigen wir dir alle Vor- und Nachteile auf. Du triffst die Entscheidung zu deinem Testsieger, der die richtige Größe, das passende Material und die richtige Halterung am Fahrrad hat.

Deine Fahrradtour bringt jetzt noch mehr Spaß und Pep und gemäß dem Zitat von Ernest Hemingway „Beim Radfahren lernt man ein Land am besten kennen, weil man dessen Hügel empor schwitzt und sie dann wieder hinuntersaust.“ bist du froh die perfekte Fahrradtrinkflasche im Gepäck zu haben.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...