Nackenkissen Test: Die besten Kissen für den Nacken im Vergleich

NackenkissenHol dir dein Nackenkissen und mach endlich Schluss mit Nackenschmerzen und Schulterschmerzen! Aber Vorsicht! Viele Patienten haben schon die sprichwörtliche “Katze im Kissenbezug” gekauft! Ich selbst hab schon das ein oder andere kritische Kissen gekauft, mit dem ich gar nicht zurechtkam, obwohl dieses Nackenkissen erstklassig bewertet war! Erst durch einen dummen Zufall konnten mich die Nackenkissen so richtig überzeugen: Meine Tante hat mir zu Weihnachten ein Nackenstützkissen geschenkt, mit dem ich wirklich perfekt schlafen kann. Seit nun fast 6 Jahren schlafe ich jede Nacht auf diesem Nackenkissen und will es gar nicht mehr missen!

Im Kampf mit den Nackenschmerzen können Massagen dabei helfen, die akute Nackenverspannung wieder loszuwerden. Dagegen helfen orthopädische Nackenstützkissen dabei, dass diese schmerzhaften Verspannungen gar nicht erst auftreten. In diesem Ratgeber hab ich relevanten Informationen rund um Nackenstützkissen zusammengetragen. Hier erfährst du also alles, um einen Fehlkauf zu vermeiden!

Warum kann ein Nackenkissen sinnvoll sein?

Kennst du das? Du stehst morgens auf und fühlst dich eigentlich wie gerädert, sodass du dich am liebsten sofort wieder schlafen legen würdest? Diesen deutlichen Warnhinweis des Körpers darf man nicht verharmlosen: Anscheinend ist der Schlaf nicht mehr so erholsam, wie er eigentlich normalerweise sein sollte. Die Problematik mit dem steifen Nacken kann sich allerdings auch ganz anders äußern: Patienten klagen über Taubheitsgefühl in den Armen, Kribbeln in den Fingern (allgemein Fehlempfindungen der beteiligten Nerven), Migräne, muskuläre Verhärtungen durch unbehandelte Nackenverspannung bis hin zu Ohrenschmerzen.

Deswegen ist ein ergonomisches Nackenkissen nötig! Im Unterschied zu einem herkömmlichen Daunenkissen, ist ein Nackenkissen nämlich wesentlich fester und formbeständiger. Ein orthopädisch korrektes Nackenstützkissen wirkt dadurch, dass es eine Fehlhaltung im Schlaf vermeidet. So kann über Nacht kein Haltungsschaden entstehen. Es trägt dazu bei, die Nackenverspannung zu lösen, fördert die Durchblutung in den betroffenen Regionen und schont die Bandscheiben. Außerdem lässt es sich wunderbar gegen ein bereits manifestiertes HWS Syndrom (Halswirbelsäulen-Syndrom) einsetzen. Bei nahezu allen Problemen mit muskulärer Verspannung und Kompression von Adern und Nerven der Nacken- und Schulterpartie kann ein geeignetes Nackenkissen schon ab der ersten Nacht Linderung verschaffen. Außerdem hilft es dabei, die Wirbelsäule, die Bandscheiben und ganz besonders die Halswirbel im Schlaf zu schonen.

Vorschau
Rückenschläferkissen
sofi Rückenschläfer Kissen – Orthopädisches Kopfkissen aus Visco-Gelschaum für Rücken- und...
Seitenschläferkissen
Diamona Climatic Nackenstützkissen, höhenverstellbar, wärmeregulierend, waschbar , 40 x 80 cm
Bauchschläferkissen
Centa-Star Extra 2410.00 Relax Nackenstützkissen medium 40 x 80 cm
Titel
sofi Rückenschläfer Kissen – Orthopädisches Kopfkissen aus Visco-Gelschaum für Rücken- und...
Diamona Climatic Nackenstützkissen, höhenverstellbar, wärmeregulierend, waschbar , 40 x 80 cm
Centa-Star Extra 2410.00 Relax Nackenstützkissen medium 40 x 80 cm
Kundenbewertung
Preis
59,97 EUR
75,85 EUR
49,95 EUR
Rückenschläferkissen
Vorschau
sofi Rückenschläfer Kissen – Orthopädisches Kopfkissen aus Visco-Gelschaum für Rücken- und...
Titel
sofi Rückenschläfer Kissen – Orthopädisches Kopfkissen aus Visco-Gelschaum für Rücken- und...
Kundenbewertung
Preis
59,97 EUR
Weitere Infos
Seitenschläferkissen
Vorschau
Diamona Climatic Nackenstützkissen, höhenverstellbar, wärmeregulierend, waschbar , 40 x 80 cm
Titel
Diamona Climatic Nackenstützkissen, höhenverstellbar, wärmeregulierend, waschbar , 40 x 80 cm
Kundenbewertung
Preis
75,85 EUR
Weitere Infos
Bauchschläferkissen
Vorschau
Centa-Star Extra 2410.00 Relax Nackenstützkissen medium 40 x 80 cm
Titel
Centa-Star Extra 2410.00 Relax Nackenstützkissen medium 40 x 80 cm
Kundenbewertung
Preis
49,95 EUR
Weitere Infos

Nackenkissen Einführung für Einsteiger

Nackenkissen wirken über Nacht. Sie verschaffen angenehme Nachtruhe, während man sich sonst mit lästigen Nackenschmerzen rumplagen muss. In dieser Einführung für alle Unerfahrenen, Einsteiger oder Umsteiger verrate ich dir, worauf es in der Welt der Nackenkissen ankommt.

Bei herkömmlichen Kopfkissen aus Daunen oder Federn kann die Füllung verrutschen und damit verrutscht über die Zeit auch dein Kopf, der auf dem Kopfkissen gelagert ist. Wenn die Halswirbelsäule dabei abknickt und eine unnatürliche Position einnimmt, sind oft Nackenschmerzen sowie Schulterschmerzen die Folge der schlechten Kopfhaltung im Schlaf.

Ein gutes Nackenkissen soll weder strecken noch stauchen, sondern durch seine spezielle, an die Anatomie des Menschen angepasste Form, das Skelett unterstützen und die beteiligten Muskeln entlasten, damit die Nackenmuskulatur wenigstens nachts entspannen darf.

Worauf ist beim Kauf eines Nackenkissen zu achten?

Nur das passende Nackenkissen kann für eine orthopädisch einwandfreie Kopfhaltung garantieren! Hier ist das Wort „passend“ besonders wichtig. Im Sanitätshaus oder Bettenfachgeschäft ist das „passende“ Nackenkissen nämlich meistens auch das Teuerste. Jedoch kommt es eben auf die individuellen Bedürfnisse wie Kissenhöhe, Kissenhärte, Material und Form an. Die persönlichen Anforderungen sind nicht unbedingt an die eigene Statur gebunden, sondern eher an die Gegebenheiten im Bett.

  • Für Einsteiger ist es sehr wichtig, dass das neue Nackenkissen in seiner Höhe verstellbar ist: Neukunden können noch gar nicht wissen, welche persönlichen Anforderungen vom Kissen erfüllt werden müssen! Ein Nackenkissen, das im Innern aus mehreren Einlegeplatten besteht, ist bestens für Neulinge geeignet. Dadurch kann man selbst die Kissenhöhe einstellen und einfach durchprobieren, welche Konfiguration für einen am besten ist. An dieser Stelle weise ich auf das Billerbeck Novum Classic hin. Dieses hochqualifizierte Nackenkissen bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten als alle anderen!
  • Ist das Nackenkissen für meine Schlafhaltung angemessen: Verschiedene Schlaftypen brauchen verschiedene Kissen! Die heutige Schlafforschung unterscheidet diese 3 gängigen Schlaftypen:
    1. Rückenschläfer: Die gesunde Halswirbelsäule ist nicht steif und gerade. Sie ist mit einem leichten Bogen nach vorn ausgestattet, welche man als Lordose („Wölbung“) bezeichnet. Beim Rückenschläfer soll diese Wölbung vom Nackenstützkissen abgestützt werden. Ein Rückenschläfer benötigt generell eher ein dünneres Nackenkissen.
    2. Seitenschläferkissen: Gerade Seitenschläfer neigen dazu, ihren Kopf „ungesund“ auf dem Kissen abzulegen. Spezielle Seitenschläferkissen sorgen hier für Abhilfe, indem sie die Lücke zwischen Kopf, Hals und Schultern sinnvoll ausfüllen. Dadurch wird die Halswirbelsäule abgestützt und sie kann wieder Sorge tragen, dass der eigene Kopf immer optimal gelagert ist. Ein Seitenschläfer benötigt generell eher ein höheres Nackenkissen.
    3. Bauchschläferkissen: Bauchschläfer haben den natürlichen Vorteil, dass sie fast “automatisch” die natürliche Halswirbellordose auf dem Kissen einnehmen. Ein Bauchschläferkissen muss allerdings besser mit Feuchtigkeit klar kommen als die anderen Nackenkissen.
  • Erfüllt es meine Komfortbedürfnisse: Geruch, Hautgefühl, Kuschelfaktor und Luftzirkulation sind entscheidende Kriterien für den angenehmen Schlaf auf einem Kopfkissen!

Ursachen für Schulterschmerzen und Nackenverspannungen

Wer morgens aufwacht und schon früh am Tag unter einem steifen Nacken leidet, für den ist klar woher das Problem kommt: Die Nackenverspannung hat sich im Schlaf nicht gelöst, sondern sie ist noch schlimmer geworden. Und jeder, der schon einmal eine Schulterverletzung hatte, der weiß wie groß die Einschränkung sein kann, die bei einer Komplikation im oberen Rückenbereich auftritt. Einer der häufigsten Gründe für eine Nackenverspannung ist eine Fehlhaltung der Halswirbelsäule. Diese Fehlhaltung hängt auch mit einer eventuellen Fehlbeanspruchung der beteiligten Muskeln der Schulterpartie zusammen.

Direkt neben der Halswirbelsäule verlaufen viele wichtige Gefäße (z. B. die Hauptschlagader) und Nervenbahnen, die den Kopf mit dem übrigen Rest des Körpers verbinden. Herkömmliche Daunenkissen können nicht dafür Sorge tragen, dass der Kopf über die ganze Nacht in einer idealen Schlafposition verbleibt, so dass Nerven und Adern abgequetscht werden. Die eingeschränkte Durchblutung im Nacken führt zu vielseitigen Symptomen: Die klassischen Nackenschmerzen in Verbindung mit Schulterschmerzen oder einem schmerzhaften Ziehen im Genick. Manch andere klagen über Kopfschmerzen und Migräne, andere leiden unter Gliederschmerzen, Ohrenschmerzen nach dem Aufwachen, sowie Kribbeln oder Fehlempfindungen in den Armen. Auch Schlafstörungen sind eine häufige Folge der Problematik im Nackenbereich. Auch sehr bekannt ist der sogenannte Hexenschuss. Hier handelt es sich auch um eine Krankheit der Wirbelsäule, bei der wichtige Nervenbahnen abgequetscht werden und dadurch ein höllischer Schmerz entsteht.

Tagsüber merkst du es schnell, wenn du eine falsche Bewegung gemacht hat oder wenn ein Muskel überstrapaziert ist. Bei einer Fehlhaltung im Schlaf hingegen fällt es dir erst auf, wenn du am nächsten Morgen aufwacht und dich wie gerädert fühlst. Im Alltag kann man auch oft gar nichts dagegen tun, dass man schlechte Kopfpositionen einnimmst. Besonders in der modernen Welt ist es normal geworden, den Körper in immer unnatürlichere Positionen zu zwingen. Wie viele Menschen hat das stundenlange Sitzen vor Bildschirmen schon krank gemacht! Eigentlich soll der Schlaf eben genau dazu dienen, dass sich Körper und Geist entspannen und sich von den Anstrengungen des Tages erholen. Doch wenn Schläfer und sein Schlafsystem (Bett) nicht zusammenpassen, wird der Schlaf unruhig. Von Regeneration keine Spur und Nackenschmerzen pur!

Nackenstützkissen für Rückenschläfer

Der Rückenschläfer hat etwas Glück: Von Natur aus hat er die Schlafhaltung, die gewöhnlich am wenigsten Probleme bereitet. Weil beim Rückenschläfer die Wirbelsäule direkt auf der Matratze und dem Nackenstützkissen aufliegt, kann hier der Druck auch am besten von der Polsterung aufgenommen und verteilt werden. In der Schlafforschung hat es sich gezeigt, dass der Rückenschläfer am besten liegt, wenn er flach auf der Matratze liegt und nur den Kopf auf dem Schlafkissen ablegt. Das Gewicht der Schultern soll nur von der Matratze aufgenommen und abgefedert werden!

Die perfekte Schlafhaltung ist die Position, in der die Wirbelsäule nicht eingeschränkt ist und sie ihre ganz natürliche, gebogene Form beibehalten kann. Gerade hier erleiden die Rückenschläfer allerdings den Nachteil der gewöhnlichen Daunenkissen: Die Füllung lässt sich vielleicht knautschen und in Form bringen, jedoch gibt die gestauchte Füllung nach einer Weile nach. Ein ergonomisches Nackenstützkissen hingegen behält seine Stützform und schmiegt sich durch seine high-tech Komponenten passgenau an die körpereigene Kontur an.

Darauf müssen Kunden achten!

Rückenschläfer brauchen meistens kein besonders hohes Kissen. Die Kissenhöhe ist für Seitenschläfer wichtiger. Viele funktionelle Nackenkissen besitzen deshalb zwei unterschiedlich geformte „Kanten“, um ein einziges flexibles Nackenstützkissen für die beiden häufigsten Schlaftypen (Rückenschläfer und Seitenschläfer) anbieten zu können. ußerdem solltest du darauf achten, dass das Kissen individuell einstellbar ist, also dass du mindestens eine Platte aus dem Kissenkern entfernen kannst. Dadurch lässt sich die Kissenhöhe nach unten regulieren. Wer viel schwitzt, ist mit einem Kissenkern aus Latex besser beraten. Die Luftzirkulation ist bei dem Naturprodukt Kautschuk wesentlich besser.

Seitenschläferkissen für die Seitenschläfer

Als Seitenschläfer knickt man sehr leicht – wenn auch ausversehen – seine Halswirbelsäule ab. Mit einem Seitenschläferkissen kannst du dem im Handumdrehen abhelfen! In der Schlafforschung hat es sich gezeigt, dass der Seitenschläfer am besten liegt, wenn der Körper auf der Matratze ruht und man nur den Kopf auf dem Nackenkissen ablegt. Das Gewicht der Schultern soll nur von der Matratze aufgenommen und abgefedert werden! Wenn der Schläfer mit der Seite auf dem Bett liegt und man den Rücken betrachtet, dann soll die Wirbelsäule beim passenden Seitenschläferkissen vom Steißbein bis zum Kopf gerade verlaufen.

Darauf müssen Kunden achten!

Für Seitenschläfer spielt die Höhe des Nackenstützkissens die größte Rolle. Die Höhe sorgt dafür, dass der Kopf automatisch in der gesunden Schlafhaltung verbleibt, egal wie man sich dreht und wendet. Um herauszufinden, welche Kissenhöhe denn für deine Nackenbedürfnisse angemessen ist, muss du dir diese 2 Fragen stellen:

  1. Welchen Härtegrad hat deine Matratze?: Hier sind auch die eingangs erwähnten Schulterzonen in modernen Matratzen zu beachten. Wenn die Matratze sehr weich ist, dann sinken die Schultern auch besonders weit ein. Bei härteren Matratzen, die nicht so leicht nachgeben, schauen die Schultern weiter heraus. Also ist bei harten Matratzen der Abstand zwischen Kopf und Kissen größer. Bei weichen Matratzen empfiehlt sich ein weniger hohes Nackenkissen.
  2. Wie breit sind deine Schultern?: Wie schon gesagt, ist für Seitenschläfer die eigene Schulterbreite ausschlaggebend. Bei Menschen mit einem breiten Kreuz muss davon ausgegangen werden, dass deren Kopf höher auf der Matratze hervorragt, als bei Menschen mit schmalen Schultern.

Bauchschläferkissen für die Bauchschläfer

Bauchschläferkissen sind meist schwer zu finden, da der Bauchschläfer eine klare Minderheit im Gegensatz zu den anderen Schlaftypen darstellt. Dennoch werden spezielle Bauchschläferkissen von einigen wenigen Herstellern angeboten, um den sehr eigenen Anforderungen, die in dieser Schlaflage vom Bauchschläferkissen abverlangt werden, gerecht zu werden.

Der Bauchschläfer benötigt ein mittelhohes Stützkissen. Hierbei ist zu beachten, dass der Bauchschläfer direkt mit dem Mund und der Nase auf dem Nackenkissen aufliegt. Im Atem des Schläfers befindet sich viel Feuchtigkeit, weshalb ich an dieser Stelle ein Nackenstützkissen aus Latex empfehle. Nackenkissen mit einem Kern aus Latex weisen eine bessere Feuchtigkeitsregulation auf als Nackenkissen aus viscoelatischem Schaumstoff.

Eine große Besonderheit für Bauchschläfer ist das Tempur Ombracio, welches durch sein Design extra auf Bauchschläfer zugeschnitten ist: Seine X-Form erlaubt es, dass man an den Aussparungen an der Seite vorbei atmet und der Kopf gleichzeitig nackenfreundlich aufliegt. Eine echte Alternative zum Ombracio von Tempur ist das Centa Star Relax, welches eher wie ein normales Kissen aussieht, aber mit seinem Kern aus Softlatex wunderbar für Bauchschläfer geeignet ist.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...