Gewürzstreuer Test: Die besten Gewürzstreuer im Vergleich!

GewürzstreuerDer Gewürzstreuer Test soll dir helfen, den richtigen Streuer für dich zu finden. In jedes gute Essen gehören die richtigen Gewürze. Daher sollte in jeder Küche eine ausreichend breit gefächerte und qualitativ hochwertige Auswahl an Gewürzen haben.

Die Klassiker wie Pfeffer, Salz, Curry, Chili, Oregano und Paprika müssen natürlich vorhanden sein, aber auch besondere Sachen bzw. Gewürze, die seltener zum Einsatz kommen wie z.B. Zimt sollten immer vorrätig sein.

Mit den passenden Gewürzen wird manches Essen überhaupt erst gut und manch gutes Gericht wird zu einem Meisterwerk. Aber nicht nur der Einsatz der Gewürze ist eine Kunst für sich, auch die Aufbewahrung dieser und die richtige Dosierung sind wichtig.

Damit du deine Gewürze immer optisch schön und sicher lagern kannst und sie dazu noch direkt immer perfekt dosieren kannst, braucht es den richtigen Gewürzstreuer. Alle wichtigen Infos bekommst du dazu hier im Testbericht.

Vorschau
Testsieger
Deco haus Gewürzgläser mit Schraubkappe - 24er Set - Verschiedene Streuer-Aufsätze, Trichter,...
Preis-Tipp
RUBY Gewürze Aufbewahrung Gewürzgläser Set,12 Stück 120ml Gewürzstreuer Glas Gewürz...
Hochwertig
WMF Depot Gewürzstreuer-Set 4-teilig, 100ml, Gewürzdose, Gewürzstreuer, Gewürzglas, Glas,...
Titel
Deco haus Gewürzgläser mit Schraubkappe - 24er Set - Verschiedene Streuer-Aufsätze, Trichter,...
RUBY Gewürze Aufbewahrung Gewürzgläser Set,12 Stück 120ml Gewürzstreuer Glas Gewürz...
WMF Depot Gewürzstreuer-Set 4-teilig, 100ml, Gewürzdose, Gewürzstreuer, Gewürzglas, Glas,...
Kundenbewertung
-
-
Preis
32,99 EUR
17,99 EUR
33,69 EUR
Testsieger
Vorschau
Deco haus Gewürzgläser mit Schraubkappe - 24er Set - Verschiedene Streuer-Aufsätze, Trichter,...
Titel
Deco haus Gewürzgläser mit Schraubkappe - 24er Set - Verschiedene Streuer-Aufsätze, Trichter,...
Kundenbewertung
Preis
32,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
RUBY Gewürze Aufbewahrung Gewürzgläser Set,12 Stück 120ml Gewürzstreuer Glas Gewürz...
Titel
RUBY Gewürze Aufbewahrung Gewürzgläser Set,12 Stück 120ml Gewürzstreuer Glas Gewürz...
Kundenbewertung
-
Preis
17,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
WMF Depot Gewürzstreuer-Set 4-teilig, 100ml, Gewürzdose, Gewürzstreuer, Gewürzglas, Glas,...
Titel
WMF Depot Gewürzstreuer-Set 4-teilig, 100ml, Gewürzdose, Gewürzstreuer, Gewürzglas, Glas,...
Kundenbewertung
-
Preis
33,69 EUR
Weitere Infos

Warum ist ein Gewürzstreuer mehr als nur ein Behälter?

Oftmals haben Gewürzstreuer ihren festen Platz in der Küche und da sich dieser oftmals im Schrank befindet, bekommt man sie nicht oft zu Gesicht. So scheint es zumindest im ersten Moment, denn wenn man viel kocht, braucht man auch viele Gewürze.

Dazu möchte man ja auch vielleicht nachwürzen, wenn das Essen schon auf dem Tisch steht. Gerade bei Menschen, die nicht alleine wohnen oder wenn einmal Besuch da ist, legt man dann doch vielleicht Wert auf die Präsentation des Essens auf dem Tisch und auf die Deko von diesem.

Daher sollten die Gewürzstreuer auch den eigenen optischen Ansprüchen genügen. Gute Gewürzstreuer sorgen natürlich im ersten Schritt allerdings erst einmal dafür, dass die Gewürze in Ihnen sicher und trocken gelagert sind. Nasse Gewürze sind ebenso schlecht wie Gewürze, die durchgehend an der Luft sind und so erst ihre Intensität und dann anschließend ihren Geschmack verlieren.

Der Gewürzstreuer Vergleich zeigt bei diesem Punkt klar, dass die Funktion im Grundsatz eigentlich fast jeder Streuer ohne Probleme erledigt, da es nun einmal die Grundfunktion ist, die in jedem Fall gegeben sein sollte. Der entscheidende technische Punkt bei einem Gewürzstreuer ist der Deckel mit der Öffnung bzw. den Öffnungen zum Streuen des Gewürzes.

Je nach Anzahl dicke und Verschließbarkeit der Öffnungen kommt unterschiedlich viel Gewürz auf einmal raus, was die Dosierung schnell anstrengend machen kann. Man möchte weder sein Essen zu sehr würzen, noch möchte man gefühlte Stunden damit verbringen das Gewürz vom Streuer auf das Essen zu bringen.

Daher sollten die Öffnungen genau zu den eigenen Vorstellungen bzw. zur gewünschten Menge passen oder der Gewürzstreuer sollte ggf. über mehre Öffnungen verfügen, welche per Deckel oder per Drehverschluss individuell geöffnet werden können.

Zu guter Letzt ist auch die Optik ein wichtiger Punkt. Das Auge isst eben mit und achtet dabei nicht nur auf den Teller. Natürlich sollte auch die Dekoration des Tisches ansehnlich sein. Viele Menschen achten bekanntlich auch auf das Geschirr und das Besteck. Warum sollte ein Gewürzstreuer, der zum Nachwürzen auf dem Tisch steht, da die optische Planung unterbrechen?

Man sollte daher die Optik eines Gewürzstreuers nicht nur bedenken und passend auswählen, sondern gar überlegen, ob man diese nicht zu einem echten Hingucker auf dem Tisch machen kann.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Gewürzstreuer?

Einen Großteil der Vorteile hat sich bereits im letzten Absatz abgezeichnet. Hier sollen sie allerdings noch einmal klar benannt werden. Ein Gewürzstreuer sorgt für ein luftdichtes und auch wasserdichtes Verschließen der Gewürze und schützt diese so vor dem Verfall bzw. dem Verlust der Intensität und langfristig des Geschmacks.

Gewürzstreuer helfen ebenso sehr wichtig, auch beim Einsatz die Gewürze direkt zu dosieren und so einen „etwas zu intensiven Geschmack“ zu verhindern.

Dazu können die Streuer auf dem Tisch ein echter Hingucker sein, auch wenn sie offenstehen und nicht im Schrank gelagert werden. Ein schöner Nebeneffekt ist noch, dass man Sie auch z. B. zum Basteln einsetzen kann, etwa um Glitter zu lagern und dosiert zu verstreuen.

Der einzige echte Nachteil liegt bei der Reinigung der Gewürzstreuer. Diese sollte sehr sorgsam und regelmäßig durchgeführt werden und auch mit einer speziellen Bürste, die jede Ecke erreicht und auch säubern der Öffnungen des Deckels erlaubt. Diese ist öfters beim Kauf direkt dabei, sollte aber sonst ggf. nachgekauft werden.

Beim Reinigen von Gewürzstreuern ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese danach wirklich komplett trocken sind. Zurückbleibende Flüssigkeit kann die Gewürze erst verklumpen und auf kurz oder lang verderben lassen.

Welche Kriterien beim Kauf eines Gewürzstreuers beachten?

Es mag banal klingen, einen Gewürzstreuer zu kaufen. Dabei kann dieser wirklich ein nicht ganz so unwichtiger Punkt bei der Gestaltung deines nächsten Abendessens werden. Testsieger zu kennen, Kundenrezensionen zu lesen und auf Empfehlungen zu kennen sind zwar bekanntlich auch gute Wege, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Damit diese allerdings wirklich fundiert ist und du diese im Nachgang nie bereust, solltest du wissen, auf welche Punkte es beim Kauf eines Gewürzstreuers wirklich ankommt. Der Gewürzstreuer Test soll dir alles an die Hand geben, damit du jederzeit gute Gewürzstreuer erkennst und dann das Beste für dich rausholst.

Solltest du einen Gewürzstreuer kaufen wollen, zeigt die Erfahrung klipp und klar, dass es eine Handvoll Punkte gibt, die du immer direkt beachten kannst und die als Kriterium für die Qualität dienen. Diese Punkte sind:

  • Die Kapazität des Streuers
  • Das verwendete Material
  • Die Streuregulierung
  • Die Nachfüllbarkeit
  • Die Set-Größe
  • Die Reinigung

Die Kapazität

Es gibt Gewürzstreuer mit ganz unterschiedlichen Höhen und Durchmessern, entsprechend kann die mögliche Füllmenge sehr unterschiedlich ausfallen. Allerdings ist mehr nicht gleich besser. Die unterschiedlichen Kapazitäten können dabei nicht nur Geschmackssache sein, sondern unterschiedliche Kapazitäten eigenen sich auch jeweils am besten für verschiedene Einsatzarten und Orte.

Wer sehr viel kocht oder längere Zeit auf den Inhalt des Streuers angewiesen ist, ohne nachfüllen oder nachkaufen zu können, der sollte natürlich auf einen großen Gewürzstreuer setzen.

In einer Großküche, wo das Essen für eine Vielzahl an Menschen gekocht wird, braucht es auch eine Menge an Gewürzen und dies auch zum Teil schon für nur einen Topf bzw. eine Pfanne bei der Menge, die sich darin befindet.

Beim Camping sind ist ein mittelgroßer Gewürzstreuer empfehlenswert. Um Platz zu sparen, ist es ebenso sinnvoll für das Camping nach Gewürzstreuern zu suchen, welche mit mehren Fächern und Öffnungen für verschiedene Gewürze daherkommen.

So hast du nur einen Streuer, den du einpacken und transportieren musst, hast in diesem aber vielleicht bis zu 10 Gewürzen direkt dabei. Dabei müssen die Fächer mit den einzelnen Fächern nicht unbedingt riesig sein. Pro Fach sollte ein Gewürzstreuer fürs Camping über etwa 80 – 100 Millimeter an Füllmenge verfügen.

Für die private Küche, die man alleine, den Mitbewohner*innen oder der Familie nutzt, gibt es natürlich nicht den korrekten Richtwert, was die Füllmenge der Streuer angeht. Es kommt natürlich darauf an, wie viele Leute diese am Ende nutzen, wie oft gekocht wird und wie stark gewürzt wird.

Grundsätzlich gibt es allerdings natürlich typische Haushaltsmengen und so kann man sagen, dass zumeist ja Salz und Pfeffer verwendet werden, vor allem zum Nachwürzen. Hier empfiehlt es sich also die größten Gewürzstreuer für zu nehmen. Diese sollten in etwa eine Füllmenge von 200-300 Millimetern haben.

Das Material

Für Gewürzstreuer gibt es nicht das eine Material, welches es unbedingt sein sollte oder gar muss. Es gibt eine Vielzahl und manche Materialien kommen dir sicher auch nicht so schnell in den Kopf, wenn du über die Möglichkeiten nachdenkst. Die drei beliebtesten Materialien für Gewürzstreuer sind laut Kaufempfehlungen und verglichen mit allen anderen wohl Edelstahl, Plastik und Glas.

Etwas seltener sind hingegen Gewürzstreuer aus Keramik, Aluminium, Blech, Holz oder Bambus. Getestet wurden natürlich Gewürzstreuer aus allen wichtigen Materialien. Sie miteinander zu vergleichen und dann fair zu bewerten ist allerdings nur bedingt möglich, denn bei fast allen Varianten gibt es Gründe für eine Empfehlung.

Es kommt sehr auf deine Wünsche und Vorstellungen an. Vor allem in Sachen Optik, Handlichkeit und Nachhaltigkeit musst du für dich selbst wissen, welches Material das beste für deinen Gewürzstreuer ist.

Der Gewürzstreuer Test zeigt, dass Glas besonders gut dafür geeignet ist, um das Aroma zu erhalten und dazu macht Glas immer einen schönen Eindruck. Der Nachteil ist natürlich, dass Gewürzstreuer aus Glas die höchste Zerbrechlichkeit haben.

Wobei die Hersteller an diesem Punkt immer weiterarbeiten, um das Glas stabiler zu bekommen. Die Erfahrungen zeigen allerdings, dass die anderen Materialien doch noch etwas stabiler sind, zurzeit.

Günstig und recht stabil sind Gewürzstreuer aus Kunststoff, also aus Plastik. Diese halten auch den ein oder anderen Fall aus und lassen sich schnell, einfach und sicher einpacken und mitnehmen. Der Nachteil liegt natürlich in Sachen Nachhaltigkeit. Kunststoff ist ein großes Umweltproblem und auch im Punkte Herstellung eher schlecht für das eigene grüne Bewusstsein.

Deutlich leichter in Sachen Nachhaltigkeit zu vertreten sind hingegen Gewürzstreuer aus Edelstahl. Sie sind auch leicht zu reinigen und erhalten auch das Aroma gut, dazu sind sie natürlich auch unheimlich stabil und belastbar. Dafür gehören sie auch zu den teuersten Varianten und auch mit zu den Schwersten.

Ein besonders kunstvoller Hingucker und besonders im Trend in der nachhaltigen Szene sind Produkte aus Holz oder Bambus. Natürlich wird hier auch bei Gewürzstreuern nicht Halt gemacht und auch diese gibt es aus Holz und Bambus. Der Gewürzstreuer Vergleich zeigt, dass die besonders in Sachen Optik überzeugen, allerdings ebenso aufwendig im Punkto Reinigung sind.

Solltest du dir etwas mehr Abwechslung wünschen, kannst du natürlich auch auf einen Gewürzstreuer zurückgreifen, welcher Materialien miteinander verbindet. Standardmäßig wird dies vor allem bei Streuern aus Glas gemacht, welche einen Deckel aus Edelstahl oder Holz erhalten.

Die Streuregulierung

Natürlich ist es bei der Wahl des richtigen Streuers auch wichtig, dass die Gerichte die gewünschte Menge an Gewürzen bekommen. Hierfür sorgt eine gute Streuregulierung. Der Regulator der Streuer ist der Deckel. Bei manchen Gewürzstreuern ist die Regulierung fest und kann nicht geändert werden.

Bei anderen Streuern hingegen kann man zwischen verschiedenen Öffnungen auswählen, welche alle mit einer anderen Größe daherkommen und so unterschiedlich viel von den Gewürzen auf einmal freigeben. Die Anzahl der verschiedenen Öffnungen und wie man diese auswählt, kann von Steuer zu Streuer sehr verschieden sein.

Der Standard ist etwa zwei bis drei verschiedene Öffnungen, welche eben wenig, mittel und sehr viel Gewürz herausgeben. Die Größe der Öffnungen sollte allerdings auch variieren, da verschieden Gewürze unterschiedlich viel eingesetzt werden. Wer einen Gewürzstreuer für Chilli sucht, der wird zumeist kleiner Öffnungen brauchen, als wenn man Rosmarin nutzen möchte.

Die Nachfüllbarkeit

Bei Gewürzstreuern gibt es zwei Varianten. Die Variante, die man fertig abgefüllt im Supermarkt kauft, die zumeist in Plastik oder im Glas mit Plastikdeckel daherkommt und oftmals nicht nachfüllbar ist und eben die Varianten, die man eben eigentlich immer wieder nutzt und die optisch auch wirklich etwas hermachen können.

Die bereits befüllten Varianten nehmen einem natürlich viel Arbeit im Vorhinein und im Nachhinein ab. Sie müssen nicht befüllt und auch nicht gereinigt werden. Dafür ist hier der Punkt Nachhaltigkeit, da man sie nach Gebrauch einfach wegwirft und sie oftmals eben dazu noch aus Kunststoff sind, nicht sonderlich gegen. Dazu schränkt man sich hier ebenso in den individuellen Möglichkeiten ein.

Diese Gewürzstreuer sind im Gewürzstreuer Vergleich nicht nur optisch recht „eingeschränkt“ und eher weniger ein echter Hingucker, sie bieten dazu auch meistens nur wenig Möglichkeiten bei der Streuregulierung und sind dazu ebenso auf das abgefüllte Gewürz beschränkt.

So kannst du eben nicht einmal einen Gewürzstreuer wechseln und dort nach Pfeffer nun Curry einfüllen, sondern du kannst nicht einmal die Pfeffersorte deiner Wahl einfüllen und nutzen.

Die Set-Größe

Gewürzstreuer, besonders die teureren und kunstvolleren Varianten, können zwar auch einzeln gekauft werden. Sie kommen allerdings oftmals in einem Set. Die Größe der Sets liegt zumeist bei 6, 12 oder 24 Gewürzstreuern.

Die richtige Set-Größe für dich solltest du dabei zum einen natürlich auch am Preis festmachen, aber ebenso an dem Platz, den du für die Streuer zur Verfügung hast und die Menge an Gewürzen, die du hast.

Beim Kauf eines Gewürzstreuersets solltest du dazu noch darauf achten, dass es Sets mit ganz verschiedenen Größen gibt. Manche haben nur eine Größe und auch nur eine Art an Gewürzstreuern drin, bei manch anderem Set kommt ein Streuer nur ein oder zwei Mal vor.

Die Reinigung

Auch die Reinigung der Gewürzstreuer ist ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung über den Kauf. Die Begebenheiten des jeweiligen Materials machen hier einen großen Unterschied, wie bereits im oberen Teil des Gewürzstreuer Test beschrieben wurde. Über diesen Punkt solltest du dir vorher also genügend Gedanken machen.

Dazu solltest du auf die bereits erwähnte Bürste, die du für eine fachgerechte Reinigung brauchst, achten. Diese sollte im Optimalfall direkt dabei sein oder du kaufst sie eben dazu. Wichtig ist nur, dass du sie hast, um deine Gewürzstreuer wirklich sauber zu bekommen und so hygienisch zu halten.

Welche Arten von Gewürzstreuern gibt es?

Es gibt mehrere Varianten von Gewürzstreuern, nicht nur in Sachen Material, sondern auch in der Handhabung und in der Funktionsweise zum Teil. Die wichtigsten vier Varianten findest du nun hier:

  • Gewürzstreuer-Mühlen
  • Befüllter Gewürzstreuer
  • Unbefüllter Gewürzstreuer
  • Gewürzstreuer-Dosen

Während alle Varianten bereits im Text erwähnt wurden, auch in der Bewertung der Vor- und Nachteile, so kamen Mühlen bisher nicht zur Sprache. Der größte Unterschied zwischen den normalen Gewürzstreuern und Mühlen liegt darin, dass die Gewürze bei den Mühlen frisch gemahlen werden.

Dies sorgt dafür, dass die Reinigung von Mühlen deutlich anspruchsvoller ist und man auch nicht jedes Gewürz mit der Mühle verwenden kann. Dafür ist das Gewürz natürlich unheimlich frisch und durch die Einstellung des Mühlwerks über die Feinheit des Gewürzes entscheiden kann.

Was kostet ein Gewürzstreuer?

Die genauen Kosten kann man natürlich nicht bestimmen und die Preispannen sind recht groß. Gerade durch den Verkauf in Sets sind die Preise nur sehr bedingt eingrenzbar, aber damit du eine Grundlage hast, sind hier einmal ein paar Zahlen.

Gewürzstreuer Art Preise
Befüllter Gewürzstreuer 8 – 65 €
Unbefüllter Gewürzstreuer 2 – 95 €
Gewürzstreuer-Mühlen 8 – 100 €
Gewürzstreuer-Dosen 2 – 95 €

Wie reinigt man einen Gewürzstreuer?

In der Küche gibt es eine Vielzahl von Schmutzquellen, die nicht nur die Außenseite des Gewürzstreuers beflecken können, sondern ebenso die Löcher verkleben können. Gerade Fettspritzer und der Dampf, der beim Kochen entsteht, können diese schnell zumachen.

Das Reinigen der Gewürzstreuer gehört also öfters dazu. Für die Reinigung gibt es die Bürste, der hier schon öfters benannt wurde. Wie man die Streuer noch reinigen kann, wenn die Bürste einmal nicht zur Hand ist oder die Außenseite gereinigt werden soll. Wichtig ist bei allen Varianten aber immer, dass der Gewürzstreuer vor dem Befüllen wieder völlig trocken ist.

Spülmaschine oder Spülbecken?

Gerade wenn der Gewürzstreuer von Außen verdreckt ist, bringt die Bürste recht wenig. Hier muss eine klassische Geschirrspülung her.

Ob man diese nun per Hand macht oder den Gewürzstreuer einfach mit in die Spülmaschine gibt, liegt natürlich am eigenen Wunsch und den Möglichkeiten.

Für die Spülmaschine sollte der Streuer allerdings aus Edelstahl, Kunststoff und Glas sein, damit diesem nichts passiert.

Zahnbürste und Pinsel

Sollte die Reinigungsbürste einmal nicht zur Hand sein und besonders die Öffnungen eine Reinigung benötigen, dann kann man gut und gerne zu einem Back- oder Borstenpinsel oder zu einer Handzahnbürste greifen.

Dazu noch etwas Seife und den Gewürzstreuer dann einmal ganz abgehen und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Reis

Nach den Reinigungswegen bisher bleibt natürlich immer Wasser und damit Feuchtigkeit. Diese muss, wie bereits erwähnt, entfernt werden. Bei Gewürzstreuer-Mühlen eignet sich hierzu Reis.

Diesen füllt man in die Mühle, lässt es etwas stehen und mahlt es dann aus. Der Reis saugt das Wasser auf und reinigt dabei auch direkt das Mahlwerk.

Die besten Gewürzestreuer-Hersteller

Nun sind hoffentlich alle deine Fragen beantwortet und du kannst nun endlich loslegen und den besten Gewürzstreuer für dich suchen.

Damit du bei der großen Auswahl am Markt allerdings den Überblick behalten kannst, findest du hier noch ein paar besonders gute Hersteller.

WMF

WMF ist einer der bekanntesten Hersteller für Küchenmaterial und der Name steht vor allem in Deutschland für Qualität und gute Bewertungen.

Dabei ist die Auswahl an Produkten sehr hoch, eigentlich gibt es fast alles, was man in der Küche gebrauchen kann. Mit über 6.000 Mitarbeitern ist der WMF Konzern auch ein wichtiger Arbeitgeber, gerade in der Region Geislingen.

Tellour

Ein Hersteller, welcher sich tatsächlich auf Gewürzstreuer spezialisiert hat, ist Tellour. Bisher ist das Sortiment der Marke auch noch recht klein, allerdings mit dem wichtigsten ausgestattet.

Zurzeit setzt Tellour auch nur auf Gewürzstreuer aus Edelstahl, die allesamt immer eine gute Kundenrezension haben.

Deco-Haus

Solltest du praktische und dekorative Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Küche oder deine Wäsche suchen, dann solltest du dir die Produkte von Deco-Haus einmal genauer ansehen.

Neben Gewürzstreuern gibt es hier auch noch die entsprechenden Regale zum Lagern der Streuer, ebenso wie Brotdosen aus Edelstahl, Vorratsgläser und Wäschekörbe.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...